2. Bundesliga

Freiburg
2
0
SC Freiburg
Bielefeld
2
1
Arminia Bielefeld
Beendet
18:30 Uhr
Freiburg:
67'
Petersen
90'
Hufnagel
 / Bielefeld:
44'
Klos
49'
Dick
90
20:27
Fazit:
Der SC Freiburg und der DSC Arminia Bielefeld teilen sich die Punkte: Das Kräftemessen zwischen Breisgauern und Ostwestfalen endet 2:2! Auch im zweiten Durchgang fand das Streich-Team nur selten Mittel gegen eine grundsolide Defensive. Das Leid der SCF-Anhänger wurde wenige Minuten nach Wiederanpfiff noch verstärkt, als Dick mit einem abgefälschten Rechtsschuss auf 0:2 erhöhte. Eine Viertelstunde ging bei Freiburg fast gar nichts mehr. Petersen besorgte in Minute 67 den Hoffnungsschimmer. Dennoch schienen sich die Gäste mit drei Punkten ins Ziel retten zu können. Dieses Vorhaben wurde von Lucas Hufnagel in der letzten regulären Minute zerstört; mit seinem ersten Pflichtspieltreffer für den SCF sicherte er das Unentschieden. Für Freiburg ist es das erste Remis der Saison, während die Arminia schon zum fünften Mal einen Punkt einfährt. Der Absteiger reist am nächsten Donnerstag nach Leipzig. Bielefeld trifft daheim auf Bochum. Einen schönen Abend noch!
90
20:22
Spielende
90
20:22
... mit Mühe können die Ostwestfalen klären. Dann beendet Schiri Ittrich die Partie.
90
20:21
Ein letzter Eckball für die Hausherren; der Nachschlag ist schon abgelaufen...
90
20:20
Nach 120 Sekunden bringt Schuster einen scharfen Freistoss von halblinker Position auf den zweiten Pfosten. Hesl zeigt sich im Luftkamp weit vor der Linie mutig und klärt mit einer Faust.
90
20:17
Die Nachspielzeit beträgt vier Minuten! Dreht Freiburg das Match noch komplett? Bielefeld kommt auf den letzten Metern ins Stolpern!
90
20:17
Tooor für SC Freiburg, 2:2 durch Lucas Hufnagel
Das Schwarzwald-Stadion bebt: Freiburg gleicht aus! Frantz spielt von der linken Strafraumlinie einen flachen Querpass. Hufnagel packt nach schneller einen durchdachten, flachen Schuss mit dem rechten Innenrist aus. Dieser schlägt bei niedrigem Tempo in der langen Ecke ein, ist aber unhaltbar für Hesl!
89
20:15
Einwechslung bei SC Freiburg: Florian Kath
89
20:15
Auswechslung bei SC Freiburg: Amir Abrashi
87
20:15
Mit Burmeister für Hemlein wird es bei den Ostwestfalen noch einmal deutlich defensiver. Derweil wird die Partie unterbrochen, da Nöthe liegen geblieben ist. Bielefeld übertreibt es jetzt ein wenig mit dem Zeitspiel und heizt die Atmosphäre weiter auf.
86
20:13
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Felix Burmeister
86
20:13
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Christoph Hemlein
85
20:13
Fünf Minuten noch in der regulären Spielzeit. Klos lag gerade für ein paar Augenblicke mit Schmerzen am Boden und erntet nach seiner Rückkehr viele Pfiffe von den Rängen. Erneut haben die Hausherren ihren Fokus nicht auf dem Sportlichen, sondern konzentrieren sich auf Nebensächlichkeiten.
83
20:11
Schusters Freistoss hat keine Durchschlagskraft! Der eingewechselte Routinier schnibbelt einen Freistoss aus kurzer Distanz auf den rechten Winkel. Hesl ist zur Stelle und hat überhaupt keine Probleme. Da hätte es schon einen groben Torwartschnitzer gebraucht.
82
20:09
Ein kompronissloser Angriffslauf der Breisgauer findet bislang nicht statt. Bielefeld schafft immer wieder Entlastung und schiebt heraus. Der SCF hätte den Ausgleich definitiv verdient, wartet aber noch auf weitere zwingende Chancen.
