National League

SCL Tigers
3
1
0
2
0
SCL Tigers
Fribourg
4
1
1
1
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers:
14'
Brännström
46'
Dostoinov
55'
Maxwell
 / Fribourg:
19'
DiDomenico
26'
Walser
58'
Herren
61'
Gunderson
22:04
Verabschiedung
Das wars aus der Ilfishalle! Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche einen angenehmen Abend.
21:58
Schlussfazit
Gottéron sichert sich nach seiner Zeit in Quarantäne sogleich zwei Punkte. Wir haben am heutigen Abend eine umkämpfte Partie gesehen, welche aber leicht zu Gunsten der Langnauer zu beurteilen ist. Die Hausherren waren weitgehend die aktivere und besser Mannschaft. Obwohl die Emmentaler die Partie drehen und fünf Minuten vor dem vermeintlichen Spielende in Führung liegen, stehen sie nun mit bloss einem Zähler da. Kurz vor Ende des Schlussabschnittes werden sie für eine Team-Strafe (zu viele Spieler auf dem Eis) von Gottéron knallhart bestraft und kassieren prompt 2 Minuten vor Schluss den Ausgleich. Auch in der Verlängerung haben die Emmentaler die erste gute Chance, doch die Ungenauigkeit in den Abschlüssen wird den Tiger zum Verhängnis. Schliesslich entscheidet Freiburg die Partie in der Verlängerung und nimmt glückliche zwei Punkte mit aus dem Emmental.
60
21:57
Spielende
Freiburg holt sich den Zusatzpunkt in der Verlängerung und schlägt die SCL Tigers in einer umkämpften Partie mit 3:4 Toren!
21:56
61
21:56
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 3:4 durch Ryan Gunderson
Freiburg holt sich den Zusatzpunkt! DiDomenico passt auf Herren, welcher sauber auf den mitgelaufenen Gunderson in der Mitte passt, der die Scheibe unhaltbar in die linke obere Ecke haut.
61
21:54
Maxwell mit der ersten Chance in der Verlängerung. Er scheitert aber am hervorragend reagierenden Berra im Kasten der Gäste.
61
21:54
Beginn der Overtime
21:53
Fazit 3. Drittel
Da war ziemlich was los im Schlussabschnitt! Die Langnauer spielen gut mit und kommen prompt zu Chancen! Dostoinov erzielt zuerst den Ausgleich und Maxwell besorgt nur wenig nachher den Führungstreffer für die Tiger! Kurz vor Schluss nehmen die Hausherren eine dumme Strafe, weil sie zu viele Spieler auf dem Eis haben. Dubé nimmt Berra aus dem Kasten und prompt gelingt den Gästen der Ausgleich!
60
21:52
Ende 3. Drittel
Das wars vom Schlussdrittel! Wir gehen in die Verlängerung!
59
21:51
Beide Mannschaften gehen nun kein unnötiges Risiko mehr ein und probieren in der letzten Minute das Spiel zu kontrollieren.
58
21:50
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 3:3 durch Yannick Herren
Tor für die Freiburger! DiDomenico schiesst und der Abpraller landet auf der Schaufel von Herren, welcher eiskalt verwandelt zwei Minuten vor Schluss!
58
21:50
Time-Out HCFG
Dubé nimmt sein Time-Out und Berra aus dem Kasten. Sechs Freiburger gegen vier Langnauer.
58
21:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für (SCL Tigers)
Dumme Strafe der Langnauer. Die Tiger haben zu viele Spieler auf dem Eis und es gibt eine Team-Strafe gegen Langnau! Powerplay für Freiburg!
58
21:48
Jetzt brennt es lichterloh vor Punnenovs! Gunderson schiesst von der blauen Linie und das erste Mal herrscht Chaos im Drittel der Langnauer. Aber Punnenovs pariert sovuverän mit der Stockhand.
57
21:46
Freiburg wirft nun alles nach vorne und probiert vehement den Ausgleich zu erzielen. Langnau steht aber bislang weiterhin defensiv stabil und Blaser kann nach einem Schuss von Gunderson für Langnau befreien.
55
21:44
Tor für SCL Tigers, 3:2 durch Benjamin Maxwell
Earl schiesst vom rechten Flügel auf den Kasten, wo der Top-Scorer, Ben Maxwell, genau richtig steht und die Scheibe noch entscheidend ablenkt. Verdiente Führung für Langnau.
54
21:43
Maxwell tänzelt Sutter an der blauen Linie aus und schiesst aufs Tor. Dort steht J. Schmutz, welcher nur wenig vor Punnenvos tatsächlich die Scheibe am Tor vorbeischiesst. Dicke Chance für die Hausherren.
55
21:41
Die beiden Mannschaften stören nun nicht mehr so früh und gehen lieber auf Nummer sicher. Die Partie ist derweil wieder ein wenig abgeflacht und das Spiel wird ruppiger und umkämpfter.
53
21:40
Riesen Chance für Freiburg! Weibel verliert an der blauen Linie die Scheibe und Bykov kann alleine auf Punnenvos losziehen. Doch Bykov wird noch entscheidend von Leeger gestört und Bykov scheitert an Punnenovs Beinschoner!
52
21:38
Nun wieder einmal die Freiburger im Angriff. Schmid und Domenico versuchen sich durchs Drittel der Tiger zu spielen doch auch in dieser Szene stehen die Langnauer defensiv stabil und fangen auch diesen Angriff ab. Blaser kann befreien.
51
21:36
Die Gäste wirken seit dem Ausgleich wie gelähmt. Die Freiburger können sich kaum im Drittel der Hausherren festsetzen und es sind immer wieder die Langnauer, welche mit gefährlichen Angriffen für Betrieb vor Berras Kasten sorgen.
49
21:34
Die Hausherren machen da weiter wo sie aufgehört haben. Earl mit einer dicken Chance für die Tiger! Maxwell passt von rechts neben dem Tor auf Earl in der Mitte, welcher die Scheibe aber nicht optimal trifft und aus hervorragender Position die Scheibe am Tor vorbei schiesst.
47
21:32
Freiburg probiert sofort zu reagieren. Sprunger umkurvt den Kasten von Punnenovs aber findet in der Mitte keinen Abnehmer für sein Zuspiel.
46
21:31
Tor für SCL Tigers, 2:2 durch Alexei Dostoinov
Tor für Langnau! Die Langnauer gewinnen das Bully im Drittel der Freiburger, Berger passt runter an die blaue Linie zu Dostoinov welcher sofort mit einem One-Timer abschliesst und das Ding in die Maschen haut! Klassisches Bully-Tor und es steht 2:2 in dieser Partie!
46
21:27
Weibel zieht auf Zuspiel von Maxwell in das Drittel der Freiburger und zieht aus zentraler Position ab. Sein Schuss knallt an die Maske von Berra, die Schiedsrichter unterbrechen die Partie zurecht.
45
21:25
Fast gleich wie zuvor Herren versucht es nun auch Erni aus spitzem Winkel Berra zu erwischen. Doch auch sein Abschluss findet den Weg ins Tor nicht und ist zu zentral. Berra pariert souverän mit den rechten Beinschoner.
43
21:23
Langnau kann sich im Drittel der Gäste festsetzen. Brännström und Earl probieren es beide aus der Distanz, doch auch diese Abschlüsse der Langnauer sind zu ungenau und beide Schüsse verfehlen das Ziel. Auf der anderen Seite versucht es Herren vom rechten Flügel mit einem Slapshot, doch Punnenovs pariert mit dem Beinschoner.
42
21:22
Grossniklaus mit einem harmlosen Abschnitt von der blauen Linie. Sein Handgelenksschuss ist zu ungenau und die Gäste sind wieder komplett.
41
21:21
Beginn 3. Drittel
Ab in den Schlussabschnitt! Langnau noch rund 60 Sekunden in Überzahl!
21:04
Fazit 2. Drittel
Das zweite Drittel gestaltet sich zu Beginn sehr ausgeglichen. Langnau ist weiterhin sehr bemüht und erzeugt Druck auf den Katen von Berra. In der 26. Minute stören die Langnauer erneut früh im Drittel der Freiburger. Die Freiburger können sich befreien und es entsteht eine zwei-gegen-Eins Situation, welche von Walser eiskalt abgeschlossen wird. Nachher sind die Langnauer weiterhin am Drücker und haben einige gute Aktionen. Neukoms Handgelenksschuss knallt in der 37. Spielminute an den Pfosten. Kurz vor Ende des Mittelabschnitts haben die Saanestädter zu viele Spieler auf dem Eis und erhalten dafür einen Strafe. Langnau kann in den verbleibenden Sekunden keine nennenswerte Abschlüsse verzeichnen, beginnen den Schlussabschnitt aber in Überzahl. Freiburg ist mit dieser Führung gut bedient und wir dürfen gespannt sein, was Langnau aus der verbleibenden Überzahl-Situation macht. Gleich geht es weiter in der Ilfishalle!
40
21:04
Ende 2. Drittel
Die Langnauer können in den verbleibenden Sekunden nicht vom Powerplay profitieren und das zweite Drittel ist Geschichte.
39
21:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DiDomenico (HC Fribourg-Gottéron)
Freiburg hat zu viele Spieler auf dem Eis und erhält dafür eine Team-Strafe. Die Strafe wird abgesessen von DiDomenico.
38
20:59
Die Freiburger kommen mit viel Schwung ins Drittel der Langnauer. Nach dem Chaos vor Punnenovs landet die Scheibe bei Jecker an der blauen Linie. Dieser probiert es mit einem Slap-Shot, doch Punnenovs ist bereit und pariert dieses Geschoss mit der Stockhand.
37
20:57
Pfostenschuss
Neukom bekommt die Scheibe herrlich in den Lauf von Blaser zugespielt und zieht sofort aus dem Handgelenk ab. Sein Schuss knallt an den Pfosten und springt von da zurück ins Drittel der Freiburger, die danach sofort befreien. Gute Chance für die Tiger!
36
20:55
Sprunger betreibt ein vorbildliches Fore-Checking und stört Brännström im Drittel der Langnauer. Fast hätte der Freiburger Stürmer die Scheibe erobern können, doch Punnenovs ist hellwach und begräbt die Scheibe unter seinem Fanghandschuh.
34
20:53
Sturny und Kuonen erkämpfen im Drittel an der Bande die Scheibe für Langnau. Das Zuspiel von Kuonen landet aber direkt auf der Schaufel eines Freiburgers, weshalb auch dieser Aufwand der Langnauer nicht belohnt wird.
32
20:51
Schmid mit einer guten Chance für Freiburg. DiDomenico spielt auf Brodin, welcher sofort abschliesst. Der Abpraller landet auf Schmids Schaufel, der nur wenig vor Punnenovs an dessen Beinschoner scheitert.
31
20:49
Grossniklaus fährt auf dem linken Flügel in das Drittel der Gäste und versucht Berra aus dem spitzem Winkel zu erwischen. Doch der Freiburger Torhüter steht auf seinem Posten und pariert sicher mit der Stockhand.
30
20:47
Spielmitte ist erreicht und Langnau ist nun bemüht nach einem guten Start in den Mittelabschnitt den Tritt in die Partie wieder zu finden. Die Schussstatistik spricht dabei für die Hausherren: 19 Schüsse der Tiger stehen 14 Abschlüssen der Saanestädter gegenüber.
28
20:46
Leeger erhält die Scheibe von Grossniklaus und versucht aus zentraler Position Berra zu bezwingen. Doch sein Handgelenksschuss ist zu zentral und Berra hat freie Sicht. Keine ernsthafte Gefahr für Freiburg in dieser Szene.
27
20:44
Bei Gottéron sind weiterhin viele Ungenauigkeiten auszumachen. Die Pässe kommen noch nicht wirklich an und das Spiel der Drachen ist gespickt mit vielen individuellen Fehlern. Die Langnauer auf der anderen Seite müssen sich nach diesem Schock zuerst wieder fangen.
27
20:42
26
20:42
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:2 durch Samuel Walser
Tor für Freiburg! Walser zieht zusammen mit Bougro auf Punnenvos Kasten und passt auf Bougro, welcher sofort abzieht. Der Abpraller landet erneut auf der Schaufel von Walser, welcher den Nachschuss dann alleine for Punnenovs eiskalt verwandelt. Führung für Gottéron und gutes Konterspiel der Drachen in dieser Szene.
25
20:40
Diem und Berger spielen die Freiburger schwindlig und erobern mit viel Kampfgeist gemeinsam die Scheibe am rechten Flügel. Das Zuspiel von Berger landet bei Leeger, welcher es mit einem Schuss von der blauen Linie versucht, doch das Geschoss fliegt weit am Kasten von Berra vorbei.
24
20:37
Bislang noch keine gute Möglichkeiten für eines der Teams. Die Partie gestaltet sich nun sehr ausgeglichen und die Mannschaften neutralisieren sich weitgehend. Das Spiel findet nun oft in der neutralen Zone statt.
22
20:36
Die Tiger starten gut in den Mittelabschnitt. Earl mit einem Handgelenksschuss aus spitzem Winkel, doch Berra pariert mit der Stockhand.
21
20:36
Beginn 2. Drittel
Weiter gehts in Langnau!
20:27
20:18
Fazit 1. Drittel
Das erste Drittel gestaltet sich zu Beginn etwas harzig. Beide Mannschaften versuchen früh zu stören und den Gegner in der eigenen Zone unter Druck zu setzen. In der 14. Minute nimmt DiDomencio eine dumme Strafe (Schwalbe) und muss dafür auf die Strafbank. Die Tiger lassen sich nicht zweimal bitten und Brännström bringt seine Farben mit einem satten Slapshot von der blauen Linie auf Zuspiel von Glauser in Führung. Die Freiburger scheinen danach etwas geschockt zu sein und finden den Tritt in die Partie nicht. Immer wieder ist es Langnau, das Druck auf den Kasten von Berra erzeugt und viel Druck macht. Kurz vor Ende des ersten Drittel steht wieder DiDomencio im Mittelpunkt des Geschehens: Fünf Sekunden vor Ende der Sirene lenkt er eine Scheibe vor dem Tor unhaltbar ab und erzielt den Ausgleich. Die Freiburger sind damit gut bedient und die Partie steht somit nach den ersten 20 Minuten bei 1:1.
20
20:16
Ende 1. Drittel
Das wars vom ersten Drittel aus Langnau!
19
20:14
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:1 durch Chris DiDomenico
Da ist der Ausgleich! Fünf Sekunden vor Ende des ersten Drittels ist es ausgerechnet der Ex-Langnauer DiDomencio der einen Abschluss von der blauen Linie ablenkt. Die Scheibe wird abgelenkt und rutscht unter den Beinschonern von Punnenovs in den Emmentaler Kasten.
19
20:13
Die Freiburger können nicht von der Überzahl profitieren und die Emmentaler sind wieder komplett. Schwaches Überzahlspiel der Gäste.
18
20:12
Das Powerplay der Gäste funktioniert noch nicht wirklich. Rossi versucht es auf eigene Faust und bleibt prompt am Langnauer Defensiv-Bollwerk hängen. Die Hausherren können befreien. Das Konzept und die Genauigkeit fehlt im Freiburger Powerplay bislang.
17
20:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Grossniklaus (SCL Tigers)
Erste Strafe gegen Langnau. Grossniklaus behindert DiDomencio an der Bande und muss wegen Halten in die Kühlbox. Powerplay Gottéron.
16
20:08
Freiburg findet weiterhin keinen Weg sich im Drittel der SCL Tigers zu installieren. Die Emmentaler stehen defensiv solide und lassen kaum Abschlüsse auf den eigenen Kasten zu. Freiburg auf der anderen Seite hat immer wieder Mühe sich aus der Umklammerung der Tiger zu befreien.
15
20:06
Freiburg scheint vom Start des Tabellen-Schlusslichts überrascht zu sein und findet bislang den Tritt in die Partie nicht wirklich. Weiter sind es die Emmentaler, die hier Druck machen. Neukom mit dem nächsten Anschluss aus zentraler Position für die Hausherren.
14
20:04
Tor für SCL Tigers, 1:0 durch Erik Brännström
Und da knallt es bereits hinter Berra! Brännström erhält die Scheibe von Andrea Glauser an der blauen Linie und zieht mit einem One-Timer sofort ab. Sein Slapshot passt haargenau! Verdiente Führung für die Tiger.
14
20:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DiDomenico (HC Fribourg-Gottéron)
Die erste Strafe der Partie: DiDomenico muss wegen einer Schwalbe in die Kühlbox.
12
20:00
Und die Langnauer drücken weiter. Berger probiert es aus der Drehung nach einem guten Zuspiel von Grossniklaus. Sein Schuss verfehlt aber das Ziel und die Freiburger können befreien. Kleine Druckphase der Tiger.
11
19:58
Lattenschuss
Beste Chance der Partie bisher! Maxwell spielt von der blauen Linie herrlich auf den rechten Flügel zu Weibel, welcher direkt aus dem Handgelenk abzieht und die Scheibe an die Latte haut. Gute Möglichkeit für die Hausherren!
10
19:55
Die ersten zehn Minuten in dieser Partie sind bereits Geschichte. Die beiden Mannschaften begegnen sich bislang auf Augenhöhe, wobei Langnau etwas den frischeren Eindruck macht. Der nächste Abschluss kommt von Berger, welcher in einer unübersichtlichen Situation vor Berra zu profierten erscheint, aber am Beinschoner des Freiburger Torhüters scheitert.
8
19:54
Nächster Abschluss der Emmentaler. Sturny probiert es von der blauen Linie aus dem Handgelenk. Doch sein Abschluss wird von einem Freiburger Verteidiger abgelenkt und fliegt über Berras Gehäuse.
6
19:51
Die Langnauer finden besser in die Partie und können nun auch einige Offensivaktionen verzeichnen. Freiburg auf der anderen Seite hält dagegen und probiert weiterhin die Hausherren im Spielaufbau früh zu stören.
5
19:49
Gute Chance für die Hausherren! Earl erobert die Scheibe im Drittel der Gäste und spielt zentral in die Mitte auf Dostoinov, welcher nur wenig vor Berra vergibt. Berra pariert mit der Stockhand. Gute Aktion des Amerikaners im Dienste der Tiger.
3
19:48
Die Gäste stehen hoch und stören die Hausherren bereits früh im Spielaufbau. Den Langnauern gelingt es bisher nicht, sich im Drittel der Gäste zu formieren und Druck auf den Kasten von Berra zu erzeugen.
2
19:46
Freiburg mit dem ersten Abschluss der Partie. Bykov zieht vom rechten Flügel in die Box und versucht es mit einem Handgelenksschuss. Sein Schuss ist aber zu zentral und wird von Punnenovs sicher pariert.
1
19:43
Spielbeginn
Das Spiel in Langnau läuft!
19:42
Die Spieler sind auf dem Eis und drehen ihre letzen Aufwärmrunden. Gleich gehts los in der leeren Ilfishalle!
19:41
Bemerkungen zum Line-Up
Desharnais ist heute bei den Gästen überzählig und kommt heute nicht zum Einsatz. Auf der anderen Seite verichtet Rikard Franzen heute auf die Dienste von In-Albon. Er ist ebenfalls überzählig.
19:30
Die heutigen Partien im Überblick
19:24
Fokus
Der Fokus in der heutigen Partie liegt zweifelsohne auf Christopher DiDomenico. Der Kanadier und ehemalige Leitwolf der SCL Tigers wechselte auf diese Saison hin von den Emmentalern zu den Saanestädter. Gerüchten zufolge verstritt sich "DiDo" mit dem damaligen Coach der Tiger, Heinz Ehlers. Die Tiger trennten sich damals von ihrem Leitwolf im gegenseitigen Einvernehmen und lösten den laufenden Vertrag per sofort auf. Ebenfalls im Fokus steht heute Mauro Jörg, der in der heutigen Partie zum ersten Mal für die Gäste aus Freiburg aufläuft.
19:22
Rückkehr eines Altbekannten
19:18
Keine Zuschauer
Aufgrund der aktuellen COVID-Massnahmen des Kantons Bern findet die heutige Partie vor leeren Rängen statt. Es sind keine Zuschauer zum Spiel zugelassen.
19:16
Schiedsrichter
Die heutige Partie wird geleitet von Anssi Salonen und Joris Müller. Die beiden Head-Schiedsrichter werden assistiert von Christophe Pitton und Sandro Gurtner.
19:11
HC Fribourg-Gottéron
Die Freiburger haben zweifelsohne keine leichte Zeit hinter sich. Die letzten Tage mussten die Saanestädter aufgrund positiver Corona-Fälle in der Quarantäne verbringen. So liegt der letzte Ernstkampf der Drachen nun bereits 17 Tage zurück. Zuvor überzeugten die Freiburger aber durchaus: Mit 3 Siegen und 9 Punkten aus 4 Partien gelang ihnen der Saisonstart durchaus gut. Mit dem heutigen Schlusslicht aus Langnau wartet zudem ein auf dem Papier "schlagbarer" Gegner auf die Saanestädter. Wir dürfen gespannt sein, wie sich Gottéron nach der Quarantäne heute zeigen wird. Gelingt den Freiburgern der Restart nach Mass?
19:08
SCL Tigers
Die Tigers stehen mit vier Pünktchen aus sechs Partien am Tabellenende der National League. Obwohl die Langnauer, welche auch heute mit bloss drei Ausländern antreten, jeweils ihrem Gegener durchaus Paroli boten und diese auch fordern konnten, warten die Emmentaler nach wie vor auf die ersten drei Punkte. Die formschwachen Tiger holten noch in keiner Partie die volle Ausbeute. Da kommt ein Gegner aus der 10-tägigen Quarantäne gerade richtig, oder etwa nicht?
19:05
Ausgangslage
Die heutige Partie wird zweifelsohne eine Spezielle sein. Auf der einen Seite stehen die Gäste aus Freiburg, deren Ernstkampf aufgrund der 10-tägigen Quarantäne bereits 17 Tage (!) her ist, währenddem auf der anderen Seite die SCL Tigers stehen, die zwar keine Quarantäne hinter sich haben, aber dennoch den Tritt in der Meisterschaft noch nicht richtig gefunden haben. Die Tiger warten weiterhin auf ihren ersten "Dreier" der laufenden Saison. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die heutige Partie entwickeln wird.
18:55
Willkommen
Guten Abend und herzlich Willkommen zur heutigen National League Partie zwischen den SCL Tigers und dem HC Fribourg-Gottéron!

Aktuelle Spiele

27.10.2020 19:45
Genève-Servette HC
Genève
5
1
2
2
Genève-Servette HC
SC Bern
Bern
3
0
0
3
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
5
0
4
1
HC Ambri-Piotta
ZSC Lions
ZSC Lions
2
0
1
1
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
30.10.2020 19:45
ZSC Lions
ZSC Lions
6
2
2
2
ZSC Lions
HC Davos
HC Davos
3
0
0
3
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
31.10.2020 19:45
SC Bern
Bern
1
0
1
0
SC Bern
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
0
0
2
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
01.11.2020 15:45
Lausanne HC
Lausanne
6
1
1
4
Lausanne HC
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
1
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
15:45 Uhr

Spielplan - 5. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr