Östersund

  • Staffel 4x6km
    08.12.2019 15:30
  • 1
    Norwegen
    Norwegen
    1:11:08.70h
  • 2
    Schweiz
    Schweiz
    +8.50s
  • 3
    Schweden
    Schweden
    +10.20s
  • 1
    Norwegen
    Norwegen
  • 2
    Schweiz
    Schweiz
  • 3
    Schweden
    Schweden
  • 4
    Deutschland
    Deutschland
  • 5
    Russland
    Russland
  • 6
    Frankreich
    Frankreich
  • 7
    Österreich
    Österreich
  • 8
    Tschechien
    Tschechien
  • 9
    Ukraine
    Ukraine
  • 10
    USA
    USA
  • 11
    Belarus
    Belarus
  • 12
    Italien
    Italien
  • 13
    Polen
    Polen
  • 14
    Estland
    Estland
  • 15
    China
    China
  • 16
    Kanada
    Kanada
  • 17
    Finnland
    Finnland
Mehr
    17:03
    Nächstes Wochenende Hochfilzen
    Damit verabschieden wir uns von dem langen Weltcup in Östersund. Am nächsten Wochenende treten die BiathletInnen in Hochfilzen an. Am Freitag stehen die Sprints der Frauen und Männer an. Beide Rennen begleiten wir natürlich wieder live für Sie! Bis dahin!
    16:57
    Gutes Ergebnis auch für den ÖSV
    Während die Favoritinnen aus der Ukraine und Italien gepatzt haben, können die Österreicherinnen mit ang sieben sehr zufrieden sein. Auf der Strecke ist sicher noch etwas Potenzial, am Schiessstand haben sich die ÖSV-Frauen aber stark präsentiert und sich so den Top-Ten-Platz mehr als verdient!
    16:53
    Versöhnliches Abschluss für den DSV
    Auch wenn es am Ende nicht mehr ganz für das Podest gereicht hat, ist dieser vierte Platz für die deutschen Damen ein tolles Ergebnis! Am Ende haben es die Strafrunde von Denise Herrmann oder der letzte Nachlader von Franziska Preuss vielleicht ausgemacht. Dennoch: Vor allem mit der Vorstellung auf der Strecke können Horchler, Herrmann, Hinz und Preuss mehr als zufrieden sein! Das macht Lust auf mehr!
    16:52
    Überragende Vorstellung der Schweiz!
    Wer hätte das gedacht: Im engen Favoritinnenfeld zeigen die Schweizerinnen durchweg eine klasse Leistung! Mit einer hervorragenden Schlussrunde hält Lena Hacki sogar Olympiasiegerin Hanna Oeberg in Schach und sichert einen hervorragenden zweiten Platz für die Schweiz - ein ganz starker Abschluss des ersten Weltcups für die Eidgenössinnen!
    16:49
    Starke Norwegerinnen gewinnen Staffel
    Mit viel Mut und schnellen Leistungen - am Schiessstand wie in der Loipe - haben sich die Norwegerinnen verdient den Sieg geholt. Dabei konnten die Frauen wahrscheinlich auch von der Erfahrung der drei Weltmeisterinnen im Quartett profitieren.
    16:48
    Russland macht Rang fünf klar
    Mit über eineinhalb Sekunden Rückstand werden dei Russinnen Fünfte. Dunja Doucz wird auf den letzten Metern leider noch von den Französin überholt. Dennoch können die Österreicherinnen mit Rang sieben mehr als zufrieden sein. Abgeschlagen sind dagegen die Favoritinnen aus Italien
    16:42
    Rang zwei für die Schweiz!
    Wahnsinn! Lena Hacki ballt die Faust: Die Schweizerinnen haben sich hier sensationell den zweiten Platz gesichert - was für eine Leistung! Dahinter sichter Hanna Oeberg den dritten Platz für Schweden. Franziska Preuss muss sich nach einer ganz starken Schlussrunde knapp geschlagen geben. Dennoch: Das war ein starkes deutsches Rennen!
    16:41
    Sieg für Norwegen
    Vorn streckt Marte Olsbu auf der Zielline die arme nach oben!
    16:41
    Haecki zieht voran
    Lena Haecki hat gemerkt, dass Franziska Preuss den beiden auf den Fersen ist und übernimmt die Führung. So wird es für Franziska Preuss ganz schwierig. Sie konnte die Lücke noch nicht ganz schliessen. Und jetzt machen Haecki und Oeberg mächtig Dampf.
    16:40
    Preuss eilt heran
    Das gibt's doch nicht! Mit einer hohen Frequenz schiebt sich Franziska Preuss den Berg hinauf und kommt immer näher an die beiden Athletinnen vor ihr heran. Aus dem Duell um Platz zwei ist jetzt ein Dreikampf geworden! Sie ist fast dran!
    16:39
    Franziska Preuss kämpft
    Lena Haecki hängt an den Skienden von Hanna Oeberg, doch dahinter lässt sich auch Franziska Preuss nciht hängen. Die Deutsche macht fünf Sekunden gut - sogar auf die starke Norwegerin vorn. Geht da noch was?
    16:38
    Duell um Platz zwei
    Während Marte Olsbu den Sieg wohl nach Hause bringen wird, kämpfen Lena Haecki und Hanna Oeberg um Rang zwei. Dahinter versucht Franziska Preuss irgendwie an die beiden heranzukommen, doch die sidn läuferisch in hervorragender Form!
    16:37
    Olsbu macht den Sieg klar
    Mit viel Glück trifft Marte Olsbu vier Scheiben und lädt gut nach. Damit geht sie in Führung. Hanna Oeberg folgt, dann Lena Haecki, während Franziska Preuss einmal nachladen muss und gut zehn Sekunden Rückstand hat. Schade! Das wird ganz schwierig für die deutsche Mannschaft!
    16:35
    Preuss und Oeberg teilen Führungsarbeit
    Hanna Oeberg ist schnell an Frankziska Preuss herangelaufen und hatte die Deutsche dann auch überholt. Doch Franziska Preuss zeigt sich und übernimmt in der Abfahrt wieder die Führung. Die beiden Staffeln liegen gut 20 Meter hinter der Schweiz.
    16:33
    Olsbu vor Haecki
    Lena Haecki hält sich gut. Die Schweizerin liegt 15 Sekunden hinter Marte Olsbu. Ihr im Nacken sitzen Franziska Preuss und Hanna Oeberg, deren Rückstand 22 Sekunden beträgt.
    16:32
    Vier Staffeln für drei Podestplätze
    Österreich hat jetzt schon über eine Minute Rückstand, während die junge Französin am Schiessstand nur so gerade die Strafrunde verhindern kann. Wenn hier nichts Unerwartetes passiert, machen die vier Nationen vorne die Podestplätze unter sich aus - mit besten Chancen für Norwegen!
    16:30
    Olsbu ist durch!
    Wow! Mit einem Wahnsinnsrhythmus zieht Marte Olsbu durch. Auch Lena Haecki zieht schnell durch, Franziska Preuss braucht etwas länger. So gerade die Strafrunde verhindern konnte Hanna Oeberg, die wohl zu schnell angegangen ist...
    16:29
    13 Sekunden Rückstand...
    ...für Franziska Preuss und Lena Haecki. So kommen die vier Nationen zum Schiessstand.
    16:27
    Schweden und Norwegen legen vor
    Franziska Preuss geht verhalten an. Während Hanna Oeberg und Marte Olsbu vorn das Tempo anziehen, hängt sich Franziska Preuss an die Skienden von Lena Haecki. Die Deutsche ist in diesem Quartett sicher die schwächste Läuferin, kann aber am Schiessstand punkten, wenn sie sich die Kräfte einteilt.
    16:25
    Frankreich auf Rang sechs
    Frankreich und Russland haben 55 und 57 Sekunden Rückstand und müssen auf Fehler der Führenden hoffen. Vorn haben Tiril Eckhoff und Vanessa Hinzen die besten Laufzeiten gezeigt. Dorothea Wierer übergibt enttäuscht als Zehnte auf Federica Sanfilippo.
    16:24
    Führungstrio übergibt an die Schlussläuferinnen
    Das ist klasse! Vanessa Hinz kann sich direkt hinter Tiril Eckhoff halten, die sich an Mona Brorsson herangepirscht hat. Damit gehen jetzt Hanna Oeberg, Marte Olsbu und Franziska Preuss gemeinsam auf die Strecke, nur ganz kurz dahinter folgt Lena Haecki, die in Topform ist. 24 Sekunden dahinter geht Österreich an.
    16:22
    Eckhoff zieht an
    Tiril Eckhoff düst über die letzte Runde. Noch kann sich Vanessa Hinz aber an den Skienden halten. Das sieht klasse aus! Beide haben jetzt die Schweizerin überholt und machen Sekunde um Sekunde gut.
    16:20
    Grossartige Leistung der Schweiz
    Auch wenn Aita Gasparin auf der letzten Runde etwas Federn lassen muss, haben die Gasparin-Schwestern mit bisher nur drei Nachladern vor allem am Schiessstand voll überzeugt. Auch Österreich liegt auf Rang fünf noch klasse im Rennen. In dieser Staffel ist viel Spannung drin!
    16:19
    Zwei Fehler für Hinz
    Aita Gasparin muss einmal nachladen, nimmt dann aber als Erste die Verfolgung auf. Vanessa Hinz trifft ihre beiden Nachlader und geht sechs Sekunden vor Eckhoff zurück auf die Schlussrunde. Vielleicht kann sie sich an die Norwegerin dranhängen.
    16:18
    Der Stehendanschlag...
    ...ist die Zitterdisziplin von Tiril Eckhoff. Die Norwegerin hat auf der Runde extra ein bisschen Tempo herausgenommen, doch beginnt gleich mit einem Fehler. Dafür zieht Brorsson durch. Die Schwedin geht als Erste raus.
    16:15
    Hinz schliesst auf
    Auch Vanessa Hinz macht bisher ein klasse Rennen. Die Deutsche hat eine blitzschnelle Nachlade-Bewegung gezeigt und überholt auf der Runde die vor ihr laufenden Aita Gasparin. Vorn nimmt Tiril Eckhoff jetzt Tempo raus. Die Norwegerin will sich wahrscheinlich auf ihre Stehendeinlage konzentrieren.
    16:14
    Gasparin-Schwestern überzeugen
    Was für ein Rennen der Schweizerinnen: Auch wenn Tiril Eckhoff vorn jetzt mächtig Druck macht, sieht das ganz stark aus, was auch Aita Gasparin hier in den Schnee zaubert. Damit halten sich die Schweizerinnen auf einem Podestplatz!
    16:13
    Schweden und Norwegen ziehen durch
    Wow! Tiril Eckhoff und Mona Brorsson leisten sich keinen Patzer und gehen zuerst zurück auf die Strecke. Auch Aita Gasparin folgt nach fehlerfreier Einlage. Vanessa Hinz muss einmal nachladen, schafft das aber blitzschnell und verkürzt den Rückstand auf zehn Sekunden (Platz vier).
    16:11
    Herrmann und Gasparin mit den schnellsten Runden
    Eins wollen wir noch nachschieben: Denise Herrmann und Selina Gasparin haben die schnellsten Schlussrunden geliefert und unterstreichen ihr Klasse Rennen. Jetzt konzentrieren wir uns auf die Schiesseinlagen.
    16:10
    Die Abstände schmilzen
    Kurz vor dem Schiessen rücken die drei ersten Nationen weiter zusammen. Mona Brorsson liegt jetzt nur noch wenige Meter vor Tiril Eckhoff, die an Chloe Chevalier vorbeigezogen ist. Auch Vanessa Hinz und Aita Gasparin machen ein paar Sekunden gut.
    16:09
    Tiril Eckhoff zieht davon
    Wie erwartet macht die Norwegerin hier mächtig Dampf. Eckhoff löst sich von Vanessa Hinz und liegt jetzt nur noch zehn Sekunden hinter der Spitze. Vanessa Hinz und Aita Gasparin halten ihren Rückstand auf die Spitze, ähnlich wie Österreich, die USA und Russland dahinter.
    16:07
    Rund 17 Sekunden Rückstand...
    ...Deutschland vor Norwegen und der Schweiz. Vanessa Hinz kann sich die Verfolgungsarbeit jetzt mit Aita Gasparin und vor allem Tiril Eckhoff teilen. Die Norwegerin ist in diesem Trio klar die stärkste Läuferin. Dahinter übergibt Kathrina Innerhofer nach einem tollen Rennen auf Lisa Theresa Hauser.
    16:06
    Schweden vor Frankreich
    Mona Brorsson geht mit fünf Sekunden Vorsprung vor der Französin Chloe Chevalier auf die Strecke. Dahinter folgt ein Trio...
    16:05
    Denise Herrmann auf Rang drei
    Wow! Nach der Strafrunde zu Beginn zeigt Denise Herrmann hier ein starkes Rennen, übernimmt jetzt sogar den dritten Platz, hat jetzt mit Selina Gasparin im Schlepptau noch 16 Sekunden Rückstand.
    16:04
    Gasprain und Innerhofer auf den Plätzen 5 und 6
    Während Denise Herrmann Sekunde um Sekunde gutmacht, halten sich auch die Schweizerinnen und die Österreicherinnen klasse im Rennen!
    16:02
    Herrmann überzeugt!
    Wow! Was für eine Schiesseinlage von Denise Herrmann! Mit einem Wahnsinnsrhythmus feuert sie alle Scheiben ab und geht gemeinsam mit Selina Gasparin mit 27 Sekunden Rückstand auf die Strecke. Ganz bitter wird es für Italien, da Gontier die nächsten zwei Strafrunden durchlaufen muss...
    16:00
    Frankreich und Schweden sind durch
    Die Juniorin hat gute Windbedingungen und kann das auf Bahn eins zunächst Nutzen. In ruhigem Rhythmus trifft sie die ersten vier Scheiben und muss einmal nachladen. Damit geht sie gemeinsam mit Justine Braisaz zurück auf die Strecke.
    15:58
    Elivira Oeberg zurück am Schiessstand
    Elvira Oeberg zaubert den heimischen Zuschauern ein Lächeln ins Gesicht. Vor ihrem zweiten Schiessen liegt sie zehn Sekunden vor Frankreich und Norwegen...
    15:58
    Innerhofer macht Plätze gut
    Während Denise Herrmann bereits zu der vor ihr laufenden Italienerin aufgeschlossen hat, macht Katharina Innerhofer ein klasse Rennen, hat die Österreicherinnen dank einer suaberen Schiessleistung von Platz 14 auf Fünf nach vorn gebracht.
    15:57
    Klare Rechts-Tendenz bei Herrmann
    Das Trefferbild spricht eine deutliche Sprache: Vor dem letzten Schuss hat Herrmann am Diopter gedreht. Diese Korrektur hätte vielleicht ein bisschen eher kommen müssen.
    15:54
    Viele Fehler am Schiessstand
    Jetzt hagelt es hier Fehler am Schiessstand... Elvira Oeberg räumt als Erste ihre Scheiben ab. Frankreich und Norwegen folgen, während Italien und Deutschland kreiseln müssen. Bei Denise Herrmann hat während des Schiessens auch das rechte Auge getränt, an dem sie eine kleine Blessur hat.
    15:52
    Nur noch 14 Sekunden auf die Spitze
    Wow! Denise Herrmann gibt hier wirklich ein unglaubliches Tempo vor und hat den Rückstand mehr als halbiert. Jetzt sind wir gespannt, was am Schiessstand passiert.
    15:50
    Denise Herrmann macht Boden gut
    So hat sich das der DSV vorgestellt: Denise Herrmann hat bereits zwei Positionen und 15 Sekunden gut gemacht. Jetzt muss es nur auch am Schiessstand klappen! Dahinter verliert Selina Gasparin zwei Plätze.
    15:49
    Denise Herrmann ist unterwegs
    Für Deutschland ist jetzt eine der schnellsten Läuferinnen im Feld unterwegs. Auch Karolin Horchler hat überzeugt, ist die viertschnellste Schlussrunde gelaufen. Denise Herrmann wird jetzt auf der Runde mächtig Tempo machen. Elisa Gasparin rangiert auf Platz acht einige Sekunden dahinter.
    15:48
    Italien übergibt an eins
    Was für ein Auftritt von Lisa Vittozzi. Die starke Italienerin ist vorn ein einsames Rennen gelaufen und übergibt klar als Erste auf ihre Teamkollegin Nicole Gontier. Dahinter hat Lynn Persson zu Karolin Knotten aufgeschlossen. Für Norwegen und Schweden gehen jetzt Ingrid Landmark Tandrevolt und Elvira Oeberg auf die Strecke.
    15:45
    Horchler überholt Bescond
    Klasse! Auf der letzten Runde gibt jetzt auch Karolin Horchler alles. Die Deutsche kann zwar nach vorn nichts gutmachen, hat jetzt 31 Sekunden Rückstand, geht am Anstieg aber immerhin an keiner Geringeren als Anais Bescond vorbei.
    15:44
    Vittozzi stark in der Loipe
    Lisa Vittozzi hat hier als Startläuferin einen klasse Job gemacht und baut ihren Vorsprung auf der letzten Runde weiter aus. Sie liegt jetzt acht Sekunden vor Knotten.
    15:44
    Schwaiger mit Problemen
    Während Elisa Gasparin ohne Nachlader auskommt, hat Julia Schwaiger jetzt schon drei Fehler auf dem Konto. So verliert sie ein paar Plätze und nimmt auf Rang 14 die Verfolgung auf.
    15:43
    Vittozzi vor Knotten
    Wieder zeigt Lisa Vittozzi eine echte Schnellfeuereinlage, diesmal bleibt allerdings eine Scheibe stehen. Dennoch ist sie die erste, die den Schiessstand verlässt. Norwegen folgt mit fünf Sekunden Rückstand. Karolin Horchler braucht ebenfalls einen Nachlader und verlässt auf Rang sieben mit 26 Sekunden Rückstand vor Elisa Gasparin.
    15:41
    Schweiz und Österreich im Mittelfeld
    Vorn bleibt es bei drei Führenden, dahinter machen Finnland und Frankreich Dampf. Auch Karolin Horchler konnte sich auf Platz sieben verbessern. Bis zu Elisa Gasparin und Julia Schwaiger ist es dann noch ein Stück.
    15:39
    Dreiergruppe in Front
    Vittozzi, Parsson und Dunklee haben sich ein kleines Stück abgesetzt, schieben sich etwa acht Sekunden vor Karolin Knotten durch den Wald. Karolin Horchler hält den Rückstand von 15 Sekunden und hängt sich an die Skienden von Anais Bescond.
    15:37
    Gute Schiesseinlagen!
    Insgesamt acht Nationen sind ohne Nachlader durchgekommen. Hinter Italien sind Schweden und die USA durch die Zeitnahme gehuscht. Noch liegen die Nationen aber dicht zusammen.
    15:37
    Das erste Schiessen
    21 Damen liegen nebeneinander auf den Matten. Da muss man sich auf das eigene Schiessen konzentrieren. Am besten gelingt das Lisa Vittozzi. Die Italienerin feuert blitzschnell alle fünf Patronen ins Schwarze. Karolin Horchler folgt mit einem Nachlader als Elfte. Julia Schwaiger auf Rang 14, Elisa Gasparin musste gleich zweimal nachladen und liegt auf Rang 16.
    15:35
    Lange Abfahrt vor dem Schiessstand
    Bei leichtem Schneefall müssen die Damen vor allem in der langen Abfahrt aufpassen. Karolin Horchler ist hierbei auf Position zehn zurückgefallen. Auch die Schweizerin und Österreicherin laufen hinten im Feld mit.
    15:34
    Horchler schiebt sich nach vorn
    Auch Karolin Horchler bringt sich jetzt besser in Position. Nachdem sie nach dem Start etwas im Feld verschwunden war, schiebt sie sich im Wald an Position zwei. Ganz vorn führt weiter die Norwegerin das Feld an.
    15:33
    Norwegen paset los!
    Hoppla! Karoline Offigstad Knotten drückt gleich mal auf die Tube: Die junge Norwegerin schiebt ordentlich an und bringt gleich einmal zehn Meter zwischen sich und das Feld. Am ersten Anstieg läuft Anais Bescond diese Lücke aber gleich wieder zu. Noch liegt das Feld hier dicht zusammen.
    15:31
    Der letzte Startschuss von Östersund
    Das schwedische Publikum erwartet viel vom Heim-Quartett und gibt gleich beim Start alles: Mit lautem Jubel werden die 21 Startläuferinnen hinein in den schwedischen Wald begleitet. Bei schwarzem Himmel und kleinen Schneeflocken bietet sich hier ein malerisches Winterbild!
    15:26
    Gleich geht's los
    In wenigen Minuten gehen die 21 Startläuferinnen unter Flutlicht auf die Strecke. Doch die Bedingungen sind nicht ganz einfach: Neben leichtem Schneefall hat auch der Wind gewechselt. Da ist hohe Konzentration am Schiessstand gefragt!
    15:21
    Die Gasparin-Schwestern und Lena Haecki
    Für die Schweiz sind alle drei Gasparin-Schwestern in Östersund dabei und sollen heute eine gute Ausgangsposition für Schlussläuferin Lena Haecki schaffen. An Position eins ist Elisa gesetzt, die an die erfahrnste der Gasparin-Schwestern, Selina, übergibt. Als Dritte geht Aita Gasparin in die Loipe. In dem engen Favoritinnen-Feld wäre ein Platz unter den Top acht Nationen ein starkes Ergebnis.
    15:15
    ÖSV will Wiedergutmachung
    Nach dem enttäuschenden zwölften Rang der Männer gestern wollen die Frauen heute positiv überraschen. Dazu hat der ÖSV die vier Damen aufgestellt, die im Einzelrennen Weltcuppunkte holen konnten. Die beste ÖSV-Athletin des Einzels (Platz 20) beginnt: Julia Schwaiger übergibt an Katharina Innerhofer, von der die erfahrene Lisa Theresa Hauser übernimmt. Als Schlussläuferin geht Dunja Zdouc auf die Strecke, die in der letzten Saison mit Top-Ten-Platzierungen punkten konnte.
    15:08
    Wo steht das deutsche Team?
    Nach den guten Leistungen in den Einzelrennen waren Denise Herrmann und Franziska Preuss für die Staffel gesetzt. Dank der guten Schiessleistung im Einzel darf Karolin Horchler die Staffel anlaufen. Dazu füllt Vanessa Hinz an Position drei das Quartett auf. Im ersten Jahr ohne Laura Dahlmeier wird zudem eine neue Schlussläuferin gesucht. Heute übernimmt Franziska Preuss diese Aufgabe. Für die deutschen Damen wird es vor allem auf saubere Arbeit am Schiessstand ankommen!
    15:05
    Dichtes Favoritinnenfeld
    Die grossen Zeiten des DSV, in denen die deutschen Frauen fast jeden Staffelsieg der Saison fest gebucht hatten, sind vorbei. Mittlerweile ist das Feld an der Spitze enorm eng: Heute sind die Schwedinnen, die Athletinnen aus der Ukraine und nach den Leistungen in Sprint und Einzel vor allem die Italienerinnen sowie die Französinnen heisse Anwärterinnen auf das Treppchen. Norwegen tritt dazu gleich mit drei Weltmeisterinnen an. Die Konkurrenz ist stark!
    15:03
    Vier Athletinnen à zwei Schiesseinlagen
    Nacheinander gehen jeweils vier Frauen einer Nation auf die Strecke. Die anspruchsvollen Runden von Östersund müssen drei Mal absolviert werden. Dazwischen muss Jede einmal liegend und einmal stehend fünf Scheiben abräumen. Pro Schiesseinlage gibt es drei Nachlader, reichen die nicht aus, geht es in die Strafrunde.
    15:01
    Herzlich willkommen!
    Gegen Ende dieses langen Wintersport-Tages melden wir uns ein letztes Mal aus dem schwedischen Östersund. Vor malerischer Winterkulisse bilden die Frauen mit ihrer 4x6km-Staffel den Abschluss des ersten Bitahlon-Weltcups der Saison. Wir freuen uns auf spannende 24 Kilometer auf der anspruchsvollen Strecke!

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1NorwegenJohannes Thingnes Bø211
    2RusslandAlexandr Loginov177
    3FrankreichSimon Desthieux175
    4NorwegenTarjei Bø168
    5FrankreichMartin Fourcade162
    6RusslandMatvey Eliseev155
    7FrankreichEmilien Jacquelin144
    8FrankreichQuentin Fillon Maillet136
    9ItalienLukas Hofer124
    10NorwegenErlend Bjøntegaard112