National League

Genève
3
0
1
2
Genève-Servette HC
Bern
4
2
1
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Genève:
21'
Vermin
44'
Rod
53'
Miranda
 / Bern:
14'
Moser
16'
Andersson
32'
Moser
51'
Conacher
22:14
Auf bald!
Das war es von uns. Wir hoffen, du hattest viel Spass beim Mitlesen und würden uns freuen, dich demnächst wieder begrüssen zu dürfen. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und gute Gesundheit.
22:12
Ausblick
Durch den Sieg vergrössern die Mutzen ihren Vorsprung auf die elfplatzierten Leventiner auf vier Punkte. Die Calvinstädter bleiben vorerst auf Rang drei. Am Samstag empfangen die Berner den HC Lugano in der PostFinance-Arena. Zur gleichen Zeit gastieren die Genfer im Emmental bei den SCL Tigers.
22:02
Fazit 3. Drittel
Die Genfer starten wiederum gut ins Drittel und können in der 44. Minute dank NOAH ROD und seinem Anschlusstreffer wieder Hoffnung schöpfen. Doch in der 51. Minute findet CORY CONACHER zu viel Platz vor und kann auf 2:4 erhöhen. Aber die Romands stecken nicht auf und kommen dank MARCO MIRANDA in der 53. Minute wieder ran. Philipp Wüthrich und seine Kollegen müssen in der Folge noch einige brenzlige Situationen überstehen, können das 3:4 schlussendlich jedoch über die Zeit bringen.
22:02
60
22:02
Spielende
Der SC Bern sichert sich drei weitere wichtige Punkte.
60
22:00
Nach einem Abschluss Tömmernes' kommt Omark am weiten Pfosten an die Scheibe, spielt sie dann aber am Tor vorbei. Auch Winnik und Rod, die nachsetzen, können das Ding nicht mehr ins Tor würgen.
60
21:59
Timeout Genève-Servette HC
Patrick Emond nimmt sich sein Timeout, bevor er Omark, Winnik, Richard und Co wieder aufs Eis schickt.
60
21:58
Tömmernes erzwingt den nächsten Abpraller. Arnaud Jacquemet kommt angelaufen und bleibt mit seinem Schuss an Wüthrich hängen. Bully vor dem Berner Kasten. 37 Sekunden bleiben.
59
21:57
Descloux macht einem zusätzlichen Feldspieler Platz.
58
21:56
Daniel Winnik versucht es über rechts, sein Pass in den Slot findet aber keinen Abnehmer.
57
21:55
Henauer und Olofsson können befreien. Die Genfer sind aber sogleich wieder an der Scheibe und satteln zum Gegenstoss.
56
21:54
Die Gastgeber erhöhen den Druck wieder. Tömmernes mit dem Versuch von der blauen Linie. Philipp Wüthrich klärt seinen eigenen Abpraller.
55
21:52
Linus Omark legt quer für den aufrückenden LeCoultre. Der verpasst den Moment des optimalen Abschlusses allerdings. Zuletzt wird der Winkel etwas zu spitz und Wüthrich hat relativ leichtes Spiel.
54
21:50
Henrik Tömmerens wagt sich über die rechte Seite nach vorne und inszeniert dann Tyler Moy mit einem tollen Diagonalpass in Szene. Dessen Schuss zischt nur knapp am Gestänge vorbei.
53
21:49
Tor für Genf-Servette, 3:4 durch Marco Miranda
Die Adler kommen wieder ran. Winnik bereitet den Treffer hinter Wüthrichs Kasten vor. Miranda hat im Slot zu viel Platz und Zeit und versenkt den Puck mit seinem zweiten Versuch in den Maschen.
52
21:46
Matchstrafe gegen Eric Fehr (Genf-Servette)
Fehr scheint in der Kühlbox so lange und so laut vor sich hingeschimpft zu haben, dass es dem Schiedsrichter zu bunt wurde. Der Center wird unter die frühzeitige Dusche geschickt.
52
21:44
Disziplinarstrafe (10 Minuten) für Eric Fehr (Genf-Servette)
Eric Fehr muss für eine Provokation für längere Zeit auf die Strafbank. Was genau vorgefallen ist, lässt sich aber nicht erahnen, vielleicht auch besser so!
51
21:42
Tor für SC Bern, 2:4 durch Cory Conacher
Das geht jetzt etwas gar einfach für das Gästeteam. Cory Conacher kann aus der rechte Ecke zur Mitte in den Slot ziehen und wird dabei von keinem Genfer angegangen. Soviel Platz darf man dem Kanadier natürlich nicht gewähren, der Descloux bezwingen kann.
50
21:41
Untersander setzt mit einem Superpass Olofsson in Szene. Der kann alleine auf Descluox losziehen, doch der Schwede scheitert.
48
21:39
Beat Gerber versucht zu befreien, kommt aber mit seinem Versuch nicht an einem Genfer vorbei. Erst als sich Heim und Sopa ebenfalls einschalten, gelingt die Befreiungsaktion.
47
21:37
Patrick Emond scheint in der vergangenen Pause die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Hausherren stehen beinahe auf den Zehenspitzen und sorgen immer wieder für Gefahr vor dem Berner Kasten. Omark hat soeben richtig spekuliert und bringt den Puck zu Winnik in den Slot. Doch Wüthrich kann parieren.
46
21:35
Der Meister versucht zu reagieren und kann den Puck nun für eine Zeit lang im Angriffsdrittel halten.
44
21:33
Tor für Genf-Servette, 2:3 durch Noah Rod
Der Druck der Grenats nimmt zu. Wüthrich hat alle Hände viel zu tun und schliesslich ist es der berühmte Schuss zu viel. Noah Rod steht im Slot, mit seinem erstesn Versuch bleibt er noch an Wüthrichs Schoner hängen, doch dann kann er den eigenen Abpraller ins Tor spedieren. 
44
21:32
Henrik Tömmernes bringt die Scheibe von der blauen Linie aus vors Tor, der Abpraller kommt doch die Berner kriegen die Sache geklärt.
43
21:31
Nach dem Schuss von Simon LeCoultre und dem Nachschuss von Tyler Moy begräbt Philipp Wüthrich den Puck endgültig unter sich.
43
21:30
Die Strafe ist abgelaufen, die Genfer bleiben aber in der gegnerischen Zone drin.
42
21:29
Die Gäste können den Puck ein erstes Mal aus der Gefahrenzone dreschen und erkämpfen sich so die erste Wechselmöglichkeit.
41
21:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Miro Zryd (SC Bern)
Zryd trifft Vermin im Gesicht und muss sogleich in die Kühlbox.
41
21:27
Beginn 3. Drittel
Reicht beim SCB noch die Kraft, das Ding über die Zeit zu bringen?
21:12
21:09
Fazit 2. Drittel
Die Grenats kommen sehr gut aus der Kabine und können sich dank JOEL VERMIN bereits 46 Sekunden nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer gutschreiben lassen. Danach entwickelt sich eine ausgeglichene Partie. Die Genfer suchen vorne den Anschluss, stehen hinten allerdings immer wieder etwas gar offen und laden die Bundeshauptstädter so zu Gegenstössen ein. Eine solche Einladung nutzen die Mutzen und SIMON MOSER in der 32. Minute zum 1:3 aus.
40
21:09
Ende 2. Drittel
Auch nach dem Mitteldrittel führt der SC Bern weiterhin mit zwei Längen Vorsprung.
39
21:06
Kyen Sopa ist in der Offensive ganz auf sich alleine gestellt, setzt sich aber gut durch gegen zwei Genfer Verteidiger durch. Mit seinem Schussversuch aus spitzem Winkel kann er Descloux aber nicht bezwingen.
38
21:03
Kurze Druckphase der Grenats. Der erstes Schuss von Simon LeCoultre verfehlt den Kasten noch. Den zweiten kann Philipp Wüthrich auf Kosten eines Bullys parieren.
36
21:02
Fehr steht wieder auf dem Eis. Kurz vor seiner Rückkehr rettet das Aluminium noch für die Gastgeber nach einem Abschluss von Andersson.
35
21:01
Die Scheibe zirkuliert sehr gut beim SCB. Nach einem wuchtigen Schuss von Calle Andersson kommt Olofsson an den Abpraller, doch der Schwede verzieht und knallt die Scheibe am weit offenen Kasten vorbei.
35
20:59
Dieses Powerplay ist deutlich gefährlicher als sein Vorgänger. Zuerst hat Praplan eine gute Chance, nur Sekunden später Inti Pestoni.
34
20:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Eric Fehr (Genf-Servette)
Eric Fehr wird für eine Behinderung auf die Strafbank geschickt.
32
20:55
Tor für SC Bern, 1:3 durch Simon Moser
Die Calvinstädter stehen hinten jetzt etwas gar offen und werden sogleich bestraft. Heim findet auf der rechten Seite viel Platz vor, wartet lange mit dem Querpass und spielt dann die Scheibe zum perfekten Zeitpunkt auf Moser, welcher nur noch den Stock hinzuhalten braucht. 
32
20:53
Beat Gerber gibt einen Direktschuss aus mittlerer Distanz ab. Aber Gauthier Descloux zeigt eine sichere Parade. Dustin Jeffrey wäre ansonsten bereit gestanden und hat auf einen Abpraller spekuliert.
31
20:53
Arnaud Jacquemet ist zurück von der Strafbank.
30
20:52
Die Hälfte der Strafe ist überstanden aus Sicht der Hausherren. Viel Sehenswertes konnten die Berner noch nicht zusammenspielen. Die beste Chance hat in dieser Zeit Winnik, der aus spitzem Winkel den Shorthander zu erzielen versucht hat.
29
20:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Arnaud Jacquemet (Genf-Servette)
Nach einem sehenswerten Angriff vom SC Bern hat Inti Pestoni freie Bahn Richtung Tor. Doch Jacquemt holt den Berner noch regelwidrig von den Beinen.
28
20:46
Mika Henauer mit dem Abschluss. Cory Conacher steht bereit für den Abpraller. Descloux kriegt auch den Schuss von Conacher nicht kontrolliert, doch Henrik Tömmernes kann klären.
27
20:45
Arnaud Jacquemet mit dem Vorstoss über links. Marco Miranda geht währenddessen im Rückraum vergessen und wird angespielt. Der Abschuss des Flügels ist dann aber etwas zu unplatziert.
26
20:44
Jetzt sind die Mutzen wieder im Angriff. Sopa erkämpft sich die Scheibe und spielt das Spielgerät dann in den Slot auf Moser. Der kommt dem 1:3 sehr nahe, doch Gauthier Descloux ist hellwach.
25
20:43
Der GSHC treten weiterhin sehr bemüht auf. Sie stören die Berner Verteidiger bereits sehr früh, in der Hoffnung auf Puckverlust vor dem gegnerischen Tor.
24
20:42
Patrick Emond scheint in der Pause noch leichte Änderungen vorgenommen zu haben. Noah Rod stürmt jetzt an der Seite von Fehr und Kast, während Omark neu mit Richard und Vermin auf dem Eis steht.
23
20:40
Der SCB gab bereits in seiner letzten Partie am Dienstag gegen den EHC Biel eine 2:0 Führung aus der Hand. Bahnt sich hier etwas ein Déja-vu an?
21
20:38
Tor für Genf-Servette, 1:2 durch Joël Vermin
Ein Genfer Blitzstart! Vincent Praplan leistet sich eine Fehlpass auf Omark. Der leitet weiter zu Richard und der legt zur Mitte auf Vermin. Dieser wird noch leicht von Henauer gestört, hat aber trotzdem keine Problem an Wüthrich vorbei einzuschieben.
21
20:37
Beginn 2. Drittel
Wir starten ins Mitteldrittel. Können die Gastgeber reagieren?
20:19
Fazit 1. Drittel
Das Startdrittel gestaltet sich über lange Zeit ziemlich unspektakulär. Erst in der 13. Minute hat Moy den ersten wirklichen Hochkaräter auf dem Stock, vergibt aber kläglich. Kurz später fasst sich Cory Conacher die erste Strafe der Partie. Das Heimteam hat sich sein Powerplay jedoch mit Sicherheit anders vorgestellt, denn SIMON MOSER entwischt in der 14. Minute und erzielt das 0:1 in Unterzahl. Da CALLE ANDERSSON in der 16. Minute einen weiteren Treffer hinterherschiebt, können die unglaublich effizienten Mutzen mit einer 0:2 Führung in die erste Pause gehen.
20:19
20
20:18
Ende 1. Drittel
Durch einen Shorthander von Moser und einem weiteren Treffer von Andersson geht der SC Bern mit einem 0:2 in die Pause.
20
20:17
Jetzt haben die Grenats Probleme, sich im gegnerischen Drittel festzusetzen. Immer wieder verlieren sie die Scheibe durch eigene Unzulänglichkeiten. So auch jetzt, als Tömmernes die Scheibe durchrutscht.
19
20:16
Die Powerplayformation der Genfer steht. Simon LeCoultre hält von der blauen Linie drauf. Winnik und Rod sorgen für Verkehr im Berner Torraum, doch Wüthrich hat die Scheibe sicher.
18
20:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alain Berger (SC Bern)
Alain Berger muss nach einem Check in den Rücken von Smirnovs raus. Die nächste Chance für die Calvinstädter, zu verkürzen.
16
20:12
Tor für SC Bern, 0:2 durch Calle Andersson
Die Mutzen gewinnen das Bully vor Descluox. Pestoni erhält die Scheibe und erspäht auf der anderen Seite seinen Teamkollegen Calle Andersson. Der steht völlig frei und lässt Descloux mit seinem Schuss nicht den Hauch einer Chance. 
16
20:10
Cory Conacher steht wieder auf dem Eis. Der SCB übersteht diese Strafe nicht nur, sondern kann auch noch in Führung gehen.
14
20:08
Unterzahl-Tor für SC Bern, 0:1! Simon Moser trifft
Moser kann einen Pass im eigenen Drittel abfangen und enteilt dann den Genfern. Der Captain der Berner kommt über die rechte Seite, statt den Pass zu suchen, schliesst er selber ab. Die richtige Entscheidung, er erwischt Descloux auf der Stockhandseite.
14
20:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cory Conacher (SC Bern)
Conacher sorgt mit einem Haken für die erste Strafe der Partie.
13
20:06
Jetzt haben die Gäste etwas Glück. Nach einem Puckverlust im Spielaufbau können Richard und Vermin alleine vor Wüthrich auftauchen. Dieser kann die Scheibe scheinbar blockieren. Der Pfiff des Schiedsrichters kommt allerdings etwas zu früh, das Ding schien immer noch spielbar.
13
20:04
Das ist die erste Topchance der Partie! Tyler Moy hat sie. Der Amerikaner steht nach einem Abpraller von Philipp Wüthrich goldrichtig und hat das leere Tor vor sich, doch er trifft den Puck nicht wie gewünscht.
12
20:03
Die Grenats versuchen sich an der Spielauslösung. Omark will direkt weiterleiten auf Fehr, doch ein Missverständnis zwischen den beiden Linienpartnern sorgt für einen weiteren Puckverlust.
11
20:02
Eric Fehr versucht es auf die eigene Faust und will mit der Scheibe vor den Slot ziehen. Dort sind aber viel zu viele Berner Stöcke, welche dem Genfer den Puck abluchsen.
10
20:01
Erneut sorgt Richard für etwas wie Gefahr. Er bleibt bei seinem Vorstoss zwar hängen, doch dann kommt Noah Rod an die Scheibe und kann aus der Drehung abdrücken. Die Scheibe verfehlt den SCB-Kasten allerdings.
9
19:59
Tanner Richard gewinnt das Bully und zieht sogleich selber ab. Doch Philipp Wüthrich ist auf dem Posten und macht mit dem Blocker die nahe Ecke zu.
8
19:58
Tristan Scherwey kommt über die rechte Seite, muss dann jedoch warten, bis seine Kollegen mit aufgerückt sind. Der Puck kommt dann zu Andre Heim, der aus spitzem Winkel ungefährlich abschliesst.
7
19:55
Es lässt sich feststellen, dass der Beginn dieses Spiels eher verhalten ist. Die beste Chance hat bisher Simon Moser mit seinem Buebentrickli erzwungen und auch diese war nicht wirklich unwiderstehlich.
6
19:54
Winnik gewinnt das Bully im eigenen Drittel. Das Heimteam kann aufbauen, doch Patrys Pass in die Spitze kommt für Tyler Moy zu schnell und endet mit einem Icing.
5
19:52
Praplan und Scherwey werden von Jacquemet an der Bande bedrängt. Schlussendlich gewinnt der Verteidiger das Duell und das Heimteam kann befreien.
4
19:50
Jeffrey versucht zusammen mit Conacher über die rechte Seite zu kommen, er findet aber kein Durchkommen am Gegenspieler.
3
19:49
Erste gute Chance für den SC Bern. Simon Moser versucht sich mit dem Buebentrickli, findet aber kein Vorbeikommen am Genfer Schlussmann. Auch Sopa scheitert danach mit seinem Nachschuss an Descloux.
2
19:47
Tristan Scherwey holt sich die Scheibe hinter dem gegnerischen Tor mit grossem Einsatz zurück und leitet sie im Liegen auf Andersson weiter. Dessen Schuss kann von Descloux ohne Probleme pariert werden.
1
19:45
Die Berner Verteidiger verlieren den Puck vor dem eigenen Kasten. Doch der Genfer Captain Noah Rod kann von diesem Missgeschick nicht profitieren.
1
19:45
Spielbeginn
Die Partie läuft. Tanner Richard gewinnt sogleich das Bully für den GSHC.
19:33
Schiedsrichter
Marc Wiegand und Alex Dipietro sind die beiden Head-Schiedsrichter in Genf. Als Linienrichter stehen Dominik Schlegel und Thomas Wolf im Einsatz.
19:25
Die Berner fordern den Titan der Liga
2,62 Tore erzielt der SCB pro Spiel im Schnitt. Diesen heute aufzupolieren wird kein Leichtes. Die Genfer erhalten nämlich am drittwenigsten Gegentreffer der Liga, nur 2,52 pro Partie. Ausserdem steht bei den Calvinstädtern der statistisch beste Schlussmann der Liga zwischen den Pfosten. Gauthier Descloux ist in dieser Saison ein wahrer Titan im Tor. Im Schnitt muss er pro Partie nur 2,28 Mal hinter sich greifen und hält 93,23 % der Schüsse auf seinen Kasten. Beides sind die besten Werte der Liga.
19:24
Direktbegegnungen
Dreimal trafen die beiden Mannschaften in dieser Spielzeit schon aufeinander, zwei Spiele konnten erst im Penaltyschiessen entschieden werden. So auch die letzte Partie vom 2. März 2021. Nachdem die Westschweizer zwischenzeitlich mit 0:2 vorne lagen, konnten die Mutzen die Partie noch drehen und gewannen schlussendlich mit 4:3 nach Penaltyschiessen. Insgesamt hat der Cupsieger die Nase mit zwei zu eins Siegen vorne.
19:21
Aufstellung Genève-Servette HC
Beim Heimteam steht wieder Gauthier Descloux zwischen den Pfosten, nachdem Daniel Manzato den Kasten gegen Biel gehütet hat. 
19:05
Aufstellung SC Bern
Mario Kogler setzt beim SC Bern auf das gleiche Personal wie schon bei der Niederlage vom Dienstag gegen den EHC Biel.  
19:04
Formstand SC Bern
Der SCB bestreitet heute das dritte von fünf Spielen in dieser Woche. Nach einem wichtigen Sieg im Derby gegen die SCL Tigers und einem weiteren Erfolg gegen die ausser Form geratenen ZSC Lions fuhren die Bundeshauptstädter zuletzt zwei Niederlagen ein. Wie bereits die Genfer mussten sich auch die Berner den Seeländern geschlagen geben. Während die Partie am Montag in Biel mit 5:3 verloren ging, verpassten man 24 Stunden später die Revanche zuhause durch eine 2:4 Niederlage.
19:03
Formstand Genève-Servette HC
Durch zwei Siege gegen Fribourg-Gottéron und je einen gegen den HC Ambri-Piotta und den Lausanne HC konnten die Genfer vier Partien in Folge das Eis als Sieger verlassen, ehe sie am vergangenen Samstag zuhause gegen den EHC Biel für einmal am Ende ohne Punkte vom Eis mussten. Noah Rod sorgte bei der 1:4 Niederlage immerhin noch für den Ehrentreffer.
18:47
Ausgangslage
In den vergangenen Wochen sind die Calvinstädter in der Tabelle nach oben geklettert. Mittlerweile liegen sie punktgleich mit den ZSC Lions auf dem dritten Rang, mit drei Punkten Rückstand auf Fribourg-Gottéron. Die Mutzen haben 21 Punkte weniger auf dem Konto als ihr heutiger Gegner, womit sie auf dem letzten für die Pre-Playoffs qualifizierenden Platz liegen.
18:47
Hallo und herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen bei uns, schön hast du reingeklickt. Hier erfährst du in den nächsten Stunden alles zum Spiel Genève-Servette HC gegen SC Bern. Anpfiff in der Les Vernets Halle ist um 19:45.
18:43
18:40

Aktuelle Spiele

30.03.2021 19:45
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
6
2
4
0
HC Fribourg-Gottéron
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
1
1
0
0
HC Lugano
Lausanne HC
Lausanne
3
0
3
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
4
2
1
1
ZSC Lions
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
2
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
01.04.2021
SC Bern
Bern
0
SC Bern
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
n.a.
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
0
EHC Biel-Bienne
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
HC Ambri-Piotta
n.a.

Spielplan - 24. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr