National League

Fribourg
1
0
1
0
HC Fribourg-Gottéron
Genève
2
1
1
0
Genève-Servette HC
Fribourg:
22'
Bykov
 / Genève:
18'
Fehr
25'
Fehr
22:09
Damit verabschiede ich mich von einem spannenden Hockey-Abend und wünsche allen ein wunderschönes Wochenende. Bis bald und bleibt gesund.
22:09
Für beide Teams geht es bereits morgen Samstag weiter. Der Genève-Servette HC empfängt den EHC Biel, während Gottéron nach Lausanne reist.
22:08
Veränderungen in der Tabelle
Damit schliessen die Grenats in der Tabelle zum HC Fribourg-Gottéron auf, obwohl sie drei Spiele weniger absolviert haben. Die Mannschaft von Patrick Emond ist also der Favorit auf den zweiten Rang.
22:06
Zusammenfassung
Der HC Fribourg-Gottéron machte ab der ersten Minute das Spiel und dominierte praktisch nach belieben. Gleich mehrfach scheiterten die Saanestädter am herausragenden Gauthier Descloux. Ein gutes Unterzahlspiel brachte dann die Gäste in die Partie und kurz darauf nutzten sie einen katastrophalen Fehler von Benoit Jecker kaltblütig aus. Wie heisst es so schön: wer die Tore nicht macht, bekommt sie.
 
Der HC Fribourg-Gottéron startet auch besser in den zweiten Abschnitt, kann dieses Mal aber Profit schlagen. Bykov ist in der 22. Minute um den Ausgleich besorgt. Die Grenats haben allerdings wieder ein Antwort bereit. Nur drei Zeigerumdrehungen später ist es erneut Fehr, der den alten Vorsprung wiederherstellt. Die Partie bleibt im Mitteldrittel ausgeglichen, aber die Torhüter haben von nun an die Oberhand. So geht es mit einem 2:1 für die Gäste in den Schlussabschnitt. 

Im Schlussabschnitt sind dann die Genfer überlegen und treffen in der 44. und 46 Minute. Beide Tore werden allerdings aberkannt, womit die Partie spannend bleibt. Gottéron macht sich das Leben aber selbst schwer und nimmt gleich drei Strafen in den letzten zehn Minuten. Trotzdem wird es am Schluss noch knapp, doch Descloux lässt sich nicht mehr bezwingen.
22:03
Nach der Partie werden noch zwei Strafen ausgesprochen, weil sich Karrer und Mottet noch in die Haare geraten.
60'
22:02
Spielende
Descloux kann noch einmal parieren und dann ist das Spiel vorbei. Genf gewinnt die Partie mit 2:1.
60'
22:01
Timeout HC Fribourg-Gottéron
Genf verursacht einen unerlaubten Befreiungsschlag und Dubé nimmt seine Auszeit. Die Partie dauert noch 38 Sekunden.
60'
22:00
Fribourg ist wieder komplett, erobert die Scheibe und Berra verlässt sogleich seinen Kasten.
59'
21:59
Das Powerplay läuft noch für eine Minute. Servette hat sich mittlerweile in der Zone der Gastgeber festgesetzt.
58'
21:57
Sandro Schmid kommt in Unterzahl tatsächlich zur Top-Chance. Nach einem Abpraller von Descloux setzt der Youngster im Slot nach. Descloux macht sich aber gross und kann auch diesen Schuss parieren.
58'
21:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Benjamin Chavaillaz (HC Fribourg-Gottéron)
Die Gastgeber machen sich das Spiel selbst schwer. Chavaillaz stellt Kast das Bein und muss für zwei Minuten auf die Strafbank. Es sind noch zwei Minuten und 56 Sekunden auf der Uhr.
56'
21:52
Genf kann eine weiter Minute von der Uhr nehmen. Die Mannschaft von Emond hält die Scheibe in der offensiven Zone und lässt die Gastgeber dem Puck hinterherrennen. Kast versucht es schliesslich aus dem rechten Bullykreis, er zielt aber genau auf Reto Berra.
55'
21:51
Die Saanestädter sind wieder komplett, können sie nun die Schlussoffensive starten?
54'
21:49
Tömmernes versucht sein Glück gleich zweimal von der blauen Linie. Es will aber nicht mehr so gut klappen wie noch vor rund zehn Minuten, als die Scheibe im Tor landete, der Treffer aber annulliert wurde.
53'
21:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für (HC Fribourg-Gottéron)
Gottéron will schnell wechseln, steht aber plötzlich mit sechs Spielern auf dem Eis. Das gibt den Gästen die Möglichkeit für die Vorentscheidung.
51'
21:45
Jetzt zeigen sich die Gastgeber wieder einmal in der Offensive. Yannick Herren kommt im Slot an den Puck, nachdem DiDomenico sich ins Zentrum tankte. Herren zieht ab, Descloux sieht die Scheibe nicht kommen, ist aber dennoch mit der Stockhand zur Stelle.
49'
21:43
Nächste Chance für die Genfer, die nun auf die Entscheidung drücken. Vermin spielt im letzten Moment quer auf Noah Rod. Der Captain zieht sogleich ab, Berra bleibt aber stehen und kann mit der Stockhand parieren.
48'
21:41
Kast bedient Omark auf der linken Seite, der Schwede will direkt abziehen, doch Benjamin Chavaillaz kann den Pass im letzten Moment noch abfangen.
46'
21:39
Die Servette Fans können es nicht glauben
46'
21:33
No Goal - Genève-Servette HC
Wieder liegt die Scheibe hinter Reto Berra im Tor! Joël Vermin überläuft Sandro Schmid und scheitert dann alleine vor Berra. Tanner Richard setzt nach und schiebt den Puck über die Linie. Nach Konsultation des Videos sehen die Schiedsrichter allerdings, dass Richard nur den Beinschoner von Berra anschiebt und so die Scheibe über die Linie kullert.
45'
21:32
Damit überstehen die Gastgeber di heikle Phase in Unterzahl. Ob sie nun auf den Ausgleich drücken können?
44'
21:25
No Goal - Genève-Servette HC
Henrik Tömmernes zieht von der blauen Linie ab und die Scheibe landet im Tor. Joël Vermin nimmt Berra gut die Sicht, steht aber knapp im Torraum drin, warum der Treffer annulliert wird.
43'
21:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DiDomenico (HC Fribourg-Gottéron)
Chris DiDomenico teilt einen Stockschlag aus und so können die Gäste erstmals in dieser Partie in Überzahl agieren.
42'
21:21
Lattenschuss HC Fribourg-Gottéron
Julien Sprunger setzt sich auf der rechten Seite gegen Roger Karrer durch und fackelt nicht lange. Er versucht es mit einem Handgelenkschuss in die linke Ecke. Der Captain der Saanestädter bringt den Puck tatsächlich an Descloux vorbei, scheitert aber an der Querstange.
41'
21:20
Genf ist wieder komplett.
41'
21:20
Beginn 3. Drittel
Das dritte Drittel läuft, Gottéron ist noch für kurze Zeit in Überzahl.
21:04
Ein Gottéron-Fan hofft auf die Wende
21:02
Zusammenfassung 2. Drittel
Der HC Fribourg-Gottéron startet auch besser in den zweiten Abschnitt, kann dieses Mal aber Profit schlagen. Bykov ist in der 22. Minute um den Ausgleich besorgt. Die Grenats haben allerdings wieder ein Antwort bereit. Nur drei Zeigerumdrehungen später ist es erneut Fehr, der den alten Vorsprung wiederherstellt. Die Partie bleibt im Mitteldrittel ausgeglichen, aber die Torhüter haben von nun an die Oberhand. So geht es mit einem 2:1 für die Gäste in den Schlussabschnitt.
40'
21:00
Ende 2. Drittel
Vorerst bleibt es beim 2:1 für die Grenats. Das zweite Drittel ist um.
39'
20:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Winnik (Genf-Servette)
Gottéron kann zum dritten Mal in diesem Spiel in Überzahl agieren. Daniel Winnik wandert in die Kühlbox, nachdem er seinen Gegenspieler zurückgehalten hat.
38'
20:55
Bei den beiden Teams sind zwei komplett verschiedene Strategien zu erkennen. Während Dubé seine Top-Linien forciert, wechselt Emond mit allen vier Blöcken durch.
36'
20:53
Servette ist wieder komplett. Descloux hat aber weiter alle Hände voll zu tun und muss gleich zweimal gegen Stalberg parieren. Er tut dies in einer beeindruckenden Ruhe.
35'
20:52
Killian Mottet wird auf der rechten Seite angespielt und zieht direkt ab. Descloux wird noch die Sicht verdeckt, aber der Schlussmann ist mit dem rechten Beinschoner zur Stelle. Tolle Parade!
34'
20:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für (Genf-Servette)
Nach einem langen Shift will Roger Karrer seinem Teamkollegen aushelfen, springt aber zu früh von der Spielerbank. So sind die Genfer nun für zwei Minuten dezimiert.
32'
20:47
Jetzt kommen die Gastgeber mit einem schnellen Gegenstoss in die Offensive. Schmid bedient DiDomenico auf der linken Seite. Der Kanadier verzögert kurz und zieht dann per Handgelenkschuss ab. Descloux verschiebt sich gut und pariert mit dem Helm.
31'
20:44
Jetzt folgt eine Druckphase der Genfer! Zuerst zieht Noah Rod von der linken Seite ab, dann erobern die Grenats den Puck zurück und bedienen Henrik Tömmernes an der blauen Linie. Der Schwede nimmt sich kurz Zeit und feuert dann ein Geschoss in Richtung Reto Berra. Der Puck wird noch leicht abgelenkt, was die Aufgabe für den HCFG-Goalie noch schwieriger macht. Er muss allerdings nicht eingreifen, weil der Puck knapp am Tor vorbei fliegt.
29'
20:41
In den letzten beiden Minuten gibt es nicht mehr so viele Offensivaktionen wie zuvor. Die Team gönnen sich wohl eine kurze Verschnaufpause, bevor es dann wieder richtig zur Sache geht.
27'
20:39
Das Mitteldrittel ist bislang deutlich ausgeglichener als noch das Startdrittel. Genf hat nun auch mehr vom Spiel und kommt zu mehr Möglichkeiten.
25'
20:37
Tor für Genf-Servette, 1:2 durch Eric Fehr
Die Genfer gehen wieder in Führung! Linus Omark kann kontern und zieht den letzten Verteidiger von Gottéron geschickt auf sich. Der Schwede täuscht den Schuss an und legt den Puck dann auf ERIC FEHR zurück. Dieser fackelt nicht lange und versenkt den Puck im linken Eck. Berra, der ebenfalls von der Aktion Omarks überrascht wurde, kommt nicht an die Scheibe heran.
24'
20:34
Desharnais kommt auf der linken Seite an den Puck und will Mottet mit einem satten Pass im Slot anspielen. Der kommt allerdings zu ungenau, sonst hätte Descloux gleich wieder eingreifen müssen.
22'
20:32
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:1 durch Andrei Bykov
Die Gastgeber starten perfekt ins Mitteldrittel! Andrei Bykov spielt die Scheibe tief in die linke Ecke. Samuel Walser erläuft sich den Puck und zieht direkt ab. Descloux kann nur zur Mitte abwehren, wo ANDREI BYKOV steht und nur noch einschieben muss.
21'
20:30
Beginn 2. Drittel
Weiter gehts!
20:14
Das Schussverhältnis spricht eigentlich Bände
20:14
20:12
Zusammenfassung 1. Drittel
Der HC Fribourg-Gottéron machte ab der ersten Minute das Spiel und dominierte praktisch nach belieben. Gleich mehrfach scheiterten die Saanestädter am herausragenden Gauthier Descloux. Ein gutes Unterzahlspiel brachte dann die Gäste in die Partie und kurz darauf nutzten sie einen katastrophalen Fehler von Benoit Jecker kaltblütig aus. Wie heisst es so schön: wer die Tore nicht macht, bekommt sie.
20'
20:12
Ende 1. Drittel
Die ersten 20 Minuten sind um, der Genève-Servette führt mit 1:0.
18'
20:08
Tor für Genf-Servette, 0:1 durch Eric Fehr
Die Gäste gehen entgegen dem Spielverlauf in Führung! Benoit Jecker spielt einen katastrophalen Pass genau auf den Stock von Timothy Kast. Dieser zieht ab, scheitert an Berras Beinschoner und kommt erneut an den Puck. Der zweite Abschluss geht am Gottéron Schlussmann vorbei, Jecker wischt den Puck allerdings von der Linie. Jetzt übernimmt ERIC FEHR und versenkt die Scheibe doch noch im Kasten.
16'
20:04
Es gibt sehr wenig Unterbrüche, was die Partie sehr flüssig macht. Genf scheint das Anfangsfeuerwerk der Gastgeber überstanden zu haben. Gottéron macht nicht mehr so viel Druck, wie noch vor einigen Minuten.
14'
20:04
Le Coultre kehrt bereits von der Strafbank zurück. Genf übersteht das erste Unterzahlspiel des Partie schadlos.
13'
20:03
Fribourg wartet zu lange mit dem Abschluss und verliert schliesslich den Puck. Genf kann sich aus den Schlingen der Gastgeber befreien und die Scheibe hinter das Tor von Berra spedieren.
12'
20:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Le Coultre (Genf-Servette)
Simon Le Coultre macht sich als erstes auf den Weg in die Kühlbox. Er hat beim Gegenspieler eingehakt.
11'
20:00
Wie klar die Gastgeber diese Partie dominieren zeigt ein Blick auf das Schussverhältnis. Gottéron hat bereits zehn Schüsse auf Descloux abgefeuert, während die Genfer auf einen Abschluss kommen.
9'
19:56
Fribourg drückt weiter! Herren und Schmid schliessen aus guten Positionen ab. Beide Schüsse lässt Descloux abprallen und Yannick Herren kommt erneut an die Scheibe. Er hat nun hinter dem Kasten freie Bahn und muss den Puck nur per Bauerntrick im leeren Tor unterbringen. Er verhaspelt sich allerdings und bringt den Puck nicht um den Pfosten herum.
7'
19:53
Nächste Möglichkeit für die Gastgeber. Dave Sutter tankt sich auf der rechten Seite bis vors Tor, wo er die Scheibe auf die Backhand legt und im weiten Eck versenken will. Dieses Unterfangen scheitert aber in der Ausführung und der Puck fliegt am Kasten vorbei.
6'
19:51
Bis auf die Szene von Eric Fehr ist von den Genfern noch nicht viel zu sehen. Fribourg dominiert die Partie und könnte bei einer besseren Chancenverwertung bereits in Führung sein.
4'
19:48
Riesenchance für den HC Fribourg-Gottéron
Killian Mottet kann auf der linken Seite einen Konter fahren und in der Mitte läuft Victor Stalberg mit. Mottet spielt den Pass und Stalberg zieht direkt ab. Descloux verschiebt sich aber blitzschnell und kann mit dem linken Beinschoner parieren.
2'
19:45
Die Linie um Linus Omark zeigt sich ein erstes Mal in der Offensive. Der Schwede bedient Eric Fehr im Slot, der es per Backhand versucht, aber am Tor vorbei schiesst.
1'
19:45
Spielbeginn
Die Scheibe ist im Spiel!
19:39
Die Schiedsrichter
Micha Hebeisen und Thomas Urban werden das Spiel leiten. Sie werden von Dominik Altmann und Thomas Wolf unterstützt.
19:37
Die Topscorer
Mit Linus Omark steht der Topscorer der Liga im Einsatz. Der Schwede kommt bei den Grenats in 39 Partien auf 49 Scorerpunkte. Bei Fribourg trägt Killian Mottet den gelben Helm. Er kommt auf 43 Zähler in 42 Spielen.
19:35
Veränderungen Genève-Servette HC
Bei den Grenats ist Henrik Tömmernes zurück, dafür fehlen Kast und Mercier. So bleibt nur das Verteidigerpaar Le Coultre und Karrer zusammen. Auch im Sturm wird munter durchgemischt und einzig die Linie um Vermin, Richard und Rod bleibt zusammen.
19:31
Veränderungen HC Fribourg-Gottéron
Christian Dubé kann im Vergleich zum letzten Freitag wieder auf Reto Berra und Jérémy Kamerzin zählen. Die Kamerzin kommt in der Verteidigung an der Seite von Benoit Jecker zum Einsatz. Marc Abplanalp ist neu siebter Verteidiger und David Aebischer rutscht aus dem Line-Up. Im Sturm bleibt einzig die Linie um Mottet, Desharnais und Stalberg zusammen, der Rest wird munter durchmischt.
19:22
Aufstellungen
19:19
Die letzten Duelle
Die beiden Teams treffen in dieser Qualifikation zum fünften Mal aufeinander. Der Genève-Servette HC konnte bislang in vier Spielen gegen Gottéron acht Punkte absahnen, während die Fribourgois auf vier Zähler kommen. Die letzte Partie hat Genf vor einer Woche mit 3:0 für sich entschieden.
19:16
Ausgangslage
Am heutigen Abend erwartet uns ein klassisches Verfolgerduell. Der HC Fribourg-Gottéron steht mit 76 Punkten auf dem dritten Rang und hat gleich viele Zähler auf dem Konto wie die ZSC Lions auf dem zweiten Platz. Genf hat hingegen drei Punkte, aber auch drei Spiele weniger auf dem Konto. Dementsprechend können die Grenats heute zu den Saanestädter aufschliessen.
18:50
Guten Abend und recht herzlich willkommen zum Spiel zwischen dem HC Fribourg-Gottéron und dem Genève-Servette HC.

Aktuelle Spiele

23.03.2021 19:45
Genève-Servette HC
Genève
2
1
1
0
Genève-Servette HC
Lausanne HC
Lausanne
3
0
3
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
24.03.2021 19:45
SCL Tigers
SCL Tigers
0
0
0
0
SCL Tigers
Lausanne HC
Lausanne
2
0
1
1
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
EV Zug
Zug
2
0
2
0
EV Zug
Genève-Servette HC
Genève
1
0
1
0
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
2
0
1
1
ZSC Lions
HC Lugano
Lugano
3
1
2
0
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
26.03.2021
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
0
EHC Biel-Bienne
Genève-Servette HC
Genève
0
Genève-Servette HC
n.a.

Spielplan - 23. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr