National League

ZSC Lions
1
1
0
0
ZSC Lions
Lugano
2
1
1
0
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions:
14'
Simic
 / Lugano:
6'
McIntyre
40'
Klasen
Mehr
    22:03
    Verabschiedung
    Ich bedanke mich an dieser Stelle für die Aufmerksamkeit und wünsche noch einen schönen Abend und einen erholsamen Sonntag. Auf Wiederlesen!
    22:00
    Ausblick
    Die Lions fallen nach dieser Niederlage in der Tabelle auf den 3. Platz zurück, haben am kommenden Donnerstag in Genf aber die Chance, sich zumindest den 2. Platz zurückzuholen. Währenddessen klettert Lugano 24 Stunden nach der bitteren Heimniederlage gegen die SCL Tigers zwar nicht wieder über den Strich, zieht nach Punkten aber mit Bern gleich. Mit dieser Defensivleistung wird man noch so manchem Gegner Mühe bereiten. Am besten gleich am Dienstag, wenn man Rapperswil-Jona empfangen wird.
    21:57
    Fazit
    Erstmals seit dem 24. Februar 2015 kann Lugano also wieder einmal in Zürich gewinnen. Man schafft dies dank einer sehr disziplinierten und gleichzeitig leidenschaftlichen Defensivleistung. Die Zürcher fanden zu keinem Zeitpunkt ein Mittel, das Tessiner Forechecking zu umgehen. Weil Lugano selbst in der Offensive aber ebenfalls kein Feuerwerk zündete, waren Chancen bei numerischer Gleichheit doch eher Mangelware. So fielen auch alle Tore im Powerplay, das entscheidende wenige Sekunden vor Ende des 2. Drittels. Im letzten Abschnitt hielt Lugano dann dicht, ohne das die Partie zu einer Abwehrschlacht verkommen wäre.
    60
    21:55
    Spielende
    So ist es auch: Lugano schlägt den ZSC und fährt drei wichtige Punkte ein.
    60
    21:54
    Lugano lässt hier nun die Zeit herunterlaufen. Da dürfte nichts mehr anbrennen.
    60
    21:53
    Kleine Strafe (2 Minuten) für (ZSC Lions)
    Wie bitter ist das denn: Zum Anbruch der letzten Minute leisten sich die Lions einen Wechselfehler. Ist das die Entscheidung in dieser Partie?
    59
    21:52
    Nach einem Rush von Wick bringt er die Scheibe gefährlich vors Tor. Nach einigen bangen Sekunden kann Postma aber klären.
    58
    21:50
    Die letzten Minuten laufen hier an und die Lions schaffen es seit Ende des Powerplays wieder nicht mehr, sich in der Offensive festzusetzen.
    56
    21:48
    Wenn sich das nicht noch rächt: Lammer wird mustergültig, nach einem Scheibengewinn hinter dem gegnerischen Kasten, im Slot bedient, trifft aber nur Ortios Stockhand. Sannitz steht aber noch noch dort, schlägt beim versuchten Rebound aber über die Scheibe.
    55
    21:45
    Doch Lugano übersteht auch diese Situation schadlos, ist dem ersten Sieg im Hallenstadion seit 2015 wieder etwas näher.
    53
    21:44
    Der Zett hat sich schnell installiert, lässt die Scheibe gut laufen. Doch sowohl Roes Slapshot, als auch Suters gefühlvoller Ablenker gehen neben das Tor.
    52
    21:43
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Alessio Bertaggia (HC Lugano)
    Ein Powerplay könnte da sicher helfen. Nach einem Beinstellen von Betraggia erhält das Heimteam diese Möglichkeit.
    52
    21:40
    Ein Tor ist im Eishockey ja bekanntlich schnell erzielt, dennoch verteidigt Lugano hier so gut, dass der Sieg hier zum Greifen nahe scheint... Das Heimteam findet weiterhin kaum einen Weg, um sich vors Tor zu kombinieren.
    50
    21:37
    Das hätte ein Vorentscheidung sein können. Fazzini behauptet sich gut, wird dann an der Bande draussen nicht wirklich angegangen. So hat er das Auge und die Zeit, den aufgerückten Postma zu lancieren. Dieser steht nach der Annahme vor Ortio, findet aus kurzer Distanz aber keine Lücke.
    48
    21:36
    Nun setzt sich das Heimteam mal fest. Wick und Roe spielen sich zentral vors Tor, weil allerdings Klasen seinen Stock im richtigen Moment hinlegt, kommt es auch hier zu keinem Abschluss.
    47
    21:34
    Der Schreiberling würde hier ja gerne von Chancen berichten, doch es gibt sie momentan schlicht nicht. Lugano spielt das unglaublich konsequent, lässt in der Defensive nichts anbrennen. Der einzige Volltreffer momentan: Marti schiesst mit einem krachenden Onetimer von der blauen Linie Garrett Roe ab.
    45
    21:31
    Lugano spielt das defensiv weiterhin mit viel Einsatz und Leidenschaft, lässt den Löwen keine Zeit. So greifen auch Berni, Geering und Co. öfter zu langen Zuspielen. Die Folg: Auch das Heimteam verursacht das eine oder andere Icing zu viel.
    43
    21:27
    Weiterhin finden die Lions kein Mittel, die neutrale Zone gut durchqueren zu können. So vergehen bereits wieder einige Minuten. Die beste Szene gehört dabei Lugano, als Suri es aus dem hohen Slot flach probiert, Ortio aber rechtzeitig die Schoner auf den Boden kriegt.
    41
    21:26
    Beginn 3. Drittel
    Weiter geht's. Kann Lugano eine lange Durstrecke beenden und wieder einmal in Zürich gewinnen?
    21:08
    Fazit 2. Drittel
    Waren die ersten zehn Minuten in diesem Abschnitt eher auf der langweiligen Seite, überschlugen sich die Ereignisse nach der 30. Minute fast. Beide Seiten hatten dabei grosse Chancen nach Breakaways, scheiterten aber jeweils am Torhüter. Durch Strafen wurde es in der Schlussphase dann so richtig hektisch, Lugano kommt mit dem Tor kurz durch Klasen aber besser davon. Dank einer leidenschaftlich und besonders in der Defensive gut geführten Partie geht diese Führung aber durchaus in Ordnung. Entschieden ist hier aber selbstverständlich noch lange nichts.
    40
    21:08
    Ende 2. Drittel
    Dann erklingt die Sirene. Lugano führt nach 40 Minuten mit 2:1 im Hallenstadion.
    40
    21:06
    Tor für HC Lugano, 1:2 durch Linus Klasen
    Wieder führt ein Powerplay zum Erfolg. Fazzini hämmert einen Onetimer klar am Tor vorbei, via Bande wird dies aber zur perfekten Vorlage für KLASEN, der schnell schalten kann und wenige Zentimeter vor der Grundlinie die Lücke beim sich verschiebenden Ortio findet.
    40
    21:05
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Garrett Roe (ZSC Lions)
    Das hatten wir doch schon einmal? Wie im ersten Drittel wird Roe 20 Sekunden vor Ende auf die Strafbank geschickt. Dieses Mal wegen Beinstellens.
    39
    21:03
    Baltisberger kommt von der Strafbank zurück und wird sogleich in die Tiefe lanciert. Schlegel kann seinen Schuss abwehren, doch er setzt nach, findet den nachrückenden Schäppi. Dessen Flachschuss geht am auf dem Hinter sitzenden Schlegel vorbei, findet den Weg ins Tor aber nicht.
    38
    21:02
    Mittlerweile kann Lugano wieder in Überzahl agieren, schafft es aber kaum, sich in der Offensive festzusetzen.
    37
    21:01
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Baltisberger (ZSC Lions)
    Die Lions spielen die ersten 90 Sekunden durchgehend in der Zone Luganos, finden aber keinen Weg vorbei an Luganos massierter Defensive. Weil Baltisberger dann bei Schlegel zu stark nachsetzt, endet dieses Powerplay 30 Sekunden früher.
    35
    20:58
    Kleine Strafe (2 Minuten) für David McIntyre (HC Lugano)
    Kaum ist die Strafe überstanden, lanciert Noreau Roe in die Tiefe. Dieser wird vom Stock McIntyres klar behindert, kann so alleine vor Schlegel nicht gewünscht abschliessen. Weil Roe aber noch zum Versuch kam, gibt es nur eine Strafe und keinen Penalty.
    35
    20:57
    Danach setzen die Lions aber viel Druck auf, sorgen für viel Verkehr vor Schlegel, können nach einem Abpraller die Scheibe aber nicht ins Tor stochern.
    33
    20:56
    Das Powerplay beginnt aber mit einer Chance für Lugano. Suri antizipiert gut, kann anschliessend McIntyre lancieren. Dieser visiert das obere Eck an, würde es wohl auch finden, wäre da nicht das obere Ende des Stockes von Ortio, woher die Scheibe ins Fangnetz fliegt.
    33
    20:55
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Alessandro Chiesa (HC Lugano)
    Chiesa agiert im Duell mit Krüger hinter dem eigenen Kasten zu ungestüm, hakt beim Schweden ein und muss folgerichtig auf die Strafbank.
    32
    20:52
    Die bisher beste Chance für die Lions in diesem Abschnitt: Eine Mischung aus Schuss und Pass von Sigrist prallt via Band gefährlich auf der anderen Seite vors Tor, Schlegel verschiebt sich aber rechtzeitig und kann die offene Ecke wieder schliessen.
    30
    20:49
    Das Spiel ist seit dieser Szene etwas offener geworden, geht wieder mehr hin und her. Lugano bleibt in diesem Drittel dabei aber die tonangebende Partie.
    28
    20:47
    Und dann hat Lugano die grosse Chance auf die Führung. Wieder einmal bleiben die Lions in der neutralen Zone hängen. Lajunen lanciert dann Bertaggia in die Tiefe. Dieser tänzelt Ortio fast aus, bleibt mit seinem Schuss dann aber am oberen Rand des Schoner hängen. So fliegt die Scheibe in hohem Bogen vor dem Tor durch.
    27
    20:45
    Weil sich nun auch die Lions einen Fehlpass erlauben, kommt es auch auf der Gegenseite zu einem Icing. Wenig Spielfluss sorgt auch dafür, dass dieses Spiel besonders in diesem Drittel noch nicht so richtig in die Gänge kommt.
    25
    20:42
    Lugano geht im Aufbau weiterhin kein Risiko ein, die langen Zuspiele führen aber auch immer wieder mal zu einem Icing. Bisher geht dieser Plan aber ganz gut auf. Denn nochmals zur Erinnerung: In den letzten fünf Spielen im Hallenstadion kassierte Lugano 25 Tore und blieb dabei immer chancenlos. Von daher ist dieses 1:1 bisher durchaus als Erfolg zu werten.
    24
    20:39
    Die Lions versuchen zu kombinieren, spielen sich auch schön bis vors Tor. Nach zwei Querpässen, die jeweils quer durch die Zone gehen, haut Baltsiberger auf rechts aber über die Scheibe.
    22
    20:36
    Wirklich überzeugend war diese Überzahl aber nicht, Lugano konnte sich kaum in der offensiven Zone installieren. Nach einem Abpraller hatte McIntyre noch die beste Möglichkeit, verzieht den Nachschuss aber rechts neben das Tor.
    21
    20:35
    Beginn 2. Drittel
    Die Mannschaften sind zurück auf dem Eis. Garret Roe sitzt noch 100 Sekunden auf der Strafbank.
    20:19
    Fazit 1. Drittel
    Lugano zeigt hier bisher die gewünschte Reaktion auf die gestrige Niederlage. Man nervt die Lions mit einem guten Forechecking und schafft sich so zum einen selbst gute Konterchancen, und erschwert dem Heimteam zum anderen den Spielaufbau. Bei numerischer Gleichheit neutralisieren sich die beiden Mannschaften aber weitgehend. So kamen beide Tore in Powerplay-Situation zustande. Ob Lugano die dritte Strafe zum dritten Tor nutzen kann, wird sich nach der Pause zeigen.
    20
    20:18
    Ende 1. Drittel
    Das genügt jedoch nicht, um hier aus der dritten Überzahl das dritte Tor zu erzielen. So geht es mit 1:1 in die Pause.
    20
    20:17
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Garrett Roe (ZSC Lions)
    Roe und Walker stören sich gegenseitig vor dem Kasten von Ortio. Als Walker dem Schuss nachgehen will, behindert ihn Roe mit dessen Stock, steckt ihm diesen zwischen die Beine. Somit muss Roe 20 Sekunden vor Drittelsende noch auf die Strafbank.
    19
    20:12
    Zwar ist das Heimteam hier mittlerweile doch klar aktiver, Luganos Gameplan scheint aber weiterhin gut zu funktionieren. Ortio ist nach einem weiteren schnellen Gegenzug aber wieder zur Stelle. Dennoch kann Lugano hier mit seinem direkten Weg zum Tor fast für etwas mehr Torgefahr sorgen.
    17
    20:11
    Wichtige Intervention von Riva. Roe provoziert mit einem Schuss aus Bedrängnis einen Abpraller. Wick hat den richtigen Riecher, scheint bereit für den Rebound, doch dann spitzelt Riva die Scheibe im letzten Moment weg.
    15
    20:09
    Die Lions tun sich aber weiterhin schwer mit dem geschickten Forechecking der Luganesi. So gewinnen die Gäste die Scheibe wieder früh, spielen eine Zwei-gegen-Eins-Situation aber zu ungenau aus, sodass er Schussversuch am Ende, bedrängt von einem Gegenspieler, am Kasten vorbei fliegt.
    14
    20:07
    Tor für ZSC Lions, 1:1 durch Axel Simic
    Auch dieses Powerplay endet durch ein Tor! Zwar hat Lugano verpasst Lugano erst einen Breakaway zu verwerten, dann läuft die Scheibe aber gut durch die eigenen Reihen. Am Ende ist es der junge SIMIC, der eine schöne Kombination über Hollenstein und Suter mit einem satten Slapshot vollendet.
    12
    20:05
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Julian Walker (HC Lugano)
    Der ZSC erspielt sich die bisher beste Chance der Partie, Roe wird im Slot freigespielt, zielt aber genau auf Schlegels Fanghand. Weil Walker neben dem Spielgeschehen wegen übertriebener Härte bestraft wird, können die Lions immerhin im Powerplay agieren.
    10
    20:03
    Nur langsam finden die Löwen hier besser ins Spiel, Lugano schafft es sehr gut, den Löwen den Spielaufbau zu erschweren. Ein Schussverhältnis von 3:4 nach bald zehn Minuten unterstreichen dies.
    8
    19:58
    Die Zürcher haben hier ihre liebe Mühe mit dem Pressing der Gäste, ein geordneter Spielaufbau ist kaum möglich.
    6
    19:55
    Tor für HC Lugano, 0:1 durch David McIntyre
    Und Lugano kann diese Überzahl auch gleich nutzen. MCINTYRE geniesst rechts neben dem Tor zu viele Freiheiten, wird schön angespielt, macht eine Bewegung zur Mitte und lupft die Scheibe zwischen Schoner und Stockhand zur Führung ins Netz.
    5
    19:54
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Raphael Prassl (ZSC Lions)
    Prassl unterbindet einen Konter an dessen Ursprung, wird daraufhin aber wegen Hakens in die Kühlbox geschickt.
    5
    19:50
    Nun hat das Heimteam besser ins Spiel gefunden, hat selbst mehr Scheibenbesitz. Noch warten wir hier aber auf den ersten nennenswerten Torschuss.
    3
    19:49
    die Partie beginnt flüssig, Lugano ist dabei aktiver und lanciert gleich einmal mehrere Angriffe. Bis auf einen Ausflug von Ortio sorgen die Gäste aber noch für wenig Torgefahr.
    1
    19:48
    Spielbeginn
    Die Partie läuft. Die Lions spielen im ersten Drittel von Links nach Rechts.
    19:43
    Gleich geht's los
    Durch dieses ganze Szenario verzögert sich der Spielbeginn leicht, nun dürfte es aber in Kürze losgehen.
    19:17
    Nilssons Abschied
    Vor der Partie wird Robert Nilsson hier noch verabschiedet. Seinen letzten Einsatz hatte er im Januar 2018, seither versuchte er vergebens, sich trotz andauernder Symptome einer Gehirnerschütterung zurück zu kämpfen. "Robert war unser Künstler, unser Spielmacher und zum Teil auch unser Spassmacher in der Kabine", werden emotionale Worte an den Spieler gerichtet. 231 Spiele und 214 Skorerpunkte in der National League sind sein Verdienst für die Löwen. Es sind schöne Momente hier im Hallenstadion.
    19:06
    Daten und Fakten
    In den bisherigen drei Spielen dieser Saison setzte sich immer das Heimteam durch. Während Lugano zuhause zweimal mit 3:1 gewinnen konnte, setzt es beim letzten Besuch im Hallenstadion eine saftige 7:2-Klatsche ab. Blickt man noch etwas weiter zurück, ist Zürich für Lugano kein gutes Pflaster. Letztmals konnte Lugano am 24. Februar 2015 hier gewinnen, in den letzten vier Spielen hier kassiert man zudem 25 Gegentore. Da sich Lugano aber im tiefen Strichkampf befindet, wäre man dringend auf Punkte angewiesen. Derweil wollen die Lions im Kampf um die Tabellenspitze dran bleiben. Zwar hat man gleich viele Punkte wie die Zuger gesammelt, hat aber bereits drei Spiele mehr (38 zu 35) absolviert. Will man im Rennen um den Qualifikationssieg weiter gute Karten haben, braucht es heute drei Punkte.
    19:01
    Schlegel im Tor
    Bei Lugano hingegen gibt es nach der empfindlichen Heimniederlage gegen die Tigers ein paar Änderungen. So wird Niklas Schlegel bei seinem (Ex)Ex-Club das Tor hüten. Paul Postma gibt den ausländischen Verteidiger und ersetzt Chorney. Ausserdem rückt Julian Walker in die 2. Linie vor, ersetzt dort Dario Bürgler, der heute für Mauro Jörg weichen muss.  
    18:48
    Keine Änderung bei den Lions
    Die ZSC Lions werden mit den gleichen Spielern wie bei der 0:3-Niederlage gegen die Lakers antreten. Heisst: Weil Ortio den verletzten Flüeler ersetzt ist Pettersson wieder überzählig und Roe kommt zu nach seinem Comeback gestern erneut zum Einsatz.  
    17:54
    Ein Spiel im Sinne der Wiedergutmachung
    Eine Doppelrunde hat natürlich immer seinen besonderen Reiz. Auf eine Niederlage am Freitagabend kann postwendend reagiert werden. Im Hallenstadion kommt es nun zu einem Duell zweier Verlierer vom Vorabend. Für beide waren es zudem empfindliche Niederlagen mit Konsequenzen: Die Lions mussten die Tabellenführung wieder abgeben, Lugano fiel seinerseits wieder unter den Strich.
    17:53
    Begrüssung
    Herzlich Willkommen zum Spiel zwischen den ZSC Lions und dem HC Lugano in der 39. Runde der National League.

    Aktuelle Spiele

    31.01.2020 19:45
    EV Zug
    Zug
    4
    1
    1
    2
    EV Zug
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    1
    0
    0
    1
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    1
    2
    HC Ambri-Piotta
    SC Bern
    Bern
    0
    0
    0
    0
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    5
    1
    3
    1
    HC Lugano
    HC Davos
    HC Davos
    3
    3
    0
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    4
    1
    1
    2
    Lausanne HC
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    2
    1
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    2
    0
    1
    1
    SCL Tigers
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    0
    0
    0
    0
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 39. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr