National League

Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
Bern
2
0
1
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Lugano:
7'
Bürgler
11'
Fazzini
38'
Lajunen
42'
Chiesa
 / Bern:
36'
Ebbett
51'
Scherwey
Mehr
    22:01
    Verabschiedung
    Ich bedanke mich an dieser Stelle für die Aufmerksamkeit und wünsche einen schönen Feierabend!
    21:56
    Ausblick
    Lugano feiert damit wichtige erste drei Punkte. Bern verliert damit erstmals seit zwei Jahren wieder drei Spiele in Folge und muss über die Bücher. Für beide Teams geht es am Freitag mit Heimspielen weiter. Lugano empfängt Servette, Bern den Lausanne HC.
    21:54
    Fazit
    Im Spiel zwischen dem noch sieglosen Lugano und den zuletzt zweimal besiegten Berner wollen beide Teams auf die Siegerstrasse zurückfinden. Dem Heimteam gelingt das im ersten Drittel besser, obwohl die Mutzen viel mehr von der Scheibe haben. Das geradlinigere Spiel der Luganesi führt in der 7. Minute erstmals zum Erfolg. Die Tessiner treten zwar keineswegs dominant auf, können dank einem genialen Luca Fazzini aber gar einen Zwei-Tore-Vorsprung in die erste Pause nehmen. 
    Wer nun auf eine vehemente Reaktion des Favoriten wartet, täuscht sich. Auch im Mitteldrittel tut sich der SCB schwer, klare Chancen herauszuspielen. So wirkt Lugano dem 3:0 eigentlich näher. Etwas gegen den Spielverlauf kommen die Mutzen mit dem ersten Powerplay-Tor der Saison wieder ins Spiel, nur um eine gute Minute später selbst in Unterzahl wieder das dritte Tor zu kassieren. Eine wirkliche Reaktion bleibt auch im letzten Drittel aus. Scherweys 4:2 bei seinem Saisondebüt bringt kurz die Hoffnung zurück, dem SCB fehlt in dieser Partie aber über 60 Minuten der nötige Druck, um in Lugano punkten zu können.
    Eine Bemerkung am Rande: Wie in der letzten Saison zweimal verliert der SCB in Lugano mit 4:2
    60
    21:54
    Spielende
    Doch auch dies ändert nichts am Ausgang dieser Partie. Lugano gewinnt verdient mit 4:2 und feiert seinen ersten Saisonsieg. Für Bern ist es die dritte Niederlage in Folge.
    60
    21:53
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Atte Ohtamaa (HC Lugano)
    15 Sekunden stehen noch auf der Uhr, da will Ohtamaa befreien und schiesst die Scheibe direkt ins Fangnetz und es gibt Strafe wegen Spielverzögerung.
    60
    21:51
    Die letzte Minute ist angelaufen. Schlegel macht dem zusätzlichen Feldspieler platz.
    59
    21:51
    Bern kommt aber kaum mehr in Scheibenbesitz. So läuft die Zeit davon und Schlegel steht noch immer im Tor.
    59
    21:50
    Nach einem intensiven Duell an der Bande kann sich Lugano befreien. Wann weicht Schlegel für den sechsten Feldspieler?
    58
    21:48
    Kommt hier noch eine Schlussoffensive? Nach einem schnellen Gegenangriff kann Mursak auf einen Querpass abziehen, sein Versuch wird aber im letzten Moment geblockt.
    56
    21:45
    Kein Tor aber weitere zwei Minuten von der Uhr genommen. Fazzini hat in diesem Powerplay nach einer einstudierten Kombination aus der linken Halbposition die beste Chance, verpasst die Entscheidung aber knapp.
    54
    21:43
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Inti Pestoni (SC Bern)
    Etwas mehr als sechs Minuten bleiben dem SCB hier noch. Nach einem weiteren Beinstellen in der neutralen Zone, dieses Mal ist es Inti Pestoni, muss man aber erst nochmals zwei Minuten in Unterzahl überstehen.
    54
    21:41
    Zwei Tore sind jetzt natürlich schnell aufgeholt. Der SCB kommt auch. Mursak lauert vor Zurkirchen, verpasst erst den Ablenker, kommt dann aber an den Abpraller, scheitert aber aus der Drehung am Tessiner Keeper.
