National League

Lausanne
5
1
3
1
Lausanne HC
Ambri-Piotta
1
1
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne:
11'
Almond
23'
Genazzi
28'
Vermin
40'
Lindbohm
47'
Bertschy
 / Ambri-Piotta:
10'
Sabolič
Mehr
    22:05
    Auf Wiedersehen
    Die Lausanner gewinnen somit endlich wieder einmal vor heimischem Publikum und verbleiben dank dem heutigen Sieg in der vorderen Tabellenhälfte. Der Rückstand auf das viertplatzierte Genf beträgt neu fünf Punkte, der Vorsprung auf das sechstplatzierte Biel deren vier. Ihr nächster Gegner ist der EHC Biel und wartet bereits morgen. Die Tessiner verpassen den Sprung über den Strich und weisen neu drei Punkte Rückstand auf den SC Bern auf. Ihre nächste Gelegenheit zu punkten, haben die Leventiner in zwei Tagen gegen die ZSC Lions.
    Das wars für heute aus der Vaudoise Arena. Ich bedanke mich fürs Mitfiebern und wünsche einen schönen Abend.
    22:01
    Fazit 3. Drittel
    Das dritte Drittel ist relativ schnell erzählt. Bei Ambri ist der Kräfteverschleiss der letzten Tage immer deutlicher zu spüren und in Überzahl will es heute einfach nicht klappen. Schlimmer noch, Bertschy entwischt in Unterzahl und trifft gegen Östlund, der mittlerweile für Manzato im Ambri-Tor steht. In der Folge sind die Leventiner zu keiner Reaktion mehr fähig, die Lausanner haben ihrerseits genug und verwalten den Vorsprung souverän bis zum Schluss. Sie gewinnen hochverdient und diskussionslos gegen ein müdes aber doch gewohnt kämpferisches Ambri-Piotta.
    21:58
    Jubelnde Lausanner
    60
    21:57
    Spielende
    Die letzten Sekunden verstreichen ereignislos und so sichern sich die Lausanner den Sieg und die drei Punkte auf verdiente und überzeugende Art und Weise.
    59
    21:55
    Noch einmal muss Östlund eingreifen. Bertschy kommt mit viel Tempo in die gegnerische Zone und bedient Kenins im Zentrum. Dieser trifft aber das Tor aus bester Position nicht.
    58
    21:53
    Für die Tessiner waren es offensichtlich doch etwas gar viele Spiele in den letzten Tagen. Das Heimteam hat heute definitiv die frischeren Beine und klareren Köpfe.
    57
    21:50
    Die Lausanner suchen in diesem Powerplay den nächsten Treffer nicht mit der letzten Konsequenz. Moy bedient Emmerton zwar vielversprechend und auch Jeffrey wirbelt wieder wie verrückt, Ambri übersteht aber auch diese Strafe ohne ganz grosse Probleme.
    55
    21:49
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Elia Mazzolini (HC Ambri-Piotta)
    Nächste Strafe gegen die Gäste. Diesmal trifft es Mazzolini, der wegen eines Hakens an Lindbohm für zwei Minuten in die Kühlbox muss.
    53
    21:45
    Die Scheibe läuft gut im Lausanner Powerplay, wobei Jeffrey immer wieder Ausgangspunkt von gefährlichen Aktionen ist. Jooris setzt aber die Scheibe übers Tor und so übersteht Ambri diese Strafe schadlos.
    51
    21:43
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Anthony Neuenschwander (HC Ambri-Piotta)
    Und so wird es für die Leventiner natürlich nicht einfacher. Nach einem Wechselfehler gibt es eine Strafe wegen zu vielen Spielern auf dem Eis, die von Neuenschwander abgesessen wird.
    51
    21:40
    Es bleiben noch knapp zehn Minuten zu spielen und die Frage nach dem Sieger ist eigentlich bloss noch rhetorischer Natur. Eine Wende scheint aufgrund des bisherigen Spielverlaufs und den vermuteten Energiereserven beinahe unmöglich.
    49
    21:39
    Mittlerweile sind die Lausanner wieder komplett. Ambri hat sich zwar noch einige Halbchancen erspielen können, Stephan zeigt aber eine wirklich starke Partie und macht seit dem Tor von Sabolic in der zehnten Minute dicht.
    47
    21:36
    Unterzahl-Tor für Lausanne HC, 5:1! Christoph Bertschy trifft
    Das Tessiner Unheil nimmt weiter seinen Lauf. Das Powerplay kann wieder nicht sauber installiert werden und plötzlich entwischt der schnelle BERTSCHY, zieht alleine auf Östlund los und lässt diesem keine Chance. Somit auch der Goalie erstmals bezwungen.
    46
    21:36
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Robin Grossmann (Lausanne HC)
    Aber es gibt zumindest eine Strafe gegen Grossmann, die Flynn bei dieser Aktion herausholt. Zwei Minuten für einen Haken.
    46
    21:34
    Nächster Abschluss für die Biancoblu, doch wieder kann Stephan parieren. Erst wehrt er sich erfolgreich gegen Flynn, wenig später ist es wieder Flynn, der alleine auf ihn loszieht und wieder scheitert.
    45
    21:32
    Mittlerweile kann auch Mazzolini wieder mittun. Glücklicherweise hat er sich beim Check von Traber im Mitteldrittel nicht ernster verletzt.
    44
    21:30
    Super Möglichkeit für die Gäste, die sich mühelos ins gegnerisch Drittel kombinieren. Die Scheibe landet bei Sabolic, der viel Platz hat, seinen Abschluss aber von Grossmann geblockt sieht. Es will nicht klappen bei den Tessinern.
    43
    21:29
    Und Östlund muss sogleich eingreifen. Herren setzt sich auf engstem Raum durch und kommt zu einem Abschluss aus naher Distanz, scheitert aber am Beinschoner des Tessiner Goalies.
    41
    21:27
    Aber dann ist auch Ambri bereits wieder komplett. Nun also wieder je fünf Feldspieler auf dem Eis. Ausserdem steht bei Ambri ein neuer Goalie zwischen den Pfosten. Östlund ersetzt Manzato.
    41
    21:27
    Beginn 3. Drittel
    Das Schlussdrittel ist lanciert. Lausanne wird in wenigen Sekunden mit einem Mann mehr agieren können.
    21:13
    Fazit 2. Drittel
    Das Heimteam startet auch in den zweiten Abschnitt besser, zieht diesmal aber voll durch. Nach herrlicher Vorarbeit von Jeffrey schiesst Genazzi von der blauen Linie sein Team erstmals in Führung. Fünf Minuten später ist es Vermin, der einen Abpraller von Manzato nach starker Parade doch noch im Tor unterbringt. Selbst ein dummer Kniestich von Traber, der eine fünfminütige Unterzahl inklusive Spielausschluss zur Folge hat, bringt die Lausanner nicht aus dem Konzept. Während bei Ambri nichts mehr klappen will, sämtliche Stöcke im Powerplay brechen und Müller ebenfalls noch zwei Strafminuten kassiert, funktioniert beim Heimteam nun alles. So erzielt Lindbohm acht Sekunden vor Drittelsende bei vier gegen vier gar noch den vierten Treffer, dies nach mustergültiger Vorarbeit von Bertschy.
    40
    21:08
    Ende 2. Drittel
    Dann ist Pause. Für Ambri kommt diese sicherlich nicht zu früh. In diesem Drittel mussten sie so richtig unten durch.
    40
    21:08
    Tor für Lausanne HC, 4:1 durch Petteri Lindbohm
    Wenn's läuft, dann läuft's! Bei vier gegen vier starten die Lausanner noch einen letzten Angriff vor der Sirene. Bertschy trägt die Scheibe in die offensive Zone, fällt, steht wieder auf und kurvt ums Tor, bedient LINDBOHM an der blauen Linie und dieser hämmert die Scheibe acht Sekunden vor Drittelsende in die Maschen. Das war dann wohl die Vorentscheidung in dieser Partie.
    39
    21:06
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Marco Müller (HC Ambri-Piotta)
    Und dann gibt es doch noch eine Strafe gegen Ambri, allerdings gegen Müller, der wegen eines Beinstellens an Jeffrey für zwei Minuten raus muss.
    39
    21:04
    Mitten in der Hektik entwischt ein Lausanner und zieht alleine auf Manzato los. Während im Hintergrund noch der Linienrichter hinfällt, bringt Jooris den Puck nicht an Manzato vorbei. Dabei wird er aber auch noch von Plastino gestört, jedoch ohne Strafe.
    38
    21:03
    Unglaublich! Nach Fora bricht auch bei D'Agostini der Stock bei dessen Schussversuch. Dadurch liegen nun bereits vier Stockteile in der offensive Zone, was das Aufziehen des Powerplays auch nicht gerade erleichtert. Viel Pech bei den Tessinern in dieser Phase.
    37
    21:02
    Somit nun also die Möglichkeit für die Tessiner, während fünf Minuten mit einem Mann mehr zu agieren. Bislang tun sich die Gäste aber schwer mit dem Installieren der Formation.
    36
    21:00
    Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Tim Traber (Lausanne HC)
    Was für ein hässlicher Check von Tim Traber. Mazzolini, der die Scheibe bereits weitergespielt hat, wird von Traber noch angegangen. Sein Check geht voll gegen das Knie des Tessiners, was mit einer Spieldauer Disziplinarstrafe bestraft wird.
    35
    20:57
    Manzato muss bereits wieder eingreifen. Über Jeffrey und Herren kommt die Scheibe zu Almond, dieser fackelt nicht lange und zwingt Manzato zur nächsten Glanztat. Mit der Maske kann er einen Gegentreffer noch verhindern.
    34
    20:53
    Lindbohm mit etwas Platz auf der rechten Seite. Sein Abschluss wird aber von Manzato pariert und es geht weiter mit einem Bully vor dem Ambri-Tor. Die Tessiner kommen momentan kaum aus der Zone.
    32
    20:52
    Jeffrey hat den Schwung des Spengler-Cups definitiv mitgenommen. Bereits zwei Assists auf dem Konto, wirbelt der Kanadier munter weiter. Sein Zuspiel auf Herren im Slot ist perfekt getimt, Manzato verschiebt aber blitzschnell und kann so einen weiteren Gegentreffer verhindern.
    31
    20:50
    Da kommen zwei Möglichkeiten für die Gäste, doch wieder macht Stephan alles dicht. Erst scheitert Fischer mit seinem Abschluss, beim Abpraller findet Flynn keinen Weg am Lausanner Goalie vorbei.
    30
    20:49
    Bald ist hier Spielhälfte erreicht und derzeit spricht so einiges für das Heimteam. Kann Ambri noch einmal Kräfte mobilisieren, um sich gegen diese Niederlage zu stemmen?
    28
    20:46
    Tor für Lausanne HC, 3:1 durch Joël Vermin
    Schon wieder jubeln die Lausanner. Sie kombinieren sich rasch durch die Mittelzone und Emmerton kann alleine auf Manzato losziehen. Dieser pariert mit der Fanghand, den Abpraller wird dann von VERMIN souverän verwertet. Da wurde Manzato ziemlich im Stich gelassen von seinen Vorderleuten.
    28
    20:45
    Bertschy mit einer feinen Einzelaktion. Er kämpft sich an Fohrler vorbei und zieht vors Tor, provoziert dort bei Manzato einen Abpraller, der aber den Weg ins Tor nicht findet.
    27
    20:44
    Nun aber auch eine gute Chance für die Gäste. Mazzolini mit guter Übersicht und dem Zuspiel für Neuenschwander, dieser bringt den Puck aber nicht an Stephan vorbei.
    25
    20:41
    Alles in allem geht diese Führung des Heimteams auch in Ordnung. Auch wenn die Tessiner in der Abschlussstatistik mit 15:11 vorne liegen, gehören den Waadtländern die besseren Möglichkeiten.
    23
    20:39
    Tor für Lausanne HC, 2:1 durch Joël Genazzi
    Der Lausanne HC geht erstmals in Führung! Jeffrey erobert die Scheibe in der gegnerischen Ecke und spielt dann einen cleveren Pass zurück an die blaue Linie, wo GENAZZI steht, Platz hat und dann per Handgelenkschuss genau trifft. Vor dem Tor hat Almond gut gestört und womöglich gar noch leicht abgelenkt.
    22
    20:37
    Müller mit einem überraschenden Abschluss aus der Drehung, der vor dem Tor beinahe noch von Neuenschwander abgelenkt wird. Stephan scheint etwas überrascht, kann aber abwehren.
    21
    20:35
    Auch im Mitteldrittel geht der erste Abschluss auf das Konto des Heimteams. Heldner fasst sich ein Herz, versucht es aber aus grosser Distanz und schiesst genau in die Mitte. Kein Problem für Manzato.
    21
    20:35
    Beginn 2. Drittel
    Weiter geht's in Lausanne. Welches Team erwischt den besseren Start ins Mitteldrittel?
    20:17
    Fazit 1. Drittel
    Das Heimteam startet fulminant in die Partie und kommt durch Bertschy bereits in den ersten 20 Sekunden zu drei Abschlüssen. Danach flacht das Geschehen aber etwas ab und der Spengler-Cup Halbfinalist aus dem Tessin kommt langsam besser auf. In der zehnten Minute ist es dann Sabolic, der auf Zuspiel von D'Agostini zur Ambri-Führung trifft. Gerade einmal 67 Sekunden später ist diese aber bereits wieder Geschichte. Almond drückt einen Abpraller von Manzato noch über die Linie und gleicht die Partie wieder aus. In der Folge geht es hin und her mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten, weitere Tore wollen im Startdrittel aber keine mehr fallen.
    20
    20:17
    Ende 1. Drittel
    Dann ertönt die Sirene und die Teams gehen in die erste Pause. Es steht 1:1 nach 20 Minuten.
    20
    20:14
    Bereits läuft die letzte Minute in diesem attraktiven Startdrittel. Fohrler schiesst noch einmal von der blauen Linie und holt zumindest noch ein Bully heraus. Geht hier noch was?
    18
    20:12
    Und schon wieder wird es heiss vor Manzato. Diesmal kommt der Puck von hinter dem Tor, Herren lauert im Slot und schliesst sofort Backhand ab. Die Scheibe geht nur knapp am Gehäuse vorbei.
    17
    20:10
    Die nächste gute Möglichkeit gehört dem Lausanne HC, nachdem diese schnell umschalten. Froidevaux hat etwas Platz und das Auge für den anbrausenden Leone, dieser scheitert aber an Manzato.
    15
    20:08
    Somit haben zwei erfolgreiche Spieler am Spenger-Cup auch heute bereits wieder Punkte gesammelt. Sowohl Jeffrey (beim Team Canada) als auch D'Agostini (HC Ambri-Piotta) haben beste Werbung gemacht in Davos und heute bereits wieder je einen Assist verbuchen können.
    13
    20:07
    Nun ist wirklich etwas los in dieser Partie. Sowohl Ambri durch D'Agostini als auch Lausanne in der Person von Jeffrey und Moy haben bereits wieder Möglichkeiten ausgelassen, hier erneut ein Team in Führung zu schiessen.
    11
    20:04
    Tor für Lausanne HC, 1:1 durch Cody Almond
    So schnell kann's gehen! Nur 67 Sekunden nach dem Tessiner Führungstreffer reagieren die Hausherren und gleichen wieder aus. Jeffrey mit einem Abschluss aus dem Slot, der Manzato über den Schoner kullert. Von dort schiebt Jelovac die Scheibe per Schlittschuh weiter in Richtung Linie, bevor ALMOND sie noch endgültig darüber drückt.
    10
    20:01
    Tor für HC Ambri-Piotta, 0:1 durch Robert Sabolič
    Die Scheibe liegt ein erstes Mal im Tor! Die Tessiner belohnen sich für ihren Steigerungslauf in diesem Drittel und setzen sich einmal mehr in der Zone fest. D'Agostini spielt dann einen genialen Pass vors Tor, wo SABOLIC steht und Backhand einschieben kann.
    9
    19:57
    Pinana zieht von der blauen Linie ab und Trisconi versucht vor dem Tor noch abzulenken, trifft die Scheibe aber nicht. So hat Stephan keine Mühe, diesen Puck zu blockieren.
    7
    19:56
    Und gleich noch einmal die Leventiner, die nun etwas besser ins Spiel kommen. Stephan muss nach vorne abprallen lassen, wird aber nicht dafür bestraft.
    6
    19:56
    Und dann ist Ambri wieder komplett und sogleich im Angriff. Neuenschwander versucht sein Glück, verzieht aber knapp aus zentraler Position.
    5
    19:53
    Die Ansätze sind gut bei Lausanne, letztlich ist aber immer ein Tessiner Stock noch dazwischen. Dann kommt einmal ein Puck gefährlich vors Tor, Moy vergibt aber aus bester Position. Das hätte die Führung sein müssen.
    4
    19:52
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Robert Sabolič (HC Ambri-Piotta)
    Sabolic nimmt eine Strafe in der Offensivzone und ermöglicht so dem Heimteam die erste Überzahlmöglichkeit. Das Verdikt lautet Beinstellen.
    3
    19:50
    Nun auch die Leventiner mit einer ersten ernst zu nehmenden Offensivaktion. Jelovac zieht von der blauen Linie ab und vor Stephan herrscht viel Verkehr, dieser kann aber mit dem Beinschoner parieren.
    1
    19:46
    Spielbeginn
    Das Spiel läuft! Die Tessiner gewinnen das erste Bully, doch der erste Angriff gehört dem Heimteam. Bertschy darf sich gleich drei Mal versuchen, scheitert aber immer an Manzato.
    19:39
    Die Schiedsrichter
    In Kürze geht es los in der Vaudoise Arena. Die Partie wird geleitet von den Schiedsrichtern Hebeisen und Fluri.
    19:37
    Das Matchblatt der Hausherren
    19:31
    Die Ausgangslage
    In der heutigen Partie eine Favoritenrolle zu verteilen ist gar nicht so einfach. Auch wenn die Tabellenposition für den Lausanne HC spricht und diese zuhause agieren können, darf Ambri keineswegs unterschätzt werden. Entscheidend wird sein, ob die Tessiner den Schwung von der Halbfinal-Qualifikation am Spengler-Cup mitnehmen können oder dieser Auftritt doch eher für schwere Beine gesorgt hat. Die beiden bisherigen Direktduelle konnte der Lausanne HC zuhause mit 3:1 und auswärts mit 1:2 n.V. für sich entscheiden.
    19:28
    Die Gäste
    Diese sieben Punkte Rückstand hat beispielsweise der heutige Gegner, der auf dem neunten Rang liegt und somit direkt unter dem Strich klassiert ist. Die Tessiner haben sich während des Spengler-Cups in Davos in viele Schweizer Eishockeyherzen spielen können und dort mit temporeichem Eishockey und vorbildlichen Fans Werbung in eigener Sache betrieben haben. Doch wie viel Kraft hat dieser Auftritt gekostet?
    19:25
    Das Heimteam
    Die Energiereserven sind bei den Hausherren sicherlich gut gefüllt nach den erholsamen letzten Tagen. Vor dem kurzen Unterbruch konnten die Waadtländer ihre letzten beiden Ligaspiele gegen die ZSC Lions und den HC Lugano souverän gewinnen, nachdem der Motor zuvor etwas ins Stocken geriet. Sie liegen auf dem fünften Tabellenplatz und verfügen derzeit über ein Polster von sieben Punkten auf den Strich.
    19:17
    Herzlich Willkommen
    Nach dem Spengler-Cup ist heute wieder National League Alltag angesagt. In der 33. Runde empfängt der Lausanne HC das Gastteam des Spengler-Cups, den HC Ambri-Piotta.

    Aktuelle Spiele

    11.01.2020 19:45
    EV Zug
    Zug
    4
    1
    1
    2
    EV Zug
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    1
    0
    2
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    12.01.2020 15:45
    HC Lugano
    Lugano
    2
    1
    0
    1
    HC Lugano
    HC Davos
    HC Davos
    1
    0
    1
    0
    HC Davos
    Beendet
    15:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    1
    0
    1
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    4
    1
    2
    1
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    15:45 Uhr
    14.01.2020 19:45
    Genève-Servette HC
    Genève
    0
    0
    0
    0
    Genève-Servette HC
    HC Lugano
    Lugano
    2
    1
    1
    0
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    0
    1
    0
    SCL Tigers
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 33. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr