WM

Russland
4
0
3
1
Russland
Deutschland
1
1
0
0
Deutschland
Beendet
19:15 Uhr
Russland:
21'
Shipachyov
28'
Dadonov
35'
Shipachyov
43'
Ovechkin
 / Deutschland:
5'
Reimer
60
21:19
Fazit:
Russland steht im Halbfinale der Heim-WM! Die Mannschaft des Gastgebers schlägt Deutschland am Ende souverän mit 4:1. Erhobenen Hauptes darf sich die DEB-Auswahl aus dem Turnier verabschieden, nachdem das Wunder gegen die Sbornaja ausgeblieben ist. Dabei roch es in der ersten Drittelpause nach einer Überraschung, denn die Deutschen führten nach 20 Minuten mit 1:0. Doch die Russen legten danach noch mindestens eine Schippe drauf, entfachten ein Offensivfeuerwerk, das auf Dauer nicht zu verteidigen war. So drehten die Männer von Oļegs Znaroks im Mittelabschnitt das Spiel. Nach dem vierten Treffer im Schlussdrittel schaltete Russland in den Verwaltungsmodus. So durften sich die deutschen Cracks wieder besser ins Szene setzen. Ernsthaft gefährlich jedoch wurde man dem Gegner nicht mehr. Während Marco Sturm und seine Jungs nun die Heimreise antreten werden, steht für die Russen am Samstag das Halbfinale gegen die defensivstarken Finnen an.
60
21:17
Spielende
60
21:17
Marco Sturm verzichtet übrigens darauf, den Goalie zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis zu holen. Man findet sich mit dem Ausscheiden ab.
59
21:15
Dann will es Artemi Panarin wissen, bringt nochmals Tempo rein. Der Angreifer bewegt sich gut zum Tor und fordert Thomas Greiss auf ein Neues.
58
21:14
Yevgeni Kuznetsov arbeitet noch einmal zum Tor. Thomas Greiss bleibt auf der Höhe und blockt ab.
57
21:13
Locker spielt das die Sbornaja jetzt runter. Und immer, wenn die Männer von Oļegs Znaroks mal anziehen, dann liegt durchaus auch noch ein russisches Tor in der Luft. Die absolute Zielstrebigkeit legt man aber nicht mehr an den Tag.
56
21:11
Die Spannung weicht zunehmend. Selbst wenn der DEB-Auswahl noch ein Treffer gelingen sollte, wird das den Ausgang der Partie nicht mehr verändern.
54
21:10
Das jedoch wollen und werden die Russen nicht mehr zulassen. Zudem verrinnen die Minuten.
52
21:07
Sollte hier allerdings noch ein eventuelles Wunder in mögliche Reichweite geraten, müssten die Deutschen alsbald ein Tor erzielen.
51
21:06
Mindestens einen Gang hat die Sbornaja raus genommen. Das ermöglicht den Deutschen, sich wieder besser in Szene zu setzen. So kommt Leon Draisaitl am linken Bullykreis zum Schuss. Sergei Bobrovski ist aufmerksam.
50
21:04
Jetzt vernascht Alexander Ovechkin am linken Bullykreis Daryl Boyle. Thomas Greiss dichtet das kurze Eck ab und macht die Scheibe fest.
49
21:03
Nach einem Fehler von Sinan Akdağ geht Roman Lyubimov auf und davon. Dieser lässt für Ivan Telegin liegen. Dann aber ist Akdağ störend zur Stelle und bügelt seinen Fehler wieder aus.
48
21:00
Die DEB-Auswahl bekommt Gelegenheiten. Patrick Hager taucht gefährlich vor dem Tor aus. Hinsichtlich der Effizienz im Abschluss aber fehlt es jetzt.
47
20:59
Weiterhin zeigen sich die Deutschen in der Offensive, müssen aber auf die schnell konternden Russen aufpassen. Dmitri Orlov bringt den Puck zum Tor. Abgefälscht! Das Hartgummi springt am Kasten von Thomas Greiss vorbei.
45
20:57
Die Männer von Marco Sturm bleiben mutig. Insbesondere Patrick Hager sorgt in der Angriffszone für Unterhaltung, führt in erster Linie hinter dem Tor die Scheibe. Dann kommt der Pass nach vorn. Philip Gogulla versucht es mit der Rückhand, scheitert aber an Sergei Bobrovski.
44
20:55
Ist das die Entscheidung? Was sollte die Deutschen nun noch einmal zurück in die Begegnung bringen? Vor allem denken die Russen nicht daran, in irgendeiner Form nachzulassen.
43
20:52
Tor für Russland, 4:1 durch Alexander Ovechkin
Jetzt geht beim Superstar der Knopf auf. Über rechts fährt Yevgeni Kuznetsov ins Angriffsdrittel und legt ab zu Alexander Ovechkin. Der nimmt im rechten Bullykreis Mass, findet die Lücke und markiert seinen ersten Treffer bei dieser WM.
42
20:51
Dann wird Vadim Shipachyov auf rechts bedient. Wiederholt bringt der Topstürmer einen Onetimer an, den Thomas Greiss sicher hält.
42
20:50
Russland hält das Tempo hoch. Dmitri Orlov macht sich über links auf den Weg in die Angriffszone und schliesst ab. Thomas Greiss ist mal wieder auf dem Posten.
41
20:48
Beginn 3. Drittel
40
20:38
Drittelfazit:
Die deutschen Kufencracks schlagen sich weiterhin wacker, die Führung allerdings konnte nicht verteidigt werden. Zu stark drehte im Mittelabschnitt die russische Offensive auf. Insbesondere die dritte Reihe um WM-Topscorer Vadim Shipachyov war kaum zu halten. Schnell gelang der Ausgleich. Zwei weitere Treffer liessen die Männer von Oļegs Znaroks folgen. Damit rückte die Sbornaja die Kräfteverhältnisse wieder zurecht. Doch immerhin blieben die Deutschen in der Angriffszone präsent. Ein Torerfolg im Schlussabschnitt ist also nicht ausgeschlossen. Ein Fünkchen Hoffnung bleibt. In erster Linie aber gilt es, hinten weiter so stabil wie möglich zu stehen und die kreiselnden Russen einigermassen im Zaum zu halten.
40
20:34
Ende 2. Drittel
40
20:34
Alexander Ovechkin bricht über die rechte Seite durch und zieht zur Mitte. Mit der Rückhand legt der 30-Jährige das Spielgerät links am Gehäuse von Thomas Greiss vorbei.
39
20:33
Von der rechten Seite passt Patrick Reimer in den Slot. Direkt vor dem Goalie dreht sich Patrick Hager sehr schnell, wird aber abgeblockt. Wenig später kehrt Alexander Burmistrov zurück und die Russen füllen ihre Reihen wieder auf.
38
20:31
Der Aussenseiter zeigt es ordentliches Powerplay - mit einer aussichtsreichen Schusschance für Patrick Reimer und dem nachsetzenden Brooks Macek.
37
20:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Burmistrov (Russland)
Wegen Beinstellens marschiert Alexander Burmistrov in die Kühlbox.
35
20:27
Tor für Russland, 3:1 durch Vadim Shipachyov
Jetzt ist auch Thomas Greiss machtlos. Die Russen spielen das überragend. Mit vollem Tempo fallen Vadim Shipachyov und Ivan Telegin ins Angriffsdrittel ein. Die beiden zeigen tatsächlich noch einen Doppelpass. Und Shipachyov wuchtet das Hartgummi aus kürzester Distanz in die Maschen. Der WM-Topscorer punktet also fleissig weiter.
34
20:26
Denis Reul kehrt zurück. Deutschland ist wieder komplett.
34
20:26
Thomas Greiss hält, was geht - und auch einige Schüsse, die eigentlich nicht zu halten sind. Yevgeni Kuznetsov findet mit einem Querpass Alexander Ovechkin, der direkt abzieht. Erneut ist Greiss schnell im bedrohten Eck und pariert phänomenal.
33
20:24
Die erste Minute der Unterzahl überstehen die Deutschen recht problemlos. Immer wieder bringt man die Scheibe raus. Jetzt erledigt das Marcel Noebels.
32
20:22
Kleine Strafe (2 Minuten) für Denis Reul (Deutschland)
Etwas plump lässt Denis Reul den geschmeidigen Sergei Mozyakin über die Klinge springen und muss wegen Beinstellens runter.
30
20:20
Das DEB-Team bleibt mutig. Patrick Reimer fährt durch die Zentrale ins Angriffsdrittel und legt nach rechts zu Korbinian Holzer. Der Verteidiger, der heute in der vierten Sturmreihe ran muss, scheitert an Sergei Bobrovski.
29
20:19
Die Sbornaja rückt die Kräfteverhältnisse zurecht. Dem permanenten Druck sind die Deutschen auf Dauer nicht gewachsen. Die Männer von Marco Sturm tun, was sie können.
28
20:15
Tor für Russland, 2:1 durch Evgeniy Dadonov
Zunächst behauptet sich Evgeniy Dadonov hinter dem Tor. Vadim Shipachyov führt den Puck auf der rechten Seite und spielt den präzisen Pass in die Mitte, wo Dadonov in Position läuft, den Schläger reinhält und ins linke Eck trifft. Für den 27-Jährigen ist es der fünfte Treffer bei dieser WM - und der elfte Punkt in der Scorerwertung.
27
20:15
Jetzt schaffen sich die Männer von Marco Sturm mal wieder zielgerichtete Entlastung.
26
20:13
Nun aber ein Zwei auf Eins der Russen! Mit dem Schläger kickt Thomas Greiss die Scheibe weg. Dann ist der deutsche Goalie mit der Fanghand zur Stelle und gegen den drängenden Ivan Telegin macht er die Scheibe fest.
24
20:12
Derzeit ist die DEB-Auswahl in der Defensive gebunden. Ausflüge in die Angriffszone bleiben die Ausnahme. Inzwischen aber stehen die Deutschen wieder etwas besser.
22
20:09
Die Sbornaja bleibt dran. Nach einem gewonnen Bully zeigt Alexander Ovechkin seine ganze Klasse, scheitert letztlich allerdings an Thomas Greiss.
21
20:05
Tor für Russland, 1:1 durch Vadim Shipachyov
Anton Belov bringt die Scheibe von der blauen Linie zum Tor. Gegen Evgeniy Dadonov pariert Thomas Greiss noch sehr gut, verliert dabei aber die optimale Position. Der Puck landet bei Vadim Shipachyov, der freie Bahn hat, sofort abzieht und die grosse Lücke zu nutzen weiss. Für den Topscorer der WM ist es der vierte Treffer und der 14. Punkt.
21
20:04
Beginn 2. Drittel
20
19:55
Drittelfazit:
Erstaunliches trägt sich zu im Eispalast vom Moskau. Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft führt nach 20 Minuten gegen den haushohen Favoriten Russland überraschend mit 1:0. Allerdings hatte die Sbornaja natürlich deutlich mehr vom Spiel. Doch die deutschen Kufencracks verteidigten hochkonzentriert. Dennoch kam der Rekordweltmeister selbstverständlich auch zu Chancen. Dann allerdings stand da noch ein bärenstarker Goalie im Tor. Thomas Greiss zeigte bereits einige herausragende Paraden. Offensiv blieb das Team von Marco Sturm nicht tatenlos. Und in einer Szene legte man die so dringend nötige Effizienz an den Tag. Wie lange wird die deutsche Mannschaft diesen wertvollen Vorsprung behaupten können?
20
19:50
Ende 1. Drittel
20
19:49
Draisaitl an den Pfosten! Zum Ende des Auftaktdrittels wagen sich die Deutschen wieder in die Offensive. Und Leon Draisaitl befördert das Spielgerät aus kurzer Distanz an den rechten Pfosten.
19
19:48
Es ist überstanden. Die Strafzeit läuft ab. Deutschland ist wieder komplett.
18
19:47
Riesentat von Greiss! Der Druck ist enorm. Marcel Noebels verliert den Stock, verteidigt ohne das Handwerkszeug dennoch aufopferungsvoll. Dennoch bringen die Russen Vadim Shipachyov auf der rechten Seite in Schussposition. Dessen Hammer fischt Thomas Greiss sensationell mit der Fanghand weg. Dann befreien sich die Deutschen.
17
19:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannic Seidenberg (Deutschland)
Nun ist die erste Strafe fällig. Yannic Seidenberg kassiert diese wegen einer Behinderung.
17
19:44
Jetzt agiert Slava Voynov zentraler an der blauen Linie. Bei seinem Handgelenkschuss hat Thomas Greiss keine optimale Sicht, pariert aber dennoch sicher mit der Stockhand.
16
19:42
Von der rechten Seite bringt Slava Voynov den Puck zum Tor. Im Slot positioniert sich Alexander Ovechkin und fälscht ab. Das Hartgummi springt deutlich am Tor vorbei.
15
19:39
In zentraler Position zieht Sergei Mozyakin ab. Der leicht verdeckte Schlagschuss wird von Thomas Greiss abgewehrt.
14
19:37
Denis Reul erlaubt sich jetzt zwei Fehlpässe innerhalb kurzer Zeit. Dann aber ist der hünenhafte Verteidiger zur Stelle, blockt einen Schuss und macht seinen Fehler wieder gut.
13
19:34
Nun feuert Anton Belov von der blauen Linie. Das ist ein satter Schlagschuss. Thomas Greiss hat nicht vollends freie Sicht. Dennoch macht der deutsche Goalie die Scheibe fest.
12
19:33
In zentraler Position dreht Pavel Datsyuk eine Pirouette und schiesst mit der Rückhand. Thomas Greiss rettet mit dem linken Schoner.
11
19:32
So beschäftigt die DEB-Auswahl den Gegner auch regelmässig in dessen Defensive. Diese Entlastung ist lebensnotwendig.
10
19:30
Wann immer sich die Möglichkeit ergibt, bringen die Deutschen die Scheibe zum Tor. Sinan Akdağ verfehlt das Gehäuse von Sergei Bobrovski allerdings deutlich.
8
19:28
Den ersten wütenden Gegenangriffen der Russen halten die deutschen Cracks stand und nehmen dem Gegner erst einmal den Schwung.
7
19:27
Alexander Ovechkin beherrscht auch die harte Gamgart. Nahe der Bande teilt der Superstar einen harten, aber fairen Check gegen Daryl Boyle aus und erobert so den Puck. Im Anschluss entsteht daraus keine gefährliche Szene.
6
19:25
Die Russen übernehmen nach dem Tor umgehend wieder das Kommando, bemühen sich um eine umgehende Antwort. Die Deutschen stehen defensiv aber sehr sicher.
5
19:22
Tor für Deutschland, 0:1 durch Patrick Reimer
Die Deutschen kommen mit Patrick Reimer und Patrick Hager, scheitern allerdings zunächst am überragend parierenden Sergei Bobrovski. Doch die Männer von Marco Sturm bleiben dran. Patrick Reimer holt sich die Scheibe zurück, trifft ins rechte Eck und erzielt seinen vierten Turniertreffer.
4
19:21
Jetzt schafft sich das DEB-Team erstmals Entlastung. Einen ersten Torschuss pariert Sergei Bobrovski. Und auch in der Folge tauchen die Deutschen in der Angriffszone auf. Prompt wird es ruhiger im Eispalast.
3
19:19
Auf der linken Seite sucht Sergei Shirokov mit einem Pass in die Mitte Alexander Ovechkin, der vor dem Tor lauert, die Hereingabe allerdings verpasst.
2
19:18
Jede Angriffsaktion der Sbornaja wird vom Publikum in Moskau enthusiastisch gefeiert. Die Russen bestimmen die Anfangsphase der Partie.
1
19:16
Die Tore hüten heute Sergei Bobrovski für Russland und Thomas Greiss für Deutschland. Slava Voynov feuert gleich mal von der blauen Linie, setzt die Scheibe rechts am Tor vorbei.
1
19:15
Spielbeginn
19:13
Als Hüter des Regelwerks tritt heute ein schwedisch-finnisches Schiedsrichtergespann auf. Tobias Björk und Aleksi Rantala erhalten Unterstützung von den Linesmen Miroslav Lhotský aus Tschechien und Fraser McIntyre aus den USA.
19:10
Auf deutscher Seite ist es personell nicht zum Besten bestellt. Neben Tobias Rieder, Torsten Ankert und Gerrit Fauser fehlt auch Felix Schütz. Sieben Verteidiger und elf Stürmer bleiben Marco Sturm. Bei der Sbornaja hingegen hat Oļegs Znaroks keine Sorgen, bringt vier komplette Reihen an den Start.
19:06
Mittlerweile haben die Russen auch personell aufgestockt und den Kader komplettiert. Superstar Alexander Ovechkin bestreitet heute seine vierte Partie bei dieser WM. Bislang jedoch ist der Stürmer der Washington Capitals noch nicht recht aufgetaut. Ein kümmerlicher Assist steht zu Buche. Es wird doch nicht ausgerechnet heute beim 30-Jährigen der Knopf aufgehen?
18:59
So ging man dem Sieger der anderen Gruppe zwar aus dem Weg. Doch wer konnte ahnen, dass der nicht Russland heissen würde. Das Gastgeberteam musste Tschechien den Vortritt lassen, gegen die zum Auftakt mit 0:3 verloren wurde. Das sollte die einzige Niederlage bleiben. In der Folge fanden die Russen zu ihrer Form und putzten alle Gegner, inklusive der Schweden, souverän weg. Über Rang zwei allerdings kam man letztlich nicht mehr hinaus.
18:52
Beachtlich ist, was die deutsche Mannschaft bisher leistete. Dabei fand man anfangs gar nicht nach Wunsch ins Turnier. Gegen Frankreich wurden bei der Niederlage nach Penaltyschiessen wertvolle Punkte her geschenkt. Es folgte die Lehrvorführung gegen Finnland, die ergebnistechnisch mit dem 1:5 noch relativ glimpflich ablief. Dann aber drehten die Deutschen auf, schlugen die Slowakei, hielten sich sehr achtbar gegen Kanada und liessen dann auch noch Siege gegen Weissrussland, die USA und Ungarn folgen. Lohn dieser guten Leistungen war Rang drei in der Gruppe B.
18:47
Erstmals laufen die deutschen Kufencracks im Eispalast von Moskau auf, dem Wohnzimmer der Russen. Und besonders grosse Hoffnungen sind mit der Begegnung nicht verbunden. Es müsste einiges zusammenkommen, dass die Männer von Marco Sturm den haushohen Favoriten ärgern könnten. Doch wie heisst es so schön, die DEB-Auswahl hat keine Chance, und die will man nutzen.
18:40
Herzlich willkommen zum Viertelfinale der Eishockey-WM 2016! Die deutsche Nationalmannschaft hat es geschafft, Teil des illustren Kreises der besten acht Teams der Welt zu sein und kommt daher heute in den Genuss, gegen Gastgeber Russland antreten zu dürfen. Um 19:15 Uhr MESZ soll der erste Puck aufs Eis fallen.

Aktuelle Spiele

19.05.2016 19:15
Kanada
Kanada
6
1
3
2
Kanada
Schweden
Schweden
0
0
0
0
Schweden
Beendet
19:15 Uhr
21.05.2016 15:15
Finnland
Finnland
3
0
3
0
Finnland
Russland
Russland
1
1
0
0
Russland
Beendet
15:15 Uhr
21.05.2016 19:15
Kanada
Kanada
4
2
1
1
Kanada
USA
USA
3
0
3
0
USA
Beendet
19:15 Uhr
22.05.2016 15:15
Russland
Russland
7
2
3
2
Russland
USA
USA
2
0
1
1
USA
Beendet
15:15 Uhr
22.05.2016 19:45
Finnland
Finnland
0
0
0
0
Finnland
Kanada
Kanada
2
1
0
1
Kanada
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - Viertelfinals

06.05.2016
Schweden
Schweden
2
1
0
0
1
Schweden
Lettland
Lettland
1
0
0
1
0
Lettland
Beendet
15:15 Uhr
n.V.
Tschechien
Tschechien
3
1
1
1
Tschechien
Russland
Russland
0
0
0
0
Russland
Beendet
19:15 Uhr
07.05.2016
Schweiz
Schweiz
2
1
0
1
0
Schweiz
Kasachstan
Kasachstan
3
0
1
1
0
Kasachstan
Beendet
11:15 Uhr
n.P.
Norwegen
Norwegen
0
0
0
0
Norwegen
Dänemark
Dänemark
3
0
2
1
Dänemark
Beendet
15:15 Uhr
Lettland
Lettland
3
0
1
2
0
Lettland
Tschechien
Tschechien
4
2
0
1
0
Tschechien
Beendet
19:15 Uhr
n.P.
06.05.2016
USA
USA
1
1
0
0
USA
Kanada
Kanada
5
2
1
2
Kanada
Beendet
15:15 Uhr
Finnland
Finnland
6
0
4
2
Finnland
Belarus
Belarus
2
0
1
1
Belarus
Beendet
19:15 Uhr
07.05.2016
Slowakei
Slowakei
4
2
1
1
Slowakei
Ungarn
Ungarn
1
1
0
0
Ungarn
Beendet
11:15 Uhr
Frankreich
Frankreich
3
1
1
0
0
Frankreich
Deutschland
Deutschland
2
0
2
0
0
Deutschland
Beendet
15:15 Uhr
n.P.
Belarus
Belarus
3
0
2
1
Belarus
USA
USA
6
2
3
1
USA
Beendet
19:15 Uhr