DEL

Nürnberg
2
1
0
1
Nürnberg Ice Tigers
München
1
0
0
1
EHC Red Bull München
Beendet
19:30 Uhr
Nürnberg:
15'
Gilbert
58'
Eder
 / München:
57'
Voakes
Mehr
    60
    21:55
    Fazit:
    Was für ein Schlussakkord! Die Ice Tigers aus Nürnberg gewinnen das fränkisch-bayrische Derby mit 2:1 am Ende etwas glücklich in der Summe aber nicht unverdient. Entscheidend für den Erfolg der Franken waren der frühe Führungstreffer von Tom Gilbert aus dem ersten Drittel und ein glänzend aufgelegter Niklas Treutle zwischen den Pfosten, der die Münchner vor allem im zweiten Drittel an den Rand der Verzweiflung brachte. Nichtsdestotrotz muss sich der Primus selbst vorwerfen, die eigenen Möglichkeiten nicht besser ausgenutzt zu haben. Kurz vor Schluss überschlugen sich nochmal die Ereignisse, weil die Red Bulls ausgerechnet in Unterzahl ihren einzigen Treffer markierten, nur um noch im selben Powerplay der Ice Tigers den zweiten Gegentreffer zu schlucken. Für den Tabellenführer ist es bereits die dritte Pleite am Stück.
    60
    21:43
    Spielende
    60
    21:41
    Nach dem Keeper holt Don Jackson während einer Auszeit auch den Rest seiner Jungs an die Bande und gibt nochmal letzte Anweisungen. Die Arena steht!
    59
    21:40
    München nimmt den Keeper vom Eis!
    58
    21:38
    Tor für Nürnberg Ice Tigers, 2:1 durch Andreas Eder
    Eder holt die Führung zurück! Die Franken bekommen den Schock nach dem Short-Hander schnell abgeschüttelt und ziehen ihr Powerplay auf. Patrick Reimer macht das Hartgummi mit einem satten Schlagschuss in den Slot heiss und sorgt für einen Rebound, der im Torraum direkt auf die Kelle des Ex-Münchners fällt. Eder lässt sich die Möglichkeit nicht entgehen und bugsiert den Puck aus kürzester Distanz über die Linie.
    57
    21:36
    Tor für EHC Red Bull München, 1:1 durch Mark Voakes
    Das gibt es ja nicht! Die Ice Tigers verhühnern das Spielgerät am Kasten der Gäste und sehen sich plötzlich einem 3-auf-1-Konter der Red Bulls ausgesetzt. Mark Voakes hat die Scheibe auf der linken Seite, sucht kurz nach den Kollegen, schliesst dann aber selbst ab und nagelt den Puck in die kurze Ecke.
    57
    21:35
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Trevor Parkes (EHC Red Bull München)
    Auweia EHC! Mitten in der heissesten Phase dieser Partie wollen gleich sechs Münchner eingreifen. So geht es mal wieder ins Nürnberger Powerplay.
    55
    21:33
    John-Jason Peterka probiert es lieber gleich im Alleingang, wird aber von vier Gegenspielern umzingelt und muss das Hartgummi schnell wieder hergeben.
    54
    21:32
    Mark Voakes trägt den Puck die rechte Seite hinunter und nimmt Chris Bourque in der Zentrale mit. Der Top-Scorer des Tabellenführers holt schon zum Abschluss aus, senst dann aber ins leere, weil ihm ein Nürnberger das Spielgerät von der Kelle stibitzt.
    53
    21:31
    Es wird nochmal hitzig, denn beide Teams drehen nochmal an der Temposchraube. Zunächst sorgen die Red Bulls im Torraum von Niklas Treutle für Wirbel, kurz darauf ist Eugen Alanov am linken Pfosten durch. Beide Szenen scheitern aber am jeweiligen Torhüter.
    51
    21:27
    Münchens Keeper ist gleich nochmal gefordert, weil die Nürnberger auch im 5-auf-5 dran bleiben. Der Schlussmann lässt sich von dem Trubel in seinem Torraum aber nicht aus der Ruhe bringen, packt beherzt zu und sichert die Scheibe in der Fanghand. Powerbreak!
    50
    21:24
    Auch Jack Skille probiert sich aus dem Rückraum und knüppelt die Scheibe von rechts auf die kurze Ecke. Danny aus den Birken hat ein paar Probleme, kann den Schuss aber schliesslich vor der Linie halten. Kurz darauf ist Derek Roy zurück auf dem Eis.
    49
    21:23
    Daniel Fischbuch hat die erste gute Möglichkeit in Überzahl und löffelt das Spielgerät aus dem zentralen Rückraum gen Gehäuse. Der Versuch fliegt im Slot an Freund und Fein vorbei und verfehlt das Tor der Gäste am linken Pfosten um wenige Zentimeter.
    48
    21:21
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Derek Roy (EHC Red Bull München)
    Derek Roy bekommt Brandon Buck nicht von der Scheibe getrennt, hakt sich dann am Knöchel des Gegners ein und holt den Nürnberger von den Kufen.
    47
    21:20
    Der EHC legt schon wieder eine Schippe drauf und schraubt sich in der Zone der Hausherren fest. Chris Bourque hält aus zentraler Position drauf, wird im High Slot aber abgeblockt und der Puck trudelt links am Ziel vorbei.
    46
    21:19
    Yasin Ehliz kommt mit Vollgas von rechts in den Slot der Ice Tigers gerauscht und drängt in Richtung Torlinie. Oliver Mebus stellt sich dem Angreifer aber in den Weg und schiebt den Münchner kurzerhand rechts am Tor vorbei.
    44
    21:17
    Das muss das 2:0 sein! Mit einem Stretchpass überwinden die Franken das komplette Eis und schicken Chad Bassen zur Breakchance. Vor dem Kasten zieht der Stürmer nach rechts und sucht den Weg durch die Pads von Münchens Keeper. Der aber ahnt das Ganze voraus und knallt die Tür zu.
    43
    21:15
    Tim Bender wird auf dem Weg durch das Münchner Drittel nicht angegangen und kann aus voller Fahrt abdrücken. Der Handgelenkschuss saust aber hauchzart über das Gehäuse von Danny aus den Birken hinweg und schlägt an der Bande ein.
    42
    21:13
    Gogulla lässt es klingeln! Nach Querpass von Mark Voakes drückt der Angreifer im linken Anspielkreis den Abzug. Der Schuss touchiert noch den Handschuh von Niklas Treutle und landet schliesslich an der Latte.
    41
    21:11
    Der Schlussabschnitt läuft! Finden die Gäste hier noch auf die Anzeige? Schon vergangene Woche gegen Mannheim, packte das Team von Don Jackson im dritten Drittel den Turnerbund und drehte einen 0:1-Rückstand in einen 2:1-Erfolg.
    41
    21:10
    Beginn 3. Drittel
    40
    20:56
    Drittelfazit:
    Im zweiten Drittel bleibt das Duell den Zuschauern viel schuldig, sodass sich wenig überraschen nichts am Zwischenstand geändert hat. Genug Chancen hatten die Münchner aber durchaus, denn gerade zu Beginn der zweiten 20 Minuten hatte der Primus hier klar das Heft des Handelns in der Hand und liess die Franken kaum noch aus der Deckung. So richtig zwingend wurde es aber selten und wenn doch, dann war stets Niklas Treutle zur Stelle, der den Ice Tigers hier aktuell die Führung sichert. Auf der Gegenseite hatte Danny aus den Birken im zweiten Spielabschnitt kaum etwas zu tun.
    40
    20:53
    Ende 2. Drittel
    40
    20:51
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Niklas Treutle (Nürnberg Ice Tigers)
    Wie schon im ersten Durchgang, geht die Tür zur Nürnberger Strafbank wenige Sekunden vor der Sirene nochmal auf. Diesmal geht die Hinausstellung gegen Goalie Niklas Treutle, der Patrick Hager von den Kufen geholt hatte. Eugen Alanov vertritt seinen Keeper in der Kühlbox.
    39
    20:49
    Einige Münchner werden heute Nacht wohl noch von der glitzernden Tiger-Maske von Niklas Treutle träumen, denn der Schlussmann der Franken hat bisher auf alles, was die Roten Bullen anbieten, die richtigen Antworten parat.
    38
    20:48
    Aber dann! Mark Voakes schiebt sich von rechts direkt in den Torraum der Nürnberger, drückt den Puck quer durch den Slot und bedient Blake Parlett am gegenüberliegenden Ende der Gefahrenzone. Der Münchner hat Pech, dass das Hartgummi mehr hoppelt als rutscht, wodurch der Schuss weit über den Kasten fliegt.
    37
    20:46
    Die erste Minute der Münchner Überzahl ist schon wieder von der Uhr getropft, da haben die Red Bulls noch nicht ein einziges Mal das Gehäuse von Niklas Treutle gesehen. Das Team von Don Jackson macht es dem Gegner gerade aber auch nicht allzu schwer.
    36
    20:44
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Schulze (Nürnberg Ice Tigers)
    Was ist denn jetzt? Nach einem ziemlich durchschnittlichen Zweikampf an der Bande, schicken die Schiedsrichter Kevin Schulze für ein "Haken" auf die Strafbank. Wirklich nachvollziehbar ist das nicht.
    35
    20:43
    Justin Schütz saust von rechts hinter das Tor der Gastgeber und bedient Maximilian Daubner mit einem schnellen Rückhandpass am linken Pfosten. Die anschliessende Direktabnahme segelt aber über den Querbalken.
    34
    20:41
    Ein Aufbaufehler der Gäste haucht der Partie kurzzeitig nochmal Spannung ein, weil sich die Ice Tigers sofort vorne einnisten können. Bis zum Tor findet der Puck aber erneut nicht.
    32
    20:40
    Die Luft ist gerade ein wenig raus. Beide Mannschaften sind zwar offensiv bemüht, bekommen aber kaum zwingende Möglichkeiten zustande, weil schlussendlich doch meist ein Verteidiger dazwischen ist. So plätschert das Duell in diesen Minuten gemächlich von Seite zu Seite.
    30
    20:35
    Doch so langsam kommen auch die Franken wieder in Schwung, weil sich die Münchner wieder etwas zurückziehen. Brandon Buck und Daniel Fischbuch könnn den Puck jeweils längerfristig vorne festmachen, zum Torschuss kommt es aber nicht. Powerbreak!
    29
    20:34
    Das Schussverhältnis in diesem zweiten Durchgang spricht eine klare Sprache, denn dem einen Schuss von Patrick Reimer stehen sieben Abschlüsse der Roten Bullen gegenüber.
    28
    20:33
    Auch Brandon Buck will seine Jungs mit einem Alleingang wachrütteln, wird aber von Yannic Seidenberg an der Bande eingequetscht. Nach kurzem Gerangel haben die Refs genug gesehen und bitten zum Bully.
    27
    20:31
    Im Gegenzug zündet Yasin Ehliz den Turbo und zimmert den Puck ansatzlos von links gen Netz. Niklas Treutle ist zwar dazwischen, kann aber nur klatschen lassen.
    26
    20:30
    Patrick Reimer sorgt erstmals für etwas Luft und bringt die Scheibe von rechts vor den Kasten der Gäste. Der anschliessende Schuss auf die Stockhand-Seite wird aber nicht zum Problem für Danny aus den Birken.
    25
    20:29
    Knapp fünf Minuten sind im zweiten Drittel gespielt, das bisher komplett den Münchnern gehört. Während sich die Red Bulls in Rage spielen, kommen die Ice Tigers einfach nicht aus dem Quark. Da muss schon wieder mehr kommen.
    24
    20:27
    Glück für die Nürnberger! Diesmal sind es die Hausherren, die sich im Aufbau einen üblen Schnitzer erlauben und den Gästen eine Grosschance garnieren. Zunächst bekommt Yasin Ehliz aber den Puck nicht abgeschossen, der zweite Versuch von Philip Gogulla rauscht dann links vorbei.
    22
    20:25
    München dreht auf! Weil Patrick Reimer der im eigenen Slot der Schläger bricht, können die Gäste zusätzlich Druck ausüben. Trevor Parkes versucht es aus spitzem, rechtem Winkel, findet aber keinen Weg an Niklas Treutle vorbei.
    21
    20:23
    Hinein in den Mittelabschnitt! Ganz genau eine Minute und 37 Sekunden bleiben dem EHC noch von dem Powerplay aus dem ersten Spielabschnitt.
    21
    20:23
    Beginn 2. Drittel
    20
    20:09
    Drittelfazit:
    Die ersten 20 Minuten des fränkisch-bayrischen Derbys sind gespielt und die Nürnberger liegen mit 1:0 vorne. Und das ist gar nicht unverdient, denn die Truppe von Coach Kurt Kleinendorst erarbeitet sich in der Summe die gefährlicheren Möglichkeiten und zwang die Gäste aus der Landeshauptstadt immer wieder zu Fehlern im Spielaufbau. So provozierten die Franken die ein oder andere gefährliche Breakchance, die Goalie Danny aus den Birken in Bedrängnis brachte. Der Treffer viel dann aber nach einem Konter, den Tom Gilbert mit einem Schuss aus dem Rückraum veredelte. Hintenraus bekamen die Ice Tigers im Powerplay noch weitere gute Chancen, ein weiteres Tor wollte den Hausherren aber nicht gelingen. Im Mittelabschnitt sind gleich aber die Gäste dann, die noch knapp eineinhalb Minuten Überzahl auf der Uhr stehen haben.
    20
    20:05
    Ende 1. Drittel
    20
    20:03
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Brown (Nürnberg Ice Tigers)
    Bitteres Ding für die Hausherren. Knapp 20 Sekunden vor der Sirene will Chris Brown die Scheibe aus der eigenen Zone schleudern und befördert das Hartgummi dabei über das Plexiglas.
    19
    20:02
    Es macht sich aber auch heute wieder bemerkbar, dass dem Primus im Powerplay aktuell häufig der letzte Touch fehlt. Gegen Mannheim, Ingolstadt und Düsseldorf blieben die Münchner zuletzt sogar gänzlich ohne Treffer in Überzahl.
    18
    20:00
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Fischbuch (Nürnberg Ice Tigers)
    Kaum sind die Münchner wieder komplett, da dürfen sie auch schon in Überzahl ran, weil Maximilian Daubner von Daniel Fischbuch ein Bein gestellt bekommt.
    18
    19:59
    Die Red Bulls geraten in Unterzahl mächtig unter Druck und sehen die Scheibe im Sekundentakt auf den eigenen Kasten fliegen. Am Ende fehlen den Versuchen der Nürnberger aber immer ein paar Zentimeter, sodass der EHC auch dieses Penalty Kill schadlos übersteht.
    17
    19:58
    Patrick Reimer donnert das Spielgerät aus dem rechten Rückraum in Richtung Netz und bringt Danny aus den Birken in Bedrängnis. Im Slot lauert auch Daniel Fischbuch noch auf den Rebound, doch der Puck rutscht linke am Netz vorbei.
    16
    19:56
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Emil Quaas (EHC Red Bull München)
    In der rechten Rundung neben dem Gehäuse der Münchner holt Emil Quaas Maximilian Kislinger von den Kufen und besorgt den Ice Tigers die zweite Überzahl in diesem Drittel.
    15
    19:53
    Tor für Nürnberg Ice Tigers, 1:0 durch Tom Gilbert
    Nürnberg geht in Führung! So einfach kann es machmal gehen: Am eigenen Kasten ziehen die Franken das Tempo an, schicken die Scheibe über drei Stationen vorne rein und sind schon durch Brandon Buck vor dem Tor des Gegners. Anstatt selbst abzuziehen, dreht der Angreifer ab und serviert für Tom Gilbert, der das Zuspiel von der blauen Linie in den langen Knick wuchtet.
