National League

SCL Tigers
1
0
1
0
SCL Tigers
Lausanne
3
0
1
2
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers:
27'
DiDomenico
 / Lausanne:
22'
Vermin
56'
Jeffrey
59'
Bertschy
Mehr
    60
    22:12
    Auf Wiedersehen
    Das war es von mir für dich. Ich bedanke mich recht herzlich für deine Aufmerksamkeit und dein Interesse an diesem vollgepackten Hockey Abend. Nun wünsche ich dir einen erholsamen und gemütlichen Sonntag. Hoffentlich bis bald!
    60
    22:11
    Ausblick
    Für Lausanne ist das Hockey Wochenende nach diesem Spiel noch nicht vorbei. Sie empfangen Morgen in ihrer neuen Heimstätte der Vaudoise Aréna den HC Lugano. Den Tigers ist ein wenig mehr Erholungszeit gegönnt. Sie bestreiten erst nächsten Dienstag im Hallenstadion gegen die ZSC Lions ihre nächste Partie.
    60
    22:06
    Schlussfazit
    Die ersten paar Minuten sind durch viele Unterbrüche geprägt. Bereits nach wenigen Sekunden wandert der erste Langnauer auf die Strafbank. Die Tigers wachen danach auf und kommen gleich zu zwei Pfostenschüssen. In der Folge spielen praktisch nur die Emmentaler. Boltshauser im Tor von Lausanne ist unter Dauerbeschuss. Mangelnde Effizienz und fehlende Kaltschnäuzigkeit verhindern aber einen Torerfolg der Tigers in den ersten 20 Minuten.
     
    Lausanne kommt wie verwandelt aus der Kabine und erzielt nach gut zwei Minuten den glücklichen Führungstreffer. Langnau zeigt sich nur bedingt beeindruckt. Sie feuern aus allen Lagen den Puck auf das Tor und werden kurz vor Spielmitte mit dem Ausgleich belohnt. Die Schiedsrichter schauen sich lange ein mögliches Offside von DiDomenic an. Schlussendlich geben sie den Treffer, ein diskussionswürdiger Entscheid. Die Emmentaler drücken weiter. Der Pfosten rettet wie bereits im ersten Drittel für Lausanne. Wobei auch sie noch einen Schuss an die Torumrandung kurz vor der zweiten Pause zu verzeichnen haben.
     
    Die Partie wird auch im letzten Drittel von den Tigers dominiert. Sie kombinieren sich einige Male schön durch, doch am Schluss heisst die Endstation immer Boltshauser. Wer sie vorne nicht macht, der kassiert sie hinten. Dieses Sprichwort haben sich die Lausanner zu herzen genommen und erzielen in Person von Jeffrey kurz vor Schluss den unverdienten Siegestreffer. Bertschy macht mit dem Tor ins verlassene Gehäuse der Tigers den Deckel auf diese Partie.
    60
    22:05
    Spielende
    Aus, Schluss und vorbei!
    59
    22:05
    Empty Net Goal für Lausanne HC, 1:3! Christoph Bertschy trifft ins leere Tor
    BERTSCHY macht hier den Deckel drauf. Er steht vor dem leeren Tigers Tor und kann den Pass von seinem Mitspieler problemlos ins Netz ablenken.
    59
    22:03
    Frick zu Bertschy und der verpasst das leere Tor.
    59
    22:02
    Punnenovs hat das Tor verlassen und die Tigers versuchen es nun zu sechs gegen fünf Lausanner!
    58
    22:02
    Maxwell will von der blauen Linie abziehen und dann bricht ihm im dümmsten Moment der Stock. Bezeichnet für den bisherigen unglücklichen Abend der Tigers!
    58
    22:00
    Langmau wirft nun praktisch alles nach vorne. Das ist aber zu viel des guten und die Lausanner können die Scheibe immer wieder klären.
    57
    22:00
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Christoph Bertschy (Lausanne HC)
    Die Ausgleichschance für Langnau!!
    56
    21:59
    Tor für Lausanne HC, 1:2 durch Dustin Jeffrey
    Die Tigers spielen und die Lausanner treffen! Frick bringt die Scheibe unter Druck auf das Tor und dort steht JEFFREY, der die Scheibe per Ablenker an Punnenovs vorbei bringt!
    56
    21:56
    Sehr bescheidenes Überzahlspiel der Waadtländer. Kein Torschuss habe ich mir notiert und auch sonst tauchen sie nie gefährlich vor dem Tor der Tigers auf.
    55
    21:55
    Langnau sehr dominant auch in dieser Phase. In 4 Sekunden wird Wärn von der Strafbank zurück kommen und dann können die Lausanner für 50 Sekunde un Überzahl spielen.
    54
    21:54
    4 gegen 4 für noch knapp 50 Sekunden. Wer kann den freien Platz besser nützen?
    54
    21:53
    Die Eisreniger werden auf das Eisfeld geholt. Die Zuschauer haben ihren Unmut mit einigen würfen von Gegenständen auf das Spielfeld kund getan.
    54
    21:52
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Harri Pesonen (SCL Tigers)
    Pesonen mit einer unschönen Kollision mit Boltshauser im Tor von Lausanne. Dieser verliert seinen Stockhandschuh. Pesonen fährt Boltshauser von hinten in den Rücken!
    54
    21:50
    Langnau kann sich nun in Überzahl für eine tolle Partie belohnen. DiDomenico täuscht einen Schuss an und spielt dann wunderbar auf Personen, sein Ablenken fliegt aber am Lausanner Kasten vorbei.
    53
    21:49
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Max Wärn (Lausanne HC)
    Der Neuzugang macht nun auch ein erstes Mal Bekanntschaft mit einer Strafbank in der Schweiz.
    53
    21:48
    Erni mit einer nächsten Chance. Es spielt im Moment nur einen Mannschaft und das ist Langnau!
    53
    21:47
    Da fliegt plötzlich eine Scheibe aus einem Bandenkampf in Richtung des Tores von Lausanne. Boltshauser bringt gerade noch seinen Schoner in Position.
    52
    21:46
    Leeger mit einem tollen Abschluss. Boltshauser muss Abprallen lassen, doch kein Spieler der Tigers bringt seinen Stock an den herum spickenden Puck.
    51
    21:45
    Wer kann den heutigen Kampf für sich entscheiden?
    50
    21:45
    Beger kommt nicht mehr an die Scheibe und die Schiedsrichter entscheiden auf ein Icing.
    50
    21:44
    Cadonau mit einem Schuss aus der neutralen Zone. Boltshauser fängt die Scheibe und gibt sie sofort wieder frei.
    49
    21:43
    33 Schüsse wurden von den Tigers bisher abgegeben. Die Effizienz ist heute nicht die Kernkompetenz der Langnauer.
    48
    21:42
    Jooris der Berger gecheckt hat nun mit einem Abschluss. Punnenovs pflückt diese Scheibe aber mit seiner Fanghand herunter.
    48
    21:41
    Berger wird da in den Schiedsrichter gecheckt und die Zuschauer fordern sofort eine Strafe. Es gibt aber keine, doch die Stimmung ist aufgeheizt im Emmental.
    47
    21:40
    Zuschauer
    Heute haben sich 5'441 Zuschauer in der ilfishalle in Langnau eingefunden. Eine schöne Kulisse für ein bisher sehr animiertes Spiel.
    47
    21:39
    Boltshauser mit einer nächsten Parade. Der Schuss von der blauen Linie stellt ih vor keine all zu grosse Probleme.
    46
    21:38
    Langnau arbeitet wunderbar in der Verteidigung und DiDomenico kann losziehen. Sein Pass auf dem mitgelockten leerer kommt aber nicht an. Tigers wieder komplett!
    46
    21:37
    Junland auf Bertschy und dieser packt den Hammer aus! Der Schuss wird geblockt und Kuonen ist zurück. Weiter geht es mit einer einfachen Überzahl für die Waadtländer.
    45
    21:36
    Jeffrey versucht es mit einem Pass durch die Mitte. Dieser kommt aber nicht an allen Stöcken vorbei und landet in der Ecke.
    44
    21:35
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Pascal Berger (SCL Tigers)
    Berger wandert für ein Haken auf die Strafbank. 44 Sekunden 5 gegen 3 für Lausanne!
    44
    21:35
    Jetzt ist bereits wieder eine Strafe gegen die Tigers angezeigt. 6 gegen 4 Feldspieler!
    44
    21:34
    Die Tigers mit einem nicht sehr guten Boxplay. Platz 7 in der Liga zeugt von keiner gute Quote. Bisher haben sie die Waadtländer aber ziemlich gut im Griff.
    43
    21:33
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Raphaël Kuonen (SCL Tigers)
    Kuonen wandert für ein Beinstellen auf die Strafbank.
    43
    21:32
    Die ersten zwei Minuten in diesem Schlussabschnitt sind nicht wahnsinnig ereignisreich. Keine möchte hier einen Fehler machen.
    41
    21:31
    DiDomenico wird von einem Lausanner auf die Bank der Lausanner befördert. Weil bereits ein fünfter Feldspieler auf dem Eis ist, muss er durch die Ganze Lausanner Spielerbank hindurch. Trash-Talk inklusive natürlich.
    41
    21:30
    Beginn 3. Drittel
    40
    21:27
    Ein gängiges Bild in dieser Partie. Dauer Druck der Langnauer auf das Tor von Lausanne.  
    40
    21:14
    Fazit 2. Drittel
    Lausanne kommt wie verwandelt aus der Kabine und erzielt nach gut zwei Minuten den Führungstreffer. Langnau zeigt sich nur bedingt beeindruckt. Sie feuern aus allen Lagen den Puck auf das Tor und werden kurz vor Spielmitte mit dem Ausgleich belohnt. Die Schiedsrichter schauen sich lange ein mögliches Offside von DiDomenic an. Sie geben den Treffer, ein diskussionswürdiger Entscheid. Die Emmentaler drücken weiter. Der Pfosten rettet wie bereits im ersten Drittel für Lausanne. Wobei auch sie noch einen Schuss an die Torumrandung kurz vor der zweiten Pause zu verzeichnen haben. Eine enge Kiste hier in der Ilfishalle. Jeder Ausgang der Partie ist noch möglich, wobei die Tigers hier definitiv die bessere Mannschaft stellen.
    40
    21:12
    Ende 2. Drittel
    40
    21:11
    Pfostenschuss Lausanne
    Kenins kommt nach einem Pass der glücklich durch zwei Verteidiger der Tigers durchrutscht an den Puck. Sein Schuss landet am Pfosten!
    40
    21:10
    Kenins zieht von der linken Seite direkt ab und zwingt Punnenovs zu einer schönen Parade mit der Fanghand.
    39
    21:10
    Lausanne nun zum Ende dieses Drittels mehr in der Offensive. Wobei das vor allem zaghafte Versuche sind.
    39
    21:09
    Wärn der neue Mann von Lausanne mit einem Abschluss. Von ihm hat man heute noch rein gar nichts gesehen.
    38
    21:07
    Das Spiel ist nun sehr flüssig. Das kommt den Tigers entgegen welche die Linien noch so druchwechseln können, sie sind immer in der Offensiven Zone der Lausanner anzutreffen.
    37
    21:06
    Die Langnauer haben diese Partie bisher im Griff!  
    37
    21:05
    Nun ein unsauberer Pass in der offensiven Zone von Langnau. Die Emmentaler sind aber bereits wieder vor dem Lausanner Tor und sorgen für mächtig Dampf.
    36
    21:04
    Andersons, aus fast unmöglichem Winkel versucht er es. Die Langnauer versuchen wirklich jede Scheibe irgendwie auf das Gehäuse zu bringen.
    36
    21:03
    Wieder ein Langnauer Scheibengewinn in der offensiven Zone. Erni kann daraus mit seinem Abschluss aber keinen Profit schlagen.
    36
    21:02
    Langmau bereits mit 29 Torschüssen! Die Tigers wollen diesen Führungstreffer unbedingt und zeigen hier auch mehr Biss als die Lausanner.
    35
    21:00
    Junland versucht es nun einmal wieder für die Lausanner. Sie sind aber wie in Trance und bringen nicht viel fertig in dieser Phase des Spiels.
    34
    20:59
    Pfostenschuss Langnau
    DiDomenico trifft aus Langnauer Sicht bereits wieder den Pfosten! Im Fallen bringt er die Scheibe Backhand auf das Tor. Der Pfosten verhindert den Führungstreffer der Tigers.
    32
    20:58
    DiDomenico mit guten Forechecking. Die Scheibe geht nach langem Kampf aber trotzdem aus der Zone. Die Langnauer nun wie zu Beginn sehr aggressiv.
    32
    20:58
    Lausanne ist wieder komplett und muss vor weiteren Strafen keine Angst haben wenn die Tigers in Überzahl so harmlos agieren.
    31
    20:57
    Kuonen versucht es aus einem spitzen Winkel. Auch dieser Abschluss ist nicht von Erfolg gekrönt.
    31
    20:56
    Langnau versucht ein nun besser zu machen und kombiniert schön. Pesonen und Berger sorgen vor dem Tor für Betrieb. Heldner kann für die Lausanner schlussendlich befreien.
    30
    20:56
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Robin Leone (Lausanne HC)
    Lausanne kassiert eine Strafe aufgrund zu vieler Feldspieler auf dem Eis. Plötzlich stehen 6 Lausanner auf dem Eisfeld!
    30
    20:54
    Maxwell mit einer diesen Möglichkeit für die Tigers! Diese spüren nun Aufwind aufgrund des Ausgleichs.
    29
    20:53
    Lardi mit einem Schuss neben das Tor. Die Scheibe spickt aber gefährlich vor das Tor und Boltshauser ist für einen Moment total verwirrt. Er kann die Situation aber klären.
    28
    20:53
    Lausanne ist wieder komplett und hat diese Strafe problemlos überstanden.
    28
    20:52
    Die Tigers sind aber in dieser Überzahl alles andere als wirklich zwingend. Ein harmloser Schuss ist bisher der einzige Ertrag.
    28
    20:52
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Tyler Moy (Lausanne HC)
    Die Lausanner haben die Coaches-Challenge genommen und lagen damit falsch. Dies hat seit neustem eine Strafe zur Folge. Daher sind die Tigers nun für 2 Minuten ein Mann mehr.
    27
    20:50
    Tor für SCL Tigers, 1:1 durch Chris DiDomenico
    CHRISTOPHER DIDOMENICO bringt die Tigers zurück in diese Partie! Maxwell nützt einen schlechten Wechsel der Lausanner aus. Dabei rutscht auch noch ein Verteidiger der Westschweizer im dümmsten Moment aus. Der Pass zu DiDomenico haarscharf an der Grenze zum Offside. Der Kanadier bleibt vor dem Tor eiskalt und schiebt die Scheibe am Torhüter von Lausanne vorbei ins Netzt. Die Schiedsrichter schauen sich die Szenen Minuten lang an um dann zum Schluss zu kommen, dass dem Treffer kein Offside vorangegangen ist!
    26
    20:44
    Nun schien es alls würde nach einem weiteren Schuss der Tigers die Torumrandung zittern. Riesen Pech für die Emmentaler es ist dies bereits der dritte Treffer an den Pfosten!
    25
    20:43
    Moy schüttelt wunderbar seinen Gegenspieler ab und versucht es aus der Drehung. Die Scheibe welche zu fliegen kommt, kann Punnenovs mit der Stockhand gerade noch abwehren.
    25
    20:42
    Lausanne scheint nun beflügelt zu sein durch den Führungstreffer. Sie wirbeln und sorgen für grosse Unruhe in der Zone der Tigers. So schnell kann ein Spiel kippen, unglaublich.
    24
    20:41
    Was für ein Schock für die Tigers. Da spielen sie 20 Minuten sowas von dominant und sehen sich nun einem Rückstand gegenüber.
    22
    20:40
    Tor für Lausanne HC, 0:1 durch Joël Vermin
    Plötzlich geht es ganz schnell im Powerplay von Lausanne. Die Scheibe läuft von einer Seite auf die andere. Moy spielt zu Herren und dieser sofort weiter zu Almond. Der hat das Auge für VERMIN und dieser haut die Scheibe aus der Luft genommen ins Tor. Klasse Kombination!
    21
    20:37
    Lausanne bisher mit einer ganz schwachen Überzahl. Maxwell spielt auf Leeger und dieser beinahe mit einem Shorthander.
    21
    20:37
    Beginn 2. Drittel
    20
    20:35
    Die Spieler kehren auf das Eis zurück und in wenigen Sekunden geht es mit einer Lausanner Überzahl weiter.
    20
    20:32
    Den Torhüter sei an dieser Stelle auch Mal ein Lob auszusprechen. Was Punnenovs und vor allem Boltshauser in dieser ersten 20 Minuten alles gefischt haben ist beeindruckend. Geht das so weiter, dann wird es wohl nichts mehr mit dem grossen Tor-Spektakel in Langnau.
    20
    20:28
    Die dumme Strafe von DiDomenico kurz vor der Pause zeigt ein grosses Problem der Tigers in dieser Saison auf. Sie landen einfach viel zu oft in der Kühlbox. Bereits 54 zwei Minuten Strafen kassierten die Emmentaler in den bisherigen Spielen. Das ist Liga-Höchstwert und könnte sie noch teuer zu stehen kommen.
    20
    20:26
    Es ist ein enges Spiel hier in der Ilfishalle in Langnau. Die Emmentaler setzten die Lausanner, wie hier schön zu sehen ist, dauernd unter einen immensen Druck.  
    20
    20:24
    Es kann Ville Peltonen bisher nicht gefallen, was sein Team hier auf das Eis bringt. Noch sind 40 Minuten Zeit um die Spielweise und das Resultat zu korrigieren.  
    20
    20:18
    Fazit 1. Drittel
    Die ersten paar Minuten sind durch viele Unterbrüche geprägt. Bereits nach wenigen Sekunden wandert der erste Langnauer auf die Strafbank. Die Tigers wachen danach auf und kommen gleich zu zwei Pfostenschüssen. In der Folge spielen praktisch nur die Emmentaler. Boltshauser im Tor von Lausanne ist unter Dauerbeschuss. Mangelnde Effizienz und fehlende Kaltschnäuzigkeit verhindern aber einen Torerfolg der Tigers. Lausanne kann nach der Pause sogleich in Überzahl agieren. Die Chance für die Westschweizer in diese Partie hineinzufinden.
    20
    20:18
    Ende 1. Drittel
    20
    20:18
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DiDomenico (SCL Tigers)
    Nun ist eine Strafe gegen die Tigers angezeigt. DiDomenico mit einem Stockschlag zwischen die Beine von Lindbohm!
    20
    20:16
    Jeffrey versucht es Backhand. Die Scheibe kommt aber flach auf das Tor und kann per Schoner von Punnenovs geklärt werden.
    19
    20:14
    DiDomenico mit einem versuchten Pass durch die Mitte. Dieser kommt ungenau und daraus resultiert ein Gegenangriff von Lausanne. Antonietti scheitert schlussendlich an Punnenovs Fanghand.
    18
    20:13
    Die Tigers haben das Schussverhältnis zu ihrem Gunsten gedreht. Sie führen nun mit 15 zu 7 Schüssen. Dies widerspiegelt auch die Kräfteverhältnisse auf dem Eis.
    17
    20:12
    Maxwell kommt nach einem einfachen Scheibenverlust von Lausanne im eigenen Drittel, aus bester Position zum Abschluss. Sein Abschluss verfehlt aber das Tor. Schwach!
    17
    20:11
    Kuonen und Earl gleich mit zwei Abschlüssen. Diese sind aber wie so viele in diesem ersten Drittel zu unpräzise.
    17
    20:10
    Leone landet plötzlich im Tor der Langnauer. Er rutscht vor dem Tor aus und versenkt sich selber im Gehäuse.
    17
    20:09
    Der Aufbau von Lausanne ist weiterhin sehr ungenau und führt immer wieder zu einfachen Scheiben gewinnen für die Langnauer.
    16
    20:09
    Noch einmal viel Verkehr vor dem Lausanner Tor. Boltshauser hat die Situation aber im Griff und Lausanne ist wieder komplett.
    16
    20:08
    Huguenin mit einem Handgelenksschuss von der blauen Linie. Lausanne kann sich nach dieser Aktion wieder befreien.
    15
    20:07
    Pesonen im schnellen Zusammenspiel mit Berger. Dieser scheitert im Slot an Boltshauser. Da hat nur sehr wenig gefehlt.
    14
    20:06
    Langnau ist sofort installiert im Drittel der Lausanner. Zu einem Abschluss kommt es aber nicht. Jeffrey kann losziehen, kommt aber nicht am letzten Verteidiger von den Emmentalern vorbei.
    13
    20:05
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Matteo Nodari (Lausanne HC)
    Aufgrund eines Haltens muss Nodari auf die Strafbank.
    13
    20:04
    Erni mit einem Abschluss aus dem Hinterhalt. Die Scheibe fliegt aber am Tor vorbei. Strafe für Lausanne angezeigt! 6 Langnauer gegen 5 Lausanner.
    12
    20:03
    Obwohl es der Anschein macht, dass die Tigers hier überlegen seien, sagt die Statistik das Lausanne mit 7 zu 5 Torschüssen führt.
    11
    20:01
    Erni mit einem wunderbaren Pass auf Schmutz und der sorgt für viel Betrieb vor Boltshausser. Der Lausanner Torhüter kann die Scheibe nur Abprallen und daher kommt Schmutz zu einer weiteren Möglichkeit die aber ungenutzt bleibt.
    10
    20:01
    Moy mit einem weiteren Torschuss. Lausanne erwacht nun langsam.
    8
    19:59
    Langnau kommt Mal für Mal spielerisch leicht durch die neutrale Zone. Nun ist es aber Bertschy und Vermin welche Dampf machen. Letzt genannter kommt aus guter Position zum Abschluss. Langnaus Torhüter aber bisher seht stark.
    8
    19:58
    Kenins bringt die Scheibe in die Mitte, dort kommt Wärn zum Abschluss. Punnenovs ist aber auf seinem Posten und kann die Situation klären.
    7
    19:58
    Dostoinov beteiligt sich nun auch am Warmschiessen von Boltsahauser im Tor der Lausanner. Die Schüsse finden den Weg ins Tor zum Teil um Haaresbreite nicht.
    6
    19:56
    Pfostenschuss Langnau
    Earl kommt im Slot zum Abschluss. Sein Schuss streift wiederum die Torumrandung!
    5
    19:54
    Langnau spielt in diesen ersten fünf Minuten besser. Das frühe Angreifen stellt die Lausanner immer wieder vor Probleme.
    5
    19:52
    Pfostenschuss Langnau
    Neukom trifft nur den Aussenpfosten. Da war bei Boltshauser aber auch keine  Lücke auszumachen in der nahen Ecke.
    4
    19:52
    Pesonen und Kuonen im Zusammenspiel. Am Schluss ist es Grossniklaus der die Scheibe auf das Tor bringt, keine Gefahr!
    4
    19:51
    Pesonen versucht sich als erster Landauer mit einem Torschuss. Das Ganze ist aber nicht von Erfolg gekrönt.
    3
    19:50
    Zwei Langnauer setzten die Lausanner im eigenen Drittel unter Druck. Daraus resultiert ein unerlaubter Befreiungsschlag von Lausanne.
    3
    19:49
    Lausanne lässt die Scheibe nun schön laufen und ganz nach dem Motto: Wer gar nicht schiesst trifft eh nicht, spedieren sie jede Scheibe auf das Langnauer Tor. Nun sind die Emmentaler aber wieder komplett.
    2
    19:49
    Moy versucht es als nächstes. Diese Scheibe wird von Punnenovs aber mit der Stockhand geklärt.
    2
    19:48
    Herren mit dem ersten Abschluss, dieser wird aber noch abgelenkt und landet neben dem Tor.
    2
    19:47
    Lausanne in der bisherigen Saison nicht wirklich gefährlich im Powerplay. Sie haben nur eine Erfolgsquote von 16 % vorzuweisen. Bisher können sie sich nicht im Drittel der Langnauer installieren.
    1
    19:46
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexei Dostoinov (SCL Tigers)
    Der Tigers Torhüter spediert die Scheibe aus dem Spielfeld. Dostoinov sitzt die Strafe für ihn ab.
    1
    19:46
    Ein hoher Stock führt bereits nach wenigen Sekunden zu der ersten Unterbrechung.
    1
    19:44
    Spielbeginn
    Die Scheibe ist im Spiel!
    19:41
    Die beiden Mannschaften standen sich in den letzten Playoffs gegenüber. Lausanne setzte sich dabei in 7 Spielen durch. Die Entscheidungspartie konnten sie gleich mit 8:1 gewinnen.
    19:40
    In wenigen Augenblicken geht es in der Ilfishalle in Langnau los! Die Spieler kommen auf das Eis und die Zuschauer machen bereits ein erstes Mal richtig Lärm.
    19:21
    Schiedsrichter
    Die heutige Partie wird von Alex Dipietro und Kristian Vikman geleitet. Die beiden werden dabei assistiert durch Thomas Wolf und Roman Betschard.
    19:20
    Lausanne mit einigen Rochaden im Vergleich zum letzten Meisterschaftsspiel
    Ville Peltonen vollzieht einige Wechsel. Jene die sofort ins Auge stickt, ist sicher die auf der Torhüterposition. Anstelle von Stephan welcher beim letzten Spiel von Beginn weg ran durfte, steht heute Luca Boltshauser zwischen den Pfosten. Joel Vermin kehrt nach seiner Sperre zurück und wird besonders heiss sein. Ronalds Kenins ersetzt Roberts Lee. Durch die Wechsel in der Offensive erhofft sich Peltonen neuen Schwung. Ich bin gespannt, ob dieses Vorhaben aufgeht.
    18:35
    Tigers mit zwei verletzungsbedingten Ausfällen
    Im Vergleich zum gestrigen Spiel muss Ehlers bei den Langnauer aufgrund von Verletzungen zwei Wechsel vornehmen. Heute nicht dabei sind Sebastian Schilt und Nolan Diem. Auf diesem Weg gute Besserung!
    18:30
    Debüt bei Lausanne
    Der rechte Flügel Max Wärn gibt heute sein Debüt im Dress von Lausanne in der Schweiz Meisterschaft. Er hat bereits einen Einsatz in der Champions Hockey League für die Westschweizer hinter sich. Der Finne absolvierte in der vergangenen Saison 25 Spiele für Jokerit Helsinki. Dabei erzielte er 4 Tore und hat eine Plus/Minus Bilanz von Minus 1 aufgewiesen. Man darf gespannt sein, was er heute auf dem Eis zeigt.
    18:17
    In diesen Formationen gehen die beiden Teams heute auf das Eis
    17:37
    Die Tigers stellen den effektiveren Topskorer
    Sie tragen ihr Team auf ihren Schultern und müssen mit einem speziell hohen Druck umgehen können. Die Rede ist von den Topskorer in dieser Liga. Im Duell zwischen den Tigers und Lausanne sticht vor allem ein Langnauer mit aussergewöhnlichen Fähigkeiten heraus. Harri Pesonen heisst der Mann und belegt mit 14 Punkten den vierten Platz in der Skorer Wertung. Das wirklich beeindruckende ist aber seine Plus/Minus Bilanz. Plus 11 steht dort schwarz auf weiss und zeigt, wie viel besser Langnau mit ihm auf dem Feld ist. Bei Lausanne trägt Cody Almond das mit Feuer überzogenen Trikot des Topskorers. In den bisherigen neun Partien kommt er auf starke acht Punkte. Ist also in jedem Spiel für ein Tor oder einen Assists gut. Seine Plus/Minus Bilanz beträgt null und weisst somit auf den grössten Unterschied zum zurzeit formstarken Pesonen bei den Tigers hin.
    17:37
    Die Tigers stellen den effektiveren Topskorer
    Sie tragen ihr Team auf ihren Schultern und müssen mit einem speziell hohen Druck umgehen können. Die Rede ist von den Topskorer in dieser Liga. Im Duell zwischen den Tigers und Lausanne sticht vor allem ein Langnauer mit aussergewöhnlichen Fähigkeiten heraus. Harri Pesonen heisst der Mann und belegt mit 14 Punkten den vierten Platz in der Skorer Wertung. Das wirklich beeindruckende ist aber seine Plus/Minus Bilanz. Plus 11 steht dort schwarz auf weiss und zeigt, wie viel besser Langnau mit ihm auf dem Feld ist. Bei Lausanne trägt Cody Almond das mit Feuer überzogenen Trikot des Topskorers. In den bisherigen neun Partien kommt er auf starke acht Punkte. Ist also in jedem Spiel für ein Tor oder einen Assists gut. Seine Plus/Minus Bilanz beträgt null und weisst somit auf den grössten Unterschied zum zurzeit formstarken Pesonen bei den Tigers hin.
    17:35
    Tigers + Powerplay = Katastrophe
    Viele Spiele werden von den sogenannten „Special-Teams“ entschied. Sprich in Überzahl oder in Unterzahl. Sind die Tigers in Unterzahl noch einigermassen auf der Höhe der anderen Teams, so sind sie in Überzahl etwa so gefährlich wie ein Igel ohne Stachel. Aus den bisherigen 36 Überzahlsituationen resultierten gerade einmal 4 Tore! Die niederschmetternde Erfolgsquote des Langnauer Powerplays beträgt 10.81 % und ist mit Abstand die niedrigste in der Liga. Nur jede zehnte Überzahl bringt den Emmetalern einen Torerfolg. Heinz Ehlers und seine Assistenten haben da noch einiges an Arbeit vor sich.
    17:33
    Lausannes Defensive kommt langsam in die Gänge
    Die Statistik lässt einem bei diesem Titel zuerst einmal ungläubig zurück. Denn dort ist Lausanne als das schlechteste Defensiv Team der Liga aufgelistet. Mit 3.33 erhaltenen Gegentreffer im Schnitt pro Partie, sind sie die Schiessbude der Liga. In den letzten drei Partien mussten die Westschweizer aber gerade einmal vier Treffer einstecken. Eine Quote von bärenstarken 1.33 zugelassenen Toren pro Spiel. Man darf gespannt sein, ob Langnau gegen das wieder erstarkte Defensiv-Bollwerk von Lausanne Lösungen findet.
    17:31
    Brisante Situation in der Tabelle
    Da heute alle zwölf Teams der National League im Einsatz stehen, könnte es in der Tabelle zu der einten oder anderen Rochade kommen. Bei Lausanne sieht das alles noch sehr komfortabel aus. Mit neun absolvierten Spielen haben sie ein oder zwei Partien weniger als die direkte Konkurrenz. Der sechste Platz ist aber alles andere als in Stein gemeisselt. Bei einer Niederlage heute würde ein möglicher Fall unter den Strich drohen. Wiederum liegt auch ein Vorstoss auf Platz vier im Bereich des möglichen. Die Tigers rangieren auf Platz acht punktgleich mit Bern und Rapperswil-Jona. Mit bereits elf absolvierten Spielen, haben die Langnauer mehr Partien bestritten als die Mannschaften ober und unter ihnen. Mit anderen Worten, es müssen dringend Punkte her will man früher oder später nicht auf einem Playout-Platz landen. Eine definitiv brisante Ausgangslage vor diesem Spiel. Sicher ist, dass zumindest ein Verein nach dieser Runde, den Blick auf die Tabelle für einige Tage meiden wird.
    17:27
    Das Duell der inkonstanten
    Von einer Siegesserie konnten die Tigers und Lausanne in der bisherigen Spielzeit nur träumen. Beide Teams haben nicht mehr als zwei Siege am Stück aneinander gereiht. Bei Lausanne wechselten sich in den letzten fünf Partien Sieg und Niederlage schön regelmässig ab. Auf ein Hoch folgt sogleich wieder ein Tief. Gleiches gilt für die Langnauer, nach einem Sieg über die zurzeit starken Luganesi, folgte gestern sogleich wieder ein Tiefschlag in Form einer 6:3 Niederlage gegen Genf-Servette. Welches Gesicht bekommen wir von den beiden Mannschaften heute zu sehen?
    17:26
    Herzlich Willkommen
    An diesem Samstagabend steht eine Vollrunde in der National League an. Hier dreht sich alles um die Partie zwischen den SCL Tigers und dem Lausanne HC. In diesem Sinne ganz recht herzlich willkommen zu einem hoffentlich spannenden und spektakulären Hockey-Abend.

    Aktuelle Spiele

    22.10.2019 19:45
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    2
    1
    0
    1
    HC Ambri-Piotta
    SC Bern
    Bern
    5
    3
    0
    2
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    25.10.2019 19:45
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    2
    0
    1
    EHC Biel-Bienne
    SC Bern
    Bern
    2
    1
    1
    0
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    1
    0
    2
    Genève-Servette HC
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    1
    1
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    1
    1
    HC Davos
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    1
    0
    0
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    1
    0
    0
    1
    Lausanne HC
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    3
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 13. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr