National League

Lausanne
3
0
1
2
Lausanne HC
Ambri-Piotta
1
0
1
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne:
32'
Antonietti
42'
Frick
58'
Bertschy
 / Ambri-Piotta:
22'
Hofer
Mehr
    60
    22:06
    Auf Wiedersehen
    Ich möchte mich recht herzlich für deine Aufmerksamkeit bedanken. Es war mir wie immer eine Freude für dich Tickern zu dürfen. Nun wünsche ich Dir noch einen schönen Sonntag und hoffentlich bis bald!
    60
    22:06
    Ausblick
    Nächste Woche steht eine weitere Runde in der Champions Hockey League an. Der 4. Spieltag wird über die Bühne gehen. Fünf Teams vertreten die Schweiz in diesem Wettbewerb und darunter ist auch Ambri-Piotta. Die Leventiner treffen nächsten Dienstag in der Slowakei auf Banksa Bystrica. Lausanne hingegen muss sich bis Morgen in einer Woche gedulden, bis der nächste Ernstkampf ansteht. In 8 Tagen treffen sie zuhause auf Lugano.
    60
    22:04
    Schlussfazit
    Die Ehrung vom legendären Torhüter Cristobal Huet vor dem Spiel, bleibt lange das einzige Highlight in Lausanne. Das erste Drittel bietet kaum Spektakel und ist eine sehr zähe Angelegenheit. Im zweiten Abschnitt bringt ein frühes Powerplay die Erlösung und das erste Tor für Ambri. In der Folge wird vermehrt mit offenem Visier gespielt. Manzato im Tor der Leventiner packt nach einer schönen Lausanner Kombination, eine Rettungstat der Marke Sonderklasse aus. Wenig später muss sich aber auch er durch Antonietti bezwingen lassen. Wenige Minuten sind im dritten Drittel gespielt und Lausanne dreht diese Partie. Lukas Frick ist es, welcher für die Führung verantwortlich ist. Von nun an kann sich Lausanne bei Tobias Stephan bedanken, dass Ambri nicht zum Ausgleich kommt. Bertschy macht den Sack mit dem Treffer ins leere Tor zu.
    60
    22:01
    Spielende
    59
    22:00
    Ambri hat alles versucht, am Schluss war Lausanne einfach ein wenig besser. Die Sekunden verstreichen nun und in wenigen Augenblicken wird Lausanne als Sieger dieser Partie feststehen.
    58
    21:59
    CHRISTOPH BERTSCHY macht den Sack für Lausanne zu. Er erläuft sich einen Befreiungsschlag und hat dann keine Mühe mehr, den Puck im leeren Tor unterzubringen.
    58
    21:59
    Empty Net Goal für Lausanne HC, 3:1! Christoph Bertschy trifft ins leere Tor
    58
    21:57
    Bertschy versucht das leere Tor zu treffen, doch ein Ambri Spieler kann den Puck gerade noch ablenken.
    58
    21:56
    Manzato hat das Ambri Tor verlassen!
    58
    21:55
    Timeout Ambri
    Ambri nimmt sein Timeout und Luca Cereda gibt seinen Mannen noch den letzten Schlachtplan mit auf das Eis.
    58
    21:54
    Grossmann versucht es mit einem Flachschuss von der blauen Linie. Dieser kommt gefährlich und kann von Manzato gerade noch abgewehrt werden.
    57
    21:53
    Die Fans von Lausanne machen nun noch einmal richtig Stimmung und pushen ihr Team hier zum Sieg.
    56
    21:53
    4:30 Minuten sind noch zu spielen und jeder Ausgang in dieser Partie ist noch möglich. Die Spannung steigt von Sekunde zu Sekunde.
    56
    21:52
    Schon wieder ist es Dal Pian mit einer guten Chance. Stephan kann ihn mit seinem Stock stoppen.
    56
    21:51
    Almond verliert ein Teil seiner Kufe! Ganz unglücklich und das sorgt für einige Lacher in der Arena.
    55
    21:50
    Herren kann losziehen und sieht sich nur noch einem Gegenspieler gegenüber. Dieser kann ihn aber am Abschluss hindern.
    54
    21:49
    Bertschy mit dem nächsten Abschluss für Lausanne. Er ist heute sehr auffällig und prüft Manzato ein ums andere Mal
    53
    21:48
    Dann ein grosser Aufregen vor dem Lausanner Tor. Nach einem Abschluss lässt Stephan die Scheibe abprallen und Dal Pian kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss. Der Lausanner Torhüter hat sich aber reaktionsschnell verschoben und kann die Situation klären.
    52
    21:47
    Nun schleichen sich zu viele Ungenauigkeiten in den Spielaufbau der Leventiner ein.
    51
    21:46
    9 Minute sind noch zu spielen und von Ambri erwartet man dann irgendwann die Schlussoffensive, bisher haben sie diese definitiv noch nicht gestartet.
    51
    21:45
    Ambri hat kurze Zeit 6 Spieler auf dem Eis, da hatten sie Glück das der Linienrichter nicht aufmerksam genug war.
    50
    21:44
    Fora versucht es mit einem Schuss von der blauen Linie. Der Topskorer will das Spiel nun in seine Hände nehmen.
    49
    21:43
    Viele Unterbrüche nun im Spiel. Der Ganze Offensiv-Flow geht somit ein wenig verloren. In den letzten Minuten ist der ganz grosse Aufreger ausgeblieben.
    48
    21:42
    Lausanne produziert nun zwei Icings hintereinander. Dies zeigt doch, dass Ambri hier gewillt ist noch mehr Druck auf das Lausanner Tor auszuüben.
    48
    21:40
    Bertschy nützt seinen unglaublichen Speed aus und fährt rechts am Ambri Verteidiger vorbei. Er zieht den Puck auf seine Backhand, verfehlt dann aber das Tor. Die Stocktechnik lässt einem aber mit der Zunge schnalzen.
    47
    21:40
    Ngoy verliert die Scheibe im eigenen Drittel, dies hat keine Folgen. Die Zeit läuft aber gnadenlos gegen Ambri runter.
    47
    21:39
    Kneubühler kann sich schön durchsetzten, doch dann sind drei Lausanner Verteidiger doch einer zu viel für ihn und er verliert die Scheibe.
    46
    21:37
    Lausanne versucht nun Ruhe ins Spiel hinein zu bringen. Sie haben die Partie gedreht und jetzt ist Ambri gefordert. Heute steht aber nicht ein desolates Freiburg auf dem Eis, sonder ein sehr solides Lausanne.
    45
    21:35
    Die Lausanner sind von diesem Führungstreffer beflügelt und setzten Ambri sehr früh in der eigenen Zone unter grossen Stress. Heldner zieht ab, doch sein Schuss kann gerade noch geblockt werden.
    43
    21:35
    Nun geht es hin und her. Ambri mit einem weiteren Hochkaräter und auf Seiten der Lausanner ist es die Linie um Bertschy welche Druck macht.
    42
    21:35
    Lausanne ist sehr aufsässig in der Zone von Ambri und sie können sich so die Scheibe erobern. Jeffrey spielt die Scheibe in die Mitte wo ein Teamkollege verpasst, doch von hinten kommt LUKAS FRICK angefahren und der haut die Scheibe mit einem unglaublichen Hammer in die Maschen!
    42
    21:34
    Tor für Lausanne HC, 2:1 durch Lukas Frick
    41
    21:31
    Bianchi taucht nach wenigen Sekunden alleine vor dem Tor von Stephan auf. Er trifft die Scheibe aber nicht wie gewünscht und scheitert am Lausanner Torhüter.
    41
    21:30
    Beginn 3. Drittel
    40
    21:15
    Fazit 2. Drittel
    Dieses Drittel bietet von Beginn weg Spektakel. Bereits nach 2 Minuten ist es Fabio Hofer der die Leventiner im Powerplay in Führung schiesst. In der Folge ist es ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Manzato im Ambri Tor packt nach einer schönen Kombination von Bertschy und Froidevaux den Big Save aus. Wenige Minuten später ist aber dann auch er geschlagen. Nach einem Schuss von Herren lässt er den Puck unglücklich abprallen und Antonietti steht goldrichtig um einzuschieben. Gegen Ende des Drittels flacht das Spiel ein wenig ab, bis Nodari nach eine üblen Check gegen den Kopf von Bianchi für 2+10 Minuten auf die Strafbank wandert. Dies bleibt der letzte Aufreger in diesem 2. Drittel.
    40
    21:12
    Ende 2. Drittel
    39
    21:10
    Sabolic versucht es mit einem Schuss aus dem Lauf, doch auch dieser wird geblockt. Die Zuordnung in der Defensive von Lausanne stimmt nicht immer, aber der Wille alles zu tun um diesen Gegentreffer zu verhindern ist vorhanden. Lausanne ist wieder komplett.
    38
    21:09
    Flynn mit einer schönen Direktabnahme, Stephan im Tor der Lausanner kann gerade noch mit der Schulter klären.
    38
    21:09
    Ambri hat sich festgesetzt und kommt trotzdem nicht wirklich in eine gute Abschlussposition.
    38
    21:08
    Bianchi bleibt bei der Bande liegen und hält sich die Nase. Blut fliesst und das muss auf jeden Fall verarztet werden. Er wurde Opfer von einem üblen Check von Nodari! Dieser wandert für den Check gegen den Kopf auf die Strafbank.
    38
    21:07
    Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Matteo Nodari (Lausanne HC)
    37
    21:05
    Das Spiel hat nun an Attraktivität gewonnen und lässt das Hockey Herz höher schlagen.
    37
    21:04
    Hofer ein wenig zu verspielt, anstatt sofort abzuziehen versucht er es mit einem Dribbling und scheitert an der Lausanner Verteidigung.
    37
    21:03
    Ambri wieder komplett! Leone noch mit einer weiteren Chance, Manzato behält im Gewühl vor seinem Kasten aber die Übersicht.
    36
    21:02
    Ambri kann die Scheibe nach langer Druckphase befreien und übersteht mit grösster Wahrscheinlichkeit diese Strafe.
    36
    21:02
    Almond wird vor dem Tor entscheidend gestört, die Lausanner schnuppern nun am Führungstreffer.
    35
    21:01
    Junland und Bertschy feuern auf das Tor von Ambri sie scheitern jedoch beide kläglich.
    35
    21:01
    36 Sekunden 5 gegen 3 für Lausanne!
    34
    21:01
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Michaël Ngoy (HC Ambri-Piotta)
    34
    21:00
    Ambri verteidigt das aber gut und blockt viele Schüsse der Lausanner.
    33
    20:59
    Nun kommt es ganz dick für Ambri. Sie spielen in Unterzahl und müssen sich gegen einen möglichen Doppelschlag von Lausanne wehren.
    33
    20:58
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Noele Trisconi (HC Ambri-Piotta)
    32
    20:58
    Lausanne drückt und kommt nun zum verdienten 1:1! Herren zieht von der rechten Seite ab und Manzato im Tor von Ambri muss abprallen lassen. Diese Scheibe landet wunderbar auf dem Stock von BENJAMIN ANTIONIETTI und dieser drückt den Puck gekonnt über die Linie
    32
    20:58
    Tor für Lausanne HC, 1:1 durch Benjamin Antonietti
    31
    20:55
    Auf der Gegenseite kommt nun Ambri auch zu einer guten Möglichkeit.
    31
    20:53
    Big Save!
    Bertschy und Froidevaux kombinieren sich schön durch und dann ist das Tor von Ambri plötzlich weit offen. Die Lausanner Fans setzten bereits zum Jubel an und dann fährt doch dieser Teufelskerl Namens Manzato im Tor von Ambri die Fanghand aus und schnappt sich diese Scheibe, Big Save!!
    30
    20:51
    Genazzi mit einem weiteren Abschluss und die Lausanner setzten nach. Moy versucht es aus der Drehung, er schiesst die Scheibe bei dieser Aktion aber am Tor vorbei.
    29
    20:50
    Kneubühler zieht auf der rechten Seite los und kommt zum Abschluss, dieser wird dann aber von Stephan pariert. Wirklich sicher sieht das aber nicht aus, er musste den Schuss nach vorne abprallen lassen.
    28
    20:49
    Wieder hallt ein Pfeifkonzert durch die Lausanner Arena. Die Fans sind mit den Schiedsrichter Leitungen überhaupt nicht zufrieden. Schon einige male lag ein Lausanner Spieler am Boden und es gab keine Strafe.
    27
    20:48
    Herren mit einer weiteren Chance, die Lausanner nehmen nun richtig Fahrt auf.
    27
    20:47
    Almond kommt als Sieger aus einem Bandenkampf und scheitert dann ziemlich alleine vor Manzato! Als Topskorere meines Teams darf ich den dann auch mal machen.
    26
    20:46
    Ambri ist im Moment obenauf!  
    25
    20:45
    Herren kann losziehen und versucht sein Glück mit einem Handgelenksschuss, dieser wird aber geblockt und landet irgendwo nur nicht im Tor.
    25
    20:43
    Grossmann versucht es von der blauen Linie, sein Schuss landet aber neben dem Tor. Lausanne ist nun bemüht den sofortigen Ausgleich zu suchen.
    23
    20:43
    Hofer mit der nächsten auffälligen Szene, sein Schuss wird noch abgelenkt und landet an der Maske von Stephan.
    23
    20:42
    Mein Wunsch wurde erhört und wir haben das erste Tor der Partie. Aus dem Spiel ging wenig und daher ist es nicht gross verwunderlich, dass eine Überzahl Situation zu diesem Tor geführt hat.
    22
    20:41
    Keine 10 Sekunden sind in diesem Powerplay gespielt und schon schlägt die Scheibe hinter Tobias Stephan ein. Zwerger spielt auf FABIO HOFER und diese trifft von der linken Seite aus ins Lausanner Tor! Da hat die Zuordnung in der Verteidigung von Lausanne aber überhaupt nicht gestimmt.
    22
    20:40
    Tor für HC Ambri-Piotta, 0:1 durch Fabio Hofer
    21
    20:39
    Jooris wird für ein Beinstellen auf die Strafbank geschickt.
    21
    20:39
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Josh Jooris (Lausanne HC)
    21
    20:37
    Ambri ist sofort bemüht Druck auszuüben. Der erste Torschuss in diesem 2. Drittel gehört ihnen.
    21
    20:37
    Beginn 2. Drittel
    20
    20:36
    Die Phrase klingt natürlich sehr abgedroschen und doch würde diesem Spiel ein Tor ganz gut tun. Ob mein Wunsch in Erfüllung geht, werden wir in wenigen Minuten wissen. Die Spieler kehren auf das Eis zurück.
    20
    20:31
    Es ist ein Kampf um jeden Millimeter Eis in Lausanne.  
    20
    20:29
    20
    20:22
    Fazit 1. Drittel
    Die Ehrung von Cristobal Huet vor dieser Partie, bleibt lange das einzige Highlight in Lausanne. Es ist ein umkämpftes Spiel, in welchem beide Teams in den ersten Minuten kaum aufs Tor schiessen. Erst eine Strafe gegen Ambri bringt Action in diese Partie. In der Folge ist Lausanne besser und kommt in den Personen von Almond und Froidevaux zu einigen guten Möglichkeiten. Wirklich hochkarätig sind diese aber auch nicht und daher geht es mit einem gerechten 0:0 in die erste Drittels Pause. Mit anderen Worten: es kann eigentlich nur besser werden.
    20
    20:19
    Ende 1. Drittel
    19
    20:18
    Hofer setzt sich schön durch und hat nur noch Stephan vor sich, doch dann kommt von hinten Genazzi angeflogen und stoppt ihn, ganz stark!
    18
    20:17
    Jelovac und Allmond geraten sich in die Harre und für diese kleine Auseinandersetzung wandern beide auf die Strafbank. 4 gegen 4 nun auf dem Eis.
    18
    20:16
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Igor Jelovac (HC Ambri-Piotta)
    18
    20:16
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Cody Almond (Lausanne HC)
    17
    20:14
    Nun haben die Westschweizer sogar Mühe sich ins Drittel hinein zu kombiniere. Frick versucht es mit einem Abschluss. doch dieser wird geblockt.
    17
    20:13
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Johnny Kneubuehler (HC Ambri-Piotta)
    17
    20:13
    Lausanne ist wieder im Powerplay und bringt es wieder nicht fertig Gefahr vor dem Ambri Tor zu erzwingen.
    16
    20:11
    Stephan im Tor der Lausanner lässt einen Schuss von der blauen Linie abprallen und dann kommt Müller zum Nachschuss. Dieser kommt aber viel zu zentral auf die Kiste.
    15
    20:10
    Almond blockt einen Schuss und marschiert sofort los, er bricht aber seine Attacke ab und lässt sich auswechseln.
    14
    20:09
    Froidevaux mit einem weiteren Abschluss. Dieser kam von der linken Seite und war dann doch zu harmlos um Manzato wirklich in Bedrängnis zu bringen.
    13
    20:09
    Langsam kommt diese Partie in die Gänge. Einige Abschlüsse haben wir gesehen und es werden weitere folgen...
    13
    20:08
    Fora verliert die Scheibe im eigenen Drittel und schlussendlich ist es Almond der abzieht. Sein Schuss landet aber neben dem Tor.
    12
    20:07
    Antonietti mit einer riesen Chance nach Ablauf der Strafe. Er umkurvt Manzano im Ambri Tor schön, sein zurückgelegter Pass geht jedoch an Freund und Feind vorbei.
    11
    20:05
    Die Scheibe läuft gut, doch wirklich gefährliche Abschlüsse resultieren daraus nicht. Das Ganze war viel zu uniaspiriert von den Lausanner. Lindbohm legt die Scheibe ich einmal vor das Tor, auch das bringt aber keine Gefahr und Ambri ist wieder komplett.
    10
    20:04
    Lausanne hat sich sofort installiert und lässt die Scheibe zirkulieren. Dann steht plötzlich Almond alleine vor dem Tor, scheitert jedoch an Manzato und Ambri kann befreien.
    9
    20:04
    Fora wird für ein Halten auf die Strafbank geschickt. So nun warten wir gespannt auf ein wenig Action in dieser Partie.
    9
    20:04
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Michael Fora (HC Ambri-Piotta)
    9
    20:02
    Die neue Vaudoise Arena von Lausanne ist auch heute sehr gut gefüllt. Man merkt, dass es bei den Zuschauern grösstenteils gut ankommt dieses neue Schmuckstück.
    8
    20:01
    Ambri mit einem unerlaubten Befreiungsschlag. Vieles Stückwerk hier in den ersten 8 Minuten.
    7
    20:00
    Man merkt den Lausanner an, dass sie in den vergangenen Tagen einige Spiele absolviert haben. Die letzte Spitzigkeit fehlt eindeutig!
    6
    19:59
    Jetzt wird Froidevaux grenzwertig in die Bande befördert. Die Schiedsrichter deuten hier eine sehr lockere Regelauslegung an.
    5
    19:57
    Viele Fehlzuspiele bei beiden Teams. Lausanne mit einem guten Vorstoss, doch dann ist es Jooris mit einem schlampigen Pass der von Ambri abgefangen werden konnte.
    4
    19:57
    Isaaco Dotti mit dem ersten Abschluss der Partie. Dieser fliegt aber viel zu Zentral auf das Tor von Lausanne.
    4
    19:56
    In den letzten 5 Direktduellen konnte immer Ambri das Eis als Sieger verlassen. Lausanne weis sehr wahrscheinlich um diese Statistik und spielt heute zuerst ein wenig defensiver als sonst.
    3
    19:54
    Herren zieht los, muss aber abbremsen da Ambri ein sehr gutes Backchecking betreibt. Wirklich viel Action ist in diesen Anfangsminuten noch nicht zu sehen.
    2
    19:53
    Nun ist es Ambri das sich ein erstmal im Drittel der Lausanner installieren kann. Wirklich Torgefahr, geschweige den ein Schuss aufs Tor bringen sie aber nicht fertig.
    1
    19:52
    Lausanne ist sofort in Scheibenbesitz und macht von Anfang an Druck.
    1
    19:51
    Spielbeginn
    19:50
    Die Ehrung ist vorbei und die Teams stellen sich auf, in wenigen Sekunden geht es los!
    19:43
    Sehr emotional das Ganze, mehrere Weggefährten stehen im Spalier und seine Familie ist ebenfalls anwesend. Er ringt um irgendwelche Worte und ist den Tränen nahe. Da rückt das Eishockey für einen kurzen Augenblick in den Hintergrund. Daher wird das Spiel auch ein wenig später angepfiffen.
    19:40
    Ehrung
    Nun wird Cristobal Huet geehrt. Er hat 2010 den Stanley Cup gewonnen und wurde einmal Schweizer Meister. Seit einer Saison ist er bei Lausanne als Torhütertrainer angestellt. Seine Nummer die 39 wird nun nicht mehr vergeben und das Trikot unter tosendem Applaus unter das Stadiondach gezogen.
    19:32
    Ich rechne auch heute mit einem Duell auf Augenhöhe, wer wohl das besserer Ende für sich behält? In wenigen Minuten geht es in der Vaudoise Aréna in Lausanne los.  
    19:23
    Schiedsrichter
    Die heutige Partie wird von Anssi Salonen und Pascal Hungerbühler geleitet. Die beiden werden dabei von Dominik Altmann und Steve Wermeille assistiert.
    19:21
    Aufstellung Lausanne
    Die grossen Abwesenden habe ich bereits erwähnt. Im Vergleich zur gestrigen Niederlage gegen Biel steht bei den Westschweizer Lee Roberts neu auf dem Eis.
    19:19
    Aufstellung Ambri
    Bei Ambri gibt es im Vergleich zum gestrigen Sieg gegen Freiburg nur einen Wechsel. Auf der rechten Verteidigerposition ersetzt heute Igor Jelovac den abwesenden Tobias Fohrler. Luca Cereda hält sich also grösstenteils an das Motto: "Never change a winning team"
    18:55
    Die Aufstellungen der beiden Teams
    18:26
    Hier die Mitteilung vom Lausanne HC bezüglich der Absenz von Ronalds Kenins. 
    18:16
    Gewichtige Absenzen bei Lausanne
    Joel Vermin wird den Lausanner heute nicht zur Verfügung stehen. Nach dem gestrigen Tritt mit den Schlittschuhen gegen seinen Gegenspieler Mike Künzle, wird er für ein Spiel gesperrt. Ausserdem fehlt den Westschweizern Cory Emmerton. Er hat sich am vergangenen Mittwoch eine Verletzung am Unterkörper zugezogen. 3 Wochen beträgt die Ausfallzeit in seinem Fall. Aufgrund einer familiären Angelegenheit wird in diesem heutigen Spiel auch Ronalds Kenins fehlen. Wichtige Spieler welche bei Lausanne Ausfallen und für neue Gesichter Platz machen.
    18:15
    Wieder Ärger mit dem neuen Stadion von Lausanne
    Zuerst war es der sehr schmal bemessene Gästesektor welcher zu reden gab und nun soll ein Teil einer Zwischendecke des neu erbauten Stadions eingestürzt sein. Der Unfall passierte dort, wo die Teambusse parkieren. Dabei wurden Berichten zufolge, drei Arbeiter leicht verletzt. Wieso rund 400 Quadratmeter der Decke herabgestürzt sind ist nicht bekannt. Am Vorabend so heisst es, soll ein Arbeiter über die Decke marschiert sein, was ein möglicher Grund für den Einsturz gewesen sein könnte. Lausanne und ihre neue Eishockey Arena, dass ist noch keine Liebesgeschichte.
    18:12
    Topskorer im Vergleich
    Michael Fora (Ambri-Piotta): Ein Verteidiger trägt bei Ambri den Titel des Topskorers. Was das über die Offensivspieler bei den Leventiner aussagt ist klar. Fora spielt aber auch ganz gross auf. 8 Punkte konnte er sich bereits gut schreiben lassen. 3 Tore und 5 Assists ergeben einen Punkte Schnitt von 1.60 pro Spiel! Ein Offensiver Verteidiger wie es sich jeder Trainer nur wünschen kann.
     
    Cody Almond (Lausanne HC): Ganz starker Saisonstart von ihm. 8 Spiele 8 Punkte sprechen eigentlich für sich selber. Dabei hat sich Almond vor allem als sehr guter Assist-Geber herausgestellt. Sechs sind es an der Zahl. Dazu kommen zwei Torerfolge, was einen starken Schnitt von einem Punkt pro Spiel ergibt.
    18:11
    Lausanne mit einem Mammutprogramm
    Das Eishockeyspieler unter der Woche mehrmals spielen ist keine Seltenheit mehr, doch wie viele Spiele Lausanne im Moment bestreiten muss, ist sogar für Hockey Verhältnisse unglaublich. Dieses heutige Spiel ist bereits die sechste Partie innerhalb der letzten neun Tage! Ein Mammutprogramm welches sicher an den Kräften zehrt. Man darf gespannt sein, wie spritzig die Lausanner heute daher kommen.
    18:08
    Ambri kämpft sich ans Mittelfeld heran
    Nach dem katastrophalen Saisonstart mit 4 Niederlagen aus den ersten 4 Spielen, hat sich Ambri einigermassen gefangen. Mit dem gestrigen 4:0 Sieg gegen ein desolates Freiburg, konnte man sich langsam wieder in die Nähe der Playoffplätze spielen. Zwei Punkte sind sie von diesen noch entfernt und könnten mit einem Sieg heute, erstmals in dieser Saison über den Strich klettern. Sehr wichtig waren vor allem die gestrigen 4 Treffer, diese werden der bisher sehr durchzogenen Offensive der Leventiner neues Selbstvertrauen geben. Mit 19 Toren erzielte Ambri in dieser Saison die wenigsten Treffer, im Vergleich mit den Mannschaften welche ähnlich viele Spiele wie die Leventiner absolviert haben.
    18:06
    Lausanne: Höhenflug oder Absturz?
    Eine sehr ereignisreiche Woche hat der Lausanne HC hinter sich. Am vergangenen Wochenende gewannen sie beim Meister in Bern, kassierten zuhause aber eine 1:7 Packung vom HC Davos. Am darauf folgenden Montag war der NHL-Vertreter aus Philadelphia zu Gast im neuen Stadion von Lausanne. Viele ahnten böses, nur um dann von den Lausanner total überrascht zu werden. Diese gewinnen die Partie gegen einen Klub aus der NHL mit 4:3. Zwei Tage später, an der selben Spielstätte, können auch die Lakers den Lausanner nicht Paroli bieten und verlieren mit 4:1. Was sich nach einem langsam gestarteten Höhenflug ansieht, hat sich nach der gestrigen 1:2 Pleite gegen Biel, als ein Aufwind von kurzer Dauer herausgestellt. Starten die Lausanner heute einen neuen Versuch für einen nachhaltigeren Höhenflug, oder dreht sich der Wind komplett und sie stürzen in der Tabelle ab?
    18:05
    Herzlich willkommen
    Ich begrüsse dich recht herzlich zum heutigen Hockey Abend. Lausanne empfängt im vierten Meisterschaftsspiel in ihrer neuen Arena Ambri-Piotta. Ich freue mich auf eine tolle Partie und werde dich in den kommenden Stunden über das Spielgeschehen auf und neben dem Eis informieren.

    Aktuelle Spiele

    18.10.2019 19:45
    EV Zug
    Zug
    2
    1
    1
    0
    EV Zug
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    3
    0
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    1
    0
    1
    Genève-Servette HC
    Lausanne HC
    Lausanne
    1
    0
    0
    1
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Davos
    HC Davos
    5
    2
    2
    1
    HC Davos
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    2
    0
    1
    1
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    2
    0
    2
    0
    HC Fribourg-Gottéron
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    2
    1
    1
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    2
    1
    0
    1
    SC Bern
    HC Lugano
    Lugano
    5
    2
    1
    2
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr

    Spielplan - 11. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr