National League

Lugano
1
0
0
1
HC Lugano
Genève
2
1
0
1
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
Lugano:
45'
McIntyre
 / Genève:
19'
Wingels
53'
Rod
Mehr
    22:07
    Verabschiedung
    Besten Dank fürs mitlesen und mitfiebern in diesem zum Schluss doch noch äusserst attraktiven Spiel. Auf Wiederlesen, ich wünsche noch einen angenehmen restlichen Abend.
    22:04
    Weil sowohl die Tigers als auch der SCB und Fribourg deutlich verlieren, bleibt diese Niederlage für Lugano ohne weitreichende Konsequenzen, ihr Vorsprung auf den achten Platz bleibt bei 6 Punkten. Auch die Genfer profitieren von den Patzern der Kanonsrivalen Bern und Langnau, mit ihrem heutigen Sieg sind sie nun ausserhalb der Reichweite dieser beiden Teams, was bedeutet, dass sie die endgültige Playoffqualifikation geschafft haben!
    21:56
    Fazit drittes Drittel
    Lugano startet im letzten Drittel gleich etwas offensiver als in den vorhergehenden Drittel. Nachdem sie zwischenzeitlich durch eine Strafe gegen McIntyre ausgebremst werden, können sie nach einer überharten Strafe gegen Jacquement selbst in Überzahl agieren. Tatsächlich münzen sie diese Powerplay in den Ausgleichstreffer um, McIntyre trifft nach guter Vorarbeit von Klasen. Daraufhin dreht Lugano offensiv so richtig auf und kommt zu mehreren Chancen auf den Führungstreffer. Nachdem Chorney die Latte trifft, erzielt Noah Rod bei einem Gegenangriff völlig unverhofft das 1:2 für die Gäste, weil Zurkirchen ein kapitaler Patzer unterläuft. Die restliche Spielzeit gehört dann wieder den Tessinern die bis zum Schluss viel Druck machen und die Genfer hinten einschnüren, weil diese aber solidarisch verteidigen und Descloux gleich mehrfach überragend hält, bringt Servette diesen knappen Sieg über die Zeit.
    60
    21:55
    Spielende
    Das wars, die Genfer überstehen das Schlussfurioso des Heimteams schadlos und gewinnen mit 1:2. Die Luganesi ihrerseits haben erst zu spät den Knopf aufgemacht.
    60
    21:54
    Ein weiteres Mal hält Descloux sensationell nachdem McIntyre den Puck abgelenkt hat. In dieser Schlussphase läuft der Genfer Keeper nochmal so richtig heiss.
    59
    21:52
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Noah Rod (Genf-Servette)
    Rod chippt die Scheibe übers Plexiglas ins Publikum. Für diese Spielverzögerung hat eine Strafe zur folge, die Lugano jetzt nochmals eine gute Möglichkeit zum Ausgleich ermöglicht.
    59
    21:49
    Klasen holt sich die Scheibe von Tömmernes, woraufhin Mercier den Schuss von Klasen blockt. Kurz darauf lässt Chiesa von der blauen Linie nochmal ein Geschoss los, obwohl Lajunen den Puck vor dem Tor noch leicht ablenkt, hält Descloux auch diesmal souverän.
    58
    21:48
    Fazzini setzt Sannitz gut in Szene, erneut ist Descloux aber hellwach und lenkt den Puck mit dem Schoner am Gehäuse vorbei.
    57
    21:47
    Timeout
    57
    21:46
    Maurer lenkt einen Schuss von Suri noch mit dem Schlittschuh ab, Descloux reagiert darauf hervorragend und wehrt den Schuss mit der Schulter ab.
    56
    21:44
    Nach einem Bullygewinn vor dem Tor von Lugano feuert Karrer einfach Mal einen Schuss aufs Gehäuse ab. Diesmal greift Zurkirchen mit der Fanghand aber sich zu, wobei dieser Schuss deutlich schwieriger zu halten war als der letzte.
    55
    21:42
    Descloux lässt einen zentral abgefeuerten Schuss von Lajunen in seiner Fanghand verschwinden und zeigt seinem gegenüber damit wie man mit so einem Schuss umgehen sollte.
    53
    21:39
    Tor für Genf-Servette, 1:2 durch Noah Rod
    Noah Rod schliesst zentral vor dem Tor einfach Mal ab, damit erhofft er sich wohl ein Bully in der gegnerischen Zone herauszuholen. Dieses müsste es im Normalfall auch geben, doch Zurkirchen lässt diesen eigentlich ungefährlichen Schuss auf seine Fanghand trotz freier Sicht einfach passieren. Ein riesen Fehler von Zurkirchen, im Normalfall hält er einen solchen Schuss im Schlaf!
    52
    21:37
    Chorney feuert von der blauen Linie ein Geschoss ab, Descloux reagiert zu langsam und hat grosses Glück, dass die Scheibe an die Latte knallt. Jetzt hat Lugano seine Offensivqualitäten endgültig wieder gefunden.
    52
    21:36
    Durch Walker und Lajunen kommt Lugano dem Führungstreffer in Überzahl zweimal sehr nahe, Descloux sieht die Scheibe jeweils erst sehr spät, kann aber dennoch abwehren.
    50
    21:34
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Roger Karrer (Genf-Servette)
    Nach einem scheinbar ganz normalen Zusammenprall, muss Karrer auf die Strafbank. Inwiefern dies aber jetzt wirklich eine von Karrer verursachte Behinderung war sei dahingestellt. Zumindest hat Servette erneut etwas Pech mit einer harten Strafe.
    49
    21:31
    Nun fällt das Spiel in alte Muster zurück, wir warten bereits wieder 2 Minuten auf einen Abschluss, seit dem 1:1 ist die Intensität aber nochmal höher geworden.
    47
    21:30
    Karrer rettet mit dem Schlittschuh gegen einen guten Abschluss von Wellinger. Jetzt ist Lugano plötzlich da, nach dem Führungstreffer drücken sie nun mit Vehemenz und suchen gleich die Führung.
    45
    21:28
    Tor für HC Lugano, 1:1 durch David McIntyre
    Diesmal wird das Powerplay sofort ausgenützt! Klasen spielt sich auf dem rechten Flügel durch und findet dann den im Slot stehenden McIntyre. Dieser braucht den Puck nur noch über die Linie zu drücken, was ihm, auch weil ihm Völlmin zu viel Platz lässt, problemlos gelingt.
    45
    21:25
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Arnaud Jacquemet (Genf-Servette)
    Jacquement wird für ein kurzes Halten gegen Romanenghi auf die Strafbank verbannt. Etwas kleinlich gepfiffen diese Chance.
    44
    21:22
    Erneut ist das Powerplay nicht ertragreich, mehr als ein Schuss von Fehr gibt es auch in diesem Überzahlspiel nicht zu sehen. Damit bleibt auch das vierte Powerplay in dieser Partie absolut ungefährlich.
    42
    21:21
    Kleine Strafe (2 Minuten) für David McIntyre (HC Lugano)
    McIntyre schlägt seinem Gegenspieler hinter dem Genfer Tor den Stock ins Gesicht und muss dafür auf die Strafbank.
    42
    21:18
    Klasen leitet den Puck richtig stark mit der Backhand auf McIntyre, dieser bleibt dann aber im Zweikampf gegen Maurer hängen.
    41
    21:17
    Beginn 3. Drittel
    Das letzte Drittel beginnt. Kann Lugano die Offensivmaschinerie doch noch anwerfen und dieses Spiel noch rumdrehen?
    21:03
    Fazit zweites Drittel
    Das zweite Drittel ist bereits von der ersten Minute an sehr zerfahren und chancenarm. Leider zeiht sich dieser Umstand durchs komplette Mitteldrittel durch, in der neutralen Zone oder hinter dem Tor kämpfen die Teams verbittert um die Scheibe nur um sie in der Offensive jeweils wieder herzuschenken. Chancen sind absolute Mangelware, trotz chronischer Unterbeschäftigung präsentieren sich beide Torhüter bei den wenigen Torschüssen souverän und lassen keine Gefahr aufkommen.
    40
    21:02
    Ende 2. Drittel
    Mit nur acht Torschüssen geht das Mitteldrittel zu Ende. So ist es auch nicht verwunderlich, dass dieses Drittel torlos endet. Servette führt durch das Tor von Wingels zum Ende des Startdrittels weiterhin mit 0:1.
    20
    21:00
    Die Teams kämpfen hinter dem Tor verbittert um die Scheibe, geben sie bei ihren Angriffen aber durch unsaubere Zuspiele extrem leichtfertig wieder her. Bis zum Schluss sind die Torhüter in diesem Drittel überhaupt nicht gefordert.
    38
    20:58
    Wellinger verliert den Puck hinter dem eigenen Tor, doch weil Winnik daraufhin gleich einen Fehlpass spielt entsteht auch daraus keine Torchance.
    37
    20:56
    Lammer zwingt Descloux aus guter Position zu einer etwas glücklichen Stockparade. Insgesamt ist dies der zehnte Torschuss von Lugano in dieser Partie, dies ist bei einem Heimspiel eine äusserst magere Ausbeute, stehen wir doch schon fast am Ende des zweiten Drittels.
    36
    20:55
    Leider verläuft auch dieses Powerplay absolut ereignisarm, ohne eine wirkliche Chance herauszuspielen verbringen die Genfer zwei Minuten in Überzahl auf dem Eis.
    34
    20:53
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Benoit Jecker (HC Lugano)
    Jecker klärt gegen Winnik und befördert den Puck dabei aus dem Spielfeld hinaus. Weil dies ohne einen Ablenker eines anderen geschieht, muss Jecker dafür auf die Strafbank.
    33
    20:50
    Bei Lugano ist bisher überhaupt nicht zu sehen wie stark sie derzeit eigentlich in Form sind, ihre Offensivstärke bringen sie bisher noch überhaupt nicht aufs Eis. Weil auch die Genfer mittlerweile kaum noch Offensivszenen hat, ist dieses Spiel für die Zuschauer derzeit eher Magerkost.
    31
    20:49
    Winnik setzt sich, von zwei Gegenspielern bedrängt, stark durch und legt den Puck dann auf Miranda rüber. Dessen Schuss fliegt daraufhin hauchdünn am Pfosten vorbei.
    30
    20:47
    Jetzt schiesst Klasen schon von der neutralen Zone aus, natürlich ist auch dies für Descloux nichts als Routinearbeit, beinahe gelangweilt wehrt er diesen Schuss mit dem Schoner ab.
    29
    20:45
    Bürgler versucht es aus der Distanz nachdem er den Puck von Klasen serviert bekam. Gauthier Descloux fährt die Fanghand aus und hält auch diesen Schuss problemlos, dennoch dürfte dies die bisher schwierigste Aufgabe in diesem Drittel gewesen sein, die ein Keeper zu bewältigen hatte.
    28
    20:44
    Auch bei 4 gegen 4 bleibt diese Partie weitestgehend ereignislos, Sannitz und Bozon haben zwar ganz gute Chancen, ihre Schüsse sind für die Torhüter dann aber doch sehr leichte Beute.
    26
    20:43
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Noah Rod (Genf-Servette)
    Rod wird als zweiter zentraler Akteur in dieser Rudelbildung ebenfalls auf die Strafbank verbannt.
    26
    20:41
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Romain Loeffel (HC Lugano)
    Loeffel bremst vor Zurkirchen ab und spritzt durch seinen plötzlichen Bremser etwas abgeriffeltes Eis auf Zurkirchen. Daraufhin entsteht ein Rudelbildung, als Konsequenz muss Loeffel auf die Strafbank.
    25
    20:38
    Es bleibt dabei, in diesem Drittel gibt es überhaupt keine Unterbrüche, wodurch eigentlich ein guter Spielfluss entsteht, dennoch fehlt bei beiden Teams der Zug aufs Tor. Mehr als ein paar schwache Abschlüsse gibt's hier bisher nicht zu sehen.
    23
    20:33
    Das Mitteldrittel startet äusserst gemächlich, bis auf zwei gänzlich ungefährliche Schüsse von Servette gabs noch nichts zu sehen. Es wirkt aber durchaus so als habe Pelletier angeordnet etwas mehr in die Offensive zu gehen und schneller den Abschluss zu suchen, dennoch bleibt Lugano bisher weiterhin ungefährlich.
    21
    20:32
    Beginn 2. Drittel
    Es geht weiter mit dem zweiten Drittel, kann Lugano eine Reaktion zeigen?
    20:17
    Fazit erstes Drittel
    Von der ersten Spielminute an präsentieren sich die Genfer aggressiv und erzeugen viel Druck. Die Luganesi wiederum wirken etwas lethargisch, während die Gäste oftmals gedanklich einen Schritt voraus sind. Weil die Tessiner aber mit vollem Einsatz und überaus diszipliniert verteidigen und der hellwache Zurkirchen mehrere Chancen vereitelt, bleibt es lange beim 0:0. Lugano hat nur ganz vereinzelt mal eine Chance wenn Servette im Aufbauspiel ein Fehler unterläuft. Kurz vor Drittelsende geht Servette doch noch in Führung, wobei Wingels dabei von einem schlimmen Fehlzuspiel durch Bertaggia profitiert.
    20
    20:15
    Ende 1. Drittel
    Lugano versucht noch auf das Gegentor zu reagieren, kann sich aber keine echte Chance mehr herausspielen bevor die Sirene ertönt und das Drittel beendet.
    19
    20:13
    Tor für Genf-Servette, 0:1 durch Tommy Wingels
    Ein Riesenbock von Bertaggia, der Stürmer lädt Wingels mit einem kapitalen Fehlpass quasi zum Toreschiessen ein. Wingels braucht den Puck bloss anzunehmen und an Zurkirchen vorbeizubringen, dies gelingt ihm indem er den Puck auf die Backhand legt und dann unter die Latte lupft.
    17
    20:08
    Nach einem Bullygewinn in der Genfer Zone sorgt Fazzini dafür das es Descloux nicht langweilig wird. Der Goalie präsentiert sich dabei von seiner besten Seite und lenkt den Puck mit dem Stock noch nebens Tor.
    16
    20:07
    Mercier legt den Puck wunderbar für Winnik auf, Zurkirchen präsentiert sich weiterhin voll auf der Höhe und lenkt den Puck mit dem Schoner nebens Tor.
    15
    20:05
    Diesmal scheitert Tömmernes mit seinem Schuss, weil ein Luganesi noch seinen Stock dazwischen hat. Insgesamt bleibt es dabei, dass die Genfer deutlich wacher und aktiver sind, die Luganesi aber sehr diszipliniert verteidigen.
    13
    20:04
    Servette zeigt ein äusserst schwaches Powerplay, bei der einzigen grösseren Möglichkeit in diesen zwei Minuten, legte sich Chorney in den Schuss von Smirnovs und blockte ihn dadurch. Tatsächlich war Servette bisher bei 5 gegen 5 gefährlicher als in diesem Überzahlspiel.
    11
    20:02
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Linus Klasen (HC Lugano)
    Diesmal stellt sich Klasen in der Defensive etwas ungeschickt an und kommt seinerseits zu spät. Wegen Hakens wird er daraufhin auf die Strafbank geschickt.
    10
    19:59
    Ein weiteres Mal spielen sich die Genfer scheinbar problemlos vors gegnerische Tor. Diesmal ist es Bozon der am Ende mit seinem Schuss gegen Zurkirchen scheitert. Die Romands scheinen den Tessinern bisher gedanklich immer einen Schritt voraus zu sein.
    8
    19:57
    Eine weitere gut herauskombinierte Chance für die Genfer. An deren Ende steht eine Parade von Zurkirchen nach einem guten Schuss von Karrer, dabei war Zurkirchen die Sicht in dieser Situation fast vollständig verdeckt.
    7
    19:56
    Le Coultre tankt sich in der offensive auf dem linken Flügel vors gegnerische Tor. Dort lässt er seinen Gegenspieler mit einem kleinen Haken aussteigen, trifft mit seinem Abschluss dann aber nur das Aussennetz.
    6
    19:53
    Loeffel und Bertaggia verzeichnen beide einen guten Abschluss, mehr holt Lugano aus diesem Überzahlspiel aber nicht heraus. Damit festigt Servette seine Position als bestes Boxplayteam der Liga weiter. Mittlerweile sind sie bereits seit 4 Spielen in Serie ohne Gegentor in Unterzahl.
    4
    19:52
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Tommy Wingels (Genf-Servette)
    Wingels kommt bei seiner Defensivaktion gegen Bozon etwas zu spät und muss fürs Beinstellen auf die Strafbank.
    4
    19:51
    Während die Gäste hier mit grosser Aggressivität und viel Druck in die Partie starten, wirken die Luganesi derzeit noch etwas lethargisch und sind mit dem Tempo etwas überfordert.
    3
    19:49
    Erneut erobern die Genfer durch aggressives Vorchecking die Scheibe in der Offensivzone, Bozon schliesst aber etwas zu überhastet ab und trifft die Scheibe nicht richtig.
    2
    19:46
    Klasen wartet etwas zu lange damit den Puck abzuspielen und verliert ihn dadurch gegen Richard, woraufhin Maurer einen ersten gefährlichen Schuss abfeuert. Zurkirchen besteht diese erste Prüfung und lenkt die Scheibe mit dem Stock über Tor.
    1
    19:40
    Spielbeginn
    Es geht los in Lugano, die Partie startet.
    19:38
    In fünf Minuten gehts los in Lugano. Die Partie wird vom Schiedsrichterduo Salonen und Tscherrig geleitet. Unterstütz werden die beiden durch die Linienrichter Kaderli und Altmann.
    19:29
    Mayer wird heute also von Descloux verdrängt, erst kürzlich war er in den Fokus gerückt, weil er für eine theatralische Flugeinlage im letzten Spiel mit einer Busse über CHF 2'000 bestraft wurde.
    19:27
    Line-up Lugano
    Auch die Luganesi rotieren auf der Torhüterposition, wodurch heute wieder Zurkirchen zum Zug kommt. Ansonsten tritt Lugano mit dem exakt selben Team auf wie im gestrigen Spiel in Lausanne.
    19:22
    Line-up Servette
    Bei Servette rückt heute Descloux wieder ins Team und übernimmt von Mayer die Position zwischen den Pfosten. Des weiteren kehrt Tim Bozon nach seiner Verletzung ebenfalls in die Mannschaft zurück, wodurch Maillard heute keinen Platz im Kader findet.
    19:18
    head to head
    Im ersten Aufeinandertreffen dieser beiden Teams in der aktuellen Saison konnten sich die Genfer in der Verlängerung mit 1:2 durchsetzen. Darauf folgte im zweiten Direktduell ein klarer 4:0 Sieg für Servette. Im bisher einzigen Spiel zwischen diesen beiden Teams im Jahr 2020 konnten sich die Luganesi dann mit 0:2 durchsetzen.
    19:10
    Formstand Genève-Servette HC
    Die Resultate von Servette wiederum waren zuletzt sehr wechselhaft. In den letzten sechs Spielen wechselten sich Siege und Niederlagen stets ab. Nach einem 5:1 Sieg gegen die Lakers gabs die 6:9 Spektatkelniederlage gegen die Lions, darauf folgte ein 4:3 Sieg gegen den SCB, bevor sie wieder mit 0:3 gegen Lausanne verloren. Daraufhin bezwangen sie die Fribourger 3:0, verloren am vergangenen Dienstag aber wieder mit 1:2 gegen Davos.
    Entsprechend stünde für die Genfer heute wieder ein Sieg an, gelingt es Servette den Trend fortzusetzen?
    19:06
    Formstand HC Lugano
    Lugano hat sich die nun relativ gute Ausgangslage im Strichkampf durch zuletzt starke Resultate erarbeitet. Tatsächlich haben sie das Feld in den letzten 7 Spielen gleich 6 Mal als Sieger verlassen, einzig in Biel kassierten sie eine Niederlage. In den beiden bisherigen Partien in dieser Woche gewannen die Luganesi erst mit 5:1 gegen Ambri und konnten gestern Lausanne mit 2:3 nach der Verlängerung bezwingen.
    18:56
    Ausgangslage
    Servette hat bisher aus 44 Spielen 73 Punkte geholt und steht damit auf dem starken 4. Platz in der National League. Wenige Spiele vor Ablauf der Regular Season stehen sie kurz vor der definitiven Playoffqualifikation. Mit einem Sieg in heutigem Spiel könnten sie, bei einer Niederlage von Bern und Langnau, bereits heute die Teilnahme an den Playoffs fixieren.
     
    Lugano hat in 45 Spielen insgesamt 66 Punkte erbeutet und steht damit derzeit auf Rang 6. Damit befinden sie sich noch voll im Strichkampf, der Vorsprung auf den SCB beträgt derzeit 6 Punkte, wobei die Berner ein Spiel weniger absolviert haben. Für die Luganesi ist das heutige Spiel also extrem wichtig um den Vorsprung auszubauen oder zumindest beizubehalten.
    18:44
    Begrüssung
    Herzlich willkommen zur 46. Spielrunde in der National League. Der HC Lugano empfängt heute den Genève-Servette HC in der Cornèr Arena.

    Aktuelle Spiele

    28.02.2020 19:45
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    5
    2
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    1
    0
    0
    1
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    EV Zug
    Zug
    5
    2
    1
    1
    0
    EV Zug
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    4
    1
    2
    1
    0
    SCL Tigers
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.P.
    Genève-Servette HC
    Genève
    4
    2
    0
    2
    Genève-Servette HC
    Lausanne HC
    Lausanne
    1
    0
    1
    0
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    1
    2
    HC Ambri-Piotta
    HC Davos
    HC Davos
    0
    0
    0
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    1
    1
    0
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Lugano
    Lugano
    4
    1
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 46. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr