National League

Lugano
3
0
2
0
1
HC Lugano
Fribourg
2
1
1
0
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
Lugano:
25'
Herburger
40'
Arcobello
65'
Heed
 / Fribourg:
20'
Desharnais
32'
Mottet
22:05
Fazit drittes Drittel und Overtime
Tatsächlich verläuft das dritte Drittel einigermassen ereignislos und ist ziemlich verfahren. Echte Torchancen sind sehr rar und wenn endet die Möglichkeit mit einem ungenauen Schuss. Lugano ist dann gegen Spielende absolut spielbestimmend und ist beinahe dauerhaft im Angriff, trotzdem kommt kaum einmal echte Torgefahr auf. Auf der Gegenseite hat Fribourg eigentlich keine Chancen, bis Walser bei einem Gegenstoss kurz vor Spielschluss nur die Latte trifft. So geht die Partie aber in die Verlängerung.
In der Overtime kommen dann beide Teams zu ordentlichen Chancen, beide lassen ihre Möglichkeiten aber aus. Als alles nach Penaltyschiessen aussieht, landet aber doch noch ein Schuss von Heed im Tor. Der schwedische Verteidiger trifft tatsächlich eine einzige Sekunde bevor die Schlusssirene ertönt.
22:04
Für die Fribourger ist dies natürlich eine unglaublich bittere Pille, so kurz vor dem Penaltyschiessen noch das Gegentor zu kassieren. Auf der Gegenseite entgeht Lugano dem ersten Penaltyschiessen dieser Saison hauchdünn.
65
22:03
Spielende
Dann ist dieses Spiel vorbei, Lugano gewinnt also tatsächlich in der Verlängerung.
65
22:00
Tor für HC Lugano, 3:2 durch Tim Heed
Fazzini treibt die Scheibe nochmal nach vorne und Heed bekommt den Puck. Er zieht ab und trifft tatsächlich noch in der wortwörtlich allerletzten Sekunde in den Netzhimmel. Damit wird der Schwede erneut zum Matchwinner bei Lugano.
65
21:59
Fazzini versucht es nochmal, scheitert aber an Hughes.
64
21:58
Gunderson kommt auch noch zu einer Szene alleine vor dem generischen Torhüter. Sein Schussversuch bleibt aber am Schoner von Schlegel hängen.
63
21:58
Die Luganesi spielen einen Angriff gut zu Ende und Haussener kommt zur Topchance vor Hughes. Im versagen aber die Nerven und er setzt die Scheibe am Tor vorbei.
63
21:56
Herburger geht gegen Mottet rustikal zur Sache und erobert so die Scheibe, auf der Gegenseite verliert Wellinger die Scheibe aber wieder.
62
21:55
Lugano beschränkt sich einfach auf den Scheibenbesitz und greift beinahe eine volle Minute gar nicht an, die Fribourger stehen derweil auch eher defensiv.
61
21:55
Schlegel verspekuliert sich bei einer Scheibe die direkt vor seinem Tor durchgeht. Zu seinem Glück ist Heed zur Stelle und kann die Situation entschärfen.
61
21:54
Gleich zu Beginn zieht Herburger davon und spielt die Scheibe dann stark auf den mitgelaufenen Bodker zurück, der geht aber am Tor vorbei.
61
21:54
Beginn der Overtime
Die Partie muss also in der Overtime entschieden werden, diese startet jetzt.
60
21:51
Ende 3. Drittel
Loeffel schiesst nochmals aus grosser Distanz, Hughes hält ohne Probleme. Somit endet dieses dritte Drittel beim Stand von 2:2. Die Overtime muss also über Sieg und Niederlage entscheiden, beide Teams werden immerhin zumindest ein Spiel gewinnen.
60
21:50
Die Luganesi gewinnen das Bully, Gunderson geht aber kurz darauf dazwischen und schlägt den Puck aus der Gefahrenzone.
59
21:48
Die letzte Minute läuft, Lugano geht nochmal nach vorne und will dieses dritte Tor noch erzielen. Es wird nochmal ein Bully vor dem Tor der Fribourger geben.
58
21:46
Eigentlich hat sich Lugano in der Offensivzone festgesetzt, dann spielt Loeffel die Scheibe quasi ohne Not einem Gegenspieler zu. Sofort schalten die Gäste um und gehen in den Angriff über, Walser bringt sich dabei in Position und trifft dann mit einem satten Schuss die Torumrandung, der Puck klatscht an die Querlatte.
57
21:45
Nun kommt auch Fribourg mal wieder zu einem Schuss, Sprunger scheitert aus spitzem Winkel an Schlegel. Kurz darauf schiesst Mottet übers Tor der Gastgeber.
56
21:43
Lugano ist mittlerweile die deutlich bessere Mannschaft und ohne jeden Zweifel das spielbestimmende Team. Trotzdem deutet aufgrund der mangelnder Torgefahr auf beiden Seiten vieles auf eine Overtime hin.
55
21:42
Chiesa lässt seinen Gegenspieler durch einen Doppelpass mit der Bande aussteigen. Auf diese gekonnte Szene folgt aber ein viel zu ungenauer Pass auf Bodker.
54
21:40
Auch Lammer schiesst aus guter Position am Gehäuse vorbei. Die Schussgenauigkeit entwickelt sich in diesem Spiel zu einem leidigen Thema.
53
21:39
Jetzt ist es Fazzini der lange an der Scheibe bleibt und gekonnt verzögert, von einem Verteidiger abgefälscht fliegt sein Abschluss aber übers Tor.
52
21:38
Nun bleibt Herburger erstaunlich lange an der Scheibe und kommt sogar noch zum Abschluss, dieser Puck geht aber einige wenige Zentimeter am rechten Torpfosten vorbei.
51
21:36
Chiesa spielt einen katastrophalen Fehlpass als letzter Mann, doch auch diese Szene verläuft sich wieder ohne echte Torgefahr heraufzubeschwören. Bei beiden Teams fehlt die Torgefahr weiterhin zu sehr grossen Teilen.
50
21:34
Walker kommt herangebraust und verzögert ganz stark, womit er Abplanalp aussteigen lässt. Dann will er in die nahe Torecke einschieben, verpasst dies aber weil er die Scheibe ungenügend trifft.
48
21:33
Nun verpasst Sutter erst auf der einen Seite, auf der Gegenseite spielt Bodker dann einen zu ungenauen Pass. Weiterhin strahlen beide Teams keine riesige Torgefahr aus.
47
21:31
Jörg blockt einen Schussversuch von Antonietti, ansonsten ist in dieser Phase des Spiels gerade wieder ziemlich viel Leerlauf.
45
21:29
Bodker will die Scheibe etwas leger aus der eigenen Zone spedieren und bleibt dabei an Furrer hängen. Dies führt zum Abschluss von ebendiesem, dieser ist für Schlegel aber kein grosses Problem.
44
21:27
Walser, Herren und Kamerzin feuern allesamt Schüsse ab die deutlich am Tor vorbeigehen. Die wirklich guten Abschlüsse bleiben in dieser Partie absolute Mangelware.
42
21:26
Auf der Gegenseite ist Haussener nach einem Steilpass von Bodker frei durch und scheitert dann aber am ausgefahrenen Schoner von Hughes.
41
21:25
Über Chiesa und Lajunen gelangt die Scheibe vors Tor von Lugano, dort versucht Desharnais seinen Gegenspieler schnell aussteigen zu lassen, er bleibt mit seinem Dribbling aber an Schlegel hängen.
41
21:22
Beginn 3. Drittel
Das Schlussdrittel in Lugano läuft.
21:19
Gunderson kommt in den 40 bisher gespielten Minuten auf 20:31 Minuten Eiszeit. Damit hat der Verteidiger von Fribourg unglaublicherweise mehr als die Hälfte des Spiels auf dem Eis gestanden.
21:09
Fazit zweites Drittel
Eigentlich kommt Fribourg besser aus der Kabine und lässt einige Hochkaräter liegen, dann kassiert Jobin aber die erste Strafe der Partie. Die fällige Überzahl nutzt Lugano zum Ausgleich. Dann ist das Spiel wieder etwas zerfahren, bis Fribourg plötzlich wieder in Führung geht. Danach hagelt es geradezu Strafen und beide Teams kommen zu Chancen im Powerplay. Trotzdem scheint es lange beim 1:2 zu bleiben, doch in der letzten Minute des Mitteldrittels gleicht Lugano die Partie mit dem zweiten Tor im Powerplay doch noch aus.
40
21:07
Ende 2. Drittel
Nun ist auch das Mitteldrittel zu Ende, Lugano konnte das Geschehen ausgleichen. Nun steht also ein Drittel an um sich noch einen Sieg in der regulären Spielzeit zu erarbeiten.
40
21:04
Tor für HC Lugano, 2:2 durch Mark Arcobello
Lugano kombiniert mit einer schönen Passtaffete und Direktpässen. Am Ende der Kette steht Arcobello der einfach draufhält und Hughes mit einem eigentlich relativ zentralen Schuss überwindet. Der Keeper hat den Überblick verloren und blieb deshalb zu lange auf den Schlittschuhen.
39
21:04
Nach einem Querpass von Heed, sieht Fazzini seinen Schuss von Sutter geblockt.
39
21:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julien Sprunger (HC Fribourg-Gottéron)
Nun unterläuft den Gästen ein Wechselfehler. Weil zwischenzeitlich sechs Spieler von Fribourg auf dem Eis sind, gibt es eine Strafe, Sprunger wird diese absitzen.
38
21:01
Ein Schuss von Mottet wird durch Sprunger noch abgelenkt, geht aber am Tor vorbei. Womöglich war Schlegel noch mit dem Schlittschuh am Puck.
38
21:01
Mottet spielt Sprunger an, dieser dreht sich völlig alleine im Slot stehend um die eigene Achse und schaufelt die Scheibe dann über die Latte.
37
21:00
Fazzini zwingt Hughes mit einem satten Abschluss zur Parade. Der Torhüter von Fribourg greift mit der Fanghand zu, ansonsten wäre dieser Puck möglicherweise direkt neben dem Pfosten eingeschlagen.
37
20:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Timo Haussener (HC Lugano)
Haussener vergibt eine gute Chance und holt sich daraufhin auch noch eine Strafe für den zu hohen Stock.
36
20:58
Wieder ist es Bodker der ein starkes Dribbling zeigt, dann spielt er Fazzini stark an. Dieser leitet sofort auf Arcobello rüber, weil der davon aber überrascht wird verpasst er das Zuspiel.
35
20:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jérémie Kamerzin (HC Fribourg-Gottéron)
Kaum ist die vorherige Strafe gegen Fribourg vorüber gibt es gleich die nächste, das Ganze passiert beinahe nahtlos. Diesmal ist es Kamerzin, der für einen Haken auf die Strafbank muss.
35
20:56
Bodker zeigt ein beeindruckendes Dribbling durch die Mitte und legt die Scheibe dann auf Arcobello rüber, der bleibt aber am Block von Kamerzin hängen.
34
20:55
Ein Schuss von Marchon bleibt in der Fanghand von Hughes hängen. Es ist bereits der dritte Abschlussversuch von Lugano in diesem Powerplay, wirklich gut war aber keiner davon.
33
20:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Benoit Jecker (HC Fribourg-Gottéron)
Für einen hohen Stock gegen Arcobello wird Jecker nun mit einer Strafe belegt. Dadurch hat Lugano nun also gleich wieder die Chance zum Ausgleich zu kommen.
32
20:52
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:2 durch Killian Mottet
Fribourg kombiniert sich nach vorne und Bykov lanciert Mottet auf Rechtsaussen. Dort entscheidet sich Mottet einfach draufzuhalten, eigentlich scheint Schlegel zu halten, die Scheibe rutscht ihm aber unter dem Schoner durch und landet so im Tor.
31
20:50
Bertaggia lässt seine Gegenspieler wunderbar aussteigen, vor Hughes versagen ihm aber die Nerven und er haut die Scheibe aus kurzer Distanz deutlich am Tor vorbei.
30
20:49
Die Fribourger gehen bei dieser Überzahl leer aus. Den einzigen Schuss konnte Desharnais verzeichnen, dieser ging aber nebens Tor.
30
20:48
Immer wieder fangen die Tessiner den Puck von einem Fribourger ab und gehen dann selbst in den Angriff. Damit gelingt es dem Heimteam Mal für Mal wichtige Zeit von der Uhr zu nehmen.
29
20:47
Sprunger, Desharnais und Mottet passen sich die Scheibe zu, können sich aber alle nicht zum Abschluss durchringen, bis Suri dazwischenspritzt und einen Entlastungsangriff fährt.
28
20:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Romain Loeffel (HC Lugano)
Loeffel ist gegen DiDomenico deutlich zu spät und trifft ihn mit dem Stock. Dies führt zu einer Strafe wegen Behinderung.
27
20:42
Jörg kämpf hinter dem Tor mit Wellinger um die Scheibe und so bewegt sich der Puck eine gefühlte Ewigkeit fast gar nicht. Das Spiel ist weiterhin mehr von solchen umkämpften Szenen als von spielerischen Glanzpunkten geprägt.
25
20:40
Tor für HC Lugano, 1:1 durch Raphael Herburger
Die Luganesi passen um das Gehäuse von Fribourg herum und Bürgler spielt einen Querpass auf Herburger. Ohne ersichtlichen Grund geht Hughes dabei plötzlich nach vorne und lässt somit das Tor offen, Herburger registriert das sofort und versenkt die Scheibe im halbleeren Tor.
24
20:38
Auch wenn die Gastgeber bestrebt sind den Weg aufs gegnerische Tor zu finden, haben sie bisher grosse Mühe zu Abschlusschancen während dieses Powerplays zu kommen.
23
20:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Gaétan Jobin (HC Fribourg-Gottéron)
Jobin lässt den Stock stehen und fällt Herburger damit. Die Schiedsrichter entscheiden sich dafür, eine Strafe für ein Beinstellen auszusprechen.
23
20:35
Gleich auf beiden Seiten gibt es ein Icing, so richtig in Fahrt ist dieses Spiel immer noch nicht gekommen.
22
20:34
Arcobello kommt aufs Eis und übernimmt die Scheibe sofort, er kommt mit viel Tempo und schliesst dann sofort ab. Die Scheibe prallt vom Oberkörper von Hughes ab, Bodker kann profitieren, scheitert aber ebenfalls an Hughes.
21
20:33
Nur Sekunden sind im Mitteldrittel gespielt, da kombinieren sich die Fribourger über sämtliche Feldspieler vors gegnerische Tor. Der scheitert Herren aber an Schlegel.
21
20:32
Beginn 2. Drittel
Es geht weiter mit dem zweiten Drittel in Lugano.
20:16
Fazit erstes Drittel
Die Fribourger zeigen sich zu Beginn der Partie etwas anfällig in der Defensive, die Luganesi vergeben die guten Chancen aber mit Schüssen die am Tor vorbeigehen. Während Lugano die Genauigkeit bei den eigenen Schüssen auch weiterhin kaum findet und Fribourg nach vorne sehr harmlos agiert, kommt das erste Drittel lange ohne echte Highlights aus. Doch in der letzten Minute des Drittels trifft Bertaggia den Pfosten und im Gegenzug bringt Desharnais Fribourg zur Führung.
20
20:15
Ende 1. Drittel
Dann ist dieses Drittel vorbei. Die Fribourger führen nach 20 Minuten mit 0:1.
20
20:13
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 0:1 durch David Desharnais
Kurz nach dem Pfostenschuss von Bertaggia fährt Fribourg einen Konter und Desharnais drückt die Scheibe an Schlegel vorbei zum 0:1. Der zuvor so souveräne Schlegel greift dabei an der Scheibe vorbei.
19
20:11
Desharnais verliert die Scheibe in der Offensive und beim Gegenstoss trifft Bertaggia aus grosser Distanz mit einem harten Abschluss nur den Pfosten.
18
20:08
Jecker spielt die Scheibe aus der eigenen Zone lang nach vorne, dort kommt Heed aber gerade noch vor Sprunger an die Scheibe und kann die Situation bereinigen.
17
20:05
Das Spiel ist derzeit etwas verfahren, noch scheinen beide Teams Mühe zu haben so richtig ins Spiel zu finden. Auf beiden Seiten wirkt es, als ob die Teams noch auf der Suche nach dem richtigen Konzept sind.
15
20:04
Diesmal versucht DiDomenico aus sehr grosser Distanz zum Torerfolg zu kommen, Schlegel ist bereit und hält den Schuss locker mit seiner Fanghand.
14
20:02
Fazzini geht in die Offensive, gleitet aus und spielt den Puck dann auf dem Eis sitzend zu Bertaggia weiter. Die Scheibe zirkuliert daraufhin vor dem Tor der Gäste umher, schlussendlich verspielt Heed den Puck aber.
12
20:01
Nach einem Fehlzuspiel kann DiDomenico auf Schlegel losziehen. Obwohl sich Sprunger daneben als Alternative anbietet, versucht der Kanadier selbst zum Tor zu kommen, Schlegel fährt aber den Schoner aus und fängt die Scheibe damit ab.
11
20:00
Einen Schuss von Chavaillaz lenkt Desharnais stark ab, Schlegel besteht aber auch diese Prüfung und wirft sich auf die Scheibe.
10
19:59
Furrer holt sich die Scheibe in der Defensive, Bykov übernimmt und geht in die Offensive. Dort legt er stark auf Gunderson ab, den ansatzlosen Schuss des Schweden hält Schlegel mit der Fanghand.
9
19:58
Bürgeler setzt sich auf der rechten Aussenbahn durch und hämmert die Scheibe dann ins Aussennetz. Der Einsatz stimmt, noch fehlt das Abschlussglück in diesem Spiel aber.
9
19:57
Diesmal unterläuft Bürgler ein Missverständnis mit Suri. Die Abstimmung stimmt bei Lugano noch nicht wirklich, trotzdem kommen sie zu guten Chancen, weil sich die Fribourger in der Defensive bisher sehr schwertun.
8
19:55
Nach einer tollen Vorarbeit von Schmid schliesst Gunderson sofort ab und zwingt Schlegel zu einer guten Reaktion mit dem Stock. Beinahe hätte DiDomenico den Schuss noch ablenken können.
7
19:54
Desharnais versringt der Puck in der Vorwärtsbewegung, doch im Gegenstoss unterläuft Haussener und Bürgler ein Missverständnis und die Scheibe ist wieder im Besitz eines Fribourgers.
6
19:52
Nachdem er den Puck in der Spielfeldmitte erobert, spielt Heed einen tollen Pass auf Herburger. Dessen Schussgenauigkeit lässt aber weiter zu wünschen übrig und so geht der Puck deutlich am Gehäuse vorbei.
5
19:50
Sprunger legt die Scheibe stark auf DiDomenico rüber, der Kanadier läuft vors gegnerische Tor und scheitert dort mit seinem Schuss am aufmerksamen Schlegel.
3
19:49
Nach einem Zuspiel von Loeffel kommt Herburger nochmals zum Abschluss, diesmal hätte der Puck den Weg zum Tor wohl gefunden, Jecker blockt aber.
3
19:49
Diesmal geht Herburger etwas gar einfach an seinen Gegenspielern vorbei, auch er verfehlt das Tor mit seinem Schuss aber.
2
19:48
Hughes hält den ersten Schuss auf sein Tor souverän, Haussener hatte diesen aus zentraler Position abgefeuert.
2
19:47
Gunderson ist es, der auf der Gegenseite ein erstes Mal am Tor vorbeischiesst.
1
19:46
Bodker wird ebenfalls ziehen gelassen und kommt alleine vors gegnerische Tor. Doch genau wie sein Teamkollege zuvor verzieht auch Bodker deutlich, das Visier scheint bei den Bianconeri noch nicht richtig eingestellt zu sein.
1
19:46
Bertaggia kann bereits ein erstes Mal davonziehen, vor Hughes verzieht er aber erstaunlich deutlich.
1
19:45
Spielbeginn
Das Spiel in Lugano beginnt. Die Fribourger gewinnen das erste Bully der Partie.
19:01
Die plötzlich überragende Form der Luganesi hängt zweifellos auch mit dem wichtigen Abwehrspieler Tim Heed zusammen. In wenigen Minuten werden wir sehen ob die Form der Tessiner auch gegen Fribourg anhält.
18:56
Direktduelle
Von den letzten fünf Direktbegegnungen dieser beiden Teams konnten die Luganesi drei gewinnen, dementsprechend ging Fribourg zweimal als Sieger aus dem Duell. Das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison gewannen die Fribourger noch 4:2, im nächsten Direktduell setzte sich Lugano dann 5:4 nach Verlängerung durch. Im bisher einzigen Aufeinandertreffen 2021 gewann Lugano mit 1:2.
18:49
Line-up Fribourg-Gottéron
Bei Fribourg gibt es bloss einige wenige Veränderungen im Vergleich zum letzten Spiel. Im rechten Sturm kehrt Yannick Herren ins Team zurück, Nicolet und Schaller fehlen heute dafür. Ausserdem wechselt Marchon vom rechten Stürmer auf die Centerposition, Bougro geht den entgegengesetzten Weg.
 
Daneben ist gibt es im Tor etwas überraschend eine Veränderung. Den nominellen Ersatztorhüter Hughes nimmt heute den Platz zwischen den Pfosten ein, Berra bekommt derweil eine Pause.
18:44
Line-up HC Lugano
Nach dem Sieg vom letzten Dienstag tritt Pelletier heute mit den exakt selben Spielern wie im letzten Spiel an. Der einzige Wechsel ist jener auf der Torwartposition, dort wird Schlegel ins Team rotiert, zuletzt war noch Zurkirchen im Tor gestanden.
18:40
Formstand Fribourg-Gottéron
Auch die Fribourger sind derzeit sehr ordentlich in Form und weisen vier Siege aus den letzten fünf Spielen auf. Die einzige Niederlage in diesen fünf Spielen kassierten sie vor zirka eineinhalb Wochen gegen den heutigen Gegner Lugano. Seither folgten ein 4:2 Sieg gegen den ZSC und ein 4:1 Erfolg gegen den SCB.
 
Für Fribourg gilt es also an die jüngsten Resultate anzuknüpfen und sich für die letzte Niederlage an Lugano zu rächen.
18:31
Formstand HC Lugano
Lugano befindet sich derzeit in einer absolut hervorragenden Form und war in letzter Zeit kaum zu stoppen. Tatsächlich gewannen die Luganesi sämtliche ihrer letzten sieben Spiele. Nach einem 4:1 gegen Biel am letzten Sonntag, gelang Lugano im Spiel vom letzten Dienstag ein 1:2 Erfolg in Langnau.
 
Die Luganesi dürften also voller Selbstvertrauen ins heutige Spiel gehen, mit dem Ziel die Serie weiter auszubauen.
18:24
Ausgangslage
Lugano hat in dieser Saison aus bisher 33 Spielen 56 Punkte geholt. Damit stehen die Tessiner an vierter Stelle in der Tabelle, einen Platz den die Luganesi gerne halten würden. Zumindest eine Platzierung unter den besten sechs muss das Ziel von Lugano sein, damit würden sich die Bianconeri direkt für die Playoffs qualifizieren.
Sogar noch einen Rang weiter vorne als der heutige Gegner ist derzeit Fribourg. Die Drachen konnten in bisher 35 Spielen 64 Punkte erbeuten und sind damit punktegleich mit den zweitplatzierten Lions. Heute bietet sich also die Gelegenheit, den Vorsprung auf den ersten Verfolger zu vergrössern und auf den zweiten Platz vorzurücken.
17:49
Hallo und herzlich willkommen zur heutigen National League Begegnung zwischen dem HC Lugano und Fribourg-Gottéron.

Aktuelle Spiele

23.02.2021 19:45
HC Davos
HC Davos
3
2
0
1
HC Davos
SCL Tigers
SCL Tigers
1
1
0
0
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
1
0
0
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
4
1
1
2
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
25.02.2021 19:45
HC Lugano
Lugano
2
0
1
1
HC Lugano
Genève-Servette HC
Genève
6
4
2
0
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
1
1
0
0
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
EV Zug
Zug
7
2
3
2
EV Zug
SC Bern
Bern
1
0
1
0
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 19. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr