National League

Fribourg
2
1
0
0
0
HC Fribourg-Gottéron
Lausanne
1
0
1
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Fribourg:
3'
Mottet
 / Lausanne:
33'
Bertschy
22:18
Vielen Dank für das Interesse am heutigen Abend, auf Wiederlesen!
22:17
Bereits morgen muss Gottéron in Genf wieder antreten. Was mit dem Spiel von Lausanne gegen Biel geschieht ist noch nicht fix, doch eine Absage dürfte wahrscheinlich sein.
22:16
In einem Spiel arm an Torszenen mit viel Neutralisation von beiden Seiten holt Fribourg-Gottéron den zweiten Punkt und verkürzt damit den Rückstand auf Lausanne. Gleichzeitig rücken die Playoffs immer näher. Lausanne seinerseits wird vom siegreichen HC Lugano von Rang 2 verdrängt.
65
22:09
Spielende
Emmerton setzt seinen Versuch an den Pfosten und da DiDomenico und Herren ihre Penaltys verwandeln, heisst der Sieger heute Abend Fribourg-Gottéron!
22:09
Penalty: Cory Emmerton (Lausanne HC) verschiesst
22:09
Penalty: Yannick Herren (HC Fribourg-Gottéron) trifft
22:08
Penalty: Denis Malgin (Lausanne HC) verschiesst
22:08
Penalty: Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron) verschiesst
22:07
Penalty: Christoph Bertschy (Lausanne HC) verschiesst
22:07
Penalty: Chris DiDomenico (HC Fribourg-Gottéron) trifft
22:06
Penalty: Charles Hudon (Lausanne HC) verschiesst
22:02
Beginn Penaltyschiessen
Das Eis ist geputzt, die Goalies im Tor. Lausanne beginnt!
65
22:01
Ende der Overtime
Keine Tore auch in der Verlängerung, die Entscheidung muss im Penaltyschiessen fallen.
64
21:59
Irgendwie nimmt Desharnais den Puck mit und zieht sofort vors Tor. Er probiert Boltshauser zum Verschieben zu zwingen, kann aber mit der Rückhand den Puck nicht über den Beinschoner lupfen.
64
21:58
Mit einem Dribbling lässt Emmerton zwar einen Fribourger ins Leere laufen, doch Berra trennt ihn vom Puck.
63
21:57
Gunderson muss abdrehen, Jooris steht ihm noch im Weg. Der Verteidiger verliert den Puck, die Linien werden gewechselt.
62
21:56
Mottet fährt hinter dem gegnerischen Tor ins Leere und fällt hin, die Chance für Lausanne! Doch die Waadtländer sind zu kompliziert, Sutter unterbindet ein Zuspiel und verhindert die Grosschance.
61
21:55
Beginn der Overtime
Gibt es jetzt mit je nur drei Feldspielern etwas mehr Spektakel? Die Overtime läuft.
21:54
Fazit 3. Drittel
Ein Augenschmaus ist es nicht, was wir in den letzten 20 Minuten gesehen haben. Gegenseitig hat man sich neutralisiert, Torchancen sind absolute Mangelware gewesen.
60
21:53
Ende 3. Drittel
Mit der Sirene ist klar, dass die Verlängerung Tatsache ist und beide Mannschaften damit einen Punkt schon mal gewonnen haben. Das dürfte beiden helfen.
59
21:50
Lausanne probiert nochmals einen Gang hochzuschalten. Kenins macht Druck, Bertschy setzt nach. Berra legt einach mal die Fanghand auf den Puck.
57
21:48
Gibbons versucht sein Glück, es herrscht plötzlich auch Verkehr im Slot vor Berra. Nur verfehlt er das Tor, entsprechend kommt keine Gefahr auf.
56
21:46
DiDomenico gibt den Puck nicht mehr her, erst der Fehlpass zu Malgin sorgt dafür. Dieser gleitet aus, kann aber gerade noch Bertschy bedienen. Der bisher einzige LHC-Torschütze lenkt aber am Pfosten vorbei ab.
55
21:46
Fribourg ist wieder komplett. Lausanne bringt keinen einzigen Schuss aufs Tor zustande im Powerplay.
54
21:44
Was für ein Riesenfehler von Lausanne an der blauen Linie! Fast kann Marchon in Unterzahl alleine losziehen.
53
21:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marc Abplanalp (HC Fribourg-Gottéron)
Abplanalp hat den Stock in den Schlittschuhen von Malgin, der fällt und die Strafe rausholt!
51
21:40
Keiner will verlieren, keiner geht Risiken ein. Defense first gilt heute Abend, entsprechend wenig Spektakel sehen wir bislang.
50
21:39
Walser ist zu langsam, wird von einem Verteidiger eingeholt und kann mit der Backhand nicht mehr abschliessen. Er probiert ums Tor zu kurven und Sprunger zu bedienen, doch der Pass bleibt hängen.
49
21:37
Emmerton hat etwas freies Eis und die Zeit für einen Slapshot vom Bullykreis. Er zwingt Berra mal wieder zu einer Tat.
48
21:36
Harmloser Flachschuss bei freier Sicht auf Boltshauser, der sauber zur Seite klärt. Er hat wie auch Berra kaum Arbeit.
47
21:36
Bykov bleibt an Almond hängen, schon hat der Puck wieder die Seiten gewechselt.
46
21:33
Frech antizipiert von Gottéron! Hinter dem gegnerischen Tor wird ein Pass abgefangen und sofort in den Slot gespielt. DiDomenico verzögert einen Tick zu lang, weg ist die Chance!
45
21:31
Desharnais probiert von hinter dem Tor auf den ersten Pfosten zurückzulegen. Lausanne räumt auf, es gibt keinen Abschluss.
43
21:31
Unsaubere Pässe, schlechte Puckkontrolle - viele kleine Fehler in diesen ersten Minuten des dritten Drittels.
42
21:28
Kenins wird seinem Ruf als aggressiver Bandenhobler gerecht. Fribourg reklamiert ein Beinstellen, doch der Arm der Schiedsrichter bleibt unten.
41
21:28
Beginn 3. Drittel
Fribourg entscheidet das Bully für sich. Wer erzielt den wegweisenden zweiten Treffer?
21:11
Fazit 2. Drittel
Lausanne überzeugt defensiv, Boltshauser hat fast nichts zu tun. Der Ausgleich liegt erstmals in der Luft, als Jäger den Puck an den Pfosten setzt. Als Bertschy mittels Solo aus der neutralen Zone in den Slot kurvt und aus dem Handgelenk abzieht, ist das 1:1 Tatsache.
40
21:11
Ende 2. Drittel
Nach 40 Minuten steht es 1:1, die Entscheidung wird später fallen müssen.
40
21:07
Über die rechte Seite kommt Sprunger zum Abschluss, per Slapshot probiert er es halbhoch in der nahen Ecke. Boltshauser lässt sich dort nicht erwischen.
39
21:04
Der Ablenker von DiDomenico ist im Kasten hinter Boltshauser gelandet, doch er berührt die Scheibe nach dem Videostudium klar über der Querlatte und das Tor zählt nicht!
39
21:03
Videobeweis
Auf dem Eis entscheidet Schiedsrichter Stricker sofort auf "kein Tor"! Er geht sich jetzt das Video anschauen zusammen mit Ken Mollard.
38
21:00
Krueger sorgt für Gefahr von der blauen Linie. Er ist der siebte Verteidiger bei den Waadtländern und erhält jetzt etwas mehr Eiszeit als noch im Startdrittel.
36
20:57
Aus der Drehung heraus probiert es Kenins, dann macht Bertschy Druck. Sutter kann für Fribourg die Situation lösen.
34
20:56
Heldner und Krueger mit heissem Spiel hinter dem Tor von Boltshauser, doch sie bringen den Puck raus.
33
20:55
Tor für Lausanne HC, 1:1 durch Christoph Bertschy
In der neutralen Zone übernimmt CHRISTOPH BERTSCHY die Scheibe, mit einer leichten Finte zieht er zur Mitte. Furrer und Co. stehen zu weit weg, der Stürmer bezwingt Berra aus dem Handgelenk über die Stockhand zum 1:1!
32
20:52
Wieder tut sich Berra bei einem Weitschuss schwer, da direkt in der Schussbahn zwei Spieler stehen. Doch Fribourg ist diszipliniert, der Nachschuss kann mit viel Körperspiel verhindert werden.
31
20:51
Mit dem Schlittschuh zieht Malgin den Puck mit, dann spielt Lausanne tief und man befindet sich wieder in den Ecken.
30
20:49
Grossmann bedeutet Endstation in der neutralen Zone. Der routinierte Verteidiger unterbindet den Angriff damit frühzeitig.
28
20:46
Der versuchte Pass an die offensive blaue Linie kommt nicht an, aber Marchon verhindert als erster Spieler in der Ecke das Icing.
27
20:45
Jäger ist im hohen Slot alleine, sein direkter Verteidiger steht einen Meter zu weit weg. Berra ist bezwungen, doch der Pfosten rettet für den Goalie!
26
20:42
Emmerton steht im Offside, mal wieder ein Unterbruch. Viele Torchancen sind in diesem zweiten Drittel bislang Mangelware.
24
20:39
Direkt vom Bully weg kommt Bykov zum Abschluss. Boltshauser ist aufmerksam und hält mit der Stockhand!
23
20:38
Marti muss nach einem Check von Schmid einstecken, von der Fribourger Bank ist Jubel zu hören. Die rächen sich immer noch für Stalberg.
22
20:37
Boltshauser ist aufmerksam, verhindert den Pass von hinter dem Tor in den Slot.
21
20:36
Beginn 2. Drittel
Weiter geht's! Klar ist, dass Stalberg nicht mehr zurückkommt in diesem Match.
20:19
Fazit 1. Drittel
Was für ein katastrophaler Start von Lausanne! Total 29 Strafminuten in den ersten drei Minuten, Barbeiro kassiert wegen Slew Footing einen Restausschluss. Fribourg nutzt das doppelte Powerplay durch Topskorer Mottet zum Führungstreffer. Danach erholen sich die Gäste langsam, Marti erwischt dazu Stalberg am Kopf. Dieser verschwindet mit brummendem Schädel, der Lausanner Verteidiger kommt dagegen mit nur zwei Minuten davon.
20
20:18
Ende 1. Drittel
Die Sirene setzt den Schlusspunkt unter die ersten 20 Minuten. Viele Strafen haben das Startdrittel geprägt.
19
20:15
Viele Zweikämpfe entlang der Banden, wenig Konstruktives.
18
20:13
Sauber geblockt von Lausanne der Schuss von der blauen Linie. Solide Defensivarbeit von den Gästen!
17
20:12
Abplanalp holt mit guter Arbeit entlang der Bande den Puck gegen Krakauskas. Doch die Lausanner holen sich den Puck zurück, Almond wird diagonal durch die Box angespielt. Der Pass kommt etwas in den Rücken, der Direktschuss bleibt aus.
15
20:10
Wirklich viel holt Lausanne nicht aus dem Powerplay raus. Die Formation steht zwar, doch Torgefahr kommt nicht auf.
14
20:07
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron)
Natürlich rächt Mottet seinen Teamkollegen und kassiert total vier Minuten. Er versteht die Welt nicht mehr, Fribourg-Trainer Dubé ebenfalls nicht. Marti begeht die Untat und Gottéron ist am Ende länger auf der Strafbank.
14
20:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Aurélien Marti (Lausanne HC)
Marti erwischt Stalberg am Kopf und fällt den Fribourger Riesen. Doch dafür wird er nicht bestraft, nur für die Rangelei, die danach entsteht.
13
20:04
Schmid probiert es von der linken Seite mit einem tückisch halbhohen Schuss. Damit provoziert er den Abpraller bei Boltshauser, doch die Lausanner spielen souverän auf den Körper und verhindern den Nachschuss.
12
20:03
Viel Tempo von Douay, der sich in die Ecke runterspielt. Zusammen mit Bozon wird er an der Bande festgenagelt und Gottéron gräbt die Scheibe aus.
11
20:00
Da will einer einen harten Check ansetzen, knallt aber an seinem Gegenspieler vorbei direkt in die Bande.
9
20:00
Mottet spielt den Puck tief in die Offensivzone, alle anderen Fribourger gehen wechseln. Lausanne versucht mit Marti den nächsten Angriff aufzubauen.
8
19:57
Ein Schuss aus dem Hinterhalt der Gäste, die langsam den Tritt zu finden scheinen. Berra hat Probleme und lässt nach vorne abprallen.
7
19:56
Berra hat alles unter Kontrolle. Er lässt den Schuss in der Fanghand verschwinden.
6
19:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Gunderson (HC Fribourg-Gottéron)
Almond ist an Gunderson vorbei und wird von diesem per Notbremse von den Beinen geholt. Während etwas mehr als einer Minute geht es mit je vier Feldspielern weiter.
6
19:53
Gottéron hat natürlich mächtig Selbstvertrauen mit einer solchen Startphase tanken können. Desharnais lenkt einen Schuss von der Seite an den Pfosten!
4
19:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Malgin (Lausanne HC)
Zuerst scheitert Malgin an Berra, dann versucht er nachzustochern und holt Sprunger von den Beinen. Bereits die dritte Strafe der Lausanner!
3
19:50
Powerplay-Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:0! Killian Mottet trifft
Das Bully wird gewonnen, Stalberg legt zu KILLIAN MOTTET. Der zieht per Slapshot ab, schiesst an den Beinen des Verteidigers vorbei und erwischt Boltshauser zwischen Arm und Oberkörper! Die doppelte Überzahl ist nach keinen zehn Sekunden ausgenutzt!
2
19:49
Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Mark Barberio (Lausanne HC)
Barberio verschwindet in der Kabine! Er hat sich im Slot gegen Sprunger unsauber verhalten und wird dafür mit dem Restausschluss bestraft!
2
19:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Joël Genazzi (Lausanne HC)
Genazzi nimmt schon draussen auf der Strafbank Platz, aber was der wirkliche Grund war, ist nicht richtig zu erkennen.
1
19:45
Spielbeginn
Los geht's! Das Spiel läuft! 
12:03
Direktbegegnungen
Schon sechs Mal sind die beiden Teams gegeneinander angetreten. Die Bilanz steht bei je drei Siegen, wobei Lausanne die letzten drei Direktduelle für sich entschieden hat und dabei mit 6:1 zwei Mal als klarer Gewinner vom Eis ging.
12:03
Schiedsrichter
Die Schiedsrichter am heutigen Abend sind Ken Mollard und Daniel Stricker zusammen mit den Linesmen Matthias Kehrli und Nathy Burgy.
12:02
Aufstellung Lausanne HC
Lausanne setzt heute Abend auf Luca Boltshauser im Tor und schickt total sieben Verteidiger und 13 Stürmer ins Spiel. Drei Angriffslinien bringen viel Torpotenzial aufs Eis, dazu kommt mit der Froidevaux-Formation ein Sturm, der auch richtig arbeiten kann. Die Lausanner müssen kaum auf Nachwuchsleute zurückgreifen und können fast aus dem Vollen schöpfen.
12:02
Aufstellung HC Fribourg-Gottéron
Bykov und Sprunger stürmen heute zusammen mit Center Walser in der vierten Linie. Ist das ein taktischer Schachzug von Dubé? Die erste Formation bilden Schmid, Herren und DiDomenico, was auch nicht sonderlich üblich ist. Im Tor steht wie gewohnt Berra, auch die zentralen Abwehrleute sind allesamt an Bord. Gunderson wird erneut ein Mammutprogramm absolvieren und Abplanalp, der auf Saisonende seinen Rücktritt bekanntgab, vielleicht ein letztes Mal in seiner Karriere gegen Lausanne spielen.
12:01
Formkurve Lausanne HC
Die Waadtländer sind vor der Saison in einem Atemzug mit Zug oder den ZSC Lions als Titelkandidat gehandelt worden. In der Regular Season haben die Lausanner aber durchaus einige Hochs und Tiefs durchgemacht. Aktuell läuft es mit fünf Siegen in Serie gut und man scheint rechtzeitig auf die entscheidende Meisterschaftsphase in Topform gekommen zu sein.
12:00
Formkurve HC Fribourg-Gottéron
Fribourg-Gottéron hat ganz stark gespielt, zuletzt aber etwas flatternde Nerven bewiesen und drei der letzten vier Spiele verloren. Die Playoffs sind plötzlich wieder in Gefahr, vier Punkte trägt das Polster auf Rang 7 noch.
11:58
Ausgangslage
Für Lausanne ist es heute Abend bereits das dritte Spiel der Woche. Gottéron seinerseits tritt zum zweiten Mal an und hat weniger Energie verbraucht. Lausanne liegt auf Rang 2, die Saanestädter auf Rang 5 - getrennt durch nur drei Punkte. Beide Mannschaften haben die direkte Playofff-Teilnahme noch nicht auf sicher und sind dringend auf Punkte angewiesen.
11:58
Herzlich willkommen zum heutigen Spiel in der National League zwischen dem HC Fribourg-Gottéron und dem Lausanne HC.

Aktuelle Spiele

05.04.2021 15:45
Genève-Servette HC
Genève
5
4
1
0
Genève-Servette HC
HC Lugano
Lugano
2
1
0
1
HC Lugano
Beendet
15:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
2
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
2
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
15:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
7
2
0
5
SC Rapperswil-Jona Lakers
Lausanne HC
Lausanne
5
0
2
3
Lausanne HC
Beendet
15:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
1
0
1
SCL Tigers
ZSC Lions
ZSC Lions
5
2
2
1
ZSC Lions
Beendet
15:45 Uhr
EV Zug
Zug
3
0
1
2
EV Zug
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
0
1
0
EHC Biel-Bienne
Beendet
15:45 Uhr

Spielplan - 25. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr