National League

Genève
3
1
0
1
1
Genève-Servette HC
Biel-Bienne
2
0
2
0
0
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
Genève:
18'
Riat
60'
Winnik
62'
Vatanen
 / Biel-Bienne:
29'
Rajala
40'
Brunner
22:16
Damit verabschiede ich mich von einer packenden Partie und wünsche allen einen schönen Sonntag. Bleibt gesund.
22:15
So gehts weiter
Der EHC Biel steht erst am Donnerstag wieder im Einsatz, wenn er die SCL Tigers empfängt. Die Grenats müssen am Dienstag wieder ran. Sie treffen auswärts auf den SC Bern.
22:10
Tabelle
Der EHC Biel kann damit auf die Top-3 der Liga keinen Boden gutmachen und hat nun drei Spiele in Folge verloren. Die Grenats kommen hingegen näher an den HCD heran, es könnte sich noch ein packender Strichkampf entwickeln.
22:10
Zusammenfassung

Der Genève-Servette HC macht von Anfang an sehr viel Druck auf das Tor der Seeländer und kann nach 40 Sekunden bereits in Überzahl agieren. Dabei kommen die Gastgeber zu den ersten Möglichkeiten, doch van Pottelberghe ist noch nicht zu bezwingen. In der 10. und der 14. Minute wird es dann richtig eng. Le Coultre und Stéphane Patry scheitern mit ihren Abschlüssen am Gestänge. Der EHC Biel kommt nur durch Entlastungsangriffe zu Möglichkeiten, kann dabei Dominic Nyffeler aber einige Male fordern. Spielbestimmend ist aber ganz klar das Heimteam und dafür wird es in der 18. Minute durch Arnaud Riat belohnt, der den EHCB-Goalie aus spitzem Winkel bezwingt. 
Die Gastgeber starten auch besser ins Mitteldrittel und können gleich zweimal in Überzahl spielen. Die Seeländer wehren sich aber mit allem was sie haben und können einen weiteren Gegentreffer verhindern. Kurz vor Spielmitte dürfen dann auch die Bieler erstmals in Überzahl agieren und kommen prompt zum Ausgleich. Toni Rajala trifft mit einem Slapshot von der rechten Seite. Daraufhin haben die Gäste klar die Oberhand. Diese können sie aber lange nicht in einen Treffer ummünzen, obwohl sie noch ein zweites Mal in Überzahl agieren können. Erst kurz vor der Pause fällt der Puck doch noch hinter Nyffeler ins Netz. Brunner schliesst eine absolute Traumkombination erfolgreich ab. 
Auch das Schlussdrittel beginnt mit einer Strafe gegen den EHC Biel. Dieses Mal müssen aber gleich zwei Seeländer raus und Genf kann während zwei Minuten in doppelter Überzahl agieren. Diese übersteht der EHC Biel vor allem, weil Joren van Pottelberghe zu Hochform aufläuft. Der Schlussmann setzt alles daran, dass die Bieler als Sieger vom Eis gehen. Das klappt auch bis in die letzte Spielminute. Dann trifft der Genève-Servette HC doch noch im Powerplay und gleich das Spiel durch Winnik aus. Dort erzielt dann Sami Vatanen mit einem Slapshot den entscheidenden Treffer. Damit verliert der EHC Biel zum dritten Mal in Folge mit 2:3.
62'
22:08
Spielende
Der Treffer bedeutet auch gleich das Ende der Partie.  Die Genfer gewinnen mit 3:2 nach Verlängerung.
62'
22:06
Tor für Genf-Servette, 3:2 durch Sami Vatanen
Das ist die Entscheidung! Josh Jooris entwischt den Bielern auf der rechten Seite und spielt dann den perfekten Querpass auf SAMI VATANEN. Der Finne zieht direkt ab und Joren van Pottelberghe kann sich nicht schnell genug verschieben. Die Grenats gewinnen diese Partie also doch noch.
62'
22:05
Auf der Gegenseite erscheint Marco Miranda alleine vor Joren van Pottelberghe. Der Stürmer der Grenats schiesst dem EHCB-Goalie aber genau in die Fanghand.
61'
22:04
Alexander Yakovenko mit der ersten guten Chance, doch er scheitert an der Stockhand von Melvin Nyffeler.
61'
22:04
Beginn der Overtime
Die Overtime läuft bereits!
60'
22:00
Ende 3. Drittel
Das dritte Drittel ist durch, die Verlängerung muss entscheiden.
60'
21:58
Powerplay-Tor für Genf-Servette, 2:2! Daniel Winnik trifft
Das ist der Ausgleich! Die Grenats zögern nicht lange und kommen mit drei Pässen vor den Bieler Kasten. Da scheitert Joël Vermin zuerst an Joren van Pottelberghe. Den Nachschuss bringt DANIEL WINNIK dann im Bieler Kasten unter.
59'
21:56
Timeout Genève-Servette HC
Jan Cadieux nimmt noch sein Timeout und schwört seine besten Kräfte auf die Überzahlsituation ein. Zudem nimmt er Dominic Nyffeler aus dem Kasten.
59'
21:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Noah Schneeberger (EHC Biel-Bienne)
72 Sekunden vor Ende des Spiels kann der GSHC auch noch in Überzahl agieren. Kaum ist Winnik zurück auf dem Eis, stellt Schneeberger Tömmernes das Bein.
58'
21:53
Der EHC Biel hat im Powerplay die Defensive klar im Hinterkopf und will die Führung verteidigen.
57'
21:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Winnik (Genf-Servette)
Daniel Winnik leistet seinem Team einen Bärendienst. Er muss wegen einem dummen Stockschlag in der offensiven Zone auf die Strafbank. Damit nimmt er seinem Team zwei wichtige Minuten von der Uhr.
56'
21:47
Der EHC Biel kann während zwei Minuten die Scheibe vom eigenen Tor weghalten und so für Entlastung zu sorgen.
54'
21:44
Der EHC Biel kommt unter Druck und weiss sich nur mit einem unerlaubten Befreiungsschlag zu helfen. Damit gibt es Bully vor Joren van Pottelberghe.
52'
21:43
Der EHC Biel versucht momentan vor allem mit Konter gefährlich zu sein. Die Grenats setzen langsam aber sicher zur Schlussoffensive an.
51'
21:41
Rogers Karrer kommt auf der linken Seite an die Scheibe und zieht von der blauen Linie ab. Joren van Pottelberghe sieht den Puck kommen und kann ihn mit der Stockhand zur Seite lenken.
49'
21:38
Toni Rajala versucht sein Glück erneut aus spitzem Winkel. Dieses Mal von der linken Seite, aber Nyffeler macht die Ecke gut zu.
47'
21:37
Es geht sogleich in die andere Richtung, wo Lööv Rajala bedient, der aus spitzem Winkel nur das Aussennetz trifft.
46'
21:36
Die Genfer kombinieren sich durch die Bieler Abwehr. Am Ende muss Winnik nur noch einschieben, doch er schlägt über den Puck. Damit ist der EHCB wieder komplett.
45'
21:35
Joel Vermin kommt alleine im Slot zum Abschloss, doch van Pottelberghe ist erneut mit dem Beinschoner zur Stelle. Der EHC Biel ist wieder mit vier Feldspielern auf dem Eis.
44'
21:34
Tömmernes zieht zweimal von der rechten Seite direkt ab. Zuerst kann van Pottelberghe den Schuss blockieren. Den zweiten Abschluss wehrt der EHCB-Goalie mit dem linken Beinschoner ab.
44'
21:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Viktor Lööv (EHC Biel-Bienne)
Henrik Tömmernes trifft von der blauen Linie nur die Querstange. Der Puck bleibt danach frei vor dem Bieler Tor liegen, Vermin kommt an den Puck, wird aber von Viktor Lööv in den Rücken gecheckt und so muss der Schwede doch noch auf die Strafbank.
43'
21:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jere Sallinen (EHC Biel-Bienne)
Nach zweieinhalb Spielminuten im Schlussabschnitt wandert mit Sallinen doch noch ein Bieler auf die Strafbank. Die Schiedsrichter haben sich aber wohl im Speielr geirrt, den Lööv hielt seinen Gegenspieler fest.
42'
21:27
Der EHC Biel übersteht die erste Spielminute des Drittels, ohne dass ein Spieler auf die Strafbank wandert. Das ist ein Novum in dieser Partie.
41'
21:27
Beginn 3. Drittel
Der Schlussabschnitt läuft!
21:13
21:12
21:12
21:09
Zusammenfassung 2. Drittel
Die Gastgeber starten auch besser ins Mitteldrittel und können gleich zweimal in Überzahl spielen. Die Seeländer wehren sich aber mit allem was sie haben und können einen weiteren Gegentreffer verhindern. Kurz vor Spielmitte dürfen dann auch die Bieler erstmals in Überzahl agieren und kommen prompt zum Ausgleich. Toni Rajala trifft mit einem Slapshot von der rechten Seite. Daraufhin haben die Gäste klar die Oberhand. Diese können sie aber lange nicht in einen Treffer ummünzen, obwohl sie noch ein zweites Mal in Überzahl agieren können. Erst kurz vor der Pause fällt der Puck doch noch hinter Nyffeler ins Netz. Brunner schliesst eine absolute Traumkombination erfolgreich ab.
40'
21:09
Ende 2. Drittel
Das zweite Drittel ist um, der EHC Biel hat das Spiel gedreht und führt mit 2:1.
40'
21:06
Tor für EHC Biel-Bienne, 1:2 durch Damien Brunner
Der EHC Biel geht 18 Sekunden vor Ende des zweiten Drittels erstmals in Führung, und wie! Luca Cunti trägt den Puck in die offensive Zone, lässt seinen Gegenspieler aussteigen und bedient Beat Forster im Zentrum. Der Routinier legt auf Mike Künzle ab, der am linken Pfosten freisteht und dieser spielt sogleich den Querpass auf DAMIEN BRUNNER, der am rechten Pfosten nur noch einschieben muss.
39'
21:02
Jere Sallinen bietet sich im linken Bullykreis an und wird auch angespielt. Der Finne zieht direkt ab, scheitert aber an Nyffeler, der die nahe Ecke schliesst.
37'
20:59
Riesenchance für den EHC Biel
Ramon Tanner geht im Slot der Grenats vergessen und wird sogleich angespielt. Der EHCB-Stürmer zieht direkt ab, doch Nyffeler macht sich in der Verschiebung gross und kann den Schuss mit dem linken Beinschoner parieren.
36'
20:58
Die zweite Hälfte des Powerplays ist nicht mehr so überzeugend und so kehrt Arnaud Riat, der die Strafe abgesessen hat, von der Strafbank zurück.
35'
20:57
Während einer Minute brennt es lichterloh vor Dominic Nyffeler. Rajala, Hügli und Yakovenko ziehen aus allen Lagen ab, bringen den Puck aber nicht im Tor unter.
34'
20:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Arnaud Riat (Genf-Servette)
Jetzt kann der EHC Biel dennoch in Überzahl agieren, weil die Grenats mit zu vielen Feldspielern auf dem Eis stehen.
33'
20:54
Vatanen checkt Künzle vor der Bande in den Rücken. Die Aktion wird nicht geahndet und während Künzle zur Spielerbank zurückhumpelt kann Sami Vatanen alleine auf van Pottelberghe losziehen. Der Bieler Schlussmann kann den Abschluss aber mit der Stockhand parieren.
31'
20:51
Riesenchance für den EHC Biel
Viktor Lööv spielte einen tollen Pass durch die Defensive der Grenats und bedient Fabio Hofer, der alleine auf Nyffeler losziehen kann. Vor dem Tor verspringt ihm aber der Puck und so bringt er ihn nicht im Genfer Kasten unter.
29'
20:50
Powerplay-Tor für EHC Biel-Bienne, 1:1! Toni Rajala trifft
Das ist der Ausgleich! Der EHC Biel kann das Powerplay installieren, lässt die Scheibe gut laufen, bis TONI RAJALA auf der linken Seite etwas Platz hat. Er setzt zu einem seiner gefürchteten Slapshots an und trifft genau in den rechten Winkel.
29'
20:49
Auch mit einem Mann weniger haben die Gastgeber die besseren Möglichkeiten. Marco Miranda schlägt aber zweimal über den Puck und vergibt so einen möglichen Shorthander.
28'
20:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Henrik Tömmernes (Genf-Servette)
Jetzt kann auch der EHC Biel im Powerplay agieren. Henrik Tömmernes muss nach einem hohen Stock gegen Gaëtan Haas in die Kühlbox.
27'
20:46
Die Grenats zeigen bislang eine hervorragende Leistung. Sie überfahren die Gäste jeweils in der offensiven Zone und können so im Aufbau der Seeländer immer wieder Fehler provozieren. In der offensiven Zone sind sie dann sehr scheibensicher. Trotzdem steht es erst 1:0.
26'
20:44
Die Gastgeber mit Dauerdruck. Sie ziehen aus allen Lagen ab, aber immer ist ein Bein oder van Pottelberghe dazwischen. So können die Seeländer auch das dritte Unterzahlspiel überstehen.
