Tour de Ski

  • Lenzerheide (SUI) Sprint Freistil
    28.12.2021 14:27
  • Lenzerheide (SUI) 15km klassisch
    29.12.2021 15:05
  • Oberstdorf (GER) 15km Massenstart Freistil
    31.12.2021 12:55
  • Oberstdorf (GER) Sprint klassisch
    01.01.2022 12:27
  • Val di Fiemme (ITA) 15km Massenstart klassisch
    03.01.2022 14:50
  • Gesamtwertung
    04.01.2022
  • Val di Fiemme (ITA) 10km Massenstart Freistil
    04.01.2022 15:25
  • 1
    Iivo Niskanen
    Niskanen
    Finnland
    Finnland
    34:51.70m
  • 2
    Alexander Bolshunov
    Bolshunov
    Russland
    Russland
    +19.30s
  • 3
    Pål Golberg
    Golberg
    Norwegen
    Norwegen
    +25.20s
  • 1
    Finnland
    Iivo Niskanen
  • 2
    Russland
    Alexander Bolshunov
  • 3
    Norwegen
    Pål Golberg
  • 4
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 5
    Russland
    Ivan Yakimushkin
  • 6
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • 7
    Russland
    Denis Spitsov
  • 8
    Norwegen
    Erik Valnes
  • 9
    Norwegen
    Martin Løwstrøm Nyenget
  • 10
    Norwegen
    Didrik Tønseth
  • 11
    Deutschland
    Janosch Brugger
  • 12
    Russland
    Ilia Semikov
  • 13
    Italien
    Federico Pellegrino
  • 14
    Russland
    Alexey Chervotkin
  • 15
    Frankreich
    Richard Jouve
  • 16
    Russland
    Artem Maltsev
  • 17
    Norwegen
    Harald Østberg Amundsen
  • 18
    Norwegen
    Simen Hegstad Krüger
  • 19
    Russland
    Alexander Terentev
  • 20
    Schweiz
    Dario Cologna
  • 21
    Frankreich
    Clément Parisse
  • 22
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • 23
    Tschechien
    Michal Novák
  • 24
    Italien
    Giandomenico Salvadori
  • 25
    Norwegen
    Sjur Røthe
  • 26
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • 27
    Frankreich
    Hugo Lapalus
  • 28
    Russland
    Andrey Melnichenko
  • 29
    Frankreich
    Martin Collet
  • 30
    Deutschland
    Friedrich Moch
  • 31
    Deutschland
    Jonas Dobler
  • 32
    Italien
    Maicol Rastelli
  • 32
    Kasachstan
    Vitaliy Pukhkalo
  • 34
    Schweden
    Calle Halfvarsson
  • 35
    Deutschland
    Albert Kuchler
  • 36
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
  • 37
    Frankreich
    Adrien Backscheider
  • 38
    USA
    Gus Schumacher
  • 39
    Schweiz
    Cyril Fähndrich
  • 40
    Andorra
    Ireneu Esteve
  • 41
    Japan
    Naoto Baba
  • 42
    Polen
    Dominik Bury
  • 43
    Frankreich
    Jules Lapierre
  • 44
    USA
    Ben Ogden
  • 45
    Schweden
    Oskar Svensson
  • 46
    Irland
    Thomas Hjalmar Maloney Westgård
  • 47
    Deutschland
    Florian Notz
  • 48
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • 49
    Schweiz
    Candide Pralong
  • 50
    Italien
    Paolo Ventura
  • 51
    Tschechien
    Adam Fellner
  • 52
    Norwegen
    Even Northug
  • 53
    Schweiz
    Jovian Hediger
  • 54
    Schweiz
    Beda Klee
  • 55
    Finnland
    Remi Lindholm
  • 56
    Russland
    Gleb Retivykh
  • 57
    Finnland
    Lauri Vuorinen
  • 58
    Island
    Snorri Einarsson
  • 59
    Norwegen
    Emil Iversen
  • 60
    Schweiz
    Nicola Wigger
  • 61
    Spanien
    Imanol Rojo
  • 62
    Estland
    Alvar Johannes Alev
  • 63
    Finnland
    Ville Ahonen
  • 64
    Frankreich
    Lucas Chanavat
  • 65
    USA
    Kevin Bolger
  • 66
    Rumänien
    Paul Pepene
  • 67
    Schweden
    Gustav Eriksson
  • 68
    Italien
    Davide Graz
  • 69
    Kasachstan
    Yevgeniy Velichko
  • 70
    USA
    Logan Hanneman
  • 71
    Frankreich
    Renaud Jay
  • 72
    Polen
    Kamil Bury
  • 73
    Deutschland
    Thomas Bing
  • 74
    Schweiz
    Roman Furger
  • 75
    Italien
    Martin Coradazzi
  • 76
    Schweden
    Eric Rosjö
  • 77
    Rumänien
    Petrică Hogiu
  • 78
    Schweden
    Viktor Brännmark
  • 79
    Schweden
    Gustaf Berglund
  • 80
    Tschechien
    Petr Knop
  • 81
    Slowenien
    Miha Licef
  • 82
    Lettland
    Raimo Vigants
  • 83
    Japan
    Masato Tanaka
  • 84
    USA
    Luke Jager
  • 85
    USA
    Zak Ketterson
  • 86
    Italien
    Alessandro Chiocchetti
  • 87
    Polen
    Maciej Staręga
  • 88
    Schweiz
    Erwan Käser
  • 89
    Belgien
    Thibaut De Marre
  • 90
    Argentinien
    Franco Dal Farra
  • 91
    Australien
    Lars Young Vik
  • 92
    Deutschland
    Andreas Katz
  • 93
    Thailand
    Mark Chanloung
  • 94
    Australien
    Phillip Bellingham
  • 95
    Estland
    Kristjan Koll
  • 96
    Australien
    Seve De Campo
  • 97
    Rumänien
    Raul Mihai Popa
  • 98
    Mongolei
    Achbadrakh Batmunkh
  • 99
    Australien
    Hugo Hinckfuss
  • 100
    Ungarn
    Adam Konya
  • 101
    Nigeria
    Samuel Ikpefan
  • 102
    Ungarn
    Kristof Lagler
  • 103
    Brasilien
    Steve Hiestand
  • 104
    Estland
    Marko Kilp
  • 104
    Finnland
    Arsi Ruuskanen
16:29
Auf Wiedersehen!
Damit Verabschieden wir uns aus der Lenzerheide. Die Tour des Ski macht einen Ruhetag. Weiter geht es am 31. Dezember mit einem Massenstart im freien Stil.
16:28
Moch behält Rang 30
Maicol Rastelli landet auf Rang 32, womit nun keiner mehr in der Lage dazu ist, Friedrich Moch von Rang 30 zu verdrängen.
16:23
Gesamtwertung Tour de Ski
Dank seines Sprint-Erfolges führt Klæbo die Tour de Ski weiterhin an. Sein Landsmann Golberg liegt 15 Sekunden hinter ihm auf Rang zwei. Niskanen schiebt sich mit seinem heutigen Erfolg auf Position drei vor. Sein Rückstand beträgt 37 Sekunden. Bolshunov und Valnes folgen mit 44 und 46 Sekunden Rückstand auf den Rängen vier und fünf. Bester Deutscher ist derzeit Janosch Brugger auf Rang 15.Dario Cologna und Jonas Baumann rangieren auf den Positionen 21 und 23
16:20
Fazit Schweiz:
Dario Cologna wird mit seinem Auftritt sicherlich nicht so ganz zufrieden sein. Der Schweizer erzielt mit Rang 19 zwar sein bestes Saisonresultat, hat allerdings weiterhin einen grossen Rückstand nach ganz vorne. Sehr zufrieden kann hingegen Jonas Baumann mit Platz 22 sein.
16:18
DSV-Fazit:
Aus deutscher Sicht freuen wir uns über den grandiosen elften Platz von Janosch Brugger. Ansonsten taten sich die DSV-Läufer leider ein wenig schwer. Friedrich Moch rangiert noch auf Rang 30, wohingegen Jonas Dobler bereits aus den Punkterängen herausgefallen ist. Es sieht derzeit so aus, als würde einer mehr Moch von der 30 verdrängen können.
16:14
Niskanen tut es seiner Schwester gleich
Die Siegerfotos werden schon gemacht. Niskanen gewinnt ähnlich souverän wie zuvor seine Schwester. Bolshunov wird mit dem zweiten Rang ebenso zufrieden sein, wie Golberg auf Rang drei. Klæbo hat sich achtbar geschlagen, selbst wenn er knapp am Podest vorbeigelaufen ist. Yakimushkin belegt den fünften Platz, unmittelbar vor dem besten Mitteleuropäer, De Fabiani, aus Italien.
16:10
Das Podium steht!
Die Top-Leute sind allesamt im Ziel. Am Podium, bestehend aus Niskanen, Bolshunov und Goldberg wird sich nichts mehr ändern. Der elfte Platz von Brugger ist wohl ebenfalls fix. Brugger und Moch liegen noch auf den Positionen 28 und 29, werden diese aber wohl noch abgeben müssen.
16:07
Golberg auf Rang drei
Golberg ist im Ziel und hat wie erwartet den dritten Rang übernommen. Dieser ist ihm auch nicht mehr zu nehmen.
16:06
Golberg auf Kurs
1,3 Kilometer vor dem Ziel hat Golberg (NOR) inzwischen acht Sekunden Luft auf Klæbo. Das wird relativ klar auf Rang drei rauslaufen.
16:05
Brugger noch unter den Top-10
Brugger wird im Ziel noch immer auf dem neunten Platz gelistet. Das könnte sich mit den Top-15 ausgehen. Moch und Dobler rangieren auf 24 und 25 und werden wohl keine Punkte erhalten.
16:03
Klæbo vorerst Dritter
Klæbo holt die letzten Prozent raus und setzt sich minimal vor Yakimushkin auf Rang drei. Allerdings droht er den Podiumsplatz an Golberg zu verlieren, der kurz vor dem Ziel drei Sekunden vor dem Sprint-Spezialisten liegt.
16:02
Bolshunov setzt sich an die zwei
Bolshunov hat alles versucht, konnte Niskanen aber nicht gefährlich werden. Mit 19 Sekunden Rückstand reiht er sich auf Rang zwei ein. Damit sind seine Chancen in der Gesamtwertung im Takt.
16:00
Cologna mit Rückstand im Ziel
Direkt hinter Niskanen fährt Dario Cologna erschöpft ins Ziel. Der Schweizer hat eineinhalb Minuten auf Niskanen verloren und reiht sich an Position zwölf ein. Sein Landsmann Baumann ist derzeit 15.
15:59
Niskanen fliegt ins Ziel
Niskanen schiebt mit einer Wahnsinns-Gewalt ins Ziel und streckt die Arme nach oben. Der Finne weiss vermutlich schon, dass ihm der Sieg nicht zu nehmen ist. Sein Vorsprung beträgt 34 Sekunden.
15:57
Yakimushkin mit Bestzeit im Ziel
Yakimushkin überquert die Ziellinie völlig erschöpft mit einer Zwischenbestzeit. Allerdings wird es voraussichtlich eher ein Platz zwischen vier und sechs.
15:56
Golberg macht Jagd auf das Podest
Der Norweger Golberg schickt sich an, noch im Podiumsrennen eingreifen zu können. Nach zehn Kilometern platziert er sich knapp vor Klæbo auf dem dritten Rang. An der Spitze konnte sich Niskanen wieder Luft vor Bolshunov verschaffen.
15:54
De Fabiani im Ziel vorne
Im Ziel überflügelt der Italiener De Fabiani Janosch Brugger um 24 Sekunden. Tönseth verdrängt den Deutschen wenig später knapp auf Rang drei.
15:53
Bolshunov greift an
Bolshunov kommt ein wenig näher. Nach 10,8 Kilometern trennen den Russen nur noch 15 Sekunden von Niskanen. Klæbo und Yakimushkin liegen praktisch gleichauf mit 33 Sekunden auf den Rängen drei und vier. Die beiden werden wohl den dritten Podestplatz untereinander ausmachen.
15:49
Klæbo auf Podiumskurs
Klæbo schlägt sich wacker und hat sich auf den dritten Platz vorgearbeitet. Dem Norweger trennen nach 8,7 Kilometern 29 Sekunden von Niskanen.
15:48
Bolshunov und Krüger kommen nicht an Niskanen heran. Bolshunov hält den Abstand mit 19 Sekunden zumindest in Grenzen, wohingegen der Norweger an Yakimushkin nicht herankommt und auf Rang vier verweilt.
15:46
Brugger setzt die Bestzeit im Ziel
Janosch Brugger überquert die Ziellinie mit der neuen Bestzeit von 36:10 Minuten. Der Deutsche wirkt zufrieden und kann das auch sein.
15:45
Niskanen überragend unterwegs
Niskanen knallt eine neue Bestzeit raus. Der Finne unterbietet die Zeit von Ivan Yakimushkin um 30 Sekunden und wirkt noch absolut leichtfüssig und unangestrengt. Das sieht nach dem Sieg aus.
15:44
Ivan Yakimushkin führt nach 8,7 Kilometern
Ivan Yakimushkin scheint neben Bolshunov heute der stärkste Russe zu sein. Der Mann mit der Nummer 31 führt nach 8,7 Kilometern recht deutlich. Die besten Läufer haben die Marke jedoch noch nicht passiert.
15:42
Brugger nach 10,8 Kilometern vorne
Janosch Brugger bleibt auf Kurs und liegt auch bei 10,8 Kilometern zunächst in Führung. Bis jetzt haben 20 Läufer die Marke passiert.
15:41
Klæbo chancenlos gegen Niskanen
Klæbo überquert die 5,8-Kilometer-Marke mit 22 Sekunden Rückstand auf Rang vier.
15:40
Niskanen dominiert
Niskanen scheint nicht zu stoppen zu sein. Bei der 5,8-Kilometer-Marke rangiert der Finne mit 13 Sekunden Vorsprung auf Bolshunov auf Rang eins. Krüger ist derzeit Dritter, während sich Cologna auf Rang sieben noch gut hält.
15:35
Klæbo startet solide, hat aber in der Anfangsphase keine Chance gegen Niskanen. Der Norweger muss am Anstieg auch schon in den Grätschschritt ausweichen. Bolshunov liegt an der 2,4-Kilometer-Marke auf Rang zwei. Krüger ist aktuell hinter Klæbo Fünfter.
15:32
Tönseth überflügelt Brugger
Didrik Tönseth hat bei 5,8 Kilometern die Bestzeit von Brugger unterboten. Moch hat ein wenig an Pace eingebüsst und platziert sich auf Rang sieben.
15:31
Niskanen mit neuer Bestzeit nach 2,4 Kilometern
Niskanen setzt bei 2,4 Kilometern die neue Bestzeit. Der Finne liegt sieben Sekunden vor Nyenget und etwa 15 vor den Brugger und Moch. Die beiden Deutschen halten sich auf en Rängen fünf und acht.
15:29
Cologna gut dabei
Alexey Chervotkin setzt sich bei 2,4 Kilometern an die Spitze. Dario Cologna reiht sich erfreulicherweise auf Rang drei ein und befindet sich damit zunächst im Bereich von Brügger und Moch.
15:28
Krüger mit Schnellstart
Iivo Niskanen startet gut und führt zunächst nach 0,8 Kilometern. Bolshunov ist jedoch um vier Zehntel dran und Krüger toppt die Marke sogar.
15:26
Klæbo auf der Strecke
Johannes Klæbo schiesst gewohnt dynamisch aus dem Starthäuschen, wird es heute aber mit Sicherheit nicht ganz so leicht haben wie am Vortag. Kann der norwegische Superstar auch auf der längeren Distanz die Konkurrenz düpieren?
15:26
Moch und Brugger auf Kurs
Für Moch und Brugger sieht es hier wirklich gut aus. Sowohl nach 2,4 als auch nach 3,7 Kilometern liegen beide an der Spitze. Inzwischen sind auch ein paar gute Leute schon durch die Zwischenmarke gefahren. Jonas Dobler befindet sich nach 2,4 Kilometern auf Rang 15 wieder. Notz und Katz werden keine Chance auf Punkte haben.
15:24
Bolshunov am Start
Los geht´s für Alexander Bolshunov. Der Russe konnte in den letzten Rennen nicht ganz seine gewohnte Stärke an den Tag legen. Als Titelverteidiger darf man den grossen Rivalen der Norweger aber natürlich nicht abschreiben. Inzwischen macht sich auch Simen Hegstad Krüger bereit, der ebenfalls noch ein paar Schwankungen in seinen Leistungen hat. Dennoch ist heute auch mit dem Norweger zu rechnen.
15:22
Die Favoriten greifen ins Geschehen ein
Jetzt geht´s hier gleich richtig rund. Iivo Niskanen steht am Start und möchte seinen Klassik-Erfolg von Ruka wiederholen. Die beiden Norweger Emil Iversen und Sjur Röthe präparieren sich ebenfalls für den Start.
15:21
Los geht´s für Chervotkin und Cologna
Alexey Chervotkin hat sich vor wenigen Momenten auf seine 15-Kilometer-Strecke begeben. Nun läuft der Countdown für den viermaligen Tour-Sieger Dario Cologna, der sich im eigenen Land sicherlich noch mal von seiner besten Seite zeigen möchte. Der Routinier befindet sich ja inmitten seiner Abschiedssaison.
15:20
Baumann ordentlich unterwegs
Jonas Baumann (SUI) hat sich bei 2,4 Kilometern hinter Brugger und Moch gesetzt. Sein Rückstand beträgt acht Sekunden.
15:19
Russisches Quintett folgt auf Bögl
Lucas Bögl wird von gleich fünf russischen Läufern in Folge verfolgt werden. Alexey Chervotkin wird das Quintett abschliessen und zählt durchaus zu den Podiumskandidaten.
15:18
Bögl macht sich auf die Reise
Lucas Bögl schiebt sich kräftig aus dem Starthaus. Der 30-Jährige hat in dieser Saison schon einen 19. Platz vorzuweisen. Heute gilt es, den Sprung unter die Top-15 zu schaffen.
15:18
Brugger und Moch auf Kurs
Andreas Katz sortiert sich auf 2,4 Kilometern erneut auf Rang fünf ein. Diese Pace wird jedoch nicht für Punkte reichen. Bei Janosch Brugger sieht dies vielleicht schon anders aus. Mit 6:58 Minuten stellt er die neue Bestzeit bei dieser Marke auf. David Moch liegt 1,5 Sekunden dahinter auf Rang zwei.
15:15
Notz und Dobler warten auf das Startsignal
Die nächsten DSV-Läufer machen sich bereit. Der Countdown für Florian Notz läuft bereits. 30 Sekunden nach ihm wird Jonas Dobler starten, der von allen DSV-Läufern vermutlich heute die besten Chancen haben wird. Ein Top-10-Platz erscheint dennoch eher eine Überraschung.
15:14
Guter Start von Moch und Brugger
Das deutsche Duo Moch und Brugger beginnen stark und setzen sich mit Zeiten von 2:31 und 2:32 Minuten nach 0,8 Kilometern an die Spitze. Beda Klee ist in 2:38 Minuten Sechster.
15:12
Katz beginnt bedächtig
Andreas Katz reiht sich nach 0,8 Kilometern vorerst auf dem fünften Platz ein. Wirklich aussagekräftig ist das freilich noch nicht. Der Italiener Salvadori hat seinen Teamkollegen Ventura soeben auf Rang zwei verdrängt.
15:10
Die Schweiz greift ins Geschehen ein
Beda Klee (SUI) stürmt als erster Schweizer auf die Strecke. In einer Minute wird sein etwas höher eingeschätzter Teamkollege Jonas Baumann starten. Nach 0,8 Kilometern führt derzeit der Italiener Paolo Ventura.
15:07
Katz als Erster von acht Deutschen auf der Strecke
Wir freuen uns auf den ersten deutschen Starter. Der 33-Jährige Andreas Katz geht mit der Startnummer sieben auf die Strecke. In dieser Saison lief es für den Routinier noch nicht nach Plan. In Hinblick auf eine mögliche Olympia-Teilnahme muss Katz Ergebnisse liefern. In einer bzw. eineinhalb Minuten folgen mit Janosch Brugger und Friedrich Moch weitere DSV-Läufer, die zumindest unter die Top-30 kommen möchten.
15:04
Skimarathon-Europameister eröffnet
Los geht´s mit Imanol Rojo aus Spanien, der als erster von 105 Startern auf die Loipe geht. Der 30-Jährige konnte sich bereits dreimal zum Skimarathon-Europameister küren, was ihm heute aber nur bedingt hilft. Ein Top-30-Platz wäre schon ein absoluter Erfolg.
15:01
Schwere Bedingungen in der Lenzerheide: Macht es Iivo Niskanen seiner Schwester nach
Bereits das Rennen der Damen hat gezeigt, dass die Bedingungen mit dem nassen Schneefall nicht ganz so einfach sind. Iivo Niskanen wird nach dem Sieg seiner Schwester Kerttu Niskanen sicherlich mit Rückenwind auf die drei Runden à fünf Kilomeeter gehen. Das Resultat bewies schliesslich auch, dass die finnischen Skitechniker perfekt auf die schweren Bedingungen vorbereitet sind. In drei Minuten geht es los!
14:57
Wann starten die Favoriten?
Iivo Niskanen wird mit der Nummer 36 starten und womöglich die erste ganz starke Marke setzen. Die beiden grossen norwegischen Widersacher Simen Hegstad Krüger und Johannes Høsflot Klæbo werden mit den Nummern 40 und 42 ins Rennen gehen. Direkt davor begibt sich Alexander Bolshunov auf die Strecke und wird den heissen Atem der Norweger spüren. Erik Valnes wird mit Startnummer 48 den Kreis der Favoriten abschliessen.
14:55
Wann starten die deutschsprachigen Vertreter?
Die DSV-Läufer haben überwiegend niedrige Startnummern. Andreas Katz, Janosch Brugger und Friedrich Moch werden mit den Nummern sieben, acht und zehn starten. Im weiteren Verlauf folgen Florian Notz (21), Jonas Dobler (22), Lucas Bögl (27), Thomas Bing (45) und Albert Kuchler (47). Der ersten Vertreter aus der Schweiz werden Beda Klee (Startnummer 11) und Jonas Baumann (14) sein. Dario Cologna folgt mit Nummer 33. Die weiteren Eidgenossen gehen vergleichsweise spät ins Rennen.
14:51
Was kann Dario Cologna noch leisten?
Dario Cologna möchte es auf heimischen Boden noch einmal wissen und hätte heute durchaus die Gelegenheit auf ein gutes Ergebnis. Die 15 Kilometer in der klassischen Technik liegen dem Routinier. Eine Platzierung unter den Top-15 erscheint möglich. Ansonsten wird es mit Top-30-Platzierungen schwierig, zumal das Team der Eidgenossen seine Stärken auf der Sprintstrecke hat.
14:49
Die Chancen der deutschen Starter
Die deutschen Vertreter haben heute definitiv bessere Chancen als am Vortag. Mit einem Top-10-Platz wird es zwar extrem schwer, jedoch sollten die Top-20 durchaus angreifbar sein.Jonas Dobler und Lucas Bögl belegten im Klassik-Rennen von Ruka die Ränge 15 und 19, was ungefähr ihrem Niveau entspricht. Zudem sollten Friedrich Moch und Florian Notz Chancen auf Punkte haben.
14:42
Die Favoriten
Die Ausgangslage vor dem heutigen Rennen ist relativ offen. In Ruka konnte der Finne Iivo Niskanen die beiden Russen Alexey Chervotkin und Alexander Bolshunov auf die Ränge zwei und drei verdrängen. Mit allen drei Läufern wird auch heute zu rechnen sein. Als grosse Rivalen werden die norwegischen Läufer auf die Strecke gehen. Johannes Høsflot Klæbo ist in den Distanz-Rennen zwar nicht so dominant, kann jedoch auch über die 15 Kilometer im klassischen Stil auf das Podest können. Für Simen Hegstad Krueger gilt dies auch, wenngleich sein Klassik-Einzel in Ruka ziemlich danebengegangen ist.
14:38
Rückblick auf gestern
Die erste Tour-Etappe hat eigentlich keine Überraschungen bereitgestellt. Der Norweger Johannes Høsflot Klæbo liess keinen Zweifel an seiner Stärke aufkommen und hielt die beiden Franzosen Richard Jouve und Lucas Chanavat mühelos in Schach. Tour-de-Si-Titelverteidiger Alexander Bolshunov (RUS) kam nicht über das Viertelfinale hinaus. Die deutschen Vertreter strichen bereits in der Qualifikation die Segel. Janosch Brugger am als bester DSV-Läufer auf Rang 44 ein. Die Sprinter aus der Schweiz zeigten sich mannschaftlich stark und durften dank Roman Furger (8.) und Valerio Grond (10.) zwei Top-10-Platzierungen feiern. Vertreter aus Österreich waren nicht dabei.
14:38
Hallo aus der Lenzerheide
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Etappe der Tour de Ski in Lenzerheide. Nach dem Skating-Sprint vom Vortag, stehen heute 15 Kilometer in der Klassik-Technik auf dem Programm. Insgesamt werden sich 105 Starter im jeweiligen Zeitabstand von 30 Sekunden auf die Strecke begeben. Der Spanier Imanol Rojo wird das Rennen um 15:05 Uhr eröffnen.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1.183
2RusslandAlexander Bolshunov815
3NorwegenErik Valnes527
4FinnlandIivo Niskanen485
5NorwegenPål Golberg470
6RusslandIvan Yakimushkin437
7RusslandDenis Spitsov398
8FrankreichRichard Jouve343
9RusslandAlexey Chervotkin337
10NorwegenHarald Østberg Amundsen332