National League

Genève
4
2
0
2
Genève-Servette HC
HC Davos
5
0
4
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
Genève:
4'
Rod
18'
Tömmernes
48'
Omark
59'
Fehr
 / HC Davos:
30'
Wieser
31'
Wieser
36'
Ullström
38'
Stoop
46'
Wieser
22:23
Verabschiedung
So, das war es von diesem spannenden und ereignisreichen Spiel. Schön dass du reingeklickt hast und ich hoffe, du bist auch das nächste Mal wieder dabei!
22:10
Ausblick
Nur gerade drei Tage, dann treffen die beiden Teams nämlich wieder aufeinander. Genf wird sich sicherlich revanchieren wollen, aber wenn bis dann Ambühl und Corvi wieder zurück sind, dürfte dieses Unterfangen auch nicht das leichteste werden.
22:05
Schlussfazit
Davos tritt im letzten Drittel dann wieder ein Stück weniger furios auf als noch im 2. Drittel, aber trotzdem machen sie es den Genfern weiter schwer. Als die Westschweizer dann in der 48. Minute zum Anschlusstreffer kommen, sieht es kurz so aus, als ob das Spiel wieder kippen würde, aber dank Marc Wiesers Tor in der 56. kann Davos den Vorsrpung wahren. 
Einzig in den Schlusssekunden wird es nochmals ganz knapp, als die Genfer nach dem erneuten Anschlusstreffer alles nach vorne werfen. Doch die Davoser bringen nochmals ihre letzten Kräfte auf und retten so das knappe 4:5 über die Zeit.
60
21:58
Spielende
Die Davoser haben es tatsächlich geschafft! Sie gewinnen mit einer stark dezimierten Mannschaft ausswärts mit 4:5!
60
21:56
Tömmernes zieht von der blauen Linie ab, verfehlt das Tor jedoch knapp. Genf bleibt aber weiterhin im Scheibenbesitz.
59
21:55
Tor für Genf-Servette, 4:5 durch Eric Fehr
Da ist der Anschlusstreffer der Genfer! Der Puck prallt nach einem Angriff der Genfer hinter der Bande von Aeschlimann ab und springt dann zurück vors Tor. Dann ist es Fehr, der am schnellsten reagieren kann und den Puck reinschiebt.
59
21:54
Descloux hat das Tor verlassen!
59
21:52
Gleich nach dem Ablauf der Strafe spielt Tömmernes einen Pass links neben das Tor zu Omark, der will dann gleich abschliessen, aber Aeschlimann ist zur Stelle und kann den Puck schliesslich unter seinen Handschuhen begraben.
58
21:50
Genf verteidigt recht offensiv und versucht wohl auch hier in Unterzahl zu Chancen zu kommen.
56
21:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Eric Fehr (Genf-Servette)
Langsam wird es schwierig für die Genfer nochmals zurückzukommen. Eric Fehr geht hier mit dem Ellenbogen in den Check und muss darum auf die Strafbank.
56
21:48
Tor für HC Davos, 3:5 durch Marc Wieser
Davos gewinnt das Bully, danach kommt gleich der Querpass zu Wieser, der auch nicht lang fackelt und zum 3:5 vollstreckt!
56
21:47
Nun hat auch Herzog nochmals die Chance. Aber der Winkel, aus dem er abzieht, ist etwas zu spitz, sodass Descloux abwehren kann.
55
21:46
Omark versucht es nochmals von der gleichen Stelle, von wo er auch schon das 3:4 erzielt hatte. Dieses Mal bleibt er aber mit seinem Abschluss an einem Davoser Verteidiger stecken.
54
21:44
Die Davoser lassen die letzte Vehemenz in diesem Powerplay etwas vermissen, sodass Genf-Servette ohne weiteren Gegentreffer in die letzten 6 Minuten des Spiels gehen kann.
53
21:43
Genf kann sich die Davoser vorerst vom Leibe halten, das Powerplay geht jedoch noch über eine Minute.
52
21:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Timothy Kast (Genf-Servette)
Nocheinmal Powerplay für den HCD, da Kast Baumgartner mit dem Stock den Schlittschuh weggezogen hatte.
51
21:40
Omark treibt seine Mitspieler weiter an und holt jetzt auch selber die Scheibe im eigenen Drittel zurück.
49
21:39
Nun ist das Match definitiv wieder spannend! Davos ist zwar immer noch einen Treffer vorne, aber reichen die Kräfte, um bis am Schluss durchzuhalten?
48
21:37
Tor für Genf-Servette, 3:4 durch Linus Omark
Der Anschlusstreffer der Genfer!
Omark bekommt die Scheibe in der Nähe der blauen Linie und visiert dann das Davoser Tor an. Er zieht ab und sein Schuss landet links oben im Netz. Aeschlimanns Sicht wurde da wohl auch noch von ein paar Mit- und Gegenspieler verdeckt.
47
21:35
Herzog kann einen Pass von Servette abfangen und setzt sich dann gut mit seinem Körper gegen mehrere Genfer durch. Beim Abschluss bringt er dann aber nicht mehr genug Kraft rein und Descloux kann parieren.
46
21:34
Nun auch wieder einmal die Genfer. Linus Omark erhält die Scheibe auf links, wartet dann lange mit dem Abschluss und versucht dann Aeschlimann im kurzen Eck zu bezwingen. Dieser wehrt aber ab und kann den Puck dann schliesslich auch festhalten.
45
21:32
Diesesmal ist es Nygren der aus der Distanz abzieht. Ullström springt noch hoch, um dem Schuss nicht im Weg zu stehen, aber Nygrens Versuch geht dann knapp am Tor vorbei.
44
21:31
Baumgartner bekommt nach einem Doppelpass mit Nussbaumer den Puck auf der rechten Seite, geht noch ein paar Schritte Richtung Mitte und zieht dann ab. Sein satter Schuss klatscht aber nur ans Lattenkreutz!
43
21:29
Ullström geht nach einem Zweikampf unglücklich zu Boden und fällt wohl auf die Schulter. Er geht vorerst vom Eis und verschwindet in der Kabine.
42
21:28
Immerhin geben sich die Genfer weiter entschlossen. Sie kontrollieren die Scheibe und suchen geduldig eine Lücke in der Davoser Abwehr.
41
21:27
Beginn 3. Drittel
Kann Genf-Servette nochmals zurückkommen?
21:09
Fazit 2. Drittel
Genf bleibt zunächst das Spielbestimmende Team und kommt zu einigen Chancen. Ganz so vehement wie noch im ersten Drittel scheinen sie aber nicht mehr zur Sache zu gehen. So kommt es, dass die Davoser mit der Zeit immer besser ins Spiel zurückkommen und auch ihrerseits zu einigen Chancen kommen. Dann der Doppelschlag - innerhalb von einer Minute gelingt Marc Wieser der Ausgleich, und Davos ist zurück im Spiel!
In der Folge scheinen die Kräfteverhältnisse komplett gedreht und Servette zeigt sich ziemlich von der Rolle. Nachdem Tömmernes nach einem üblen Check für 4 Minuten auf die Bank musste, müssen die Genfer wieder in Überzahl zwei weitere Tore zulassen.
Auf jeden Fall bildet dieses Zwischenergebnis eine klasse Ausgangslage für ein spannendes letztes Drittel.
40
21:09
Ende 2. Drittel
Die Sirenen ertönen, die Spieler begeben sich in die Kabinen.
38
21:04
Tor für HC Davos, 2:4 durch Lukas Stoop
Und nun fällt sogar noch das 2:4!
Lukas Stoop bekommt von der linken Seite den Puck, verzögert und verschafft sich so noch etwas Platz. schliesslich zieht er ab und der Puck schafft es nach einem kleinen Ablenker ins Netz!
37
21:01
Servette scheint jetzt etwas von der Rolle zu sein. Baumgartner kann nach einem Abpraller an den Puck kommen und scheitert knapp an Descloux!
36
21:01
Tor für HC Davos, 2:3 durch David Ullström
Die Davoser kommen mit Speed ins Drittel der Genfer. Ullström gelang dann an den Puck, nimmt diesen sauber mit dem Schlittschuh mit und zieht dann ab. Er erwischt Descloux im langen, oberen Eck.
35
21:00
Genf versucht nach diesem schnellen Rückschlag wieder in die Spur zu finden, doch da Tömmernes Strafe länger läuft als die Baumgartner, sind sie jetzt nochmals für ein paar Sekunden in Unterzahl.
33
20:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Benjamin Baumgartner (HC Davos)
Baumgartner verhindert einen Konter durch Fehr mit einem Stockschlag und muss darum für zwei Minuten auf die Strafbank.
32
20:55
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Henrik Tömmernes (Genf-Servette)
Tömmernes schlägt seinem Gegenspieler, wenn auch bestimmt ohne Absicht, den Schläger voll ins Gesicht und muss daher für 4 Minuten auf die Bank!
31
20:50
Tor für HC Davos, 2:2 durch Marc Wieser
Erneut ein gut heraus gespielter Treffer der Davoser! Nach schönem Direktpassspiel kann Descloux den Davoser Abschluss von Baumgartner zwar noch parieren, dann kommt aber der Torschütze zum 1:2 angebraust und versenkt den Puck am Torhüter vorbei ins Netz.
30
20:47
Tor für HC Davos, 2:1 durch Marc Wieser
Davos erzielt in der letzten Sekunde des Powerplays den Anschluss! Nygren spielt einen guten Backhandpass auf rechts raus Richtung Herzog. Der nimmt den Puck an und spielt dann in die Mitte zum mitfahrenden Wieser, welcher dann mit einem platzierten Chip in die Nahe obere Ecke abschliesst und so Descloux über der Schulter erwischt.
29
20:45
Guerra fackelt nicht lange und schliesst gleich ab, nachdem er den Pass im Rückraum erhalten hat. Der Schuss ist aber etwas zu unplaziert und so kann Descloux parieren.
28
20:44
Gute 2 gegen 1 Situation jetzt für die Genfer in Unterzahl. Der Querpass von Tanner kommt aber nicht an und Davos kann wieder zum Gegenangriff starten.
28
20:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonathan Mercier (Genf-Servette)
Mercier stösst Wieser in der Nähe des Genfer Tores um und muss dafür folgerichtig auf die Strafbank.
27
20:39
Guter Querpass nun von Guerra auf Wieser, der den Puck aber alleine vor dem Tor nicht richtig unter Kontrolle bringen kann und schliesslich den Puck verliert. Im Anschluss kommt Nussbaumer doch noch zum Abschluss, aber Descloux fängt den Puck.
25
20:37
Völlmin erhält die Scheibe in der Mitte auf der blauen Linie, verzögert kurz und zieht ab. Aeschlimann streckt aber blitzschnell seine Fanghand empor und pflückt den Schuss sicher runter. Ein Servettien hatte es da noch mit einem Screen versucht, aber der Torhüter bleibt sicher.
25
20:36
So richtig kommen die Davoser danach nicht mehr ins Powerplay. Servette ist mittlerweile wieder komplett.
23
20:35
Guter Angriff der Davoser. Nussbaumer hat offenes Schussfeld nach einem Querpass und zieht dann auch ab. Aber so wie Aeschlimann vorher kann sich hier auch Descloux auszeichnen und werht den Schuss ab.
23
20:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Stéphane Patry (Genf-Servette)
Patry muss auf die Strafbank nach einem Check von hinten.
22
20:33
Wieder ist es Winnik, der nach einem Schuss von Tömmernes vom Abpraller profitieren will. Sein Schuss aus der Drehung wird aber von Aeschlimann geblockt.
21
20:31
Winnik erhält den Puck nahe der blauen Linie und zieht dann ab. Aeschlimann ist aber ready und kann den Schuss abwehren.
Danach haben die Davoser das Powerplay überstanden.
21
20:31
Beginn 2. Drittel
Weiter geht es, Servette hat noch über eine Minute Powerplay.
20:13
Fazit 1. Halbzeit
Genf-Servette legt gleich stark los und kontrolliert das Spiel von der ersten Sekunde an. So kommt es dann auch, dass schon in der 4. Minute das 1:0 für die Heimmannschaft fällt. 
In der Folge kommt zwar auch Davos vereinzelt zu Chancen, Servette bleibt aber klar die spielbestimmende Mannschaft. Gleich als sich die Davoser vielleicht erhofften, mit diesem 0:1 Rückstand in die Drittelspause zu gehen, schlägt Tömmernes nochmals zu. 
Für Davos wird es bestimmt im Verlauf der Partie nicht einfacher, hier nochmals zurückzukommen, da das Kader stark dezimiert ist und die Spieler heute auf viele Minuten kommen werden.
20
20:12
Ende 1. Drittel
Die restlichen Sekunden im Powerplay bringen nichts mehr ein, das erste Drittel ist Geschichte.
20
20:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Egli (HC Davos)
Egli ist hier etwas zu übermotiviert und checkt seinen Gegenspieler ein wenig gar hart gegen die Bande.
