Tour de France

  • 1. Etappe
    02.07.2016 12:20
  • 2. Etappe
    03.07.2016 12:40
  • 3. Etappe
    04.07.2016 11:45
  • 4. Etappe
    05.07.2016 11:10
  • 5. Etappe
    06.07.2016 11:35
  • 6. Etappe
    07.07.2016 12:45
  • 7. Etappe
    08.07.2016 13:10
  • 8. Etappe
    09.07.2016 12:00
  • 9. Etappe
    10.07.2016 11:55
  • 10. Etappe
    12.07.2016 12:30
  • 11. Etappe
    13.07.2016 13:35
  • 12. Etappe
    14.07.2016 11:45
  • 13. Etappe (EZF)
    15.07.2016 09:45
  • 14. Etappe
    16.07.2016 12:00
  • 15. Etappe
    17.07.2016 12:55
  • 16. Etappe
    18.07.2016 12:40
  • 17. Etappe
    20.07.2016 12:00
  • 18. Etappe (EZF)
    21.07.2016 10:45
  • 19. Etappe
    22.07.2016 12:55
  • 20. Etappe
    23.07.2016 12:55
  • 21. Etappe
    24.07.2016 16:05
  • 1
    Ineos Grenadiers
    Ineos Grenadiers
    IGD
    30:43m
  • 2
    Team Giant Alpecin
    Team Giant Alpecin
    TGA
    +21s
  • 3
    Astana Qazaqstan Team
    Astana Qazaqstan Team
    AST
    +33s
17:35
Auf Wiedersehen
Das war's von einem langen Tag mit einem spektakulären Zeitfahren hinauf nach Megève! Das Gelbe Trikot ist wohl vergeben, wir freuen uns aber umso mehr auf den Kampf um die Plätze. Morgen und übermorgen werden wir wohl ein Ausscheidungsrennen mit vielen Attacken erleben, denn es stehen noch einmal zwei schwere Bergetappen auf dem Programm! Wir verabschieden uns für heute und wünschen noch einen schönen Abend, bis morgen!
17:33
Froome vor Gesamtsieg
Nach der erneuten Galavorstellung von Chris Froome baut der Brite seinen Vorsprung auf über drei Minuten aus! Damit dürfte dem Briten der Gesamtsieg endgültig nicht mehr zu nehmen sein! Dahinter entwickelt sich ein heisses Rennen um die Podiumsplätze! Aktuell bleiben Mollema und Yates noch auf den Rängen zwei und drei, doch die Konkurrenz ist nähergekommen!
17:31
Chris Froome gewinnt!
Meine Güte, da hat Christopher Froome noch einmal richtig Gas gegeben! Der Brite geht mit satten 21 Sekunden in Führung und holt sich damit den ersten Tagessieg bei dieser Rundfahrt und das in Gelb - herzlichen Glückwunsch!
17:29
Mollema ebenfalls eine Minute hinten
Fast wie Adam Yates kassiert auch Bauke Mollema rund eine Minute auf Dumoulin! Damit rückt Platz zwei bis sechs jetzt innerhalb von einer Minute in der Gesamtwertung! Da wird es auf den nächsten Tagen richtig eng...
17:27
Froome vor Tagessieg?
Was für eine Ansage! Chris Froome liegt bei Kilometer 13,5 satte 13 Sekunden in Front! Was für ein irres Rennen des Briten! Einmal mehr demonstriert der Mann in Gelb seine ganze Klasse! Dumoulin wird wohl vom letzten Mann auf der Strecke um den ersten Platz gebracht!
17:26
Yates als 15.im Ziel
Adam Yates verliert ebenfalls Zeit im Kampf um das Podest um kommt mit rund einer Minute Rückstand als 15. ins Ziel. Damit dürfte der Brite seinen Platz auf dem Podest verteidigt haben, vielleicht kassiert er sogar noch Bauke Mollema!
17:25
Froome kommt näher!
Nach zehn Kilometern hat der Mann in Gelb nur noch zehn Sekunden Rückstand auf Tom Dumoulin! Chris Froome hat damit fünf Sekunden auf den Niederländer aufgeholt, es dürfte also richtig eng werden in Sachen Tagessieg!
17:23
Auch Quintana steigert sich
Bei der ersten Zwischenzeit hatte Quintana schon 47 Sekunden Rückstand auf die Bestmarke, doch im Ziel ist nichts mehr dazugekommen. Dies zeigt die eigentliche Stärke des Kolumbianers bergauf!
17:22
Bauke Mollema muss kämpfen
Schon gestern gehörte Bauke Mollema nicht zu den stärksten Kletterern und dieser Trend scheint sich heute zu bestätigen. Der Niederländer liegt nach zehn Kilometern satte 54 Sekunden hinten und muss daher um seine Platzierung kämpfen. Jedenfalls dürfte Rang zwei bis sechs in der Wertung um Gelb noch weiter zusammenrücken!
17:20
Bardet mit guter Leistung
Romain Bardet zeigt wirklich ein tolles Zeitfahren! Nach einem recht grossen Rückstand im flachen Teil konnte der Franzose den Berg hinauf sogar wieder Zeit aufholen und kommt mit nur 24 Sekunden Rückstand ins Ziel. Damit bleibt er definitiv vor Porte in der Gesamtwertung!
17:16
Porte verpasst Bestzeit im Ziel
Richie Porte hat alles gegeben, doch der Australier konnte seine Bestzeit nicht ins Ziel bringen. Der Kapitän vom Team BMC liegt ebenfalls wie Aru rund 12 Sekunden hinten. Zwischen den beiden entscheiden Zehntelsekunden über den aktuell zweiten und dritten Rang!
17:14
Froome auch hinten
Hat sich Chris Froome Kräfte gespart? Bei der ersten Zwischenzeit liegt der Brite jedenfalls mal 23 Sekunden hinten! Wir sind gespannt, wie sich der Mann in Gelb die Körner eingeteilt hat. Oder zeigt der zweimalige Gesamtsieger heute tatsächlich eine kleine Schwäche?
17:13
Mollema ebenfalls hinten
Fast alle Bergfahrer verlieren an der ersten Zwischenzeit auf Richie Porte. Bauke Mollema hat einen Rückstand von 35 Sekunden auf den Australier!
17:12
Aru Zweiter im Ziel
Wie angekündigt zaubert Fabio Aru eine starke Zeit auf den Asphalt und übernimmt im Ziel mit nur etwas mehr als zehn Sekunden Rückstand den zweiten Platz! Damit kann der Italiener zufrieden sein!
17:11
Bardet rückt vor!
Bei der zweiten Zwischenzeit macht Romain Bardet deutlich, dass er zwar kein guter Zeitfahrer, dafür aber ein guter Bergfahrer ist. Der Franzose macht gegenüber Porte sechs Sekunden am Berg gut!
17:09
Yates zehn Sekunden hinten
Die Nummer drei der Gesamtwertung ist ebenfalls mit dabei. Adam Yates liegt bei der ersten Zwischenzeit nur schlappe zehn Sekunden hinter Porte zurück, der wohlmöglich ein wenig zu schnell losgefahren ist!
17:08
Aru kommt näher
Fabio Aro hat sich das Rennen scheinbar gut eingeteilt! Der Italiener liegt 3,5km vor dem Ziel nur noch 16 Sekunden zurück. Die Zeit wird er zwar wahrscheinlich nicht mehr aufholen können, doch eine gute Platzierung ist dem Kapitän der Astana-Mannschaft sicher!
17:07
Quintana ohne Chance
Zumindest im flachen Teil hat Nairo Quintana keine Chance gegen die echten Zeitfahrer. Satte 47 Sekunden beträgt der Rückstand des Kolumbianers schon nach 6,5km. Vielleicht kann der kleine Kletterspezialist ja noch ein wenig Boden gutmachen?
17:05
Richie Porte kann Tempo nicht halten
Ist der Australier etwas zu schnell losgefahren? Aus seinem eigentlich stärksten Teilabschnitt verliert Richie Porte 18 Sekunden auf Dumoulin, der nach zehn Kilometern weiterhin die Bestzeit hält. Somit liegt der 31-Jährige jetzt neun Sekunden hinten anstatt vorn!
17:02
Bardet verliert Zeit
Wie erwartet kann der beste Franzose im Gesamtklassement nicht ganz mithalten. Romain Bardet verliert bis zur ersten Zwischenzeit auf Porte bereits satte 30 Sekunden, sodass der Australier ihn virtuell schon überholt hat!
17:00
Porte mit Bestzeit!
Der Australier will es wissen! Richie Porte setzt bei der ersten Zwischenzeit eine neue Bestmarke und übernimmt mit neun Sekunden die Führung vor Dumoulin! Bei der zweiten Zwischenzeit hat sich Fabio Aru mit nur 24 Sekunden Abstand auf den Niederländer auf einen guten zweiten Rang geschoben!
16:59
Froome auf der Strecke
Auch der letzte Fahrer nimmt das Zeitfahren nun in Angriff! Chris Froome ist unterwegs in Gelb und auf dem Weg zum dritten Gesamtsieg! Heute kann der Brite den entscheidenden Schritt machen!
16:56
Valverde, Aru und Rodriguez gleichauf
Bei der ersten Zwischenzeit egalisieren sich die Topfahrer ein wenig. Rodriguez liegt mit 15 Sekunden Rückstand auf Dumoulin auf dem dritten Rang, direkt dahinter folgen mit 16 und 18 Sekunden Rückstand Aru und Valverde. Was macht gleich Richie Porte?
16:54
Weisses Trikot auf der Strecke
Zu Beginn der Tour hatte man Adam Yates nicht auf der Rechnung für eine ganz vordere Platzierung in der Gesamtwertung. Nach knapp drei Wochen hat uns der Brite eines besseren belehrt. So gut wie immer hielt sich der Mann im Weissen Trikot in der Gruppe der Favoriten und ist somit zurecht aktuell unter den Top drei! Die Wertung des besten Nachwuchsprofis dürfte Yates schon sicher sein, doch jetzt will der Brite auf das Podest in Paris!
16:50
Quintana mit Angriff auf das Podest?
Nairo Quintana war gestartet, um die Tour zu gewinnen! Jetzt rangiert der Kolumbianer zwar auf keinem schlechten vierten Platz, dennoch dürfte der kleine Kletterer ein wenig enttäuscht sein. Noch besteht aber die Chance an drei Tagen zumindest auf das Podest zu springen. Wir sind gespannt, ob der Movistar-Kapitän endlich seine Topleistung abrufen kann!
16:47
Porte unterwegs
Einer der heissesten Anwärter in Sachen Tagessieg ist unterwegs. Richie Porte zeigte sich gestern am Berg so stark, sodass er sich auch heute Chancen ausrechnen darf. Der Australier wird vielleicht zu Beginn im flachen Teil nicht der stärkste Mann sein, am Berg dann aber erwarten wir eine starke Leistung!
16:44
Rodriguez vorn dabei
Der erste aus dem erweiterten Favoritenkreis zeigt eine gute Leistung bislang. Rodriguez liegt nach 6,5km nur 15 Sekunden zurück! Der Spanier ist übrigens mit einer Zeitfahrmaschine losgefahren, um dann am Anstieg auf das normale Strassenrad zu wechseln. Diese Taktik zahlt sich scheinbar aus!
16:42
Buchmann aktuell 25.
Emanuel Buchmann ist im Ziel, der Deutsche hat die 17km sehr gut absolviert. Mit 02:22 Minuten Rücksstand hält sich der Abstand noch in Grenzen! Im Interview erklärt der Deutsche nur mit 90% gefahren zu sein, um eben die Kräfte für morgen oder übermorgen zu sparen. Wir hoffen auf einen Erfolg aus einer Fluchtgruppe heraus!
16:37
Geschke wird wohl bester Deutscher
Nachdem Emanuel Buchmann die letzte Zwischenzeit passiert hat, dürfte klar sein, dass Simon Geschke heut der beste Deutsche im Ziel sein wird. Buchmann hat als 27. nach 13,5km schon mehr als zwei Minuten Rückstand auf Dumoulin. Geschke liegt im Ziel mit nur 01:53 Minuten Abstand noch unter den besten 20.
16:33
Top Ten werden eingeläutet
Mit dem Südafrikaner Louis Meintjens ist der zehnte der Gesamtwertung auf der Strecke! Langsam aber sicher wird es ernst! Wer kann Domoulin noch verdrängen?
16:30
Buchmann verliert weiter
Auch nach zehn Kilometern kann Emanuel Buchmann nicht mit den besten Kletterern mithalten. Der Deutsche liegt als 27. bereits jetzt satte 01:43 Minuten zurück! Jetzt heisst es kämpfen und durchbeissen! Schliesslich hat der 23-Jährige noch einen Etappensieg als Ziel vor Augen!
16:24
Reichenbach unterwegs!
Der letzte Schweizer ist auf der Strecke! Sebastian Reichenbach eröffnet die Top 13 des Gesamtklassements! Ab sofort starten die Fahrer nicht mehr im Abstand von zwei, sondern nunmehr im Abstand von drei Minuten!
16:23
Buchmann zurück
Bei der ersten Zwischenzeit liegt Emanuel Buchmann 47 Sekunden hinter Dumoulin zurück und rangiert damit auf dem 21. Platz. Ob der Deutsche Vollgas fährt oder wie angekündigt ein wenig Kräfte spart, ist noch nicht abzusehen. Seine Zeit ist mit Sicherheit nicht schlecht!
16:21
Sky-Fahrer schonen Kräfte
Ganz offensichtlich hat Chris Froome seinen Teamkollegen angeordnet heute Kräfte zu sparen. Wout Pouls beispielsweise, der in den Bergen stets zu den stärksten Fahrern gehörte, kommt soeben mit einem Rückstand von 02:46 Minuten ins Ziel! Damit dürfte klar sein, dass der Niederländer nicht am Limit gefahren ist! Auch die anderen Helfer von Froome sind allesamt nicht vorn zu finden!
16:14
Nibali mit guter Zeit
Während dieser Tour gilt Vicenzo Nibali als eine der grössten Enttäuschungen in Sachen Gesamtklassement. Der Italiener konnte am Berg nie mit den besten mithalten. Heute platziert sich der ehemalige Tour de France-Sieger nach guter Leistung mit rund einer Minute Abstand auf Dumoulin auf dem fünfen Rang im Ziel!
16:07
Buchmann am Start
Mit Tom Dumoulin ist ein heisser Sieganwärter bereits im Ziel, doch die Favoriten in Sachen Gelb sind nichtmals gestartet. Emanuel Buchmann macht den Auftakt als 22. für die Gruppe der Besten in der Gesamtwertung. Der Deutsche will mit einem guten Resultat möglichst noch unter die besten 20 klettern!
16:03
Majka am Berg
Der Mann im Bergtrikot ist mittlerweile auch auf der Strecke und steckt bereits mitten im Anstieg. Rafal Majka wird heute allerdings ohne grosse Ambitionen unterwegs sein, zumal der Pole seine Kräfte an den beiden kommenden Tagen noch benötigen wird. Das Gepunktete Trikot will Majka natürlich gerne verteidigen, bei aktuell 83 Punkten Vorsprung sind die Aussichten dafür sehr gut!
15:54
Niederländer vor Tagessieg
Auch auf den letzten Kilometern lässt sich Tom Dumoulin nicht aufhalten! Der Niederländer rauscht dem Ziel entgegen und geht mit überragenden 41 Sekunden Abstand vor De Gendt in Führung. Der Mann vom deutschen Team Giant-Alpecin steht möglicherweise vor dem dritten Etappenerfolg bei dieser Tour! Vermutlich werden allerhöchstens Froome oder Porte noch die Zeit schlagen können!
15:48
Dumoulin weiter auf Kurs
Auch bei der letzten Zwischenzeit nach 13,5km liegt Tom Dumoulin haushoch in Führung. Mittlerweile hat sich der Niederländer noch weiter auf nunmehr 39 Sekunden Vorsprung abgesetzt. Wer soll diese starke Fahrt toppen? Ausser Chris Froome fallen nicht viele Namen ein...
15:46
De Gendt in Führung!
Mit einem hauchdünnen Abstand von nur knapp mehr als einer Sekunde gibt es einen neuen Führenden im Ziel! Thomas de Gendt rettet einen knappen Vorsprung auf Izaguirre über die Ziellinie! Für den Tagessieg wird es für den Belgier aber sicher nicht reichen, denn jedenfalls Dumoulin erwarten wir schneller!
15:41
Dumoulin mit Wahnsinns-Zeit!
Da derzeit der Computer die Zeiten nicht perfekt ausspuckt, fehlt uns leider die erste Zwischenzeit von Tom Dumoulin. Nach zehn Kilometern hat der Niederländern nun aber einen Vorsprung von satten 30 Sekunden! Das zeigt, wie wahnsinnig schnell der Zeitfahrspezialist unterwegs ist. Der Tagessieg ist durchaus möglich...
15:33
Belgier bleibt vorn
Auch bei der zweiten Zwischenzeit nach zehn Kilometern setzt Thomas de Gendt die Bestmarke. Der Belgier rettet aktuell zwei Sekunden auf den bärenstarken Kletterer Izaguirre! Bis zum Ziel wird es allerdings noch richtig viel Arbeit.
15:31
De Gendt mit neuer Bestmarke nach 6,5km
Wir warten eigentlich auf Tom Dumoulin bei der ersten Zwischenzeit, doch erst einmal knackt Thomas De Gendt die Bestmarke nach 6,5km. Der Belgier war sechs Sekunden schneller als Coppel unterwegs und muss dieses Tempo jetzt halten!
15:28
Alaphilippe mit Chancen?
Sehr oft haben wir den jungen Franzosen in den vergangenen Tagen an der Spitze des Feldes in Ausreissergruppen gesehen. Gerade im Duo mit Tony Martin sorgte Julien Alaphilippe am Montag für Aufsehen! Jetzt ist der Nachwuchsmann stark gestartet und hat bei der ersten Zwischenzeit nur zehn Sekunden Abstand auf Coppel. Auf Izaguirre, der derzeit im Ziel vorn liegt, beträgt der Rückstand sogar nur vier Sekunden!
15:21
Dumoulin unterwegs
Einer der ganz grossen Favoriten auf den Tageserfolg hat sich auf den Weg nach Megève gemacht! Tom Dumoulin nimmt die 17km jetzt in Angriff! Der Niederländer gewann das erste Zeitfahren souverän und jetzt darf man gespannt sein, ob er auch am Anstieg einem Chris Froome Paroli bieten kann!
15:13
Keine Bestzeit in Sicht
20 Fahrer sind aktuell ca. auf der Strecke, 50 stehen noch am Start. Die Topzeit im Ziel von Izaguirre scheint derweil nicht gefährdert, da müssen wir wohl auf die absoluten Topfahrer warten!
15:05
Geschke bester Deutscher
Der vorletzte Deutsche ist bereits jetzt im Ziel. Simon Geschke platziert sich mit einer Zeit von 33:39 Minuten sehr ordentlich als aktuell 14. Sein Abstand nach vorn beträgt 01:53 Minuten, damit ist er mit Abstand bester Deutscher. Wir warten allerdings noch auf Emanuel Buchmann und hoffen auf ein gutes Resultat!
14:54
Izaguirre im Ziel vorn
Es hat gereicht! Auch der Spanier kann offensichtlich gut abfahren! Izaguirre geht mit elf Sekunden vor Coppel in Führung darf vielleicht am Ende des Tages sogar auf einen Top 10-Platz hoffen!
14:51
Izaguirre in guter Position
Nach zehn und auch nach 13,5km konnte sich Jon Izaguirre auf die erste Position schieben. Der Mann vom Team Movistar hat allerdings nur knappe sieben Sekunden Vorsprung auf Coppel, die der Spanier erst einmal verteidigen muss. Der Franzose ist auf der Schlussabfahrt bärenstark gefahren und so ist seine Führung im Ziel noch nicht sicher weg!
14:44
Coppel bleibt vorn
Fast schon wie erwartet kann Jerome Coppel die Bestzeit noch einmal nach unten schrauben und so übernimmt der Franzose nach 31:58 Minuten mit satten 23 Sekunden Abstand die Führung! Damit ist die Marke von 32 Minuten Fahrzeit erstmals geknackt und wir erwarten noch bessere Ergebnisse von Froome und Co.
14:39
Sicard mit neuer Bestzeit
Oliviera durfte sich nicht lange freuen! Der Mann vom Team Movistar wurde soeben schon wieder abgelöst von Romain Sicard. Der Franzose war noch einmal acht Sekunden schneller! Gleich dürfte Jerome Coppel aber auch diese Zeit knacken! Nach 13,5km hatte der Franzose auf seinen Landsmann bereits elf Sekunden Vorsprung.
14:37
Oliviera übernimmt Führung im Ziel
Nicolas Edet sollte jetzt schon recht behalten. Der Franzose muss seinen Spitzenplatz im Ziel räumen. Nelson Oliviera vom Team Movistar geht mit acht Sekunden in Führung und schafft damit ein starkes Ergebnis für seine Mannschaft, die gegen das Team Sky um die Mannschaftswertung kämpft. Aktuell hat Movistar gut zwei Minuten Vorsprung!
14:33
Coppel auch nach 10km vorn
Jerome Coppel konnte seine Spitzenposition auf dem Anstieg verteidigen und liegt nach 10km inzwischen zehn Sekunden vor Sicard und 17 Sekunden vor dem im Ziel Führenden Edet. Dort hat sich derweil Tony Gallopin mit 24 Sekunden Rückstand auf Rang drei geschoben!
14:27
Barta im Ziel Zweiter
Es geht Schlag auf Schlag! Jan Barta ist der 89. Fahrer im Ziel und der Tscheche schnappt sich mit nur 21 Sekunden Rückstand den zweiten Platz hinter Edet. Noch sind aber rund 90 Fahrer auf der Strecke oder gar vor dem Start!
14:24
Gallopin setzt neue Topzeit
Bei der ersten Zwischenzeit haben wir einen neuen Führenden. Tony Gallopin komplettiert die französische Dreifachführung an dieser Marke nach 6,5km und liegt elf Sekunden vor Edet. In dieser Sekunde setzt mit Jerome Coppel der nächste Franzose einen drauf und ist nochmals eine Sekunde schneller als Gallopin!
14:20
Valgren mit guter Renneinteilung
Lange Zeit war Michael Valgren überhaupt nicht grossartig vorne aufgetaucht, doch von Zwischenzeit zu Zwischenzeit schob sich der Däne weiter nach vorn. Nun im Ziel rangiert der Mann vom Team Tinkhoff mit nur 28 Sekunden Rückstand auf Rang zwei!
14:13
Barta schnuppert an Bestzeit
Bei der ersten Zwischenzeit liegt Jan Barta nur knappe zwei Sekunden hinter Edet auf dem zweiten Rang. Jetzt allerdings stehen für den Mann vom Team Bora Argon 18 erst die schweren Rampen an, sodass wir fast erwarten, dass der Tscheche diese Platzierung nicht halten kann. Normalerweise fühlt dieser sich nämlich eher im Flachen zu Hause!
14:07
Porte bringt Sky in Probleme
Auf bisher allen Bergetappen konnten die Helfer von Chris Froome sämtliche Attacken der Konkurrenz eindämmen und die jeweiligen Angreifer ins Hauptfeld zurückholen. Gestern musste der Brite erstmals selbst in die Pedale treten, um ein Loch zu schliessen. Richie Porte, der im letzten Jahr selbst noch der beste Helfer von Froome war, forderte sein ehemaliges Team und den Kapitän mit einer entschlossenen Attacke heraus. Der Australier konnte zwar auf Froome keine Zeit herausfahren, aber auf die Konkurrenz. Zumindest das Podium dürfte der 31-Jährige noch im Blick haben. Wenn man bedenkt, dass Porte zu Beginn der Tour aufgrund eines Defektes rund 01:30 Minuten unverschuldet verlor, hätte der Australier dem Mann in Gelb wohlmöglich mehr in Gefahr bringen können. Heute jedenfalls heisst es weiter Boden auf die anderen Klassementfahrer herauszuholen!
13:57
Edet sieht keine Chance auf den Tagessieg
Nicolas Edet hält derweil weiterhin recht souverän die Spitzenzeit, doch der Franzose hegt keine Illusionen und weiss ganz genau, dass die Zeit für einen Tagessieg nicht reichen wird. "Alle Favoriten sind noch im Hotel", sagte Edet im Ziel etwas ironisch. Doch vom Ergebnis her dürfte der Franzose Recht behalten. Selbst ein Top 10-Platz wird sehr schwer zu erreichen!
13:49
Perichon auf dem Vormarsch?
Ein weiterer Franzose legt derzeit gute Zwischenzeiten hin. Pierre-Luc Perichon verlor zwar kontinuierlich Zeit auf den Führenden Edet, im Verhältnis zur Konkurrenz allerdings weniger. Somit kletterte der Franzose bei der letzten Zwischenzeit derzeit auf den dritten Rang mit einem Rückstand von einer knappen Minute. Mit diesem Abstand würde der Mann vom Team Fortuneo auch im Ziel auf einem Podestplatz liegen!
13:38
Martin kurz vor dem Start
Am vergangenen Freitag zählte sich Tony Martin selbst zum Kreis der Favoriten auf dem eher flachen Zeitfahren über 37,5km. Am Ende erlebte der Deutsche jedoch als Neunte eine herbe Enttäuschung! Heute sind die Vorzeichen ganz anders. Das Zeitfahrer ist für einen Tempobolzer wie Martin viel zu schwer und kommt eher einer Bergetappe gleich. Demzufolge wird der ehemalige Zeitfahrweltmeister gleich ganz entspannt und ohne Erwartungen an die Sache herangehen.
13:27
Voss mit Rückstand
Soeben hat mit Paul Voss ein weiterer deutscher Starter die erste Zwischenzeit passiert. Der Mann vom Team Bora hat allerdings bereits eine knappe Minute Rückstand nach vorn auf Eder und dürfte damit keine gute Platzierung erreichen. Allerdings war das Ziel von Voss auch ein anderes. Der 30-Jährige wollte eine Etappe für sich entscheiden, doch leider erwischte Voss nicht die richtigen Gruppen. So verlief die Tour eher enttäuschend!
13:18
Edet pulverisiert die Bestzeit
Es hatte sich angedeutet: Nicolas Edet knackt im Ziel die Bestzeit von Gougeard um satte 29 Sekunden. Der Franzose verdrängt damit seinen Landsmann auf den zweiten Rang! Mal sehen, wie lange der Mann aus dem Team Cofidis die Spitzenposition verteidigt!
13:10
Buchmann will den Tagessieg
Noch einmal zurück zum besten deutschen Kletterer. Emanuel Buchmann hat immer noch zwei Ziele vor Augen. Der Deutsche schielt auf einen Tagessieg aus einer Ausreissergruppe heraus und auf einen Top 20-Platz. Gestern versuchte es der Kapitän vom Team Bora mehrmals in die Fluchtgruppe zu springen, doch als die entscheidende Attacke ging, konnte der Deutsche nicht nachsetzen, da er gerade erst wieder eingeholt worden sei. Dieses ständige Attackieren hätte ihn so viel Kraft gekostet, dass er am Ende nicht mehr so lange mithalten konnte, so Buchmann im Ziel der gestrigen Etappe. Für heute versprach der 23-Jährige zwar ein hohes Tempo, doch kein Vollgas, um eben die Körner noch zu haben!
12:59
Edet bei Zwischenzeit vorn
Es deutet sich möglicherweise ein Wechsel in der Führungsposition an. Nach 6,5km hat Nicolas Edet mit sieben Sekunden Vorsprung die Zeit von Gougeard geknackt. Jetzt muss der Franzose diesen Vorsprung aber noch über den schweren Berg gegen seinen Landsmann verteidigen - keine einfache Aufgabe!
12:54
Rast ist unterwegs
Acht Schweizer wären heute eigentlich unterwegs gewesen, doch Cancellara hat ja wie bereits angekündigt zurückgezogen. Somit ist mit Gregory Rast der Zweite von nur noch sieben Eidgenossen unterwegs. Das stärkste Eisen wartet jedoch um 16:23 Uhr an der Rampe: Sebastien Reichenbach ist überraschend stark auf Rang 13 platziert und will diesen Rang bis nach Paris bringen.
12:43
Buchmann letzter Deutscher heute
Lange Zeit lag Emanuel Buchmann in der Gesamtwertung wirklich sehr gut platziert und zwischenzeitlich sogar unter den Top 20 zu finden. Auf den letzten schweren Bergetappen konnte die deutsche Nachwuchshoffnung allerdings nicht ganz mit den besten mithalten und fiel auf den 22. Rang zurück. Rund 36 Minuten beträgt sein Abstand auf Froome, Warren Barguil als 20. hat drei Minuten Vorsprung auf den Deutschen. Vielleicht kann der Kapitän vom Team Bora gleich ein wenig Bodengutmachen! Bis zum Start hat Buchmann allerdings noch ordentlich Zeit, los geht's um 16:05 Uhr.
12:34
Greipel an der Reihe
Mit Marcel Kittel ist bereits ein deutscher Topsprinter im Ziel, der zweite geht nun auf die hammerharte Strecke. Andrè Greipel hat das Rennen aufgenommen und wird versuchen ohne allzugrossen Kräfteverschleiss über die 17km zu kommen. Der Rostocker sehnt sich nach einem versöhnlichem Ende am Sonntag in Paris, nachdem der Sprinter bislang noch keine Etappe für sich entscheiden könnte. Doch der Sprinter vom Team Lotto NL erklärte bereits, dass ein Sieg auf dem letzten Teilstück seine eher schwache Tour absolut ausgleichen könnten! Doch dafür heisst es möglichst unbeschwert bis Sonntag durch die Berge zu kommen!
12:21
Wertungen unverändert
Auch nach inzwischen knapp 30 Fahrern im Ziel liegt Gougeard weiterhin in Front. Wie erwartet konnte noch kein Kontrahent die Zeit des Franzosen knacken! Auch in naher Zukunft gehen wir nicht davon aus, dass jemand an die starke Zeit herankommen wird. Aktuell sind weiterhin noch Fahrer ohne jegliche Ambitionen im Gesamtklassement unterwegs. Dies wird sich auch in nächster Zeit kaum ändern!
12:11
Hoffnung für Frankreich
Die Franzosen haben in der Gesamtwertung auch noch ein heisses Eisen im Feuer. Romain Bardet rangiert mit einem Abstand von 04:15 Minuten auf Froome auf einem starken fünften Rang und hat noch gute Chancen das Podium zu erreichen. Gestern war der Mann vom Team AG2R in der ersten Verfolgergruppe und machte Zeit vor allem auf Bauke Mollema gut, der aktuell noch auf dem zweiten Platz in Sachen Gelbes Trikot liegt. Mit einer starken Leistung am heutigen Tage könnte der 25-Jährige noch einmal klettern!
12:02
Dumoulin mit Aussenseiterchancen
Neben den starken Bergfahrer muss man vielleicht noch einen weiteren Mann in Sachen Tagessieg im Auge behalten! Tom Dumoulin dübierte im ersten Zeitfahren über knapp 40km die Konkurrenz und gewann mit mehr als einer Minute Vorsprung. Der Niederländer ist allerdings auch am Berg nicht zu unterschätzen! Dies bewiest der Mann vom deutschen Team Giant-Alpecin mit seinem Erfolg auf der neunten Etappe, als er das schwere Finale hinauf nach Andorra Arcalis für sich entschied! Der 25-Jährige geht heute um 15:21 Uhr auf die Strecke!
11:54
Favoritenkreis
Will man sich einmal die heutigen Anwärter auf den Tagessieg anschauen, kommt man an einem Namen nicht vorbei: Chris Froome! Der Brite scheint klar stärkster Mann am Berg während der Tour und hat zudem noch enorme Zeitfahrqualitäten. Dies zeigte der Träger des Gelben Trikots schon im ersten flachen Zeitfahren, als er der gesamten Konkurrenz knappe zwei Minuten abnahm! Ebenfalls achten muss man mit Sicherheit auf die starken Kletterer Richie Porte oder Adam Yates, die ihre Positionen in der Gesamtwertung verbessern oder jedenfalls halten wollen!
11:46
Gougeard knackt die Bestzeit deutlich
Mit mehr als zwei Minuten Vorsprung vor Howard kommt Alexis Gougeard ins Ziel. Der Franzose war schon bei allen Zwischenzeiten in Front und dürfte auch deshalb seine Spitzenposition im Ziel noch einige Zeit verteidigen. Gerade die Fahrer, die jetzt unterwegs sind, haben in der Regel wenig Ansprüche auf ein gutes Ergebnis und werden daher nicht mit letzter Konsequenz in das Zeitfahren gehen!
11:34
Bennet als Erster im Ziel
Er war als Erster gestartet und setzt jetzt auch die erste Richzeit: Sam Bennet überquert mit einer Zeit von 36:37 Minuten das Ziel in Megève. Lange wird diese Zeit allerdings nicht die Beste bleiben, denn der Irländer war bei den Zwischenzeiten nicht vorn dabei!
11:22
Alexis Gougeard mit Topzeit
Bei der ersten Zwischenzeit nach 6,5km sind inzwischen sieben Fahrer vorbeigefahren. Es führt der Franzose Alexis Gougeard, der nach bislang starker Leistung aktuell mehr als eine Minute Vorsprung auf den ersten Verfolger Howard hat. All diese früh startenden Fahrer werden jedoch mit dem Ausgang des Rennens wenig zu tun haben. Diese Etappe dürfte klar in die Hände eines Anwärters im Gesamtklassement gehen!
11:14
Mitten im Skigebiet
Übrigens befinden wir uns auf der 18. Etappe in Megève mitten in einem Skigebiet. Rund um den Zielort sind insgesamt gut 400 Pistenkilometer vorhanden. Das Wintersportparadies glänzt nicht nur mit schnellen Abfahrtsstrecken, auch die Langläufer kommen auf ihre Kosten. Der nordische Skisport lässt sich im Umkreis von Megève auf mehr als 40 Kilometern ausüben! Dafür haben die Athleten heute aber selbstverständlich keinen Blick. Der Anstieg wird schon anstrengend genug!
11:08
Sieberg unterwegs
Der erste von insgesamt zwölf deutschen Radprofis ist unterwegs. Marcel Sieberg hat sich auf die Strecke begeben, doch er wird ohne Ambitionen unterwegs sein. Der Mann vom Team Lotto NL soll sich möglichst schonen, um dann seinem Kapitän André Greipel in Paris am Sonntag zum Etappensieg zu verhelfen. Sieberg ist schliesslich einer der wichtigsten Helfer des deutschen Topsprinters!
10:59
Zum Profil
17 Kilometer ist das Bergzeitfahren lang und es warten teils heftige Rampen. Die ersten vier Kilometer sind noch recht flach, doch dann geht es steil bergauf! Gerade zu Beginn des Anstiegs sind Steigungen von über zehn Prozent zu bewältigen! Nach 14,5km ist das schlimmste dann überstanden, denn von da an geht es leicht bergab in Richtung Ziel. Allerdings darf man sich auf diesem Stück genauso wenig ausruhen wie zuvor, um nicht die im Anstieg herausgefahrenen Sekunden wieder einzubüssen.
10:48
178 Fahrer am Start
Insgesamt sind noch 178 Fahrer bei der Rundfahrt durch ganz Frankreich dabei und alle werden gleich das Zeitfahren in Angriff nehmen! Einzig Fabian Cancellera ist in Hiblick auf Olympia vorzeitig ausgestiegen. Um 10:51 Uhr geht der erste Athlet von der Rampe. Es ist Sam Bennet vom deutschen Team Bora! Gestartet wird naturgemäss in umgekehrter Reihenfolge zum Gesamtklassement, sodass Chris Froome das Schlusslicht bilden wird! Der Mann im Gelben Trikot startet gegen 17:00 Uhr und wird rund eine halbe Stunde später im Ziel erwartet!
10:44
Herzlich Willkommen
Schönen guten Morgen aus Frankreich und ein ganz herzliches Willkommen zur 18. Etappe der diesjährigen Tour de France. Auf die Radsportler wartet heute eine ganz besondere Aufgabe: Es steht ein 17km-langes Bergzeitfahren von Sallanches nach Megéve auf dem Programm! Selten wird diese Fähigkeit von den Athleten gefordert, doch gleich wird es hammerhart!

Gesamtwertung

NameMannschaftZeit Einzelwertung
1Chris FroomeGrossbritannienChris FroomeIneos Grenadiers89:04:48h
2Romain BardetFrankreichRomain BardetAG2R Citroën Team+4:05m
3Nairo Quintana RojasKolumbienNairo Quintana RojasMovistar Team+4:21m
4Adam YatesGrossbritannienAdam YatesTeam BikeExchange - Jayco+4:42m
5Richie PorteAustralienRichie PorteBMC Racing Team+5:17m
6Alejandro ValverdeSpanienAlejandro ValverdeMovistar Team+6:16m
7Louis MeintjesSüdafrikaLouis MeintjesLampre-Merida+6:58m
8Joaquím Rodríguez OliverSpanienJoaquím Rodríguez OliverTeam Katusha Alpecin+6:58m
9Daniel MartinIrlandDaniel MartinQuick-Step Alpha Vinyl Team+7:04m
10Roman KreuzigerTschechienRoman KreuzigerTinkoff+7:11m