    14
    19:53
    Während das Klopfen von Niklas Treutle das nahenden Ende des eigenen Powerplays ankündigt, setzt Chad Bassen auf der rechten Seite zum Tempovorstoss an, wird aber wegen Abseits zurückgepfiffen. Kurz darauf sind die Gäste auch schon wieder komplett.
    13
    19:51
    Der EHC lässt in Unterzahl nichts anbrennen, verteidigt hoch und hält die Franken aus dem eigenen Drittel.
    12
    19:49
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Trevor Parkes (EHC Red Bull München)
    Jack Skille kommt von rechts in den Slot der Gäste gesaust, bekommt unterwegs aber den Schläger von Trevor Parkes ins Gesicht und verpasst dadurch den Abschluss.
    11
    19:48
    Und schon wieder Münchens Torhüter! Im eigenen Drittel schicken die Münchner einen Querpass direkt in den Schläger von Will Acton, der daraufhin frei auf den Kasten zuhalten kann. Im rechten Eck ist Danny aus den Birken kurz darauf aber erneut der Sieger.
    10
    19:46
    Auf der anderen Seite zieht Jason Jaffray das Tempo an und bekommt das Hartgummi in den Lauf gespielt. Am kurzen Pfosten ist Nürnberg Tormann aber den entscheidenden Schritt schneller. Powerbreak!
    9
    19:45
    Bassen hat die Führung auf der Kelle! Ein Sahnepass von Mebus saust an drei Münchnern vorbei und landet am langen Pfosten beim Angreifer, der die Kelle reinhält und erst am rechten Beinschoner von aus den Birken kleben bleibt.
    8
    19:43
    Die Überzahl ist zwar rum, doch München ist weiter im Vorwärtsgang und verzeichnet auch gleich die nächsten Abschlüsse. Andrew Bodnarchuk probiert es mit einem unvermittelten Schuss aus dem Handgelenk, scheitert aber an der Fanghand von Niklas Treutle.
    7
    19:42
    München tut sich in Überzahl schwer und findet lange keinen Weg in den Torraum. Kurz vor dem Ablauf der Hinausstellung ist dann Maximilian Daubner mal gefährlich vorne drin, kommt aber nicht richtig an den Puck.
    5
    19:38
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Jim O'Brien (Nürnberg Ice Tigers)
    Vor dem eigenen Tor fuhrwerkt Jim O'Brien mit dem Schläger zwischen den Beinen von Chris Bourque, bringt den Münchner zu Fall und kassiert die erste Strafe dieser Partie.
    5
    19:38
    Aus einem Gewühl an der blauen Linie springt der Puck Philip Gogulla vor die Kelle. Der Angreifer der Gäste ist schon auf dem Weg zur Grosschance, da pfeifen die Refs die Szene zurück. Handpass!
    4
    19:36
    Hinten zeigt sich der Primus in diesen Anfangsminuten noch wacklig und lädt Will Acton zum Abschluss ein. Der Versuch vom linken Bullypunkt landet aber erneut beim EHC-Goalie.
    3
    19:34
    Chris Bourque nimmt es im Nürnberger Drittel gleich mit vier Gegenspielern auf, kann die Scheibe aber behaupten. Am linken Anspielkreis angekommen, nutzt der Top-Scorer der Gäste die Gelegenheit und serviert das Hartgummi für Trevor Parkes, der am langen Alu lauert und das Spielgerät nur hauchzart am Netz vorbeischiebt.
    2
    19:33
    München will früh den richtigen Ton setzen und geht geschlossen auf das Gehäuse von Niklas Treutle zu. Den ersten Abschluss verbuchen dann aber doch die Hausherren, die nach einem schnellen Konter durch Jack Skille abziehen. Danny aus den Birken ist aber dazwischen.
    1
    19:31
    Ab geht's! Das erste Bully ist gefallen.
    1
    19:31
    Spielbeginn
    19:30
    Mit inzwischen vier einsatzbereiten Keepern im Aufgebot, haben die Münchner derzeit ein echtes Luxusproblem. Vor dem Gastspiel im Frankenland hat sich Coach Don Jackson für Nationalgoalie Danny aus den Birken entschieden - auf der Bank nimmt Kevin Reich Platz. Dementsprechend muss Neuzugang Zach Fucale weiterhin auf seine ersten DEL-Minuten warten.
    19:25
    Die Bilanz in dieser Saison spricht auch knapp für die bayrischen Landeshauptstädter, die zwei der bisherigen drei Aufeinandertreffen für sich entscheiden konnten (4:1 und 1:5). Ausgerechnet am Oberwiesenfeld hatten Mitte November aber auch einmal die Ice Tigers die Nase vorn und sicherten sich beim zweiten Duell mit einem 3:4 Erfolg nach Verlängerung zwei Zähler in München.
    19:20
    Bei den Roten Bullen zeigt der Blick auf das zurückliegende Wochenende ein ungewohntes Bild, denn nach den Niederlagen gegen den ERC Ingolstadt und die Düsseldorfer EG steht auf der Habenseite des EHC lediglich ein einziger Punkt. Youngster J.J. Peterka fordert von seiner Truppe deswegen wieder mehr Konsequenz: "Vor allem gegen Ende der Partie müssen wir wieder schlauer spielen und weniger gefährliche Situationen für den Gegner zulassen. Wir müssen wieder das gesamte Spiel so gut es geht dominieren."
    19:15
    Auch für die kommende Spielzeit, in der die Franken erstmals ohne Hauptsponsor Thomas Sabo auskommen müssen, sind schon die ersten Weichen gestellt, denn nach Patrick Reimer hat sich auch Angreifer Chris Brown für eine weitere Spielzeit im Tiger-Dress entschieden. "Mir gefällt die Art und Weise, wie hier an der Zukunft gearbeitet wird, und ich bin gerne ein Teil davon. Wir konzentrieren uns natürlich auf die restlichen vier Hauptrundenspiele und die Playoffs, aber es ist ein schönes Gefühl, mit einer Sicherheit in den Sommer zu gehen und anschliessend in eine Stadt, die man liebt, zurückkommen zu dürfen", schwärmte Brown.
    19:10
    Zuletzt zeigten sich die Ice Tigers besonders Formstark, holten drei Siege aus den vergangenen vier DEL-Spielen und erzielten dabei stattliche 16 Tore. Das ist auch Münchens Trainer Don Jackson nicht entgangen: "Wir kennen das Nürnberger Team und wissen, dass sie momentan gut drauf sind. Sie sind auf dem Weg nach oben."
    19:05
    Vier Spieltage sind in der diesjährigen Hauptrunde nur noch zu gehen und die Playoffs sind schon in Sicht. Während der Primus aus der Landeshauptstadt das Ticket für die Endrunde bereits seit geraumer Zeit sicher hat, mussten die Franken etwas länger bangen. Mit einem Abstand von 14 Zählern auf die elftplatzierten Kölner Haie ist dem Team von Kurt Kleinendorst der Einzug in die Pre-Playoffs aber schon nicht mehr zu nehmen. Bei nur fünf Punkten Differenz zu Rang sechs, winkt den Nürnbergern sogar noch die direkte Qualifikation.
    19:00
    Schönen guten Abend und herzlich willkommen, liebe Hockeyfans, zur DEL am Freitagabend! Am 49. Spieltag empfangen die Nürnberg Ice Tigers die Red Bulls aus München zum fränkisch-bayrischen Derby. Der erste Puck fällt, wie gewohnt, um 19:30 Uhr.