18
20:08
Tor für Genf-Servette, 2:0 durch Henrik Tömmernes
Tömmernes trifft zum 2:0! Genf-Servette kann kollektiv ins Drittel der Davoser aufrücken, Arnaud spielt dann von links einen guten Querpass über das Feld zu Tömmernes, der von der rechten Seite aufgerückt ist. Tömmernes zieht dann direkt ab und versenkt den Puck gezielt in der langen Ecke.
17
20:06
Wieser setzt sich durch und dringt ins Drittel der Genfer ein. Er spielt dann zurück auf den aufgerückten Guerra, der direkt abzieht. Descloux kann mit etwas Glück abwehren, seine Vorderleute können im Anschluss klären.
16
20:04
Kienzle versucht es mit einem Schuss aus der Drehung, Descloux wehrt ab. Beim Abpraller stochern dann mehrer Spieler beider Teams nach dem Puck, schliesslich können die Servettiens aber klären.
15
20:02
Jetzt aber wiedermal eine Chance für die Davoser. Baumgartner bekommt auf der linken Seite nach einem Doppelpass die Scheibe zurück, zieht ab, scheitert aber an Descloux.
14
20:01
Unglücklich ist für den HCD auch, dass es seit mehreren Minuten keinen Unterbruch mehr gegeben hat und somit das Wechseln beim eh schon reduzierten Kader schwierig wird. 
Immerhin jetzt gibt es einen Unterbruch und es wird auf beiden Seiten gewechselt.
13
20:00
Fehr zieht von der linken Seite in die Mitte, wartet kurz und zieht dann ab. Sein Schuss ist aber etwas zu schwach und so kann sich Aeschlimann einmal mehr auszeichnen.
12
19:59
Schade, dass ich noch keine Puckbesitz-Statistik vorliegen habe, aber das Verhältnis dürfte etwa bei 80:20 für die Westschweizer liegen, die das Spiel unbestritten kontrollieren.
10
19:58
Davos momentanes Stilmittel zum Erfolg scheint der lange Pass in die Spitze zu sein. Wirklich gute Kombinationen hingegen hat man bis jetzt noch fast keine gesehen.
9
19:57
Fehr spielt auf rechts auf den aufgerückten Tömmernes, der aus recht spitzem Winkel schnell abzieht. Auch hier ist Aeschlimann zur Stelle und wehrt den Versuch ab.
8
19:56
Nussbaumer sucht und findet in der Mitte Herzog, der sogleich aus zentraler Position abziehen will. Die Genfer Verteidiger sind aber zur Stelle und können den Schuss abblocken.
8
19:55
Wieder die gleiche Kombination wie schon beim 1:0. Vermin spielt auf Rod, doch dieses Mal kann Aeschlimann den Abschluss parieren.
6
19:53
Smirnovs lässt sich auswechseln, da er einen Stock ins Gesicht bekommen hatte. Mehr als eine kurze Verschnaufpause dürfte es aber nicht sein, denn es sieht nicht danach aus, als hätte er sich hier verletzt.
5
19:53
Jetzt auch Davos mit der ersten guten Chance, jedoch kann Descloux den Schuss von Wieser und auch den darauffolgenden Nachschuss abwehren.
4
19:51
Tor für Genf-Servette, 1:0 durch Noah Rod
Und da ist auch schon der erste Treffer dieser Partie! Vermin kommt über rechts, spielt dann im Drittel der Davoser in die Mitte zu Rod, welcher direkt abzieht und so Aeschlimann auch bezwingen kann.
3
19:49
Genf-Servette mach weiter Druck. Mercier erhält die Scheibe rechts neben dem Tor und zieht dann aus der Drehung ab. Er verzieht aber, sodass der Puck klar am linken Pfosten vorbeischlittert.
2
19:47
Wieder die Grenats, dieses Mal ist es Le Coultre der von der Distanz abzieht. Mehr als ein Wachmacher für Aeschlimann ist das aber nicht.
1
19:45
Spielbeginn
Los geht's, Genf gewinnt das Bully und fährt auch gleich den ersten Angriff. Obwohl der Pass am Schluss nicht ankommt, bleiben sie im Scheibenbesitz. Tömmernes zieht ab, Aeschlimman pariert aber sicher.
19:34
Spielleitung
Head Schiedsrichter sind heute Micha Hebeisen und Anssi Salonen. Sie werden von der Seitenlinie aus assistiert von Dario Fuchs und Zach Steenstra.
19:25
Erwartungen für Heute
Obwohl die Davoser in den letzten paar Spielen gut gepunktet haben, gilt heute wohl eher Genf-Servette als Favorit. Dies zum einen, da sie die bisherigen Direktbegegnungen jeweils für sich entscheiden konnten, aber auch da die Davoser ein durch Verletzungen und Abwesenheiten recht stark dezimiertes Kader haben. Bitter ist dabei vor allem, dass die beiden Topscorer Ambühl und Corvi heute krankheitsbedingt fehlen. Auch bei den Wettanbietern winkt einem mehr Gewinn entgegen, wenn man auf die Davoser setzt.
19:22
Lineup HC Davos
Auch beim HCD fehlen einiger Spieler. Du Bois, Wieser, Paschoud, Mayer und Palushaj sind alle verletzt. Zudem fehlen Knak, Ambühl und Corvi aufgrund Krankheit. Letztens ist auch Turunen nicht dabei, da er bei der Finnischen Nationalmannschaft weilt. Zgraggen, der vom EVZ ausgeliehen war, kehrte nach einer Verletzung früher als geplant wieder in die Innerschweiz zurück. 
19:18
Lineup Genf-Servette
Hinter Gautheir Descloux steht heute Yan Graf bereit, der sonst bei der U20 Elite aktiv ist. Nicht dabei sind dafür Daniel Manzato, John Fritsche und Marco Maurer, die verletzt sind.  
19:12
Formstand HC Davos
Wenn wir schon von guter Form sprechen, auch Davos kann die Punkteausbeute der letzten Spiele sehen lassen. Genau wie Genf-Servette hat man auch aus den letzten zehn Spielen sieben Siege geholt und musste dabei auch nur zwei Mal über die Overtime. 
Auch vor vermeintlich besseren Teams müssen sich die Davoser nicht unbedingt verstecken. So hat man doch im letzten Monat gegen Leader Zug gewonnen und auch Lausanne besiegt. Auch gegen Fribourg-Gottéron gab es nur eine knappe 7:6 Auswärtsniederlage.
19:07
Formstand Genf-Servette
Insgesamt sind die Westschweizer recht gut auf Kurs. Von den letzten zehn Spielen konnten sie sieben gewinnen, nur zweimal musste man dabei über die Overtime und noch Punkte abgeben. 
Betrachtet man die Tabellensituation, darf man sich von der mässigen Platzierung nicht täuschen lassen. Kann Genf-Servette in den Nachholspielen so punkten wie sie das momentan gerade tun, dann dürften sie sich wohl eher Richtung Platz vier orientieren, anstatt Gefahr zu laufen, weiter in die zweite Tabellenhälfte zu rutschen.
18:58
Ausgangslage
Mit der Spielpaarung Davos vs. Genf-Servette treffen heute zwei Tabellennachbarn aufeinander. Während die Davoser auf Platz sechs stehen, sind die Westschweizer gleich unter ihnen auf Platz 7. Auch was die Punkte betrifft, sind die beiden Teams sehr nahe beieinander, denn der HCD hat gerade mal einen Zähler Vorsprung auf seinen Verfolger. Da die Genfer jedoch auch sechs Spiele weniger als die Davoser absolviert hat, wären sie wohl leistungstechnisch eher weiter oben in der Tabelle anzusiedeln.
Auch wenn man sich die beiden Direktduelle der beiden Teams in dieser Saison anschaut, haben die Servettiens die Nase vorne. Zweimal hat man gegeneinander gespielt, Zweimal hat Servette gewonnen, Zweimal mit 5:2.
18:32
Begrüssung
Herzlichen willkommen zur heutigen Partie in der National League: Genève-Servette HC gegen den HC Davos. Los geht es um 19:45.

Aktuelle Spiele

20.02.2021 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
1
0
0
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
0
4
0
HC Fribourg-Gottéron
3. Drittel
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
1
1
0
0
HC Ambri-Piotta
SC Bern
Bern
4
1
1
2
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
2
0
1
1
HC Davos
EV Zug
Zug
7
2
3
2
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
2
2
0
0
0
Lausanne HC
Genève-Servette HC
Genève
3
1
0
1
1
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
22.02.2021 19:45
ZSC Lions
ZSC Lions
2
0
1
1
ZSC Lions
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
3
0
0
3
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 19. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr