National League

Lugano
1
1
0
0
HC Lugano
Fribourg
4
2
1
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
Lugano:
18'
Fazzini
 / Fribourg:
8'
Lhotak
20'
Rossi
33'
Gunderson
59'
Stålberg
22:08
Verabschiedung
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und eine geruhsame Nacht.
22:06
Ausblick
Lugano muss morgen bereits wieder in die Schlittschuhe steigen. Die Tessiner werden auswärts auf Lausanne treffen. Fribourg spielt am Dienstag zum nächsten Mal. Die Westschweizer messen sich dann im Heimspiel gegen den HC Davos.
22:03
Fazit
Lugano ist heute über weite Strecken harmlos. Gottéron seinerseits spielt sehr geschickt und ist schlichtweg die bessere Mannschaft. Dementsprechend gewinnen sie auch in dieser Höhe verdient. Somit verliert Fribourg den Anschluss in der Tabelle an die anderen Teams nicht.
60
22:03
Spielende
Lugano verliert zu Hause 1:4 gegen Fribourg Gottéron.
60
22:01
Das Spiel dauert noch neun Sekunden. Es gibt noch ein Bully vor Waeber.
59
22:01
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:4 durch Viktor Stålberg
Stalberg trifft per Empty-Netter. Die Messe in Lugano ist gelesen. Fribourg wird gewinnen.
59
22:00
Wann geht Zurkirchen raus? Jetzt
59
21:59
Fribourg Gottéron ist komplett.
58
21:59
Lugano wirkt zu statisch und ist auch sehr ungeduldig in diesem Powerplay.
58
21:59
Die Hälfte der Strafe ist vorüber.
57
21:58
Loeffels Schuss wird geblockt.
57
21:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Lukas Lhotak (HC Fribourg-Gottéron)
Lhotak muss auf die Strafbank. Ist dies die letzte Gelegenheit für Lugano?
57
21:57
Suri versucht mit einem "Buebetrickli" Waeber zu überwinden. Doch auch dieser Versuch scheitert.
56
21:56
Schöner sauberer Check von Stalder gegen Jörg. Ersterer liefert ohnehin eine starke Partie ab.
55
21:54
Loeffel findet Klasen im Slot. Danach wird es einmal ernsthaft gefährlich. Waeber kann jedoch den Schuss aus nächster Distanz entschärfen.
54
21:52
Gottéron gelingt es mit Bandenduellen Zeit von der Uhr zu nehmen. Kurz danach erneut eine Parade von Weber nach einem verdeckten Schuss Luganos.
53
21:51
Lugano ist in dieser Phase des Spiels bemüht. In der Offensive fehlt es noch an den entscheidenden Ideen.
52
21:48
Erneut packt Waeber bombensicher zu. Romanenghi hat eine gute Schussposition, schliesst allerdings zu zentral ab.
51
21:47
Lammer sucht Jörg, dieser kommt nicht ganz an die Scheibe ran. Deshalb verpufft auch diese Halbchance.
50
21:45
Das Spiel plätschert nun ein wenig vor sich hin. Gottéron befreit mit einem Icing.
49
21:44
Vauclair und Jecker kriegen sich in die Haare. Die Schiedsrichter können schlichten.
48
21:42
Die Tessiner laufen erneut ins Abseits. Die Luganesi haben noch zwölf Minuten Zeit um das Spiel zu kehren.
47
21:41
Wellinger schaltet sich auffallend oft ins Offensivspiel ein, doch auch mit diesem Abschluss ist er nicht erfolgreich.
46
21:41
Schönes Kabinettstückchen von Lajunen, damit setzt er Loeffel in Szene. Dessen Schuss bleibt aber hängen.
46
21:39
Jörg sucht mit seinem Zuspiel ein Kollege im Slot. Er findet nur Fribourger. Kurz danach schiesst Lammer aus spitzem Winkel - Waeber hält.
45
21:38
Nun ein erster Abschluss der Fribourger in diesem Drittel. Dieser ist jedoch harmlos und stell kein Problem für Zurkirchen dar.
44
21:37
Gottéron wirkt aktuell sehr passiv. So wird das nicht zwanzig Minuten lang gut gehen für die Gäste.
43
21:36
Die Luganesi kontrollieren in dieser Starphase des Drittels das Spielgeschehen.
42
21:35
Bertaggia schliesst ab. Vielleicht war das ein wenig zu egoistisch, links aussen wäre ein Teamkollege freigestanden.
41
21:34
Chorney trifft den Puck nicht beim Versuch des Schusses. Damit können sich die Fribourger aus der Defensive befreien.
41
21:33
Beginn 3. Drittel
Die letzten zwanzig Minuten haben begonnen.
21:15
Drittelsfazit
Das Mitteldrittel beginnt ausgeglichen. Lugano hat zuerst eine kleine Druckphase, erspielt sich aber keine Topchancen. Kurz nach Spielmitte wird es unübersichtlich. Gleich zwei Alutreffer der Fribourger müssen die Referees überprüfen. Kurz darauf treffen die Romands dann nicht nur die Torumrandung. Im Powerplay erhöht Gunderson für die Gäste. Lugano gibt wiederum nach der Mitte des Drittels die Kontrolle über das Spiel ab und hat mit dem Gegentreffer die verdiente Quittung erhalten.
40
21:15
Ende 2. Drittel
Auch dieses Drittel gewinnen die Fribourger und führen nun mit 3:1.
40
21:14
Suri läuft quer über das ganze Eis und verzieht am Schluss. Kurz darauf wirft sich Brodin in einen Schuss von Fazzini.
40
21:13
Marchand setzt sich gut durch und gewinnt ein Laufduell. Zurkirchen ist allerdings zur Stelle und verhindert einen Gegentreffer.
39
21:12
Eben dieser Mottet hat nach einem Zuspiel Desharnais' die beste Gelegenheit im Powerplay. Im Anschluss kehrt auch Klasen auf die Spielfläche zurück.
39
21:11
Mottet ist zurück, somit haben die Fribourger eine halbe Minute Überzahl.
38
21:10
Walser verzieht per One-Timer. Die Fribourger nutzen aktuell das freie Eis gut.
37
21:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Linus Klasen (HC Lugano)
Nach 29 Sekunden Überzahl muss auch Klasen wegen einem hohen Stock vom Eis.
36
21:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron)
Eben noch hat Mottet im Powerplay assistiert, jetzt muss er selbst auf die Strafbank.
36
21:07
Jani Lajunen mit einem Schuss aus der Distanz. Dieser hämmert den Puck klar über das Tor.
36
21:06
Für einmal sind die Tessiner wieder in der gegnerischen Zone anzutreffen - jedoch ohne Ertrag.
35
21:04
Lugano ist in diesem Spiel nur phasenweise gut. In beiden Dritteln haben sie je fünf Minuten nach vorne gedrückt und dann den Betrieb eingestellt. So kann man keine Partie gewinnen.
33
21:02
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:3 durch Ryan Gunderson
Lange brauchen die Westschweizer im Powerplay nicht. Mottet spielt auf Gunderson, dieser zieht von der blauen Linie ab und trifft. Eventuell hat Brodin noch abgelenkt, allerdings ist Gunderson der offizielle Torschütze.
33
21:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jani Lajunen (HC Lugano)
Für einen Cross-Check gegen Lajunen muss er vom Eis. Eine sehr harte Entscheidung.
32
21:00
Die Schiedsrichter geben kein Tor.
32
20:58
Die Referees schauen sich beide Szenen und ein Schuss ans Aussennetz an. Deshalb ist das Spiel aktuell unterbrochen.
 
Laut TV Information wird vor allem Brodins Schuss angeschaut.
32
20:55
Walser und Brodin lassen die Torumrandung beben. Walser trifft die Lattenoberkante und Brodin den entfernten Pfosten. Die Luganesi schwimmen aktuell und haben in diesen Szenen das nötige Glück auf ihrer Seite.
32
20:54
Wellinger schaltet sich in den Angriff ein und fehlt danach hinten. Mottet lässt die ausgezeichnete Möglichkeit jedoch liegen. Es bleibt damit bei der knappen Führung für die Westschweizer.
31
20:53
Chorney verliert die Scheibe fahrlässig. Desharnais schnappt sich den Puck, lanciert Stalberg und dieser müsste mehr aus dieser Chance herausholen.
31
20:52
Jörg legt für Chiesa auf. Doch Waeber bleibt wieder um Sieger im Duell.
30
20:51
Nun sind wir in der Spielmitte angekommen. Das zweite Drittel gestaltet sich bis anhin ausgeglichen mit leichten Vorteilen für den HCL.
30
20:51
Schmutz ist zurück und hat sogleich eine Torchance. Doch Zurkirchen hält.
29
20:50
Nun spielen es die Tessiner ein wenig zu kompliziert. Suri mit dem Pässchen zu viel. Danach blockt Marchand ein Hammer, das hat wohl weh getan.
28
20:49
Bürgler zieht ein erstes Mal ab und bleibt hängen. Nun sind bereits 70 Sekunden des Powerplays verstrichen.
28
20:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Flavio Schmutz (HC Fribourg-Gottéron)
Schmutz muss für ein Halten auf die Strafbank. Nun dürfen die Luganesi zum ersten Mal im Powerplay agieren.
27
20:47
Lajunen hätte beinahe entscheidend Ablenken können. Jedoch geht der Puck vorbei.
27
20:46
Lhotak gewinnt die Scheibe in der neutralen Zone und geht dynamisch in die Offensive. Dort verpufft die Energie jedoch schnell und die Verteidiger klären.
26
20:45
Hier haben die Offensivkräfte der Luganesi nicht genügend aufgepasst und fabrizieren ein Offside.
25
20:44
Bertaggia pruft mit einem Handgelenkschuss den gegnerischen Keeper. Dieser macht das kurze Eck souverän zu.
25
20:44
Der HCL hat sich scheinbar etwas vorgenommen und spielt mit mehr Energie und Drang nach vorne in diesem Drittel.
24
20:43
Zangger hat freies Eis vor sich. Schiesst aufs Plexiglas und von dort prallt die Scheibe in den Slot. Dort kann ein Verteidiger die Gefahr bereinigen.
24
20:42
Fazzini versucht sich mit einem Abschluss. Dieser zischt am Tor vorbei.
23
20:41
Jörg kurvt einmal ums Tor und sucht Lammer. Dieser trifft mit seinem Schuss nur das Aussennetz.
23
20:40
Bürgler kann beinahe von einem Scheibenverlust Walsers profitieren. Beim Schussversuch wird er gerade noch gestört.
22
20:39
Haussener ist zurück und der HC Lugano damit komplett.
22
20:39
Lugano kann sich befreien.
21
20:38
Beginn 2. Drittel
Die Westschweizer agieren im Powerplay.
20:22
Drittelsfazit
Das Spiel beginnt flott. Beide Teams kommen zu ihren Möglichkeiten. Nach einem Traumzuspiel von Stalder taucht plötzlich Lhotak alleine vor Zurkirchen auf und lässt sich nicht zweimal bitten. Dadurch ist der Aussenseiter in Front. In der Folge lässt Lugano spielerisch stark nach und hat Glück, nicht noch ein Tor zu kassieren. Doch aus dem Nichts fällt der Ausgleich für die Hausherren. Dieser Spielstand hat dann aber auch nicht lange Bestand, da kurz vor der Sirene Gottéron verdientermassen seine Führung wiederherstellt.
20
20:20
Ende 1. Drittel
Gottéron geht mit einer Führung in die Pause.
20
20:20
Dieses Mal wird ein Gunderson-Abschluss geblockt.
20
20:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Timo Haussener (HC Lugano)
Haussener sitzt die Bankstrafe ab.
20
20:15
Coaches Challenge
Kapanen zieht die Coaches Challenge. Die Schiedsrichter müssen nun ein eventuelles Abseits überprüfen. 
 
Die Aktion ist sehr knifflig. Die Referees schauen sich das Video sehr lange an. Das Tor zählt, dies hat eine kleine Bankstrafe für Lugano zur Folge.
20
20:14
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:2 durch Matthias Rossi
Chaos vor Zurkirchen. Stalberg hat zuvor schon für Gefahr vor dem Tor gesorgt. In Folge dessen stehen vier Männer vor dem Lugano Keeper und dieser hat damit die Sicht verdeckt. Gunderson nutzt dies und zieht erfolgreich aus der Distanz ab. Rossi scheint das Gummi abgelenkt zu haben.
19
20:13
Bürgler hätte hier um ein Haar gar die Führung für Lugano erzielt. Er scheitert am starken Waeber.
18
20:11
18
20:10
Tor für HC Lugano, 1:1 durch Luca Fazzini
Aus heiterem Himmel fällt der Ausgleich. Fazzini verspielt zuerst die Aktion eigentlich und das Spielgerät geht in die Ecke des gegnerischen Drittels. Dort passt Romanegnhi den Puck scharf in die Mitte und dort lenkt Fazzini den Puck ins Tor ab.
17
20:09
Rossi erobert die Scheibe sich die Scheibe nach einem Fehlpass des Teamkollegen im Angriff zurück. Anschliessend schiesst er nicht ungefährlich.
16
20:08
Lugano gelingt es in dieser Phase überhaupt nicht mehr in die gegnerische Zone zu gelangen.
15
20:07
Nun prüft Schmutz den Tessiner Keeper. Erneut zeigt dieser keine Unsicherheit. Es bleibt weiterhin beim 0:1.
15
20:05
Schlechtes Zuspiel von Klasen im Angriff. Der Konter läuft danach über Brodin und am Schluss scheitert Mottet mit seinem Versuch.
14
20:05
Wiederum muss Zurkirchen eingreifen und einen Schuss parieren. Nun haben die Romands wieder Oberwasser.
13
20:04
Suri mit einem fürchterlichen Zuspiel in der Mittelzone. Seine Fahrlässigkeit bleibt jedoch ohne Folgen.
13
20:03
Gunderson versucht sich von der blauen Linie. Doch auch dieser Schuss ist eine Beute für den Goalie.
13
20:02
Nun Entlastung für Gottéron. Brodin kommt vor Zurkirchen zum Abschluss. Dieser macht die nahe Ecke zu und kann damit einen weiteren Einschlag verhindern.
12
20:02
Erneut ist Waebers Fanghandschuh der Tessiner Partykiller. Wellingers Schuss verschwindet in dieser.
12
20:01
Nach dem Bullygewinn geht es schnell und nach drei kurzen Pässen hämmert Bertaggia den Puck in Richtung Tor. Er verfehlt dieses jedoch.
11
19:59
Die Tessiner sind bemüht den Fehlstart zu korrigieren und ziehen die Zügel nun ein wenig an. Immer wieder kommen sie zu gefährlichen Situationen rund um das gegnerische Tor.
10
19:58
Lajunen findet mit seinem Schuss nur den Fanghandschuh Waebers.
9
19:57
Jörg verpasst es den Ausgleich zu erzielen. Lammers Schuss wird geblockt und danach kann auch Jörg nicht reüssieren.
9
19:56
Gottéron hat sich damit für ihr aufsässiges Spiel belohnt. Wir dürfen auf eine allfällige Reaktion der Luganesi gespannt sein.
8
19:55
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 0:1 durch Lukas Lhotak
Was für ein Pass von Stalder. Mit seinem magistralen Zuspiel ermöglicht er. dass Lhotak alleine auf Zurkirchen zulaufen kann. Vor dem Tor bleibt er eiskalt und trifft zur Führung.
7
19:53
Ein flotter Beginn in diese Partie. Kein Team versteckt sich und beide versuchen gegen vorne etwas zu kreieren.
6
19:52
Bertaggia schiesst und Waeber lässt nach vorne abprallen. Seine Teamkollegen kommen im Anschluss zu erst an das Hartgummi.
5
19:52
Riesenchance für den HC Lugano. Zangger ist völlig frei im Slot. Er kann dabei die Scheibe nicht kontrollieren und verpasst die Gelegenheit.
4
19:50
Brodin erobert den Puck an der Bande und sofort können sich die Fribourger in der Zone installieren. Die Westschweizer beginnen aufsässig.
4
19:50
Nach einem hervorragenden Pass auf Suri scheitert dieser an Waeber.
3
19:49
Gottéron setzt gleich nach und kommt in Person von Stalder zu einem weiteren Abschluss. Zurkirchen steht am richtigen Ort und hält sicher.
2
19:47
Drei gegen zwei Situation für Gottéron. Stalberg steckt schön auf Kamerzin durch. Dieser scheitert mit seinem Schuss an Zurkirchen.
1
19:46
Eine erste Kontermöglichkeit für den HC Lugano. Lajunen wird jedoch entscheidend abgedrängt.
1
19:45
Spielbeginn
Das erste Bully haben die Saanestäder für sich entschieden.
19:40
In fünf Minuten geht es los
Die Spieler sind auf dem Eis. Bald beginnt die Partie
19:22
Frische
Für die Fribourger ist es bereits das zweite Spiel an diesem Wochenende. Gestern sind sie den Bielern 1:4 unterlegen. Der HC Lugano hatte seit Dienstag und einem Sieg über die Lakers spielfrei.
19:08
Favoritenrolle
Viel einfacher ist es noch selten gewesen die Favoritenrolle einem Team zuzuweisen. Lugano ist in Form, hat den besseren Kader, liegt in der Tabelle deutlich vor dem Gegner und spielt zu Hause. Dazu kommt die miserable Form von Fribourg, wie bereits angetönt bringen sie in dieser Saison kein Bein vor das andere. Dennoch liegen mindestens sechzig Minuten Eishockey vor uns und alles kann passieren.
19:02
Direktbegegnungen
Von den letzten fünf Partien konnten die Luganesi deren vier für sich entscheiden. Somit trifft man aus Westschweizer Sicht heute auf einen Angstgegner.
19:01
Desweitern fehlt auch Bykov
18:57
Aufstellung Fribourg Gottéron
Auffallend beim Line-Up der Gäste ist die Torhüterposition. Heute darf wieder einmal die etatmässige Nummer zwei Ludovic Waeber zwischen die Pfosten. Desweitern fehlt heute Marc Abplanalp in der Aufstellung.
18:51
Fribourg Gottéron
Die Saison der Fribourger ist wahrlich noch keine Erfolgsgeschichte. Mit ihren fünf Punkten liegen sie deutlich am Tabellenende. Dieser Fehlstart ist vergangene Woche auch Mark French zum Verhängnis geworden. Im Spiel eins nach French konnte sofort ein Sieg errungen werden, doch bereits gestern fielen die Drachen in alte Muster zurück und mussten eine deutliche Niederlage einstecken.
18:45
Aufstellung HC Lugano
18:40
HC Lugano
Die Südtessiner sind zuletzt immer besser in Form gekommen. Nach einem Horrorstart konnten mit einer Ausnahme nur noch Siege aneinander gereiht werden. Wir dürfen gespannt sein, ob sich dieser Trend heute weiter fortsetzt.
18:37
18:36
Begrüssung
Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Partie zwischen dem HC Lugano und Fribourg Gottéron.

Aktuelle Spiele

22.10.2019 19:45
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
0
1
HC Ambri-Piotta
SC Bern
Bern
5
3
0
2
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
25.10.2019 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
2
0
1
EHC Biel-Bienne
SC Bern
Bern
2
1
1
0
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
3
1
0
2
Genève-Servette HC
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
1
1
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
3
1
1
1
HC Davos
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
1
0
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
1
0
0
1
Lausanne HC
ZSC Lions
ZSC Lions
3
2
1
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 13. Spieltag

13.09.2019
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
1
2
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
3
0
HC Ambri-Piotta
EV Zug
Zug
4
2
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
2
2
0
0
HC Lugano
Lausanne HC
Lausanne
5
0
3
2
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
6
1
2
3
SC Bern
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
0
3
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
1
1
0
0
SCL Tigers
Genève-Servette HC
Genève
3
0
2
1
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
6
0
2
4
ZSC Lions
HC Davos
HC Davos
3
1
2
0
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
14.09.2019
EV Zug
Zug
5
0
1
3
1
EV Zug
ZSC Lions
ZSC Lions
4
1
2
1
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
Genève-Servette HC
Genève
2
2
0
0
Genève-Servette HC
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
1
0
3
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
1
2
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
03.12.2019
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
0
0
1
HC Fribourg-Gottéron
HC Lugano
Lugano
3
0
2
1
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr