Ruka

  • HS 142, 5km
    26.11.2021 11:00
  • HS 142, 10km
    27.11.2021 09:10
  • HS 142, 10km
    28.11.2021 09:10
  • 1
    Terence Weber
    Weber
    Deutschland
    Deutschland
    26:11.00m
  • 2
    Eric Frenzel
    Frenzel
    Deutschland
    Deutschland
    +1.20s
  • 3
    Vinzenz Geiger
    Geiger
    Deutschland
    Deutschland
    +2.30s
  • 1
    Deutschland
    Terence Weber
  • 2
    Deutschland
    Eric Frenzel
  • 3
    Deutschland
    Vinzenz Geiger
  • 4
    Estland
    Kristian Ilves
  • 5
    Deutschland
    Julian Schmid
  • 6
    Österreich
    Lukas Greiderer
  • 7
    Norwegen
    Jørgen Gråbak
  • 8
    Österreich
    Johannes Lamparter
  • 9
    Japan
    Akito Watabe
  • 10
    Japan
    Ryota Yamamoto
  • 11
    Norwegen
    Espen Bjørnstad
  • 12
    Österreich
    Martin Fritz
  • 13
    Deutschland
    Manuel Faißt
  • 14
    Österreich
    Stefan Rettenegger
  • 15
    Deutschland
    Johannes Rydzek
  • 16
    Japan
    Yoshito Watabe
  • 17
    Deutschland
    Fabian Rießle
  • 18
    Österreich
    Thomas Jöbstl
  • 19
    Österreich
    Mario Seidl
  • 20
    Japan
    Sora Yachi
  • 21
    Norwegen
    Espen Andersen
  • 22
    Finnland
    Ilkka Herola
  • 23
    Norwegen
    Jens Lurås Oftebro
  • 24
    Japan
    Hideaki Nagai
  • 25
    Norwegen
    Simen Tiller
  • 26
    USA
    Ben Loomis
  • 27
    Frankreich
    Laurent Muhlethaler
  • 28
    Tschechien
    Tomáš Portyk
  • 29
    Polen
    Szczepan Kupczak
  • 30
    Italien
    Raffaele Buzzi
  • 31
    Österreich
    Manuel Einkemmer
  • 32
    Italien
    Samuel Costa
  • 33
    USA
    Taylor Fletcher
  • 34
    Frankreich
    Marco Heinis
  • 35
    Frankreich
    Matteo Baud
  • 36
    Tschechien
    Jan Vytrval
  • 37
    Frankreich
    Gael Blondeau
  • 38
    Frankreich
    Antoine Gerard
  • 39
    Slowenien
    Vid Vrhovnik
  • 40
    USA
    Niklas Malacinski
  • 41
    Italien
    Iacopo Bortolas
  • 42
    Ukraine
    Dmytro Mazurchuk
  • 43
    Finnland
    Otto Niittykoski
  • 44
    Tschechien
    Ondřej Pažout
  • 45
    Italien
    Aaron Kostner
  • 46
    Slowenien
    Gasper Brecl
  • 47
    Österreich
    Franz-Josef Rehrl
  • 47
    Finnland
    Arttu Mäkiaho
  • 47
    Finnland
    Leevi Mutru
  • 47
    Japan
    Kodai Kimura
16:06
ÖSV mit Licht und Schatten
Neben den beiden Top-10-Fahrern Greiderer und Lamparter sind Martin Fritz (12., +8,4 Sekunden), Stefan Rettenegger (14., +10,8), Thomas Jöbstl (18., +21,0) und Mario Seidl (19., +26,1) unter den Top 20 zu finden. Manuel Einkemmer hat auf Rang 31 mit über 2,5 Minuten noch Nachholbedarf, während Franz-Josef Rehrl gar nicht erst zum Lauf antrat. Damit verabschieden wir uns für heute aus Ruka, morgen geht es mit einem weiteren Wettkampf auf HS 142 und 10 km Laufstrecke ab 9:10 Uhr wieder los. Bis bald!
16:02
Starkes DSV-Ergebnis
Auch die weiteren DSV-Athleten können zufrieden sein. Manuel Faisst (+9,2 Sekunden) beendet das Rennen auf Rang 13, während Johannes Rydzek (+13,1) von Platz 28 auf 15 am Ende vorfährt. Fabian Riessle (+20,1) erreicht als 17. ebenfalls noch die Top 20.
15:59
Deutscher Dreifach-Triumph!
Und dann gibt es doch noch den Ausreisser! Auf den letzten Metern drückt Terence Weber aufs Gas und so gelingt ihm tatsächlich der Start-Ziel-Sieg! Dahinter kommen Eric Frenzel (+1,2 Sekunden Rückstand) und Vinzenz Geiger (+2,3) ins Ziel und machen den deutschen Dreifach-Sieg perfekt! Kristjan Ilves wird Vierter vor Julian Schmid (+3,4), der in einem starken Schlusspurt noch 8 Plätze im Vergleich zur letzten Zwischenzeit gutmachen kann. Lukas Greiderer (+4,5) wird Sechster vor Jørgen Gråbak (+4,3). Johannes Lamparter (+4,5), Akito Watabe (+5,5) und Ryota Yamamoto (+6,0) komplettieren die Top Ten.
15:54
Letzte Zwischenzeit
Auch bei der letzten Zwischenzeit 1,4 Kilometer vor dem Ziel will sich kein Fahrer absetzen. Terence Weber hat die Führung übernommen, dahinter Geiger und Frenzel. Greiderer und Lamparter folgen. Auch Akito Watabe hat noch besten Chancen auf das Podium. Jørgen Gråbak hat inzwischen abreissen lassen, so dass es noch neun Fahrer sind, die vorne mitmischen können.
15:51
Ständige Führungswechsel
Bei frostigen -17 Grad erreichen die Fahrer die Zwischenzeit bei 7,5 Kilometern nach einem längeren Anstieg. Angefeuert von den Betreuern am Seitenrand der Piste übernimmt nun wieder Frenzel die Spitze vor Lamparter und Weber. Vinzenz Geiger hat sich auf Rang 7 fallenlassen, aber es ist weiterhin alles dicht beisammen. Im zweiten Teil des Feldes liegt nun Stefan Rettenegger auf Platz 11, gefolgt von Landsmann Martin Fritz und Julian Schmid.
15:47
Lamparter übernimmt die Führung
Bei 6,1 km gibt es einen Führungswechsel und Johannes Lamparter gibt nun den Takt vor. Eric Frenzel, Vinzenz Geiger und Terence Weber haben sich dahinter eingereiht. Akito Watabe ist auf den sechsten Platz vorgezogen, Mario Seidl bildet das Schlusslicht der Top 10, er hängt mit 6,1 Sekunden Rückstand ein bisschen hinterher.
15:45
Halbzeit
Nun ist die Hälfte der Strecke absolviert. An der Spitze geht es nun noch enger zu, zehn Fahrer bewegen sich innerhalb von 4,8 Sekunden über die Linie. Vorne sind weiterhin die Deutschen, Lamparter klettert auf Rang 7 und überholt Seidl. Greiderer ist Zehnter. Julian Schmid im roten Trikot ist jetzt auf Rang 11, aber mit schon mehr als 30 Sekunden Rückstand. Wann traut sich jemand einen Ausreisser zu?
15:41
DSV will aufs Podest
Bei der nächsten Zwischenzeit bei 3,6 km ist das deutsche Trio Frenzel, Geiger und Weber vorne. Dahinter lauert Espen Bjørnstad im Windschatten. Yamamoto und Seidel scheinen etwas den Anschluss zu verlieren, während Lamparter weiter aufholt. Watabe hat derweil die Top 10 geknackt und noch 7,8 Sekunden Rückstand.
15:39
Fünf Verfolger kämpfen um den Anschluss
Johannes Lamparter führt weiterhin die Verfolgergruppe an. Dahinter lauern sein Landsmann Lukas Greiderer, Akito Waabe, Tomas Portyk und Szczepan Kupczak. Jørgen Gråbak hat zwar schon 4 Plätze gutgemacht und fährt auf Platz 13, hat aber 15 Sekunden Rückstand auf den nächsten Fahrer.
15:38
Erstes Viertel ist absolviert
Nach 2,5 Kilometern sind die ersten sieben Fahrer innerhalb von 1,4 Sekunden zusammen. Es gibt Führungswechsel zwischen den beiden Deutschen Weber und Frenzel, dahinter lauern Seidel und Espen Bjørnstad. Yamamoto, Ilves und Vinzenz Geiger komplettieren die Spitzengruppe.
15:36
Lamparter holt auf
Johannes Lamparter will nach seinem zweiten Rang gestern auch heute wieder vorne mitmischen. Er hat sich schon einmal auf Platz acht herangepirscht und peilt nun die Spitzengruppe an. Sein Rückstand auf den Siebtplatzierten Ryota Yamatoto betrifft knapp 16 Sekunden, die ersten Sieben haben sich leicht abgesetzt.
15:35
Weber führt bei erster Zwischenzeit
Terence Weber geht als Erster ins Rennen und führt auch noch bei der ersten Zwischenzeit bei 1,1 km. Allerdings ist sein Vorsprung auf Seidel nur noch halb so gross wie am Anfang (+3,1 Sekunden), dahinter hat Kristjan Ilves (+3,9) aufgeschlossen. Eric Frenzel ist auf Rang 4 vorgedrungen, sein Rückstand beträgt 10,4 Sekunden.
15:31
Gute Chancen für den DSV, ÖSV lauert
Die beste Ausgangsposition hat Terence Weber, der 6 Sekunden vor dem ersten Verfolger Mario Seidl aus Österreich starten wird. Auch die Teamkollegen Eric Frenzel (+0,15) und Vinzenz Geiger (+0,18) lauern dahinter. Die Österreicher Johannes Lamparter (+0,39) und Lukas Griederer (0,44) lauern auf den Rängen 11 und 12. Akito Watabe auf Rang 13 mit 0,45 Sekunden Rückstand ist auch für eine Aufholjagd zu haben.
15:31
Gute Chancen für den DSV, ÖSV lauert
Die beste Ausgangsposition hat Terence Weber, der 6 Sekunden vor dem ersten Verfolger Mario Seidl aus Österreich starten wird. Auch die Teamkollegen Eric Frenzel (+0,15) und Vinzenz Geiger (+0,18) lauern dahinter. Die Österreicher Johannes Lamparter (+0,39) und Lukas Griederer (0,44) lauern auf den Rängen 11 und 12. Akito Watabe auf Rang 13 mit 0,45 Sekunden Rückstand ist auch für eine Aufholjagd zu haben.
15:21
Gute Chancen für den DSV, ÖSV lauert
Die beste Ausgangsposition hat Terence Weber, der 6 Sekunden vor dem ersten Verfolger Mario Seidl aus Österreich starten wird. Auch die Teamkollegen Eric Frenzel (+0,15) und Vinzenz Geiger (+0,18) lauern dahinter. Die Österreicher Johannes Lamparter (+0,39) und Lukas Griederer (0,44) lauern auf den Rängen 11 und 12. Akito Watabe auf Rang 13 mit 0,45 Sekunden Rückstand ist auch für eine Aufholjagd zu haben.
15:15
Willkommen zurück!
Die Spannung steigt! In einer guten Viertelstunde steht der Langlauf der nordischen Kombinierer über 10 Kilometer an. Wer erwischt den besten Start?
10:07
Weber nach dem Springen vorne
Nach dem ersten Durchgang der Nordischen Kombination in Ruka leuchtet die deutsche Fahne ganz oben! Terence Weber hat mit 136,5 Metern den weitesten Sprung der gesamten Konkurrenz gezeigt und geht mit sechs Sekunden Vorsprung auf den Österreicher Mario Seidl auf die zehn Kilometer lange Laufstrecke. Direkt dahinter folgt der Este Kristjan Ilves. Mit Eric Frenzel (6./+0,15 Min.) und Vinzenz Geiger (7./+0,18) liegen zwei weitere DSV-Athleten aussichtsreich. Die nächsten Österreicher folgen mit Johannes Lamparter und Lukas Greiderer auf den Rängen elf und zwölf. Auch weil Dominator Jarl Magnus Riiber nach Disqualifikation heute fehlt, ist das Rennen am Nachmittag absolut offen. Um 15:30 Uhr geht es in die Loipe. Bis später!
10:02
Johannes Lamparter (AUT)
Jetzt kommt Johannes Lamparter! Nach seinem zweiten Rang gestern ist in Abwesenheit von Jarl Magnus Riiber heute alles möglich. Leider hat auch der Österreicher etwas Rückenwind und kann daher nur 128 Meter landen. Rang elf bietet aber noch alle Chancen aufs Podium.
10:01
Jens Lurås Oftebro (NOR)
Das war nix! Oftebro hat ein bisschen Pech mit starkem Rückenwind und kann nur 118 Meter für sich verbuchen. Da dürfte nach vorne nicht mehr viel gehen.
09:59
Mario Seidl (AUT)
Mario Seidl ist hier am Donnerstag schon 148 Meter gesprungen. da kommt der Österreicher heute nicht heran. 133,5 Meter bringen dank sauberer Technik dennoch den zweiten Platz ein.
09:58
Manuel Faisst (GER)
Was macht Manuel Faisst? Der letzte DSV-Springer hat nicht die nötige Höhe, um richtig weit zu fliegen und muss sich mit 128 Metern begnügen. Hat Faisst da nach seinem tollen Auftritt gestern vielleicht zu viel gewollt? Nur Rang 16!
09:56
Lukas Greiderer (AUT)
Drei Österreicher stehen noch oben. Den Auftakt macht Lukas Greiderer, der nicht gut vom Tisch kommt, aber gut korrigiert und immerhin noch 131 Meter verbucht. Zufrieden ist ein Coach damit aber nicht.
09:55
Jørgen Gråbak (NOR)
Jørgen Gråbak kann sein Potenzial heute nicht abrufen! schon nach 128,5 Metern geht es wieder runter und es fehlt über eine Minute auf die Spitze.
09:54
Kristjan Ilves (EST)
Kristjan Ilves hatte gestern im ersten Wettkampf mit Rang acht überzeugt. Und auch heute geht es für den Esten weit nach vorne! Mit einem blitzsauberen Sprung auf 136 Meter geht es auf Rang zwei.
09:53
Ryota Yamamoto (JPN)
Starker Sprung von Ryota Yamamoto! De Japaner segelt seelenruhig auf 134 Meter und erobert damit Rang zwei hinter Terence Weber.
09:53
Johannes Rydzek (GER)
Johannes Rydzek hatte zuletzt aufsteigende Form gezeigt, ist heute aber sichtlich unzufrieden. Mit 123 Metern ist der Deutsche überhaupt nicht einverstanden und lässt seinen Ärger schon kurz nach der Landung raus.
09:52
Vinzenz Geiger (GER)
Vinzenz Geiger eröffnet die Top Ten! Der 24-Jährige kommt heute gut weg und ist auf jeden Fall drin im Rennen um die vorderen Plätze. 135 Meter bedeuten vorerst Rang vier für Geiger.
09:49
Akito Watabe (JPN)
Ein weiterer unspektakulärer, aber effektiver und weiter Sprung aus dem Team Japan. Akito Watabe landet exakt auf der 130-Meter-Marke und ist damit vorerst Siebter.
09:48
Julian Schmid (GER)
Was macht der schnellste Läufer von gestern heute auf der Schanze? Die Sprünge von Julian Schmid werden konstant besser, heute stehen 128,5 Meter zu Buche. Damit dürfte er in der Loipe Chancen auf die Top Ten haben.
09:47
Espen Bjørnstad (NOR)
Espen Bjørnstad ballt die Fäuste! Trotz verpatztem Absprung kann der Norweger noch gute 136 Meter verbuchen und sich hinter Terence Weber auf Rang zwei setzen.
09:46
Yoshito Watabe (JPN)
Die Japaner können bekanntlich springen und das beweist auch Yoshito Watabe. 131 Meter bedeuten Rang sieben.
09:45
Laurent Muhlethaler (FRA)
Laurent Muhlethaler macht aus einem sehr unruhigen Flug noch das beste und holt 130,5 Meter heraus.
09:44
Terence Weber (GER)
Der nächste Deutsche ist in der Luft. Und was zeigt Terence Weber hie für einen tollen Sprung! Obwohl die Haltung in der Luft alles andere als optimal ist, stehen am Ende 136,5 Meter zu Buche. Bestweite und Führung für Terence Weber!
09:43
Ilkka Herola (FIN)
Der Gesamtsieger des Sommer-Grand-Prix kann im Winter noch nicht überzeugen. Nach 123 Metern ist Schluss für Ilkka Herola.
09:42
Franz-Josef Rehrl (AUT)
Franz-Josef Rehrl war beim Comeback gestern mit seinem Sprung noch nicht zufrieden. Heute sieht das schon besser aus, doch der Österreicher schimpft gleich nach der Landung mit sich. Da war mehr drin als 127,5 Meter.
09:41
Espen Andersen (NOR)
Espen Andersen kommt trotz geringer Anlaufgeschwindigkeit gut vom Tisch und kann immerhin auf die 130-Meter-Marke fliegen.
09:40
Ben Loomis (USA)
Ben Loomis macht das für US-Verhältnisse schon ganz ordentlich und entlock seinem Trainer ein Lächeln. 125,5 Meter bedeuten vorerst Rang zehn.
09:38
Simen Tiller (NOR)
Das Niveau steigt nun deutlich an und die Sprünge gehen allesamt in Richtung 130 Meter. Simen Tiller ist ein bisschen zu vorsichtig und begnügt sich mit 128 Metern.
09:37
Eric Frenzel (GER)
Jetzt kommt Eric Frenzel! Und nachdem er gestern auf der Schanze nur Rang 27 belegt hatte, steigert der Olympiasieger sich heute deutlich! Die neue Bestweite von 134 Metern bringt dem Deutschen die Führung!
09:36
Hideaki Nagai (JPN)
Mit seinen 38 Jahren ist Hideaki Nagai noch immer beständig in den Top 30 dabei. Auch heute hat der Japaner nach seinem Sprung auf 126 Meter wieder beste Chancen auf ein paar Weltcupzähler.
09:35
Matteo Baud (FRA)
Gleich nach der Landung schüttelt Matteo Baud den Kopf und wirft enttäuscht die Arme in die Höhe. Offenbar hatte er sich mehr erhofft als 120,5 Meter.
09:34
Tomáš Portyk (CZE)
Neue Bestweite! Tomáš Portyk steht herrlich hoch in der Luft und fliegt auf satte 133 Meter. das ist rang zwei für den Tschechen!
09:33
Thomas Jöbstl (AUT)
Ein ganz ruhiger und blitzsauber ausgeführter Sprung führt Thomas Jöbstl 125,5 Meter weit. Er setzt sich knapp vor Riessle.
09:32
Fabian Riessle (GER)
Jetzt gilt es für den DSV! Fabian Riessle war gestern noch überhaupt nicht zufrieden und macht auch heute in der Luft noch nicht die beste Figur. 123,5 Meter sind aber schon mal ein Schritt nach vorne und bringen zunächst Rang sechs ein.
09:31
Martin Fritz (AUT)
Auch Martin Fritz zeigt einen guten Sprung! Der Österreicher muss gleich am Anfang einmal kurz korrigieren und vergibt damit eine noch bessere Weite, zieht aber immerhin noch auf 129,5 Meter.
09:30
Arttu Mäkiaho (FIN)
Arttu Mäkiaho hätte vor heimischem Publikum sicher gerne mehr gezeigt als diese 104 Meter.
09:30
Stefan Rettenegger (AUT)
Stark! Der nächste Österreicher ist Stefan Rettenegger und der haut mal eben eine neue Bestweite raus! 132 Meter bedeuten Rang drei für den 19-Jährigen.
09:29
Niklas Malacinski (USA)
Die US-Amerikaner tun sich in der Nordischen Kombination weiter schwer. Es fehlt einfach an Trainingsmöglichkeiten. Niklas Malacinski landet bei 11,5 Metern.
09:28
Manuel Einkemmer (AUT)
Der erste von acht Österreichern im Wettbewerb ist Manuel Einkemmer. Der 20-Jährige konnte gestern noch keine Punkte sammeln und wird es auch heute nach 113,5 Metern schwer haben, in die Top 30 zu laufen.
09:27
Leevi Mutru (FIN)
Da war mehr drin! Leevi Mutru hat mal einen guten Speed in der Spur, kommt aber überhaupt nicht gut weg und muss nach 105 Metern landen.
09:26
Antoine Gerard (FRA)
Auf Antoine Gerard ruhen die Hoffnungen der Franzosen, aber so richtig kann er diese auch heute nicht erfüllen. Es bleibt bei 108,5 Metern.
09:25
Vid Vrhovnik (SLO)
Vid Vrhovnik zeigt einen sehr soliden Sprung ohne grosse Fehler, aber auch ohne das letzte Risiko. 120 Meter für den Slowenen.
09:24
Raffaele Buzzi (ITA)
Auch Raffaele Buzzi absolviert nach der gestrigen Disqualifikation der Italiener seinen ersten Sprung und muss sich mit 110,5 Metern begnügen.
09:23
Marco Heinis (FRA)
Marco Heinis verschenkt am Schanzentisch einiges, segelt aber trotzdem auf starke 128,5 Meter. Was wäre da mit einem perfekten Absprung möglich gewesen?
09:22
Dmytro Mazurchuk (UKR)
101,5 Meter für den Ukrainer Dmytro Mazurchuk, der selbst nicht so recht weiss, was er davon halten soll.
09:21
Otto Niittykoski (FIN)
Auch Otto Niittykoski ist sichtlich unzufrieden. Nut 97 Meter stehen nach einem verpatzten Absprung zu Buche.
09:20
Ondřej Pažout (CZE)
Viele einige Springer zuvor tut sich auch Ondřej Pažout schwer, in der Spur auf mehr als 90 km/h zu beschleunigen. 104,5 Meter sind das Resultat
09:19
Taylor Fletcher (USA)
Taylor Fletcher hat in der Luft mächtig zu tun und muss immer wieder korrigieren, zieht den Sprung aber immerhin noch auf 107,5 Meter.
09:18
Gasper Brecl (SLO)
Auch Gasper Brecl erwischt keinen guten Tag und kommt nie richtig in die Luft. Immerhin wird es beim Slowenen noch dreistellig: 101,5 Meter.
09:18
Kodai Kimura (JPN)
Kodai Kimura kommt überhaupt nicht ins Fliegen und muss schon nach 97 Metern landen. Das war nix!
09:16
Aaron Kostner (ITA)
Der erste Wertungssprung von Aaron Kostner ist noch nicht das Gelbe vom Ei. 111,5 Meter sind bis dato der kürzeste Sprung der gesamten Konkurrenz.
09:16
Sora Yachi (JPN)
Der erste Japaner im Feld macht es deutlich besser und zeigt nach der Landung zweimal "Daumen hoch". Mit 129,5 Metern setzt sich Sora Yachi auf Rang zwei.
09:15
Jan Vytrval (CZE)
Jan Vytrval fehlt es im Anlauf schon an Tempo und die 115 Meter sind das logische Ergebnis.
09:14
Iacopo Bortolas (ITA)
Mit seinen 18 Jahren ist Iacopo Bortolas hier der zweitjüngste Athlet im Feld. Mit einem sauberen Sprung auf 120,5 Meter kann der Italiener gut leben.
09:13
Gael Blondeau (FRA)
Der 20-jährige Franzose hatte gestern auf Rang 33 die Punkte knapp verpasst. Auch heute dürfte es nach einem dürftigen Flug auf 114 Meter eng werden.
09:12
Szczepan Kupczak (POL)
Das geht ja gut los! Gleich der zweite Springer knackt die 130 Meter und zeigt, dass hier einiges möglich ist. Szczepan Kupczak geht nach 131 Metern runter und streckt freudig Daumen hoch.
09:11
Samuel Costa (ITA)
Nachdem die Italiener gestern nicht mitmachen durften, starten auch sie heute in den Weltcupwinter. Samuel Costa eröffnet den Tag mit einem soliden Satz auf 114,5 Meter.
09:07
Auf geht's!
Der Wettbewerb kann beginnen! Wer zeigt in Abwesenheit des Topspringers Riiber den besten Satz auf der schwierigen Rukatunturi-Schanze und verschafft sich die beste Ausgangsposition für die zehn Kilometer am Nachmittag? Samuel Costa aus Italien wird das Springen bei knackigen -15 Grad gleich eröffnen.
09:00
Riiber disqualifiziert!
Der Morgen im finnischen Norden beginnt mit einem echten Hammer! Topfavorit Jarl Magnus Riiber wird im Anschuss an den Qualifikationsdurchgang von der Jury disqualifiziert! Offenbar war der Anzug des Norwegers nicht regelkonform. Damit ergeben sich nun natürlich ganz neue Chancen für den Rest des Feldes.
08:57
Österreich trumpft auf
Für Österreich lief es zum Auftakt richtig rund. Johannes Lamparter rannte auf Rang zwei, Mario Seidl verpasste das Treppchen auf Rang vier nur knapp und Lukas Greiderer wurde Sechster. Alle drei wollen auch heute wieder ganz vorne angreifen. Franz-Josef Rehrl zeigte beim Comeback mit Platz 20 eine ordentliche Leistung und will sich heute ebenso steigern wie Thomas Jöbstl, Martin Fritz, Manuel Einkemmer und Stefan Rettenegger.
08:54
DSV mit solidem Auftakt
Eine Podestplatzierung ist es für das deutsche Team gestern nicht geworden, doch insgesamt war man beim DSV recht zufrieden. Manuel Faisst hatte mit 143 Metern den besten Sprung der gesamten Konkurrenz gezeigt und wurde am Ende mit zehn Sekunden Rückstand aufs Podium Fünfter. Johannes Rydzek landete auf Rang zehn direkt vor Vinzenz Geiger, zudem war Julian Schmid (13.) der Schnellste in der Loipe. Terence Weber, Eric Frenzel und Fabian Riessle haben hingegen noch Luft nach oben. Alle sieben gehen auch heute wieder an den Start.
08:45
Riiber schon wieder in Topform
Beim gestrigen Saisonauftakt hat der grosse Dominator der letzten drei Jahre Jarl Magnus Riiber eindrucksvoll klargemacht, dass der Weg zum Sieg auch in diesem Winter nur über ihn führt. Der Norweger lag schon nach dem Springen von der herausfordernden 142-Meter-Schanze in Führung und siegte am Ende souverän mit über 20 Sekunden Vorsprung. Damit ist Riiber natürlich auch heute der grosse Favorit.
08:41
Guten Morgen
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Wettkampf der nordischen Kombinierer beim Ruka Triple im hohen Norden Finnlands! Los geht es um 9:10 Uhr mit dem Springen von der Rukatunturi-Schanze, am Nachmittag stehen dann zehn Kilometer in der Loipe an.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJarl Magnus Riiber200
2ÖsterreichJohannes Lamparter192
3DeutschlandTerence Weber164
4NorwegenJens Lurås Oftebro128
5ÖsterreichLukas Greiderer125
6DeutschlandEric Frenzel109
7DeutschlandVinzenz Geiger108
8DeutschlandManuel Faißt101
9JapanRyota Yamamoto95
10ÖsterreichMario Seidl94