DEL

Krefeld
2
1
1
0
Krefeld Pinguine
Kölner Haie
3
3
0
0
Kölner Haie
Beendet
17:00 Uhr
Krefeld:
18'
Lagacé
33'
Costello
 / Kölner Haie:
5'
Ugbekile
19'
Hanowski
20'
Zerressen
Mehr
    60
    19:16
    Fazit:
    Letztlich stehen die Krefeld Pinguine mit leeren Händen da, verlieren ihr Heimspiel gegen die Kölner Haie mit 2:3. Somit erwies sich die Schlussphase des Auftaktdrittels vor 6.625 Zuschauern in der Yayla-Arena als entscheidend. Als der KEV die frühe Führung der Gäste ausglich, schlugen die postwendend zurück – und das gleich doppelt. Davon zehrten die Haie im weiteren Spielverlauf. Und da die Männer von Mike Stewart im Schlussdrittel clever agierten, die unnötigen Scheibenverluste erheblich reduzierten, nahm die Sache trotz der nun ausbleibenden Effizienz ein gutes Ende. Den Hausherren ging in den letzten 20 Minuten die Zielstrebigkeit verloren. Bereits zuvor hatten die Pinguine zu wenig aus ihren Möglichkeiten gemacht. Das Team von Brandon Reid wusste sich einfach nicht mehr zu steigern.
    60
    19:11
    Spielende
    60
    19:11
    In der Schlussphase schiesst Phillip Bruggisser zweimal von der blauen Linie. Und noch einmal! Jetzt zuckt die Fanghand von Gustaf Wesslau raus und lässt das Hartgummi darin verschwinden.
    60
    19:10
    Auszeit Krefeld Pinguine! Brandon Reid möchte seinen Topleuten noch einige Anweisungen mit auf den Weg geben, damit hier vielleicht doch noch der Ausgleich gelingt.
    59
    19:09
    Erst etwas mehr als eine Minute vor Schluss holt der Krefelder Trainer seinen Goalie zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis. Alles oder nichts!
    58
    19:08
    Nach wie vor kommen die Krefelder nicht in Schwung. Immer wieder stören die Haie den Spielfluss. So langsam muss beim Team von Brandon Reid etwas passieren. Wann geht Jussi Rynnäs vom Eis?
    57
    19:06
    Daher probiert es Mark Cundari eben auf eigene Faust, lässt einige Gegenspieler stehen. Erst am letzten bleibt der Angreifer hängen, rauscht dann in Gustaf Wesslau hinein, was dem Goalie natürlich gar nicht gefällt.
    56
    19:05
    Ab und an schauen die Gäste mal vorn vorbei, vermeiden es jetzt aber tunlichst, sich Scheibenverluste zu erlauben und dem Gegner Konter zu ermöglichen.
    55
    19:03
    Dann wird der Gegner an der Bande in zeitraubende Zweikämpfe verwickelt. Der KEC macht das clever, muss gegen einfallslose Pinguine aber auch nichts Aussergewöhnliches leisten.
    54
    19:02
    In dieser Phase plätschert das Spiel nur so vor sich hin. Die Haie konzentrieren sich nun wieder mehr auf die Defensive, lassen da aktuell gar nichts zu.
    52
    18:59
    Aus Kölner Sicht ist das mal ein besseres Überzahlspiel. Die Ansprüche sind in der Domstadt diesbezüglich ja derzeit nicht so hoch. Doch wenn Taylor Aronson freistehend den Querpass von Ben Hanowski nicht verwertet, dann kann das auch nicht besser werden. Kurze Zeit später dürfen die Pinguine wieder auffüllen.
    51
    18:57
    Schnell finden die Haie in die Powerplay-Aufstellung und versorgen Jussi Rynnäs mit weiterer Arbeit. Dann wissen sich die Pinguine vorübergehend zu befreien. Zeit zum Durchwechseln!
    50
    18:54
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Jacob Lagacé (Krefeld Pinguine)
    In der neutralen Zone schlägt Jacob Lagacé dem Gegenspieler Lucas Dumont den Stock aus der Hand und muss sich wegen Behinderung in der Kühlbox einfinden.
    50
    18:54
    Von der linken Seite bringt Ben Hanowski den Puck zu Tor. Zwar blockt Jussi Rynnäs erst einmal, verliert dann aber den Überblick. Wo ist die Scheibe? Die Haie setzen nach – mit Jon Matsumoto, Sebastian Uvira und Hanowski. Dann rutscht das Hartgummi um Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
    49
    18:52
    Recht flüssig läuft die Partie ab, die Minuten verrinnen. Die Pinguine müssen sich etwas einfallen lassen, um alsbald zwingender zu werden. Einfach so laufen lassen, dürfen die Gastgeber das nicht.
    47
    18:50
    Über die linke Seite marschiert Jason Bast in die Angriffszone, lässt den Puck für Jason Akeson liegen. Dessen Schuss wird von den aufmerksamen Krefelder Verteidigern abgeblockt.
    45
    18:47
    Nach einem klugen Zuspiel von Chad Costello kommt Daniel Pietta in zentraler Position zum Schuss, feuert aber rechts am Kasten von Gustaf Wesslau vorbei.
    43
    18:45
    Dann beteiligen sich die Pinguine wieder aktiver am Spiel. Im hohen Slot haut Laurin Braun über den Puck, vergibt die gute Gelegenheit in aussichtsreicher Position.
    42
    18:43
    Jon Matsumoto behauptet sich hinter dem gegnerischen Tor gegen massive Einwirkung von Kontrahenten und bekommt dennoch den Pass auf Lucas Dumont hin. Dieser feuert sofort und scheitert an der Schonerparade von Jussi Rynnäs.
    41
    18:41
    Beginn 3. Drittel
    40
    18:28
    Drittelfazit:
    Erstaunlicherweise zeigten die Kölner Haie mit der Zwei-Tore-Führung viel Unternehmungslust. Das allein sollte nicht das Problem sein, doch dabei unterliefen die Gästen viele Scheibenverluste, die Krefeld zum Kontern einluden. So blieben die Pinguine weiter zielstrebig, erarbeiteten sich reichlich gute Szenen und verkürzten auf 2:3. Dagegen ging dem KEC trotz nun grösserer Spielanteile die Effizienz aus dem 1. Drittel völlig verloren. Auch das Team von Mike Stewart kam zu Gelegenheiten, wusste aber keine davon zu nutzen. So sehen wir nun einem völlig offenen und spannenden Schlussdrittel entgegen.
    40
    18:22
    Ende 2. Drittel
    38
    18:22
    Aus einem Getümmel an der Bande hinter dem Kölner Tor springt die Scheibe plötzlich in den Slot, wo freistehend Jacob Lagacé lauert. Dieser verfehlt nach dem Zuspiel von Vincent Saponari das Tor.
    36
    18:19
    Zentral an der blauen Linie holt Mark Cundari gewaltig zu einem Schlagschuss aus. Der aber bleibt hängen und der Puck rutscht in der Folge am Kasten von Gustaf Wesslau vorbei.
    35
    18:16
    Aus dem eigenen Drittel spielt Dominik Tiffels einen Diagonalpass auf Alexander Oblinger. Dieser sucht aus dem linken Bullykreis den Abschluss, findet aber keinen Weg vorbei an Jussi Rynnäs.
    33
    18:12
    Tor für die Krefeld Pinguine, 2:3 durch Chad Costello
    Aus dem eigenen Drittel spielen die Hausherren mit Mark Cundari raumgreifend nach vorn. Rechts an der Bande behält Daniel Pietta die Übersicht, passt perfekt in den Lauf von Chad Costello. Mit etwas Glück bugsiert der Angreifer die Scheibe rechts an Gustaf Wesslau vorbei. Vom Innenpfosten rutscht der Puck über die Linie. Für Costello bedeutet das den fünften Saisontreffer.
    32
    18:12
    Jetzt nisten sich die Pinguine in der Angriffszone ein. Alex Trivellato feuert zentral von der blauen Linie, verfehlt aber den Kasten von Gustaf Wesslau.
    31
    18:10
    Nun bemühen sich die Gastgeber, wieder mehr Spielanteile zu erlangen. So entwickelt sich ein optisch völlig ausgeglichenes Spiel.
    29
    18:07
    Dann bekommen plötzlich die Haie eine ganz freie Möglichkeit. Fabio Pfohl spitzelt die Scheibe mit langem Stock in den freien Raum. Frederik Tiffels geht auf und davon, hat nur noch Jussi Rynnäs vor sich und scheitert an dessen Parade.
    28
    18:05
    Köln verdient sich zunehmend die Führung, zeigt viel Offensivgeist und bietet damit allerdings erstaunlicherweise viele Räume an, in die Krefeld immer wieder stösst.
    26
    18:01
    Köln hat jetzt mehr Spielanteile. Allerdings leistet sich der KEC Scheibenverluste, die den Kontrahenten zum Kontern einladen. Jetzt probiert es Phillip Bruggisser selbst, findet den Weg ins Tor aber nicht.
    25
    17:59
    Plötzlich bricht Grant Besse frei durch, sucht den Weg rechts an Gustaf Wesslau vorbei. Doch der Goalie riecht den Braten, geht die Bewegung mit und blockt ab.
    24
    17:58
    So verstreicht die Strafzeit aus Kölner Sicht ungenutzt. Krefeld darf die eigenen Reihen wieder komplettieren.
    23
    17:58
    In Überzahl stellen die Haie mal wieder ihre Harmlosigkeit unter Beweis. Das schlechteste Powerplay der Liga bekommt überhaupt nichts zustande.
    22
    17:55
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Phillip Bruggisser (Krefeld Pinguine)
    Dann muss erstmals ein Pinguin runter. Phillip Bruggisser wird wegen eines Haltens gegen Jon Matsumoto belangt.
    21
    17:54
    Die Haie kommen mit Rückenwind aus der Kabine zurück und geben zunächst den Ton an.
    21
    17:52
    Beginn 2. Drittel
    20
    17:43
    Drittelfazit:
    Welch ein furioses Finale des 1. Drittels! Dabei hatten über weite Strecken die Krefeld Pinguine optisch mehr vom Spiel und zeigten auch das Bestreben, zum Tor zu arbeiten. Den ersten Wirkungstreffer allerdings teilten die Kölner Haie aus. Der KEC hielt sich in der Folge etwas bedeckt, konzentrierte sich auf die Defensive. Doch die Gäste drehten wieder auf, zeigten hohe Effizienz und wussten auf den zwischenzeitlichen Krefelder Ausgleich die perfekte Antwort – und die fiel gleich doppelt aus. Genau das dürften die Pinguine ins Mark getroffen haben. Wird die Pause genügen, um sich davon zu erholen?
    20
    17:35
    Ende 1. Drittel
    20
    17:33
    Tor für die Kölner Haie, 1:3 durch Pascal Zerressen
    Praktisch im Sekundentakt fallen jetzt die Tore. Noch vor der ersten Pause legt der KEC nach. Jason Akeson spielt zurück an dem linken Bullykreis, wo Pascal Zerressen mächtig zum Schlagschuss ausholt. Erneut hat Jussi Rynnäs das Nachsehen, als das Ding oben im rechten Knick einschlägt. So feiert auch der Verteidiger seine Torpremiere in dieser Saison.
    19
    17:31
    Tor für die Kölner Haie, 1:2 durch Ben Hanowski
    Lediglich 17 Sekunden später schlagen die Gäste zurück. Hinter dem Tor führt Jon Matsumoto den Puck, lauert auf den idealen Moment. Dann folgt der Pass in den Slot, wo Ben Hanowski in Stellung gelaufen ist und das Hartgummi im linken Torwinkel versenkt. Für den Angreifer ist das ebenfalls der erste Saisontreffer.
    19
    17:30
    Tor für die Krefeld Pinguine, 1:1 durch Jacob Lagacé
    Links an der Bande behauptet sich Vincent Saponari, bedient Jeremy Welsh, der sofort zu Jacob Lagacé weiter leitet. Der Angreifer zieht mit einer geschmeidigen Bewegung zur Mitte, dreht sich elegant und schiesst aus kurzer Distanz ein zu seinem ersten Saisontreffer.
    17
    17:30
    Krefeld bleibt hartnäckig. Doch auch die Haie wollen sich nicht lumpen lassen. Marcel Müller zieht vom linken Bullykreis ab. Jussi Rynnäs macht die Scheibe fest.
    15
    17:26
    Aus dem linken Bullykreis zieht Grant Besse ab. Gustaf Wesslau bekommt die Scheibe nicht zu fassen. Doch kein Gegenspieler steht für den Rebound bereit.
    14
    17:24
    Beide Mannschaften bearbeiten sich intensiv. Körperlich wird hier einiges geboten. Darüber hinaus bemühen sich vor allem die Pinguine um Zielstrebigkeit.
    12
    17:22
    Krefeld hat mehr vom Spiel, bringt viele Scheiben zum Tor. Dagegen richten sich die Kölner defensiver aus und versuchen, nach Puckgewinnen schnell umzuschalten.
    11
    17:20
    Dann kommt Torsten Ankert sehr frei zum Schuss. Entsprechend gut gestaltet sich die Sicht für Gustaf Wesslau. Dessen Fanghand zuckt bei diesem Schlagschuss raus und fischt das Ding sicher weg.
    10
    17:19
    Kai Hospelt spielt einen schönen Querpass auf Phillip Kuhnekath, der die Scheibe nicht optimal annimmt. So wird der Winkel spitz und Gustaf Wesslau lässt sich nicht überwinden.
    8
    17:14
    So gelingt dem KEV in dieser Überzahl gar keine gefährliche Aktion. Und schon dürfen die Gäste ihre Reihen wieder auffüllen.
    7
    17:13
    Jetzt finden die Pinguine besser in die Aufstellung, doch die Haie arbeiten hinten gut. Die Tiffels-Brüder blocken innerhalb weniger Sekunden gegnerische Schüsse ab.
    6
    17:11
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Jakub Kindl (Kölner Haie)
    Erneut muss ein Kölner auf der Strafbank vorstellig werden. Es trifft Jakub Kindl wegen eines Beinstellens gegen Jeremy Welsh.
    5
    17:09
    Tor für die Kölner Haie, 0:1 durch Colin Ugbekile
    Direkt vom Bully landet die Scheibe am linken Bullykreis bei Colin Ugbekile. Der Verteidiger nimmt ganz genau Mass, setzt den präzisen Handgelenkschuss ins kurze Eck. Jussi Rynnäs hat da gar keine Sicht beim zweiten Saisontreffer von Ugbekile.
    4
    17:08
    Dann werden die Krefelder doch noch richtig vehement, bedrängen das gegnerische Tor mit ganz viel Engagement sowie unter anderem mit Garrett Noonan und Jeremy Welsh. Doch über die Linie mag die Scheibe nicht rutschten. An Gustaf Wesslau ist einfach kein Vorbeikommen. Wenig später sind die Haie wieder komplett.
    4
    17:07
    Erst kurz vor Ablauf bringen die Hausherren zumindest noch zwei Torschüsse an. Daniel Pietta beispielsweise verfehlt den Kasten von Gustaf Wesslau.
    3
    17:06
    Bislang mühen sich die Pinguine vergeblich, in die Powerplay-Aufstellung zu gelangen. So entwickelt sich ein ziemlich erbärmliches Überzahlspiel.
    2
    17:03
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Sebastian Uvira (Kölner Haie)
    Früh öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Die Haie geraten in Unterzahl, weil sich Sebastian Uvira an der eigenen blauen Linie ein Beinstellen gegen Philip Riefers erlaubt.
    2
    17:03
    Recht forsch geht es anfangs zur Sache. Beide Teams arbeiten gleich zum Tor, halten sich nicht mit Vorreden auf. So wogt die Partie munter hin und her.
    1
    17:02
    Spielbeginn
    17:00
    Für Ordnung auf dem Eis sollen die Referees Stephan Bauer und Marian Rohatsch sorgen. Den beiden Hauptschiedsrichtern gegen die Linesmen Patrick Laguzov und Jan Philipp Priebsch zur Hand.
    16:58
    Zwischen den Pfosten beginnen Jussi Rynnäs auf Krefelder und Gustaf Wesslau auf Kölner Seite.
    16:50
    Köln legte gar mit drei Verlängerungen in Folge los. Dabei wurde beim Meister in Mannheim sogar mit 2:1 gewonnen. Darauf folgte Ende September lediglich noch der Erfolg gegen Wolfsburg. Daran schlossen sich allerdings fünf Niederlagen in Serie an. Heute also dürfte recht wenig Selbstvertrauen auf dem Eis unterwegs sein. Doch immerhin wird eine der Negativserien in der Yayla-Arena reissen. Das sollte Ansporn genug sein.
    16:45
    Mit zwei Overtime-Niederlagen hatte Krefeld die Saison begonnen, schien anschliessend mit den Siegen in Ingolstadt und gegen Iserlohn die Kurve zu bekommen. Danach jedoch setzte es bis zum heutigen Tage sechs Pleiten am Stück – verbunden mit dem Absturz in den Tabellenkeller.
    16:39
    Auf Seiten der Krefelder beginnt das Übel schon beim Bully, da ist der KEV Schlusslicht in der DEL. Allerdings reissen auch die Haie in dieser Hinsicht keine Bäume aus, stehen kaum ein halbes Prozent besser da. Im Penaltykilling sorgen die Pinguine für einen weiteren negativen Höhepunkt, weisen mit nicht einmal 70 Prozent die schwächste Effizienz auf. Zumindest stellt man das Unterzahlspiel mit den drittwenigsten Strafzeiten der Liga auch nicht über Gebühr auf die Probe.
    16:35
    Bei den Kölnern drückt der Schuh vor allem in der Offensive. Mit lediglich 17 Saisontoren stellt man den schwächsten Angriff der Liga. Dazu gesellt sich das harmloseste Powerplay mit gerade neun Prozent Erfolgsquote (vier Tore).
    16:26
    Tabellarisch handelt es sich um ein Kellerduell, der Zwölfte hat den Dreizehnten zu Gast. Einzig die Schwenninger Wild Wings stehen noch schlechter da. Lediglich jeweils zwei Partien konnten beide Teams bisher für sich entscheiden, die Haie eine davon in der Overtime. Allerdings fingen sich beide Mannschaften auch je drei unglücklich knappe Niederlagen in Verlängerung bzw. Penaltyschiessen ein. Noch aber ist nichts verloren, die Abstände in der DEL gestalten sich – mit Ausnahme der enteilten Münchener – gering. So weisen die Pinguine im Vergleich zum KEC auch nur einen Zähler mehr auf.
    16:20
    Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Im Rahmen des 11. Spieltages widmen wir uns an dieser Stelle ab 17 Uhr der Begegnung der Krefeld Pinguine mit den Kölner Haien.

    Aktuelle Spiele

    25.10.2019 19:30
    Adler Mannheim
    Mannheim
    4
    2
    0
    2
    Adler Mannheim
    Straubing Tigers
    Straubing
    3
    1
    0
    2
    Straubing Tigers
    Beendet
    19:30 Uhr
    EHC Red Bull München
    München
    3
    0
    3
    0
    EHC Red Bull München
    Kölner Haie
    Kölner Haie
    1
    0
    0
    1
    Kölner Haie
    Beendet
    19:30 Uhr
    ERC Ingolstadt
    Ingolstadt
    1
    1
    0
    0
    ERC Ingolstadt
    Eisbären Berlin
    Berlin
    4
    2
    2
    0
    Eisbären Berlin
    Beendet
    19:30 Uhr
    Fischtown Pinguins
    Bremerhaven
    0
    0
    0
    0
    Fischtown Pinguins
    Düsseldorfer EG
    Düsseldorf
    6
    2
    2
    2
    Düsseldorfer EG
    Beendet
    19:30 Uhr
    Augsburger Panther
    Augsburg
    3
    2
    1
    0
    Augsburger Panther
    Schwenninger Wild Wings
    Schwenningen
    2
    0
    2
    0
    Schwenninger Wild Wings
    Beendet
    19:30 Uhr

    Spielplan - 11. Spieltag

    13.09.2019
    Kölner Haie
    Kölner Haie
    2
    1
    0
    1
    0
    Kölner Haie
    Iserlohn Roosters
    Iserlohn
    3
    0
    2
    0
    1
    Iserlohn Roosters
    Beendet
    19:30 Uhr
    n.V.
    Eisbären Berlin
    Berlin
    4
    1
    3
    0
    Eisbären Berlin
    Grizzlys Wolfsburg
    Wolfsburg
    1
    0
    0
    1
    Grizzlys Wolfsburg
    Beendet
    19:30 Uhr
    Straubing Tigers
    Straubing
    4
    1
    0
    2
    1
    Straubing Tigers
    Krefeld Pinguine
    Krefeld
    3
    1
    2
    0
    0
    Krefeld Pinguine
    Beendet
    19:30 Uhr
    n.V.
    Schwenninger Wild Wings
    Schwenningen
    4
    0
    3
    1
    Schwenninger Wild Wings
    ERC Ingolstadt
    Ingolstadt
    10
    5
    3
    2
    ERC Ingolstadt
    Beendet
    19:30 Uhr
    Nürnberg Ice Tigers
    Nürnberg
    1
    1
    0
    0
    Nürnberg Ice Tigers
    Adler Mannheim
    Mannheim
    4
    1
    1
    2
    Adler Mannheim
    Beendet
    19:30 Uhr
    Düsseldorfer EG
    Düsseldorf
    0
    0
    0
    0
    Düsseldorfer EG
    Fischtown Pinguins
    Bremerhaven
    1
    0
    0
    1
    Fischtown Pinguins
    Beendet
    19:30 Uhr
    Augsburger Panther
    Augsburg
    1
    0
    1
    0
    Augsburger Panther
    EHC Red Bull München
    München
    2
    1
    1
    0
    EHC Red Bull München
    Beendet
    19:30 Uhr
    15.09.2019
    Fischtown Pinguins
    Bremerhaven
    5
    2
    3
    0
    Fischtown Pinguins
    Eisbären Berlin
    Berlin
    0
    0
    0
    0
    Eisbären Berlin
    Beendet
    14:00 Uhr
    Grizzlys Wolfsburg
    Wolfsburg
    5
    2
    1
    2
    Grizzlys Wolfsburg
    Schwenninger Wild Wings
    Schwenningen
    3
    1
    1
    1
    Schwenninger Wild Wings
    Beendet
    14:00 Uhr
    Iserlohn Roosters
    Iserlohn
    2
    0
    2
    0
    0
    Iserlohn Roosters
    Straubing Tigers
    Straubing
    3
    0
    1
    1
    0
    Straubing Tigers
    Beendet
    16:30 Uhr
    n.P.