Pokljuka

  • Staffel single mixed
    25.01.2020 13:15
  • Staffel mixed 4x7,5km
    25.01.2020 15:00
  • 1
    Frankreich
    Frankreich
    38:33.40m
  • 2
    Estland
    Estland
    +5.90s
  • 3
    Österreich
    Österreich
    +12.10s
  • 1
    Frankreich
    Frankreich
  • 2
    Estland
    Estland
  • 3
    Österreich
    Österreich
  • 4
    Kanada
    Kanada
  • 5
    Ukraine
    Ukraine
  • 6
    Schweiz
    Schweiz
  • 7
    Lettland
    Lettland
  • 8
    Südkorea
    Südkorea
  • 9
    Belarus
    Belarus
  • 10
    Norwegen
    Norwegen
  • 11
    Deutschland
    Deutschland
  • 12
    Schweden
    Schweden
  • 13
    Russland
    Russland
  • 14
    Slowakei
    Slowakei
  • 15
    Polen
    Polen
  • 16
    Japan
    Japan
  • 17
    Tschechien
    Tschechien
  • 18
    Belgien
    Belgien
  • 19
    Italien
    Italien
  • 20
    Litauen
    Litauen
  • 21
    China
    China
  • 22
    Kasachstan
    Kasachstan
  • 23
    USA
    USA
  • 24
    Slowenien
    Slowenien
  • 25
    Bulgarien
    Bulgarien
Mehr
    13:58
    Auf Wiedersehen!
    Für den Moment verabschieden wir uns vom Biathlon-Weltcup. Weiter geht es um 15:00 Uhr mit der Mixed-Staffel. Dann haben die jetzt geschlagenen Teams die Chance, noch einmal zurückzuschlagen.
    13:57
    Schweizer werden Sechste
    Für das Duo aus der Schweiz endete das Rennen auf dem soliden sechsten Rang. Um das Podest mitkämpfen konnte aber auch dieses Duo zu keinem Zeitpunkt des Rennens.
    13:56
    Deutschland auf Platz elf
    Mit dem heutigen Tag hingegen nicht glücklich sein wird die deutsche Staffel. Mit sechs Nachladern war am Schiessstand zwar alles in Ordnung, die Laufzeiten allerdings waren bei Preuss und Lesser nicht glänzend, wodurch dann am Ende nur Platz elf rausgesprungen war.
    13:55
    Frankreich siegt, Österreich Dritter
    Bescond hat auf der Ziellinie noch Zeit genug zum Jubeln und feiert gemeinsam mit Emilien Jacquelin am Ende einen souveränen Sieg in der Single-Mixed-Staffel. Dahinter die grosse Überraschung und einer toller Erfolg für dieses Format: Die kleine Biathlon-Nation Estland setzt sich gegen die übrige Konkurrenz durch und es wird ein starker zweiter Platz für Zahkna und Oja. Das Podest komplettiert Österreich mit Eder und Hauser.
    13:52
    Wer setzt sich durch?
    Der Sieg von Frankreich ist sicher, dahinter aber bleibt es auf den letzten Metern des Rennens richtig spannend! Österreich, Estland und Kanada kämpfen um die Podestplätze. Wer hätte das vor diesem Rennen gedacht, dass Kanada und Estland so weit vorne mitmischen können?
    13:51
    Letztes Schiessen
    Jetzt wird es spannend! Welche Athletin wird als Zweite die letzten Kilometer in Angriff nehmen. Hauser muss einmal nachladen, aber das tun auch andere Konkurrentinnen. Sie schnappt sich knapp vor Estland Platz zwei. Den gilt es jetzt zu behaupten! Kanada liegt auf Platz vier. Bei der Schweiz war ein Nachlader nötig, womit Platz sieben zu Buche steht. Preuss musste ebenfalls zu einer Nachlade-Patrone greifen und geht als Neunte auf die letzte Runde.
    13:49
    Letztes Schiessen
    Nun geht es um alles! Kann Bescond Frankreich den Sieg sichern oder wackelt sie jetzt noch einmal im finalen Stehendanschlag? Nein! Bescond ballert ohne Schwierigkeiten alle Scheiben um und geht als Führende in die finale Runde.
    13:47
    Bescond will sich absetzen
    Anaïs Bescond zündet den Turbo und versucht sich jetzt auf der Strecke abzusetzen. Knotten kann nicht mitgehen und wird kurz darauf auch von Hauser eingeholt.
    13:46
    7. Schiessen
    Franziska Preuss kommt jetzt ebenfalls ohne Fehler durch und kann den Rückstand dadurch auf 29 Sekunden verkleinern. Platz acht steht zu Buche, als es wieder auf die Loipe geht. Siebte sind die Schweizer.
    13:45
    7. Schiessen
    Frankreich und Norwegen kommen gemeinsam zum Schiessen und es geht wieder richtig eng zu. Knotten braucht zwei Nachlader, Bescond einmal. Dennoch gehen beide Starterinnen gleichzeitig wieder auf die Strecke. Ganz stark unterwegs war Hauser! Die ging volles Risiko und hat sich um 6,3 Sekunden an die beiden führenden Duos herangekämpft!
    13:43
    Bescond schon wieder dran
    Anaïs Bescond ist schon wieder dran und liegt nur noch knapp hinter der Konkurrentin aus Norwegen. Hauser bekommt derweil Gesellschaft von der Estin Oja.
    13:42
    Letzter Wechsel
    Der letzte Wechsel steht an! Als führendes Team in das grosse Finale geht Norwegen. Noch alle Chancen hat Frankreich mit fünf Sekunden Rückstand. Simon Eder hat die Österreicher auf den dritten Rang nach vorne bringen können. Die Schweiz wechselt auf der sieben, Deutschland mit einem grossen Rückstand von 40 Sekunden auf Platz acht.
    13:41
    6. Schiessen
    Noch einmal müssen die Herren im Stehendanschlag ran, dann ist ihr Rennen auch schon wieder beendet. Norwegen und Frankreich beginnen schnell. Für Norwegen heisst es einmal nachladen, Frankreich allerdings braucht gleich zwei Nachlader. Eder kommt auch jetzt wieder gut durch und bringt das Team weiter nach vorne! Lesser macht jetzt den ersten Fehler im Rennen und benötigt einen Nachlader, die Schweizer benötigen zwei Nachlade-Patronen, ehe alle Scheiben fallen.
    13:39
    Norwegen und Frankreich geben Ton an
    Norwegen und Frankreich geben an der Spitze aktuell den Ton ab. Mit 14,1 Sekunden jetzt Dritter ist Kanada, unmittelbar vor den Esten. Das deutsche Duo liegt auf der neunten Position, nachdem die Ukrainer gerade vorbeigegangen war.
    13:37
    5. Schiessen
    Emilien Jacquelin legt für Frankreich vor, braucht jetzt aber einen Nachlader. Eine Chance, die Vetle Sjastad Christiansen für Norwegen nutzt und knapp die erste Position vor Frankreich übernimmt. Die Esten bleiben vorne drin und gehen als Dritte wieder auf die kurze Strecke. Bei Simon Eder läuft es jetzt besser und er kommt wie Wiestner ohne Nachlader durch. Die Ränge fünf und sechs stehen für Österreich und die Schweiz zu Buche. Schnell und treffsicher war auch Lesser. Deutschland kämpft sich auf Platz acht nach vorne.
    13:33
    2. Wechsel
    Direkt geht es wieder in den Wechsel! Das französische Team führt mit 1,9 Sekunden Vorsprung vor den überraschend starken Esten. Auf der dritten Position wechselt Kanada, dann erst Norwegen. Hauser kommt als Sechste in die Wechselzone. Das deutsche Duo liegt auf Position elf und hat 32,7 Sekunden Rückstand auf die Spitze.
    13:32
    4. Schiessen
    Das vierte Schiessen in diesem Wettkampf steht an. Frankreich und Norwegen legen gleichzeitig los, werden den Schiessstand aber nicht zusammen verlassen. Bei Knotten werden Nachlader nötig sein! Was macht jetzt Preuss? Die trifft die ersten drei Scheiben, dann muss aber auch sie nachladen und kommt in Verzug. Auch Österreich braucht zwei Nachlader.
    13:30
    Bescond schon wieder vorne
    Bescond ist in der Strecke stark einzuschätzen und hat kurz vor dem zweiten Schiessen dieser Gruppe die Spitze wieder übernommen. Dahinter dann Knotten und Oja. Preuss liegt 13,8 Sekunden hinter der Führenden auf Platz fünf. Österreich bleibt auf Rang sieben, die Schweiz hat ein paar Ränge einbüssen müssen.
    13:28
    3. Schiessen
    Die ersten Damen werfen sich auf die Matten und bereiten sich auf ihren Liegendanschlag vor. Wer geht als Erstes wieder auf die Strecke? Knotten für das norwegische Duo! Dahinter werden die Abstände jetzt ein bisschen grösser. Oja für Estland liegt mit 6,3 Sekunden auf Platz zwei. Preuss brauchte zwei Nachlader und somit liegt das DSV-Duo nun auf Rang fünf mit 16,1 Sekunden Rückstand. Hauser brauchte einen Nachlader, Cadurisch kam fehlerfrei durch.
    13:26
    Bescond macht die Tempoarbeit
    Anaïs Bescond macht derzeit die Arbeit an der Spitze und sorgt für die Tempogestaltung. Vier Teams befinden sich an ihren Skienden, darunter auch das deutsche Duo. Hauser hat den Rückstand etwas verkürzen können.
    13:24
    1. Wechsel
    Und direkt nach dem Schiessen geht es zum ersten Wechsel in diesem Rennen. Für Deutschland ist jetzt Preuss auf der Strecke. Für die Österreicher, die 13,5 Sekunden Rückstand haben Lisa Theresa Hauser. Die Schweiz wechselt auf der elften Position. Dort läuft nun Irene Cadurisch.
    13:23
    2. Schiessen
    Es geht zum zweiten Mal für die Startläufer an den Schiessstand, jetzt im Stehendanschlag. Vetle Sjastad Christiansen lässt sich für Norwegen nicht lumpen und knallt die Scheiben schnell um. Aber auch Lesser muss sich nicht verstecken! Auch bei ihm fallen schnell die fünf Scheiben. Eder muss einmal mehr nachladen und verliert dadurch etwas an Zeit.
    13:21
    Alles dicht zusammen
    Nach dem ersten Schiessen ist alles noch dicht zusammen und von den ganz grossen Favoriten fiel hier noch keine Mannschaft raus. Strafrunden gab es nur für drei Teams.
    13:19
    1. Schiessen
    Das erste Schiessen steht an und Lesser macht seine Sache zum Auftakt richtig gut! Der Deutsche geht auf der ersten Position wieder auf die Strecke. Direkt hinter ihm dann Norwegen, Estland und die Ukraine. Simon Eder brauchte für Österreich einen Nachlader und geht auf Rang sieben wieder auf die kurze Strecke.
    13:18
    Enges Feld
    Wie üblich ist das Feld auf den ersten Metern des Rennens dicht beisammen und niemand macht den Versuch, sich hier absetzen zu wollen.
    13:15
    Startschuss ist gefallen!
    Der Startschuss für ein schnelles und anstrengendes Rennen ist gefallen. Für die Schweden ist Torstein Stenersen auf der Strecke. Im deutschen Team läuft Erik Lesser, bei den Österreichern ist Eder unterwegs, für die Schweiz Wiestner. Zu achten gilt es auch auf Vetle Sjastad Christiansen und Emilien Jacquelin, die den männlichen Part für Norwegen bzw. Frankreich bilden.
    13:09
    Viele Favoriten
    Die Single-Mixed-Staffel hat sich in den letzten Jahren als Wettkampf mit viel Abwechslungspotential herauskristallisiert und immer wieder konnten sich in dem unüblichen Format Nationen hervortun, die nicht unbedingt als Favoriten gelten. Mitmischen dürften auch heute wieder einige Duos.
    13:07
    Das Duo aus der Schweiz
    Für das Team aus der Schweiz gehen heute Serafin Wiestner und Irene Cadurisch an den Start. Das Duo gilt dabei allerdings nur als Aussenseite, nachdem Beide im Einzel nur knapp oder gar nicht in die Top 60 gekommen waren.
    13:02
    Hauser und Eder für Österreich
    Für das österreichische Team wurden für den ersten Wettkampf des Tages Simon Eder und Lisa Theresa Hauser nominiert, die schon auf einige gemeinsame Wettkämpfe in diesem Format zurückblicken können. In der letzten Saison gab es in diesem Format zwei zweite Plätze, einen davon in Pokljuka.
    12:58
    Das DSV-Duo
    In Richtung der Weltmeisterschaften probiert das deutsche Team noch einmal einiges aus und gibt zudem Athleten und Athletinnen eine Chance, die die Norm noch nicht in der Tasche haben. In der Single-Staffel werden wir so neben Franziska Preuss gleich Erik Lesser sehen, der sich noch beweisen muss, wenn er auf den WM-Zug mitaufspringen möchte. Beim Auftakt in Östersund gab es in dieser Besetzung den zweiten Platz hinter Schweden.
    12:53
    Der Modus
    Pro Nation werden eine Athletin und ein Athlet nominiert, die jeweils vier verkürzte Runden von 1,5 Kilometern zurücklegen und dabei je zweimal liegend und stehend schiessen. Beim Wettkampf in Pokljuka legt der Mann vor und übergibt dann nach drei bzw. neun Kilometern an die Frau, die nach ihrem finalen Schiessen noch die Schlussrunde zum Ziel absolviert.
    12:50
    Herzlich willkommen!
    Hallo und herzlich willkommen zum Staffel-Tag beim Biathlon-Weltcup in Pokljuka. Zunächst steht gleich die Single-Mixed-Staffel auf dem Plan, ehe dann später noch die normale Mixed-Staffel folgt. Um 13:15 Uhr fällt der Startschuss.

    Weltcup Gesamt (Herren)

    #NamePunkte
    1FrankreichMartin Fourcade788
    2FrankreichQuentin Fillon Maillet712
    3NorwegenJohannes Thingnes Bø690
    4NorwegenTarjei Bø623
    5FrankreichSimon Desthieux576
    6RusslandAlexander Loginov570
    7FrankreichEmilien Jacquelin547
    8DeutschlandBenedikt Doll512
    9NorwegenJohannes Dale506
    10NorwegenVetle Sjastad Christiansen439