    52
    21:40
    Starke Reaktion Luganos, das gleich mehrere Möglichkeiten auf das 5:2 liegen lässt. Doch sowohl Lajunen, als auch Loeffel auf feinen Querpass des Finnen, finden keine Lücke bei Schlegel.
    51
    21:39
    Tor für SC Bern, 4:2 durch Tristan Scherwey
    Geht hier doch noch was? Aus dem Nichts zieht SCHERWEY in die Zone, zieht trocken ab und bringt seine Farben via Innenpfosten plötzlich wieder ins Spiel.
    50
    21:36
    Hier deutet wirklich nichts auf eine Wende hin. Das Spiel läuft ohne grosse Chancen hin und her.
    48
    21:34
    Kein gutes Powerplay der Luganesi. Sei's drum. Es sind zwei weitere Minuten rum. Lugano strebt dem ersten Saisonsieg scheinbar unaufhaltsam entgegen.
    46
    21:33
    Kleine Strafe (2 Minuten) für André Heim (SC Bern)
    Nachdem sich Heim gegen Romanenghi in der neutralen Zone nur mit dem Stock zu helfen weiss, kann Lugano diese Partie nun in Überzahl entscheiden.
    46
    21:32
    In den letzten Sekunden der Überzahl wächst der Druck. Die tiefe Tessiner Box lässt jedoch keine Lücke zu und ein Stossen in den Rücken von Praplan wird wohl zu Recht nicht geahndet, weshalb Lugano nun wieder komplett ist.
    45
    21:31
    Mehr als die Hälfte des Powerplays ist rum. So wirklich zwingend agiert der SCB weiterhin nicht. Immer wieder kann sich Lugano befreien.
    43
    21:30
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Dario Bürgler (HC Lugano)
    Will Bern hier eine Wende lancieren, muss nun eigentlich ein Tor her. Bürgler muss nach einem klaren Beinstellen für zwei Minuten in die Kühlbox.
    42
    21:26
    Tor für HC Lugano, 4:1 durch Alessandro Chiesa
    Ist das die Vorentscheidung? Nach einem Schuss, der via Bande hinter dem Tor zur perfekten Vorlage wird, reagiert CHIESA am schnellsten und trifft halbhoch zum 4:1. Schlegel reagiert etwas zu langsam und ist anschliessend chancenlos.
    41
    21:25
    Die erste Aktion gehört aber wieder Lugano. Brachial tankt sich Vauclair durchs Zentrum durch. Mit einer schönen Backhand findet er aber nur Schlegels Fanghand.
    41
    21:24
    Beginn 3. Drittel
    Das letzte Drittel läuft. Der SCB ist nach wenigen Sekunden wieder komplett. Kann der Favorit nun einen Gang hochschalten?
    21:09
    Fazit 2. Drittel
    Haben die Niederlagen vom Wochenende beim Meister spuren hinterlassen? Auch das Comeback von Scherwey zeigt bisher keine Wirkung. Gegen ein durch die Führung gestärktes Lugano war der SCB im letzten Drittel die klar schwächere Mannschaft, kam bei numerischer Gleichheit kaum zu Möglichkeiten. Lugano hingegen suchte schneller den Abschluss und war dem 3:0 eigentlich näher. Eine Reihe von Strafen sorgten in der Schlussphase dann doch noch für Tore. Erst sorgte Ebbet in doppelter Überzahl für den Anschluss, bevor Lajunen keine Minute später in einem normalen Powerplay die alte Differenz wieder herstellte. Momentan deutet alles daraufhin, dass Lugano auch das fünfte Heimspiel in Folge gegen den SCB gewinnen wird. Noch bleiben den Mutzen aber 20 Minuten, um diese Serie zu brechen.
    40
    21:06
    Ende 2. Drittel
    Lugano sucht hier das 4:1, doch dank einiger guter Defensiv-Aktionen, allen voran auch von Simon Moser, bleibt der SCB hier im Spiel. Dennoch braucht es im letzten Drittel eine Steigerung, will Bern hier die dritte Niederlage in Folge verhindern.
    39
    21:04
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Tristan Scherwey (SC Bern)
    1;54 vor Ende des Drittel muss mit Scherwey der nächste Berner raus.
    38
    21:02
    Tor für HC Lugano, 3:1 durch Jani Lajunen
    Lugano hat die schnelle Antwort parat! Die Scheibe läuft gut und nach einem Abrpaller behält LAJUNEN aus spitzem Winkel die Übersicht, trifft hoch neben den Pfosten und stellt die alte Differenz wieder her!
    38
    21:01
    Nun kann Lugano noch eine gute Minute im Powerplay agieren. Man ist in der Zone installiert...
    37
    21:00
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Ramón Untersander (SC Bern)
    Die Strafe gegen Chiesa läuft noch 12 Sekunden, da beendet der SCB sein Powerplay selbst. Untersanders Stock trifft einen Tessiner im Gesicht.
    36
    20:58
    Tor für SC Bern, 2:1 durch Andrew Ebbett
    Bern ist wieder im Spiel! Eine Granate von einem Schuss wird abgelenkt und Zurkirchen kann nur abprallen lassen. EBBETT reagiert am schnellsten und verwertet den Rebound. Das erste Berner Powerplay-Tor dieser Saison bringt den Favoriten also wieder ins Spiel!
    36
    20:57
    Die Scheibe läuft flüssig, nach einem ungenauen Pass geht die Scheibe jedoch aus der Zone raus. Nächster Anlauf.
    35
    20:56
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Alessandro Chiesa (HC Lugano)
    Pfiffe in der Corner Arena. Chiesa befreit und leitet scheinbar den Konter ein. Doch als Bertaggia an die Scheibe gelangt, pfeifen die Unparteiischen. Chiesa muss wegen hohen Stockes raus, Bern kann 1:49 Minuten mit Fünf gegen Drei agieren.
    35
    20:55
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Luca Fazzini (HC Lugano)
    Dieser Druck zieht eine weitere Strafe nach sich. Fazzini schlägt im Zweikampf mit dem Stock auf die Hand des Gegenspielers und wird dementsprechend in die Kühlbox geschickt.
    34
    20:53
    Dennoch scheinen diese zwei Minuten Bern gut getan zu haben. Man beisst sich nun in der Offensive fest, holt sich die Scheibe immer wieder zurück. Ein Schuss von Heim kann Zurkirchen nur abprallen lassen und ein Luganesi kann vorerst befreien.
    33
    20:52
    Nach diesem Befreiungsschlag kommen die Berner nicht mehr gut in die Zone, erst mit Ablauf der Strafe muss Zurkirchen auf einen Distanzschuss nochmals reagieren. Alles in allem war auch diese Überzahl zu harmlos.
    32
    20:52
    Moser knallt in die Bande und humpelt vom Eis. Währenddessen kann Lugano nach langem Einsatz für Entlastung sorgen.
    31
    20:50
    Kleine Strafe (2 Minuten) für (HC Lugano)
    Hilft Lugano dem SCB hier zurück ins Spiel? Nach einem Wechselfehler kommt der Gast hier zur zweiten Möglichkeit im Powerplay. Fazzini sitzt die Strafe ab.
    31
    20:48
    Aus dem Nichts kommt der SCB zu einer vielversprechenden Abschlusschance. Nach einem Fehler im Spielaufbau kann Moser losziehen, behauptet sich gegen drei Gegenspieler und zieht verdeckt ab. Zurkirchen ist bei diesem halbhohen Schuss zur Stelle, kann mit der Stockhand zur Seite klären.
    30
    20:46
    Gut zehn Minuten sind im Mitteldrittel rum und Lugano agiert hier immer dominanter. Berner Druckphasen hat es in diesem Abschnitt eigentlich keine gegeben. Das 3:0 scheint momentan nur eine Frage der Zeit.
    28
    20:45
    Ob sich bei den Berner schon Frust angestaut hat? Anders ist diese Aktion, als er seinen Gegenspieler auf freiem Eis einfach in den Rücken stösst, nicht zu erklären. Glück für den Berner Verteidiger, dass es hier keine Strafe gibt.
    28
    20:44
    Denn Lugano gewinnt auch diese Bully und spielt wieder schnell und zielstrebig nach vorne. Dieses Mal unterbindet ein knappes Offside einen vielversprechenden Konter.
    27
    20:43
    Doch eine klare Torchance für Bern ist in diesem Drittel weiterhin Fehlanzeige. Lugano spielt das mit dem Vorsprung im Rücken immer abgeklärter. Auch wenn Vauclair mit einem versuchten Dreilinienpass ein Icing verschuldet.
    26
    20:40
    Das Plexiglas wurde mit stabilem Isolierband abgeklebt und das Spiel läuft mit Bully vor Zurkirchen weiter.
    25
    20:38
    Das Spiel ist vorerst unterbrochen. Das stimmt etwas mit dem Plexiglas gleich neben der Spielerbande nicht.
    24
    20:35
    Bisher läuft das Spiel gleich weiter wie zuvor. Bern hat zwar mehr von der Scheibe, wirklich in Bedrängnis können sie die Tessiner Defensive aber nicht bringen. So sorgt Fazzini mit einem Schuss kurz vor der Grundlinie für das nächste Raunen im Stadion. Schlegel hat die nähe Ecke aber geschlossen, lässt sich nicht düpieren.
    22
    20:31
    Lugano schafft es im Powerplay nicht, sich von der Bande zu lösen. Kurz vor Ablauf der Strafe finden sie den Weg aber doch noch, Schlegel wäre, nachdem ein Schuss von der Bande wieder vors Tor prallt, chancenlos. Walker haut jedoch über die Scheibe.
    21
    20:30
    Beginn 2. Drittel
    Die Mannschaften sind zurück. Bern muss reagieren, zuerst aber noch 102 Sekunden in Unterzahl überstehen.
    20:14
    Fazit 1. Drittel
    Lugano führt zur ersten Pause nicht unverdient mit 2:0. Bern kommt nur langsam in die Partie und kassiert just in dem Moment, als man langsam das Zepter in der Hand hält, das erste Gegentor. Lugano spielt hier geradliniger und erzwang die Führung irgendwie typisch für dieses erste Drittel mit mehreren Schüssen von der blauen Linie. Eine geniale Einzelaktion von Luca Fazzini sorgt in der 11. Minute für das 2:0. Mit diesem Resultat geht es dann auch in die Pause. Will Bern hier erstmals seit Januar 2017 wieder gewinnen, muss man nach der Pause zielstrebiger agieren und mehr Schüsse auf den Kasten Luganos abfeuern.
    20:14
    20
    20:13
    Ende 1. Drittel
    Weil Bern sich aus dem Bully schnell befreien kann, geht es hier mit 2:0 in die Pause. Lugano wird allerdings mit einem langen Powerplay ins Mitteldrittel starten können.
    20
    20:12
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Rüfenacht (SC Bern)
    19 Sekunden vor Drittelsende kommen die Berner an die Scheibe. Nun kann ein Haken von Rüfenacht geahndet werden.
    20
    20:11
    Die letzte Minute ist angebrochen und Lugano macht Druck, nachdem eine Strafe gegen Bern angezeigt wird, spielen sie mit sechs Feldspielern weiter.
    18
    20:10
    Feine Technik von Loeffel. An der blauen Linie nimmt der den Querpass in einer Drehung mit, lässt seinen Gegenspieler schön ins Leere laufen. Sein Versuch wird daraufhin aber von einem Mitspieler geblockt.
    17
    20:07
    Seit langem mal wieder eine gute Berner Offensivaktion. Nach einem öffnenden Pass kontern sie für einmal schnell. Scherwey wird zwar geblockt, die Scheibe bleibt aber für Sciarioni liegen. Aus dem hohen Slot hämmert er voll drauf, sein Geschoss fliegt jedoch via Stock eines Luganesi ins Fangnetz.
    15
    20:05
    Eine vehemente Reaktion der Berner bleibt bisher aus. Das wirkt alles zu pomadig, Lugano kann sich immer wieder lösen, scheint dem 3:0 hier gar näher zu sein.
    13
    20:03
    Diese Führung ist hier keineswegs gestohlen. Zwar hat Bern hier mehr von der Scheibe, Lugano spielt aber viel geradliniger und kommt zu mehr Schüssen aufs Tor. Eine Statistik von 8:3 Torschüssen spricht Bände.
    11
    20:01
    Tor für HC Lugano, 2:0 durch Luca Fazzini
    Was für ein Tor von FAZZINI! Wunderschön dribbelt er sich kurz nach der blauen Linie erst zwischen zwei Berner und dann auch noch an einem dritten vorbei. Halb rechts vor dem Tor schliesst er trocken ins nahe hohe Eck ab und sorgt für das 2:0!
    10
    19:59
    Lugano übersteht dieses Boxplay problemlos. Wirklich überraschen sollte dies nicht, wartet der SCB diese Saison doch noch auf den ersten Powerplay-Treffer, während Lugano in Unterzahl noch gar kein Tor kassiert hatte.
    8
    19:58
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Sandro Zangger (HC Lugano)
    Nachdem Sandro Zangger im Zweikampf mit seinem Gegenspieler nur dessen Stock trifft, erhält der SCB die Chance, in Überzahl auf den Rückstand zu reagieren.
    7
    19:55
    Tor für HC Lugano, 1:0 durch Dario Bürgler
    Lugano schiesst und schiesst immer weiter, bis die Berner Hintermannschaft zu unsortiert ist. So steht BÜRGLER nach einem Abpraller mutterseelenallein vor dem Kasten und verwertet den Rebound abgezockt per Backhand.
    7
    19:53
    Bern führt die feinere Klinge, doch Lugano spielt mit mehr Intensität und Zug zum Tor. In der bisher besten Phase können sich die Luganesi festsetzen und decken Schlegel gleich einmal mit Schüssen ein.
    6
    19:50
    Es ist ein Abtasten in dieser Phase der Partie. Bern hat mittlerweile das Gros an Spielanteilen, Lugano versucht nach Scheibengewinn schnell nach vorne zu spielen, bisher aber zu ungenau. Das eine oder andere Icing ist die Folge.
    4
    19:47
    Das Heimteam startet hier mutig, stört früh und ist in den wichtigen Duellen jeweils einen Schritt schneller, kommt so zu mehr Abschlüssen. Richtig gefährlich wurde es aber noch nicht.
    2
    19:45
    Gutes Forechecking von Lugano führt zum Fehlpass der Berner im Spielaufbau. Fazzini erhält ein kurzes Zuspiel, zieht von der linken Seite vors Tor und zwingt Schlegel nach etwas mehr als einer Minute bereits zur ersten Parade.
    1
    19:45
    Spielbeginn
    Die Partie läuft, die Gäste laufen hier im Gelben Trikot gegen ganz schwarz gekleidete Gastgeber auf.
    19:36
    Gleich geht's los
    Die Mannschaften sind auf dem Eis. Es kann gleich losgehen.
    19:30
    Comeback Tristan Scherwey
    Die Berner Fans freuen sich derweil auf die Rückkehr von Publikumsliebling Tristan Scherwe. Man darf gespannt sein wie sich der energische Flügel nach seinem Nordamerika-Abenteuer und guten Auftritten für die Ottawa Senators heute zeigen wird. Seine Rückkehr hat zur Folge, dass Verteidiger Colin Berger und Stürmer Jeremi Gerber heute nicht im Lineup stehen. Zudem kehrt Matthias Bieber zurück und Grassi fungiert als 13. Stürmer.  
    19:20
    Heimvorteil Lugano
    Mut dürfen die Tessiner aus der Tatsache schöpfen, dass sich in diesem Spiel zuletzt immer die Heimmannschaft durchsetzen konnte. Die letzten sieben Duelle gewann immer der Gastgeber, letztmals gewann Lugano am 16. September 2017 in Bern, der letzte Berner Sieg in Lugano datiert auf den 27. Januar 2017. Lugano konnte gegen Bern vier Heimsieg in Folge feiern, in der letzten Saison gewann man beide Heimspiele mit 4:2.
    19:20
    Die Aufstellungen
    19:00
    Bern als klarer Favorit
    Die Rollen sind vor dieser Partie eigentlich klar verteilt. Lugano wartet in dieser Saison noch auf den ersten Sieg, konnte am letzten Samstag aber immerhin einen ersten Punkt bei der 2:3 Niederlage nach Penaltyschiessen in Zug einfahren. Daran, dass der SCB als klarer Favorit in dieser Partie geht, ändert dies wenig. Der Titelverteidiger startete eigentlich überzeugend in die neue Saison, musste sich am vergangenen Wochenende aber erst unglücklich dem EHC Biel im Penaltyschiessen und tags darauf Servette geschlagen geben. Will man beim Meister also von einem positiven Saisonstart sprechen, müsste im fünften Ligaspiel der dritte Sieg her. 
    18:55
    Komplizierter Spielplan
    Auch wenn es sich hier und heute um die 6. Runde der National League handelt, ist es für Lugano erst die vierte, für Bern die fünfte Partie dieser noch jungen Regular Season. Nur für Biel, Servette, die ZSC Lions und Zug handelt es sich heute wirklich um den 6. Spieltag. Bis alle Mannschaften wieder einmal gleich viel Spiele haben werden, wird es bis zum 48. Spieltag dauern. Deshalb kann man sich also daran gewöhnen, mit Verlustpunkten zu rechnen. Für die heutige Partie heisst das: Das noch sieglose Lugano könnte mit einem Sieg heute bis auf drei Punkte an Bern herankommen und damit nach Verlustpunkten gleichziehen.
    18:54
    Begrüssung
    Herzlich Willkommen zum Spiel zwischen dem HC Lugano und dem SC Bern in der 6. Runde der National League.

    Aktuelle Spiele

    05.10.2019 19:45
    EV Zug
    Zug
    2
    0
    2
    0
    0
    EV Zug
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    2
    0
    1
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.P.
    Genève-Servette HC
    Genève
    5
    2
    1
    2
    Genève-Servette HC
    HC Davos
    HC Davos
    6
    2
    2
    2
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    4
    2
    2
    0
    HC Fribourg-Gottéron
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    1
    0
    0
    1
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    Lausanne HC
    Lausanne
    3
    0
    1
    2
    Lausanne HC
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    1
    0
    1
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    06.10.2019 15:45
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    3
    0
    1
    1
    1
    ZSC Lions
    SC Bern
    Bern
    2
    1
    1
    0
    0
    SC Bern
    Beendet
    15:45 Uhr
    n.V.

    Spielplan - 6. Spieltag

    13.09.2019
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    3
    0
    1
    2
    EHC Biel-Bienne
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    3
    0
    HC Ambri-Piotta
    EV Zug
    Zug
    4
    2
    EV Zug
    Beendet
    19:45 Uhr
    HC Lugano
    Lugano
    2
    2
    0
    0
    HC Lugano
    Lausanne HC
    Lausanne
    5
    0
    3
    2
    Lausanne HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Bern
    Bern
    6
    1
    2
    3
    SC Bern
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    0
    3
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Beendet
    19:45 Uhr
    SCL Tigers
    SCL Tigers
    1
    1
    0
    0
    SCL Tigers
    Genève-Servette HC
    Genève
    3
    0
    2
    1
    Genève-Servette HC
    Beendet
    19:45 Uhr
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    6
    0
    2
    4
    ZSC Lions
    HC Davos
    HC Davos
    3
    1
    2
    0
    HC Davos
    Beendet
    19:45 Uhr
    14.09.2019
    EV Zug
    Zug
    5
    0
    1
    3
    1
    EV Zug
    ZSC Lions
    ZSC Lions
    4
    1
    2
    1
    0
    ZSC Lions
    Beendet
    19:45 Uhr
    n.V.
    Genève-Servette HC
    Genève
    2
    2
    0
    0
    Genève-Servette HC
    EHC Biel-Bienne
    Biel-Bienne
    4
    1
    0
    3
    EHC Biel-Bienne
    Beendet
    19:45 Uhr
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    Rapperswil
    3
    1
    2
    0
    SC Rapperswil-Jona Lakers
    HC Ambri-Piotta
    Ambri-Piotta
    0
    0
    0
    0
    HC Ambri-Piotta
    Beendet
    19:45 Uhr
    03.12.2019
    HC Fribourg-Gottéron
    Fribourg
    1
    0
    0
    1
    HC Fribourg-Gottéron
    HC Lugano
    Lugano
    3
    0
    2
    1
    HC Lugano
    Beendet
    19:45 Uhr