80
20:07
Schuppan trifft den Aussenpfosten! Der Flügelverteidiger zirkelt einen Freistoss aus 20 Metern und halbrechter Lage über die schwarz-rote Mauer. Schwolow entscheidet sich gegen eine Flugeinlage und hat sehr viel Glück, dass das Spielgerät den äusseren Bereich des Alumiuniums trifft.
78
20:05
Einwechslung bei SC Freiburg: Julian Schuster
78
20:05
Hufnagel muss den Ball auf's Tor bringen! Petersen lässt ein flaches Anspiel vom rechten Flügel wunderbar für den Joker abklatschen. Der 21-Jährige nimmt aus zehn Metern direkt ab, schiesst jedoch klar an der linken Torstange vorbei!
78
20:05
Auswechslung bei SC Freiburg: Immanuel Höhn
77
20:04
Eine halbe Stunde nach seiner Einwechslung ist der Arbeitstag von Björn Jopek schon wieder zu Ende. Der Neuzugang von Union Berlin scheint nicht verletzt zu sein. Seine Herausnahme tut also richtig weh. Er wird durch Amin Affane ersetzt.
76
20:02
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Amin Affane
76
20:02
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Björn Jopek
75
20:01
Gelbe Karte für Lucas Hufnagel (SC Freiburg)
Hufnagel räumt Hemlein vor der Gästebank bei hohem Tempo ab. Dies führt zu grossem Geschrei bei den Arminen, doch mehr als diese Gelbe Karte wäre übertrieben gewesen. Hemlein lässt sich kurz behandeln, kann aber weitermachen.
74
20:00
Gelbe Karte für Björn Jopek (Arminia Bielefeld)
Jopek zieht im Zweikampf mit Mujdža an der Hose des Freiburger Rechtsverteidigers. Schiedsrichter Ittrich ist jetzt vermehrt gefordert, bleibt aber weiterhin fehlerfrei.
71
19:59
Der DSC zieht sein ruhiges Spiel auch nach dem ersten Nackenschlag des Abends durch und verliert nicht die Ordnung. Das wird jetzt eine ganz heisse Schlussphase für die Ostwestfalen, die bisher noch keine gefährlichen Konter fahren konnten.
70
19:57
Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
Der defensive Mittelfeldspieler steigt Junglas zehn Meter vor dem eigenen Strafraum von hinten in die Beine, um einen Abschluss der Arminen zu verhindern. Für dieses taktische Einsteigen sieht Höfler Gelb.
67
19:54
Tooor für SC Freiburg, 1:2 durch Nils Petersen
Freiburg hofft wieder! Philipp kann das Leder an der rechten Strafraumlinie beherrschen und packt in Bedrägnis eine butterweiche Flanke auf den ersten Pfosten aus. Petersen verlängert diese mit der Stirn wuchtig auf die linke Ecke. Vom Innenpfosten springt der Ball über die Linie und wird dann von den Hausherren schnell zum Anstosspunkt getragen.
66
19:53
Die Geschwindigkeit bei den Breisgauern stimmt jetzt endlich. Dadurch ergibt sich eine gewisse Atemlosigkeit bei den Ostwestfalen, die jetzt immer öfter auseinandergerissen werden. Der Anschlusstreffer liegt in der Luft. Abrashi schlenzt aus 21 Metern klar am rechten Pfosten vorbei.
63
19:50
Die Hereinnahme des 21-Jährigen hat sofort frischen Wind gebracht - kann der SCF den Druck auf den Bielefelder Strafraum nicht aufrechterhalten? Wenn das Bollwerk erst einmal überwunden ist, sind die Arminen wieder in Sicht.
61
19:49
Joker Hufnagel, der den unauffälligen Guédé ersetzt, steht nach 20 Sekunden im Mittelpunkt! Der wenige Angreifer zieht nach Höflers Anspiel an die Strafraumkante nach innen und ballert auf die rechte Ecke. Hesl reagiert klasse und wehrt zur Seite ab.
60
19:47
Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Hufnagel
60
19:47
Auswechslung bei SC Freiburg: Karim Guédé
60
19:46
Freiburg glaubt noch an das Comeback, doch das Offensivspiel des SCF verzeichnet keinen Fortschritt im Vergleich zur ersten Halbzeit. Es ist ausserdem nicht davon auszugehen, dass den Ostwestfalen irgendwann die Luft fehlt. Aktuell spricht alles für einen Coup der Meier-Truppe!
57
19:45
Das war knapp! Nach einem durch die weissen Mauer gestoppten Freistoss von Philipp kann Mujdža aus dem Gewusel heraus abschliessen, peilt aus etwa 14 Metern die flache linke Ecke an. Hesl bleibt wie angewurzelt stehen und schaut zu, wie das Leder den linken Pfosten um wenige Zentimeter verpasst.
55
19:41
Die Breisgauer regen sich jetzt inklusive ihres Trainers über die Entscheidungen von Schiedsrichter Ittrich auf, der bisher aber fehlerlos ist. Es wäre ratsam, eher auf die eigenen Verbesserungsmöglichkeiten zu achten. Nach dem zweiten Gegentreffer geht nämlich gar nichts mehr nach vorne.
52
19:38
Wie angeknackst ist das Selbstvertrauen der Streich-Truppe? Gegen eine sehr ordentliche Defensive müssen in 40 Minuten mindestens zwei Tore geschossen werden, um die zweite Niederlage der Saison zu verhindern. Jetzt steht der Absteiger noch stärker unter Zugzwang.
49
19:35
Tooor für Arminia Bielefeld, 0:2 durch Florian Dick
Bielefeld legt nach! Höhn nickt eine Flanke von der linken offensiven DSC-Seite aus dem Strafraum. Dick geht vom Sechzehnereck volles Risiko und holt zum Seitfallzieher aus. Der für Schwolow unglücklich abgefälschte Ball passt genau zwischen Pfosten und Torhüterhänden und landet per Aufsetzer in der kurzen Ecke!
47
19:34
Norbert Meier hat David Ulm unter die Dusche gesteckt. Der DSC-Coach sah nach der Verwarnung gegen den Mittelfeldakteur wohl eine Platzverweisgefahr. Björn Jopek ist der erste Einwechselakteur der Partie.
47
19:33
Guédé kommt nach einer nur schwach geklärten Hereingabe von der rechten Aussenbahn aus gut elf Metern zum Schuss. Mit dem rechten Spann jagt der 30-Jährige das Spielgerät nicht weit über den Querbalken. Da wäre Hesl wohl chancenlos gewesen.
46
19:33
Willkommen zurück an der Dreisam! Der SCF hat sich in Durchgang eins sehr schwer getan gegen einen defensiv eingestellten Gegner, der läuferisch nicht einmal an seine Grenzen gehen musste. Die letzten Minuten haben aber gezeigt, dass die Arminia nicht unverwundbar ist. Bielefeld wird der Führungstreffer noch einmal Auftrieb geben. Springt der zweite Auswärtssieg in Serie heraus?
46
19:32
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Björn Jopek
46
19:32
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: David Ulm
46
19:31
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:20
Halbzeitfazit:
Arminia Bielefeld führt zur Pause überraschend mit 1:0 beim SC Freiburg! In einer weitgehend ereignisarmen Partie, in welcher die Breisgauer ohne Tempo gegen eine geordnete DSV-Defensive anlaufen, dauerte es bis in die absolute Schlussphase hinein, bis die ersten ernsthaften Abschlüsse präsentiert werden. Nachdem Petersen auf der einen Seite freistehend an Hesl gescheitert ist, zeigt sich Klos auf der anderen eiskalt und knallt das Spielgerät ins Netz. Bielefeld hat sich die gegentorlose erste Halbzeit verdient, doch die Führung kommt schon sehr schmeichelhaft daher. Jetzt muss Freiburg endlich schneller spielen, denn schon ein Remis wäre für den Absteiger eine Enttäuschung. Bis gleich!
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
45
19:16
Gelbe Karte für David Ulm (Arminia Bielefeld)
Härteres Foul des Bielefelder Mittelfeldspielers, der Mujdža auf links abräumt. Es kommt zu einer kleinen Rudelbildung, an deren Ende der Mann mit Nummer fünf Gelb sieht.
44
19:14
Tooor für Arminia Bielefeld, 0:1 durch Fabian Klos
Der Paukenschlag der Arminia! Infolge eines Vorstosses über links zirkelt Nöthe das Leder aus halblinker Strafraumlage aus 14 Metern auf die rechte Ecke. Es prallt an den Innenpfosten und soll von Kempf geklärt werden. Der Innenverteidiger passt unfreiwillig vor die Füsse von Klos. Der Gästekapitän packt nach der Annahme einen kompromisslosen Volleyschuss aus, der unter der Latte einschlägt!
