Tour de Ski

  • Lenzerheide (SUI) 15km Massenstart Freistil
    28.12.2019 14:15
  • Lenzerheide (SUI) Sprint Freistil
    29.12.2019 11:45
  • Toblach (ITA) 15km Freistil
    31.12.2019 12:30
  • Toblach (ITA) 15km Verfolgung klassisch
    01.01.2020 13:00
  • Val di Fiemme (ITA) 15km Massenstart klassisch
    03.01.2020 15:15
  • Val di Fiemme (ITA) Sprint klassisch
    04.01.2020 11:52
  • Val di Fiemme (ITA) 10km Massenstart Freistil
    05.01.2020 15:15
  • Gesamtwertung
    05.01.2020
  • 1
    Johannes Høsflot Klæbo
    Klæbo
    Norwegen
    Norwegen
    39:51.00m
  • 2
    Sergey Ustiugov
    Ustiugov
    Russland
    Russland
    +0.70s
  • 3
    Alexander Bolshunov
    Bolshunov
    Russland
    Russland
    +1.00s
  • 1
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 2
    Russland
    Sergey Ustiugov
  • 3
    Russland
    Alexander Bolshunov
  • 4
    Russland
    Andrey Larkov
  • 5
    Norwegen
    Sjur Røthe
  • 6
    Schweiz
    Dario Cologna
  • 7
    Russland
    Denis Spitsov
  • 8
    Norwegen
    Hans Christer Holund
  • 9
    Schweden
    Calle Halfvarsson
  • 10
    Finnland
    Iivo Niskanen
  • 11
    Schweden
    Jens Burman
  • 12
    Russland
    Artem Maltsev
  • 13
    Frankreich
    Maurice Manificat
  • 14
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
  • 15
    Russland
    Andrey Melnichenko
  • 16
    Andorra
    Ireneu Esteve
  • 17
    Russland
    Ivan Yakimushkin
  • 18
    Frankreich
    Jean-Marc Gaillard
  • 19
    Italien
    Giandomenico Salvadori
  • 20
    Norwegen
    Pål Golberg
  • 21
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • 22
    Frankreich
    Clément Parisse
  • 23
    Norwegen
    Simen Hegstad Krüger
  • 24
    Frankreich
    Adrien Backscheider
  • 25
    Schweden
    Johan Häggström
  • 26
    Schweiz
    Beda Klee
  • 27
    Norwegen
    Jan Thomas Jenssen
  • 28
    Polen
    Dominik Bury
  • 29
    Deutschland
    Sebastian Eisenlauer
  • 30
    Schweiz
    Roman Furger
  • 31
    Rumänien
    Paul Pepene
  • 32
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • 33
    Finnland
    Lauri Lepistö
  • 34
    Schweden
    Oskar Svensson
  • 35
    Schweiz
    Ueli Schnider
  • 36
    Schweden
    Karl-Johan Westberg
  • 37
    Italien
    Stefan Zelger
  • 38
    Kanada
    David Norris
  • 39
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • 40
    Schweden
    Björn Sandström
  • 41
    Belarus
    Michail Semenov
  • 42
    Spanien
    Imanol Rojo
  • 43
    Italien
    Federico Pellegrino
  • 44
    Polen
    Kamil Bury
  • 45
    Tschechien
    Adam Fellner
  • 46
    Tschechien
    Petr Knop
  • 47
    Deutschland
    Janosch Brugger
  • 48
    Finnland
    Lari Lehtonen
  • 49
    Italien
    Mikael Abram
  • 50
    Irland
    Thomas Hjalmar Maloney Westgård
  • 51
    Schweiz
    Jason Rüesch
  • 52
    Kasachstan
    Denis Volotka
  • 53
    Italien
    Maicol Rastelli
  • 54
    Lettland
    Indulis Bikše
  • 55
    Russland
    Gleb Retivykh
  • 56
    Kasachstan
    Nail Bashmakov
  • 57
    Kasachstan
    Vladislav Kovalyov
  • 58
    Slowakei
    Jan Koristek
  • 59
    USA
    Logan Hanneman
  • 60
    Frankreich
    Renaud Jay
  • 60
    Frankreich
    Hugo Lapalus
  • 62
    Slowenien
    Miha Šimenc
  • 63
    Norwegen
    Martin Løwstrøm Nyenget
Mehr
    16:05
    Auf Wiedersehen
    Das soll es an dieser Stelle von hier gewesen sein. Natürlich berichten wir auch von den nächsten Wettbewerben der Damen sowie der Herren wieder live. Einen schönen Nachmittag noch und bis zum nächsten Mal!
    16:02
    DSV-Trio abgeschlagen
    Bester Deutscher wird Sebastian Eisenlauer, der als 29. einen Rückstand von über einer Minute aufweist. Lucas Bögl fehlen als 32. fast anderthalb Minuten auf die Spitze. Janosch Brugger (+2:34.7) kommt als 47. ins Ziel.
    16:00
    Zwei Wettbewerbe noch
    Fünf von sieben Wettbewerbe der Tour de Ski sind damit durch. Im italienischen Val di Fiemme gibt es in den nächsten beiden Tagen den Sprint in klassischer Technik sowie den Massenstart über 9km im Freistil.
    15:58
    Acht Sekunden aufgeholt
    Mit den Zwischensprint (15 Bonussekunden) holt der Norweger Klæbo insgesamt acht Sekunden auf den weiterhin im Gesamtklassement führenden Russen Alexander Bolshunov auf. Dieser hatte sich immerhin acht Bonussekunden sichern können. Vor diesem Massenstart lag Klæbo 26 Sekunden in der Gesamtwertung zurück, nun sind es nur noch 18 Sekunden.
    15:56
    Klæbo gewinnt!
    Stark! Johannes Høsflot Klæbo (NOR) zeigt keine Schwäche beim Schlusssprint und gewinnt in 39:51.0 vor den Russen Sergey Ustiugov (+0.7), Alexander Bolshunov (+1.0) und Andrey Larkov (+4.4).
    15:54
    Sekt oder Selters
    Bei der Abfahrt geben die Herren Vollgas und riskieren viel. Klæbos Fahrt sieht locker aus, seine Kurvenführung ist ausserordentlich gut. Jetzt greift er den führenden Russen an.
    15:53
    Gesamtführender vorne
    Alexander Bolshunov (RUS) steht 1,1 Kilometer vor dem Finish vorne. Hinter ihm sichern zwei Russen ab und halten Klæbo auf Distanz. Mal sehen, wie lange sie den Norweger abbremsen können. Niskanen hat mit +8 Sekunden wohl keine grossen Chancen mehr.
    15:52
    Spannendes Finale
    Anderthalb Kilometer noch! Ganz vorne hat sich das Feld ausgedünnt. Acht Läufer sind in vorderster Reihe und haben einen kleinen Puffer zum Rest. Ustiugov, Bolshunov und Larkov setzen sich an die Spitze. Røthe folgt an vierter Stelle vor Klæbo.
    15:50
    Russische Doppelspitze
    Bolshunov und Larkov laufen an der Spitze. Es ist spürbar, dass die Russen eine Vorentscheidung haben möchten. Schade, dass die deutschen Herren zurückgefallen sind. Bögl ist mit +32,6 Sekunden 30. - sein Kollege Eisenlauer hat 28,2 Sekunden Rückstand und an 28. Position zu finden.
    15:48
    Abfahrten problemlos
    Bei den Damen hat es am frühen Nachmittag einige Stürze bei den Abfahrten gegeben. Bei den Herren geht es bislang ohne Unfälle zu. Langsam aber sicher bemühen sich die vordersten Athleten, Klæbo vielleicht etwas abzuschütteln. Doch der Norweger geht gut mit und verschärft seinerseits das Tempo.
    15:47
    Knappe Angelegenheit
    Innerhalb des Feldes orientieren sich die Norweger konsequent an Johannes Høsflot Klæbo. Benötigt er Hilfe, sind sofort zwei, drei Mann zur Stelle. Momentan lässt Klæbo es ruhiger angehen und scheint Kräfte für den Schluss zu sparen.
    15:44
    Zehn Kilometer sind passé
    Zweidrittel des Rennens sind vorbei! Sjur Røthe (NOR) liegt hauchzart vor Alexander Bolshunov (RUS). Überhaupt liefern sich die Russen und die Norweger einen irren Fight. Aktuell hat Johannes Høsflot Klæbo (NOR) aber mehr Helfer um sich herum als der Gesamtführende. Denn sowohl Andrey Melnichenko als auch Artem Maltsev sind etwas zurückgefallen. Gut sechs Sekunden müssten sie sich wieder nach vorne arbeiten.
    15:41
    Niskanen macht Druck
    Eigentlich ist die zweite Rennhälfte das Terrain des Finnen. Iivo Niskanen führt das Feld vorübergehend an und scheint das Tempo zunächst halten zu können. Jedoch sind noch 6,1 Kilometer zu laufen.
    15:39
    Klæbo mit starkem Spurt
    Stark! Johannes Høsflot Klæbo (NOR) zieht die Zügel zum richtigen Zeitpunkt an und geht tatsächlich als Erster über die Linie. Damit sichert er sich 15 Bonussekunden. Seine Landsmänner Sjur Røthe und Simen Hegstad Krüger platzieren sich vor dem in der Gesamtwertung führenden Russen Alexander Bolshunov, der nur noch acht Bonussekunden einfährt.
    15:36
    Es wird ernst
    Ein Kilometer noch bis zum Zwischensprint und den wichtigen Bonussekunden. Für den Ersten gibt es 15 Sekunden obendrauf. Das ist natürlich ein Anreiz, weshalb die Athleten die Schlagzahl entsprechend erhöhen. Hollund (NOR) geht vor Melnichenko (RUS) und Halfvarsson (SWE) über die Marke von 7,5 Kilometern. Richtig absetzen kann sich noch keine Gruppe. So liegen die ersten 40 Läufer innerhalb von 9,1 Sekunden!!!
    15:33
    Martin Løwstrøm Nyenget (NOR)
    Der Sechste der Gesamtwertung, Martin Løwstrøm Nyenget (NOR), ist hier schon nicht mehr mit dabei. Er kann den Wettbewerb leider nicht beenden.
    15:32
    Eisenlauer mit dabei
    Eine gute Leistung zeigt bis dato auch DSV-Athlet Sebastian Eisenlauer. Nach nunmehr sechs Kilometern beträgt sein Rückstand zur Spitze lediglich 3,2 Sekunden. Von Rang 18 hat er natürlich noch alle Optionen, wird aber sicherlich nicht ganz vorne reinlaufen können.
    15:30
    Bonussekunden entscheidend
    Vor diesem Rennen lag Alexander Bolshunov (RUS) 16 Sekunden vor Sergey Ustiugov (RUS). Überhaupt spielen die durch den Sprint eingefahrenen Bonuspunkte natürlich eine wichtige Rolle in Sachen Gesamtwertung. Bei Kilometer 8,5 gibt es diese.
    15:26
    Hohe Fluktuation
    Jetzt wird hier kräftig durchgemischt. Klæbo und Retivykh müssen abreissen lassen. Maicol Rastelli (ITA) zieht unerwartet an und profitiert von einer guten Technik. Er führt die Truppe auch nach 3,9 Kilometern vor Calle Halfvarsson (SWE) an. Derweil ist Bögl mit +4,1 Sekunden an 17. Stelle zu finden. Alexander Bolshunov (RUS) ist mit knapp zweieinhalb Sekunden Rückstand "nur" Achter.
    15:24
    Duo setzt sich ab
    In dieser Phase kann sich das Duo Johannes Høsflot Klæbo (NOR) und Gleb Retivykh (RUS) ein wenig absetzen. Vier Sekunden beträgt das Polster auf Alexander Bolshunov (RUS). Insgesamt ist das Feld hingegen recht eng zusammen. So liegen die Top 17 alle innerhalb von zehn Sekunden.
    15:23
    Retivykh mit 15 Punkten
    Der Russe Retivykh kassiert 15, der Norweger Klæbo 12 Bonuspunkte. Gesamtführender Bolshunov (RUS) sammelt 10 Bonuspunkte. Lucas Bögl haben als Zwölfter nur 1,1 Sekunden für einen Punkt gefehlt. Schade!
    15:20
    Bewegung an der Spitze
    Jetzt kommt Bewegung rein. Jens Burman (SWE) sowie Paal Goldberg (NOR) durchbrechen die anfängliche Dominanz der Russen. In 900 Metern gibt es schon Bonuspunkte. Johannes Høsflot Klæbo (NOR) muss von siebter Stelle Gas geben. Ab geht es!
    15:18
    Russisches Quartett vorne
    Die Plätze eins bis vier belegt ein starkes russisches Quartett. Gleb Retivykh führt nach einem Kilometer vor Sergey Ustiugov, Alexander Bolshunov und Ivan Yakimushkin. Lucas Bögl aus Deutschland mit zwei Sekunden Rückstand Zwölfter.
    15:15
    Massenstart läuft
    Und damit rein in das Geschehen! 63 Athleten starten auf fünf parallelen Loipen dicht gedrängt hintereinander. Anders als bei der freien Technik (Skating), wo vorzugsweise der Schlittschuhschritt und der Doppelstockschub eingesetzt werden, sind die Ski beim klassischen Stil parallel zu führen.
    15:09
    Gleich geht es los
    In wenigen Minuten beginnt der Massenstart über die 15 Kilometer. Es könnte einige Veränderungen im Gesamtklassement geben. Johannes Høsflot Klæbo (NOR) hält als Zweiter der Gesamtwertung aktuell auch (noch) das Rote Trikot.
    15:03
    Bögl bester Deutscher
    Auf der vierten von sieben Etappen im italienischen Toblach wurde der 29-jährige Lucas Bögl (Gaissach) über die Verfolgung 15km klassisch Achter. Sieger wurde überlegen der Russe Alexander Bolshunov, der seinen Teamkollegen und bisherigen Tourleader Sergey Ustiugov um 13,7 Sekunden auf Rang zwei verdrängte. Bolshunov übernahm dadurch auch die Gesamtführung, 16 Sekunden vor Ustiugov. Bester Deutscher ist Bögl mit 1:48 Minuten Rückstand auf Rang 13.
    14:57
    Das Teilnehmerfeld
    63 Athleten gehen in den fünften von insgesamt sieben Wettbewerben der laufenden Tour. Mit Lucas Bögl, Janosch Brugger und Sebastian Eisenlauer hat der DSV allerdings nur noch drei Eisen im Feuer. Die Eidgenossen aus der Schweiz sind gleich sechsfach vertreten. Dario Cologna, Beda Klee, Jonas Baumann, Ueli Schnider, Jason Rüesch und Roman Furger sind am Start.
    14:53
    Dobler bricht ab
    Jonas Dobler (Traunstein) ist krankheitsbedingt aus der Tour de Ski ausgestiegen. Das teilte der Deutsche Skiverband (DSV) mit. Dobler hatte die erste Etappe in Lenzerheide auf dem 13. Platz als bester Deutscher beendet, war auf den drei folgenden Etappen aber weit zurückgefallen. Nach vier von sieben Wettbewerben lag er als 33. in der Tourwertung 4:15 Minuten hinter Spitzenreiter Alexander Bolshunov aus Russland.
    14:48
    Der Modus
    Nach 2,3 Kilometern gibt es Bonuspunkte für die Sonderwertung (Rotes Trikot). Bei Kilometer 8,5 wird ein Zwischensprint ausgetragen. Für diesen werden 15, 12, 10, 8, 6, 5, 4, 3, 2 und 1 Bonussekunde vergeben.
    14:44
    Tour de Ski
    In diesem Jahr findet die insgesamt 14. Tour de Ski statt. Hierbei handelt es sich um ein im Rahmen des Skilanglauf-Weltcups 2019/20 veranstaltetes Etappenrennen. Bis einschliesslich zum 5. Januar werden an drei verschiedenen Orten (Lenzerheide, Toblach und Val di Fiemme) in zwei Ländern (Schweiz und Italien) verschiedene Wettbewerbe ausgetragen. Letzter Halt ist Val di Fiemme. Nach dem heutigen Massenstart über 15km stehen noch der Sprint sowie der Massenstart über 9km auf dem Programm.
    14:40
    Herzlich willkommen
    Hallo und ein ganz herzliches Willkommen zur Tour de Ski 2019/20. Nach einem Ruhetag geht es wieder rund. Im italienischen Val di Fiemme, im Nordosten des Trentino, beginnt ab 15:15 Uhr der Massenstart der Männer über 15km in klassischer Technik.

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1RusslandAlexander Bolshunov2.221
    2NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1.726
    3NorwegenPål Golberg1.311
    4NorwegenSimen Hegstad Krüger1.260
    5NorwegenSjur Røthe1.257
    6FinnlandIivo Niskanen1.221
    7NorwegenHans Christer Holund954
    8RusslandSergey Ustiugov908
    9NorwegenEmil Iversen875
    10SchweizDario Cologna649