Swiss Ice Hockey Cup

Genève
1
0
0
0
0
Genève-Servette HC
Lausanne
0
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
20:00 Uhr
Mehr
    22:37
    Verabschiedung
    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.
    22:36
    22:35
    Ausblick
    Das nächste Spiel dieser Mannschaften findet am Freitag statt. Dabei treffen Lausanne und Servette gleich wieder auf einander. Dann wird das Duell jedoch beim heutigen Gast steigen.
    22:31
    Spielfazit
    In dieser Partie zeigten sich beide Defensiven bockstark. Dies hat zur Folge, dass wir keinerlei Tor aus dem Spiel zu Gesicht bekommen haben. Damit verlängert sich die Torflaute im Genfer Angriff weiter an, doch dies dürfte Servette heute egal sein. Im Penaltyschiessen triumphierten die Calvinstädter knapp über Lausanne. 
    Der Lausanne HC hat in diesem Spiel über weite Strecken gezeigt, warum sie eine der treibenden Kräfte in der Liga sind. Nur in der Offensive fehlten heute Abend auch die zündenden Ideen und damit können sich die Waadtländer nur noch im Ligawettbewerb einen Titel sichern.
    22:28
    60
    22:28
    Spielende
    Servette Genf zieht nach einem zähen Kampf und einem 1:0 Sieg nach Penaltyschiessen ins Halbfinale ein.
    22:27
    Penalty: Damien Riat (Genf-Servette) trifft
    Riat trifft und entscheidet die Partie zu Gunsten der Genfer.
    22:27
    Penalty: Charles Hudon (Lausanne HC) verschiesst
    Nun scheitert auch Hudon.
    22:27
    Penalty: Cody Almond (Lausanne HC) verschiesst
    Cody Almond trifft den Pfosten. Auch das Penaltyschiessen geht in die Verlängerung. Nun starten die Lausanner.
    22:26
    Penalty: Eric Fehr (Genf-Servette) verschiesst
    Fehr kommt und sucht dynamisch die Lücke zwischen den Beinen. Diese findet er nicht.
    22:26
    Penalty: Cory Conacher (Lausanne HC) verschiesst
    Er legt sich den Puck auf die Backhand und scheitert.
    22:25
    Penalty: Linus Omark (Genf-Servette) verschiesst
    Der Penaltykünstler lässt seine Kunst zuhause. Dieser Schuss ist nichts.
    22:25
    Penalty: Denis Malgin (Lausanne HC) verschiesst
    Auch diesen Schuss kann Manzato entschärfen.
    22:24
    Penalty: Henrik Tömmernes (Genf-Servette) verschiesst
    Der Verteidiger bleibt mit seinem Versuch am Beinschoner hängen.
    22:24
    Penalty: Charles Hudon (Lausanne HC) trifft
    Hudon gleicht mit einem satten Schuss aus.
    22:23
    Penalty: Daniel Winnik (Genf-Servette) trifft
    Eiskalt verwandelt der Routinier, mit einer Finte verlädt er Boltshauser.
    22:21
    Penalty: Christoph Bertschy (Lausanne HC) verschiesst
    Bertschy macht eigentlich alles richtig, doch die Scheibe bleibt auf der Linie liegen. Das ist ganz knapp gewesen. Die Schiedsrichter schauen die Szene noch kurz auf Video an - Kein Tor.
    22:15
    Penalty: Joël Vermin (Genf-Servette) verschiesst
    Vermin verzögert lange, zu lange und verpasst sogar den Schuss.
    22:12
    Beginn Penaltyschiessen
    Gleich beginnt das Penaltyschiessen. Spannung ist heute bis zum Ende garantiert. Zuerst muss das Eis nochmals gereinigt werden und deshalb verzögert sich alles ein wenig.
     
    65
    22:10
    Ende der Overtime
    Auch hier sehen wir keine Tore. Nun werden wir jedoch in Bälde Treffer sehen.
    65
    22:09
    Le Coultre mit einem Abschluss aus spitzem Winkel. Dieser wird gehalten.
    64
    22:08
    Malgin zieht knapp am Tor vorbei.
