Tour de Ski

  • Lenzerheide (SUI) Sprint Freistil
    28.12.2021 14:27
  • Lenzerheide (SUI) 15km klassisch
    29.12.2021 15:05
  • Oberstdorf (GER) 15km Massenstart Freistil
    31.12.2021 12:55
  • Oberstdorf (GER) Sprint klassisch
    01.01.2022 12:27
  • Val di Fiemme (ITA) 15km Massenstart klassisch
    03.01.2022 14:50
  • Gesamtwertung
    04.01.2022
  • Val di Fiemme (ITA) 10km Massenstart Freistil
    04.01.2022 15:25
  • 1
    Johannes Høsflot Klæbo
    Klæbo
    Norwegen
    Norwegen
    2:39.04m
  • 2
    Richard Jouve
    Jouve
    Frankreich
    Frankreich
    +0.99s
  • 3
    Lucas Chanavat
    Chanavat
    Frankreich
    Frankreich
    +1.26s
  • 1
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 2
    Frankreich
    Richard Jouve
  • 3
    Frankreich
    Lucas Chanavat
  • 4
    Norwegen
    Erik Valnes
  • 5
    Italien
    Federico Pellegrino
  • 6
    Norwegen
    Pål Golberg
15:43
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns vom ersten Tag bei der diesjährigen Tour de Ski. Nach dem Auftakt im Sprint wird morgen die erste Distanz-Etappe auf dem Plan stehen. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Dienstag!
15:42
Zwei Schweizer im Halbfinale
Die Schweizer konnten vor heimischer Kulisse mit Roman Furger und Valerio Grond immerhin zwei Athleten bis in das Halbfinale bringen. Für Roman Schaad, Erwan Käser sowie Jovian Hediger war hingegen bereits im Viertelfinale der Wettkampf beendet. Die deutschen Männer schieden geschlossen bereits im Prolog aus.
15:40
Klæbo siegt souverän
Johannes Høsflot Klæbo bleibt im Sprint derjenige den es zu schlagen gilt. Der Norweger war im Viertelfinale als auch im Halbfinale souverän und liess die Konkurrenz auch im Finale nicht heran. Mit 0,99 Sekunden Vorsprung setzt sich Klæbo am Ende gegen seine Konkurrenten durch. Ihre starke Form unterstrichen aber auch die Franzosen, bei denen insbesondere Jouve hervorstechen konnte.
15:37
Finale
Johannes Høsflot Klæbo zieht noch einmal an und schon ist das Ding gegessen! Der Sprintstar setzt einige Meter zwischen seine Konkurrenten und kann den Sieg am Ende locker mitnehmen. Richard Jouve wird Zweiter vor seinem Landsmann Lucas Chanavat. Erik Valnes konnte sich noch auf Platz vier verbessern. Hinter ihm überqueren Federico Pellegrino und Pål Golberg die Ziellinie.
15:35
Finale
Richard Jouve macht Druck, spannt sich vor den Karren und sorgt jetzt dafür, dass die ersten Starter hinten rausfallen! Valnes und Golberg können nicht mitgehen und werden wohl die letzten Plätze unter sich ausmachen müssen.
15:34
Finale
Nachdem Johannes Høsflot Klæbo sich in den vorherigen Läufen zunächst zurückgehalten hat, geht der Norweger jetzt direkt nach vorne und beginnt das Finale in einer guten Ausgangslage.
15:33
Finale
Es ist Zeit für das Finale der Männer! Als grosser Favorit gilt einmal mehr Johannes Høsflot Klæbo, der im Sprint selten gegen seine Konkurrenten unterliegt. Neben ihm sind aus dem norwegischen Team auch Pål Golberg und Erik Valnes im Finale. Richard Jouve, Lucas Chanavat und Federico Pellegrino mischen im Kampf um das Podest ebenfalls mit.
15:16
Letzte Pause
Noch einmal wartet eine Pause, ehe die besten sechs Athleten dann anschliessend im Finale um den Sieg kämpfen werden.
15:16
2. Halbfinale
Pål Golberg und Erik Valnes entscheiden das Heat für sich und sichern sich souverän die beiden Plätze im Finale. Jay wird Dritter, wird aber ebenso wie die restliche Gruppe ausscheiden. Die Zeit war deutlich langsamer als vorhin.
15:15
2. Halbfinale
Zu Beginn der zweiten Runde ist die Sache wieder völlig offen! Alle sechs Starter sind beisammen und inzwischen ist es Grond der hier seine Probleme bekommt. Da scheint er zu viel investiert zu haben.
15:14
2. Halbfinale
Valerio Grond drückt direkt mal auf die Tube und macht gemeinsam mit Renaud Jay die Lücke zum restlichen Feld auf. Doch können die beiden das auch über die zweite Runde bringen oder kommen die Konkurrenten noch einmal heran?
15:12
2. Halbfinale
Das zweite Halbfinale ist deutlich offener und es gibt keinen Starter, der zwischen den anderen besonders hervorsticht. Vielleicht ist das ja jetzt die Chance von Roman Furger und Valerio Grond bis ins Finale vorzukommen.
15:10
1. Halbfinale
Johannes Høsflot Klæbo springt auf der zweiten Runde wie üblich nach vorne und macht die Sache dann souverän von vorne. Direkt mit ins Finale nimmt er Richard Jouve aus Frankreich. Chanavat und Pellegrino sind aktuell als Lucky Loser weiter, müssen aber jetzt hoffen, dass das zweite Halbfinale langsamer sein wird.
15:08
1. Halbfinale
Richard Jouve und Lucas Chanavat gehen direkt nach vorne und machen die Tempoarbeit auf den ersten Metern. Johannes Høsflot Klæbo seinerseits hält sich wie vorhin erst einmal zurück. Gleb Retivykh ist bereits abgeschlagen und wird um die Finalplätze keine Rolle mehr spielen.
15:06
1. Halbfinale
Es ist angerichtet für das erste Halbfinale der Männer und das hat es in sich! Neben Johannes Høsflot Klæbo aus Norwegen sind auch Lucas Chanavat und Richard Jouve aus Frankreich sowie Federico Pellegrino aus Italien dabei. Hinzu kommen Even Northug und Gleb Retivykh.
14:52
Pause
Für die Langläufer steht jetzt eine kleine Pause an, während die Frauen ihre Halbfinalläufe absolvieren. Hier geht es dann im Anschluss weiter.
14:52
5. Viertelfinale
Auf der Zielgerade machen das Duo aus der Schweiz dann kurzen Prozess! Valerio Grond und Roman Furger hängen den Konkurrenten aus Russland ab und ziehen auf den Plätzen eins und zwei direkt ins Halbfinale ein. Für Alexander Terentev reicht es mit Platz drei ebenfalls. Seine Zeit war schnell genug für die Lucky Loser.
14:50
5. Viertelfinale
Alexander Terentev tritt an, geht an die erste Position und sorgt jetzt für die Lücken! Die Schweizer lassen sich aber nicht abschütteln und neben Grond ist auch Furger zurück im Geschäft!
14:49
5. Viertelfinale
Roman Furger hängt schnell hintendran und liegt gemeinsam mit Calle Halfvarsson auf den letzten Positionen. Valerio Grond macht derweil eine deutlich bessere Figur und führt mutig mit Ogden das Heat an.
14:48
5. Viertelfinale
Das letzte Viertelfinale bei den Männern steht an. An wen gehen die letzten Plätze im Halbfinale? Ben Ogden geht mit einem richtig guten Ergebnis aus dem Prolog in den Wettkampf. Kann er das jetzt noch einmal bestätigen? Um das Weiterkommen kämpfen auch zwei Schweizer: Valerio Grond und Roman Furger wählten die fünfte Gruppe aus.
14:47
4. Viertelfinale
Mit vier Startern geht es in engen Abständen in Richtung Ziellinie und am Ende nimmt Erik Valnes den ersten Platz in diesem Heat mit. Auch Renaud Jay ist als Zweiter direkt weiter. Für Gleb Retivykh und Kevin Bolger heisst es hingegen darauf hoffen, dass der letzte Heat langsamer sein wird. Sie sind derzeit auf den Lucky-Loser-Positionen.
14:46
4. Viertelfinale
Ivan Yakimushkin schafft es knapp in den Wettkampf, muss aber jetzt schnell abreissen lassen und wird sich wohl nach dem Viertelfinale verabschieden müssen. Die anderen fünf Läufer sind noch dicht beisammen und es sieht danach aus, als dürfte der Zielsprint entscheiden.
14:43
4. Viertelfinale
Die nächsten sechs Starter sind bereits auf der Strecke. In einem recht ausgeglichenen vierten Viertelfinale dürften viele die Möglichkeit haben, sich einen der beiden Direktplätze zu sichern. Kevin Bolger (USA). Gleb Retivykh (RUS), Erik Valnes (NOR), Renaud Jay (FRA), Davide Graz (ITA) sowie Ivan Yakimushkin (RUS) gehen an den Anlauf.
14:42
3. Viertelfinale
Zum Ende des Rennens machen die Norweger dann aber ernst! Even Northug und Pål Golberg ziehen locker am grossgewachsenen Russen vorbei und gehen direkt ins Halbfinale weiter. Auch Jovian Hediger war schneller als der Russe. Der Schweizer ist Dritter und übernimmt derzeit Platz eins bei den Lucky Losern. Auf diese muss auch Bolshunov hoffen, der das Heat als Vierter beendet.
14:41
3. Viertelfinale
Alexander Bolshunov übernimmt zum Ende der Runde die Führung in dem Heat. Direkt dahinter hält sich aber Hediger im Rennen und auch die beiden Norweger mischen noch mit. Zu Vuorinen hat sich hingegen schon eine Lücke gebildet und auch Berglund ist raus.
14:40
3. Viertelfinale
Jovian Hediger sucht sein Glück über einen schnellen Antritt. Der Schweizer setzt sich an die erste Position seines Heats und versucht, direkt ein paar Starter auszukegeln.
14:38
3. Viertelfinale
Das dritte Viertelfinale ausgewählt hat sich Jovian Hediger, der damit ebenfalls auf starke Konkurrenten trifft. Even Northug machte zuletzt eine richtig starke Figur und kommt mit guten Ergebnissen aus Davos und Dresden zur Tour de Ski. Auch seinen Landsmann Pål Golberg gilt es zu beachten. Ebenfalls in diesem Heat dabei ist Alexander Bolshunov, der zuletzt aber etwas schwächelte.
14:37
2. Viertelfinale
Geschlossen geht es für die sechs Starter auf die letzten Meter und dort lassen sich dann die besten Sprinter die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Richard Jouve und Federico Pellegrino sichern sich die beiden direkten Plätze im Halbfinale. Roman Schaad wird Vierter, doch es wird nicht über die Zeit für die nächste Runde reichen. Er ist wie Teamkollege Käser ausgeschieden.
14:35
2. Viertelfinale
Auch dieses Mal sind es wieder Norwegen und Frankreich, die auf das Tempo drücken und versuchen, dass Feld auseinanderzuziehen. Noch aber ist auch für die beiden Schweizer alles drin.
14:33
2. Viertelfinale
Auch im zweiten Viertelfinale sind die Athleten aus der Schweiz mit von der Partie. Erwan Käser und Roman Schaad möchten sich beweisen und einen der Plätze im Halbfinale mitnehmen. Als Topfavoriten auf das direkte Weiterkommen gelten Richard Jouve aus Frankreich und der italienische Sprinter Federico Pellegrino.
14:32
1. Viertelfinale
Johannes Høsflot Klæbo und Lucas Chanavat können zum Ende ganz gelassen austrudeln lassen und holen sich souverän die ersten beiden Positionen in diesem Heat. Oskar Svensson und Michal Novak sind auf den beiden Lucky-Loser-Plätzen.
14:31
1. Viertelfinale
Wie vorhin bei den Frauen muss die Schweiz auch jetzt wieder einen Sturz hinnehmen! Janik Riebli landet unsanft im heimischen Schnee und ist damit ganz sicher draussen. Vorne werden die Lücken derweil grösser: Klæbo und Chanavat setzen sich ab.
14:30
1. Viertelfinale
Johannes Høsflot Klæbo geht das Ganze mit einer riesigen Gelassenheit an! Der Sprintstar aus Norwegen läuft zunächst der Gruppe hinterher, ehe er dann zur zweiten Runde aufdreht und sich wieder nach vorne durchkämpft.
14:28
1. Viertelfinale
Die Langläuferinnen haben ihre Viertelfinalläufe absolviert, nun sind die Männer an der Reihe. Im ersten Heat ist mit Johannes Høsflot Klæbo der grosse Favorit auf den Tagessieg mit dabei. Das Heat ausgewählt hat sich auch Janik Riebli aus dem Team der Schweizer. Neben Klæbo dürfte sein grösster Konkurrent auf das Weiterkommen Lucas Chanavat aus Frankreich sein.
13:58
Frauen machen den Anfang
Für die Männer gilt es noch etwas warten. Zunächst beginnen die Frauen den Wettkampf mit ihren Viertelfinalläufen. Um circa 14:27 Uhr sind dann die Männer an der Reihe.
13:53
Letzte Tour für Cologna
Im Schweizer Team sind die Augen vornehmlich auf Dario Cologna gerichtet, der die letzte Tour de Ski seiner langen Karriere laufen wird. Gleiches gilt für Jovian Hediger, der zuletzt gute Ergebnisse im Sprint verbuchen konnte. Jonas Baumann, Candide Pralong, Jason Rüesch, Beda Klee, Roman Furger, Cyril Fähndrich, Erwan Käser sowie Roman Schaad, Janik Riebli und Valerio Grond, die nur den ersten Wettkampf laufen komplettieren das grosse Aufgebot. Im Viertelfinale vertreten sind insgesamt sechs Schweizer.
13:43
Das DSV-Team für die Tour
Während die Frauen ihre Quote voll ausschöpfen, wird bei den Männern die nationale Quote nicht ausgefüllt. Jonas Dobler, Lucas Bögl und Friedrich Moch führen das Aufgebot an und sollen nach aktueller Planung die Tour auch durchlaufen. Für Thomas Bing, Andreas Katz und auch Janosch Brugger geht es in den nächsten Tagen noch um die Olympia-Qualifikation. Neu dazu kommt Albert Kuchler, der sich über den Continentalcup qualifizieren konnte. Der Sprint aber bleibt die grosse Schwäche des Teams und beim Auftakt in die Tour de Ski verfehlte einmal mehr das komplette Team die Qualifikation.
13:36
Unterschiedliche Tour-Planungen
Im Jahr der Olympischen Winterspiele in Peking ist die Tour de Ski im Langlauf nicht das grosse Highlight des Jahres. Der Brite James Clugnet kündigte bereits an, nur die erste Etappe der Tour zu bestreiten. Andere wollen bis Oberstdorf mitlaufen und nach dem zweiten Tour-Sprint aussteigen.
13:28
Herzlich willkommen!
Kurz nach Weihnachten geht es für den Langlauf-Weltcup in die Tour de Ski, bei der in diesem Jahr sechs Etappen in drei Ländern gelaufen werden. Zum Auftakt steht in der Lenzerheide ein Sprint in der freien Technik an. Die Männer starten um 14:27 Uhr in ihr erstes Viertelfinale.

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1.183
2RusslandAlexander Bolshunov815
3NorwegenErik Valnes527
4FinnlandIivo Niskanen485
5NorwegenPål Golberg470
6RusslandIvan Yakimushkin437
7RusslandDenis Spitsov398
8FrankreichRichard Jouve343
9RusslandAlexey Chervotkin337
10NorwegenHarald Østberg Amundsen332