Raw Air

  • Oslo Einzel Quali
    06.03.2020 19:30
  • Lillehammer Einzel (Ersatz Oslo)
    09.03.2020 17:25
  • Lillehammer Einzel Quali
    10.03.2020 15:45
  • Lillehammer Einzel
    10.03.2020 17:00
  • Trondheim Einzel Quali
    11.03.2020 17:30
  • Gesamtwertung
    12.03.2020
  • Trondheim Einzel
    ausgefallen
  • Vikersund Einzel Quali
    ausgefallen
  • Vikersund Einzel
    ausgefallen
  • 1
    Constantin Schmid
    Schmid
    Deutschland
    Deutschland
    127.70
  • 2
    Michael Hayböck
    Hayböck
    Österreich
    Österreich
    127.50
  • 3
    Ziga Jelar
    Jelar
    Slowenien
    Slowenien
    127.20
  • 1
    Deutschland
    Constantin Schmid
  • 2
    Österreich
    Michael Hayböck
  • 3
    Slowenien
    Ziga Jelar
  • 4
    Norwegen
    Robert Johansson
  • 5
    Polen
    Piotr Zyla
  • 6
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 7
    Österreich
    Gregor Schlierenzauer
  • 7
    Norwegen
    Marius Lindvik
  • 9
    Österreich
    Daniel Huber
  • 10
    Norwegen
    Anders Håre
  • 11
    Japan
    Keiichi Sato
  • 12
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 13
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 14
    Polen
    Maciej Kot
  • 15
    Finnland
    Antti Aalto
  • 16
    Russland
    Evgeniy Klimov
  • 17
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 17
    Japan
    Yukiya Sato
  • 17
    Österreich
    Philipp Aschenwald
  • 20
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 21
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 22
    Deutschland
    Pius Paschke
  • 23
    Slowenien
    Anze Lanisek
  • 24
    Slowenien
    Timi Zajc
  • 25
    Slowenien
    Peter Prevc
  • 26
    Kanada
    Mackenzie Boyd-Clowes
  • 27
    Polen
    Kamil Stoch
  • 28
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 29
    Norwegen
    Robin Pedersen
  • 30
    Tschechien
    Roman Koudelka
  • 31
    Deutschland
    Markus Eisenbichler
  • 32
    Japan
    Naoki Nakamura
  • 33
    Deutschland
    Martin Hamann
  • 34
    Japan
    Junshiro Kobayashi
  • 35
    Deutschland
    Severin Freund
  • 36
    Schweiz
    Simon Ammann
  • 37
    Schweiz
    Gregor Deschwanden
  • 38
    Japan
    Daiki Ito
  • 39
    Bulgarien
    Vladimir Zografski
  • 40
    USA
    Kevin Bickner
  • 41
    Norwegen
    Joacim Ødegård Bjøreng
  • 42
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 43
    Polen
    Jakub Wolny
  • 44
    Österreich
    Stefan Huber
  • 45
    Russland
    Roman Trofimov
  • 45
    Schweiz
    Andreas Schuler
  • 45
    Norwegen
    Oscar Westerheim
  • 48
    Schweiz
    Killian Peier
  • 49
    Österreich
    Clemens Aigner
  • 50
    Norwegen
    Andreas Buskum
  • 51
    Polen
    Aleksander Zniszczol
  • 52
    Kasachstan
    Sabirzhan Muminov
  • 53
    Finnland
    Niko Kytösaho
  • 54
    Slowenien
    Anže Semenič
  • 55
    Norwegen
    Halvor Egner Granerud
  • 56
    Norwegen
    Mats Bjerke Myhren
  • 57
    Estland
    Artti Aigro
  • 58
    Russland
    Denis Kornilov
  • 59
    Russland
    Mikhail Nazarov
  • 60
    Kasachstan
    Sergey Tkachenko
  • 61
    Tschechien
    Cestmir Kozisek
  • 62
    Kanada
    Matthew Soukup
  • 63
    Tschechien
    Vojtech Stursa
  • 64
    Norwegen
    Fredrik Villumstad
  • 65
    Tschechien
    Filip Sakala
Mehr
    20:46
    Auf Wiedersehen!
    Für den heutigen Tag verabschieden wir uns von der Raw Air in Oslo. Weiter geht es am morgigen Samstag mit dem Teamwettkampf, bei dem die Einzelsprünge auch für die Gesamtwertung der Tour zählen werden. Bis dann!
    20:45
    Schweiz komplett dabei
    Ergebnisse weit vorne sprangen für die Athleten aus der Schweiz heute nicht dabei, immerhin aber schaffte das komplette Team die Qualifikation für den Wettkampf. Simon Ammann und Gregor Deschwanden landeten auf den Plätzen 36 und 37. Schuler und Peier belegten die Positionen 34 und 48.
    20:43
    Vier Österreicher in den Top Ten
    Auf einen guten ersten Tag der Tour blicken die Österreicher zurück. Neben Hayböck konnten sich aus dem Team auch Stefan Kraft (6.), Gregor Schlierenzauer (7.) und Daniel Huber (9.) unter den besten Zehn platzieren. Philipp Aschenwald findet sich auf Platz 17 wieder. Stefan Huber und Clemens Aigner schafften den Sprung in den Wettkampf auf den Plätzen 44 und 49.
    20:42
    Alle deutschen Springer qualfiziert
    Keine Probleme, die erste Hürde zu meistern hatte das deutsche Team und alle sieben Springer werden am Sonntag wieder mit von der Partie sein. Zweitbester DSV-Starter hinter Schmid war heute Stephan Leyhe als Zwölfter, bei Geiger sprang Platz 13 heraus. Pius Paschke wurde 22., Markus Eisenbichler, Martin Hamann und Severin Freund erreichten die Positionen 31, 33 und 35.
    20:40
    Schmid führt Raw Air an
    Constantin Schmid hatte bei einer engen Qualifikation in Oslo die Nase vorn. Mit 130 Metern und 127,7 Punkten landete der Deutsche mit 0,2 Punkten Vorsprung knapp vor Michael Hayböck aus Österreich. Nur ein halber Punkt hatte Ziga Jelar gefehlt, der den ersten Tag der Raw Air auf Platz drei abschliesst. Auch insgesamt ging es richtig eng zu. Zwischen Platz eins und Platz zehn lagen nur 3,7 Punkte, die Top 20 lag innerhalb von 6,2 Zählern.
    20:38
    Stefan Kraft (AUT)
    Stefan Kraft ist es, der den Qualifikationsdurchgang abschliesst und auch er kann Schmid nicht mehr von seiner Spitzenposition verdrängen. Bei 126,5 Metern heisst es für Kraft die Landung hinbringen. Er ist Sechster, der Punkterückstand hält sich aber mit 1,8 Punkten auch bei ihm in Grenzen.
    20:35
    Karl Geiger (GER)
    In den Trainings konnte hier Karl Geiger noch nicht weit vorne mitmischen, jetzt geht der Sprung bei 27-Jährigen ein bisschen besser durch und er kommt auf 125 Meter. Wofür reicht das in der Summe? Platz zwölf mit 4,5 Punkten Rückstand zu Schmid.
    20:35
    Dawid Kubacki (POL)
    Oh je! Dawid Kubacki lässt jetzt aber mal richtig liegen. Der Pole kommt nur bei 117,5 Metern und bekommt in der Windkompensation kaum Punkte dazugerechnet. Nur Platz 40 steht für ihn zu Buche und er nimmt schon mehr als 21 Punkte Rückstand mit in den nächsten Wettkampftag.
    20:34
    Ryoyu Kobayashi (JPN)
    Ryoyu Kobayashi hat bei diesen Bedingungen auch so seine Schwierigkeiten, kann sich aber immerhin noch auf 122,5 Meter retten und bleibt trotz Platz 18 im Rennen um die vorderen Plätze der Raw Air, denn die Abstände sind heute enorm eng!
    20:33
    Kamil Stoch (POL)
    Da der Rückenwind jetzt doch stabil und immer stärker von hinten kommt, entscheidet sich die Jury ein Gate nach oben zu gehen. Ein grosser Vorteil dürfte es aber nicht werden, denn der Rückenwind ist jetzt doch heftig! Bei seinen 120 Metern bekommt Stoch 7,4 Punkte in der Winkompensation dazu.
    20:31
    Marius Lindvik (NOR)
    Der Rückenwind zieht weiter rein und auch Marius Lindvik muss einen sauberen Sprung abliefern, um sich im Rennen zu halten. Nach 123,5 Metern macht er diese Sache ganz gut und liegt nur 2,5 Punkte hinter dem Führenden zurück.
    20:28
    Stephan Leyhe (GER)
    Stephan Leyhe muss erst einmal zuwarten. Der Wind lässt momentan keine Freigabe zu. Als es dann losgeht, hat er weiterhin Rückenwind, aber weniger als vorhin bei Tande. Was ist damit drin? Ein solider Versuch auf 123 Meter. Die Noten sind im 18er-Bereich. Es steht zwar nur Platz zehn zu Buche, doch die Abstände sind gering, da ist noch alles drin! Nur 4,1 Punkte fehlen zu Schmid auf Platz eins.
    20:25
    Daniel-Andre Tande (NOR)
    Schade, dass der Wind jetzt zu den besten Athleten richtig schwer wird und momentan stabil von hinten reinkommt. Auch Tande hat kein Glück und muss sich durch mächtig Rückenwind kämpfen. Mehr als 121,5 Meter sind für den 26-Jährigen nicht drin. Er rangiert sich auf der 13 ein.
    20:23
    Peter Prevc (SLO)
    Auch bei Peter Prevc ist jetzt viel Rückenwind im Hang und er schafft es so überhaupt nicht in einen hohen Weitenbereich einzudringen. Nach 121 Metern bringen ihm auch ganz gute Noten nicht mehr viel und er landet auf Platz 19.
    20:22
    Piotr Zyla (POL)
    Den Anfang aus dieser Gruppe macht Piotr Zyla aus der polnischen Mannschaft. Der hat es nicht leicht von den Verhältnissen und so sind 126 Meter durchaus eine Weite, die ganz ordentlich ist. In den Noten gibt es für Zyla gute Werte und er schiebt sich mit geringem Abstand nach vorne auf Platz fünf.
    20:20
    Johann Andre Forfang (NOR)
    Johann Andre Forfang war in den Trainings jeweils vorne mit dabei, jetzt aber läuft es für ihn nicht ganz nach Plan. Er muss oben in seinen Sprung eingreifen und lässt richtig Meter liegen. Mit 125,5 Metern heisst es sich auf Platz 14 einsortieren. Noch sind die Abstände gering und er hat nicht ganz so viel liegen gelassen in der Raw Air. Es heisst abwarten, was die zehn Athleten jetzt abliefern, die noch oben steht.
    20:19
    Philipp Aschenwald (AUT)
    Philipp Aschenwald kann auch nicht seinen Topsprung abrufen und mit 127 Metern kommt auch er nicht in den ganz hohen Weitenbereich herein.
    20:18
    Yukiya Sato (JPN)
    In der Absprungphase hat Yukiya Sato viel zu tun und so kann der Japaner nicht die nötige Geschwindigkeit herausholen, um unten noch ein paar Meter herauszuholen. Nach 127,5 Metern setzt er sich direkt vor Paschke auf Platz zwölf.
    20:17
    Anze Lanisek (SLO)
    Im zweiten Training war Anze Lanisek der stärkste Springer, jetzt aber kann der Slowene nicht mitgehen und landet bereits nach 125,5 Metern. Scheint, als würde er schon am ersten Tag viel in der Gesamtwertung der Raw Air liegenlassen.
    20:16
    Constantin Schmid (GER)
    Ganz anders läuft es bei Constantin Schmid. Nachdem sein erster Trainingssprung noch in die Hose ging, hat er sich pünktlich zu Qualifikation an die Anlage herangetastet und liefert die 130 Meter ab. Die Noten sind hoch und für den Wind erhält er weniger Abzüge als Hayböck, womit er dann knapp um 0,2 Punkte an dem Österreicher vorbeigeht und Platz eins übernimmt.
    20:15
    Timi Zajc (SLO)
    Timi Zajc kam mit der Schanze in Oslo schon seit seinem ersten Tainingssprung so seine Schwierigkeiten und auch jetzt hat der junge Slowene so seine Probleme einen der Sprünge abzuliefern, die man von ihm gewohnt ist. Mit 125 Metern muss er sich jenseits der Top Ten einreihen.
    20:14
    Robert Johansson (NOR)
    Robert Johansson liegt gut in der Luft und auch für ihn geht es auf eine gute Weite. Bei den Noten gibt es dreimal die 18.0, womit dann auch Johansson für den Augenblick weit vorne dabei ist. Nun heisst es für ihn abwarten, was die übrigen Konkurrenten noch abliefern können.
    20:13
    Daniel Huber (AUT)
    Daniel Huber winkt zufrieden in die Kameras. Mit 128,5 Metern kommt er in einen hohen Weitenbereich und rangiert sich auf der vierten Position der derzeitigen Zwischenwertung ein.
    20:13
    Domen Prevc (SLO)
    Domen Prevc wird seine Chancen um einen guten Platz in der Gesamtwertung wohl schon begraben können. Mit 126,5 Metern landet er nicht in den Bereich, den es dafür bräuchte.
    20:12
    Michael Hayböck (AUT)
    Klasse! Bei Michael Hayböck läuft der Sprung sauber durch und von oben bis unten passt alles zusammen. Der ÖSV-Athlet liefert den ersten Sprung über die 130 Meter ab und setzt sich auf den ersten Rang.
    20:11
    Pius Paschke (GER)
    Pius Paschke kann ganz vorne nicht mitmischen, nach 126,5 Metern aber lässt er auch nicht völlig aus. Als Achter ist er bisher der bestplatzierteste deutsche Springer der Zwischenwertung.
    20:10
    Gregor Schlierenzauer (AUT)
    Es gilt für Gregor Schlierenzauer. Was kann der Tiroler jetzt abliefern? Oben ist viel Wind, unten lässt die Windunterstützung dann nach. Schlierenzauer stört das nicht und er zieht seinen Versuch noch auf 129 Meter. Für die Landung gibt es nicht die Höchstpunktzahl, da er da abrudern müsste, mit Platz zwei aber wird er nicht unzufrieden auf den heutigen Tag blicken.
    20:08
    Daiki Ito (JPN)
    Und auch bei Daiki Ito geht es nur mit einem mittelmässigen Versuch in den Wettkampf. Abgeliefert hatte er 120 Meter und Noten im 17er-Bereich. Er sortiert sich auf Platz 17 der Zwischenwertung ein.
    20:08
    Killian Peier (SUI)
    Killian Peier findet in dieser Saison einfach nicht mehr zur Form und zum Selbstvertrauen. In der Luft muss er viel arbeiten und mit 118 Metern wird es kein Sprung, der ihn glücklich stimmen wird.
    20:07
    Markus Eisenbichler (GER)
    Damit dürfte Markus Eisenbichler nicht ganz glücklich sein. Mit 124 Metern ist der 28-Jährige zwar sicher unter den besten 50, in der Gesamtwertung aber lässt er dadurch schon ordentlich an Boden liegen.
    20:06
    Roman Koudelka (CZE)
    Roman Koudelka kommt nur einen halben Meter weiter, die Reaktion nach der Landung aber zeigt, dass der 30-Jährige dennoch zufrieden ist, mit dem, was er abgeliefert hat.
    20:05
    Junshiro Kobayashi (JPN)
    Für die Qualifikation reicht es, aber nicht für die Zufriedenheit. Da hat sich Junshiro Kobayashi sicherlich mehr vorgenommen als einen Sprung auf die 123 Meter.
    20:04
    Antti Aalto (FIN)
    Nachdem Antti Aalto in Lahti so gar nicht klar kam, scheint er ausserhalb der Heimat wieder entspannter zu seine und mit 127 Metern liefert er einen ganz soliden Versuch ab, der locker für Sonntag reichen wird. Morgen wird er pausieren müssen, da Finnland nicht auf vier Athleten kommt.
    20:03
    Robin Pedersen (NOR)
    Robin Pedersen kam in den Trainings nicht ganz zurecht mit der Anlage, jetzt aber kommt der Norweger besser durch und kann die 124,5 Meter abliefern. Als Siebter ist er sicher dabei.
    20:02
    Ziga Jelar (SLO)
    Die Ansprüche wachsen bei Ziga Jelar. Obwohl er sich mit 129,5 Metern an die Spitze setzt, sieht er noch Verbesserungspotential in seinem Sprung.
    20:01
    Keiichi Sato (JPN)
    Keiichi Sato lässt wieder sein Talent durchblicken und mit einem ruhigen Sprungsystem kommt der Japaner auf eine hohe Weite von 129 Metern. Nur um 0,2 Punkte bleibt er hinter dem derzeit Führenden zurück.
    20:01
    Evgeniy Klimov (RUS)
    Bei Evgeniy Klimov passt heute im Sprungsystem alles zusammen und so hat auch er keine Schwierigkeiten sich die Qualifikation für den Sonntag zu sichern. Nach 128 Metern setzt er sich auf Platz zwei der derzeitigen Zwischenwertung.
    20:00
    Simon Ammann (SUI)
    Ganz anders fällt die Mimik und Gestik bei Simon Ammann aus. Der Routiniert aus der Schweiz packt einen soliden Versuch auf und ist mit 123 Metern sicher im Einzel dabei.
    19:59
    Jakub Wolny (POL)
    Kopfschütteln bei Jakub Wolny. Der Pole kommt nicht in einen Bereich, den er sich hier vorgenommen hat. Nach 119,5 Metern und 105,5 Punkten heisst es sich auf Platz elf einrangieren.
    19:58
    Stefan Huber (AUT)
    In Lahti konnte sich Stefan Huber positiv hervortun und lieferte starke Sprünge am Fliessband ab. Hier tut er sich ein wenig schwerer und der ganz grosse Kracher war noch nicht dabei. Mit 118,5 Metern aber hat er das Ziel für den heutigen Tag erreicht und wird auch am Sonntag starten dürfen.
    19:57
    Anže Semenič (SLO)
    Puh! Das war nicht der Sprung, der für die sichere Qualifikation reicht! Anže Semenič kommt überhaupt nicht in seinen Sprung hinein, hat viele Probleme in der Luftfahrt und schon nach 117 Metern ist Schluss.
    19:56
    Vladimir Zografski (BUL)
    Vladimir Zografski bucht sich ebenfalls das sichere Ticket für den Einzelwettkampf, auch wenn er mit seinem Sprung auf 120,5 Meter noch nicht zu hundert Prozent zufrieden sein dürfte.
    19:55
    Naoki Nakamura (JPN)
    Aktuell kommen hier die weiteren Sprünge und auch für Naoki Nakamura geht es über die 120 Meter. Auf Rang vier sortiert sich der Japaner ein und ist damit ebenfalls sicher am Sonntag dabei.
    19:54
    Maciej Kot (POL)
    Das sieht doch schon wieder besser aus! Nachdem bei Kot in der bisherigen Saison so gar nichts zusammenlief, kann er heute einen guten Sprung zeigen und kommt auf 129 Meter. Damit rangiert er sich auf Platz zwei hinter Håre ein.
    19:53
    Anders Håre (NOR)
    Es dauert aber nicht lange und schon muss Boyd-Clowes seinen Platz an der Spitze wieder räumen. Anders Håre hatte schon im Training überzeugen können und auch jetzt kann der Norweger auf seiner Heimschanze einen richtig guten Versuch abliefern. Erst nach 129,5 Metern kam die Landung.
    19:52
    Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
    Mackenzie Boyd-Clowes sorgt für die neue Höchstweite in der Qualifikation. Der Kanadier kommt oben gut raus, hat eine schöne Höhe und stellt die 125 Meter in den Aufsprunghang. Er setzt vor Hamann an die Spitze der Ergebnisliste.
    19:51
    Gregor Deschwanden (SUI)
    Gregor Deschwanden zumindest, tut ihm diesen Gefallen nicht. Nachdem er im Training noch nicht zurecht kam, packt er nun einen guten Sprung auf 120,5 Meter aus und holt sich damit das Ticket für den Bewerb am Sonntag.
    19:50
    Aleksander Zniszczol (POL)
    In diesen Weitenbereich nicht vordringen kann Aleksander Zniszczol mit seinem Sprung auf 117,5 Meter. Für die Qualifikation sollte es dem Polen aber reichen, dafür muss er nur noch zwei Athleten hinter sich lassen. Sollte möglich sein.
    19:50
    Kevin Bickner (USA)
    Kevin Bickner hingegen kann endlich mal wieder einen seiner besseren Sprünge abliefern und setzt mit 121 Metern den drittbesten Versuch der bisherigen Qualifikation in den Schnee. Vor ihm liegt weiterhin das deutsche Duo aus Hamann und Freund.
    19:49
    Artti Aigro (EST)
    Unruhige Luftfahrt des 20-Jährigen Esten. Bei Aigro ist schon früh der Wurm drin und er landet gerade einmal bei 113 Metern. Damit wird er noch zittern müssen, ob es für den Sonntag reicht. Die Chancen stehen aber eher schlecht.
    19:48
    Niko Kytösaho (FIN)
    Derzeit konnten erst zwei Athleten die 120-Meter-Marke überfliegen und auch Niko Kytösaho gelingt das nicht. Der junge Finne kommt einfach nicht auf Höhe und muss sich mit 117 Metern abspeisen lassen. Vier Athleten müsste er noch hinter sich lassen, damit er am Sonntag dabei ist.
    19:47
    Sergey Tkachenko (KAZ)
    Auch bei Sergey Tkachenko läuft es gar nicht nach Plan. Der Kasache muss bereits kurz nach dem Absprung in sein Flugsystem eingreifen und lässt so richtig Meter liegen. Mit 110,5 Metern wird er am Sonntag den Wettkampf nur in der Zuschauerrolle verfolgen können.
    19:46
    Halvor Egner Granerud (NOR)
    Bei Halvor Egner Granerud läuft es in diesem Winter überhaupt nicht nach Plan und der 23-Jährige konnte sich selten im Weltcup präsentieren. Durch den Start der nationalen Gruppe darf er am Holmenkollen wieder ran, kann sich aber mit 115 Metern nicht hervortun.
    19:45
    Andreas Granerud Buskum (NOR)
    Und jetzt ist auch Severin Freund sicher durch, denn auch Andreas Granerud Buskum kann sich nicht auf einem Platz weit vorne in der Ergebnisliste einrangieren.
    19:45
    Clemens Aigner (AUT)
    Clemens Aigner hat sich zurück in das ÖSV-Team gekämpft, heute aber kann er noch nicht den Sprung abliefern, mit dem er nicht noch zittern muss. Mit 118 Metern und niedrigen Noten sortiert er sich auf Rang sieben ein. Hamann ist derweil der erste Athlet, der sich auch offiziell die Qualifikation für den Sonntag sichert. Morgen wird ja im Team gesprungen.
    19:44
    Andreas Schuler (SUI)
    Andreas Schuler kann nicht den perfekten Sprung abliefern und so lächelt er nach seiner Landung doch eher verkrampft in die Kameras. Mit 118 Metern und Rang vier aber ist die Chance auf den Einzelbewerb am Sonntag da.
    19:43
    Roman-Sergeevich Trofimov (RUS)
    Roman-Sergeevich Trofimov kann mit seinem Sprung ebenfalls zufrieden sein. Mit 118,5 Metern landet er in etwa in seinem Leistungsbereich und rangiert sich auf Platz vier ein. Eine Weite, die durchaus ausreichen könnte für einen Rang unter die Top 50.
    19:42
    Severin Freund (GER)
    Klasse! Severin Freund erreicht das Minimalziel für den heutigen Tag und wird sich mit seinem Sprung auf 122 Meter die sichere Qualifikation für morgen Buchen. Durch ein paar mehr Abzüge in der Windwertung setzt er sich auf Platz zwei hinter Teamkollege Hamann.
    19:41
    Cestmir Kozisek (CZE)
    Der Sprung war hingegen gar nichts! Cestmir Kozisek kommt nach dem Schanzentisch viel zu steil raus, nimmt sich dadurch Geschwindigkeit und kommt gerade mal auf 109 Meter. Scheint, als würde es heute bei den Tschechen ein Tag zum Vergessen drohen.
    19:40
    Sabirzhan Muminov (KAZ)
    Sabirzhan Muminov kann zumindest mal wieder einen der weiteren Versuche hier auspacken. Der 25-Jährige kommt gut in seinen Sprung hinein und landet bei 117 Metern. Damit rangiert er sich auf Position vier ein. Wenn er Glück hat, könnte diese Weite für den Sonntag reichen.
    19:39
    Matthew Soukup (CAN)
    Matthew Soukup kann ebenfalls nicht mithalten und muss sich am Ende der Resultatliste einsortieren.
    19:38
    Vojtech Stursa (CZE)
    Aktuell bleiben die weiten Sprünge am Stück aus und es heisst sich wieder mit kürzeren Sätzen zufriedengeben. Auch bei Stursa gibt es nach 106 Metern nicht viel mehr als Kopfschütteln.
    19:38
    Denis Kornilov (RUS)
    Bei ihm hingegen läuft in dieser Saison überhaupt nichts zusammen und auch am Holmenkollen kann Denis Kornilov die vielen Fehler in seinem Sprungsystem nicht ausmerzen. Auch für ihn wird es wohl nicht in den Wettkampf gehen.
    19:37
    Martin Hamann (GER)
    Es gilt für Martin Hamann! Was kann er bei seiner Rückkehr im Weltcup heute abliefern? In den Trainings waren die Sprünge solide und auch jetzt sollte seine Weite reichen, um es in den Wettkampf zu schaffen. Nach 121 Metern geht es für den Moment an die Spitze der Ergebnisliste.
    19:36
    Filip Sakala (CZE)
    Filip Sakala hat schon nach dem Schanzentisch überhaupt keine Höhe und so fehlt es ihm dann auch unten an Dampf. Auch für Sakala wird der Sprung unter die besten 50 wohl unmöglich sein.
    19:35
    Mikhail Nazarov (RUS)
    Mikhail Nazarov ist der erste internationale Starter, der hier über den Bakken geht. Zufriedenheit aber stellt sich bei ihm nach der Landung nicht ein. Er weiss, dass 108 Meter wohl nicht reichen werden, um im Einzel wieder zum Zug zu kommen.
    19:34
    Joacim Ødegård Bjøreng (NOR)
    Joacim Ødegård Bjøreng kann auch noch nicht so recht überzeugen und bleibt mit 116,5 Metern hinter seinen Möglichkeiten zurück.
    19:33
    Mats Bjerke Myhren (NOR)
    Mats Bjerke Myhren springt ebenfalls für die nationale Gruppe und möchte sich hier für grössere Aufgaben hervortun. Ob dafür aber 111 Meter reichen? Wohl eher nicht.
    19:32
    Oscar Westerheim (NOR)
    Oscar Westerheim ist der nächste, der hier durch die Nebelsuppe muss. Der macht seine Sache schon deutlich besser als der Teamkollege und landet bei 118 Metern. Die Weite könnte dann durchaus schon reichen, um unter die Top 50 zu kommen.
    19:31
    Fredrik Villumstad (NOR)
    Fredrik Villumstad aus der nationalen Gruppe ist es, der bei dichten Nebel den Qualifikationsdurchgang am Holmenkollen eröffnet. Mit 99,5 Metern springt er aber bei Weitem nicht in den Bereich, der für den Einzelwettkampf reichen wird.
    19:28
    So lief das Training
    Vor der Qualifikation standen für die Athleten bereits zwei Trainingsdurchgänge an. Den ersten Durchgang gewann Johann Andre Forfang mit 125,5 Metern und 71 Punktenb vor Kamil Stoch und Dawid Kubacki. Im zweiten Durchgang hatte Anze Lanisek mit 132 Metern und 79,8 Punkten den weitesten Sprung gezeigt. Marius Lindvik war Zweiter vor Forfang.
    19:25
    Die vier schweizer Starter
    Die Schweiz hat zu Lahti keine Änderungen vorgenommen und Andreas Schuler, Gregor Deschwanden sowie Simon Ammann und Killian Peier messen sich heute in der Qualifikation. Der Sprung in den eigentlichen Weltcup sollte Pflicht sein.
    19:22
    Das ÖSV-Team
    Ebenfalls mit sieben Startern in der heutigen Qualifikation am Start sind die Österreicher. Zurück im Weltcup ist Clemens Aigner, der wie Hamann über gute Resultate im Continentalcup kommt. Neben ihm werden Stefan Huber, Gregor Schlierenzauer, Michael Hayböck, Daniel Huber, Philipp Aschenwald und Stefan Kraft über den Bakken gehen.
    19:17
    Freund bleibt im DSV-Team
    Severin Freund darf sich auch weiterhin im Weltcup beweisen und erhielt von Cheftrainer Stefan Horngacher das Vertrauen für die ersten Bewerbe der RAW Air-Tour. Neu zum Team stösst Martin Hamann, der über gute Leistungen im Continentalcup einen Quotenplatz für das DSV-Team ersprungen hatte. Daneben bleibt das deutsche Team zu Lahti unverändert und in der Qualifikation werden zusätzlich Markus Eisenbichler, Pius Paschke, Constantin Schmid, Stephan Leyhe und Karl Geiger an den Start gehen.
    19:13
    65 Athleten am Start
    In der heutigen Qualifikation gehen 65 Athleten aus 15 Nationen an den Start. Aus diesem Feld werden am Sonntag im Einzelwettkampf dann nur noch die 50 besten Starter über den Bakken gehen.
    19:09
    Holmenkollen ohne Zuschauer
    Das Coronavirus sorgt am Holmenkollen für leere Zuschauertribünen. Auf Anordnung der lokalen Behörden in Oslo wird Zuschauern am Wochenende der Zugang zu den Wettkämpfstätten rund um den Holmenkollen verwehrt. Damit möchte man die Ausbreitung des Virus verhindern. Die Entscheidung gilt zunächst nur für die Veranstaltung am Holmenkollen in Oslo. Für die weiteren Veranstaltungen der RAW Air in Lillehammer, Trondheim und Vikersund sind momentan noch keine Einschränkungen geplant.
    19:04
    Der Modus
    Es gibt vor allem eine grosse Besonderheit bei der Serie in Norwegen: Die Ergebnisse der Qualifikationen fliessen ebenfalls in die Gesamtwertung mit ein, heisst also auf dem Weg zum Gesamtsieg müssen insgesamt 16 Sprünge absolviert werden, grobe Fehler sollte man sich dabei nicht erlauben. Insgesamt 100.000 Euro werden an die besten drei Springer der Gesamtwertung ausgeschüttet.
    19:01
    Herzlich willkommen!
    Hallo und herzlich willkommen zum Auftakt der Raw Air-Tour. Heute starten die Athleten um 19:30 Uhr mit der Quali für das Einzelspringen am Sonntag am Holmenkollen in Oslo. Die Herren reisen bis zum 15. März zudem durch Lillehammer, Trondheim und Vikersund. Innerhalb von zehn Tagen stehen insgesamt vier Einzel- und zwei Teamspringen auf dem Programm. Hinzu kommen vier Qualifikationen. Zeit zum Erholen bleibt dabei nicht.

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1ÖsterreichStefan Kraft1.659
    2DeutschlandKarl Geiger1.519
    3JapanRyoyu Kobayashi1.178
    4PolenDawid Kubacki1.169
    5PolenKamil Stoch1.031
    6DeutschlandStephan Leyhe917
    7NorwegenMarius Lindvik906
    8SlowenienPeter Prevc789
    9NorwegenDaniel-Andre Tande721
    10ÖsterreichPhilipp Aschenwald622