    64
    22:08
    Bertschy ist zurück.
    63
    22:08
    Jooris blockt einen Schuss. Bertschy ist noch zwanzig Sekunden auf der Strafbank.
    63
    22:07
    Omark mit dem Querpass auf Fehr, doch dem rutscht das Hartgummi über den Stock.
    62
    22:07
    Nach knapp einer Minute kann Emmerton für Entlastung sorgen.
    62
    22:06
    Das Genfer Powerplay schnürt Lausanne immer enger in dessen Zone ein.
    62
    22:06
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Christoph Bertschy (Lausanne HC)
    Nun kann diese Strafe ausgesprochen werden. Bertschy zieht Rod den Schlittschuh weg.
    61
    22:05
    Noah Rod kann für Servette eine Strafe herausholen.
    61
    22:05
    Beginn der Overtime
    Die fünf Minuten drei gegen drei laufen.
    60
    22:02
    Ende 3. Drittel
    Nach sechzig Minuten haben wir noch keinen Sieger. Das Spiel wird in der Overtime entschieden.
    60
    22:00
    Beide Teams gehen nicht mehr das letzte Risiko ein. Es wäre dumm, zu diesem Zeitpunkt die harte Arbeit der letzten 60 Minuten aufs Sp9iel zu setzen.
    60
    22:00
    Die letzte Minute ist angebrochen. Wem gelingt vielleicht noch der Lucky Punch?
    59
    21:59
    Mark Barberio schiesst aus grosser Distanz, doch der Puck geht auch deutlich vorbei.
    59
    21:57
    Guillaume Maillard muss gestützt werden, kann jedoch das Eis zumindest alleine verlassen. Es wird für den Center der vierten Reihe nicht weitergehen.
    59
    21:57
    Das sieht nicht gut aus. Maillard ist liegen geblieben. Als er aufstehen will, sackt der Verletzte sofort wieder zusammen.
    58
    21:57
    Tömmernes schiesst von der blauen Linie aus, jedoch am Tor vorbei.
    58
    21:56
    Es riecht mittlerweile stark nach Verlängerung in Les Vernets. Viel Zeit verbleibt nicht mehr, um diese Partie zu entscheiden.
    57
    21:54
    Winnik beweist eine tolle Spielübersicht. Toll legt er das Hartgummi quer zu Karrer. Dieser drischt den Puck am Tor vorbei.
    56
    21:53
    Die Lausanner können sogar wechseln und in der Offensive bleiben. Omark befreit schlussendlich, jedoch auf Kosten eines Icings. Damit kann diese Formation nur kurz durchatmen.
    56
    21:53
    Lausanne drückt. Dies machen die Gäste nun besser als noch in Überzahl.
    55
    21:52
    Bertschy wird für einmal zu viel Platz gelassen. So kann er von der linken Seite aus abschliessen. Der Puck fliegt direkt auf Manzatos Brust.
    54
    21:51
    Linus Omark ist wieder zurück. Das Powerplay Lausannes bleibt das Sorgenkind.
    54
    21:50
    Barberio wird zugestellt. Rod blockt den Schuss des Verteidigers. Die Strafzeit ist beinahe wieder vorüber.
    53
    21:50
    Servette lässt keine Lücken für einen Abschluss zu und klärt nach vierzig Sekunden zum ersten Mal.
    53
    21:49
    Nun stehen die Gäste formiert in der Offensivzone.
    52
    21:49
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Linus Omark (Genf-Servette)
    Erneut muss Omark auf die Strafbank. Das ist ein Stockschlag.
    52
    21:47
    Le Coultre bleibt mit seinem Schussversuch an Ken Jäger hängen.
    51
    21:46
    Lausanne steht nun wirklich einen Ticken höher. Dies provoziert dieses Icing von Servette.
    50
    21:44
    Die Hälfte dieses Drittels ist bereits wieder vorüber. Was so schwungvoll begonnen hat, gleicht mittlerweile wieder stark den ersten vierzig Minuten. Diese Partie lebt von der Spannung.
    49
    21:44
    Lausanne betreibt gerade ein aggressives Fore-Checking. Allerdings kann sich Servette befreien.
    48
    21:43
    Nun hätte Conacher wohl besser selbst abgezogen. In aussichtsreicher Position entscheidet er sich für ein weiteres Pässchen. Dieses kommt nicht an und die Chance ist dahin.
    48
    21:42
    Nun dürfen die Streithähne zurück aufs Eis.
    47
    21:40
    Beide Mannschaften wissen noch nicht viel mit dem freien Eis anzufangen. Auch zu viert können die Teams toll verteidigen.
    46
    21:40
    Luca Boltshauser hat sich an der Schulter wehgetan. Er muss kurz gepflegt werden, doch der Goalie kann weiterspielen.
    46
    21:39
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Christoph Bertschy (Lausanne HC)
    Dafür wandern beide Akteure auf die Strafbank.
    46
    21:38
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Noah Rod (Genf-Servette)
    Zum ersten Mal kochen Emotionen im Stadion auf. Noah Rod gerät mit Bertschy aneinander.
    45
    21:35
    Grossmann feuert aus grosser Distanz. Viele Spieler stehen zwischen ihm und dem Tor. In dieser Traube bleibt der Schuss auch hängen.
    44
    21:35
    Schneeberger zieht von der blauen Linie ab. Manzato pariert.
    43
    21:33
    Die Leidenschaft ist den Mannschaften heute keinesfalls abzusprechen. Auch wenn es wenige Hochkaräter zu tickern gibt, so ist diese Partie nicht langweilig. Die Teams begegnen sich auf einem hohen Level.
    42
    21:33
    Das ist ein vielversprechender Start ins Schlussdrittel. Beide Teams scheinen gewillt, mehr zu riskieren.
    42
    21:32
    Auf der Gegenseite eröffnet sich Christoph Bertschy eine tolle Gelegenheit. Manzato macht diese zu Nichte.
    41
    21:30
    Omark mit einem tollen Zuspiel in die Mitte. Jedoch trifft Karrer die Scheibe nicht richtig.
    41
    21:29
    Nach drei Sekunden ist das Spiel bereits wieder unterbrochen. Servettes schnelle Angriffsauslösung mündet im Icing.
    41
    21:29
    Beginn 3. Drittel
    Der Puck flitzt in Genf wieder über das Eis. Beschert das Schlussdrittel den ersten Treffer?
    21:15
    21:11
    Drittelsfazit
    Das Mitteldrittel gleicht dem ersten sehr stark. Der einzige Unterschied hierbei ist, dass die ersten Strafen ausgesprochen werden müssen. Zweimal dürfen die Lausanner in Überzahl agieren, einmal Servette. Beide Teams zeigen sich auch in Unterzahl defensiv sicher und so bringt jeweils auch die nummerische Ungleichheit keinen Treffer. Die beste Möglichkeit in den zweiten zwanzig Minuten bietet sich Tim Bozon. Der Amerikaner läuft alleine auf Manzato, doch ähnlich wie Fehr im Startdrittel, vergibt der Stürmer. Immerhin Spannung ist vor dem Schlussdrittel gegeben.
    40
    21:11
    Ende 2. Drittel
    Auch nach vierzig Minuten müssen wir auf den ersten Treffer warten. Weiterhin steht es 0:0.
    40
    21:10
    Die Abwehrreihen stehen dicht gestaffelt. Es wird wohl keinen Abschluss mehr vor der Sirene geben.
    39
    21:09
    Wann fällt der erste Treffer in diesem Lac-Leman Derby? Auch im Mitteldrittel läuft den Akteuren allmählich die Zeit davon.
    38
    21:08
    Karrer kann nach einer kurzen Druckphase Genfs zum Schuss ansetzen. Dieser geht am Tor vorbei.
    38
    21:07
    Manzato zeigt einen Big Save. Hudon wird perfekt in Szene gesetzt. Der Kanadier steht alleine vor dem Keeper und schliesst platziert ab. Jedoch lässt Manzato seine Fanghand blitzschnell ausfahren.
    37
    21:07
    Manzato kommt aus seinem Kasten und klärt. Ansonsten wäre ein Gast frei auf das Tor zugelaufen.
    36
    21:06
    Damit kann auch Servette ihr Powerplay nicht in Erfolg ummünzen. Lausanne ist wieder komplett.
    36
    21:05
    Auch in Unterzahl lassen die Lausanner Genf nicht einfach so in den Angriff marschieren. Die Gäste stehen hoch.
    35
    21:04
    Dieser folgt in Person von Damien Riat. Winnik spielt den Pass quer durch die Box, allerdings verschiebt Boltshauser schnell genug und hält.
    35
    21:03
    Nun sind die Lausanner in Scheibenbesitz und lassen geschickt einige Sekunden verstreichen. Genf wartet nach fünfzig Sekunden in Überzahl noch immer auf den ersten Abschluss.
    34
    21:03
    Die Calvinstädter lassen sogleich die Scheibe durch die eigenen Reihen zirkulieren.
    34
    21:02
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Aurélien Marti (Lausanne HC)
    Marti bringt Smirnovs mit seinem Stock zu Fall. Folgerichtig wandert er in die Kühlbox. Nun dürfen die Genfer zum ersten Mal in Überzahl spielen.
    33
    21:00
    Conacher schiesst von der blauen Linie. Dieser Schuss ist unpräzise und stellt keine Gefahr dar.
    32
    20:59
    In der neutralen Zone müssen die Schiedsrichter einen Handpass von Frick abpfeifen. Die Referees zeigen bis zum jetzigen Zeitpunkt eine solide unaufgeregte Leistung.
    31
    20:58
    Ein unnötiger Scheibenverlust bringt Vermin ins Spiel. Der Genfer kann vor Boltshauser abschliessen, dieser pariert aber auch diesen Versuch stilsicher.
    31
    20:57
    Nun wird es vor Manzato gefährlich. Die Lausanner drücken. Ken Jäger verpasst den Torerfolg nur knapp, der Puck kullert am Kasten vorbei.
    30
    20:56
    Auch die zweite Hälfte des Überzahlspiels verstreicht ohne grosse Aufregung. Servette ist wieder komplett.
    29
    20:55
    Bertschys Geschoss wird von Emmerton neben das Tor abgelenkt. Daraufhin befreien sich die Genfer fürs Erste.
    29
    20:55
    Es dauert beinahe eine halbe Minute, doch nun steht die Powerplay Formation der Lausanner.
    28
    20:54
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Roger Karrer (Genf-Servette)
    Diese wird nun ausgesprochen. Karrer muss für zwei Minuten aussetzen.
    28
    20:54
    Gegen Servette ist eine Strafe angezeigt.
    27
    20:52
    Nun sind im Mitteldrittel bereits wieder sieben Minuten verstrichen. Wer ein Freund von bedingungslosem Offensiv-Eishockey ist, wird heute enttäuscht. Die Partie ist hochklassig, jedoch von Taktik geprägt.
    26
    20:52
    Rod zur Mitte auf Winnik, dieser lenkt den Puck sofort aufs Tor ab. Boltshauser pariert, aber diese Aktion ist nicht ungefährlich gewesen.
    26
    20:51
    Erneut muss fliegend gewechselt werden. Auch im Mitteldrittel schenken sich die Mannschaften nicht und begegnen sich auf Augenhöhe. Unterbrüche gibt es weiterhin wenig.
    25
    20:50
    Omark lenkt den Schuss seines Kollegen ab. Doch von dort landet der Puck direkt in Boltshausers Fanghand.
    24
    20:49
    Vermin dringt mit Zug in die gegnerische Zone ein. Die Verteidiger stellen ihn und lassen keinen Abschluss zu.
    23
    20:49
    Schon kehrt Omark zurück. Dieses Powerplayspiel wird nicht in die Geschichtsbücher eingehen.
    23
    20:48
    Fehr und Winnik setzen zum Konter an. Zweiterer prüft Boltshauser mit der Backhand.
    23
    20:48
    Mike Völlmin wirft sich in den Abschlussversuch und verhindert so eine Gefahr.
    22
    20:47
    Hudon mit einem One-Timer. Dieser zischt am Tor vorbei.
    22
    20:47
    Lausannes Powerplay ist bis anhin eine schwäche der Waadtländer. In der Liga konnten nur 12% der Überzahlspiele in einen Treffer umgemünzt werden.
    21
    20:46
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Linus Omark (Genf-Servette)
    Die Kreativmaschine Servettes muss auf die Strafbank. Das Vergehen lautet Haken.
    21
    20:44
    Beginn 2. Drittel
    Die zweiten zwanzig Minuten laufen. Wir dürfen auf das erste Tor hoffen.
    20:27
    Drittelsfazit
    Viele Unterbrüche gibt es im Startdrittel wahrlich nicht. Beide Mannschaften wollen dem Gegenüber im ersten Lac-Leman Derby der Saison keine Geschenke verteilen. So sind über lange Strecken einige harmlose Distanzschüsse die Highlights. Erst kurz vor der Sirene sorgt Fabian Heldner für Spannung. Als letzter Mann verliert der Verteidiger die Scheibe und eröffnet damit Fehr eine exzellente Möglichkeit. Doch der Amerikaner weiss diese Grosszügigkeit nicht zu nutzen und so kehren die Akteure ohne Torerfolg in die Kabine zurück.
    20:27
    20
    20:26
    Ende 1. Drittel
    Nun erklingt die Sirene. Nach dem Startdrittel steht es torlos 0:0.
    20
    20:25
    Heldner verliert als letzter Mann die Scheibe. Dies eröffnet Eric Fehr die beste Chance der Partie. Alleine stürmt der Amerikaner auf Boltshauser los, jedoch kann der Goalie mit seinem Beinschoner die Szene bereinigen.
    19
    20:24
    Tömmernes erhält viel Raum. Conacher kann den Schuss des gefährlichen Verteidigers neben das Tor abfälschen.
    18
    20:24
    Der nächste Abschluss der Lausanner wird bereits vor dem Kasten abgefangen. Danach eröffnet sich bei geschicktem Spiel eine drei gegen zwei Situation, allerdings verhindert ein schlechtes Zuspiel den gefährlichen Konter.
    18
    20:23
    Justin Krüger versucht sich von der blauen Linie aus. Manzato lässt das Hartgummi gekonnt im Fanghandschuh verschwinden.
    17
    20:21
    Das Startdrittel dauert nur noch wenige Minuten. Viel ist hier noch nicht passiert. Genf wirkt etwas stärker, aber wirklich zwingend sind auch die Hausherren nicht. Auffällig ist die hohe Disziplin der Mannschaften, die Unparteiischen müssen noch keine Strafen aussprechen.
    16
    20:20
    Genazzi zieht einfach mal ab. Manzato macht die Ecke zu, so lässt sich der Routinier nicht bezwingen.
    15
    20:18
    Roger Karrer kann mit grossem Einsatz im Fallen noch den Puck zum Mitspieler spielen. Ansonsten wären zwei Lausanner alleine auf Manzato losgestürmt.
    14
    20:17
    Genf wird stärker. Ein nächster Abschluss fliegt auf das Gehäuse der Gäste. Dieses Mal scheitert Berthon.
    13
    20:17
    Roger Karrer zeigt einen tollen Backhandversuch. Boltshauser ist dabei nicht optimal im Tor gestanden, mit mehr Präzision hätte hier das Netz erzittern können.
    13
    20:16
    Auf der Gegenseite prüft Grossmann Manzato. Die Goalies können die wenigen Abschlüsse noch problemlos klären. Da es noch immer kaum Unterbrüche gibt wird nun fliegend gewechselt.
    12
    20:15
    Omark mit einem schönen Pässchen zurück auf Vermin. Dessen Versuch wird geblockt.
    11
    20:13
    Die erste Linie der Genfer sorgt für Betrieb. Winnik schiesst aus zentraler Position links neben das Tor ab.
    10
    20:12
    Die Calvinstädter haben gerade so etwas wie eine Druckphase. Über längere Zeit setzen sie sich in der Zone fest. Allerdings verteidigen die Lausanner geschickt und lassen keinen Abschluss zu.
    9
    20:11
    Boltshauser wird geprüft, wobei eine wirkliche Prüfung ist dieser zentrale Abschluss noch nicht.
    9
    20:10
    Der junge Noah Schneeberger macht auf sich aufmerksam. Er wird vom Gegenspieler ins Tor spediert. Damien Riat entschuldigt sich umgehend und das Tor wird neu verankert.
    8
    20:09
    In den letzten sieben Partien kassierten die Waadtländer nur acht Gegentore. Da Servette nur zwei Tore in den letzten drei Spielen erzielen konnte, dürfte Boltshauser vermeintlich einem ruhigen Abend entgegen blicken.
    7
    20:07
    Tömmernes präpariert sich die Scheibe an der blauen Linie. Nach einigen Sekunden feuert er ab. Jedoch fliegt der Puck am Kasten vorbei.
    6
    20:06
    Bertschy kann die Scheibe nicht wirklich kontrollieren, deshalb ist die aussichtsreiche Situation im Ansatz zu Nichte gemacht.
    6
    20:05
    Seit einigen Minuten gibt es in dieser Partie keinen Unterbruch. Dies sorgt für Unterhaltung, allerdings fehlen auch die Torchancen, denn kaum wird ein Goalie genötigt die Scheibe zu blockieren.
    5
    20:04
    Vor Manzato herrscht viel Verkehr doch dieser behält die Übersicht und lässt sich nicht überwinden.
    4
    20:04
    Berthon legt zur blauen Linie auf Le Coultre. Dieser zieht umgehend ab, der Puck wird vor dem Tor geblockt.
    3
    20:02
    Die Startphase präsentiert sich ansprechend. Die Partie wiegt schnell hin und her. Beide Mannschaften agieren mit Tempo.
    2
    20:02
    Die erste grosse Chance der Partie gehört Genf. Smirnovs scheitert aus guter Position an Manzato.
    1
    20:00
    Die Partie wird innert wenigen Sekunden gleich zweimal unterbrochen. Zuerst marschieren die Gäste ins Offside, danach schlagen die Hausherren ein unpräzises Zuspiel und produzieren damit ein Icing.
    1
    20:00
    Spielbeginn
    Das Spiel ist gestartet. Lausanne hat das erste Bully für sich entschieden.
    19:56
    Gleich geht es los
    Die Spieler betreten das Eis. In Bälde beginnt der Cupkracher.
    18:55
    Schiedsrichter
    Arbitriert wird das Leman-Derby von Mark Lemelin und Nicolas Fluri. Assistiert wird das Duo von Zach Steenstra und Dominik Schlegel.
    18:53
    Line-up Genève-Servette HC
    Patrick Emond setzt bis auf eine Ausnahme auf dasselbe Personal wie beim Sieg gegen Rapperswil. Gauthier Descloux bleibt heute zu Hause, dafür darf der Routinier Daniel Manzato den Platz zwischen den Pfosten einnehmen.
    18:50
    Line-up Lausanne HC
    John Fust lässt heute Abend Brian Gibbons und Etienne Froidevaux zu Hause. Dafür starten der junge Noah Schneeberger, sowie Cory Emmerton. Im Tor lässt der Coach heute die etatmässige Nummer zwei, Luca Boltshauser, spielen.
    18:45
    Line-up Lausanne HC
    18:44
    Direktbegegnungen
    In den letzten fünf Partien konnte Servette viermal das Eis als Sieger verlassen. Damit scheinen die Calvinstädter im prestigeträchtigen Leman-Derby öfter eine Schippe auf Ihr Level draufpacken zu können.
    18:37
    Favoritenrolle
    Bei den Buchmachern werden die Genfer heute Abend knapp favorisiert. Dies dürfte vor allem auf den Heimvorteil zurückzuführen sein, dennoch dürfte sich heute eine Wette auf den vermeintlichen Aussenseiter lohnen. Lausanne hat wohl den leicht stärkeren Kader und befindet sich in beneidenswerter Form.
    18:34
    Lausanne HC
    Die Waadtländer sind das Team der Saison. Bis anhin weist Lausanne der beste Punkteschnitt der Liga auf und steht damit auf dem zweiten Tabellenplatz unmittelbar hinter dem ZSC. Alle drei Spiele im Monat November konnte der heutige Gast für sich entscheiden, jedoch ist die Aussagekraft eher beschränkt. Alle Partien wurden gegen Fribourg ausgetragen..
    18:33
    Genève-Servette HC
    In der Liga läuft es Genf zuletzt bescheiden. Zwar konnte die letzte Begegnung gegen Rapperswil gewonnen werden, allerdings hat die zuvor produktive Offensive in den letzten drei Partien nur deren 2 Tore erzielt. Mit einer solch mageren Ausbeute dürfte gegen Lausanne kein Kraut gewachsen sein.
    18:29
    Spielbeginn 20:00
    18:28
    Begrüssung
    Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Viertelfinalbegegnung zwischen Servette und Lausanne im Swiss Ice Hockey Cup.

    Aktuelle Spiele

    30.11.2020 20:15
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    1
    0
    0
    1
    HC Ambri-Piotta
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    2
    1
    1
    0
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    20:15 Uhr
    SC Langenthal
    Langenthal
    0
    0
    0
    0
    SC Langenthal
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    8
    3
    0
    4
    ZSC Lions
    Beendet
    20:15 Uhr
    01.12.2020 20:00
    Genève-Servette HC
    Genève
    1
    0
    0
    0
    0
    Genève-Servette HC
    Lausanne HC
    Lausanne
    0
    0
    0
    0
    0
    Lausanne HC
    Beendet
    20:00 Uhr
    n.P.
    14.12.2020 20:05
    HC Ajoie
    Ajoie
    0
    0
    0
    0
    HC Ajoie
    SC Bern
    Bern
    3
    1
    1
    1
    SC Bern
    Beendet
    20:05 Uhr

    Spielplan - Viertelfinals

    04.10.2020
    GC Küsnacht Lions
    GCK Lions
    2
    0
    0
    2
    GC Küsnacht Lions
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    5
    2
    1
    2
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    15:45 Uhr
    HC Université Neuchâtel
    Univ. Neuchâtel
    0
    0
    0
    0
    HC Université Neuchâtel
    Lausanne HC
    Lausanne
    4
    2
    1
    1
    Lausanne HC
    Beendet
    16:00 Uhr
    EHC Raron
    EHC Raron
    1
    0
    1
    0
    EHC Raron
    EV Zug
    Zug
    25
    6
    9
    10
    EV Zug
    Beendet
    16:00 Uhr
    EVZ Academy
    EVZ Academy
    1
    0
    0
    1
    0
    EVZ Academy
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    2
    0
    0
    1
    1
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    16:00 Uhr
    n.V.
    Sion HC
    Sion HC
    1
    0
    1
    0
    Sion HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    11
    4
    4
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    17:00 Uhr
    Hockey Huttwil
    Huttwil
    3
    1
    2
    0
    Hockey Huttwil
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    9
    2
    3
    4
    SCL Tigers
    Beendet
    17:15 Uhr
    SC Langenthal
    Langenthal
    3
    1
    2
    0
    SC Langenthal
    EHC Olten
    Olten
    1
    1
    0
    0
    EHC Olten
    Beendet
    17:30 Uhr
    HC Thurgau
    Thurgau
    1
    0
    1
    0
    HC Thurgau
    EHC Kloten
    Kloten
    3
    0
    1
    2
    EHC Kloten
    Beendet
    17:30 Uhr
    HC Sierre
    HC Sierre
    2
    0
    0
    2
    HC Sierre
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    8
    1
    2
    5
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    18:00 Uhr
    EHC Thun
    EHC Thun
    3
    2
    0
    1
    EHC Thun
    EHC Visp
    Visp
    6
    2
    1
    3
    EHC Visp
    Beendet
    18:30 Uhr