National Bank Open

J. Sinner
2
6
6
Italien
A. de Minaur
0
4
1
Australien
23:44
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 6:1
Herzlichen Glückwunsch an Jannik Sinner zu diesem grossartigen Triumph! Wir verabschieden uns aus Toronto und wünschen eine gute Nacht!
23:42
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 6:1
Für De Minaur war es ein starkes Turnier, doch im Finale hatte er nur zu Beginn des Spiels eine Chance. Immer wieder konnte Sinner ihn mit schnellen Ballwechseln, extrem aggressiven Services in Bedrängnis bringen. Zudem leistete sich Sinner im zweiten Satz weniger Fehler, liess sich auch vom gesteigerten Tempo des Australiers nicht aus dem Rhythmus bringen.
23:41
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 6:1
Knapp unter 90 Minuten Spielzeit brauchte der neue National Bank Open Sieger Jannik Sinner. Und in nur drei Tagen feiert der Italiener seinen 22. Geburtstag. Was für ein tolles Präsent!
23:39
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 6:1
Game, Set, Match Sinner! Noch einmal retourniert De Minaur den Ball ins Netz, nachdem er sich mit einem falsch gelesenen Aufschlag unnötig in Bedrängnis gebracht hat. So krönt er seinen Kumpel Jannik Sinner zu seinem ersten ATP Masters 1000 Turniererfolg.
23:38
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 5:1
Oh weh! Zweiter Aufschlag von Jannik Sinner, eigentlich nicht besonders gut gespielt, doch De Minaur will zu viel und verhackt den Ball völlig. Matchbälle für den Italiener!
23:37
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 5:1
Zwei Zentimeter zu lang war Sinners krachende Vorhand: 30:15 - noch ist ein Fünkchen Hoffnung für den Aussie da.
23:36
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 5:1
22:11 Punkte holte Sinner zuletzt und das spiegelt auch die Körpersprache wider. Der Italiener bejubelt jeden Punkt, der Australier lamentiert, lässt die Schultern hängen und befindet sich leider auf dem absteigenden Ast.
23:34
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 5:1
Doch dann ereilt ihn der nächste Fehler: Vorhand ins Netz und das Break für den Italiener. Das könnte es schon gewesen sein.
23:34
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 4:1
Zwei hat De Minaur mit seiner alten Taktik abwehren können. Verteidigen, sicher in die Feldmitte und schauen, was Sinner macht.
23:33
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 4:1
Es geht bergab für Alex De Minaur. Zwar lässt er Jannik Sinner viel laufen, doch verzieht dann seinen Angriffsschlag, eine Cross-Vorhand völlig. 0-40, drei Breakbälle für Sinner.
23:31
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 4:1
De Minaur hat immerhin 7 seiner 16 Finalteilnahmen gewinnen können. Aber gegen einen Gegner aus den Top Ten steht er 0:5. Auch heute sieht es nicht nach einem Erfolg des Australiers aus.
23:30
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 4:1
Fehler De Minaur und Sinner kann die Faust Ballen. Nun trennt ihn nur noch wenig von seinem ersten Turniersieg auf dem 1000er Level!
23:26
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 3:1
Die Vorhand-Geschwindigkeit im Durchschnitt zeigt den Spielverlauf sehr gut: Sinner kommt auf gut 20 km/h mehr als De Minaur, der üblicherweise den Spielverlauf in die Länge zieht und Sinner zu Fehlern locken will. Das klappt immer mal wieder, ist aber auf lange Sicht wohl zu wenig. Hinzu kommen die nun schon fünf Asse Sinners, der nur bei zweiten Aufschlägen angreifbar wirkt.
23:25
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 3:1
Jannik Sinner erholt sich schnell und kann das Break holen. Das dürfte an dieser Stelle schmerzlich sein für den Australier, der nun eigentlich schon re-breaken muss.
23:21
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 2:1
20 Fehler auf Seiten Sinners, 13 bei De Minaur. Der Italiener könnte hier deutlich klarer in Führung sein, leistet sich aber eben den nächsten Bock mit einer unbedrängten Vorhand ins Netz.
23:18
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 2:1
Mit einem Ass holt sich Sinner ein schnelles Aufschlagspiel. Er hat eine gute Antwort auf das offensivere Spiel seines Gegners gefunden, geht seinerseits bei längeren Ballwechseln nicht zu sehr ins Risiko. Kann er De Minaur nicht mit dem Aufschlag oder den ersten beiden Schlägen überwinden, lässt er den Aussie möglichst viel laufen.
23:17
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 1:1
Jetzt werden Meter gemacht! Sinner jagt De Minaur in einem intensiven Ballwechsel und wagt sich mit Erfolg ans Netz. Abwechslungsreich ist die Partie, keine Frage!
23:16
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 1:1
Erst geht De Minaur ans Netz und nagelt einen Volley unreturnable in Sinners Feld, dann lässt er ein grossartiges Ass folgen. Serve-and-Volley zum Abschluss und schon hat er seinen Punkt gemacht. Klasse Serie des Australiers!
23:14
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 1:0
Alex De Minaur wagt den Strategiewechsel und geht jetzt mit viel mehr Aggressivität zu Werke. Das geht auf Kosten seiner Präzision und er lädt den Italiener bei 0:30 zum Break ein.
23:13
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 1:0
Erstmals kann Yannik Sinner drei Spiele in Serie gewinnen. De Minaurs Return ist deutlich zu lang und gereicht zum 1:0 im zweiten Satz.
23:11
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 0:0
Jetzt erlaubt sich auch Sinner wieder einiges an Ungenauigkeit, haut eine einfache Vorhand einen halben Meter ins Aus und bringt De Minaur zurück in den Einstand.
23:10
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 0:0
Mit viel Gefühl legt Sinner seinen Return über die Netzkante. De Minaur kann von der Grundlinie nur beeindruckt lächeln. Aus 0-30 wird somit 40.30.
23:08
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 0:0
Zwei schnelle Punkte von De Minaur nach Fehlern, doch dann lässt er sich einlullen und verzieht die Rückhand völlig. Diese Fehler kann sich der Australier nicht mehr leisten!
23:07
J. Sinner - A. De Minaur 6:4, 0:0
Für De Minaur war es übrigens der erste Verlust eines ersten Satzes in diesem Turnier. In dieser Comeback-Lage war er also länger nicht.
23:04
J. Sinner - A. De Minaur 6:4
Noch einmal mangelnde Präzision auf Seiten des Australiers und Sinner kann mit schnellem, aggressiven Tennis den ersten Satz holen.
23:03
J. Sinner - A. De Minaur 5:4
0-40, Break- und Satzbälle für Sinner.
22:59
J. Sinner - A. De Minaur 5:4
Zwei vermeidbare Fehler des Australiers - es steht 0-30. Sinner könnte also tatsächlich gleich den zweiten Spielgewinn holen und damit auch den ersten Satz eintüten.
22:58
J. Sinner - A. De Minaur 5:4
Wieder nötigt De Minaur Sinner einen längeren Ballwechsel ab und behält die Oberhand. Der Italiener läuft nun etwas unrund, scheint ein bisschen zu humpeln. Mit starkem Service schnappt er sich aber noch das 5:4.
22:55
J. Sinner - A. De Minaur 4:4
Bisher holten die Spieler übrigens abwechselnd je zwei Spiele in Folge. Demnach wäre Sinner jetzt an der Reihe, den Sack mit 6:4 zuzumachen. Immerhin hat er mit gutem Tennis nun ein 40-0 im eigenen Auschlagspiel vorbereitet.
22:53
J. Sinner - A. De Minaur 4:4
Ein längerer Einstand, den De Minaur jetzt mit beherzter Aktion am Netz zum eigenen Vorteil bringt, bevor er den nächsten langen Ballwechsel mit einem Fehler Sinners gewinnen kann. Wieder alles auf Anfang.
22:47
J. Sinner - A. De Minaur 4:3
Aus irgendeinem Grund wechselt De Minaur bei eigenem Aufschlag nun die Strategie, setzt auf Run-and-Gun am Netz und macht den Italiener stark.
22:45
J. Sinner - A. De Minaur 4:3
Der Reiz an dieser Partie liegt tatsächlich an den völlig konträren Matchplänen. Sinner gibt weiterhin Vollgas, will im 1-2-Punch jeden Ballwechsel sofort ersticken. De Minaur drückt auf die Bremse, lässt sich bei seinen Aufschlägen Zeit und versucht mit klugem Grundlinientennis das Spiel in die Länge zu ziehen und Sinners Nerven zu strapazieren.
22:42
J. Sinner - A. De Minaur 4:3
Sinners Schlag landet um Zentimeter im Aus und verschafft De Minaur den Vorteil. Per Netzschlag schenkt er seinem Kumpel das Break. Wieder war ein längerer Ballwechsel vorangegangen und diese gehen weiterhin quasi ausschliesslich an De Minaur.
22:42
J. Sinner - A. De Minaur 4:2
Ballwechsel mit mehr als neun Schlägen gehen bislang ganz klar an den Australier, der nun eine Breakchance hat.
22:41
J. Sinner - A. De Minaur 4:2
Und nun macht Sinner wieder die Fehler, weil er seinen Kontrahenten nicht mit den ersten zwei, drei Schlägen überwinden kann. 30-30.
22:39
J. Sinner - A. De Minaur 4:2
Yannik Sinner behält die Fäden in der Hand. Im eigenen Service macht der Italiener wieder hohes Tempo und kann mit Serve-and-Volley punkten. De Minaurs Strategie geht nur dann auf, wenn Sinner Fehler macht, da der Australier seinerseits nur defensiv agiert und auf lange Ballwechsel spekuliert. Er wird früher oder später mehr Initiative zeigen müssen.
22:37
J. Sinner - A. De Minaur 4:2
Break Sinner! Nachdem er sich ins Deuce retten konnte, holt er sich mit einem schnellen Volley den Vorteil, lockt De Minaur ans Netz und lobt lässig und Präzise zum Spielgewinn.
22:35
J. Sinner - A. De Minaur 3:2
Lange Ballwechsel gehen quasi ausnahmslos an De Minaur. Weiterhin geht er es defensiv an, in dem Wissen, dass Sinner eine schnelle Entscheidung sucht. Nach 0-30 hat er nun wieder den Spielball.
22:34
J. Sinner - A. De Minaur 3:2
De Minaur kann sich etwas erholen. Er geht es wieder ruhiger an, lässt sich Zeit vor den Aufschlägen. Tempo und Rhythmus sind die Waffen beider Gegner. Wer passt sich besser an?
22:33
J. Sinner - A. De Minaur 3:2
Sinners Problem war sein Tempo. Die Lösung scheint aber ebenfalls Tempo zu sein. Mit den schnellen Aufschlägen hat er De Minaurs Rhythmus komplett gestört und ihm nun auch schon 2 Bälle in dessen Service stibitzen können.
22:29
J. Sinner - A. De Minaur 3:2
Die schnelle und harte Antwort von Sinner, der in Warp-Geschwindigkeit sein Aufschlagspiel durchbringt.
22:27
J. Sinner - A. De Minaur 2:2
De Minaur ist jetzt wie im Rausch, Wahnsinn, wie er Sinner den Schneid abkauft. Ausgleich und er wirkt plötzlich extrem selbstbewusst.
22:27
J. Sinner - A. De Minaur 2:1
De Minaurs Aufschläge sitzen jetzt. Sinner hat es weiterhin eilig und produziert zu viele Fehler!
22:22
J. Sinner - A. De Minaur 2:1
Nach längerem Ballwechsel lobt Sinner einen Hauch zo lang und schenkt dem Aussie das Re-Break.
22:20
J. Sinner - A. De Minaur 2:0
Das war De Minaurs erster richtig guter Ballwechsel. Er treibt Sinner mit der Rückhand nach Aussen und finalisiert mit einem rassigen Cross. Zwei Breakbälle für den Australier.
22:18
J. Sinner - A. De Minaur 2:0
Zwei unpräzise Aktionen von Sinner nun im eigenen Aufschlagspiel. Beide halten sich bisher an der Grundlinie fest.
22:17
J. Sinner - A. De Minaur 2:0
Break Sinner, der von der defensiven Spielweise des Australiers profitiert. Gerade die Rückhand De Minaurs strahlt noch keinerlei Gefahr aus.
22:16
J. Sinner - A. De Minaur 1:0
Cross ins Aus, 0:40 und direkt gibt es Breakbälle für den Italiener.
22:15
J. Sinner - A. De Minaur 1:0
Bei De Minaur fehlt bisher die Präzision. Im eigenen Aufschlagspiel ist sein Return noch weitgehend ohne Not zu lang, bevor er mit einem weiteren Schlag ins Netz die Break-Tür für Sinner schon weit aufmacht.
22:13
J. Sinner - A. De Minaur 1:0
Nach zwei Netz-Returns von De Minaur braucht Sinner nur ein paar aggressive Schläge im letzten Ballwechsel um seinen Gegner von der Grundlinie zu treiben. Starkes Aufschlagspiel des Italieners!
22:12
J. Sinner - A. De Minaur 0:0
Sinner kommt mit einem Ass und nach Fehler De Minaur schnell zurück in die Spur.
22:11
J. Sinner - A. De Minaur 0:0
De Minaur holt sich direkt mal einen ersten rasanten Ballwechsel bei Sinners Aufschlagspiel. Auf diesem Niveau darf es gern weitergehen!
22:09
Bilanz spricht für Sinner
Vier Duelle trugen die beiden Protagonisten bisher gegeneinander aus, vier Mal gewann Jannik Sinner. Alex De Minaur konnte lediglich einen Satz gegen seinen Kumpel holen.
22:03
Die Trophäe wartet
Neben dem Court steht bereits die Trophäe, um die es heute geht. Die Bühne ist bereitet, die Tribünen in Toronto gut gefüllt, die Sonne scheint: ideale Bedingungen in Kanada!
22:03
Erster Titel für beide
Keiner der beiden Akteure hat bisher einen ATP Masters 1000 Titel zu Buche stehen. Wir sehen also definitiv eine Premiere am heutigen Abend.
22:01
Freunde werden Gegner
Sinner und De Minaur sind gut befreundet, trainieren häufig miteinander. Doch heute muss die Freundschaft ruhen - schliesslich geht es in Toronto um den Titel!
21:57
Spieler wärmen sich auf
Wir liegen leicht hinter dem Zeitplan. Aktuell wärmen sich die Kontrahenten noch auf. In wenigen Minuten sollte das Match aber beginnen.
21:32
Sinner favorisiert
Die Buchmacher sehen übrigens den Italiener Sinner im Vorteil. Für seinen Sieg bekäme man im Wettbüro das 1,4-fache Geld. Ein erfolgreicher Tipp auf De Minaur brächte hingegen knapp 3-fachen Gewinn.
21:29
Toronto macht sich bereit
In etwa 30 Minuten ist es soweit: Das Finale der National Bank Open von Toronto wirft seine Schatten voraus. Mit Jannik Sinner trifft ein 21-jähriger Italiener - übrigens drei Tage vor seinem Geburtstag - auf den Australier Alex De Minaur.

Aktuelle Spiele

12.08.2023 01:00
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
1
3
6
3
Spanien
Tommy Paul
T. Paul
2
6
4
6
USA
Beendet
01:00 Uhr
12.08.2023 03:40
Gael Monfils
G. Monfils
1
4
6
3
Frankreich
Jannik Sinner
J. Sinner
2
6
4
6
Italien
Beendet
03:40 Uhr
12.08.2023 20:30
Alejandro Davidovich Fokina
A. Davidovich F
0
1
3
Spanien
Alex de Minaur
A. de Minaur
2
6
6
Australien
Beendet
20:30 Uhr
13.08.2023 01:30
Tommy Paul
T. Paul
0
4
4
USA
Jannik Sinner
J. Sinner
2
6
6
Italien
Beendet
01:30 Uhr
13.08.2023 22:00
Jannik Sinner
J. Sinner
2
6
6
Italien
Alex de Minaur
A. de Minaur
0
4
1
Australien
Beendet
22:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1ItalienJannik Sinner9570
2SerbienNovak Đoković8460
3SpanienCarlos Alcaraz8130
4DeutschlandAlexander Zverev7295
5RusslandDaniil Medvedev6525
6AustralienAlex de Minaur4185
7PolenHubert Hurkacz4105
8NorwegenCasper Ruud3925
9RusslandAndrey Rublev3830
10BulgarienGrigor Dimitrov3770