Libema Open

A. Mannarino
0
2
3
Frankreich
A. Zverev
2
6
6
Deutschland
16:58
Fazit
Nur 54 Minuten benötigt Alexander Zverev für seinen Sieg im Achtelfinale von s-Hertogenbosch gegen den Franzosen Adrian Mannarino in zwei Sätzen (6:2, 6:3). Nur beim Stand von 1:2 in Satz zwei wackelte der 20-Jährige, als er drei Breakbälle gegen sich hatte. Doch dann reagierte er mit fünf Punkten in Folge und drehte das Spiel zum wegweisenden 2:2. Danach gestattete er dem Franzosen nur noch einen Punkt und machte dann mit einem weiteren Break den Satz souverän zu. Am Ende stehen 10 Asse auf der Habenseite und 78 Prozent der Punkte nach ersten Aufschlag sowie fünf Breakpunkte. Mannarino hatte keine Chance und muss nun die Segel streichen. Im nächsten Spiel wartet auf jeden Fall wieder ein Franzose: Nicolas Mahut und Julien Benneteau ermitteln gleich im Anschluss den Viertelfinal-Gegner auf dem Center Court. Das war es für heute, vaarwel!
16:51
A. Mannarino - A. Zverev 2:6, 3:6
Game, Set and Match: Sascha Zverev! Er kann gleich den ersten Matchball nutzen. Eine starke Vorhand longline serviert Mannarino dann nur noch ins Netz zurück. Der zweite Satz geht mit 6:3 an Zverev, starkes Auftaktmatch!
16:49
A. Mannarino - A. Zverev 2:6, 3:5
ALexander Zverev hat zwei Matchbälle nach einer zu weiten Rückhand des Gegners!
16:49
A. Mannarino - A. Zverev 2:6, 3:5
Immerhin darf Mannarino in diesem wichtigen Schlag auf der angenehmeren Seite aufschlagen, wo ihn die Sonne nicht blendet. Doch die Punktzahl dürfte ihm noch mehr Unbehagen bereiten, 0:30 gegen ihn.
16:48
A. Mannarino - A. Zverev 2:6, 3:5
Nach dem Aufschlag ist Zverev schnell in der Hocke und kesselt eine Rückhand cross genau in die Ecke. Dann packt er ein Ass oben drauf und fertig ist das 5:3. Mannarino steht nun stark unter Druck und muss gegen den Matchverlust servieren. Dafür erhält er neue Bälle und Zverev packt einen neuen Schläger auf.
16:44
A. Mannarino - A. Zverev 2:6, 3:4
Wieder ein Break, so behält Zverev die Oberhand. Mannarino verzieht die Rückhand dieses Mal links ins Aus und flucht danach laut. Er weiss, dass er diesen Satz zwingend gewinnen muss, da ist ein kassiertes Break nicht gerade förderlich. Zverev geht mit 4:3 wieder in Führung und ist noch zwei Spiele vom Matchsieg entfernt.
16:42
A. Mannarino - A. Zverev 2:6, 3:3
Am Ende der bislang längsten Rally hat eine Rückhand von Mannarino zuviel Drall nach rechts und dreht sich somit ins Aus. Dann aber gelingt Mannarino nach einem Netzroller auch ein perfekter Lob, nachdem Zverev den Ball zuvor gerade noch erlaufen hatte. 30 beide, das Spiel ist jetzt nicht nur wegen des Spielstandes ausgeglichener.
16:40
A. Mannarino - A. Zverev 2:6, 3:3
Noch ist Mannarino nicht weg vom Fenster. Der Franzose gibt sich nicht auf und hat in einem umkämpften Spiel tatsächlich eine Breakchance. Die nutzt er durch einen Netzschlag von Zverev und gleicht dadurch zum 3:3 aus. Gerät Zverev nochmal ins Wackeln?
16:34
A. Mannarino - A. Zverev 2:6, 2:3
Zverev zieht eine Rückhand longline voll durch und Mannarinos Gegenschlag per Vorhand cross geht knapp ins Aus. Da kommt die Faust und dann das Glück, weil Mannarinos Volley am Netz hängenbleibt. Zverev hat zwei Breakpunkte und nutzt den ersten richtig gut: Erst der Rückhand-Slice mit viel Spin nach links, dann der Abtropfer vorn am Netz. Nach 0:40 hinten bei eigenem Aufschlag steht es nun nach Break 3:2 für Zverev, eine sehr starke Antwort.
16:31
A. Mannarino - A. Zverev 2:6, 2:2
Mit fünf Punkten in Folge zieht Zverev nochmal den Kopf aus der Schlinge. Sofort kommt ein lautes "Come on" von ihm, mit dem er sich motiviert. Er gleicht zum 2:2 aus.
16:30
A. Mannarino - A. Zverev 2:6, 2:1
Zum ersten Mal im Spiel wackelt Zverev nach zwei leichten Fehlern in Folge. Mannarino nutzt das Momentum und nachdem Zverevs Vorhand an der Netzkante hängenbleibt, eröffnet das dem Franzosen drei Breakchancen. Humorlos wehrt der Deutsche den ersten mit einem Ass und dem zweiten mit einem Service Winner ab. Den dritten Ball vergibt Mannarino selbst mit einer verzogenen Vorhand. Einstand!
16:27
A. Mannarino - A. Zverev 2:6, 2:1
Mannarino bleibt in der Spur und kann auch das zweite Aufschlagspiel erfolgreich gestalten. Er holt alle möglichen Punkte nach zweitem Aufschlag. Auf ein Ass wartet der Franzose aber noch. Zverev hat bei seinem ersten Aufschlagspiel im zweiten Satz ein weiteres Ass sammeln können. Mannarino führt jetzt mit 2:1.
16:24
A. Mannarino - A. Zverev 2:6, 1:1
Was für eine Rückhand! Nach zu schwacher Vorhand des Gegners hämmert der 20-Jährige seinen Paradeschlag cross ins Feld, der Gegner kann sich nur vergebens strecken. Zverev gleicht zum 1:1 aus.
16:23
A. Mannarino - A. Zverev 2:6, 1:0
Den zweiten Satz eröffnet wieder Mannarino. Er bringt das Spiel schnell und glatt durch, was aus seiner Sicht aber auch nötig war, um Selbstvertrauen zu bekommen und um im Spiel zu bleiben. Wenn er diesen zweiten Satz gewinnt, gibt es einen entscheidenden dritten Satz.
16:22
A. Mannarino - A. Zverev 2:6
Mit zwei Breaks und einem insgesamt souveränen Auftritt bringt Alexander Zverev den ersten Satz sicher nach Hause. Er ist besonders bei eigenem Aufschlag stark, bringt dort 90 Prozent der Bälle ins Feld und holt davon 84 Prozent der möglichen Zähler. Sechs Asse waren auch dabei. Nu beim zweiten Aufschlag konnte er noch nicht punkten. Zverev holt zwölft Punkte mehr als sein Gegner und scheint heute nur schwer zu schlagen zu sein.
16:19
A. Mannarino - A. Zverev 2:6
Kurioser Punkt von Zverev! Mannarino hat eine gute Idee mit dem Lob und Zverev bleibt nichts übrig, als es mit einem Tweener zu probieren, einem Schlag rückwärts zwischen die eigenen Beine. Von der Netzkante prallt der Ball auf Mannarinos Schläger, der nicht mehr reagieren kann. Sofort hebt Zverev entschuldigend die Hand. Er holt sich danach den ersten Satz nach weniger als 30 Minuten.
16:15
A. Mannarino - A. Zverev 2:5
Immer wieder hadert Mannarino mit der Geräuschkulisse und auch mit der Sonne. Beides lässt sich aber schwer abstellen. Die Sonne sowieso nicht und die Geräusche kommen von ausserhalb des Stadions, wo sich viele Menschen aufhalten und die Spiele auf Leinwänden verfolgen können. Zverev stört beides nicht und er erhöht mit dem nächsten Break auf 5:2.
16:13
A. Mannarino - A. Zverev 2:4
Das Spiel geht an Zverev, weil Mannarino einen Return zu spät erwischt. Der Ball geht hinter die Grundlinie. Dadurch hat Zverev den Vorsprung durch das Break wiederhergestellt.
16:12
A. Mannarino - A. Zverev 2:3
Mannarino geht ans Netz, aber der Folgeschlag von Zverev kommt sehr scharf und den kann Mannarino dann auch mit einer eleganten Drehung nicht kontrollieren. Beim nächsten Ballwechsel zeigt Zverev dann, wie man es am Netz besser machen kann und punktet per Volley. Als er dann eine Rückhand ins Netz setzt, steht es 30:30.
16:09
A. Mannarino - A. Zverev 2:3
Eine Vorhand cross senkt sich auf die Linie, da kommt Zverev nicht mehr ran. Zverev zögert kurz, nimmt aber keine Challenge. Danach holt sich der Franzose das Spiel und verkürzt auf 2:3.
16:07
A. Mannarino - A. Zverev 1:3
Mannarino bemüht das Hawk-Eye, nachdem ein zweiter Aufschlag Zverevs als Ass gewertet wurde. Der elektronische Helfer aber bestätigt die Entscheidung des Stuhlschiedsrichters. Zverev macht eine ganz schnelle Nummer daraus und erhöht auf 3:1.
16:04
A. Mannarino - A. Zverev 1:2
Zverev setzt Mannarino unter Druck und bekommt so drei Breakbälle. Er spielt dann einen starken Return mit der Rückhand und Mannarino trifft daraufhin nur das Netz. Da kommt gleich die Faust bei Zverev, er führt mit 2:1.
16:02
A. Mannarino - A. Zverev 1:1
Nachdem Mannarino eine Rückhand knapp hinter die Grundlinie gesetzt hat, ergibt das einen Spielball für Zverev. Den nutzt er durch eine starke Vorhand genau vor Mannarinos Füsse. Zverev gleicht zum 1:1 aus.
16:00
A. Mannarino - A. Zverev 1:0
Zverev startet selbstbewusst mit einem Ass und einem Service Winner. Danach setzt er nach längerem Ballwechsel eine einhändige Rückhand ins Netz. Anschliessend steht er gut am Netz, aber er kann nach zwei abgewehrten Bällen den dritten, einen wuchtige Vorhand cross, nicht ins Feld bringen. 30 beide.
15:58
A. Mannarino - A. Zverev 1:0
Mannarino erspielt sich die ersten beiden Spielbälle. Er muss dann über den zweiten Aufschlag gehen, aber Zverev erwischt einen Volley am Netz zu spät. Dadurch geht der Franzose mit 1:0 in Führung.
15:56
A. Mannarino - A. Zverev 0:0
Alexander Zverev hat die Wahl gewonnen und sich für den Rückschlag entschieden. Nun eröffnet Adrian Mannarino das Match mit dem Aufschlag!
15:46
Die Spieler kommen
Antonia Lottner steht in der nächsten Runde und besiegt Dominika Cibulkova in drei Sätzen. Jetzt dürfen auch Adrian Mannarino und Alexander Zverev auf den Platz. Sie werden sich gleich kurz einspielen und dann geht es los!
15:34
Zverev gewinnt einziges Duell
Zverev und Mannarino haben bislang einmal gegeneinander gespielt. Bei den IF Open in Stockholm im Oktober 2016 setzte sich Zverev in zwei Sätzen durch. Im Gegensatz zu Zverev hat Mannarino in s-Hertogenbusch schon ein Spiel auf dem Buckel. Er setzte sich gegen Jordan Thompson (Australien) klar in zwei Sätzen (6:4, 6:1) durch. Er kommt auf eine Statistik von ca. 60 Prozent gewonnener Spiele auf Rasen, bei Zverev sind es 66 Prozent.
15:18
Die Damen machen es spannend
Antonia Lottner liegt mittlerweile mit 3:4 im dritten Satz hinten, hat aber noch alle Chancen gegen Dominika Cibulkova. Alexander Zverev und Adrian Mannarino sollen nun um 15:45 Uhr beginnen.
15:09
Der Gegner: Adrian Mannarino (Frankreich)
Dafür muss Zverev zunächst die Hürde Mannarino nehmen. Die Nummer 62 der Welt geht als Aussenseiter in das Duell mit Zverev. In Paris teilte er das gleiche Schicksal mit Zverev und schied schon in Runde eins Aus. Horacio Zeballos aus Argentinien besiegte ihn in drei Sätzen. In Miami und Monte Carlo kam er ins Achtelfinale. Auf einen ATP-Titel wartet der 28-Jährige noch. Erfahrung hat er Zverev voraus, aber seine besten Zeiten sind bereits ein paar Jahre zurück 2015 belegte er als bislang beste Position 27 in der Weltrangliste.
14:46
Weiter warten
Cibulkova und Lottner gehen in den dritten Satz. Das heisst für das Herren-Match: Weiter warten. Momentan könnte es um 15:15 Uhr beginnen.
14:38
Zverev verliert Finale von Halle 2016
Dier Erwartungen sind aber auch nach der Pleite von Paris nicht kleiner geworden. Im vergangenen Jahr hatte Zverev beim Turnier in Halle auf sich aufmerksam gemacht, als er bis ins Finale kam, wo er Florian Meier in drei Sätzen unterlag. Davor hatte er im Halbfinale Roger Federer besiegt, auch in diesem Jahr könnte es dieses Duell wieder geben. Beim letzten Auftritt auf Rasen war in London gegen Tomas Berdych Endstation in Runde drei. Gelingt in diesem Jahr gar der erste Titel auf Rasen?
14:28
Beginn verzögert sich
Das Damen-Match zwischen Dominika Cibulkova und Antonia Lottner ist noch im zweiten Satz, deshalb verzögert sich der Beginn bei Mannarino und Zverev. Aktuelle Startzeit ist 14:50 Uhr.
14:18
Ist die French Open-Pleite verdaut?
Zuletzt musste Zverev nach insgesamt starker erster Jahreshälfte einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Unmittelbar nach dem Sieg beim Masters in Rom ging es zu den French Open, wo man Zverev durchaus einen Mitfavoritenstatus zuschrieb. Doch die grosse deutsche Hoffnung ging wie fast alle Deutschen schon in Runde eins baden. Er musste sich in vier Sätzen dem Spanier Fernando Verdasco geschlagen geben. Das Match war wegen Dunkelheit im zweiten Satz abgebrochen und am nächsten Tag fortgesetzt worden. "Ich habe absolut scheisse gespielt. So einfach ist das", erklärte Zverev. Der Druck nach dem Sprung in die Top Ten der Welt war möglicherweise auch zu gross.
14:09
Zverev will weit kommen
Vor ein paar Wochen gewann Alexander Zverev die BMW-Open in München und durfte als Gewinn einen schicken neuen Sportwagen mitnehmen. Ein solcher hätte ihm auch beim ATP-Turnier in Stuttgart im Falle eines Sieges gewunken. Doch im Gegensatz zu Bruder Mischa verzichtete er auf die Teilnahme. In Stuttgart steht Roger Federers Comeback im Mittelpunkt, während Zverev in s-Hertogenbosch an Nummer zwei gesetzt und als Mitfavorit ins Rennen geht. Marin Cilic gilt als Favorit auf den Titel, er gilt auch für Wimbledon als heisser Kandidat.
14:04
Ricoh Open 2017, Achtelfinale: Mannarino - Zverev
Hallo liebe Tennisfreunde! Die Rasensaison nimmt nun langsam Fahrt auf! Im niederländischen s-Hertogenbosch finden in dieser Woche die WTA- und ATP-Wettkämpfe statt. Bei den Herren hält nach Dustin Browns Erstrunden-Aus nur noch Alexander Zverev die deutsche Fahne hoch. Er bekommt es nach einem Freilos im Achtelfinale mit dem Franzosen Adrian Mannarino zu tun. Los geht es ab 14:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

16.06.2017 14:30
Julien Benneteau
J. Benneteau
0
0
4
Frankreich
Alexander Zverev
A. Zverev
2
6
6
Deutschland
Beendet
14:30 Uhr
16.06.2017 15:50
Marin Čilić
M.Čilić
2
6
7
Kroatien
Vasek Pospisil
V. Pospisil
0
3
5
Kanada
Beendet
15:50 Uhr
17.06.2017 15:20
Gilles Muller
G. Muller
2
7
6
Luxemburg
Alexander Zverev
A. Zverev
0
6
2
Deutschland
Beendet
15:20 Uhr
17.06.2017 17:10
Marin Čilić
M.Čilić
1
6
7
6
Kroatien
Ivo Karlovic
I. Karlovic
2
7
5
7
Kroatien
Beendet
17:10 Uhr
18.06.2017 14:30
Ivo Karlovic
I. Karlovic
0
6
6
Kroatien
Gilles Muller
G. Muller
2
7
7
Luxemburg
Beendet
14:30 Uhr

Weltrangliste

#NamePunkte
1SpanienCarlos Alcaraz6.740
2NorwegenCasper Ruud5.850
3SpanienRafael Nadal5.810
4RusslandDaniil Medvedev5.065
5DeutschlandAlexander Zverev5.040
6GriechenlandStefanos Tsitsipas4.810
7SerbienNovak Đoković3.570
8GrossbritannienCameron Norrie3.550
9RusslandAndrey Rublev3.390
10ItalienJannik Sinner3.200