Tour de France

  • 1. Etappe
    02.07.2016 12:20
  • 2. Etappe
    03.07.2016 12:40
  • 3. Etappe
    04.07.2016 11:45
  • 4. Etappe
    05.07.2016 11:10
  • 5. Etappe
    06.07.2016 11:35
  • 6. Etappe
    07.07.2016 12:45
  • 7. Etappe
    08.07.2016 13:10
  • 8. Etappe
    09.07.2016 12:00
  • 9. Etappe
    10.07.2016 11:55
  • 10. Etappe
    12.07.2016 12:30
  • 11. Etappe
    13.07.2016 13:35
  • 12. Etappe
    14.07.2016 11:45
  • 13. Etappe (EZF)
    15.07.2016 09:45
  • 14. Etappe
    16.07.2016 12:00
  • 15. Etappe
    17.07.2016 12:55
  • 16. Etappe
    18.07.2016 12:40
  • 17. Etappe
    20.07.2016 12:00
  • 18. Etappe (EZF)
    21.07.2016 10:45
  • 19. Etappe
    22.07.2016 12:55
  • 20. Etappe
    23.07.2016 12:55
  • 21. Etappe
    24.07.2016 16:05
  • 1
    Movistar Team
    Movistar Team
    MOV
    4:06:45h
  • 2
    IAM Cycling
    IAM Cycling
    IAM
    +19s
  • 3
    Astana Qazaqstan Team
    Astana Qazaqstan Team
    AST
    +42s
146'
17:37
Auf Wiedersehen!
Wir haben heute ein abwechslungsreiches Rennen mit einigen Attacken und wechselnden Witterungsbedingungen gesehen. Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit und einen schönen Samstagabend allerseits!
146'
17:35
Morgen
Am morgigen Sonntag kommt es dann zur Triumphfahrt in die französische Landeshauptstadt. Am Ende der Etappe wird zum Abschluss der Tour de France 2016 ein Sprint am Champs-Élysées erwartet. Die Deutschen André Greipel, Marcel Kittel und auch John Degenkolb dürfen sich Hoffnungen auf den prestigeträchtigen Sieg machen!
146'
17:32
Grün, gepunktet und weiss
Peter Sagan, der eine couragierte Leistung zeigte und das Feld über die ersten Gipfel anführte, ist das grüne Trikot schon seit längerem nicht mehr zu nehmen. Auch Rafal Majka ist die Führung im Bergklassement nicht mehr zu nehmen, er wird das gepunktete Trikot auch morgen in Paris tragen. Natürlich ist auch Adam Yates weiterhin bester Jungprofi und darf sein weisses Leibchen behalten.
146'
17:29
Die Verlierer der Etappe
Bauke Mollema, der am Ende der ersten Etappe noch Zweitplatzierter im Gesamtklassement war, ist mittlerweile nicht mehr unter den besten zehn Fahrern zu finden. Ebenso wenig Fabio Aru nach seinem Einbruch heute beim letzten Anstieg. Der Italiener ist immerhin als Sechster ins Rennen gegangen.
146'
17:27
Die Top-10
Einige Veränderungen hingegen gibt es auf den Plätzen 6-10. Alejandro Valverde gewinnt eine Position und ist nun Sechster. Joaquin Rodríguez macht einen Riesensatz vom elften auf den siebten Platz. Louis Meintjes bleibt Achter und Daniel Martin Neunter. Die Top-10 komplettiert schliesslich Roman Kreuziger.
146'
17:23
Die Plätze 2-5
Keine Veränderung auf den vier Plätzen hinter Chris Froome. Romain Bardet bleibt Zweiter, Nairo Quintana Dritter, Adam Yates Vierter und Richie Porte Fünfter.
146'
17:16
Das gelbe Trikot
Natürlich bleibt der Brite Chris Froome im gelben Trikot. Im Verlauf der heutigen Etappe musste er keine Attacke kontern, sein Team Sky kontrollierte das Geschehen. Er wird morgen in Paris seinen dritten Gesamtsieg in Folge feiern können.
146'
17:13
Joaquin Rodríguez
Der Spanier Joaquin Rodríguez krönt seine starke Leistung mit einem guten Ergebnis heute und einem Platz unter den besten zehn Fahrern im Gesamtklassement bei der letzten Tour de France seiner Karriere!
146'
17:11
Jon Izaguirre siegt in Morzine!
Jon Izaguirre vom spanischen Team Movistar siegt in 4 Stunden 6 Minuten und 45 Sekunden die zwanzigste Etappe der Tour de France 2016. Als Zweiter kommt Jarlinson Pantano und als Dritter Vicenzo Nibali ins Ziel.
144'
17:08
Izaguirre ist enteilt
Drei Kilometer vor dem Ende der Etappe in Morzine hat der Spanier Jon Izaguirre seinen Vorsprung auf die ersten Verfolger auf dreissig Sekunden vergrössern können. Damit sollte die Entscheidung über den Tagessieg wohl gefallen sein!
141'
17:05
Waffenstillstand im Peloton
Im Peloton um Chris Froome legen die Fahrer die nötige Vernunft an den Tag und verzichten auf jedwedes unnötiges Risiko auf regennasser Piste.
139'
17:03
Izaguirre setzt sich ab
Der Spanier Jon Izaguirre von Movistar geht bei der Abfahrt volles Risiko und hat einige Meter zwischen sich und seinen Verfolgern Nibali und Pantano bringen können.
137'
17:02
Pantano mit Problemen!
Der Kolumbianer Jarlinson Pantano geht eine Kurve etwas zu forsch an und hat Glück, dass er den Sturz vermeiden kann. Vom Ausritt profitieren seine Konkurrenten um den Tagessieg Vicenzo Nibali und Jon Izaguirre.
134'
17:00
Col de Joux Plane
Die Gruppe der Favoriten erreicht geschlossen den Gipfel. Es wird also wohl keine grossartigen Veränderungen auf den vorderen Plätzen im Gesamtklassement geben.
134'
16:56
Vierte Bergwertung
Kurz vor dem Col de Joux Plane haben Jon Izaguirre und Jarlinson Pantano zu Vicenzo Nibali aufgeschlossen. Nun geht es hinab in die spektakuläre Abfahrt nach Morzine. Hoffentlich stürzt niemand auf den abschliessenden zwölf Kilometern!
133'
16:50
Jon Izaguirre
Der Baske Jon Izaguirre geht die letzten zwei Kilometer hinauf zum Gipfel nun gemeinsam mit Julian Alaphilippe und Jarlinson Pantano an. Vicenzo Nibali fährt voraus mit fünfzehn Sekunden Vorsprung.
132'
16:48
Team Sky hält das Tempo hoch
Im Peloton legen die Jungs von Team Sky um Chris Froome ein hohes Tempo an den Tag. Daher kommt es auch aktuell zu keinerlei Attacken. Die anderen Fahrer sind wohl froh, dass sie halbwegs Anschluss halten können.
131'
16:45
Nibali gibt weiter Gas
Vicenzo Nibali setzt sich gleich an die Spitzen der kleinen Gruppe und versucht seine Konkurrenten abzuhängen. In der Abfahrt ins Ziel nach Morzine wird er wohl schwerlich schlagbar sein.
131'
16:44
Nibali ist dran!
Vicenzo Nibali hat den Anschluss zu Julian Alaphilippe und Jarlinson Pantano geschafft. Jetzt geht es zu dritt zum Col de Joux Plane.
130'
16:42
Rodríguez attackiert
Der Spanier Joaquin Rodríguez ist aus dem Feld der Favoriten herausgefahren und hat auch schon Bauke Mollema kassiert. Der Niederländer liegt im Gesamtklassement auch noch eine Position vor ihm. Es ist ein herrliches Radrennen mit vielen Kämpfen um die Platzierungen hinter Chris Froome!
129'
16:37
Alaphilippe verschärft das Tempo
Der Franzose Julian Alaphilippe tritt an der Spitze des Feldes nochmals kräftiger in die Pedale und setzt sich leicht von seinem Kompagnon Jarlinson Pantano ab.
128'
16:34
Nibali attackiert!
Der Italiener Vicenzo Nibali muss nicht mehr auf seinen Landsmann und Teamkollege Fabio Aru warten und kann nun die Flucht nach vorn antreten um vielleicht noch im Rennen um den Tagessieg mitmischen zu können. Er hat schon einige Meter zwischen sich und den weiteren Verfolgern bringen können, sieht überdies noch recht frisch aus. Vielleicht geht da noch was!
127'
16:31
Team Sky bärenstark
Auch am letzten Anstieg der diesjährigen Rundfahrt hat Chris Froome im gelben Trikot noch drei Helfer seines Teams an seiner Seite. Der sich abzeichnende Einzelerfolg des Briten ist auch der Triumph eines richtig starken Teams!
126'
16:29
Fabio Aru mit Problemen!
Der Italiener Fabio Aru muss den Kontakt zu den anderen Favoriten abreissen lassen. Er scheint mit den Kräften am Ende zu sein - und das schon zu Beginn der steilen Rampe zum Col de Joux Plane.
125'
16:26
Virtuelles Klassement
In der virtuellen Gesamteinzelwertung hat Roman Kreuziger nach jetzigem Stand schon sechs Plätze augeholt. Jetzt sind natürlich seine Konkurrenten im Peloton gefordert!
124'
16:24
Letztmals hinauf!
Das Spitzenduo befindet sich nun im letzten nennenswerten Anstieg der Tour de France 2016. Es geht rauf zum Col de Joux Plane. Auf rund elf Kilometern bei einer durchschnittlichen Steigung von achteinhalb Prozent versuchen Jarlinson Pantano und Julien Alaphilippe nun ihren Vorsprung von einer Minute und vierzig Sekunden über den Gipfel hinweg zu retten.
118'
16:10
Vorsprung vergrössert
In der Abfahrt vom Col de la Ramaz hinab haben sich die beiden Führenden Jarlinson Pantano und Julien Alaphilippe einen Vorsprung von sieben Minuten auf die Gruppe der Favoriten herausfahren können. Die Verfolger sind dem Duo im Abstand von einer Minute auf den Fersen.
109'
16:00
Taninges
Die Ausreisser werden in Kürze Taninges erreichen. Der Ort liegt am Gebirgsfluss Giffre und hat einen sehenswerten historischen Ortskern zu bieten. Nach einem etwas flacheren Teilstück beginnt dann auch der letzte Anstieg des Tages hinauf zum Cole de Joux Plane.
96'
15:45
Schwierige Abfahrt
Das Fahrerfeld rauscht hinab ins Tal nach Taninges am Fusse des Pic de Marcelly. Vorsicht ist geboten, die Strecke ist nass!
94'
15:42
Dritte Bergwertung
Thomas De Gendt holt sich auch die dritte Bergwertung des Tages und überquert die Linie am Col de la Ramaz als erster Athlet.
90'
15:34
Wieder Astana
Wie gestern bestimmt das Team Astana auch heute die Nachführarbeit und wirkt an der Spitze des Hauptfeldes.
89'
15:28
Col de la Ramaz
Dreimal hat die Tour de France den Col de la Ramaz schon bewältigt. Im Jahr 1981 war Hubert Linard als erster Fahrer oben, 2003 Richard Virenque und zuletzt 2010 Mario Aerts.
86'
15:21
Ciao Peter!
Peter Sagan hat das Feld über die Hälfte des Rennens angeführt und muss dem jetzt Tribut zollen. Er fällt zurück und wird schon von den Verfolgern überholt.
84'
15:12
Die Spitzengruppe
An der Spitze des Fahrerfeldes sind aktuell acht Athleten unterwegs: Peter Sagan, Roman Kreuziger, Vicenzo Nibali, Jon Izaquirre, Alexis Gougeard, Jarlinson Pantano, Rui Costa und Julian Alaphilippe. Sie haben einen Vorsprung von anderthalb Minuten auf die Verfolger und von fünfeinhalb auf die Gruppe um die Favoriten.
82'
15:09
Wie ungerecht!
Es ist erstaunlich. Die Regenwolken scheinen sich nur über dem Peloton auszuleeren und die Spitzengruppe bleibt weitestgehend verschont.
79'
15:02
Mieussy
Die kleine Gemeinde Mieussy im Département Haute-Savoie ist der Startpunkt für die Hatz hinauf auf den Col de la Ramaz. Der Anstieg auf den Gipfel gehört zur ersten Kategorie, ist knapp vierzehn Kilometer lang und durchschnittlich sieben Prozent steil.
75'
14:57
Roman Kreuziger
In der Spitzengruppe ist Roman Kreuziger vertreten. Sein Rückstand im Gesamtklassement beträgt nur neun Minuten und brächte er den heutigen Vorsprung ins Ziel, er könnte die Top-3 ins Visier nehmen. Das Feld der Favoriten muss also reagieren und somit werden es die Ausreisser auch schwer haben, das Ziel auch zuerst zu erreichen.
68'
14:46
Flaches Terrain
Die achtköpfige Spitzengruppe um Peter Sagan, Roman Kreuziger und Vicenzo Nibali haben Scionzier hinter sich gebracht und es schliesst sich nun ein eher flaches Teilstück von rund zehn Kilometern an.
57'
14:35
Wachsender Vorsprung
Mittlerweile führen die Ausreisser das Feld an mit einem Vorsprung von knapp fünfeinhalb Minuten. Sie stecken mitten in der Abfahrt nach Scionzier. Die Strecke ist glücklicherweise trocken!
48'
14:28
Der weitere Verlauf
Nach dem Col de la Colombière auf 1618 Metern geht es jetzt in eine knapp fünfzehn Kilometer lange Abfahrt hinunter nach Scionzier auf 537 Metern.
46'
14:26
Zweite Bergwertung
Auch die zweite Bergwertung des Tages, diesmal am Col de la Colombière, entscheidet der Belgier Thomas De Gendt für sich. Gen Ende des Anstieges haben die Verfolger auch wieder zur Spitzengruppe aufschliessen können. Nun geht es gemeinsam in die Abfahrt.
42'
14:11
Verfolger
Drei Fahrer folgen der Spitzengruppe im Abstand von rund fünfzig Sekunden. Das Trio setzt sich aus Warren Barguil, Daniel Teklehaimanot und Bryan Coquard zusammen.
40'
14:07
Heftiger Regen
Beim Anstieg zum Col de la Colombière bedenkt Petrus das Fahrerfeld nun mit einer kräftigen Dusche. Die Spitzengruppe hat mittlerweile einen Vorsprung von über drei Minuten herausfahren können.
37'
13:59
Col de la Colombière
Nach der Sprintwertung ist vor der Bergwertung. Le Grand-Bornand ist nun durchfahren und es geht wieder bergauf. Diesmal wartet ein Anstieg der ersten Kategorie zum Col de la Colombière auf die Fahrer. Es müssen über elf Kilometer bei einer durchschnittlichen Steigung von knapp sechs Prozent bewältigt werden.
34'
13:55
Sprintwertung
In Le Grand-Bornand gewinnt Michael Matthews die Sprintwertung und Peter Sagan gibt sich mit dem dritten Platz zufrieden.
32'
13:51
Alleinfahrt beendet
Die grosse Gruppe der Ausreisser hat Thomas De Gendt in der Abfahrt wieder einholen können. Peter Sagan mischt ganz vorn mit. Obwohl ihm das grüne Trikot nicht mehr zu nehmen ist, giert er immer noch nach weiteren Punkten. In wenigen Augenblicken kommt es schliesslich zur einzigen Sprintwertung des Tages. Dort will sich der Slowake also wieder in Szene setzen.
27'
13:46
Es regnet!
Nun hat auch der Regen eingesetzt, Thomas De Gendt wird als erster nass. Die Abfahrt gestaltet sich jetzt natürlich komplizierter. Den veränderten Witterungsbedingungen wird nun Rechnung getragen und die Fahrer gehen die Serpentinen hinab mit sehr viel Vorsicht an.
21'
13:40
Erste Bergwertung
Thomas de Gendt sichert sich als Erster die meisten Punkte und die höchste Prämie am Col des Aravis. Er begibt sich nun in die erste kurze Abfahrt hinunter nach Le Grand-Bornand. Dort kommt es dann auch zur einzigen Sprintwertung des Tages.
18'
13:33
Thomas De Gendt
Der Belgier Thomas De Gendt ist bei den Bergetappen stets in Ausreissergruppen zu finden und führt das Feld auch heute an der Spitzenposition an. Die Sponsoren seines Teams Lotto Soudal wird es sicherlich freuen!
16'
13:26
Über dreissig Fahrer vorn
Eine grosse Gruppe mit über dreissig Fahrern hat sich nun vom Peloton um die Favoriten absetzen und einen Vorsprung von 50 Sekunden herausfahren können. Vorn mit dabei ist sogar der Träger des grünen Trikots, Peter Sagan.
13'
13:22
Col des Aravis
Das Fahrerfeld hat den kleinen Ort Flumet längst passiert und befindet sich nun im noch eher moderaten Anstieg hinauf zum Col des Aravis. Hier wird sich die Etappe mit Sicherheit noch nicht entscheiden.
6'
13:12
Vom Start weg Attacken
Der scharfe Start der Etappe liegt noch nicht lange zurück und schon haben sich wie gestern einige Fahrer an der Flucht nach vorn versucht. Einen Vorsprung von rund zwanzig Sekunden auf das Hauptfeld haben momentan Kelderman, Vakoc, Chavanel, Edet und Benedetti inne.
13:09
Megève
Gestartet wird die Etappe heute im beliebten Wintersportort Megève in den Savoyer Alpen. Die Familie Rothschild erbaute zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts hier das erste Luxushotel und legte damit den Grundstein für den in der Folge boomenden Wintertourismus.
13:03
Gestern
Bei der Etappe am gestrigen Freitag hat sich der Franzose Romain Bardet den Tagessieg holen und auf den zweiten Platz im Gesamtklassement verbessern können. Chris Froome hatte derweil nach einem Sturz beim letzten Anstieg kleinere Probleme, die Konkurrenz konnte aber nicht davon profitieren und so baute der Brite seinen Vorsprung in der Wertung sogar noch leicht aus. Grosser Verlierer des Tages war aber sicherlich der Niederländer Bauke Mollema. Er erwischte einen rabenschwarzen Tag und rutschte vom zweiten auf den zehnten Platz ab.
12:58
Das Etappenprofil
Start und Zielort sind nur knapp 36 Kilometer Luftlinie voneinander entfernt. Da die Organisatoren der Tour aber die biestige Angewohnheit haben, die Radrennfahrer einige Umwege fahren zu lassen, geht die heutige Etappe heute über 146 Kilometer. Dabei müssen diverse Anstiege bewältigt werden. Nach einem der zweiten Kategorie folgen derer zwei der ersten. Vor der letzten rasanten Abfahrt ins Ziel dürfen sich die Athleten dann nochmals richtig verausgaben. Die Rampe hinauf zum Col de Joux Plane gehört zur höchsten Kategorie, der sogenannten Hors Catégorie.
12:52
Hallo Radsportfans!
Ein herzliches willkommen zur 20. und vorletzten Etappe der Tour de France 2016. Die grosse Schleife führt heute durch die beiden Départements Haute-Savoie und Savoie, startet in Megève und endet in Morzine.

Gesamtwertung

NameMannschaftZeit Einzelwertung
1Chris FroomeGrossbritannienChris FroomeIneos Grenadiers89:04:48h
2Romain BardetFrankreichRomain BardetAG2R Citroën Team+4:05m
3Nairo Quintana RojasKolumbienNairo Quintana RojasMovistar Team+4:21m
4Adam YatesGrossbritannienAdam YatesTeam BikeExchange - Jayco+4:42m
5Richie PorteAustralienRichie PorteBMC Racing Team+5:17m
6Alejandro ValverdeSpanienAlejandro ValverdeMovistar Team+6:16m
7Louis MeintjesSüdafrikaLouis MeintjesLampre-Merida+6:58m
8Joaquím Rodríguez OliverSpanienJoaquím Rodríguez OliverTeam Katusha Alpecin+6:58m
9Daniel MartinIrlandDaniel MartinQuick-Step Alpha Vinyl Team+7:04m
10Roman KreuzigerTschechienRoman KreuzigerTinkoff+7:11m