43
19:12
Petersen scheitert freistehend an Hesl! Mujdža spielt von der halbrechten Seite einen grossartigen Steilpass auf den Ex-Bremer, der den Turbo anwirft und in Bedrängnis in den Sechzehner einzieht. Den herausgelaufenen Hesl kann Petersen jedoch nicht überwinden, bleibt mit seinem halbhohen Abschluss aus 16 Metern am DSC-Keeper hängen.
42
19:11
Die Arminia hätte sich ein torloses Unentschieden zum Kabinengang fraglos verdient. Die Konzentration beim DSC ist durchgängig hoch, auch wenn vor einigen Minuten erste Lücken aufklafften. Freiburg dreht nun noch einmal auf.
40
19:10
Klos trifft aus guter Position die Eckfahne! Nach einem Durchsteckpass auf halblinks hat der Gästekapitän einige Meter freien Rasen vor sich. Er zieht nach innen und visiert aus 15 Metern die lange rechte Ecke an. das Leder rutscht ihm total über den Schlappen und bewegt sich weit nach aussen.
38
19:08
Hoffnung für die Streich-Truppe! Innerhalb einer Minute hat sie es zweimal bis in den Sechzehner des DSC gechafft. Diesmal scheiterte die erste Chance der Partie an der Zögerlichkeit der Beteiligten: Da wurde jeweils lieber noch einmal quergelegt. Bielefeld klärt mit Mühe.
36
19:06
Durch die niedrige Rate an Ereignissen auf dem Freiburger Rasen dürfte der ein oder andere SCF-Fan mal auf sein Smartphone gechaut haben. Dort kann er vom Bochumer Führungstreffer gegen Düsseldorf erfahren. Nach aktuellem Stand ist die Tabellenspitze für die Breisgauer heute Abend nicht zu erreichen.
34
19:04
Mit einem dreifachen Punktgewinn könnte der Aussenseiter heute übrigens bis auf Rang sieben springen. So gut die Ostwestfalen verteidigen, so ungefährlich sind sie in ihren eigenen wenigen Vorstössen. Klos und Nöthe sind in erster Linie die höchsten Verteidiger, die kurz vor der Mittellinie anlaufen.
31
19:01
Mit hohen Diagonalanspielen an die Grundlinien kann der SCF vielleicht mal hinter die Viererkette kommen. Ein solcher Ball wird nun von Abrashi ausgepackt, doch Frantz kommt auf links nicht ganz heran. Dies darf Freiburg aber nicht davon abhalten, es weiter auf diese Weise zu probieren.
29
18:59
Christian Streich steht in seiner Coachingzone und wirkt ratlos aufgrund der fehlenden offensiven Ideen seiner Akteure. Sie schaffen es kaum in die Nähe des Sechzehners und haben sich nach einer halben Stunde noch keinen echten Abschluss herausgearbeitet. So langsam wächst die Unzufriedenheit auf den Rängen.
26
18:57
Angestachelt durch die Verwarnung für Mujdža erhöht sich die Verärgerung der Freiburger Anhänger, wodurch das Geschehen auf dem Rasen auch etwas hitziger wird. Die Partie wird gerade offener; auch der DSC hat nun längere Phasen des Ballbesitzes. Bisher ein reifer Auftritt des amtierenden Drittligameisters.
24
18:54
Gelbe Karte für Mensur Mujdža (SC Freiburg)
Im Luftkampf mit Nöthe arbeitet der Freiburger Rechtsverteidiger den Ellenbogen aus. Er trifft den Bielefelder Angreifer an der Oberlippe. Die erste Gelbe Karte der Partie ist vollkommen berechtigt.
22
18:52
Das ist fahrlässig! Erstmals haben die Hausherren nach einem Bielefelder Angriff im Rahmen eines Gegenstosses ein paar Räume. Philipp treibt das Spielgerät auf links zunächst mit hoher Geschwindigkeit über die Mittellinie, doch dann folgt ein völlig unsauberer Pass in die Spitze. Behrendt fängt diesen problemlos ab.
19
18:50
Das Publikum ist sehr geduldig mit seinen Helden auf dem Rasen, ist sich über die Notwendigkeit der Besonnenheit in den Angriffen bewusst. Die Offensivakteure kommen allerdings nicht darum herum, etwas schneller zu kombinieren. Bielefelds Abwehr wird noch nicht ernsthaft getestet.
17
18:47
Frantz will einen Freistoss vom linken Strafraumeck ohne Umwege im linken Winkel unterbringen. Er schlenzt die "Torfabrik" mit dem rechten Innenrist zwar über die weisse Mauer, aufgrund zu starker Rücklage aber auch weit über dern Querbalken. Als Chance geht dieser Versuch nicht durch.
15
18:46
Klos zeigt sich Kopfballstärke nur im eigenen Strafraum, wo er alle drei bisherigen ruhenden Bälle des SCF klärt. Die gesamte Bielefelder Truppe arbeitet geschlossen nach hinten und hat in der ersten Viertelstunde keine Möglichkeit des Absteigers zugelassen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist ein Remis nicht unwahrscheinlich.
13
18:44
Börner kommt an der linken Seitenauslinie im Mittelfeld viel zu spät gegen Philipp und begeht mit seinem Tritt gegen das Schienbein des Freiburgers das erste härtere Foul des Abends. Schiedsrichter Ittrich entscheidet sich deshalb gegen eine erste Verwarnung.
11
18:41
Der erste Eckstoss des Abends gehört den Hausherren. Die Hereingabe von der rechten Fahne ist jedoch viel zu hoch angesetzt und zieht dadurch keine brenzlige Situation für die DSC-Abwehrmänner nach sich. Die Streich-Truppe ist auch bei den Standards noch nicht auf Betriebstemperatur.
9
18:39
Norbert Meier kann mit den ersten Eindrücken vom Spielfeld zufrieden sein. Seine Mannschaft hat eine gute Grundordnung und gewinnt im Mittelfeld die entscheidenden Zweikämpfe. Es fehlt noch an einem gefährlichen Umschaltspiel, das den SCF in Verlegenheit bringt.
7
18:37
Der Favorit kommt bisher noch nicht zwischen die Linien, wird durch die engen Räume vom Vorstossen in das letzte Felddrittel abgehalten. Es fehlt das nötige Tempo, um die Arminia in Bedrängnis zu bringen. Da helfen die ordentlichen Pässe alleine wenig.
6
18:36
Behrendt will einen Freistoss aus gut 27 Metern direkt auf den Kasten von Schwolow bringen. Der Versuch des 24-jährigen Innenverteidigers kullert weit am Ziel vorbei, so dass der ehemalige Bielefelder zwischen den Freiburger Pfosten nicht eingreifen muss.
4
18:34
Nach viel Ballgeschiebe ohne ernsthaften Raumgewinn schaffen es die Freiburger zum ersten Mal, über den rechten Flügel zu attackieren. Frantz kann eine gute Flanke auf den ersten Pfosten schlagen, die nicht weit am Kopf von Guedé vorbeisegelt.
3
18:32
Norbert Meier kann heute wieder auf Fabian Klos bauen, der am letzten Samstag gegen Heidenheim wegen Magen-Darm-Problem 90 Minuten lang nur zum erweiterten Aufgebot gehörte. Für den Torjäger muss Michael Görlitz weichen. Klos bildet im 4-4-2 zusammen mit Christopher Nöthe den Doppelsturm.
2
18:31
Christian Streich sieht nach dem 2:0-Auswärtssieg in Kaiserslautern vor sieben Tagen keinen Grund, etwas an seiner Startelf zu verändern. Marc Torrejón, der nach drei Partien Sperre wieder verfügbar ist, nimmt also zunächst auf der Bank Platz. Tim Kleindienst und Lukas Kübler fallen verletzt ebenfalls aus wie Mats Møller Dæhli, der schon seit Monaten nicht einsatzbereit ist.
1
18:30
Los geht's im Schwarzwald-Stadion! Das letzte Aufeinandertreffen zwischen Freiburg und Bielefeld liegt übrigens schon mehr als zehn Jahre zurück und fand noch in der 1. Bundesliga statt. Massimilian Porcello erzielte damals alle Tore beim 3:1-Heimsieg für die Ostwestfalen; die Breisgauer waren damals als abgeschlagenes Schlusslicht schon abgestiegen. Im deutschen Fussball-Unterhaus begegneten sich die Klubs letztmals im März 1988.
