National League

Lausanne
1
0
0
1
Lausanne HC
HC Davos
7
1
4
2
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne:
53'
Genazzi
 / HC Davos:
10'
Tedenby
22'
Rantakari
23'
Jung
30'
Rantakari
39'
Wieser
42'
Frehner
56'
Herzog
Mehr
    01:46
    Verabschiedung
    Das war es von uns. Wir bedanken uns herzlich fürs Mitlesen und wünschen einen schönen Sonntag.
    60
    01:40
    Fazit
    Dieses Spiel wird Lausanne so schnell wie möglich aus dem Gedächtnis löschen wollen. Ein desaströses Spiel 2 im neuen Stadion lässt die Lausanner also weiterhin auf ihren ersten Sieg warten. Als erschreckend anfällig erwies sich über die ganze Partie vor allem das Boxplay der Waadtländer – von den sieben Gegentreffern musste der LHC vier in Unterzahl hinnehmen. Auf der anderen Seite zeigte der HCD jedoch den stärksten Auftritt seit langem. Hatte man im ersten Drittel noch reihenweise Chancen vergeben, zeigte man sich in den letzten beiden Dritteln unglaublich effizient und liess so nie wirklich Spannung in dieser Partie aufkommen. Sollte Davos in der Lage sein, in den nächsten Spielen an diese Leistung anzuknüpfen, könnten sie nach einer schwachen Saison endlich wieder zu den Titelfavoriten zählen. Die nächsten Spiele werden uns mehr über diese Hypothese verraten.
    60
    01:39
    Spielende
    Das Spiel ist aus! Der Lausanne HC blamiert sich vor eigenem Anhang bis auf die Knochen und verliert haushoch mit 1:7.
    58
    01:37
    Dino Wieser vergibt eine Riesenchance vor dem Tor. Die Davoser geben bis zur letzten Minute alles. Sehr beeindruckend, wie man sich seit den letzten Partien verbessert hat.
    56
    01:34
    Tor für HC Davos, 1:7 durch Fabrice Herzog
    Und auch Herzog reiht sich mit einem weiteren Powerplay-Treffer in die Liste der Torschützen. Ist das der letzte Schlag des Abends für Boltshauser. Etwas mehr als drei Minuten bleiben zu spielen.
    55
    01:33
    Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Cody Almond (Lausanne HC)
    Nun wird Almond ganz unter die Dusche geschickt. Schwacher Auftritt des Centers. Ausser Spesen, nix gewesen. Denn ausser Strafen hat Almond in der heutigen Partie gar nichts auf die Reihe gekriegt.
    55
    01:29
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Cody Almond (Lausanne HC)
    53
    01:23
    Tor für Lausanne HC, 1:6 durch Joël Genazzi
    Aeschlimanns Chance auf den Shutout ist vertan. Joël Genazzi trifft, wie bereits gestern, für die Waadtländer. Sein Treffer heute wird jedoch keinen Einfluss mehr aufs Spiel haben.
    51
    01:22
    Den Spielern scheint die Energie langsam auszugehen. Es geht nicht viel mehr und die Spieler scheinen sich momentan nur noch nach einem spielfreien Tag zu sehnen.
    48
    01:22
    Nächste Möglichkeit für Davos. Pauschod schiesst aus guter Position, Boltshauser kann gerade noch abwehren. Die Schiedsrichter wollen sich diese Szene nochmals anschauen, sind sich nicht sicher ob die Scheibe im Tor war.
    44
    01:22
    Pfostenschuss Davos! Nun kommen sie gar dem siebten Treffer des Abends sehr nahe. Die Stimmung übrigens in der Vaudoise Arena nicht allzu schlecht. Enttäuscht wird man trotzdem sein – es wird die zweite Niederlage im zweiten Spiel in der neuen Arena sein.
    42
    01:21
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Marc Wieser (HC Davos)
    42
    01:20
    Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Robin Grossmann (Lausanne HC)
    42
    01:20
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Robin Grossmann (Lausanne HC)
    42
    01:05
    Tor für HC Davos, 0:6 durch Yannick Frehner
    Ein weiterer Treffer für Davos, das in dieser Partie wahrlich nimmersatt erscheint. Frehner fährt in die gegnerische Zone, hält einfach mal drauf und versenkt die Scheibe eiskalt. Boltshauser schien etwas überrascht vom Schuss des Gegners – es ist aber sowieso nicht sein Tag.
