National League

Ambri-Piotta
2
1
1
0
HC Ambri-Piotta
Genève
1
0
0
1
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
Ambri-Piotta:
20'
Fora
31'
Nättinen
 / Genève:
45'
Karrer
22:32
Verabschiedung
Das war es von uns. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen einen schönen Abend.
22:32
Spielfazit
Unter normalen Umständen ist Genf-Servette momentan eines der stärksten Teams auf Schweizer Eis. Das ist heute Abend definitiv nicht der Fall: Gegen den HC Ambrì-Piotta nehmen sich die Servettiens mit zahlreichen Strafen gleich selbst aus dem Spiel.
Alleine im zweiten Abschnitt müssen sie mehr als die Hälfte des Drittels in Unterzahl bestreiten. Tömmernes lässt sich nach dem ersten Drittel zu einem Check gegen Trisconis Kopf hinreissen und verabschiedet sich dafür in die Garderobe. Auch Winnik macht mit gleich drei Zwei-Minuten-Strafen unrühmlich auf sich aufmerksam.
Diese Unkonzentriertheiten wissen die Leventiner auszunutzen. Erst gehen sie zwanzig Sekunden vor Schluss durch Fora in Führung. Im Mitteldrittel ist es Nättinen, der mit einem Wahnsinnsslapshot das Game-Winning-Goal erzielt. Einziger Wehrmutstropfen: Conz muss im Schlussdrittel verletzt ausgewechselt werden.
60
22:11
Spielende
Das Spiel ist aus! Ambrì gewinnt nach einer heissen Schlussphase doch noch mit 2:1.
60
22:09
Zehn Sekunden vor Schluss gelingt Ciaccio nochmals eine Wahnsinnsparade. Wow. Der Schuss von der blauen Linie ist sehr gut platziert, doch Ciaccio kriegt die Hand irgendwie noch hoch.
49
22:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michael Fora (HC Ambri-Piotta)
69 Sekunden vor Schluss kriegt Fora eine Zwei-Minuten-Strafe wegen eines hohen Stocks. Damit muss Ambrì den Rest des Spiels mit 4-gegen-6 Spieler bestreiten.
59
22:07
Servette kann sich in der gegnerischen Zone festsetzen. Vor allem Eric Fehr scheint sich den Treffer hier noch auf die Kappe geschrieben zu haben.
58
22:06
Nun nimmt Emond sein Timeout. Manzato ist aus dem Kasten. Es bleiben zwei Minuten zu spielen.
58
22:03
Es brennt vor Ciaccio! Zwar kriegen die Servettiens keinen Schuss auf den Ambrì-Keeper, trotzdem fahren sie gefährlich durch den Slot und lassen ihm keine Sekunde Ruhe.
56
22:02
Backhand-Versuch von Tyler Moy ins untere rechte Eck. Ciaccio macht die Ecke aber zu und lässt den Puck im Fanghandschuh verschwinden.
56
22:00
Fohrer kann die Scheibe an der blauen Linie abfangen. Er passt sofort auf Grassi, dieser spielt sich elegant vor Manzato vor, scheiter schlussendlich aber an diesem.
55
21:58
Kneubuehler testet Manzato. Den Abpraller versucht Rohrbach zu verwerten. Ebenfalls erfolglos.
53
21:57
Grassi versucht an Maurer vorbeizukommen. Der Servette-Haudegen ist aber auf dem Posten und drängt Ambrìs Stürmer gekonnt ab.
51
21:54
Die Leventiner geben nun alles, um den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Momentan gelingt das nicht schlecht, sie scheinen sich durch den Gegentreffer nicht aus dem Konzept bringen zu lassen.
49
21:48
Ciaccio kann eine Scheibe nicht festhalten, sie kullert zu Le Coultre, dieser scheitert erneut am Ambrì-Keeper. Jeden Schuss, den dieser zu halten kriegt wird wohl sehr wichtig für sein Selbstvertrauen sein.
47
21:48
Wir befinden uns nun in einer kritischen Phase des Spiels. Ambrì darf den Kopf nun keinesfalls verlieren. Servette hat dagegen nun Lunte gerochen.
45
21:46
Tor für Genf-Servette, 2:1 durch Roger Karrer
Wie bitter ist das denn für Ambrì! Es dauert gerade einmal 19 Sekunden bis Ciaccio ein erstes Mal geschlagen ist. Omark stösst gefährlich in die gegnerische Zone vor. Sieht den zu unbedrängten Karrer. Dessen Handgelenkschuss ist gut platziert und lässt den frisch eingewechselten Ciaccio alt aussehen.
45
21:45
Conz muss verletzt ausgewechselt werden! Das ist bitter, da steuert er auf den ersten Shutout der Saison zu und kann das Spiel nicht beenden. Er wird durch Ciaccio ersetzt.
44
21:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Winnik (Genf-Servette)
Unglaublich! Schon wieder machen sich die Genfer die Powerplay-Möglichkeit zunichte. Dritte Strafe für Winnik.
44
21:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michael Fora (HC Ambri-Piotta)
Es geht munter weiter mit Strafen. Fora nimmt als nächster auf der Strafbank platz. Nun muss was kommen von Servette.
43
21:38
Doch heute will das mit dem Powerplay nicht so wirklich klappen. Fischer ist zurück auf Eis.
41
21:37
Beginn 3. Drittel
Servette will die Wende! Und weil die Mannschaft von Patrick Emond die ersten 80 Sekunden im Powerplay spielen kann, bietet sich ihr eine einzigartige Chance, den ersten Schritt dafür zu tun.
21:18
Drittelsfazit
Das Mitteldrittel ist ein wahres Strafenfestival! Ganze sechs Strafen muss das Schiedsrichter-Duo aussprechen. Servette muss mehr als die Hälfte des Drittels in Unterzahl bestreiten – und wird dafür bestraft: Kurz nach Spielhälfte zischt ein Nättinen-Slapshot ins obere rechte Eck. Manzato ist chancenlos. Servette muss sich etwas einfallen lassen, will es diese Partie noch drehen.
40
21:17
Ein chaotisches Mitteldrittel nimmt ein Ende. Ambrì kann die Führung auf 2:0 ausbauen.
40
21:17
Ende 2. Drittel
40
21:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jannik Fischer (HC Ambri-Piotta)
So könnte das aber schwierig werden! Fischer mit einer vermeidbaren Strafe. Damit müssen die Leventiner das Drittel in Unterzahl beenden.
39
21:13
Genf wieder komplett. Das Ambrì-Powerplay ist zwar oft harmlos, doch weil die Leventiner ja bereits führen, kann ihnen das herzlich wurst sein. Sie müssen den Vorsprung nur noch über die Zeit bringen.
37
21:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Winnik (Genf-Servette)
Eine weitere unnötige Strafe der Genfer! Winnik checkt einen Spieler, der nicht in Scheibenbesitz ist und muss berechtigterweise für zwei Minuten zuschauen.
36
21:07
Grassi mit einem eigentlich harmlosen Schuss aus der Drehung, doch Trisconi lenkt noch gefährlich ab und bringt Manzato doch noch für einen Moment in Verlegenheit.
34
21:07
Alle Bemühungen des besten Powerplays der Liga sind aber umsonst. Beide Teams sind wieder komplett, Ambrì hat beide Strafen überstanden.
32
21:05
Ein wahres Strafenfestival, das wir hier heute Abend zu sehen kriegen. Innerhalb kürzester Zeit wandern Novotny, Omark und Flynn auf die Strafbank. Servette damit für etwas weniger als zwei Minuten in einer 4-gegen-3-Situation.
32
21:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brian Flynn (HC Ambri-Piotta)
32
21:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jiří Novotný (HC Ambri-Piotta)
32
21:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Linus Omark (Genf-Servette)
31
21:00
Powerplay-Tor für HC Ambri-Piotta, 2:0! Julius Nättinen trifft
Und nun lassen sich die Leventiner nicht zweimal bitten. Nättinen mit einem Slapshot wie aus dem Lehrbuch von der blauen Linie. Die Scheibe zischt ins obere rechte Eck, Manzato ist absolut chancenlos.
21:00
Kleine Strafe gegen Eric Fehr (Genf-Servette HC)
Fehr muss wegen übertriebener Härte für zwei Minuten auf die Strafbank.
30
20:56
Smirnovs, der die Team-Strafe für Servette abgesessen hatte, ist zurück auf dem Eis. Die Grenats überstehen eine weitere Strafe!
30
20:55
Lattentreffer von Hächler! Da ist Manzato gewaltig im Glück.
29
20:55
Kostner kann Flynn im Slot bedienen. Dieser weiss sich gegen die verteidigenden Servettiens durchzusetzen, nicht aber gegen Manzato, der einen weiteren Gegentreffer mit aller Kraft zu verhindern versucht.
28
20:53
Kleine Team-Strafe (2 Minuten) für Genf-Servette
So vertun sich die Genfer die Chance auf den Ausgleich aber gleich selbst. Zu viele Spieler auf dem Eis und schon müssen sie wieder für zwei Minuten in Unterzahl antreten.
26
20:49
Tatsächlich übersteht Servette die Unterzahlsituation. Damit stehen die Chancen auf eine Wende in diesem Mitteldrittel intakt.
25
20:48
Noch bleibt eine Minute des einst fünfminütigen Powerplay. Wieder eine Topchance für Kneubuehler. Und wieder vergibt er einen Hochkaräter!
24
20:46
Riesenchance für Kneubühler. Ein Querpass kommt etwas glücklich auf die Schaufel des Ambrì-Stürmers geflogen. Dieser ist wohl selbst etwas überrascht und patzt im Abschluss.
22
20:44
Schuss von der blauen Linie von Fora. Fohrler versucht nachzustochern, das ist den Genfern aber gar nicht genehm, was sie Fohrler unverhohlen zu verstehen geben.
21
20:43
Beginn 2. Drittel
Servette strebt die Wende an. Doch die Ambrì-Spieler können erstmals fünf Minuten in Überzahl spielen.
20:28
Drittelsfazit
Das erste Drittel beginnt und endet mit einem Knall. Erst setzt Servette die Scheibe nach weniger als einer Minute an den Pfosten. Dann passiert lange nicht viel. Erst zwanzig Sekunden vor Drittelsende hat Fora plötzlich viel zu viel Platz und bestraft die Genfer mit dem Führungstreffer. Das Drittel endet mit einem unschönen Checks Tömmernes' an Trisconi, der gar blutet. Damit wird Ambrì die ersten fünf Minuten des Mitteldrittels in Überzahl bestreiten.
20
20:28
Ende 1. Drittel
Somit geht ein eher ereignisloses erstes Drittel turbulent zu Ende.
20
20:23
Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Henrik Tömmernes (Genf-Servette)
Wenig später ist auch Fohrler auf dem Eis zurück. Nur Sekunden später ist das Drittel zu Ende. Es endet mit ersten Auseinandersetzungen zwischen den beiden Mannschaften. Trisconi wird kurz vor Abpfiff von Tömmernes übel umgecheckt. Dieser blutet. Tömmernes kriegt fünf Minuten plus Disziplinarstrafe. Damit ist die Partie für ihn zu Ende.
20:23
Wenig später ist auch Fohrler auf dem Eis zurück. Nur Sekunden später ist das Drittel zu Ende. Es endet mit ersten Auseinandersetzungen zwischen den beiden Mannschaften. Trisconi wird kurz vor Abpfiff von Tömmernes übel umgecheckt. Dieser blutet. Tömmernes kriegt fünf Minuten plus Disziplinarstrafe. Damit
20
20:23
Tor für HC Ambri-Piotta, 1:0 durch Michael Fora
Michael Fora trifft kurz vor Ertönen der ersten Sirene! Die Defensivarbeit der Genfer ist aber alles andere als gut. Nättinen sieht den auf der rechten Seite freistehenden Fora, dieser bezwingt Manzato mit einem trockenen Handgelenkschuss.
20
20:20
Die Schlussminute im Startdrittel läuft.
19
20:19
Das Spiel mit vier gegen vier Feldspieler dynamischer! Jacquemet setzt sich auf der linken Seite gegen Zwerger durch. Erst Conz kann den stürmenden Verteidiger stoppen.
18
20:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Winnik (Genf-Servette)
Scharmützel zwischen Fohrler und Winnik. Dafür wandern beide zum Abkühlen für zwei Minuten auf der Strafbank.
18
20:18
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tobias Fohrler (HC Ambri-Piotta)
17
20:12
Dominic Zwerger hat das 1:0 auf der Schaufel! Er hat plötzlich viel Platz und steht mutterseelenalleine vor Manzato. Der Servette-Keeper gewinnt das Duell aber und wahrt die Null für sein Heimteam.
15
20:11
Weiterer Abschluss von Fritsche, der bisher einen aktiven Eindruck hinterlässt.
14
20:09
Nun die Leventiner endlich mal vor dem gegnerischen Kasten anzutreffen: Flynn setzt sich durch und kann Manzato prüfen. Im Gewühle des gegnerischen Slots danach verlieren er und Nättinen aber die Übersicht – die Gäste können klären.
13
20:07
Man muss anmerken, dass Ambrìs Verteidigung bisher einen sauberen Eindruck hinterlässt. Gegen vorne haben sie bisher zwar kein Brot, doch auch hinten lassen sie nicht viel zu und stehen sehr kompakt.
12
20:06
Aufatmen bei Ambrì: Sie haben das gefürchtete Powerplay überstanden.
11
20:03
Omarks Scheibe fliegt nur knapp an Conz' Kasten vorbei. Die beste Powerplay-Formation mit dem Topscorer der Liga lässt die verteidigenden Ambrì-Spieler kräftig schwitzen.
11
20:03
Strafen sollte man gegen Genf-Servette übrigens generell vermeiden. Die Romands haben momentan das beste Powerplay der Liga, mit einer Erfolgsquote von über 30 Prozent.
10
20:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Johnny Kneubuehler (HC Ambri-Piotta)
Die erste Strafe des Spiels geht an Ambrìs Johnny Kneubuehler. Er muss wegen eines Beinstellens für zwei Minuten in die Kühlbox.
9
19:58
Völlmin versucht es aus dem Handgelenk. Wieder fliegt die Scheibe aber genau auf Goalie Conz. Inzwischen lautet das Schussverhältnis 1:7.
7
19:56
Die Servettiens in diesem Startdrittel dominanter. Sie sind öfters in der gegnerischen Zone anzutreffen. Bisher weiss sich die Ambrì-Defensive aber dagegen zu helfen.
5
19:55
Tyler Moy wirbelt gefährlich durch die Genfer Zone. Sein Schuss aus bester Position wird von einem Ambrì-Verteidiger abgelenkt, die Scheibe fliegt in hohem Bogen über Conz, der die Scheibe im letzten Moment noch entschärfen kann. Die Genfer werden immer stärker!
5
19:54
Tömmernes versucht sich von der blauen Linie. Der Schuss ist aber eher harmlos und vermag Conz nicht in  Verlegenheit zu bringen.
4
19:51
Die Schiedsrichter schauen sich den Pfostentreffer nochmals genauer an, um sicherzugehen, dass der Puck nicht doch hinter der Linie war.
3
19:48
Ngoy mit der ersten Möglichkeit des Spiels für Ambrì. Er kommt mit viel Tempo aufs gegnerische Tor angebraust, scheitert aber am wachen Manzato. Neuenschwander wäre auch noch mitgelaufen.
2
19:47
Nur knapp eine Minute ist gespielt, da scheppert es bereits ein erstes Mal am Ambrì-Kasten. Die Genfer treffen nur den Pfosten!
1
19:46
Ambrì setzt sich als erstes Team in der gegnerischen Zone fest. Noch gibt es kein Schuss aufs Tor.
1
19:46
Spielbeginn
1
19:45
Spielbeginn
Der Unparteiische eröffnet das Spiel mit dem ersten Puckeinwurf.
19:29
Um 19:45 geht es los in der Valascia. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel!
19:28
Schiedsrichter
Geleitet wird die Partie von Daniel Stricker und Julien Staudenmann. Assistiert werden sie von Stany Gnemmi und Christophe Pitton.
19:27
Trainer
Während beim Genève-Servette HC Patrick Emond an der Seitenlinie steht, ist es beim HC Ambrì-Piotta Luca Cereda.
19:26
Aufstellung Genève-Servette HC
19:25
Aufstellung HC Ambrì-Piotta
19:22
Das letzte Aufeinandertreffen
Normalerweise sind die Servettiens gegen Ambrì klar überlegen. Von den letzten fünf Begegungen haben sie vier gewonnen. Alle – ausser die letzte. Mitte Oktober gewann Ambrì in Genf mit 2:3 und feierte damit einen etwas überraschenden Sieg. Geht es nach den Leventinern, kann es heute Abend so weitergehen.
19:18
Genève-Servette startet als klarer Favorit in die heutige Partie. Die Grenats, die mit neun Partien deutlich weniger Spiele als die meisten anderen Mannschaften bestritten haben, stehen momentan mit 19 Punkten auf dem fünften Platz, gehören aber nach Verlustpunkten mit Lausanne und Zug zu den besten Mannschaften der bisherigen Saison. Auf der anderen Seite der HC Ambrì-Piotta: Dieser hat mit 13 Partien zwar mehr Spiele als jede andere Mannschaft bestritten, steht aber mit elf Punkten trotzdem nur auf Rang 9. Gestern musste Ambrì gegen die Lakers eine empfindliche 4:1-Niederlage einfahren. Heute ist also Wiedergutmachung angesagt – gegen ein in dieser Saison bisher stark auftretendes Servette keine leichte Aufgabe.
19:16
Herzlich willkommen
Herzlich willkommen zur Partie der 22. Qualifikationsrunde in der National-League-Saison 2020/21. Im heutigen Spiel messen sich die der HC Ambrì-Piotta und der Genève-Servette HC.

Aktuelle Spiele

02.12.2020 19:45
HC Davos
HC Davos
4
1
0
3
HC Davos
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
2
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
03.12.2020 19:45
EV Zug
Zug
1
0
0
1
0
EV Zug
SC Bern
Bern
2
1
0
0
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
04.12.2020 19:45
HC Davos
HC Davos
4
0
0
4
HC Davos
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
6
0
2
4
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
2
0
1
1
Lausanne HC
Genève-Servette HC
Genève
3
1
1
1
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
1
0
0
1
SC Bern
EV Zug
Zug
4
1
2
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 7. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr