Super League

FC Thun
3
1
FC Thun
Grasshoppers
5
5
Grasshopper Club Zürich
Beendet
13:45 Uhr
FC Thun:
15'
Buess
76'
Munsy
 / Grasshoppers:
2'
Caio
8'
Ravet
30'
Bašić
39'
Dabbur
45'
Tarashaj
87'
Barthe
90'
15:45
Fazit
die Grasshoppers Zürich gewinnen das Torfestival gegen den FC Thun in der Fremde mit 5:3. Der Vierte der letzten Meisterschaft geht damit beinahe gänzlich im eigenen Stadion unter und kassiert zum Auftakt gleich eine Schlappe. Lichtblick für die Berner Oberländer war der Prachtstreffer von Ridge Munsy aus 25 Metern in der 76. Minute und das Eigentor von Alexandre Barth in der 87. Minute. Die Partie wurde jedoch bereits in der ersten Halbzeit entschieden und damit gewinnen die Grasshoppers mit 5:3. Am nächsten Samstag wartet damit der Meister Basel auf die Zürcher Tormaschine und GC übernimmt zeitweilig die Tabellenführung.
90'
15:39
Spielende
90'
15:38
Gelbe Karte für Florian Kamberi (Grasshoppers Zürich)
Achte Gelbe Karte der Partie wegen Nichteinhaltens des Abstandes beim Freistoss.
90'
15:36
Alles nach vorne bei Thun und einfach nur weg mit dem Ball bei GC. Die Devisen sind klar.
90'
15:35
Nächstes Debüt für GC. Kamberi kommt für Tarashaj.
90'
15:35
Einwechslung bei Grasshoppers Zürich: Florian Kamberi
90'
15:35
Auswechslung bei Grasshoppers Zürich: Shani Tarashaj
90'
15:34
5 Minuten werden nachgespielt, während der Freistoss von Rojas auf das Netzdach der Zürcher geht. Knapp daneben.
90'
15:33
Gelbe Karte für Benjamin Lüthi (Grasshoppers Zürich)
Gelbe Karte für Lüthi nach einem Foul an Munsy und Freistoss.
89'
15:33
Bei Thun flammt doch noch ein Fünkchen Hoffnung auf. 2 Tore und die grösste Aufholjagd der Geschichte der Super League wäre Tatsache.
87'
15:30
Tooor für FC Thun, 3:5 durch Alexandre Barthe (Eigentor)
Was war das?! der Ball war bereits geklärt und Barth köpft einen völlig ungefährlichen Angriff unbedrängt ins eigene Tor. Der Zürcher schämt sich zurecht in den Boden.
85'
15:29
Thun lässt sich nicht fallen und kämpft weiter. Källström und Co. verteidigen aber zu solide, um nur einen Hauch von Gefahr zu generieren.
82'
15:26
Sherko Gubari gibt sein Super League Debüt für die Grasshoppers.
81'
15:25
Einwechslung bei Grasshoppers Zürich: Sherko Gubari
81'
15:25
Auswechslung bei Grasshoppers Zürich: Yoric Ravet
79'
15:24
Die Hoppers versammeln sich vor dem eigenen Strafraum, dieser Sieg darf nicht mehr gefährdet werden.
77'
15:23
Einwechslung bei FC Thun: Nicolas Schindelholz
77'
15:23
Auswechslung bei FC Thun: Thomas Reinmann
77'
15:22
War das der Startschuss zur Aufholjagd? Zumindest für etwas Resultatkosmetik würde es noch reichen.
76'
15:19
Tooor für FC Thun, 2:5 durch Ridge Munsy
Was für ein Prachtstreffer! Aus 25 Metern zieht Sturmtank Munsy ab und trifft mit einem Strich voll ins Lattenkreuz. Der schönste Treffer des Tages ist Realität!
72'
15:19
Die Trinkpause ist zu Ende und wir nehmen Anlauf in die Schlussviertelstunde.
71'
15:15
Nach einem Freistoss von Gianluca Frontino, der knapp neben den rechten Pfosten geht, gibt es die zweite Trinkpause.
69'
15:13
Während jeder Schuss ein Treffer war in der ersten, sind Torchancen in der zweiten Halbzeit Mangelware. GC bisher mit einem Torschuss.
67'
15:10
Gelbe Karte für Moritz Bauer (Grasshoppers Zürich)
Der junge Bauer grätscht Ridge Munsy um und trifft in an die Wade. Das sah unschön aus.
66'
15:10
Einwechslung bei FC Thun: Marco Rojas
66'
15:10
Auswechslung bei FC Thun: Nelson Ferreira
65'
15:09
Mittlerweile hat GC einen Gang zurück geschalten und Thun kommt besser ins Spiel.
63'
15:08
Der nächste Ex-Wohlener steht auf dem Platz in der Person von Alban Pnishi, der Goldfüsschen Caio ersetzt. Tami schont seinen brasilianischen Star.
62'
15:07
Einwechslung bei Grasshoppers Zürich: Alban Pnishi
62'
15:05
Auswechslung bei Grasshoppers Zürich: Caio
60'
15:04
Gelbe Karte für Levent Gülen (Grasshoppers Zürich)
Der Zürcher zieht die Notbremse gegen Simone Rapp.
59'
15:03
Das muss ein Tor sein! Aus zehn Metern schiesst Gianluca Frontino links am Tor vorbei und verpasst es, die Aufholjagd einzuleiten. Da stand er ganz alleine und unbedrängt.
58'
15:02
Der Sturmtank Munsy kommt für Buess. Sforza stellt ein erstes Mal um und will wohl die physische Präsenz im Sturm erhöhen.
57'
15:01
Einwechslung bei FC Thun: Ridge Munsy
57'
15:01
Auswechslung bei FC Thun: Roman Buess
54'
14:59
Simone Rapp und Roman Buess sind die gefährlichsten Männer bei Thun. Bei GC gefallen mir vor allem Kim Källström und Marko Basic. Die beiden Neuzugänge spielen im defensiven Mittelfeld solid und verteilen die Bälle geschickt in die Schnittstellen, wobei Källström die leicht offensivere Variante der "Doppelsechs" ist. Beide bisher aber ohne Fehler.
52'
14:57
Caio und Ravet sorgen bereits wieder für Unruhe vor Torhüter Guillaume Faivre. Wittwer muss in extremis mit der Brust klären.
50'
14:54
Erste Torchance der zweiten Halbzeit! Simone Rapp köpft gefährlich in die linke untere Torecke, aber Vasic hält mirakulös. Es bleibt damit bei der Chance.
48'
14:51
Die Hoppers waren übrigens gnadenlos effizient: 6 Torschüsse und 5 Tore.
47'
14:51
Der Sieger steht wohl bereits fest, aber die Thuner wollen den Schaden in der zweiten Halbzeit nun in Grenzen halten. Wenigstens die zweite Halbzeit will man für sich entscheiden.
46'
14:49
Anstoss zur zweiten Halbzeit ohne Wechsel.
46'
14:49
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
14:39
Halbzeit-Fazit
Die erste Überraschung der neuen Saison ist Realität! 6 Tore gab's in der ersten Halbzeit und deren 3 bereits in den ersten 15 Minuten. Was für eine erste Halbzeit! Die Grasshoppers spielen das ansonst so sichere FC Thun in der heimischen Stockhorn Arena an die Wand. Die Thuner sind seit dem ersten Treffer völlig von der Rolle und vor allem in der Defensive funktioniert wenig bis gar nichts. Da muss Sforza nun handeln in der zweiten Halbzeit. Caio (2.), Yoric Ravet (8.), Marko Basic (30.), Munas Dabbur (40.) und Shani Tarashaj (45.) waren für die Zürcher Tore besorgt. Einziger Lichtblick bei Thun: Simone Rapp und Roman Buess, der in der 15. Minute zwischenzeitlich den Anschlusstreffer schoss. "Jeder Schuss ein Treffer" oder "wer hat noch nicht, wer will nochmal" war das Motto in der ersten Halbzeit. Wird es in den zweiten 45. Minuten so weitergehen?
45'
14:34
Ende 1. Halbzeit
45'
14:31
Tooor für Grasshoppers Zürich, 1:5 durch Shani Tarashaj
Wer hätte das gedacht?! 5:1 in der ersten Halbzeit. Nach einem Einwurf steht Dabbur logischerweise nicht im Abseits, wird aber trotzdem vergessen, legt dann zurück auf Shani Tarashaj, der Enrico Schirinzi alt aussehen lässt und mit dem Schuss in die rechte Ecke Mass nimmt. Technisch fein gemacht und bereits die Vorentscheidung in diesem Spiel.
44'
14:29
Gleich geht's zur Pause in einer ereignisreichen ersten Halbzeit...
41'
14:28
Gelbe Karte für Marco Bürki (FC Thun)
Frustfoul des Thuners und die klare Gelbe Karte.
40'
14:25
Tooor für Grasshoppers Zürich, 1:4 durch Caio
Das ist nun ganz bitter für Thun! Beim Freistoss von Källström schützt Gianluca Frontino den Kopf mit dem Arm und Schiedsrichter Amhof zeigt auf den Penalty-Punkt. Vertretbar, aber streng. Der Rest ist Formsache: Dabbur versetzt Faivre und trifft in die rechte, untere Ecke.
39'
14:24
Gelbe Karte für Gianluca Frontino (FC Thun)
39'
14:24
Hands in der Thuner Mauer und es gibt Elfmeter für GC!!!
38'
14:23
Und wieder kommt Hediger zu spät gegen Ravet. Freistoss aus 20 Metern vor dem Thuner Tor.
35'
14:21
Die jetzige Phase präsentiert sich zerfahren. Das Spiel wird zunehmend härter und emotionaler. Die Thuner scheinen angefressen.
33'
14:21
Auch Tarashaj bleibt liegen, nachdem er von Muskelpaket Hediger getroffen wurde. Die Gangart wird härter. Es verblüfft aber weiterhin, dass Thun zu Hause derartige defensive Aussetzer hat. Vor allem die schnelle Rückwärtsbewegung funktioniert gar nicht bei den Berner Oberländern.
31'
14:18
Zusammenstoss von Vaso Vasic und Simone Rapp im Strafraum, das Spiel geht aber glücklicherweise für beide weiter.
30'
14:15
Tooor für Grasshoppers Zürich, 1:3 durch Marko Basic
Der Neuzugang vom FC Lugano schlägt voll ein bei seinem Debüt für die Hoppers und das im wahrsten Sinne des Wortes. Im Strafraum steigt er am höchsten und köpft die Ecke von Källström direkt ein. 3:1 für GC, wir warten erneut auf die Reaktion des Heimteams.
28'
14:14
Langsam beruhigt sich das Spielgeschehen in der Stockhorn Arena. GC kommt zum ersten Eckstoss, der aber nicht gefährlich wird. Trotzdem, die nächste Ecke folgt sogleich...
26'
14:12
Wieder ist es Rapp, der Vaso Vasic aus 10 Metern prüft. Das Duo Rapp/Buess sorgt für Wirbel in der GC-Defensive und ist nun definitiv in der Super League angekommen.
26'
14:10
Beeindruckend, wie Källström seine Farben bereits im ersten Spiel dirigiert. Der erfahrene Schwede bleibt ohne Fehler.
25'
14:10
Weiter geht's.
23'
14:09
Nach einem Foul an Källström wird eine kurze Trinkpause eingelegt. Auf dem Kunstrasen ist es drückend heiss.
20'
14:06
Jetzt ist auch Thun im Spiel. Mit einem technischen Zungenschnalzer behauptet Gianluca Frontino, der ehemalige GC-Junior, den Ball gegen die Abwehr der Hoppers. Schöne Aktion!
18'
14:04
... Frontino nimmt Anlauf und schiesst knapp über das linke Lattenkreuz; Gut, aber nicht gut genug.
17'
14:03
Nach einem Foul von Shani Tarashaj geht's weiter mit dem Thuner Freistoss...
15'
14:00
Tooor für FC Thun, 1:2 durch Roman Buess
Mit der ersten Chance schiesst Thun nun doch den Anschlusstreffer. Was für eine Startphase! Simone Rapp setzt sich auf dem linken Flügel durch, passt zur Mitte, wo Kollege Roman Buess gekonnt in die linke Ecke einnetzt. Die beiden Ex-Wohlener machen ein erstes Mal auf sich aufmerksam und rechtfertigen ihren Transfer.
13'
13:58
Der Kunstrasen in Thun ist heiss, noch heisser aber das Spielgeschehen! Kein Abwarten, kein Abtasten, sondern ein Start, wie die Feuerwehr legen die Hoppers hin.
11'
13:55
Gelbe Karte für Alexandre Barthe (Grasshoppers Zürich)
Der Zürcher Neuzugang kommt viel zu spät gegen Roman Buess und kassiert verdient die Gelbe Karte.
9'
13:53
Das haben sich die Thuner wohl anders vorgestellt. Nach 10 Minuten liegen die Berner Oberländer, wohlgemerkt Vierter der vergangenen Saison, bereits mit 2:0 hinten.
8'
13:52
Tooor für Grasshoppers Zürich, 0:2 durch Yoric Ravet
Keine 10 Minuten sind gespielt und GC führt mit 2:0. Dabbur sieht vor dem Sechzehner auf Yoric Ravet und der tunnelt Torhüter Faivre aus 10 Metern zum 2:0.
6'
13:52
Jetzt kommt auch Thun langsam ins Spiel. Nelson Ferreira findet Raum auf dem rechten Flügel, kommt aber nicht an der GC-Abwehr vorbei.
4'
13:50
Das ist ein Auftakt nach Mass! GC geht mit der ersten Chance in Führung und schockt damit das Heimteam bereits in der 2. Minute.
2'
13:47
Tooor für Grasshoppers Zürich, 0:1 durch Caio
Blitzstart in der Stockhorn Arena!!! WOW! Caio setzt sich gegen Glarner am linken Strafraumrand durch und schlenzt herrlich in die rechte Torecke. Keine Chance für Torhüter Faivre, was für eine Schusstechnik!
2'
13:47
Bei GC ist, wie vermutet Kim Källström Kapitän. Ex-Kapitän Daniel Pavlovic fehlt bereits nach seinem gestrigen Wechsel in der Formation von GC.
1'
13:45
Das Spiel beginnt in Thun!
1'
13:45
Spielbeginn
13:02
Gepfiffen wird die heutige Partie von Schiedsrichter Sascha Amhof mit seinen Assistenten Stéphane De Almeida und Didier Dubrit. Vierter Offizieller ist Vladimir Ovcharov.
13:02
Die Kapitänsbinde wird heute Nachmittag darum höchstwahrscheinlich Kim Källström im ersten Pflichtspieleinsatz für seinen neuen Arbeitgeber tragen. Der 119-fache schwedische Internationale spielte bereits für Stade Rennes, Olympique Lyon, Arsenal FC und zuletzt für Spartak Moskau unter Murat Yakin. Die neue Lichtgestalt bei den Zürchern ist damit gefunden, bleibt abzuwarten, ob das Umfeld auch bei Misserfolg der neuen Equipe ruhig bleibt und nicht, wie in der letzten Saison, beinahe willkürlich Köpfe rollen lässt.
13:01
Die Hoppers haben keine verletzte Spieler aufzuweisen. Bei Thun brach sich Michael Siegfried beim Spiel gegen Beer Sheva das Wadenbein und Nicola Sutter erlitt eine leichte Gehirnerschütterung. Ausserdem fehlt auch Neuzugang Norman Peyretti. Gesperrt ist bei den Berner Oberländer Fulvio Sulmoni.
12:58
Da würde ein guter Start von GC-Coach Pierluigi Tami und seinen Farben helfen. Der letzte Sieg der Zürcher im Berner Oberland liegt jedoch weit zurück. Am 6. Oktober 2012 konnten die Blauweissen zuletzt drei Punkte aus der Stockhorn Arena entführen und haben kein einziges Spiel gegen die Thuner in der Saison 2014/2015 gewonnen. Die Berner ihrerseits sind spielten bereits am Donnerstag in der Europa-League-Qualifikation gegen Hapoel Beer Sheva aus Israel. Sie spielten auswärts 1:1 unentschieden und starteten damit mit dem ersten kleinen Erfolg in die neue Spielzeit.
12:57
Bei den Hoppers bleibt derweil kein Stein auf dem anderen: Neu bei den Grasshoppers spielen unter anderem Nemanja Antonov (OFK Belgrad), Joël Mall (FC Aarau), Alexandre Barthe (PFC Ludogorets Razgrad), Marko Basic (FC Lugano), Alban Pnishi (FC Wohlen), Manuel Kubli (FC Rapperswil-Jona) und der Zürcher Königstransfer Kim Källström, der von Spartak Moskau zu den Grasshoppers stösst. Seit gestern steht zudem fest, dass (Ex-)Kapitän Daniel Pavlovic in die Serie A zum Aufsteiger Frosinone Calcio. Gemäss Sportchef Manuel Huber habe man im Interesse des Spielers und «unter Berücksichtigung der aktuellen Kadersituation im Defensivbereich» seinem Transferwunsch entsprochen.
12:56
Abgänge musste man bei den Bernern nur wenige verzeichnen: Alexander Gonzalez wurde von den Young Boys Bern wieder zurückgeholt und der Vertrag mit Topscorer Berat Sadik wurde nicht verlängert. Ersetzt werden sie durch Roman Buess und Simone Rapp, die ihrem Mentor Sforza vom FC Wohlen nach Thun gefolgt sind. Zudem wurden Marco Bürki und Sven Joss von YB ausgeliehen sowie Norman Peyretti vom FC Biel verpflichtet.
12:56
Die grösste Personalveränderung wurde auf dem Trainerposten getätigt: FCZ-Urgestein Urs Fischer ging zum FC Basel und Ciriaco Sforza übernahm seine Nachfolge in Thun. Sforza war zuvor bereits Trainer des FC Luzern, GC und zuletzt in der Challenge League tätig beim FC Wohlen und soll das grosse Erbe seines Vorgängers in Thun fortsetzen.
12:54
Die Grasshoppers Zürich reisen heute Nachtmittag ins Berner Oberland und treffen in der Stockhorn Arena auf den FC Thun. Während die Thuner beinahe unverändert im Vergleich zur letzten Saison antreten, hat GC über die Sommerpause umstrukturiert und verzeichnet insgesamt 15 (!) Ab- und 7 Zugänge.
12:53
Herzlich willkommen zum zweiten Tag der 1. Runde in der Raiffeisen Super League!!

Aktuelle Spiele

26.07.2015 13:45
FC Lugano
FC Lugano
2
1
FC Lugano
FC Thun
FC Thun
3
1
FC Thun
Beendet
13:45 Uhr
FC Sion
FC Sion
1
0
FC Sion
FC St. Gallen
St. Gallen
0
0
FC St. Gallen
Beendet
13:45 Uhr
26.07.2015 16:00
FC Vaduz
FC Vaduz
2
1
FC Vaduz
FC Zürich
FC Zürich
2
1
FC Zürich
Beendet
16:00 Uhr
01.08.2015 15:00
FC Basel
FC Basel
3
1
FC Basel
FC Sion
FC Sion
0
0
FC Sion
Beendet
15:00 Uhr
FC St. Gallen
St. Gallen
1
0
FC St. Gallen
BSC Young Boys
Young Boys
1
0
BSC Young Boys
Beendet
15:00 Uhr

Spielplan - 1. Spieltag

18.07.2015
FC Luzern
FC Luzern
2
0
2
FC Luzern
FC Sion
FC Sion
2
1
2
FC Sion
Beendet
17:45 Uhr
FC Zürich
FC Zürich
1
0
FC Zürich
BSC Young Boys
Young Boys
1
0
BSC Young Boys
Beendet
20:00 Uhr
19.07.2015
FC Basel
FC Basel
2
1
FC Basel
FC Vaduz
FC Vaduz
0
0
FC Vaduz
Beendet
13:45 Uhr
FC Thun
FC Thun
3
1
FC Thun
Grasshopper Club Zürich
Grasshoppers
5
5
Grasshopper Club Zürich
Beendet
13:45 Uhr
FC St. Gallen
St. Gallen
2
0
FC St. Gallen
FC Lugano
FC Lugano
0
0
FC Lugano
Beendet
16:00 Uhr
25.07.2015
BSC Young Boys
Young Boys
1
1
BSC Young Boys
FC Luzern
FC Luzern
1
1
FC Luzern
Beendet
17:45 Uhr
Grasshopper Club Zürich
Grasshoppers
2
2
Grasshopper Club Zürich
FC Basel
FC Basel
3
2
FC Basel
Beendet
20:00 Uhr
26.07.2015
FC Lugano
FC Lugano
2
1
FC Lugano
FC Thun
FC Thun
3
1
FC Thun
Beendet
13:45 Uhr
FC Sion
FC Sion
1
0
FC Sion
FC St. Gallen
St. Gallen
0
0
FC St. Gallen
Beendet
13:45 Uhr
FC Vaduz
FC Vaduz
2
1
FC Vaduz
FC Zürich
FC Zürich
2
1
FC Zürich
Beendet
16:00 Uhr