Citi Open

K. Anderson
0
4
4
Südafrika
A. Zverev
2
6
6
Deutschland
Beendet
21:00 Uhr
22:32
Fazit
Grossen Respekt vor Alexander "Sascha" Zverev, den Sieger der diesjährigen Citi Open in Washington. Dank einer bärenstarken Vorstellung gewinnt der deutsche Youngster am Ende mit 6:4 6:4 gegen den Südafrikaner Kevin Anderson und darf seinen ersten Titel bei einem 500er-Turnier feiern. Vom Start weg zeigte sich Zverev, der neue Schützling von Juan Carlos Ferrero, hochkonzentriert und willens den Sieg heute mit nach Hause zu nehmen. Während Anderson vor allem im ersten Satz lange an seinem eigenen Service laborierte, liess Zverev über die gesamte Partie keinen einzigen Breakball zu, brachte 69 Prozent aller ersten Aufschläge ins Feld und machte dabei zu 88 Prozent den Punkt. Dem Deutschen reichte am Ende wie schon gegen Kei Nishikori im Halbfinale jeweils ein frühes Break in Satz Eins und Zwei um das Match für sich zu entscheiden. Auch in den wenigen längeren Ballwechseln stellte sich der 20-Jährige als Dominator und teilweise als eine Nummer zu gross für seinen Kontrahenten heraus, der in 2017 nun weiter auf seinen ersten Titel warten muss. Für Zverev war es hingegen der perfekte Start in die US-Open-Vorbereitung und der bereits vierte Turniersieg in diesem Jahr.
22:26
Anderson - Zverev 4:6 4:6
Game, Set and Match "Sascha" Zverev! Der 20-jährige deutsche Überflieger nutzt gleich die erste Chance, dominiert den nächsten Ballwechsel mit einem starken ersten Service von Beginn an und sieht letztlich, wie eine risikoreiche Rückhand von Anderson longline im Doppelfeld landet.
22:26
Anderson - Zverev 4:6 4:5
Doch das hindert den Hamburger nicht daran sich mit zwei schnellen Punkten zwei Matchbälle zu erarbeiten. 40:15!
22:25
Anderson - Zverev 4:6 4:5
Der erste Doppelfehler von ihm in diesem Match! Auch das spricht für einen tollen Auftritt bisher. Diesmal geht der Deutsche bei 15:0 etwas zu hohes Risiko bei seinem zweiten Aufschlag. 15:15.
22:24
Anderson - Zverev 4:6 4:5
Der Südafrikaner liefert weiterhin nach Kräften einen guten Kampf und verkürzt dank starker erster Services nochmal auf 4:5. Allerdings kann Zverev das Match nun bei eigenem Service eintüten. Auf gehts "Sascha"! Der fünfte Tourtitel ist in greifbarer Nähe!
22:22
Anderson - Zverev 4:6 3:5
Da ist das 3:5! Zverev ist heute nicht zu bezwingen! Der Hamburger scheint für Anderson tatsächlich eine Nummer zu gross zu sein an diesem Abend. Ein Rückhandwinner aus vollem Lauf und ein weiterer Servicewinner bescheren dem Hamburger die 5:3-Führung.
22:20
Anderson - Zverev 4:6 3:4
Auf diese Art und Weise ist für Anderson bei Zverevs Aufschlagspielen wirklich nichts zu holen. Der Deutsche präsentiert erst sein sechstes Ass, serviert anschliessend den nächsten starken ersten Aufschlag durch die Mitte, den der Südafrikaner zwar noch notgedrungen halbhoch zentral ins Feld returniert, aber kurz darauf als Winner erneut um die Ohren gehauen bekommt. 30:0!
22:17
Anderson - Zverev 4:6 3:4
Der Südafrikaner legt nach. Bei beiden Akteuren läuft die Aufschlags-Maschinerie mittlerweile auf Hochtouren. Zwar verhaut Anderson bei 40:0 einen Return Zverevs zunächst aus der Rückwärtsbewegung ins Netz, der nächste Servicewinner besorgt dann aber das 3:4.
22:15
Anderson - Zverev 4:6 2:4
Der Deutsche lässt weiterhin keine Zweifel an einem Sieg am heutigen Tag aufkommen. Auch die nächsten drei Punkte gehen an den Deutschen, der nahezu jeden längeren Ballwechsel für sich entscheidet. Damit holt sich Zverev die 4:2-Führung zu Null.
22:13
Anderson - Zverev 4:6 2:3
"Was du kannst, kann ich auch!" Zverev lässt sich von Andersons Ass nicht beeindrucken und holt selber einen ersten Aufschlag aus dem Köcher, der sich mit viel Schnitt unerreichbar an die Linie dreht. 15:0.
22:11
Anderson - Zverev 4:6 2:3
Die Nummer 45 der Welt verkürzt auf 2:3. Bei 40:15 packt Anderson sein siebtes Ass aus und holt sich damit sein nächstes Game in diesem Satz. Trotzdem liegt der Südafrikaner weiterhin mit einem Break hinten in diesem Durchgang.
22:09
Anderson - Zverev 4:6 1:3
Chapeaux Alexander Zverev! Der 20-Jährige verwickelt Anderson bei 15:0 in eine intensive Rückhand-Cross-Rallye, an dessen Ende der Südafrikaner einen Netzroller fabriziert, den Zverev ohne Umschweife cross an die Linie nagelt. 15:15.
22:07
Anderson - Zverev 4:6 1:3
Und wieder bleibt es bei diesem einen Punkt! Bei 30:15 setzt Zverev zunächst einen Rückhand punktgenau longline ins Eck und nutzt anschliessend wieder einmal einen Servicewinner zum Spielgewinn. 3:1 jetzt für den Hamburger!
22:05
Anderson - Zverev 4:6 1:2
Das ist stark gespielt von Anderson. Der Weltranglisten-45. scheucht Zverev zunächst mit einer harten Vorhand-inside-in in die linke Ecke, geht anschliessend ans Netz vor und nutzt die notgedrungene Bogenlampe des Deutschen in Form eines Schmetterballs zum 0:15.
22:02
Anderson - Zverev 4:6 1:2
Als würde er dem Hamburger sagen wollen "Noch bin ich da!", tütet auch Anderson ein Aufschlagspiel zu Null ein. Bei 30:0 packt der 31-Jährige zunächst eine Vorhand-Granate longline die Linie runter aus, und sichert sich anschliessend mit einem Servicewinner das 1:2.
22:00
Anderson - Zverev 4:6 0:2
Das ist einfach hervorragend! Zverev setzt seinen Lauf in diesem Match fort und tütet gleich nach seinem Break sein Aufschlagspiel zu Null ein. Mit einem überlegten Rückhand-Stopp nutzt der Youngster gleich bei 40:0 seinen ersten Spielball auf das 2:0.
21:59
Anderson - Zverev 4:6 0:1
Er kann! Zverev verwickelt seinen Kontrahenten in eine der wenigen längeren Grundschlagrallyes, an dessen Ende der Südafrikaner mit einer Vorhand etwas über das Ziel hinausschiesst.
21:57
Anderson - Zverev 4:6 0:0
Wie in Satz Eins beginnt auch dieser Durchgang bei 30:40 mit einer Breakchance für den Hamburger. Kann der 20-Jährige sich auch jetzt wieder früh in die Vorteilssituation schieben?
21:56
Anderson - Zverev 4:6 0:0
Auf gehts in Satz zwei. Kevin Anderson serviert.
21:56
Satzfazit
Mit 6:4 sichert sich Alexander Zverev diesen ersten Durchgang gegen Kevin Anderson. Während der Südafrikaner zu Beginn Schwierigkeiten hatte in die eigenen Servicegames hereinzukommen, war der Deutsche direkt zum Start auf den Posten, zog bei 1:1 das frühe Break und liess selbst bis zum Schluss dieses ersten Satzes keine Chance auf ein Break zu. Erst zum Ende schien Anderson mehr und mehr in die Spur zu finden. Wir können also gespannt sein, wie der zweite Durchgang verläuft. Aktuell spricht alles für den bisher unglaublich konstanten Zverev.
21:53
Anderson - Zverev 4:6
Jawoll! Der Deutsche holt den nächsten ersten Service aus dem Köcher und reisst damit den ersten Satz an sich.
21:52
Anderson - Zverev 4:5
Starkes Tennis, was die beiden hier gerade anbieten. Erst kontert Zverev bei 15:15 einen Netzangriff von Anderson mit einer perfekten Rückhand-Cross, der der Südafrikaner nur hinterschauen kann. Anschliessend returniert der 31-Jährige bei 40:15 einen Aufschlag punktgenau an die Linie. 40:30 und damit ein verbleibender Satzball für Zverev!
21:49
Anderson - Zverev 4:5
Aber der Eindruck trübt nicht. Anderson hat nun die Anfangsschwierigkeiten überwunden und präsentiert sich insgesamt sicherer und konstanter. Zu Null bringt der Südafrikaner sein Aufschlagspiel diesmal über die Bühne und wahrt damit die Chance auf eine Verlängerung in Satz Eins. 4:5 jetzt!
21:47
Anderson - Zverev 3:5
Doch bei diesem Punkt bleibt es auch in diesem Aufschlagspiel von Zverev. Der Deutsche erhöht kurz die Schlagzahl und nagelt einen ersten Aufschlag nach dem anderen ins Feld. Die vier anschliessenden Punkte enden entweder mit einem direkten Servicewinner, oder einem Notreturn von Anderson, den Zverev gleich als Winner aus dem Halbfeld auf den Hartplatz drischt. 5:3-Führung für den deutschen Youngster, der jetzt nur noch ein Spiel benötigt, um diesen ersten Satz einzutüten.
21:44
Anderson - Zverev 3:4
Perfekter Return! Anderson scheint nun langsam aber sicher in der Partie angekommen zu sein und entschärft einen harten Kick-Aufschlag per Returnwinner mit der Rückhand longline ins Eck. 0:15!
21:42
Anderson - Zverev 3:4
Mit Gewalt zum 3:4! Zverev kann sich zunächst in den Einstand retten, muss sich dann allerdings erst einem Servicewinner geschlagen geben und anschliessend einen Vorhandkracher Andersons cross ins Feld verfolgen, der trotz Netzroller kaum an Tempo einbüsst.
21:41
Anderson - Zverev 2:4
Da war mehr drin für den Hamburger! Anderson kratzt einen Passierball am Netz weit aus der linken Ecke, wo die Kugel wahrscheinlich ins Doppelfeld geflogen wäre, und eröffnet Zverev damit eine weitere Chance zum Passieren. Der Hamburger platziert jedoch nicht gut genug, sodass Anderson den Punkt per Volley-Stopp erledigt. 40:15.
21:38
Anderson - Zverev 2:4
Was soll man dazu noch sagen! Gnadenlos zieht Zverev sein drittes Aufschlagspiel zu 15 durch und lässt Anderson bislang nicht einmal im Traum an eine Breakchance denken. Starker Auftritt bisher von der deutschen Nummer Eins! 2:4 jetzt!
21:36
Anderson - Zverev 2:3
Der nächste Servicewinner bringt dann aber doch den Spielgewinn, womit Anderson nun vorläufig auf 2:3 verkürzt. Bislang sehen die Zuschauer in Washington wie angekündigt fast ausschliesslich kurze Ballwechsel, zumeist bestehend aus Servicewinnern bzw. direkten Returnfehlern.
21:34
Anderson - Zverev 1:3
Zu hektisch! Anderson beginnt sein drittes Aufschlagspiel zunächst souverän und setzt sich im Zuge starker Services schnell auf 40:0 ab. Anschliessend will der 31-Jährige den Spielgewinn allerdings einen Tick zu sehr, geht auf Zverevs Return knapp hinter die T-Feld-Linie voll drauf und verzieht die Vorhand leicht ins Doppelfeld. Nur noch 40:15.
21:31
Anderson - Zverev 1:3
Es bleibt dabei. Die Nummer Acht der Welt hat bei eigenem Service weiterhin nahezu keine Probleme. Auch dieses Game geht dank mehrerer Servicewinner im Handumdrehen zu 15 an den Hamburger. Gegen Nishikori gab Zverev übrigens im ersten Satz bei eigenem Service nur einen Punkt ab. In diesem Match sind es bisher zwei. 1:3 jetzt!
21:29
Anderson - Zverev 1:2
Jawoll! Die insgesamt fünfte Breakchance in diesem noch frühen Match sitzt. Anderson kann sich zunächst noch auf 30:40 heranschieben, schlägt dann aber einen Schmetterball in der Rückwärtsbewegung ins Netz. 2:1-Führung jetzt für "Sascha" Zverev. So kanns weitergehen!
21:27
Anderson - Zverev 1:1
Die nächsten drei Breakbälle für Zverev! Der 20-Jährige setzt seinem Kontrahenten bei gegnerischem Aufschlag weiterhin ordentlich zu in diesem Match und hat auch dank eines sehenswerten Vorhandwinners bei 0:40 nun drei weitere Chancen das Spiel in seine Richtung zu schieben.
21:26
Anderson - Zverev 1:1
Perfekt gechallenged vom Hamburger! Zverev lässt ein Ass von Anderson direkt zum Start dieses nächsten Aufschlagsspiels prüfen und sieht sich vom Hawkeye bestätigt. Der Ball war im Aus. Da der Südafrikaner anschliessend auch den zweiten Aufschlag ins Netz setzt, geht der Punkt in Form eines Doppelfehlers an den Deutschen. 0:15!
21:24
Anderson - Zverev 1:1
Klasse vorgetragen vom Deutschen! Der 20-Jährige zeigt sich unbeeindruckt von den vergebenen Breakchancen und zieht sein erstes Aufschlagspiel problemlos zu 15 durch. Mit einem Slice-Ass nach aussen sichert sich der Weltranglistenachte den Ausgleich zum 1:1.
21:22
Anderson - Zverev 1:0
Der Südafrikaner zieht sich mit Ach und Krach aus der Affäre. Anderson schlägt nach bei Einstand erst ein Ass und nutzt anschliessend den nächsten Servicewinner zur 1:0-Führung.
21:21
Anderson - Zverev 0:0
Zwei Breakchancen futsch! Anderson wehrt den ersten Breakball mit einem Servicewinner ab, schenkt Zverev mit einem leichten Fehler jedoch gleich die nächste Chance, die ebenfalls dank eines Servicewinners verloren geht. Schade!
21:19
Anderson - Zverev 0:0
Erstes Spiel, erste Breakchance für Zverev! Anderson wackelt in diesem ersten Servicegame gehörig, fabriziert bei 30:30 den nächsten Doppelfehler und sieht sich nun dem ersten Breakball entgegen. Das wäre ein Start nach Mass für Deutschlands Youngster! 30:40!
21:18
Anderson - Zverev 0:0
Kann man mal so machen! Anderson präsentiert bei 15:0 zunächst seinen ersten Doppelfehler, macht den Patzer anschliessend jedoch sogleich mit einem Ass mit dem zweiten Aufschlag wieder wett. 30:15.
21:15
Anderson - Zverev 0:0
Die Partie ist eröffnet. Kevin Anderson darf als Erster servieren. Sowohl der Südafrikaner, als auch "Sascha" Zverev kann dank seiner Grösse viel über den Aufschlag machen. Auch der Deutsche kratzt mit 1,98 m nahe an der Zwei-Metermarke. Lange Ballwechsel dürften wohl die Seltenheit sein.
21:06
Gleich geht's los!
Die Spieler sind mittlerweile auf dem Center Court in Washington angekommen und schlagen sich ein. In wenigen Minuten geht's los!
20:46
Direkter Vergleich
Im direkten Vergleich sprechen die Zahlen heute für Alexander Zverev. Beide bisherigen Duelle entschied der Hamburger in drei Sätzen für sich. Zum letzten Mal trafen Anderson und Zverev vor knapp zweieinhalb Monaten beim Masters in Rom aufeinander, wo der 20-Jährige mit 6:4 4:6 6:4 triumphierte. Auch heute ist der deutsche Shootingstar dank der Weltranglistenposition sowie der starken Leistung gegen Nishikori der leichte Favorit. Allerdings hat Anderson im Turnierverlauf bereits gezeigt wie man einen Top-Ten-Spieler ausschaltet. Zverev dürfte also gewarnt sein.
20:43
Zweimal über drei Sätze
Im Turnierverlauf wurde die aktuelle Nummer 45 der Welt zweimal in den dritten Satz gezwungen. Die härteste Aufgabe stand Anderson dabei nach Freilos in Runde Eins sowie einem lockeren 6:4 6:1-Auftakt gegen den Tunesier Malek Jaziri gleich in Runde Drei in Person des österreichischen Superstars Dominic Thiem (Nr. 7 der Welt) gegenüber. In drei engen Durchgängen inklusive zweier Tie-Breaks gewann Anderson am Ende mit 6:3 6:7 7:6. Auch im anschliessenden Viertelfinale gegen den indischen Qualifikanten Yuki Bhambri musste der Südafrikaner einen Satz abgeben (6:4 4:6 6:3). Ähnlich wie bei Zverev ging das Halbfinale dagegen überraschend glatt über die Bühne, liess Anderson dem Weltranglisten-19. Jack Sock hier mit 6:3 6:4 doch keine Chance.
20:40
Andersons erstes Finale in 2017
In diesem Jahr konnte der 31-jährige Südafrikaner allerdings noch keine Trophäe in die Höhe stemmen. Neben dem Erreichen der Achtelfinals bei den French Open und in Wimbledon, kann Anderson in 2017 bisher auf ein Viertelfinale in Geneva und ein Halbfinale in Estoril zurückblicken. In Washington bekommt der 2,03 Meter grosse Aufschlagriese damit heute zum ersten Mal in diesem Jahr die Chance einen Titel mit nach Hause zu nehmen.
20:36
Souveränität nimmt von Spiel zu Spiel zu
Im Anschluss an die gemeisterte Auftakthürde kam die Sicherheit in Zverevs Spiel zurück. Nach einem 7:5 7:5 Erfolg in Runde Drei über den US-Amerikaner Tennys Sandgren (Nr. 106 der Welt) schlug der 20-Jährige auch seinen Viertelfinalgegner Danil Medvedev (Nr. 50 der Welt) ohne grössere Probleme in zwei Sätzen mit 6:2 6:4. Erst heute früh, aufgrund der Zeitverschiebung genauer gesagt um 1:00 Uhr in der Nacht, stand dann das Halbfinale gegen den Weltranglistenneunten und japanischen Shootingstar Kei Nishikori an. Von Beginn an spielte Zverev furios auf, sicherte sich 12 der ersten 13 Punkte und löste am Ende ohne ein Break zuzulassen überraschend glatt mit 6:3 6:4 das Ticket fürs Finale. In diesem erwartet den Youngster heute Hartplatzspezialist Kevin Anderson, der alle seine drei Tourtitel bislang auf Hartplatz gewann.
20:33
Neuer Coach und wackeliger Beginn
In das Turnier von Washington startete Zverev mit einer neuen prominenten Figur in seinem Trainerstab: Ex-Topspieler Juan Carlos Ferrero (2003 die Nummer Eins der Welt) wird den 20-Jährigen für die begonnene Hartplatzsaison begleiten. Unter den Augen seines neuen Coaches zeigte der Deutsche nach Freilos in Runde Eins gegen Auftakthürde Jordan Thompson aus Australien (Nr. 75 der Welt) zunächst einige Anpassungsschwierigkeiten an den neuen Belag. Immerhin war Zverevs letzter Turnieruntergrund der Rasen von Wimbledon gewesen. Nach verlorenem ersten Satz steigerte sich "Sascha" jedoch und gewann am Ende mit 4:6 6:3 7:6.
20:28
Vierter Saisontitel winkt
Bei Deutschlands erst 20-jährigem Überflieger Alexander Zverev jagt in diesem Jahr ein Erfolgserlebnis das nächste. Als Nummer 24 der Welt in die Saison gestartet, steht der Hamburger nach Siegen in Montpellier, München und Rom sowie dem ersten Erreichen eines Grand-Slam-Achtelfinals beim absolvierten Major-Turnier in Wimbledon auf Platz Nummer Acht in der Weltrangliste. Sollte der Deutsche auch heute wieder triumphieren, wäre es nicht nur der perfekte Start in die US-Open-Vorbereitung, sondern auch der bereits vierte Titel in 2017. Ausserdem würde der Youngster weitere wichtige Punkte im Kampf um die Teilnahme an den ATP-World Tour Finals am Ende der Saison sammeln, zu denen sich die acht punktbesten Spieler des Jahres qualifizieren. Aktuell rangiert Zverev im „Race to London“ auf Platz Sechs.
20:23
Herzlich Willkommen!
Ein herzliches Willkommen an alle Tennisfreunde zum Finale der diesjährigen Citi Open, dem 500er Hartplatz-Turnier in Washington. Ab 21 Uhr trifft gleich die aktuelle Nummer Eins im deutschen Herrentennis Alexander "Sascha" Zverev auf den Südafrikaner Kevin Anderson. Wir freuen uns auf ein spannendes Match!

Aktuelle Spiele

05.08.2017 01:00
Alexander Zverev
A. Zverev
2
6
6
Deutschland
Daniil Medvedev
D. Medvedev
0
2
4
Russland
Beendet
01:00 Uhr
05.08.2017 02:25
Tommy Paul
T. Paul
1
6
6
4
USA
Kei Nishikori
K. Nishikori
2
3
7
6
Japan
Beendet
02:25 Uhr
05.08.2017 20:05
Kevin Anderson
K. Anderson
2
6
6
Südafrika
Jack Sock
J. Sock
0
3
4
USA
Beendet
20:05 Uhr
06.08.2017 01:00
Alexander Zverev
A. Zverev
2
6
6
Deutschland
Kei Nishikori
K. Nishikori
0
3
4
Japan
Beendet
01:00 Uhr
06.08.2017 21:00
Kevin Anderson
K. Anderson
0
4
4
Südafrika
Alexander Zverev
A. Zverev
2
6
6
Deutschland
Beendet
21:00 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković11.015
2RusslandDaniil Medvedev8.935
3DeutschlandAlexander Zverev7.970
4GriechenlandStefanos Tsitsipas6.540
5SpanienRafael Nadal4.875
6RusslandAndrey Rublev4.785
7ItalienMatteo Berrettini4.568
8NorwegenCasper Ruud4.155
9KanadaFelix Auger-Aliassime3.608
10ItalienJannik Sinner3.390