1
18:30
Spielbeginn
18:28
In diesem Augenblick betreten die 22 Akteure den Rasen. Während die Gastgeber in schwarz-roten Outfits agieren, präsentieren sich die Ostwestfalen in weissen Klamotten.
18:22
Nicht mehr lange, dann starten die ersten 45 Minuten im Breisgau. Kann Freiburg Spitzenreiter Bochum mit einem Sieg unter Druck setzen und durch die Schützenhilfe Düsseldorfs sogar auf Rang eins springen oder zeigt sich die Arminia erneut als undankbarer Gegner und fährt mit Zählbarem nach Hause?
18:10
Patrick Ittrich heisst der Schiedsrichter des Vergleiches zwischen SCF und DSC. Der 36-jährige Polizist hat seine Karriere als Unparteiischer beim Mümmelmannsberger SV Hamburg begonnen und ist seit September 2009 im deutschen Fussball-Unterhaus aktiv. Seine Assistenten an den Seitenlinien Patrick Schult und Jan-Clemens Neitzel. Als Vierter Offizieller zwischen den Trainerbänken fungiert Arno Blos.Vegar Hedenstad
18:05
"Dafür sind wir aufgestiegen, damit wir solche Spiele erleben dürfen. Wir fahren aber nicht einfach hin, um die Punkte abzugeben, wir wollen schon unser Ding durchziehen", zeigt Norbert Meier Respekt vor dem SCF, gibt sich gleichzeitig jedoch auch kämpferisch. Natürlich werden die Gastgeber heute öfter in Ballbesitz sein, doch weit in die eigene Hälfte drängen lassen will sich der Aufsteiger nicht. Dieses Selbstbewusstsein ist nach dem Sieg im Ostwestfalen-Derby in Paderborn vor der Länderspielpause durchaus berechtigt.
18:00
Vor allem im Angriff läuft noch lange nicht alles rund beim DSC. Nach 75 Treffern in der Drittligaspielzeit 2014/2015 hat es in den gegnerischen Toren bislang erst viermal geklingelt. Torschützenkönig Fabian Klos (23 Ligatore) wartet noch auf sein erstes Erfolgserlebnis nach den Feierlichkeiten im Mai. Die vier Punkteteilungen zeigen, dass die Arminia mithalten kann – in der Endabrechnung zählen ein Sieg und eine Niederlage aber eben etwas mehr als zwei Remis. Im Breisgau wäre ein Unentschieden jedoch fraglos ein Grund zur Freude.
17:55
Im Gegensatz zum Schlusslicht aus Duisburg hat sich Arminia Bielefeld als Aufsteiger schnell in der höheren Liga zurechtgefunden und weist mit sieben Zählern eine ordentliche Ausbeute aus den ersten Saisonwochen auf. Mit nur einer Niederlage, die die Meier-Truppe daheim gegen Braunschweig kassierte, ist man sehr schwer zu schlagen, hat aber eben auch nur einmal gewinnen können (2:1 in Paderborn). Bisher fallen die Ostwestfalen nicht besonders auf, präsentieren nüchternen Fussball und riskieren wenig.
17:50
Hohe Aufmerksamkeit, gute Raumaufteilung und konzentrierte Arbeit gegen den Ball: Dies sind die Schlüssel, die das DSC-Schloss heute öffnen sollen. „Wir wollen wir auch gegen Bielefeld ein gutes Spiel zeigen, damit unsere Zuschauer Freude haben“, umreisst Trainer Streich das Vorhaben für die kommenden 90 Spielminuten. Seine Offensivreihe muss dabei allerdings erneut ohne Vincenzo Grifo auskommen, der wegen eines Innenbandanrisses im Knie auch am nächsten Wochenende in Leipzig fehlen wird.
17:45
Der Erfolg der Hausherren wird an diesem Mittseptembertag auch davon abhängen, dass der Gegner nicht unterschätzt wird. Abgesehen von Sandhausen, das bis zum Duell im Schwarzwald-Stadion zehn von zwölf möglichem Punkten geholt hatte, traf der SCF bisher nur auf die grossen Namen der 2. Bundesliga. Mit der Arminia und dem FSV Frankfurt hat er nun zwei Aussenseiter dieser Spielklasse in den nächsten beiden Heimspielen vor der Brust, die bei ihren Auftritten in der Fremde wenig zu verlieren haben.
17:40
Rückschläge hat es für die Breisgauer bisher kaum gegeben – lediglich eine 1:3-Heimpleite gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Bochum, der zeitgleich gegen Düsseldorf spielt. Von diesem einzigen Punktverlust Mitte August haben sie sich wunderbar erholt und bei der Fortuna (2:1), gegen Sandhausen (4:1) und in Kaiserslautern (2:0) gewonnen. Sehr schnell wurden die zahlreichen namhaften Abgänge verschmerzt und ein neuer, hungriger Kader aufgebaut. Wer soll Freiburg im Kampf um die ersten beiden Ränge stoppen?
17:35
Nach sechs Runden lassen sich an der Tabelle einige erste Tendenzen ablesen, in welche Richtungen es für die 18 Zweitligavereine bis zur Winterpause und darüber hinaus gehen könnte. Als einer der beiden Absteiger hat der SCF den Super-GAU des Frühlings gut verdaut und ist mit 15 Punkten derzeit auf Rückkehrkurs. Der DSC befindet sich mit sieben Zählern auf Rang elf, steht allerdings noch auf sehr wackeligen Beinen und wird sehr wahrscheinlich bis zum Ende um den Klassenerhalt kämpfen müssen. Hieraus ergibt sich eine klare Favoritenlage der Streich-Truppe.
17:30
Hallo und herzlich willkommen zu den Freitagspartien der 2. Bundesliga! Den siebten Spieltag eröffnen unter anderem der SC Freiburg und der DSC Arminia Bielefeld. Ab 18:30 Uhr rollt das Leder im Breisgau.

Aktuelle Spiele

26.09.2015 13:00
SC Paderborn 07
Paderborn
0
0
SC Paderborn 07
FC St. Pauli
St. Pauli
0
0
FC St. Pauli
Beendet
13:00 Uhr
27.09.2015 13:30
SC Freiburg
Freiburg
2
1
SC Freiburg
FSV Frankfurt
FSV Frankf.
0
0
FSV Frankfurt
Beendet
13:30 Uhr
TSV 1860 München
1860
2
1
TSV 1860 München
RB Leipzig
RB Leipzig
2
1
RB Leipzig
Beendet
13:30 Uhr
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
1
1
1. FC Heidenheim 1846
Karlsruher SC
Karlsruhe
1
0
Karlsruher SC
Beendet
13:30 Uhr
28.09.2015 20:15
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
0
0
Eintracht Braunschweig
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1
1
SpVgg Greuther Fürth
Beendet
20:15 Uhr

Spielplan - 7. Spieltag

24.07.2015
MSV Duisburg
Duisburg
1
0
MSV Duisburg
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
3
3
1. FC Kaiserslautern
Beendet
20:30 Uhr
25.07.2015
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1
0
SpVgg Greuther Fürth
Karlsruher SC
Karlsruhe
0
0
Karlsruher SC
Beendet
13:00 Uhr
FC St. Pauli
St. Pauli
0
0
FC St. Pauli
Arminia Bielefeld
Bielefeld
0
0
Arminia Bielefeld
Beendet
15:30 Uhr
FSV Frankfurt
FSV Frankf.
0
0
FSV Frankfurt
RB Leipzig
RB Leipzig
1
0
RB Leipzig
Beendet
15:30 Uhr
26.07.2015
SC Paderborn 07
Paderborn
0
0
SC Paderborn 07
VfL Bochum
Bochum
1
0
VfL Bochum
Beendet
13:30 Uhr
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
1
1
Eintracht Braunschweig
SV Sandhausen
Sandhausen
3
2
SV Sandhausen
Beendet
15:30 Uhr
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1
1
1. FC Union Berlin
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
1
0
Fortuna Düsseldorf
Beendet
15:30 Uhr
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
1
0
1. FC Heidenheim 1846
TSV 1860 München
1860
0
0
TSV 1860 München
Beendet
15:30 Uhr
27.07.2015
SC Freiburg
Freiburg
6
4
SC Freiburg
1. FC Nürnberg
Nürnberg
3
1
1. FC Nürnberg
Beendet
20:15 Uhr
31.07.2015
1. FC Nürnberg
Nürnberg
3
2
1. FC Nürnberg
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
2
1
1. FC Heidenheim 1846
Beendet
18:30 Uhr