    Aktuelle Spiele

    08.03.2020 14:00
    Straubing Tigers
    Straubing
    1
    1
    0
    0
    Straubing Tigers
    Iserlohn Roosters
    Iserlohn
    4
    1
    3
    0
    Iserlohn Roosters
    Beendet
    14:00 Uhr
    Adler Mannheim
    Mannheim
    4
    2
    0
    2
    Adler Mannheim
    Schwenninger Wild Wings
    Schwenningen
    2
    0
    1
    1
    Schwenninger Wild Wings
    Beendet
    14:00 Uhr
    Nürnberg Ice Tigers
    Nürnberg
    3
    0
    1
    1
    1
    Nürnberg Ice Tigers
    Düsseldorfer EG
    Düsseldorf
    2
    2
    0
    0
    0
    Düsseldorfer EG
    Beendet
    14:00 Uhr
    n.V.
    ERC Ingolstadt
    Ingolstadt
    5
    0
    2
    3
    ERC Ingolstadt
    Grizzlys Wolfsburg
    Wolfsburg
    3
    0
    1
    2
    Grizzlys Wolfsburg
    Beendet
    14:00 Uhr
    Krefeld Pinguine
    Krefeld
    1
    0
    1
    0
    Krefeld Pinguine
    EHC Red Bull München
    München
    4
    2
    0
    2
    EHC Red Bull München
    Beendet
    14:00 Uhr

    Spielplan - 49. Spieltag

    13.09.2019
    Kölner Haie
    Kölner Haie
    2
    1
    0
    1
    0
    Kölner Haie
    Iserlohn Roosters
    Iserlohn
    3
    0
    2
    0
    1
    Iserlohn Roosters
    Beendet
    19:30 Uhr
    n.V.
    Eisbären Berlin
    Berlin
    4
    1
    3
    0
    Eisbären Berlin
    Grizzlys Wolfsburg
    Wolfsburg
    1
    0
    0
    1
    Grizzlys Wolfsburg
    Beendet
    19:30 Uhr
    Straubing Tigers
    Straubing
    4
    1
    0
    2
    1
    Straubing Tigers
    Krefeld Pinguine
    Krefeld
    3
    1
    2
    0
    0
    Krefeld Pinguine
    Beendet
    19:30 Uhr
    n.V.
    Schwenninger Wild Wings
    Schwenningen
    4
    0
    3
    1
    Schwenninger Wild Wings
    ERC Ingolstadt
    Ingolstadt
    10
    5
    3
    2
    ERC Ingolstadt
    Beendet
    19:30 Uhr
    Nürnberg Ice Tigers
    Nürnberg
    1
    1
    0
    0
    Nürnberg Ice Tigers
    Adler Mannheim
    Mannheim
    4
    1
    1
    2
    Adler Mannheim
    Beendet
    19:30 Uhr
    Düsseldorfer EG
    Düsseldorf
    0
    0
    0
    0
    Düsseldorfer EG
    Fischtown Pinguins
    Bremerhaven
    1
    0
    0
    1
    Fischtown Pinguins
    Beendet
    19:30 Uhr
    Augsburger Panther
    Augsburg
    1
    0
    1
    0
    Augsburger Panther
    EHC Red Bull München
    München
    2
    1
    1
    0
    EHC Red Bull München
    Beendet
    19:30 Uhr
    15.09.2019
    Fischtown Pinguins
    Bremerhaven
    5
    2
    3
    0
    Fischtown Pinguins
    Eisbären Berlin
    Berlin
    0
    0
    0
    0
    Eisbären Berlin
    Beendet
    14:00 Uhr
    Grizzlys Wolfsburg
    Wolfsburg
    5
    2
    1
    2
    Grizzlys Wolfsburg
    Schwenninger Wild Wings
    Schwenningen
    3
    1
    1
    1
    Schwenninger Wild Wings
    Beendet
    14:00 Uhr
    Iserlohn Roosters
    Iserlohn
    2
    0
    2
    0
    0
    Iserlohn Roosters
    Straubing Tigers
    Straubing
    3
    0
    1
    1
    0
    Straubing Tigers
    Beendet
    16:30 Uhr
    n.P.