Tour de France

  • 1. Etappe (EZF)
    01.07.2017 15:15
  • 2. Etappe
    02.07.2017 12:30
  • 3. Etappe
    03.07.2017 12:25
  • 4. Etappe
    04.07.2017 12:20
  • 5. Etappe
    05.07.2017 13:20
  • 6. Etappe
    06.07.2017 12:25
  • 7. Etappe
    07.07.2017 12:20
  • 8. Etappe
    08.07.2017 12:25
  • 9. Etappe
    09.07.2017 11:55
  • 10. Etappe
    11.07.2017 13:25
  • 11. Etappe
    12.07.2017 13:05
  • 12. Etappe
    13.07.2017 11:10
  • 13. Etappe
    14.07.2017 14:45
  • 14. Etappe
    15.07.2017 13:20
  • 15. Etappe
    16.07.2017 13:10
  • 16. Etappe
    18.07.2017 13:40
  • 17. Etappe
    19.07.2017 12:20
  • 18. Etappe
    20.07.2017 12:55
  • 19. Etappe
    21.07.2017 12:30
  • 20. Etappe (EZF)
    22.07.2017 13:45
  • 21. Etappe
    23.07.2017 16:50
  • 1
    Trek Segafredo
    Trek Segafredo
    TFS
    4:41:47h
  • 2
    UAE Team Emirates
    UAE Team Emirates
    UAD
    +19s
  • 3
    Lotto Soudal
    Lotto Soudal
    LTS
    +19s
189'
18:19
Adieu!
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit an dieser ebenso spannenden wie abwechslungsreichen Etappe! Wir verweisen gern auf die Berichterstattung am Dienstag und wünschen einen schönen Abend. Tschüss!
189'
18:18
Morgen wird pausiert
Am morgigen Montag macht die Tour de France 2017 dann Pause im schönen Le Puy-en-Velay. Diesen Ruhetag haben sich die Fahrer nach den Strapazen der letzten Tage auch redlich verdient. Am Dienstag startet die Etappe eben dort und führt dann über 165 Kilometer nach Romans-sur-Isère. Sollte es nicht zu stark winden, ist dann auch mit einem Massensprint zu rechnen. Kommt es dazu, wird Marcel Kittel wieder in den Fokus rücken.
189'
18:13
Die Bergwertung
Das gepunktete Trikot wird Warren Barguil, sollte er nicht ausscheiden, wohl bis nach Paris tragen. Nach der heutigen Etappe beträgt sein Vorsprung auf den Zweiten Primoz Roglic bereits satte 78 Punkte. Deutsche Fahrer spielen in dieser Wertung leider keine Rolle.
189'
18:10
Die Sprintwertung
Michael Matthews hat den Kampf um das grüne Trikot mit seinem Sieg im Zwischensprint spannender gemacht. Sein Rückstand auf den Führenden Marcel Kittel beträgt aber noch immer 79 Punkte. Der Dritte des Klassements kommt ebenfalls aus Deutschland und heisst André Greipel.
189'
18:08
Die Deutschen
Emanuel Buchmann hat auch heute ein gutes Rennen abgeliefert und ist als bester Deutsche Siebzehnter im Gesamtklassement. Das beste Tagesergebnis fuhr Tony Martin als Zwanzigster ein. Vier Plätze dahinter landete Simon Geschke. Die Sprinter Marcel Kittel und André Greipel können das Ziel auch innerhalb der Karenzzeit erreichen und dürfen somit nach dem morgigen Ruhetag wieder an den Start gehen.
189'
18:04
Das Gesamtklassement
Die heutige Etappe hat zumindest an der Spitze der Gesamtwertung nichts verändert. Es führt weiterhin Chris Froome vor Fabio Aru (+18), Romain Bardet (+23) und Rigoberto Uran (+29). Daniel Martin hat sich auf den fünften Platz verbessern können. Wo würde er wohl stehen, wenn er auf der neunten Etappe nicht gestürzt wäre?
189'
18:00
Korrektur zu Matthews
Der Australier Michael Matthews war wohl nicht richtig informiert worden von seiner sportlichen Leitung über seine Platzierung. Den Zielsprint hätte er sich sparen können - als Sechzehnter im Ziel geht er punktemässig natürlich leer aus!
189'
17:58
Froome will überraschen
Chris Froome will, um jede Sekunde kämpfend, seine Konkurrenten kurz vor dem Ziel überraschen. Er kann die anderen Favoriten aber nicht entscheidend distanzieren, demonstriert aber zumindest nochmal Stärke.
189'
17:55
Matthews sprintet
Michael Matthews war noch in einer Gruppe weiterer Verfolger und gibt daher auf der Zielpassage nochmal richtig Gas. Dank seines beherzten Auftrittes zum Ende hin heimst er nochmal wichtige Punkte für die Sprintwertung ein.
189'
17:51
Sprint um den zweiten Platz
Tony Gallopin, Primoz Roglic und Diego Ulissi liefern sich einen Zielsprint um den zweiten Platz. Letzterer kann diesen für sich entscheiden und sich über ein ausgezeichnete Platzierung freuen. Auf den letzten Metern hat der Fünfte Warren Barguil nichts mehr entgegensetzen können.
189'
17:49
Bauke Mollema gewinnt!
Der Niederländer Bauke Mollema wird für seinen mutigen Fluchtversuch zum Ende der heutigen Etappe belohnt und schnappt sich den Tagessieg!
187'
17:48
Mollema weiter vorn
Das Ziel ist nur noch 1,4 Kilometer entfernt und Bauke Mollema hat weiter einen Vorsprung von sechzehn Sekunden inne. Das Ding wird er sich nicht mehr nehmen lassen auch wenn Warren Barguil und Co. hinter ihm nicht locker lassen.
185'
17:47
Daniel Martin gestellt
Daniel Martin hat einen Fluchtversuch aus dem Feld der Favoriten heraus gewagt, die Gruppe hat ihn angeführt von einem starken Mikel Landa aber wieder stellen können. Dieses Rennen erfreut sich weiterhin grosser Action!
185'
17:45
Le Puy-en-Velay
Die Stadt Le Puy-en-Velay, Sitz der Präfektur des Départements Haute-Loire, ist ein echter Touristenmagnet. Ehemalige Vulkanschlote tragen zum eigenwilligen Stadtbild bei. Zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört die wunderschöne Kathedrale der Stadt. Sie wurde auf dem Überrest eines Vulkankegels errichtet.
182'
17:42
Die Entscheidung naht
Der Zielort Le Puy-en-Velay ist in greifbare Nähe gerückt und der Niederländer Bauke Mollema an der Spitze des Feldes hat immer noch einen Vorsprung von zwanzig Sekunden auf das ihn verfolgende Quartett.
177'
17:39
Yates und Bardet attackieren
Auf dem Weg hinauf zur Bergwertung attackieren im Peloton Simon Yates und Romain Bardet. Während sich der Brite etwas absetzen kann, gelingt dem Franzosen dieses nicht.
177'
17:36
Ab nach Le Puy-en-Velay!
Bauke Mollema ist an der Côte de Saint-Vidal angekommen und wird nun versuchen seinen Vorsprung ins Ziel in Le Puy-en-Velay zu retten. Warren Barguil, Diego Ulissi, Tony Gallopin und Primoz Roglic haben im Kampf um den Tagessieg aber noch nicht klein bei begeben. Ihr Rückstand: Achtzehn Sekunden...
174'
17:30
Bergwertung nicht zu unterschätzen!
Die Bergwertung an der Côte de Saint-Vidal ist zwar nur als eine der Kategorie 4 klassifiziert, ist aber dennoch nicht zu unterschätzen. Ein knapp zwei Kilometer langer Anstieg mit einem Mittel von etwa sieben Prozent ist nach den Strapazen heute sicherlich nochmal eine grosse Herausforderung.
172'
17:26
Zwanzig Kilometer noch
Bauke Mollema macht sich auf die letzten zwanzig Kilometer der heutigen Etappe nach Le Puy-en-Velay. Er führt das Feld mit einem Vorsprung von knapp dreissig Sekunden auf die ersten Verfolger an. Kann er diesen über die letzte kleine Bergwertung an der Côte de Saint-Vidal hinüberretten?
165'
17:18
Mollema reisst aus
Der Niederländer Bauke Mollema hat sich auf der kurzen Abfahrt nach der dritten Bergwertung absetzen können von den anderen Verfolgern. Rund zehn Sekunden hat er Vorsprung.
158'
17:12
Attacke von Bardet und Uran!
Romain Bardet und Rigoberto Uran wagen eine weitere Attacke, werden aber von Fabio Aru wieder gestellt. Der Kampf um das gelbe Trikot ist jetzt voll entbrannt. Chris Froome ist mittlerweile auch wieder in der Gruppe angekommen.
158'
17:11
Barguil am Gipfel
Der Franzose Warren Barguil erreicht den Col de Peyra Taillade und erntet den Applaus von vielen tausenden Fans am Wegesrand. Durch den Teilerfolg baut er seinen Vorsprung im Bergklassement weiter aus.
157'
17:08
Froome hat Rückstand
Chris Froome hat nicht nur einen Rückstand von knapp zwanzig Sekunden auf die anderen Favoriten, sondern auch seine Teamkollegen verloren. Der Brite wird es jetzt ganz schwer haben, vor allem das Team AG2R um seinen Konkurrenten Romain Bardet attackiert heftig.
156'
17:05
Unfassbar steil!
Die Steilheit des jetzt zu durchfahrenden Abschnittes ist am Fahrstil einiger Teilnehmer gut abzulesen. So fahren Martin und Perichon diesen phasenweise im Zick-Zack-Kurs hinauf.
156'
17:03
Barguil kassiert Martin
Warren Barguil hat die anderen Verfolger etwas distanzieren können und den Ausreisser Tony Martin kassiert. Bejubelt von seinen Fans fliegt der Franzose der Bergwertung entgegen.
155'
17:01
Martin verliert Zeit
Die Verfolger rücken schrittweise heran an den Führenden Tony Martin. Warren Barguil hat sich natürlich wieder an die Spitze der Gruppe gesetzt.
154'
16:59
Froome fightet
Das Team Sky versucht Chris Froome nun wieder an die Gruppe um die anderen Favoriten, die von AG2R um Romain Bardet kontrolliert wird, heranzuführen. Noch aber klafft da eine stattliche Lücke!
154'
16:57
Die Rampe
Tony Martin sieht das Monster nun vor sich. Er ist jetzt als erster Fahrer am heutigen Tage einer Rampe von rund zwei Kilometern Länge bei einer durchschnittlichen Steigung von vierzehn Prozent ausgesetzt.
152'
16:53
Defekt bei Froome!
Das Tempo im Hauptfeld ist enorm hoch und ausgerechnet jetzt ereilt Chris Froome ein technischer Defekt. Sergio Henao lässt sich zurückfallen und versucht seinen Kapitän wieder heranzuführen. Die anderen Favoriten fuhren aber schon vor dem Zwischenfall eine Attacke und warten nun nicht auf das gelbe Trikot.
151'
16:51
Entwarnung für Marcel Kittel
Die Karenzzeit wird auch heute wohl kein Problem darstellen für die deutsche Sprinthoffnung und Träger des grünen Trikots, Marcel Kittel. Natürlich vorausgesetzt, dass er am letzten krassen Anstieg jetzt nicht eingeht wie eine Primel.
149'
16:48
Allier
Der Tross kreuzt auf seinem Weg nach Le Puy-en-Velay die Allier. Kanuten finden hier ein wahres Eldorado für ihren Sport vor. Nebenbei können sie eine wunderschöne Landschaft geniessen. Dafür haben die vorbeirauschenden Fahrer in diesem Moment natürlich kein Auge.
148'
16:42
Prades
Prades ist eine Gemeinde am Fusse der Bergwertung der ersten Kategorie hinauf zum Col de Peyra Tailade. Auf zehn Kilometern Strecke muss ein Höhenunterschied von 654 Metern bewältigt werden. Das ist ein ganz hartes Brett! Zwischenzeitlich wartet eine Rampe von 14 Prozent Steigung. Wir drücken dem mit neunzig Sekunden führenden Tony Martin die Daumen, dass er das packt!
138'
16:34
Martin gibt Gas
Tony Martin gibt mächtig Gas auf der rasanten Anfahrt hinab nach Prades. Die relativ breite Strasse ermöglicht es ihm. Er versucht sich möglichst kompakt zusammenzukauern um aerodynamisch unterwegs zu sein.
134'
16:28
Damiano Caruso
Der Italiener Damiano Caruso könnte, wenn er den aktuellen Vorsprung von knapp acht Minuten ins Ziel rettet, sich im Gesamtklassement in die Top-10 verbessern. Das wäre natürlich eine schöne Geschichte für das vom Ausfall des Kapitäns Richie Porte arg gebeutelten Team BMC.
131'
16:24
Vorsprung wächst
Der Vorsprung von Tony Martin auf seine Verfolger wächst an und beträgt mittlerweile schon fast eine Minute. Er wird ihn auf der weiteren Abfahrt vielleicht noch etwas ausbauen können, dann beginnt allerdings schon der knackige Anstieg zum Col de Peyra Taillade. Dann wird sich herausstellen, wie es um die Form des Routiniers bestellt ist.
126'
16:17
Martin attackiert
Tony Martin weiss um seine Schwächen am Berg und setzt sich daher nun in der Abfahrt vom Rest der Ausreissergruppe ab. Wird er sich soviel Vorsprung erarbeiten können um von diesem bei den abschliessenden Bergwertungen zum Ende der Etappe hin profitieren zu können?
126'
16:15
Saugues
Mit einem Vorsprung von knapp sieben Minuten erreichen die Hasardeure an der Spitze den kleinen Ort Saugues. Auch dieser liegt am Jakobsweg und zieht mit einem alten Bergfried aus dem 14. Jahrhundert sowie der Stiftskirche zahlreiche Touristen an. Ausserdem ist hier das Museum der "Beste von Gévaudan" beheimatet.
118'
16:08
Die Bestie von Gévaudan
Mitte des achtzehnten Jahrhunderts wütete in dieser Gegend die "Bestie des Gévaudan". Noch heute ranken sich verschiedenste Mythen darum, um welches Tier es sich handelte. Es wird darüber spekuliert, ob es ein Wolf, ein Wildhund oder gar ein aus Afrika importierter Löwe gewesen sei. Als belegt gilt aber, dass diesem 78 bis 99 Menschen zwischen 1764 und 1767 zum Opfer fielen. Die Geschichte wurde Anfang diesen Jahrtausends verfilmt. Samuel Le Bihan und Monica Bellucci spielten die Hauptrollen im "Pakt der Wölfe". An die Raubtierangriffe erinnern noch heute zahlreiche Mahnmale in den Ortschaften der Umgebung.
110'
15:58
L'Hospitalet du Sauvage
Die Ausreissergruppe hat den L'Hospitalet du Sauvage überquert und begibt sich jetzt in eine knapp fünfzig Kilometer weitgehend abschüssige Passage in Richtung Saugues und Prades. Das Haptfeld folgt in einem hohen Abstand von über sieben Minuten.
108'
15:50
Département Haute-Loire
Herzlich willkommen in Haute-Loire! im östlichen Teil des Zentralmassivs! Die Präfektur des Départements ist der heutige Zielort Le Puy-en-Velay. Auch hier spielt der Tourismus eine wichtige Rolle. Die Landschaft ist wunderschön und es gibt zudem zahlreiche historische Monumente zu besichtigen.
102'
15:43
Tony Martin
Simon Geschke ist nicht der einzige Deutsche in der Spitzengruppe. Auch Tony Martin mischt an vorderster Front mit. Nach den Eindrücken der ersten beiden Bergprüfungen darf aber angezweifelt werden, ob er sich zum Ende der Etappe mit dem steilen Anstieg zum Col de Peyra Taillade vorn halten kann.
97'
15:33
Matthews punktet
Michael Matthews entscheidet die Sprintwertung in Saint-Alban-sur-Limagnole und holt sich das Maximum von zwanzig Punkten. Sein Rückstand im grünen Klassement auf Marcel Kittel beträgt nur noch 79. Der weitere Streckenverlauf führt das Fahrerfeld jetzt hinauf über vierhundert Höhenmetern auf den nicht kategorisierten L'Hospitalet du Sauvage.
93'
15:27
Vorteil BMC?
Der Rennstall BMC ist gleich mit vier Fahrern in der Spitzengruppe vertreten. Dementsprechend macht sich sein Sportdirektor Yvon Ledanois auch Hoffnungen auf den Tagessieg. Ausserdem könnte ja auch Damiano Caruso durch ein gutes Abschneiden verlorene Zeit im Gesamtklassement gut machen.
90'
15:22
Saint-Alban-sur-Limagnole
In sechs Kilometern wird Saint-Alban-sur-Limagnole erreicht sein. Hier findet der heutige Zwischensprint statt. Der Ort liegt am Jakobsweg und beherbergt damit Jahr für Jahr zahlreiche Pilger auf ihrem Weg nach Santiago de Compostela. Heute geht es aber etwas weniger besinnlich und beschaulich zu - der ganz grosse Zirkus ist schliesslich in der Stadt!
80'
15:12
Zwei Stunden sind rum
Zwei Stunden sitzen die Fahrer jetzt bei Renntempo im Sattel und die durchschnittliche Geschwindigkeit liegt bei knapp vierzig Kilometern pro Stunde. Dem aktuellen Schnitt zugrundelegend ist also mit einer Zielankunft gegen 18 Uhr zu rechnen.
80'
15:08
Simon Geschke
Der 32-jährige Deutsche Simon Geschke rollt weiterhin in der Spitzengruppe mit. Seinen bislang grössten Erfolg feierte er bei der Tour de France 2015 mit dem Sieg bei der schweren siebzehnten Etappe. Kann er heute vielleicht sein Palmares erweitern?
73'
15:02
An der langen Leine
Das wieder einmal vom Team Sky um den Gelbträger Chris Froome kontrollierte Hauptfeld lässt die Ausreissergruppe gewähren und hat sich einen Rückstand von nun über fünf Minuten eingehandelt. Der heutige Tagessieger wird also wahrscheinlich unter den 28 Fahrern an der Spitze ermittelt werden. Das schliesst aber natürlich nicht aus, dass es an den letzten Anstiegen zu Angriffen der um die Führung in der Gesamtwertung kämpfenden Fahrer kommen wird.
65'
14:51
Département Lozère
Der grosse Tross hat längst in das Département Lozère übergesetzt. Die Menschen in der schwach besiedelten Region leben in erster Linie von der Viehwirtschaft und vom Tourismus. Besucher aus dem In- und Ausland können hier Höhlen erkunden, diverse Wassersportarten betreiben oder im Winter Skifahren. Nach den Aktivitäten geniessen viele von ihnen einen leckeren Kartoffelbrei namens Aligot, Käse und diverse Fleischspezialitäten.
59'
14:42
Taktische Zwänge
Warren Barguil ist der Kontrolleur des Tempos in der Spitzengruppe und der Franzose von Sunweb hat natürlich ein Interesse daran, dass die Verfolgergruppe aufschliessen kann. Dort fährt sein Teamkollege Michael Matthews und der hat grosses Interesse an dem Maximum von zwanzig Punkten, die es beim Zwischensprint zu ergattern gibt. Ausserdem werden dem australischen Rennfahrer und ärgsten Konkurrenten von Marcel Kittel im Kampf um das grüne Trikot auch gute Siegchancen eingeräumt.
55'
14:36
Vorsprung schwindet
Der Vorsprung des Quintetts an der Spitze schwindet zusehends. In wenigen Kilometern könnte es also zum prognostizierten Zusammenschluss mit der grossen Gruppe der Verfolger kommen. Zwischen letzterer und den Favoriten klafft eine Lücke von fast drei Minuten.
52'
14:32
Weites Land, enge Piste
Eine relative schmale Strasse führt das Fahrerfeld über ein Plateau mit weiten Feldern und wenig Schatten. Grössere Ortschaften gibt es hier nicht, allenfalls werden hier Weiler durchkreuzt.
46'
14:26
Zusammenschluss wahrscheinlich
Es macht keinen Sinn für die fünf Fahrer an der Spitze weiter allein vorweg zu fahren. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass sie etwas Tempo rausnehmen und es zu einem Zusammenschluss mit den 23 Verfolgern kommen wird. Die Gelegenheit ist gegeben, es folgt jetzt ein tendenziell eher abschüssiges und recht langes Teilstück hinab zur Sprintwertung in Saint-Alban-Sur-Limagnole.
44'
14:23
Côte de Vieurals
Wie zu erwarten war kommt Warren Barguil als Erster an der Côte de Vieurals an und holt sich zwei weitere Punkte für die Bergwertung. Damit beträgt sein Vorsprung schon siebzig Punkte auf seinen "ärgsten" Konkurrenten Thomas de Gendt.
40'
14:12
Kurz und knackig
Der nächste knackige Anstieg stellt die Fahrer vor eine weitere Herausforderung. Es geht hinauf zur Côte de Vieurals über etwa drei Kilometer bei einer durchschnittlichen Steigung von 5,9 Pzozent. Oben angekommen gibt es wieder Punkt abzuräumen, Warren Barguil ist schon wieder ganz scharf drauf und erklimmt den Berg der dritten Kategorie mit Leichtigkeit.
37'
14:06
Aus drei mach fünf
Die von dem Trio an der Spitze zwischenzeitlich abgehängten Tsgabu Grmay und Dylan van Baarle haben auf einer kurzen Abfahrt wieder aufschliessen können. Zu fünft führen sie nun das in die Länge gezogene Fahrerfeld an.
35'
14:03
Starke Verfolger
Hinter der Spitzengruppe und vor den Favoriten befindet sich mittendrin eine grössere Ansammlung stärkerer Fahrer. Der Sieger von gestern, Michael Matthews, ist dabei, ebenso unter anderem Bauke Mollema, Louis Calmejane, Thomas de Gendt und Primoz Roglic. Mit Simon Geschke und Tony Martin sind unter den insgesamt 23 Athleten auch zwei Deutsche zu finden.
33'
13:58
Diffiziles Terrain
Nach der ersten Bergwertung des Tages können sich die Fahrer noch nicht erholen. Es bleibt weiter wellig und in wenigen Kilometern steht eine Bergwertung an der Côte de Vieurals auf dem Programm. Die Ausreissergruppe um Warren Barguil hat sich einen Vorsprung auf das Peloton von über drei Minuten erarbeitet.
29'
13:54
Montée de Naves d'Aubra
Der Leader im Klassement der Kletterer, Warren Barguil, erreicht die Bergwertung der zweithöchsten Kategorie am Montée de Naves d'Aubra als Erster und holt sich damit weitere zehn Punkte. Ob dem Franzosen vom deutschen Team Sunweb das gepunktete Trikot noch zu nehmen sein wird?
28'
13:53
Tim Wellens
Tim Wellens hat mit vielen Allergien zu kämpfen. Diese setzten ihm auf den letzten Etappen bereits mächtig zu und machen einen weiteren Verbleib auf der Tour de France 2017 unmöglich. Er steigt daher aus dem Rennen aus.
26'
13:46
Bauke Mollema
Der Niederländer Bauke Mollema scheint sich einiges vorgenommen zu haben am heutigen Tage. Bislang verlief die Tour für ihn ja eher enttäuschend. An der Spitze des Pelotons platziert hält er nun aber das Tempo hoch und es tun sich schon grössere Lücken auf.
24'
13:43
Vier Kilometer zum Gipfel
Mittlerweile müssen sich immer mehr Ausreisser aus der Spitzengruppe verabschieden. Angeführt von Warren Barguil fahren nur noch Damiano Caruso und Serge Pauwels mit einem Vorsprung von 1:48 Minuten vorweg.
21'
13:37
Deutsche sagen Adieu
Die drei deutschen Fahrer Sieberg, Martin und Burghardt mussten sich aus der Ausreissergruppe verabschieden. Das Trio und Luís Maté können dem Tempo der anderen sechs nicht folgen.
19'
13:31
Saint Geniez d'Olt et d'Aubrac
Der kleine Ort mit dem langen Namen Saint Geniez d'Olt et d'Aubrac ist erreicht. Von hier aus geht es hinauf zur ersten Bergwertung des heutigen Tages und diese wird es gleich in sich haben! Eine neun Kilometer lange Rampe mit einer durchschnittlichen Steigung von 6,4 Prozent macht den Anstieg so anspruchsvoll.
17'
13:26
Diego Ulissi
Der Italiener Diego Ulissi vom UAE Team Emirates wagt die Konterattacke aus dem Hauptfeld heraus und will zur Spitzengruppe aufschliessen. Ob dem mehrfachen Tagessieger beim Giro D'Italia dies gelingen wird?
13'
13:23
Wunderschöne Bilder
Das französische Fernsehen versorgt den Zuschauer wieder mit eindrucksvollen Bildern von einer wirklich sehr schönen Landschaft. Zum Beispiel werden Aufnahmen vom Fluss Lot geliefert, der seinen Weg durch das Zentralmassiv gefunden hat und sich durch jenes anschmiegsam hindurchschlängelt.
7'
13:17
Starke Hasardeure
Die Ausreisser können sich noch nicht absetzen. Das Hauptfeld will sie nicht so einfach entkommen lassen. Dabei fahren starke Athleten an der Spitze. Tempoharte Männer wie Damiano Caruso, Marcel Sieberg und vor allem der Zeitfahrweltmeister Tony Martin können bekanntlich schon kräftig in die Pedalen treten!
3'
13:11
Attacke!
Vom Start weg suchen zahlreiche Fahrer ihr Heil in der Flucht. In der ersten Ausreissergruppe sind auch die Deutschen Marcel Sieberg, Marcus Burghardt und Tony Martin anzutreffen. Wer darf auch nicht fehlen? Natürlich der Träger des Bergtrikots, Warren Barguil!
13:07
Bestes Wetter
Die Sonne strahlt über dem Zentralmassiv und sorgt für Temperaturen an die dreissig Grad. Für die zahlreichen Zuschauer am Wegesrand ist das natürlich super, die Fahrer werden über die Melange von Hitze und steilen Anstiegen eher weniger begeistert sein. Das heutige Teilstück wird ihnen wieder viele Kräfte rauben!
13:01
Rückblick
Gestern musste Fabio Aru das gelbe Trikot wieder abgeben. Auf dem Zielabschnitt nach Rodez verlor er viele Sekunden auf seine Konkurrenten und seither hat Chris Froome wieder den Platz an der Sonne inne. Für Spannung ist aber weiterhin gesorgt. Die ersten vier Fahrer im Gesamtklassement trennen nicht einmal eine halbe Minute - sowas hat es zu einem derart späten Zeitpunkt bei der Tour noch nie gegeben!
12:55
Das Profil
Der heutige Teilabschnitt führt den grossen Tross durch das Zentralmassiv über 189,5 Kilometer von Laissac-Sévérac L'Eglise nach Le Puy-en-Velay. Vom Start weg ist mit Attacken zu rechnen, bereits ab siebzehn Kilometern wartet der extrem selektive Anstieg hinauf zum Montée de Naves d'Aubrac. Das Profil bleibt in der Folge wellig und dürfte einer Gruppe von starken Ausreissern die Chance bieten, den Sieg heuer unter sich auszumachen. Aber auch die Fahrer mit dem Fokus auf das gelbe Trikot werden gefordert sein. Einige steile Rampen könnten das Klassement wieder ordentlich durcheinander würfeln.
12:48
Bonjour!
Hallo und herzlich willkommen zur fünfzehnten Etappe der Tour de France 2017! Der scharfe Start des heutigen Rennens wird um circa 13:10 Uhr erfolgen.

Gesamtwertung

NameMannschaftZeit Einzelwertung
1Chris FroomeGrossbritannienChris FroomeIneos Grenadiers86:20:55h
2Rigoberto UránKolumbienRigoberto UránEF Education-EasyPost+54s
3Romain BardetFrankreichRomain BardetAG2R Citroën Team+2:20m
4Mikel LandaSpanienMikel LandaIneos Grenadiers+2:21m
5Fabio AruItalienFabio AruAstana Qazaqstan Team+3:05m
6Daniel MartinIrlandDaniel MartinQuick-Step Alpha Vinyl Team+4:42m
7Simon YatesGrossbritannienSimon YatesTeam BikeExchange - Jayco+6:14m
8Louis MeintjesSüdafrikaLouis MeintjesUAE Team Emirates+8:20m
9Alberto ContadorSpanienAlberto ContadorTrek Segafredo+8:49m
10Warren BarguilFrankreichWarren BarguilTeam DSM+9:25m