    42
    01:03
    Nach einem kurzen Unterbruch kann die Partie aber wieder aufgenommen werden.
    42
    01:00
    Bertschy kommt mit viel Schwung auf den Davoser Kasten zugefahren. Vielleicht ein wenig gar viel – der Lausanner Stürmer reisst das Tor aus der Verankerung. Nun ist der Eismeister gefragt.
    41
    01:00
    Beginn 3. Drittel
    Das Schlussdrittel. Was wird uns dieses Drittel noch bieten können – wir sind gespannt.
    40
    00:45
    Drittelsfazit
    Eine sackschwache Leistung der Lausanner bisher in dieser Partie. Die Defensive von Ville Peltonen gleicht bisher einem totalen Chaos, während die Davoser Offensive vor allem im Powerplay eine unglaubliche Effizienz zu Tage legt, die man in der bisherigen und der letzten Saison redlich vermisst hatte. Es steht 0:5 nach vierzig Minuten.
    40
    00:43
    Ende 2. Drittel
    Da retten sich die Lausanne-Spieler förmlich in die Kabine. Wie begossene Pudel trotten sie vom Eis.
    40
    00:42
    40
    00:42
    Die letzte Minute des Mitteldrittels läuft. Lausanne ist bisher wirklich ein Fragezeichen, defensiv hat bisher überhaupt nichts gestummen.
    39
    00:40
    Tor für HC Davos, 0:5 durch Marc Wieser
    Nun zaubern sie auch noch, die Bündner, nichts scheint mehr übrig vom schwachen Saisonstart, wie verwandelt treten sie in dieser Partie auf. Lindgren spielt einen Backhandpass aus der Drehung exakt auf Marc Wieser, der nur noch einschieben muss.
    37
    00:37
    Nun kommt es doch wieder zu einer Grosschance! Aeschlimann muss gegen Herren aus kurzer Distanz eingreifen, vermag die weisse Weste aber zu wahren.
    37
    00:34
    Die Partie hat deutlich an Schwung verloren. Nichts deutet auf eine Wende hin. Der Vorsprung von Davos ist bereits zu gross, als dass hier noch gross etwas gehen würde. So scheinen beide Teams ihre Kräfte lieber sparen zu wollen.
    34
    00:33
    Das Powerplay der Lausanner ist nun druckvoller als noch im Startdrittel. Den Gegner in arge Nöte bringen können sie aber weiterhin nicht.
    32
    00:31
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Lorenz Kienzle (HC Davos)
    Kienzle muss als nächster für zwei Minuten zuschauen. Viele Strafen prägen diese Partie bisher und hemmen den Spielfluss. Kienzle lässt sich von Traber provozieren, der mit seiner ersten Aktion des Spiels prompt ein Powerplay für seine Mannschaft herausholt.
    30
    00:28
    Tor für HC Davos, 0:4 durch Otso Rantakari
    Nun wird es bitter für Lausanne. Da folgt bereits der vierte Treffer des Abends, der dritte in Überzahl. Almond war bereits wieder auf dem Eis, konnte aber nur mit ansehen, wie Rantakari seinen zweiten Treffer des Abends erzielt.
    30
    00:26
    29
    00:23
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Christoph Bertschy (Lausanne HC)
    Jetzt kommt es gar zu 65 Sekunden doppelte Überzahl.
    28
    00:21
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Cody Almond (Lausanne HC)
    Kaum ist er aufs Eis zurückgekehrt kassiert Almond sogleich die nächste Strafe. Diesmal wegen eines zu späten Checks. Enttäuschende Partie bisher des Grenats, mit seinen notorischen Strafen nimmt er seiner Mannschaft jede Chance, das Spiel nochmals zu kehren.
    27
    00:18
    Nun scheint aber auch die Wahnsinnseffizienz der Davoser nicht mehr vorhanden zu sein. Die erste Hälfte des Powerplays verläuft eher ungefährlich, ein Schuss von Corvi, den Boltshauser mit der Fanghand pariert gehört noch zum Besten, was dem Zuschauer in diesen Minuten geboten wird.
    26
    00:16
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Cody Almond (Lausanne HC)
    Almond wandert wegen eines Stockschlages. als nächster für zwei Minuten in die Kühlbox. Wenn es so weiter geht wie bisher, jubeln die Davoser bereits bald wieder.
    25
    00:15
    Herren sorgt mal wieder für ein wenig Gefahr vor dem Kasten der Davoser und sorgt damit für ein langersehntes Lebenszeichen in der neueröffneten Arena der Lausanner. Jetzt sollte es nur noch gefährlich werden.
    23
    00:14
    Die Schiedsrichter schauen sich den Treffer unerklärlicherweise nochmals an. Natürlich war der Treffer regulär, wie die Unparteiischen wenig später einsehen.
    23
    00:11
    Tor für HC Davos, 0:3 durch Sven Jung
    Es geht nun Schlag auf Schlag, Lausanne scheint völlig von der Rolle. Ein Scheibenverlust auf Höhe der Mittellinie wird von Meier sofort in eine Chance verwandelt. Er zieht alleine auf Boltshauser los und scheitert. Drei Lausanner stehen eigentlich bereit, um zu klären, aber sie bringen die Scheibe nicht weg und so profitiert Sven Jung, der zum 0:3 einschieben kann.
    22
    00:07
    Tor für HC Davos, 0:2 durch Otso Rantakari
    Tatsächlich nutzen die Gäste das Powerplay erneut eiskalt aus. Unglaublich, wie geschmiert das Powerplay bei den Davosern läuft. Bully in der gegnerischen Zone gewonnen, ein Pass, ein Schuss und schon ist Boltshauser geschlagen.
    22
    00:07
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick Herren (Lausanne HC)
    Herren muss wegen eines Hakens nur zwei Minuten zuschauen. Die Gastgeber sollten in ihrer Situation etwas vorsichtiger mit Regelverstössen umgehen.
    21
    00:03
    Beginn 2. Drittel
    Das Mitteldrittel hat begonnen. Gelingt Lausanne in den nächsten zwanzig Spielminuten die Wende?
    20
    23:47
    Fazit
    Insgesamt bot sich den zahlreich erschienenen Zuschauern in den ersten zwanzig Minuten dieses Spiels ein unterhaltendes, jedoch nicht hochstehendes Duell beider Mannschaften. Der einzige Torerfolg der Partie konnte Davos in der 10. Minute durch einen Powerplay-Treffer Tedenbys verzeichnen.
    20
    23:47
    Ende 1. Drittel
    Das Startdrittel ist Geschichte! Davos führt mit 1:0.
    20
    23:43
    Wieser spielt sich in der letzten Spielminute dieses Drittels schön frei, wird aber vom gegnerischen Verteidiger geschickt abgeblockt.
    18
    23:42
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Matteo Nodari (Lausanne HC)
    Nodari muss wegen Stockschlags für zwei Minuten raus.
    19
    23:41
    Tedenby kommt von Strafbank zurück, bedient direkt Ambühl, der am hervorragenden Boltshauser scheitert.
    18
    23:40
    Riesenchance für Davos kurz vor Ablauf der Strafe. Da waren sie dem Shorthander aber ziemlich nahe!
    17
    23:39
    Schwaches Powerplay der Gastgeber. Beide Teams zeigen in dieser Partie zwar viel Körpereinsatz, spieltechnisch sollte da aber mehr möglich sein.
    15
    23:38
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Mattias Tedenby (HC Davos)
    Tedenby muss als nächster Spieler in die Kühlbox. Das ist die Chance auf Revanche für den Lausanne HC.
    13
    23:34
    Lausanne scheint nicht wirklich geschockt, nein, sie scheinen es nicht mal wirklich mitbekommen zu haben, dass sie in dieser Partie bereits im Rückstand sind. Das Spiel plätschert nun ein wenig vor sich hin, ohne dass sie wirklich etwas unternehmen zu scheinen.
    10
    23:30
    Tor für HC Davos, 0:1 durch Mattias Tedenby
    Und was für eine Effizienz der Bündner! Da ist Lausanne überhaupt nicht bei der Sache, lässt den Gästen einmal mehr zu viel Platz in der eigenen Zone und wird nun im ersten Boxplay prompt dafür bestraft. Tedenby netzt nach einer schönen Kombination mit Lindgren und Ambühl ein.
    9
    23:28
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Petteri Lindbohm (Lausanne HC)
    Es kommt zur ersten Strafe dieses Spiels. Petteri Lindbohm wird für zwei Minuten unter die Dusche geschickt. Ein harter Entscheid, mit dem die Zuschauer gar nicht glücklich sind.
    8
    23:27
    Grossmann hämmert im Gegenzug von der blauen Linie mal drauf. Aeschlimann ist aber zur Stelle.
    8
    23:26
    Lausanne wirkt weiterhin unkonzentriert. Einen Fehler im Spielaufbau kann Ambühl beinahe ausnutzen, Boltshauser pariert aber sicher.
    7
    23:25
    Nun muss auch mal Davos-Keeper Aeschlimann eingreifen. Gegen Lindbohm hat er aber wirklich keine Mühe, seinen Kasten rein zu halten.
    5
    23:24
    Sogleich der nächste Abschluss der Davoser. Das Team von Christian Wohlwend kurvt auf den gegnerischen Kasten zu und kommt zum Abschluss. Es ist Corvi der aus spitzem Winkel einen Backhand-Schuss auf den Kasten von Goalie Boltshauser bringt. Dieser ist aber zur Stelle.
    4
    23:22
    Davos ist bisher die aktivere Mannschaft in diesem Spiel. Lausanne wirkt unabgesprochen und hat Mühe, die gegnerischen Stürmer im Zaum zu halten.
    2
    23:21
    Pfostenschuss Davos
    Die Gäste legen sogleich los wie die Feurwehr, Tedenby kommt in der zweiten Minuten zum ersten gefährlichen Abschluss. Nur der Pfosten hinter dem Lausanner Schlussmann verhindert eine frühe Führung für die Bündner.
    1
    23:19
    Spielbeginn
    Das Spiel läuft. Wir freuen uns auf eine spannende Partie.
    19:40
    Gleich geht es los in der Patinoire de Malley. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel.
    19:37
    Aufstellung HC Davos
    19:29
    Beim Lausanne HC steht Ville Peltonen an der Seitenlinie, beim HC Davos ist es Christian Wohlwend.
    18:50
    Schiedsrichter
    Geleitet wird die Partie von Anssi Salonen und Cedric Borga. Assistiert werden sie von Roger Bürgi und Dominik Altmann.
    18:35
    Das letzte Aufeinandertreffen
    Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams ging im letzten Februar über die Bühne. Damals schlug ein stark aufspielender Lausanne HC den HC Davos auswärts mit 1:3
    18:30
    Ausgangslage
    Der Saisonbeginn ist für beide Teams unter den Erwartungen ausgefallen – wenn auch im unterschiedlichen Ausmasse. Der Lausanne HC steht nach fünf Spielen mit gerade einmal neun Punkten da und hat damit als Teilnehmer des erweiterten Favoritenkreises die Fans noch nicht von den Sitzen reissen können. Ausserdem wartet der Lausanne HC noch immer auf den ersten Sieg in seiner neuen Arena. Etwas, das sich schnellstens ändern sollte, am besten heute Abend gegen den HC Davos. Dieser hat die Erwartungen noch weniger erfüllt und steht nach einer enttäuschenden letzten Saison nach drei Spielen und nur drei Punkten noch immer ziemlich neben der Spur. Die Fans erwarten sobald wie möglich eine Änderung, eine Chance würde sich heute Abend gegen den Lausanne HC erbieten. Trotzdem sind es die Waadtländer die heute Abend als Favorit in diese Partie starten. Klar ist allerdings nichts, es erwartet uns also eine spannende Partie.
    18:24
    Herzlich willkommen
    Herzlich willkommen zum Spiel der achten Runde in der National-League-Saison 2019/20. In der heutigen Partie messen sich der Lausanne HC und der HC Davos.

    Aktuelle Spiele

    08.10.2019 19:45
    HC Lugano
    Lugano
    6
    2
    1
    3
    HC Lugano
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    2
    1
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    11.10.2019 19:45
    EV Zug
    Zug
    5
    1
    3
    0
    EV Zug
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    1
    0
    0
    1
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    Genève-Servette HC
    Genève
    6
    4
    0
    2
    Genève-Servette HC
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    3
    1
    0
    2
    SCL Tigers
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    1
    0
    HC Fribourg-Gottéron
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    2
    1
    1
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    5
    0
    2
    2
    1
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    SC Bern
    Bern
    4
    3
    1
    0
    0
    SC Bern
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.

    Spielplan - 8. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr