National League

Bern
3
0
0
3
0
SC Bern
Lugano
4
0
2
1
1
HC Lugano
Beendet
15:45 Uhr
Bern:
43'
Jeffrey
50'
Praplan
56'
Olofsson
 / Lugano:
26'
Herburger
30'
Fazzini
58'
Heed
63'
Bürgler
18:23
Auf bald!
Das war es von uns. Wir hoffen, du hattest viel Spass beim Mitlesen und würden uns freuen, dich demnächst wieder begrüssen zu dürfen. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und gute Gesundheit.
18:13
Ausblick
Bereits am Dienstag muss der Cupsieger wieder ran, das Derby gegen die Tigers steht an. Am Mittwoch gastiert dann der HC Lugano im Hallenstadion.
18:12
18:01
Fazit
Im Gegensatz zur gestrigen Partie endet das erste Drittel torlos. Das Spiel wird zwar etwas weniger intensiv geführt als am Samstag, trotzdem sind es unterhaltsame 20 Minuten ohne viel Unterbrechungen. Die Gäste aus dem Tessin haben zwar etwas mehr Spielanteile, doch auch die Berner können immer wieder für etwas Gefahr vor Sandro Zurkirchen sorgen. So gehört die beste Chance bisher auch den Mutzen, Yanik Burren scheitert kurz vor der Pause mit seinem Schuss am Pfosten.
Mit dem ersten wirklich gelungenen Angriff des Mitteldrittels geht Lugano in Führung. RAPHAEL HERBURGER vollendet eine feine Kombination in der 26. Minute. Danach gerät der SC Bern etwas unter Druck, in der 30. Minute muss Burren für einen Kniestich gegen Bertaggia raus. Dieses Powerplay nützen die Gäste sogleich für das 0:2, LUCA FAZZINI heisst der Torschütze. Nach dem zweiten Gegentreffer können sich die Mutzen wieder etwas fangen. Trotzdem müssen sie mit einem 0:2-Rückstand ins Schlussdrittel starten. 
Mark Arcobello fasst sich schon kurz nach Start des Schlussdrittels eine Strafe. Der SCB nützt diese durch DUSTIN JEFFREY zum Anschlusstreffer in der 43. Minute. Dieser gibt den Bernern sichtbaren Aufwind. In der 50. Minute stellt PRAPLAN mit einem satten Schuss auf 2:2. In der 56. Minute macht JESPER OLOFSSON wiederum im Powerplay gar die Wende perfekt. Die Luganesi raffen sich aber nochmals auf und retten sich dank TIM HEED in der 58. Minute in die Overtime.
Dort behalten die Bianconeri das bessere Ende für sich, DARIO BÜRGLER macht in der 63. Minute das entscheidende 3:4.
60
18:00
Spielende
Die Bianconeri sichern sich somit den Extrapunkt.
63
17:56
Tor für HC Lugano, 3:4 durch Dario Bürgler
Raphael Herburger schickt mit einem weiten Pass Dario Bürgler. Der verzögert geschickt und lässt Olofsson so aussteigen. Dann wechselt er die Seite und erwischt Philip Wüthrich in der nahen Ecke. Der Schuss schien nicht ganz unhaltbar.
62
17:54
Praplan versucht sich mit einem Solo durchzusetzten, bleibt allerdings am Verteidiger hängen.
61
17:54
Conacher tanzt sich durch und legt rüber auf Jeffrey. Der hat eigentlich den Matchpuck auf dem Stock, doch Zurkirchen ist zur Stelle!
61
17:53
Beginn der Overtime
60
17:51
Ende 3. Drittel
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen. Der SCB sichert sich zumindest schonmal den ersten Punkt gegen Lugano in dieser Saison. Reicht die Kraft bei den Mutzen auch noch für den Extrapunkt. Es ist immerhin schon das fünfte Spiel in dieser Woche.
60
17:49
Serge Pelletier peitscht seine Jungs nochmals nach vorne. Der Schuss geht allerdings nach hinten los, Mark Arcobellos Angriffsversuch endet mit einem Icing.
58
17:46
Tor für HC Lugano, 3:3 durch Tim Heed
Arcobello schnappt sich die Scheibe im Angriffsdrittel und kurvt vor dem Tor durch bevor er zum Backhandschuss ansetzt. Der im Slot postierte Verteidiger Tim Heed lenkt die Scheibe noch entscheidend ab.
56
17:43
Powerplay-Tor für SC Bern, 3:2! Jesper Olofsson trifft
Der SCB dreht die Partie! Reto Suri kann die Scheibe eigentlich aus dem eigenen Drittel klären, gerät allerdings in Rücklage und trifft sie nicht richtig. Der Puck wird so zur perfekten Vorlage für Jesper Olofsson, der zur erstmaligen Führung der Mutzen trifft.
55
17:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sandro Zangger (HC Lugano)
Sandro Zangger trifft Beat Gerber und muss für zwei Minuten Zwangspause machen. Dreht der Cupsieger das Spiel jetzt komplett?
54
17:40
Boedker wird geschickt, steht aber alleine auf weiter Flur. Trotzdem behauptet der Däne die Scheibe bis seine Teamkollegen zur Stelle sind. Im Nachgang entwickelt sich aber nichts Erwähnenswertes.
53
17:39
Nach einem gewonnenen Bully kommt die Scheibe zu Zryd an der blauen Linie. Der Schussversuch verfehlt den Kasten allerdings.
52
17:38
Die Leistung der Berner ist hoch einzuordnen. Obwohl es bereits das fünfte Spiel in dieser Woche ist, stecken die Mutzen nicht auf und kommen im Schlussdrittel auch noch zum Ausgleich. Auf mentaler Ebene sind die Vorteile nun wohl beim Heimteam zu orten.
50
17:35
Tor für SC Bern, 2:2 durch Vincent Praplan
Tristan Scherwey kann die Scheibe im Angriffsdrittel verteidigen bis seine Mitspieler aufgeschlossen haben. Dann spielt er den Pass ins Zentrum, dort kommt Praplan mit aufgezogenem Stock angebraust und hämmert das Ding gnadenlos unter die Latte.
49
17:33
Ein Berner Verteidger bringt die Scheibe einfach mal aufs Gehäuse von Zurkirchen. Dustin Jeffrey schleicht sich an und kann beinahe profitieren, doch Tim Heed ist noch knapp vor dem Berner Topscorer am Puck.
48
17:31
Mika Henauer räumt vor seinem eigenen Slot auf und checkt Fazzini in Philip Wüthrich. Beiden ist aber nichts geschehen und es kann normal weitergehen.
47
17:29
Loeffel behält die Scheibe in der Zone. Herburger spielt den zentral postierten Lammer an, der bleibt mit seinem Direktschuss allerdings irgendwo hängen. Kurz danach hat Heim seine Strafe abgesessen.
46
17:28
Der SC Bern kann ein erstes Mal befreien und die Luganesi sind gezwungen, neu aufzubauen.
45
17:28
Arcobello mit einer guten Verlagerung auf Boedker. Der spielt die Scheibe ins Gewusel im Slot. Doch Philip Wüthrich kann sich auf den Puck stürzen.
45
17:27
Kleine Strafe (2 Minuten) für André Heim (SC Bern)
Für ein Beinstellen an Heed muss Heim raus. Ein relativ strenger Entscheid.
43
17:24
Powerplay-Tor für SC Bern, 1:2! Dustin Jeffrey trifft
Der SCB verkürzt. Conacher übernimmt die Scheibe in der neutralen Zone und tankt sich durch. Sandro Zurkirchen kann den Schuss des Berners noch abwehren, doch dann kommt Dustin Jeffrey, der sich den Abpraller schnappt und auf 1:2 stellt.
42
17:23
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Arcobello (HC Lugano)
Arcobellos Schaufel gerät unter Praplans Schlittschuh, daher die Strafe.
42
17:21
Mark Arcobello mit dem Foul an Praplan. Die erste Strafe gegen den HC Lugano wird angezeigt.
41
17:21
Beginn 3. Drittel
Wir starten in die wohl letzten 20 Minuten, was liegt hier für die Mutzen noch drin?
17:04
Fazit 2: Drittel
Mit dem ersten wirklich gelungenen Angriff des Mitteldrittels geht Lugano in Führung. RAPHAEL HERBURGER vollendet eine feine Kombination in der 26. Minute. Danach gerät der SC Bern etwas unter Druck, in der 30. Minute muss Burren für einen Kniestich gegen Bertaggia raus. Dieses Powerplay nützen die Gäste sogleich für das 0:2, LUCA FAZZINI heisst der Torschütze. Nach dem zweiten Gegentreffer können sich die Mutzen wieder etwas fangen. Trotzdem müssen sie mit einem 0:2-Rückstand ins Schlussdrittel starten.
40
17:03
Ende 2. Drittel
Dank Treffern in der 26. und 30. Minute geht Lugano mit einem 0:2 ins letzte Drittel.
40
17:02
Boedker und Bürgler kommen zu einer zwei gegen eins Situation. Doch Ramon Untersander steht seinen Mann und kann den Pass auf Bürgler unterbinden, wichtige Aktion des Rückkehrers!
39
17:00
Tristan Scherwey packt den Onetimer aus. Aus etwas ungünstiger Position geht die Nummer 10 in den Abschluss. Zurkirchen verschiebt jedoch rechtzeitig und besteht auch diese Prüfung.
37
16:58
Colin Gerber mit dem Pass auf Namensvetter Jeremi. Der zieht zur Mitte und verzögert seinen Abschluss. Der Puck wird dann noch leicht von einem Gegenspieler abgelenkt, doch Zurkirchen bleibt weiterhin tadellos.
36
16:57
Die Gastgeber scheinen sich mittlerweile wieder etwas gefangen zu haben.
35
16:55
Nachdem Sopa eine Möglichkeit vergibt, kann plötzlich Haussener alleine auf den Berner Kasten losziehen. Doch der Luganesi schiesst per Backhand am Tor vorbei.
34
16:54
Mika Henauer kehrt zurück. Abgesehen von Luca Fazzinis Pfostenschuss brachte Lugano in dieser Überzahlmöglichkeit nicht viel zustande.
33
16:53
Plötzlich schafft es aber der SC Bern, für etwas Gefahr zu sorgen. Trotz einem Mann weniger können Jeffrey und Bader Zurkirchen prüfen.
32
16:50
Es brennt vor Philip Wüthrichs Gehäuse. Boedker und Fazzini tauchen vor dem Tor auf, die Nummer 17 verpasst seinen zweiten persönlichen Treffer an diesem Nachmittag nur knapp, die Scheibe landet am Pfosten.
32
16:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mika Henauer (SC Bern)
Die Berner geraten etwas unter Druck und sehen sogleich die nächste Strafe. Wegen zu vielen Spielern auf dem Eis gibt es die nächsten zwei Minuten. Henauer sitzt diese ab.
30
16:46
Powerplay-Tor für HC Lugano, 0:2! Luca Fazzini trifft
Und es klingelt sogleich. Fazzini steht an der blauen Linie und spielt zu Heed, der gibt die Scheibe wieder zurück zu Fazzini. Der Schweizer nimmt den Rückpass direkt und trifft durchs Getümmel ins Glück. Wüthrich ist mit dem Fanghandschuh noch dran, kann das Geschoss aber auch nicht mehr stoppen.
30
16:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yanik Burren (SC Bern)
Yanik Buren trifft Bertaggia unglücklich in der neutralen Zone.
30
16:45
Die Partie hat nun klar an Tempo gewonnen. Mittlerweile wird auch die erste Strafe des Spiels angezeigt. Lugano ist mit sechs Feldspielern unterwegs.
29
16:44
Bern kommt gleich nochmals zu einer Chance. Tristan Scherwey wird geschickt und setzt zum Buebentrickli an.
29
16:44
Dustin Jeffrey setzt sich gegen Tim Heed durch und spielt dann ins Zentrum auf Jesper Olofsson. Der Schwede verzieht allerdings.
28
16:42
Die Luganesi erhöhen die Schlagzahl und kommen erneut zu einer guten Möglichkeit. Haussener wird vor Wüthrich noch gestört und haut über die Scheibe, doch die Szene bleibt heiss und zuletzt ist es Antonietti, der abziehen kann.
26
16:39
Tor für HC Lugano, 0:1 durch Raphael Herburger
Für einmal geht es schnell und prompt zappelt die Scheibe im Netz. Bertaggia spielt die Scheibe nach rechts auf Lammer und der legt die Scheibe nochmals zur Mitte auf Herburger. Dieser muss nur noch den Stock hinhalten.
26
16:38
Boedker sucht nach seinem Puckgewinn Bürgler mit einem langen Pass. Das Zuspiel ist allerdings etwas zu ungenau. Wüthrich kommt aus dem Kasten und ist vor Bürgler an der Scheibe.
25
16:38
Mika Henauer setzt zum Distanzschuss an. Doch Sandro Zurkirchen ist auch hier zur Stelle und lässt auch keinen Abpraller zu.
24
16:36
Im Mitteldrittel fehlt noch etwas der Schwung. Zusammenhängende Aktionen gibt es noch nicht viele zu bestaunen.
23
16:35
Nodari ist vor seinem Gegenspieler an der Scheibe und erzwingt so erneut ein Icing. Wieder geht die Partie in Berns Drittel weiter.
23
16:34
Der SCB schlägt die Scheibe aus seinem Drittel raus, was in einem Icing endet. Bully vor Wüthrich.
22
16:32
Vincent Praplan spielt die Scheibe via Bande hinter dem gegnerischen Gehäuse durch auf Tristan Scherwey. Der zieht direkt aus spitzem Winkel ab, Zurkirchen ist aber schnell unten und pariert den Versuch.
21
16:31
Beginn 2. Drittel
Das Mitteldrittel in der PostFinance-Arena hat begonnen.
16:14
Fazit 1. Drittel
Im Gegensatz zur gestrigen Partie endet das erste Drittel torlos. Das Spiel wird zwar etwas weniger intensiv geführt als am Samstag, trotzdem sind es unterhaltsame 20 Minuten ohne viele Unterbrechungen. Die Gäste aus dem Tessin haben zwar etwas mehr Spielanteile, doch auch die Berner können immer wieder für Gefahr vor Sandro Zurkirchen sorgen. So gehört die beste Chance bisher auch den Mutzen, Yanik Burren scheitert kurz vor der Pause mit seinem Schuss am Pfosten.
20
16:13
Ende 1. Drittel
Die ersten 20 Minuten enden torlos.
19
16:11
Arcobello kommt mit seinem Befreiungsversuch nur bis zu Andre Heim durch. Der Berner Center leitet weiter zu Burren und der haut das Ding an den langen Pfosten. Zurkirchen wäre geschlagen gewesen.
18
16:09
Olofsson mit dem Pass ins Zentrum auf Cory Conacher. Aber auch dem Kanadier gelingt der erste Treffer der Partie noch nicht.
17
16:08
Scherwey behauptet die Scheibe und manövriert sich in eine zentrale  Schussposition. Sandro Zurkirchen kann das Geschoss zur Seite parieren.
16
16:07
Luca Fazzini kommt nach der Unterbrechung aus guter Position zur Schussgelegenheit. Der Schuss ist nicht schlecht platziert, Wüthrich verschiebt aber schnell und wehrt mit dem Blocker ab.
15
16:05
Luca Fazzini kommt über rechts und spielt die Scheibe auf Lajunen. Der Finne kommt zu Fall und verpasst die Schussabgabe, stattdessen rauscht er mit ordentlich Schmackes in Wüthrich hinein und räumt auch noch das Tor um. Wüthrich ist glücklicherweise nichts geschehen und der Luganesi kommt um eine Strafe rum.
14
16:03
Bürgler kurvt hinter dem gegnerischen Tor durch und spielt den Pass zur blauen Linie. Das Zuspiel gerät allerdings zu ungenau und die Mutzen können umschalten. Doch der zurückgeeilte Bürgler kümmert sich um Pestoni und macht seinen Fehler wieder gut.
13
16:02
In den letzten Minuten hat der HC Lugano etwas an Übergewicht gewonnen, wenn auch die klaren Tormöglichkeiten noch ausbleiben.
12
16:00
Der HC Lugano bleibt aufsässig und behauptet die Scheibe hinter Wüthrichs Kasten. Dann springt die Scheibe hinter dem Tor hervor zu Bernd Wolf. Der Verteidiger nimmt die Gelegenheit direkt und zwingt Wüthrich zu einer Parade.
11
15:58
Conacher muss die Scheibe gleich zweimal innert kurzer Zeit im Spielaufbau an einen Luganesi abgeben. Beide Male bleibt der Scheibenverlust allerdings ohne Folgen.
10
15:57
Die Gäste kombinieren sich mit feinen Pässen in die Offensive. Beim Pass von Arcobello ist Boedker allerdings zu früh gestartet, Offside gegen den HC Lugano.
9
15:56
Wolf schenkt den Puck in der Offensive her. Kyen Sopa schnappt sich die Scheibe und bläst zum Konter, da er keine Anspielstation findet, muss der Youngster selber in den Abschluss gehen. Der Schuss wird noch geblockt.
9
15:55
Inti Pestoni spielt den Pass zur Mitte auf den aufgerückten Andersson. Der zieht ab, Zurkirchen hat den Schuss im Nachfassen.
8
15:53
Dario Bürgler schaltet schnell und sieht auf der anderen Seite Boedker. Der legt zurück auf den mitgekommenen Chiesa. Dessen Schuss aus spitzem Winkel stellt Wüthrich aber vor keine ernsten Probleme.
7
15:53
Die Tessiner können sich für einmal wieder in der offensiven Zone festsetzen. Luca Fazzini kann gleich zweimal in den Abschluss gehen.
5
15:51
Ein äusserst körperlicher Beginn in dieser Sonntagsnachmittagpartie. Beide Teams halten sich nicht zurück und spielen physisch. Immer wieder kracht es in Bandennähe.
4
15:50
Lugano macht Druck. Suri sorgt für einen Puckgewinn in der gegnerischen Zone und dann ist es Jani Lajunen, der zum Schuss kommt und das Ding verzieht.
3
15:48
Antonietti lässt es nach einem Pass von Loeffel von der blauen Linie krachen. Der Schuss bringt nichts ein und die Berner können kurz danach ihrerseits mit Bader gefährlich vor dem Gästekasten auftauchen.
2
15:47
Moser und Sopa bringen die Scheibe in die Angriffszone. Zuletzt ist es Andre Heim, der in Slotnähe zum Schuss kommt. Sandro Zurkirchen hat die Scheibe aber sicher.
1
15:46
Wellinger will Boedker mit einem weiten Diagonalpass schicken. Scherwey bringt noch seinen Stock dazwischen und die Scheibe springt ins Aus.
1
15:45
Spielbeginn
Der Puck ist eingeworfen. Die Hausherren gewinnen das erste Bully.
15:38
Schiedsrichter
Thomas Urban und Kristijan Nikolic leiten diese Partie. Unterstützt werden sie dabei von David Obwegeser und Marc-Henri Progin.
15:32
15:17
Das vergebliche Warten auf ein Torfestival?
Wer viele Tore erwartet, dürfe heute womöglich enttäuscht werden. Denn weder der SC Bern, noch die Luganesi haben bislang mit offensivem Zauberhockey verzückt. 2,86 Tore erzielen die Tessiner im Schnitt, das ist Rang acht der Liga. Die Berner liegen in dieser Wertung gar nur an zehnter Stelle mit ihren 2,61 Toren im Schnitt. Kommt dazu, dass der HC Lugano bislang in der Defensive äusserst sattelfest auftritt und am drittwenigsten Tore (2,55) der Liga kassiert. Mit ihren 3,27 Gegentreffern sind die Mutzen in dieser Sparte auf dem neunten Rang zu finden.
15:17
Direktbegegnungen
Abgesehen von der gestrigen Partie, die Lugano wie erwähnt für sich entscheiden konnte, trafen die beiden Equipen in dieser Spielzeit bloss zwei weitere Male aufeinander. Auch in diesen beiden Duellen gingen die Südschweizer als Sieger vom Eis. Der SCB wartet weiterhin auf den ersten Erfolg gegen die Bianconeri in der aktuellen Saison.
15:16
Aufstellung SC Bern
Ramon Untersander, der die gestrige Partie krankheitshalber verpasst hat, steht heute seinem Team wieder zur Verfügung. Ausserdem ersetzt Wüthrich Karhunen zwischen den Pfosten. 
15:16
Aufstellung HC Lugano
Beim HC Lugano gibt es im Vergleich zu gestern in Sachen Feldspieler keine Wechsel, allerdings erhält Zurkirchen diesmal den Vorzug vor Schlegel. 
15:15
Formstand SC Bern
Die Form der Berner ist momentan ein stetiges Auf und Ab, zwei Siege gab es aus den letzten fünf Partien. Nach dem wichtigen Sieg gegen den Genève-Servette HC setzte es im gestrigen Heimspiel gegen den HC Lugano ein 1:4 ab. Mit der heutigen Partie bietet sich den Mutzen somit nicht nur die Chancen auf weitere wichtige Punkte, sondern sie können auch innerhalb 24 Stunden Revanche an den Bianconeri ausüben.
15:13
Formstand HC Lugano
Die Luganesi sind momentan seit vier Partien ungeschlagen, so lange wie kein anderes Team der National League. Seit der deutlichen 2:6 Schlappe gegen den EHC Biel konnten die Tessiner einen 4:1 Heimsieg gegen die Berner, zwei 1:3 Erfolge im Derby gegen den HC Ambri-Piotta und gestern einen weiteren 1:4 Sieg gegen den SC Bern feiern.
15:11
Ausgangslage
Für beide Mannschaften geht es heute um einiges. Lugano besetzt momentan den sechsten Platz, welcher sie noch direkt für die Playoffs qualifizieren würde. Der Vorsprung auf die siebtplatzierten Bieler beträgt aber gerade mal ein Pünktchen. Auch der SCB ist weiterhin auf Punkte angewiesen, will er nicht schon frühzeitig in die Ferien müssen. Momentan liegt der Cupsieger, mit einem Punkt Reserve auf Ambri-Piotta, auf dem zehnten Platz.
15:09
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen bei uns, schön hast du reingeklickt. Hier erfährst du in den nächsten Stunden alles zum Spiel SC Bern gegen HC Lugano. Anpfiff in der PostFinance-Arena ist um 15:45.
15:03

Aktuelle Spiele

03.04.2021 19:45
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
0
1
1
HC Ambri-Piotta
HC Davos
HC Davos
1
0
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
1
1
0
0
Genève-Servette HC
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
5
0
0
5
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
0
0
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
HC Lugano
Lugano
5
1
4
0
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
5
1
3
1
SCL Tigers
EV Zug
Zug
3
1
0
2
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Lausanne HC
Lausanne
2
0
0
2
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 24. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr