Östersund

  • Staffel single mixed
    25.11.2023 12:30
  • Staffel mixed 4x6m
    25.11.2023 14:50
  • 1
    Schweden
    Schweden
    37:46.90m
  • 2
    Norwegen
    Norwegen
    +13.80s
  • 3
    Frankreich
    Frankreich
    +42.20s
  • 1
    Schweden
    Schweden
  • 2
    Norwegen
    Norwegen
  • 3
    Frankreich
    Frankreich
  • 4
    Slowenien
    Slowenien
  • 5
    Österreich
    Österreich
  • 6
    Schweiz
    Schweiz
  • 7
    Deutschland
    Deutschland
  • 8
    USA
    USA
  • 9
    Finnland
    Finnland
  • 10
    Ukraine
    Ukraine
  • 11
    Italien
    Italien
  • 12
    Tschechien
    Tschechien
  • 13
    Polen
    Polen
  • 14
    Estland
    Estland
  • 15
    Kanada
    Kanada
  • 16
    Moldau
    Moldau
  • 17
    Slowakei
    Slowakei
  • 18
    Rumänien
    Rumänien
  • 19
    Litauen
    Litauen
  • 20
    Lettland
    Lettland
  • 21
    Südkorea
    Südkorea
  • 22
    Bulgarien
    Bulgarien
  • 22
    Kasachstan
    Kasachstan
  • 22
    Grönland
    Grönland
13:21
Auf Wiedersehen und bis gleich!
Damit verabschieden wir uns von der Single Mixed Staffel. Wir müssen aber nicht lange warten, bis es weitergeht. Um 14:50 Uhr stehen die Biathleten wieder bereit, wenn es in der 4x6km-langen Mixed-Staffel weitergeht. Wir sind rechtzeitig mit dem Liveticker zurück und sagen bis gleich!
13:19
Schweizer mit Strafrunde
Das Duo aus der Schweiz wird ebenfalls etwas frustriert auf das Ergebnis zurückblicken. Nach den Ergebnissen der letzten Saison in der Single Mixed Staffel noch Gesamtzweite, geht heute nicht mehr als Platz sechs. Hier verhindert vorallem eine Strafrunde ein besseres Ergebnis.
13:17
Österreich souverän
Lisa Theresa Hauser und Simon Eder bringen einen souveränen fünften Platz nach Hause. Das entspricht so ziemlich der Leistung, die beide abrufen können. Mit diesem Start können beide zufrieden sein und für die weiteren Rennen aufbauen.
13:15
Enttäuschender 7. Platz für Deutschland
Das DSV-Team hielt sich lange vorne. Justus Strelow ist für seine starken Schiesseinlagen bekannt und hat dort auch heute richtig überzeugt. Hanna Kebinger kam dagegen in der Loipe nicht optimal zurecht, sodass es am Ende nicht für einen Podestplatz gereicht hat.
13:13
Platzierungen dahinter
Wie sieht es dahinter aus? Die Slowenierin Klemencic schiebt sich noch deutlich auf Rang vier vor. Dahinter kämpfen Schweiz, Österreich und die Schweiz um Platz fünf. Lisa Theresa Hauser spielt ihre Erfahrung aus und überquert als Fünfte die Ziellinie. Amy Baserga sichert der Schweiz den sechsten Rang und Hanna Kebinger bricht in der Schlussrunde noch einmal ein. Von einem möglichen dritten Rang geht es bis auf Rang sieben nach hinten.
13:09
Sieg für Schweden!
Da ist der Sieg! Hanna Öberg und Sebastian Samuelsson holen sich den ersten Sieg im ersten Rennen und das vor heimischem Publikum. Was für ein Einstand! Zweiter wird Norwegen mit Juni Arnekleiv und Sturla Holm Lægreid, denen am Ende 13.8 Sekunden auf den Sieg fehlten. Julia Simon gleicht die Fehler von Fabien Claude aus und holt einen beeindruckenden dritten Platz für Frankreich heraus.
13:08
Schweden läuft Heim-Sieg entgegen
Der Sieg vorne scheint beschlossene Sache zu sein. Öberg kann ihren Vorsprung verdoppeln und läuft dem ersten Sieg im ersten Rennen entgegen. Juni Arnekleiv freundet sich mit Rang zwei an, den sie ebenfalls sicher in der Tasche hat.
13:06
Frankreich ist zurück!
Wo kommt denn jetzt Julia Simon her? Frankreich war komplett abgeschlagen, holt aber alles aus ihrem Körper heraus. Sie schiesst zwei Mal schnell und geht zwei Sekunden vor Hanna Kebinger auf die Strecke zurück. Läuferisch ist Simon stärker einzuschätzen als die Deutsche, sodass es wohl doch nichts mit dem Podestplatz für das deutsche Team wird.
13:04
Das letzte Schiessen
Wer holt sich den Sieg? Hanna Öberg setzt den ersten Treffer, baut aber einen Nachlader ein. Juni Arnekleiv wartet etwas ab, wird aber nicht belohnt. Auch sie verpasst zwei Ziele. Öberg benötigt zwei Nachlader für das letzte Ziel, geht aber als Erste zurück auf die Schlussrunde. Die Norwegerin folgt ihr mit 6.8 Sekunden.
13:03
Sieg wird unter Norwegen und Schweden ausgemacht
Hanna Öberg und Juni Arnekleiv sind auf ihrer Runde unzertrennlich. Arnekleiv macht das clever und lässt die erfahrene Biathletin vorlaufen. Kebinger kann das Tempo vorne nicht mitgehen. Sie verliert auf der Runde 13 Sekunden und kann aus eigener Kraft nicht weiter nach vorne kommen.
13:02
Die Verfolgerinnen
Juni Arnekleiv übt Druck aus, trifft alle Scheiben beim ersten Versuch und bildet nun mit Öberg zusammen das Führungsduo. Auf Rang drei reiht sich die Deutsche Hanna Kebinger ein, die einen Nachlader benötigt. Sie läuft eine einsame Runde, denn nach vorne hat sie 26 Sekunden Luft, nach hinten sind es nicht ganz 20 Sekunden auf Klemencic. Es könnte für einen Podestplatz reichen.
13:00
Öberg verliert den Vorsprung
Hanna Öberg läuft eine schnelle erste Runde und baut ihren Vorsprung vor dem letzten Liegenschiessen weiter aus. Ereilt sie ein ähnliches Schicksal wie Fabien Claude oder kann sie das Tempo durchziehen? Im heimischen Östersund trifft sie die ersten vier Scheiben, lässt aber den letzten Kreis stehen. Zwei Nachlader benötigt sie für das letzte Ziel, bleibt aber ohne Strafrunde.
12:57
Weitere Strafrunden
Niklas Hartweg handelt sich eine Strafrunde ein. Sein Rückstand auf den Führenden beträgt fast 50 Sekunden an der Wechselmarke. Das wird noch eine Aufgabe für Amy Baserga. Fabien Claude produziert noch eine zweite Strafrunde und verabschiedet Frankreich aus dem Rennen um die Podestplätze.
12:56
Schweden geht in Führung
Es ist Sebastian Samuelsson! Er schiesst schnell und sicher und legt alle Scheiben beim ersten Versuch um. Damit schickt er seine Teamkollegin Hanna Öberg als Erste auf die Loipe. Sturla Holm Lægreid lässt ebenfalls keine Scheibe stehen und sichert Rang zwei für den Wechsel ab. Justus Strelow übergibt den imaginären Staffelstab als Dritter auf Hanna Kebinger weiter.
12:54
Endspurt der Männer
Für die Männer geht es zum letzten Mal an den Schiesststand. Noch einmal müssen fünf Ziele umgelegt werden, bevor der aktive Part für sie vorbei ist. Wer bringt seine Nation in eine gute Ausgangsposition?
12:53
Hartweg nimmt Verfolgung auf
Niklas Hartweg schiebt sich erneut auf Rang zwei nach vorne. Sein Abstand auf den Führenden beträgt 5.5 Sekunden. Sturla Holm Lægreid folgt auf Rang drei. Justus Strelow hat als Vierter bereits einen Abstand von knapp 17 Sekunden. Simon Eder ist als Sechster nu ein paar Sekunden hinter dem Deutschen zu finden.
12:52
Liegenschiessen der Männer steht an
Fabien Claude ist ein schneller Schütze, startet aber mit zwei Fehlern. Da muss er für das hohe Tempo zu Beginn direkt büssen. Am Ende sind es drei Fehler und selbst nach drei Nachladern bleibt ein Ziel schwarz. Das bedeutet: Eine Strafrunde für Frankreich. Es freut sich Sebastian Samuelsson, der neuer Führender wird.
12:50
Claude macht das Tempo
Fabien Claude zieht das Tempo mächtig an und holt zwei Sekunden auf Sturla Holm Lægreid raus. Justus Strelow verliert bis zur ersten Zwischenzeit sogar vier Sekunden. Geht der Franzose seine erste Runde zu schnell an oder ist er auf den Punkt fit?
12:49
Wechsel auf die Männer
Schon geht es auch für die Frauen zum ersten Mal ans Stehenschiessen. Julia Simon benötigt zwei Nachlader, kann aber die Führung behaupten. Juni Arnekleiv hält die zweite Position. Ganz knapp hinter hier findet sich Hanna Öberg wieder, die sich gut nach vorne gekämpft hat. Amy Baserga und Hanna Kebinger wechseln auf den Plätzen vier und fünf. Lisa Theresa Hauser ist auf Rang acht zurückgefallen. Mit 26 Sekunden Rückstand ist das Rennen aber noch lange nicht verloren.
12:45
Frankreich schiebt sich vor
Jetzt mischt sich das Feld komplett durch. Hanna Kebinger sowie Lisa Theresa Hauser müssen auf ihre Nachlader zurückgreifen und Julian Simon nutzt ihre Chance sofort aus. Sie bleibt fehlerfrei und übernimmt die Führung. Mit fast 15 Sekunden Vorsprung kann sie etwas Durchatmen. Die Verfolgung nimmt Amy Baserga für die Schweiz auf.
12:42
Führungstrio
Juni Arnekleiv hat die Lücke hinter dem Führungsduo bis zum Schiessstand zugelaufen und alle drei legen sich gemeinsam auf die Matte. Die Bedingungen am Schiessstand sind übrigens ziemlich gut händelbar.
12:41
Frauen starten
Der erste Wechsel steht an und nun sind die Frauen auf der Loipe. Vorne hat sich Lisa Theresa Hauser festgesetzt, die Hanna Kebinger an den Fersen hat. Wie bereits bei den Männern setzt sich Juni Arnekleiv für Norwegen an die Spitze der Verfolger. Sie übernimmt das Tempo und verkürzt den Rückstand auf 4.3 Sekunden. Bis zum achten Rang sind die Nationen noch innerhalb von 10 Sekunden unterwegs.
12:38
Makelose Vorstellung
Fast synchron gehen Eder und Strelow nach fünf Treffern zurück auf die Strecke. Viele andere Nationen müssen nachladen, aber auch Norwegen und die Schweiz halten sich vorne im Rennen. Die Schweden müssen dagegen drei Mal Nachladen und fallen weit zurück.
12:37
Das Stehendschiessen steht an
Es geht Schlag auf Schlag weiter und schon kehren die Athleten an den Schiessstand zurück. Dieses Mal gibt es das erste Kräftemessen beim Stehendanschlag. Wer bleibt fehlerfrei?
12:36
ÖSV und DSV halten sich vorn
Justus Strelow und Simon Eder kehren bereits an die Spitzkehre zurück und kpnnten ihren Vorsprung für den restlichen Verfolgern leicht ausbauen. Sechs Sekunden trennen die beiden von Sturla Holm Lægreid, der die Führung der Nachkommenden übernommen hat.
12:35
Das erste Schiessen
Wer kommt fehlerfrei durch? Eder und Strelow gehen gemeinsam raus und legen alle fünf Ziele um. Fünf Sekunden danach folgen der Finne sowie der Ukrainer. Niklas Hartweg muss auf einen Nachlader zurückgreifen und reiht sich auf Rang zehn wieder ein. Sein Rückstand ist mit elf Sekunden aber noch überschaubar.
12:33
Erste Zwischenzeiten
Die erste Zwischenzeit gibt es nach 1.1 gelaufenen Kilometern. Die Nationen sind alle noch sehr eng beisammen. Sturla Holm Lægreid überquert als Erster die Zeitmarke, dicht gefolgt von Niklas Hartweg und dem Italiener Hofer. Simon Eder ist auf Rang sechs, Justus Strewlow auf Platz zehn zu finden. Es geht schnell zum ersten Schiessen, welches im Liegen durchgeführt wird.
12:31
Norwegen und Schweiz vorne
Niklas Hartweg und Sturla Holm Lægreid setzen sich nach dem Start an die Spitze. Mit 1.5 Kilometern ist es die kürzeste Runde, die es im Biathlon-Weltcup gibt.
12:30
Es geht los!
Es ist angerichtet! Die Athleten stehen bereit und den Anfang machen die Männer. Insgesamt 24 Staffeln starten in den Wettbewerb und zum ersten Mal ist Grönland mit dabei. Damit schreiben sie Geschichte!
12:21
Favoritenrollen
Erneut hoch favorisiert starten die Norweger in die Saison. Auf den absoluten Dominator des letzten Winters, Johannes Thingnes Bø, müssen wir noch etwas warten. Aber mit Sturla Holm Lægreid und Juni Arnekleiv sind die Norweger gut besetzt. Aber auch die Schweden sind mit Sebastian Samuelsson und Hanna Öberg bärenstark besetzt. Dazu gesellen sich womöglich noch die Franzosen, die mit Fabien Claude und Julia Simon ebenfalls vorne mitmischen wollen. Im ersten Rennen der Saison ist aber alles möglich und erst danach werden wir einen ersten Leistungsstand der Biathleten haben.
12:18
Ganze Erfahrung beim ÖSV
Mit der Startnummer vier in der Single Mixed Staffel geht das ÖSV-Team an den Start. Die Österreicher setzen hierbei auf ihre komplette Erfahrung. Mit Simon Eder schicken sie den 40-Jährigen Routinier ins Rennen. Er wechselt den Staffelstab auf Lisa Theresa Hauser, die bis dato die erfolgreichste Biathletin Österreichs ist.
12:14
Erste Verfolger der Norweger
Für das Team aus der Schweiz ist Niklas Hartweg vorgesehen, der in der vergangenen Saison bereits mehrere Ausrufezeichen setzen konnte. Seine Partnerin am heutigen Samstag wird Amy Baserga sein. Sie starten von Position zwei aus ins Rennen und sind damit als erste Verfolger der dominierende Norweger platziert.
12:10
Kurzfristige Änderungen im deutschen Team
Eigentlich war es geplant, dass Philipp Nawrath zusammen mit Hanna Kebinger für den DSV eröffnen soll. Aufgrund einer geringe Infektionssymptomatik von Benedikt Doll, der für die spätere Mixed-Staffel vorgesehen war, wird Nawrath diesen Platz einnehmen. Dafür bekommt Justus Strelow seine Chance, der nun an der Seite von Hanna Kebinger angreifen will.
12:03
Was genau ist die Single Mixed Staffel?
In der Single Mixed Staffel laufen nur zwei Athleten pro Nation, nämlich eine Frau und ein Mann. Beginnen werden am heutigen Tag die Männer, die ihre Runden absolvieren und sowohl einmal liegend als auch stehend Schiessen werden. Im Anschluss wird auf die Frau gewechselt, die dieses Pensum ebenfalls absolvieren muss. Insgesamt muss jeder Biathlet und jede Biathletin 2x ran, sodass 8 Runden gelaufen werden. Am Ende kommt noch die Schlussrunde dazu. So wie bei jedem Staffelrennen gibt es drei Extrapatronen für den Schiessstand, sollten die Ziele mit den vorhanden fünf Schüssen nicht umgelegt werden. Bleibt dann immer noch ein Ziel stehen geht es in die Strafrunde.
11:55
Herzlich willkommen
Guten Tag und herzlich willkommen zum lang ersehnten Biathlonauftakt im schwedischen Östersund. Los geht es mit der Single Mixed Staffel, die für 12:30 Uhr angesetzt ist.

Nationenwertung (Männer)

#MannschaftTeamPunkte
1NorwegenNorwegenNorwegenNorwegen7228
2DeutschlandDeutschlandDeutschlandDeutschland6499
3FrankreichFrankreichFrankreichFrankreich6284
4ItalienItalienItalienItalien5825
5SchwedenSchwedenSchwedenSchweden5795
6SchweizSchweizSchweizSchweiz5133
7ÖsterreichÖsterreichÖsterreichÖsterreich4909
8SlowenienSlowenienSlowenienSlowenien4718
9TschechienTschechienTschechienTschechien4697
10FinnlandFinnlandFinnlandFinnland4333