National League

Fribourg
4
1
1
2
HC Fribourg-Gottéron
SCL Tigers
1
1
0
0
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
Fribourg:
15'
Rossi
28'
Rossi
43'
Stålberg
53'
Mottet
 / SCL Tigers:
8'
Maxwell
22:05
Verabschiedung
Das wars! Vielen Dank fürs Mitfiebern und bis bald.
22:03
Ausblick
Beide Teams müssen bzw. dürfen am Sonntag wieder aufs Eis. Beide müssen sich auswärts beweisen. Fribourg trifft auf Davos, die Tigers auf Ambri-Piotta.
21:56
Fazit 3. Drittel
Fribourg muss nicht, die Tigers können nicht. Das letzte Drittel kann nicht wirklich an der Attraktivität des zweiten anknüpfen. Gottéron startet trotzdem wieder mit leichten Vorteilen und kommt früh zu guten Möglichkeiten. In der 43. Minute kann Davis Desharnais auf der linken Seite in Richtung Tor ziehen. In der Mitte findet er seinen Kollegen Viktor Stalberg, der abgeklärt zum 3:1 trifft. Die Tigers kommen nur selten in gefährliche Abschlusspositionen und bringen die Verteidigerreihen der Drachen nicht ins Wanken. In der 53. Minute macht Mottet den Deckel zu. Nachdem Desharnais knapp verpasst, muss Killian Mottet die Scheibe nur noch ins offene Tor schieben. 4:1 für Fribourg! Auch das folgende Powerplay der Tigers kann nicht in Zählbares umgemünzt werden. Fribourg bringt die komfortable Führung ohne Probleme über die Zeit. Sie gewinnen gegen den Tabellenletzten mit 4:1. Sechster Sieg im siebten Heimspiel.
60
21:55
Spielende
Nun ist es amtlich. Fribourg gewinnt nach drei Niederlagen in Serie wieder einmal. Die Tigers können ihre kurze Phase des Selbstvertrauens nicht ausnutzen und kleben weiterhin am letzten Tabellenplatz.
60
21:55
Ende 3. Drittel
60
21:53
Die letzte Minute ist angebrochen. Hier wird nicht mehr allzu viel passieren. Fribourg lässt die Zeit hier abgeklärt runterlaufen.
58
21:51
Punnenovs muss erneut eingreifen. Stalberg scheitert vor dem Tor nur knapp und muss weiter auf seinen zweiten Treffer warten.
58
21:49
Die Tigers versuchen es zumindest noch und prüfen nun Reto Berra vermehrt. Die Schüsse aus dem Hinterhalt sind aber ansatzlos und führen zu keinem Ertrag.
57
21:48
Die Strafe ist vorbei. Gross gefährlich wurde es nie. Fribourg kann die Führung so wahrscheinlich ohne Probleme über die Zeit bringen. Trotzdem: Sie suchen Treffer Nummer fünf.
56
21:47
So wird das eher nichts. Bereits mehr als eine Minute Powerplay ist vorbei und die Tigers können sich erst jetzt festsetzen.
54
21:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Walser (HC Fribourg-Gottéron)
Findet Langnau das Wunder in diesem Powerplay? Walser muss zum zweiten Mal raus, diesmal wegen einem Stockschlag. Die Tigers müssen liefern.
53
21:44
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 4:1 durch Killian Mottet
Mottet staubt ab! Stalberg spielt auf den freilaufenden Desharnais, der verpasst, die Scheibe aber irgendwie vors leere Tor befördert. Killian Mottet muss der Scheibe nur noch einen kleinen Schubs geben und schon steht es hier 4:1. Langnau braucht nun ein Wunder!
52
21:42
Federico Lardi versucht es für die Tigers. Sein Slapshot von der blauen Linie verfehlt aber den gegnerischen Kasten. Da muss mehr kommen!
50
21:39
Weiterhin klare Vorteile für das Heimteam im Vergleich der Torschüsse: 35 zu 18!
49
21:38
Matthias Rossi ist hungrig! Er gibt einen weiteren Schuss ab auf das Gehäuse der Langnauer. Gibt es für ihn noch das Saisontor Nummer fünf?
48
21:36
Fribourg hält nicht locker. Marchon kommt zu einem Schüsschen, das sich als gefährlicher entpuppt, als es zuerst ausgesehen hat. Gottéron scheint die Sache im Griff zu haben.
46
21:34
Yannick Blaser für einmal mit einem Schuss. Bereits elf Schüsse hat er selber abgeblockt, diesmal wird er von Berra geblockt.
45
21:32
Rossi hat die Möglichkeit zu seinem dritten Treffer des Abends. Punnenovs kann entschärfen, doch auch seine Vorderleute müssen nun aufwachen. Wenn das so weitergeht, steht es hier bald 4:1!
43
21:30
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 3:1 durch Viktor Stålberg
Und dann fällt das Tor trotzdem. Im Stile von zuvor zieht diesmal Desharnais auf der linken Seite aufs Tor. Viktor Stalberg kann den Pass seines Kollegen direkt und abgeklärt verwerten. 3:1 für Gottéron! Es hat sich abgezeichnet.
43
21:28
Trotz Vorteilen für Gottéron, sind auch die Tigers noch voll dabei. Marcus Nilsson ist weiterhin auffällig.
41
21:27
Herren auf DiDomenico! Alle Verteidiger verpassen die Scheibe, doch DiDomenico scheitert am Langnauer Schlussmann.
41
21:26
Fribourg setzt die ersten Akzente. Stalbergs Schuss landet in der Fanghand von Ivars Punnenovs.
41
21:26
Beginn 3. Drittel
Eis geflickt – Los gehts!
21:23
Das dauert doch noch ein wenig länger. Es gibt noch mehr zu tun. Anscheinend sind mehrere Stellen betroffen, die etwas neuer Schnee oder Wasser brauchen.
21:19
Der Eismeister muss nochmals ran. Das Eis an der Bande ist beschädigt und braucht eine kurze Pflege. Gleich geht es los mit dem dritten Drittel!
21:06
Trifft Matthias Rossi im dritten Drittel zum dritten Mal? Bis jetzt hat er zwei Schüsse auf das Tor und die Quote bei 100%.
21:02
Fazit 2. Drittel
Zum Ende des ersten Drittel hat Fribourg elf Torschüsse, nach zwei Dritteln haben sie 28. Zu Beginn starten aber die Tigers gewillter, sie suchen den zweiten Treffer früh. Doch auch im folgenden Powerplay will die Scheibe nicht rein – im Gegenteil. Gottéron trifft in Überzahl. In der 28. Minute legt Aebischer für Herren auf, der die Scheibe auf das Gehäuse bringt. Matthias Rossi steht perfekt und kann den Puck entscheidend ablenken und erzielt seinen zweiten Treffer des Abends. 2:1 für Gottéron! Danach hagelt es Schüsse aus den Reihen der Drachen. Die Tigers holen sich eine weitere Strafe und überstehen die Druckphase nur mit Mühe. Zum Schluss flacht die Partie wieder ein wenig ab und es bleibt bei der Führung für Fribourg-Gottéron.
40
21:01
Ende 2. Drittel
Dann sind auch die zweiten 20 Minuten vorbei. Fribourg kann auf 2:1 erhöhen und nimmt die Führung in die zweite Pause.
40
20:59
Desharnais verpasst das Gehäuse nur knapp. Auf der rechten Seite kommt er zum Abschluss, verfehlt das Tor aber und die Scheibe zieht am linken Pfosten vorbei.
38
20:57
Das Powerplay beginnt nicht schlecht. Wieder ist Nilsson Dreh- und Angelpunkt der Überzahlsituation. Die zweite Minute der Strafe überstehen die Drachen dann aber ohne Probleme. Gottéron wieder komplett.
36
20:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Walser (HC Fribourg-Gottéron)
Möglichkeit zum Ausgleich für die Tigers. Samuel Walser muss auf die Strafbank.
35
20:54
Fribourg nimmt einen Gang raus und die Tigers kommen wieder vor das Tor von Reto Berra. Allgemein scheint das Spiel nun ein wenig abzuflachen, vielleicht brauchen die Teams einfach eine Verschnaufspause.
33
20:52
Update in der Torschuss Statistik: 23 für Fribourg, neun für die Tigers! Da ging einiges im zweiten Drittel. Ryan Gunderson kommt zu einer weiteren Möglichkeit. Der erste Schuss wird geblockt und beim Nachschussversuch erwischt er die Scheibe nicht optimal.
32
20:50
Die Tigers sind wieder komplett. Da kam nicht mehr sehr viel von Gottéron. Weiterhin nur ein Tor Unterschied in der BCF Arena.
31
20:49
Es fallen Schüsse im Sekundentakt. Bykov, Aebischer und Marchon prüfen Punnenovs, der aber vorerst kein weiteres Tor zulässt. Noch 30 Sekunden Powerplay für Fribourg!
30
20:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Federico Lardi (SCL Tigers)
Fribourg-Gottéron macht weiter Druck und die Tigers fangen sich eine erneute Strafe ein. Lardi behindert seinen Gegenspieler, doch auch diese Strafe muss man nicht unbedingt geben. Schwierige Phase für Langnau, Fribourg könnte erhöhen.
28
20:45
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:1 durch Matthias Rossi
Wenns läuft, dann läufts! Matthias Rossi mit seinem zweiten Treffer des Abends. Aebischer spielt die Scheibe auf Herren, der auf das Tor schiessen kann. Rossi steht perfekt und kann den Puck entscheidend ablenken. 2:1 für Gottéron!
27
20:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Stefan Rüegsegger (SCL Tigers)
Unnötige Strafe für Rüegsegger. Der Langnauer hält seinen Gegenspieler in völlig ungefährlicher Position zurück und muss für zwei Minuten zuschauen.
26
20:41
Alexei Dostoinov kommt zum gesuchten Abschluss. Da ist das rechte Eck kurz frei, doch der Stürmer verfehlt das Gehäuse.
25
20:39
Nilsson, Schmutz und co. bedienen sich gegenseitig. Das sieht gut aus, doch der gefährliche Torschuss fehlt weiterhin, auch nach eineinhalb Minuten Powerplay.
23
20:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Aebischer (HC Fribourg-Gottéron)
Powerplay für Langnau! David Aebischer verhält sich regelwidrig und muss zwei Minuten raus. Es ist bereits das dritte für die Tigers.
23
20:37
Bykov prüft Punnenovs! Zusammen mit Julien Sprunger wagt er sich in die Gefahrenzone und schliesst gleich selbst. Punnenovs hält!
22
20:36
Bis jetzt: elf Torschüsse für Gottéron, acht für die Tigers.
22
20:35
Langnau ist gewillt. Nachdem eigentlich Fribourg zum Schluss des ersten Drittels mehr Druck machte, wirken die Tigers nun motivierter. Das Schlusslicht sucht den zweiten Treffer.
21
20:34
Beginn 2. Drittel
Es geht weiter mit dem Drittel Nummer zwei. Die Tigers nisten sich sogleich im Drittel von Gottéron ein.
20:16
Fazit 1. Drittel
Die ersten Minuten der Partie sind geprägt von vielen Fehlpässen. Die Teams fangen sich und vor allem Fribourg-Gottéron kombiniert sich schön in die Gefahrenzone. Die Tigers überstehen ihr erstes Boxplay der Partie – nicht so Fribourg. Den Tigers merkt man keineswegs an, dass sie das Schlusslicht der Tabelle sind. In der 8. Minute schiessen sie im Powerplay das 0:1. Neuzugang Marcus Nilsson spielt die Scheibe an allen Verteidigern vorbei und findet Topscorer Ben Maxwell, der direkt abziehen kann und die Scheibe hinter Reto Berra versenkt. In der 13. Minute muss Sandro Schmid in die Garderobe: Er wurde von einem Stock im Gesicht getroffen. Die Schiris verurteilen Benjamin Neukom zu einer 2+2 Minuten Strafe, doch zu unrecht, denn der Stock kam von einem Mitspieler Schmids. Gottéron nutzt die Möglichkeit und trifft in der 15. Minute zum 1:1. Matthias Rossi zieht mit einem Slapshot direkt ab und erwischt Punnenovs über der rechten Schulter. Die Drachen machen zum Schluss weiter Druck, doch die Tigers retten das 1:1 in die Garderobe.
20
20:16
Ende 1. Drittel
Dann ist der erste Durchgang zu Ende. Langnau rettet das 1:1 in die Kabine.
19
20:13
Fribourg-Gottéron macht Druck! Die Tigers kommen fast nicht mehr aus dem eigenen Drittel und muss nun das Unentschieden in die erste Pause retten. Desharnais, Stalberg und Mottet machen ihnen diese Aufgabe alles andere als leicht.
18
20:12
Herren hämmert den Puck an den Pfosten. Der Gottéron Stürmer gleitet auf der rechten Seite in die Gefahrenzone und zieht gleich selbst ab. Das Metall ertönt – Glück für die Tigers.
17
20:11
Nach mehreren von Ivars Punnenocs abgewehrten Schüssen kehrt Benjamin Neukom von der Bank zurück. Zweite Strafe überstanden!
16
20:10
Die Drachen sind weiterhin in Überzahl, da die erste Strafe von Neukom noch nicht abgelaufen war. Noch rund 30 Sekunden verbleiben und Fribourg setzt sich fest.
15
20:08
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:1 durch Matthias Rossi
Herrlicher Slapshot von Matthias Rossi. Im Powerplay erhält er aus eher grosser Distanz die Scheibe und ballert sie direkt auf das Langnauer Gehäuse. Er erwischt Punnenovs über der rechten Schulter. 1:1!
13
20:05
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Benjamin Neukom (SCL Tigers)
Ein Stock trifft Sandro Schmid im Gesicht. Der Freiburger muss in die Garderobe und Neukom wird als Täter geahndet: hoher Stock. Sah aber so aus, als wäre der Stock von einem Mitspieler zu hoch gewesen. Bitter für die Tigers, Powerplay für die Drachen.
13
20:03
Kleines Zwischenfazit nach zwölf Minuten: Fribourg spielt schönes Eishockey, den Tigers merkt man nicht an, dass sie das Schlusslicht sind und der Neuzugang Marcus Nilsson hat bereits eingeschlagen.
12
20:01
Langnau macht das gut in der Offensive. Die Tigers setzen sich im Drittel von Gottéron fest und suchen den entscheidenden Pass. Berger lenkt einen als Schuss getarnter Pass gefährlich ab. Berra macht sich aber lang und länger und entschärft die Situation.
10
20:00
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nathan Marchon (HC Fribourg-Gottéron)
Bereits die zweite Chance für die Tigers im Powerplay nachzulegen. Marchon muss für die Drachen auf die Strafbank. Marcus Nilsson schon mit dem zweiten schönen Pässchen. Da kommt einiges auf uns zu!
9
19:57
Bykov, Gunderson und Marchon kombinieren sich in gute Posititonen. Gottéron spielt schönes Eishockey, doch auch die Tigers verstecken sich keineswegs. Das wird eine spannende Partie!
8
19:56
Tor für SCL Tigers, 0:1 durch Benjamin Maxwell
Ja, sie können es! Nilsson ist angekommen. Nach 40 Sekunden spielt der Neuzugang einen herrlichen Pass durch die komplette Freiburger Verteidigung und findet Ben Maxwell. Der Topscorer zieht direkt ab und versenkt die Scheibe hinter Reto Berra. 0:1 für die Tigers! Stark gespielt.
7
19:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron)
Mottet sitzt die Strafe ab. Die Tigers sind aber auch nicht bekannt für starkes Powerplay – und dann fehlt auch noch Brännström. Können die Tigers trotzdem Gefahr generieren?
7
19:53
Das sind ein wenig zu viele schwarze Trikots auf dem Eis. Fribourg spielt mehrere Sekunden mit einem Mann zu viel auf dem Eis. Natürlich gibt das eine Strafe.
6
19:52
Viktor Stalberg ist auffällig. Der Schwede hat viele Scheibenkontakte und sucht immer wieder seine Kameraden, die sich aber noch zu wenig gut freilaufen.
5
19:51
Fribourg setzt sich fest und lassen die Scheibe schön laufen. Sprunger kommt nach längerer Kombination zum Abschluss, aber auch Punnenovs lässt kein frühes Tor zu. Starkes Powerplay von Gottéron!
4
19:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Robbie Earl (SCL Tigers)
Das erste Powerplay der Partie. Earl muss in die Kühlbox und stellt seine Mannschaft vor eine schwierige Aufgabe. Die Tigers haben das zweitschlechteste Boxplay der Liga.
3
19:48
Erster Abschluss für die Tigers. Schilt schiesst Reto Berra ein, der ist jedoch hellwach und entschärft ohne Probleme.
2
19:47
Die Drachen sind bemüht in die Offensive zu kommen. Die Pässe in die Tiefe sind aber noch zu ungenau und bringen keine Gefahr. Hat ja noch Zeit.
1
19:46
Stalberg kommt für Gottéron bereits ein erstes Mal in gefährliche Position. Von der linken Seite sucht er seine Kollegen in der Mitte – niemand ist da!
1
19:45
Spielbeginn
Los geht's in der BCF Arena! Wir sind gespannt auf den Tigers-Neuzugang Nilsson. Letzte Saison war er Topscorer in der schwedischen Liga.
19:43
Die Drachen gegen die Tiger
Bald geht es los! Die Spieler laufen ins Stadion. Wir sind gespannt und hoffen auf eine tolle Partie.
19:32
Topscorer
Bei den Drachen hagelt es dank Ryan Gunderson regelmässig Punkte. Der Amerikaner hat 14 Punkte auf dem Konto: vier Tore und zehn Assists. Auch seine Kollegen Stalberg, DiDomenico, Mottet und Desharnais haben bis jetzt alle zehn oder mehr Punkte gesammelt. Bei den Langnauer ist/war Erik Brännström Topscorer. Weil dieser nun nach Ottawa zu den Senators reist, trägt heute Ben Maxwell den gelben Helm. Vier Tore und drei Assists hat er auf dem Konto.
19:27
Schiedsrichtergespann
Geleitet wird die Partie von Michael Tscherrig und Manuel Nikolic. Unterstützt werden sie von Dominik Altmann und Steve Dreyfus.
19:25
Direktduelle
In dieser Saison gab es bisher eine Partie zwischen den beiden Mannschaften. In der Overtime konnte Fribourg-Gottéron das Spiel mit dem vierten Tor für sich entscheiden. In der letzten Saison sind sich die Teams viermal gegenüber gestanden: Beide Teams verbuchten jeweils zwei Siege – einmal zuhause, einmal auswärts. Ausgeglichene Sache!
19:23
Aufstellung SCL Tigers
Die Tigers heute natürlich ohne Brännström. Durch seinen Abgang gibt es einige Verschiebungen in der Defensive. Schilt und Blaser sind nun in der ersten Reihe. Lardi und Bircher sind neu mit von der Partie. In der Offensive ist Weibel nicht mit dabei, Nilsson ersetzt ihn in der ersten Reihe.
19:21
Aufstellung HC Fribourg-Gottéron
Die Defensivmänner Abplanalp und Aebischer agieren heute als zweite Reihe. Sonst gibt es keine Veränderungen. Hier die komplette Aufstellung der Freiburger:
19:17
Herber Verlust für die Tigers
Erik Brännström muss abreisen. Der Topscorer der Tigers, der eigentlich Verteidiger ist, verlässt seine Mannschaft in Richtung Ottawa. Der Erstrundendraft muss mit den Vorbereitungen für die NHL beginnen.
19:15
SCL Tigers
Für die Tigers sieht es düster aus. Tabellenletzter mit gerade mal elf Punkten nach zwölf Spielen. Sie schiessen zu wenige Tore und haben darum auch das schlechteste Torverhältnis der Liga: -14. Aber da ist ein Funke Hoffnung, ein bisschen Selbstvertrauen ist vorhanden. Zuletzt gab es nämlich einen Sieg und nicht gegen irgendwen und nicht etwa knapp: 4:0 gegen die drittplatzierten Genfer. Für die Langnauer heisst es heute an den letzten Match anknüpfen und weiter fleissig Tore schiessen. Mit einer soliden defensiven und offensiven Leistung ist das auch gegen die Freiburger alles andere als unmöglich.
19:10
HC Fribourg Gottéron
Die Drachen belegen den fünften Rang – auch nach Punkten pro Spiel. Zuletzt läuft es aber nicht so. Drei Niederlagen in Serie ist der status quo, die letzte erwischte man in der Verlängerung gegen die formstarken Genfer. Zuvor unterlag man zweimal den Löwen aus Lausanne, die letzten Partien waren also auch keine einfachen. Gegen das Schlusslicht der Tabelle kann Gottéron sicher wieder zum Siegen zurückfinden. Um das zu erreichen, müssen sie aber hinten dicht machen. Mit 47 Gegentoren in 15 Spielen gibt es in der Defensive sicher noch Verbesserungspotential, dass sie gegen die nicht wirklich torgefährlichen Tigers umzusetzen versuchen.
19:05
Wichtiger Match für Fribourg-Gottéron
Gottéron will aus der kleinen Schwächephase ausbrechen. Für sie – und die Tigers natürlich auch – ist das heute eine ganz wichtige Partie.
19:00
Herzlich willkommen
Guten Abend und herzlich willkommen in der BCF Arena. Der HC Fribourg Gottéron empfängt die SCL Tigers. Das Spiel beginnt um 19:45 Uhr.

Aktuelle Spiele

23.12.2020 19:45
EV Zug
Zug
4
0
0
4
EV Zug
SCL Tigers
SCL Tigers
2
1
1
0
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
2
2
0
0
Genève-Servette HC
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
1
2
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
0
2
1
HC Fribourg-Gottéron
Lausanne HC
Lausanne
2
0
0
2
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
3
1
1
0
1
HC Lugano
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
0
2
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
2
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
HC Davos
HC Davos
5
0
3
2
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 10. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr