National Bank Open

H. Hurkacz
2
5
6
6
Polen
C. Ruud
1
7
3
2
Norwegen
23:24
Ausblick
Während das Turnier für Casper Ruud damit zu Ende ist, steht für Hubert Hurkacz in etwa vier Stunden noch das Doppel-Halbfinale an. Und morgen wartet auf den 25-jährigen Weltranglistenzehnten sein zweites Masters-Endspiel im Einzel. Und wie alle seine fünf bisherigen Finals auf der ATP-Tour, möchte er dieses natürlich auch gewinnen. Ihm wird sich ein ungesetzter Kontrahent entgegenstellen – entweder Pablo Carreño Busta oder Daniel Evans. Von dieser Stelle soll es das gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und bis bald!
23:16
Spiel, Satz und Sieg Hurkacz!
Nach gut zwei Stunden gewinnt Hubert Hurkacz das Halbfinale von Montréal gegen Casper Ruud mit 5:7, 6:3 und 6:2. Dabei schien das Match zunächst in Richtung des an 4 gesetzten Norwegers zu laufen. Dank eines späten Breaks holte sich der Weltranglistensiebte den ersten Durchgang. Danach schien sein Gegner völlig den Faden zu verlieren, Hurkacz schenkte zu Beginn des 2. Satzes sein Service sang- und klanglos zu Null her. Doch Ruud nahm die Einladung nicht an. Sein Gegenüber schaffte umgehend das Re-Break und wusste sich in der Folge stetig zu steigern. So drehte der an 8 gesetzte Pole das Match – auch weil der Skandinavier sein Niveau nicht halten konnte bzw. nicht zur Normalform zurückfand.
23:15
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 6:2
Beim zweiten Matchball stürmt Hurkacz gleich wieder nach vorn. Ruud bieten sich mehrere Chancen zum Rückhandpassierball, spielt dem Gegenüber immer auf den Schläger und setzt den Ball am Ende ins Netz.
23:14
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 5:2
Entschlossen wie generell zuletzt marschiert Hurkacz los, hat den Ballwechsel eigentlich im Griff, doch Ruud bringt alles zurück. Der Norweger kämpft. Und dann gerät dem Polen der Volley zu lang.
23:12
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 5:2
Danach kommt der Erste mehrfach. Für Ruud gibt es nicht wirklich etwas zu returnieren. So erlangt Hurkacz zwei Matchbälle.
23:12
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 5:2
Folglich also muss es Hurkacz tatsächlich selbst regeln, darf zum Matchgewinn servieren. Der Pole legt mit einem leichten Vorhandfehler los.
23:10
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 5:2
Schnell liegen drei Spielbälle für Ruud bereit. Dann packt Hurkacz einen blitzsauberen Rückhandreturn longline aus. Ruud aber löst die Pflichtaufgabe anschliessend im Vorwärtsgang mit einer Vorhand die Linie runter.
23:09
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 5:1
Somit muss der Norweger jetzt erst einmal gegen das Ausscheiden aufschlagen. Zumindest möchte sich der 23-Jährige offenbar schon anschauen, wie Hurkacz das Match selbst ausserviert.
23:07
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 5:1
Danach geht bei Ruud spürbar die Luft raus. Ein weiterer leichter Fehler beschert dem Gegenüber den Spielgewinn zum 5:1.
23:07
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 4:1
Doch eine Rückhand des Norwegers segelt ins Aus, die Chance ist vertan. Hurkacz produziert das nächste Ass.
23:06
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 4:1
Wenig später misslingt Hurkacz eine Rückhand, weit im Feld stehend, völlig. In der Tat eröffnet sich Ruud hier noch eine Breakchance.
23:05
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 4:1
Über den Zweiten kann Hurkacz insgesamt wenig ausrichten. Und gerade auf den ist der 25-Jährige jetzt angewiesen. Es folgt ein schwacher Volley. Und schon steht es 15:30!
23:04
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 4:1
Hurkacz feuert sein 17. Ass ab. Danach stürmt der Pole über den zweiten Aufschlag nach vorn, was prompt schief geht.
23:02
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 4:1
Folglich darf Ruud erst einmal Schadensbegrenzung betreiben, erledigt das ebenfalls zu Null und gelangt damit zumindest auf die Anzeigetafel.
23:01
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 4:0
Na, Hurkacz trifft doch nicht jeden Ball. Dieser longline gespielte Rückhandreturn fällt eben nicht hinten ins Eck.
23:00
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 4:0
Hurkacz trifft die Bälle, wie er will und marschiert in Windeseile zu Null durch das Spiel. Damit enteilt der an 8 gesetzte Pole auf 4:0.
22:59
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 3:0
Was soll den entschlossenen Hurkacz jetzt noch stoppen? Der Weltranglistenzehnte ist mächtig in Fahrt. Und bei eigenem Aufschlag wackelt derzeit gar nichts.
22:58
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 3:0
Diesen zweiten Breakball nutzt Hurkacz in einem starken Ballwechsel. Ruud stemmt sich dagegen, doch der Pole hat immer eine Antwort, ist am Netz dann auch schnell genug zur Stelle und vollstreckt gnadenlos. Das Doppel-Break bedeutet eine 3:0-Führung.
22:56
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 2:0
Jetzt hilft Ruud der erste Aufschlag, da gibt es für den Kontrahenten in der Folge kein Entrinnen. Als der Skandinavier danach mit dem Zweiten ran muss, packt Hurkacz einen wunderbaren Rückhandreturn aus, der die Seitenlinie kratzt.
22:55
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 2:0
Und der Pole marschiert, sucht wiederholt den Weg nach vorn. Aus der Defensive spielt Ruud einen hohen Vorhandpassierball cross. Der aber fällt nicht ins Eck. Breakball für Hurkacz!
22:54
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 2:0
Solch ein Ass beispielsweise. Doch wenn es zu Ballwechseln kommt, hat Hurkacz derzeit meist das bessere Ende. 30 beide!
22:53
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 2:0
Nun sollte der Norweger liefern. Das Aufschlagspiel muss dringend sitzen. Hurkacz aber strahlt jetzt viel Zuversicht aus. Da braucht es für Ruud erste Aufschläge.
22:51
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 2:0
Mehr als den einen Punkt gibt Hurkacz nicht her, denn anschliessend duellieren sich beide in einem grandiosen Grundlinienduell - wieder mit dem besseren Ende für den Polen. Ruud hat nicht die Nerven, verzieht die Rückhand deutlich.
22:50
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 1:0
Immer wieder sucht Hurkacz den Weg nach vorn - diesmal etwas überhastet. Für den Halbvolley steht der Pole dann einfach schlecht zum Ball.
22:49
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 1:0
Jetzt strahlt Hurkacz Entschlossenheit aus. Ass Nummer 16 hilft natürlich dabei. Dann taucht der 25-Jährige am Netz auf, drückt den Vorhandflugball rein.
22:49
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 1:0
Aus dem Schneider ist Ruud noch lange nicht, sieht sich einem weiteren Breakball gegenüber. Der Skandinavier muss mit dem Zweiten ran. Hurkacz spielt den Vorhandreturn an die Netzkante. Die Filzkugel hüpft tatsächlich ins Feld des Gegners und beschert dem Polen das Break.
22:47
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 0:0
Ruud muss den zweiten Aufschlag bemühen - und produziert einen Service-Winner. Da darf man sehr wohl die Faust ballen - und einmal kräftig durchatmen.
22:46
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 0:0
Ohne Not verzieht Ruud eine Vorhand völlig - und ärgert sich unüberhörbar. Das nämlich bedeutet einen Breakball für Hurkacz.
22:45
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 0:0
Kurz danach bietet sich Ruud ein weiterer Spielball. Der Norweger setzt zum Schmetterball an. Formsache möchte man meinen? Doch das Ding landet im Netz.
22:45
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 0:0
Was ist plötzlich mit Ruud los? Der leistet sich seinen zweiten Doppelfehler des Matches. Einstand!
22:44
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 0:0
Dann meldet sich Hurkacz wieder zur Wort, spielt seine Vorhand aus vollem Lauf und punktet eindrucksvoll. Fast noch genialer ist der folgende Volleystopp, den er tief mit der Rückhand spielt. Der fällt wunderbar ins Feld des Gegners.
22:42
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3, 0:0
Ruud hat die Unterbrechung nicht geschadet, der holt sich zügig die Punkte und hat drei Spielbälle.
22:41
3. Satz
Hurkacz geht wie in allen Einzelmatches dieser Woche zuvor über drei Sätze, hat daher noch mal eben eine Toilettenpause eingelegt. Jetzt ist der 25-Jährige zurück - und Ruud serviert.
22:34
Zwischenfazit
Nach dem Satzverlust und dem verlorenen Aufschlagspiel gleich zu Beginn des 2. Satzes schien die Sache aus Sicht von Hubert Hurkacz komplett aus dem Ruder zu laufen. Doch der an 8 gesetzte Pole fing sich schnell, schaffte das sofortige Re-Break und erwies sich fortan wieder als konkurrenzfähig. Das Break im sechsten Spiel sorgte dann für die Entscheidung. Dieses transportierte er durch den restlichen Satz. Somit erleben wir einen finalen dritten Durchgang.
22:33
Hurkacz - Ruud 5:7, 6:3
Schnell liegen zwei Satzbälle bereit. Und Hurkacz nutzt gleich den ersten - mit einem blitzsauberen Rückhandstopp. Selbst wenn Ruud da nicht weggerutscht wäre, hätte das für ihn wohl nicht gereicht.
22:32
Hurkacz - Ruud 5:7, 5:3
Danach taucht der Pole am Netz auf, verwandelt den Rückhandvolley zielsicher. Und das wiederholt die Nummer 10 der Welt direkt - erst longline und jetzt kurz cross.
22:31
Hurkacz - Ruud 5:7, 5:3
Nun hat es Hurkacz auf dem Schläger, darf den Satz ausservieren. Der erste Punkt aber geht weg.
22:31
Hurkacz - Ruud 5:7, 5:3
Den Rest erledigt der Norweger mit der Vorhand. Das sind durch die Bank Winner. Zu Null braust Ruud durch das Spiel und verkürzt auf 3:5.
22:28
Hurkacz - Ruud 5:7, 5:2
Somit hat Ruud nun Druck, muss gegen den Satzverlust aufschlagen. Der Weltranglistensiebte legt entschlossen los, punktet nach Belieben - jetzt mit einer cross gespielten Rückhand.
22:27
Hurkacz - Ruud 5:7, 5:2
Dank des 15. Asses gibt es für den Polen noch eine Chance. Dann verschlägt Ruud einen Vorhandreturn. Das bringt Hurkacz den Spielgewinn zur komfortablen 5:2-Führung.
22:26
Hurkacz - Ruud 5:7, 4:2
Dann bietet sich Hurkacz der zweite Spielball. Die Vorhand inside-in passt aber nicht. So entwickelt sich hier das bislang längste Aufschlagspiel.
22:25
Hurkacz - Ruud 5:7, 4:2
Doch obwohl Hurkacz über den Zweiten gehen muss, behält er die Nerven und treibt den Widersacher in den Fehler.
22:24
Hurkacz - Ruud 5:7, 4:2
Ohne Not verzieht der Pole eine Vorhand und bietet dem Gegenüber einen weiteren Breakball an.
22:23
Hurkacz - Ruud 5:7, 4:2
Ruud lockt den Gegner ans Netz, spielt dann den Rückhandpassierball cross. Hurkacz bleibt am Spielhindernis hängen.
22:22
Hurkacz - Ruud 5:7, 4:2
Hurkacz wehrt die Breakchance ab, muss im folgenden Ballwechsel mehrfach mit dem Smash Anlauf nehmen - bis er den gezielt versenkt.
22:21
Hurkacz - Ruud 5:7, 4:2
Danach muss Hurkacz den Zweiten bemühen. Kurz darauf sucht der Pole den Weg nach vorn. Ruud spielt ihm den kurzen Vorhand-Slice clever vor die Füsse und bekommt so die Chance zum Re-Break.
22:19
Hurkacz - Ruud 5:7, 4:2
Dann legt Hurkacz mit Serve and Volley nach. 30:0! Der gute Lauf hat unmittelbar darauf plötzlich ein Ende. Seine Vorhand setzt zu spät auf.
22:18
Hurkacz - Ruud 5:7, 4:2
Entschlossen sucht Hurkacz seine Chance, macht Druck, muss dann aber zu einem schweren Überkopfball im Rückwärtslaufen ran. Den setzt der Pole ganz stark und holt sich das Break zum 4:2.
22:17
Hurkacz - Ruud 5:7, 3:2
Urplötzlich jedoch erwischt Hurkacz die Returns gut, zwingt Ruud so zu einem Fehler. Breakball!
22:17
Hurkacz - Ruud 5:7, 3:2
Mit einer Rückhand bringt Ruud eine perfekte Länge rein. So gewinnt er im Ballwechsel die Oberhand. Und jetzt spielt der 23-Jährige die Vorhand inside-in.
22:15
Hurkacz - Ruud 5:7, 3:2
Ruud setzt zur Vorhand inside-out an - und verzieht diese. Also probiert es der Norweger im folgenden Ballwechsel gleich noch einmal mit diesem Schlag. Diesmal sitzt der - 15 beide!
22:13
Hurkacz - Ruud 5:7, 3:2
Plötzlich also ist die Souveränität beim Aufschlag bei beiden Profis zurück. Hurkacz erledigt das jetzt sogar mal wieder zu Null und stellt auf 3:2.
22:10
Hurkacz - Ruud 5:7, 2:2
Anschliessend muss Hurkacz viel laufen. Es geht hin und her. Und irgendwann ist die Vorhand von Ruud zu gut gespielt. Es folgt ein guter Aufschlag des Skandinaviers, den Hurkacz nicht kontrolliert returnieren kann.
22:09
Hurkacz - Ruud 5:7, 2:1
Der aufschlagende Ruud baut allerdings den nächsten Ballwechsel gut auf, marschiert nach vorn und vollstreckt mit der Vorhand. In ähnlicher Form wiederholt sich das. Diesmal schliesst der 23-Jährige über Kopf ab.
22:08
Hurkacz - Ruud 5:7, 2:1
Hurkacz trumpft weiter auf, spielt jetzt einen perfekten Rückhandstopp. Da läuft sein Widersacher gar nicht erst los.
22:06
Hurkacz - Ruud 5:7, 2:1
Seinen zweiten Spielball nutzt Hurkacz auf entspannte Weise mit einem weiteren Ass und legt wie über weite Strecken des ersten Durchgangs vor.
22:05
Hurkacz - Ruud 5:7, 1:1
In der Folge serviert Hurkacz wieder stabiler, das Tief scheint vollständig überwunden. Das zwölfte Ass bedeutet zwei Spielbälle.
22:04
Hurkacz - Ruud 5:7, 1:1
Anschliessend jedoch wuchtet der Norweger ohne Not eine Vorhand ins Spielhindernis und schenkt dem Gegenüber das sofortige Re-Break. 1:1 - alles wieder in der Reihe!
22:03
Hurkacz - Ruud 5:7, 0:1
Danach kommt erstmals überhaupt in diesem Satz ein erster Aufschlag, was prompt zu einem Ass führt.
22:02
Hurkacz - Ruud 5:7, 0:1
Unglaublich! Urplötzlich dreht Hurkacz auf, spielt eine blitzsaubere Rückhand longline und hat nun selbst drei Breakbälle.
22:02
Hurkacz - Ruud 5:7, 0:1
Jetzt zeigt Hurkacz eine Reaktion. Ruud hat bei seiner cross gespielten Vorhand eine gute Länge. Der Pole muss fast einen Notschlag spielen. Doch der fällt genau hinten auf die Linie.
22:01
Hurkacz - Ruud 5:7, 0:1
Hurkacz ist völlig von der Rolle, trifft gerade kaum einem Ball. Dazu passt die total missratene Vorhand. Sang- und klanglos zu Null schenkt der Pole sein Aufschlagspiel her.
22:00
Hurkacz - Ruud 5:7, 0:0
Dann packt Ruud den Winner aus. Und als Hurkacz dann eine falsche Entscheidung trifft, liegen ganz fix drei Breakbälle bereit.
21:59
2. Satz
Nun darf Hurkacz auch den zweiten Durchgang eröffnen. Und der erste Punkt geht schnell wegen eines leichten Fehlers weg.
21:57
Zwischenfazit
Nach dem Blitzstart von Hubert Hurkacz, einem frühen Break und der zwischenzeitlichen 3:0-Führung ist Casper Ruud eindrucksvoll zurückgekommen. Für das Re-Break brauchte der an 4 gesetzte Norweger nicht lange. Danach schlug der 23-Jährige überragend auf, fabrizierte zuletzt drei Zu-Null-Spiele in Folge und ein Break im letzten Moment.
21:56
Hurkacz - Ruud 5:7
Ruud fackelt nicht lange, serviert nochmals gut. Hurkacz bekommt den Vorhandreturn nicht hin. Der Satz geht an den Norweger.
21:55
Hurkacz - Ruud 5:6
Es folgen gute Aufschläge. Das nächste Ass bedeutet drei Satzbälle für Ruud.
21:53
Hurkacz - Ruud 5:6
Somit darf der Norweger den Satz jetzt ausservieren. Den ersten Punkt liefert ihm Hurkacz mit einem leichten Vorhandfehler.
21:52
Hurkacz - Ruud 5:6
Ausgerechnet jetzt muss Hurkacz den zweiten Aufschlag bemühen. Der nachfolgende Ballwechsel bleibt kurz. Ruud spielt seine Vorhand präzise auf die Seitenlinie und holt sich das Break.
21:51
Hurkacz - Ruud 5:5
Obwohl die Quote der ersten Aufschläge bei Hurkacz nicht so gut ist (gut 60 Prozent), liefert der 25-Jährige zuverlässig Asse. Danach jedoch produziert Ruud zwei weitere Vorhand-Winner in Folge. Da beschert ihm einen Breakball.
21:50
Hurkacz - Ruud 5:5
Der laufstarke Ruud stellt sich wunderbar zur Vorhand und versenkt die genial inside-out. 0:15!
21:49
Hurkacz - Ruud 5:5
Mit seinem fünften Ass organisiert sich Ruud drei Spielbälle - und nutzt kurz darauf gleich den ersten. Der Vorhand-Winner sorgt für sein drittes Zu-Null-Spiel des Tages.
21:47
Hurkacz - Ruud 5:4
Nun muss Ruud gegen den Satzverlust servieren, verbucht allerdings schnell den ersten Punkt - und den zweiten auch, weil Hurkacz die Returns nicht hinbekommt.
21:46
Hurkacz - Ruud 5:4
Es folgt das zehnte Ass. Danach aber ist wieder der zweite Aufschlag gefragt. Im Ballwechsel muss Hurkacz im Rückwärtslaufen über Kopf ran und verwandelt zum Spielgewinn.
21:45
Hurkacz - Ruud 4:4
Nach seinem neunten Ass muss Hurkacz mal wieder mit dem Zweiten ran und fängt sich den Rückhandreturn von Ruud ein. Der Pole schaut etwas ungläubig drein, muss das aber akzeptieren.
21:43
Hurkacz - Ruud 4:4
Nun fabriziert Ruud sein viertes Ass. Und kurz darauf ist die Sache zum zweiten Mal heute für ihn zu Null erledigt.
21:42
Hurkacz - Ruud 4:3
Beide nutzen erneut die kompletten Abmessungen des Platzes aus. Zunächst greift Hurkacz gut vorbereitet an, versenkt aber den Volley nicht. Ruud reagiert mit dem Lob. Dann ist der Pole beim Tweener gefragt, bekommt den aber ebenfalls nicht hin.
21:40
Hurkacz - Ruud 4:3
Diesmal macht Hurkacz vier Punkte in Serie und verschafft sich einen relativ entspannten Spielgewinn zum 4:3.
21:39
Hurkacz - Ruud 3:3
Hurkacz bringt mit einem Stopp Bewegung rein. Den erläuft Ruud, spielt seine Vorhand kurz cross. Diesen Ball erläuft der Pole tatsächlich noch, schiebt seine Vorhand lang rein. Der Norweger hetzt zurück, versucht den Tweener, der nicht funktioniert.
21:38
Hurkacz - Ruud 3:3
Jetzt beginnt Hurkacz mit seinem ersten Doppelfehler, baut aber den nächsten Ballwechsel klug auf. Der Vorhandkracher ist dann nur noch Formsache.
21:37
Hurkacz - Ruud 3:3
Danach erlangt eine Vorhand des Polen viel zu spät Bodenkontakt. So macht Ruud vier Punkte in Folge und zieht das Spiel auf seine Seite.
21:35
Hurkacz - Ruud 3:2
In dieser Situation kommt Ruud das dritte Ass wie gerufen. Wenig später serviert der 23-Jährige nach aussen und spielt seine Vorhand anschliessend genau dorthin und gegen die Laufrichtung von Hurkacz.
21:34
Hurkacz - Ruud 3:2
Prompt bekommt Ruud wieder Schwierigkeiten, wuchtet eine Vorhand ohne Not in die Maschen. Danach hat hat der an 4 gesetzte Norweger auf dem Weg nach vorn keinen Erfolg. 0:30!
21:33
Hurkacz - Ruud 3:2
Diese Breakchance nutzt Ruud - auch weil bei Hurkacz erneut der erste Aufschlag nicht kommt. Der Norweger spielt erneut den Rückhand-Slice - diesmal mit einer guten Länge. Diesen Ball bringt der Pole nicht zurück. Das ist das Re-Break - alles wieder in der Reihe!
21:31
Hurkacz - Ruud 3:1
Ruud aber lässt nicht locker. Als Hurkacz über den Zweiten muss, packt der Skandinavier den Vorhandreturn aus.
21:30
Hurkacz - Ruud 3:1
Und wie lassen sich zwei Breakbälle am besten abwehren? Richtig, mit zwei Asen in Folge!
21:30
Hurkacz - Ruud 3:1
Danach entwickelt sich der bislang längste Ballwechsel. Hurkacz möchte dann mit der Vorhand inside-in punkten, verzieht die aber. Zwei Breakbälle für Ruud!
21:29
Hurkacz - Ruud 3:1
Den nächsten Punkt bekommt der Norweger nicht geschenkt. Gegen den angreifenden Widersacher spielt Ruud den Rückhand-Slice longline und erwischt Hurkacz etwas auf dem falschen Fuss.
21:28
Hurkacz - Ruud 3:1
Dann hat Ruud richtig Glück, trifft mit einer Vorhand die Netzkante, Die Filzkugel springt tatsächlich beim Gegner ins Feld. Hurkacz ist völlig ohne Chance.
21:27
Hurkacz - Ruud 3:1
Eine druckvolle und cross gespielte Vorhand sorgt für drei Spielbälle. Dann folgt das nächste Ass. Ruud erledigt das jetzt auch zu Null und gelangt somit auf die Anzeigetafel.
21:26
Hurkacz - Ruud 3:0
Ruud lässt sich natürlich nicht beirren. Warum sollte der Skandinavier jetzt schon die Flinte ins Korn werfen? Allmählich kommt der 23-Jährige in die Gänge, zündet sein erstes Ass. 30:0!
21:23
Hurkacz - Ruud 3:0
Anschliessend gerät der an 8 gesetzte Pole richtig in Fahrt. Der erste Aufschlag kommt nach Belieben. Für Ruud gibt es kaum etwas zu returnieren. So braust Hurkacz zu Null zum 3:0.
21:22
Hurkacz - Ruud 2:0
Über einen starken Return mit guter Länge marschiert Hurkacz nach vorn. Ruud schlägt seine Rückhand ins Netz und gibt sein Service ab.
21:21
Hurkacz - Ruud 1:0
Den ersehnten ersten Punkt organisiert sich Ruud mit einem Vorhand-Winner. Danach sucht der Norweger den Weg nach vorn. Hurkacz spielt den Vorhandpassierball kurz cross und organisiert sich die ersten zwei Breakbälle.
21:19
Hurkacz - Ruud 1:0
Nun darf Ruud servieren - und legt mit einem Doppelfehler los. Erst sein insgesamt vierter Aufschlag des Matches findet ins Feld. Darauf lauert Hurkacz schon und spielt seinen Rückhandreturn blitzsauber die Linie runter. 0:30!
21:18
Hurkacz - Ruud 1:0
Anschliessend feuert Hurkacz zwei Asse in Folge ab - und genau das reicht dann auch endlich, um das Spiel durchzubringen. Etwa sechs Minuten hat das gedauert.
21:17
Hurkacz - Ruud 0:0
Dann fabriziert der Pole sein drittes Ass. Doch auch diesen Spielball weiss der 25-Jährige nicht zu nutzen. Ruud returniert wieder gut und erzwingt so einen Fehler.
21:17
Hurkacz - Ruud 0:0
Ruud ist weit hinter der Grundlinie unterwegs. Das nutzt Hurkacz mit einem feinen Vorhandstopp. Doch dann stoppt ihn wieder solch ein leichter Vorhandfehler.
21:16
Hurkacz - Ruud 0:0
Hurkacz verschafft sich mit einem weiteren Ass noch einen Spielball, bekommt aber auch diesmal das Spiel nicht zu. Es entwickelt sich also gleich ein zähes Ringen.
21:15
Hurkacz - Ruud 0:0
Doch der nächste leichte Fehler ist nicht weit. Danach passiert Ruud den nach vorn stürmenden Hurkacz mit dem Return und zwingt diesen über Einstand.
21:14
Hurkacz - Ruud 0:0
Den Patzer bügelt Hurkacz mit dem ersten Winner aus, schickt kurz darauf das erste Ass hinterher. Das bedeutet zwei Spielbälle.
21:13
Hurkacz - Ruud 0:0
Danach muss der Pole über den Zweiten gehen und erlaubt sich kurz darauf einen ersten Fehler ohne Not, verzieht die Vorhand seitlich.
21:12
1. Satz
Jetzt eröffnet Hurkacz das Match. Der erste Aufschlag kommt auf Anhieb. Und der Return von Ruud segelt ins Aus.
21:07
Einmarsch und Münzwurf
In diesem Moment betreten unsere Protagonisten den Court Central. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung trifft man sich zusammen mit der französischen Stuhlschiedsrichterin Aurélie Tourte zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten des Polen, der sich für Aufschlag entscheidet. Anschliessend spielen sich beide noch etwas ein.
21:03
Head 2 Head
Zum zweiten Mal stehen sich die beiden Profis auf dem Tennisplatz gegenüber. Das erste Aufeinandertreffen liegt gar nicht so lange zurück. Die Partie fand im Mai dieses Jahres bei den French Open statt. Auf seinem Paradebelag behauptete sich der Norweger im Achtelfinale in vier Sätzen.
20:54
Die Woche von Ruud
Beim Masters in Kanada debütierte Ruud vor zwölf Monaten und stürmte in Toronto auf Anhieb ins Viertelfinale. In diesem Jahr ging der Skandinavier also schon einen Schritt weiter. Als Nummer 4 der Setzliste hatte der Mann aus Oslo zum Auftakt ein Freilos. Danach schaltete er den ungesetzten Slowaken Alex Molčan in zwei Sätzen aus. Anschliessend rang der Norweger über fast dreieinhalb Stunden Roberto Bautista Agut nach Satzrückstand nieder. Umso leichteres Spiel hatte er gestern im Viertelfinale gegen den Lokalmatadoren Félix Auger-Aliassime, der in gute einer Stunde 6:1, 6:2 abgefertigt wurde. Im Gegensatz zu Hurkacz nimmt Ruud nicht an der Doppelkonkurrenz teil.
20:45
Neun Turniersiege für Ruud
Casper Ruud hat von 13 Endspielen auf der ATP-Tour neun gewonnen. Siegreich war der Norweger ausnahmslos bei 250er-Veranstaltungen. Zwar stand der 23-Jährige auch schon in einem Masters- und einem Grand-Slam-Finale (Miami 2022 und Roland Garros 2022), zog dort aber jeweils den Kürzeren. Der Weltranglistensiebte, der schon mal zwei Plätze besser stand, feierte allein in diesem Jahr drei Turniersiege, triumphierte in Buenos Aires, Genf und Gstaad. Mit einer Ausnahme gewann der Rechtshänder alle Turniere auf Sand – abgesehen von San Diego 2021 (Hartplatz).
20:36
Ein Masters-Titel für Hurkacz
Somit hat Hurkacz ein enormes Pensum zu bewältigen. Zum dritten Mal steht der gebürtige Breslauer beim kanadischen Masters im Hauptfeld und erreichte erstmals die Runde der letzten Vier. Damit schnuppert er ganz allmählich an seinen zweiten Masters-Triumph nach Miami 2021 heran. Insgesamt hat der Pole auf der ATP-Tour fünf Finals gespielt und alle gewonnen. Der letzte Turniersieg gelang ihm im Juni beim 500er in Halle/Westfalen.
20:27
Die Woche von Hurkacz
Hurkacz beendete gestern den sagenhaften Siegeszug von Nick Kyrgios. Nach zwei ausgeglichenen und überaus engen Sätzen setzte sich die Ruhe und Abgeklärtheit des an 8 gesetzten Polen durch, der sich im entscheidenden dritten Durchgang letztlich deutlich behauptete. Damit ging der 25-Jährige auch in seinem dritten Einzelmatch dieser Woche über die volle Distanz, stand dabei jedes Mal mehr als zwei Stunden auf dem Platz. Zuvor hatte der Rechtshänder Emil Ruusuvuori und Albert Ramos Viñolas bezwungen. Parallel dazu marschierte der Weltranglistenzehnte im Doppel an der Seite seines Landsmanns Jan Zieliński in drei Matches ebenfalls in die Vorschlussrunde.
20:18
Willkommen
Herzlich willkommen zu den National Bank Open! Beim Masters in Montréal ist die Auslese vorangeschritten. Vier Spieler sind verblieben, die sich nun im Halbfinale gegenüberstehen. In der ersten Partie um 21:00 Uhr MESZ treffen Hubert Hurkacz und Casper Ruud aufeinander.

Aktuelle Spiele

13.08.2022 00:30
Daniel Evans
D. Evans
2
1
6
6
Grossbritannien
Tommy Paul
T. Paul
1
6
3
4
USA
Beendet
00:30 Uhr
13.08.2022 03:10
Pablo Carreno Busta
P. Carreno Bu.
2
7
6
Spanien
Jack Draper
J.Draper
0
6
1
Grossbritannien
Beendet
03:10 Uhr
13.08.2022 21:00
Hubert Hurkacz
H. Hurkacz
2
5
6
6
Polen
Casper Ruud
C. Ruud
1
7
3
2
Norwegen
Beendet
21:00 Uhr
14.08.2022 02:00
Pablo Carreno Busta
P. Carreno Bu.
2
7
6
6
Spanien
Daniel Evans
D. Evans
1
5
7
2
Grossbritannien
Beendet
02:00 Uhr
14.08.2022 22:00
Hubert Hurkacz
H. Hurkacz
1
6
3
3
Polen
Pablo Carreno Busta
P. Carreno Bu.
2
3
6
6
Spanien
Beendet
22:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1SpanienCarlos Alcaraz6.820
2SpanienRafael Nadal6.020
3NorwegenCasper Ruud5.820
4GriechenlandStefanos Tsitsipas5.550
5SerbienNovak Đoković4.820
6KanadaFelix Auger-Aliassime4.195
7RusslandDaniil Medvedev4.065
8RusslandAndrey Rublev3.930
9USATaylor Fritz3.355
10PolenHubert Hurkacz2.905