25'
20:43
Joel Vermin kommt im Slot gleich zweimal an die Scheibe. Zuerst schiesst er über den Kasten und beim zweiten Mal will er Winnik anspielen, doch der Pass kommt nicht an.
24'
20:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Luca Cunti (EHC Biel-Bienne)
Kaum sind die Bieler wieder komplett, müssen sie wieder in Unterzahl agieren. Luca Cunti und Benjamin Antonietti haben in der neutralen Zone einen Zweikampf und Antonietti kommt zu Fall. Wieder kennen die Schiedsrichter keine Gnade, sehr zum Unverständnis von Luca Cunti.
23'
20:40
Der EHCB kann sich befreien und damit ist er wieder komplett.
23'
20:39
Zwei Sekunden vor Ende des Überzahlspiels verschafft sich Josh Jooris im Slot etwas Platz und zieht ab. Van Pottelberghe macht den Winkel aber gut zu und kann den Puck blockieren.
22'
20:38
Die Grenats lassen die Scheibe gut laufen und Henrik Tömmernes zieht schliesslich von der blauen Linie ab. Im Slot will Daniel Winnik dem Bieler Schlussmann die Sicht nehmen, doch van Pottelberghe sieht die Scheibe kommen und kann sie mit der Fanghand blockieren.
21'
20:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Damien Brunner (EHC Biel-Bienne)
Wieder kassiert der EHC Biel früh im Drittel eine Strafe. Damien Brunner drückt Roger Karrer leicht in den Rücken und dieser kommt zu Fall. Für die Schiedsrichter ist das genug, um eine Strafe zu pfeifen. Brunner ist damit nicht einverstanden.
21'
20:35
Beginn 2. Drittel
Weiter gehts!
20:19
Eliot Berthon geehrt
Vor der Partie wurde Eliot Berthon für seinen 500. Einsatz in der National League geehrt.
20:18
20:18
Zusammenfassung 1. Drittel
Der Genève-Servette HC macht von Anfang an sehr viel Druck auf das Tor der Seeländer und kann nach 40 Sekunden bereits in Überzahl agieren. Dabei kommen die Gastgeber zu den ersten Möglichkeiten, doch van Pottelberghe ist noch nicht zu bezwingen. In der 10. und der 14. Minute wird es dann richtig eng. Le Coultre und Stéphane Patry scheitern mit ihren Abschlüssen am Gestänge. Der EHC Biel kommt nur durch Entlastungsangriffe zu Möglichkeiten, kann dabei Dominic Nyffeler aber einige Male fordern. Spielbestimmend ist aber ganz klar das Heimteam und dafür wird es in der 18. Minute durch Arnaud Riat belohnt, der den EHCB-Goalie aus spitzem Winkel bezwingt.
20'
20:18
Ende 1. Drittel
Ohne weitere Torchancen geht das erste Drittel zu Ende und die Grenats führen mit 1:0.
18'
20:12
Das Eis wurde von den Plüschtieren befreit und die Partie kann weitergehen.
18'
20:11
Die Plüschtiere müssen nun natürlich eingesammelt werden, weshalb die Partie noch für einige Minuten unterbrochen sein wird.
18'
20:09
Tor für Genf-Servette, 1:0 durch Arnaud Riat
Plüschtierregen in Genf! Die Grenats gehen mit 1:0 in Führung. Robin Grossmann verpasst den Puck auf der linken Seite und ARNAUD RIAT kann übernehmen. Er versucht sich von der linken Seite aus spitzem Winkel und erwischt Joren van Pottelberghe genau oberhalb der rechten Schulter.
16'
20:06
Toni Rajala lenkt einen Abschluss von Alexander Yakovenko gefährlich ab. Nyffeler kann aber die Übersicht behalten und bringt gerade noch die Stockhand hinter den Puck.
14'
20:04
Lattenknaller Genève-Servette HC
Auf der Gegenseite wird es ebenfalls gefährlich. Deniss Smirnovs hat das Auge für den freien Mitspieler und passt die Scheibe durch die Bieler Zone auf Stéphane Patry, der frei zum Abschluss kommt. Sein Schuss ist satt, doch wie zuvor Le Coultre trifft auch er nur das Gestänge.
13'
20:01
Mike Künzle tanzt auf der linken Seite Arnaud Jacquemet aus, doch sein Pass zur Mitte ist dann nicht optimal. Cunti steht zwar alleine vor Nyffeler, kann den Puck aus der Luft aber mehr schlecht als recht annehmen. Am Ende muss der GSHC-Schlussmann nur den linken Beinschoner hinhalten.
12'
20:00
Jetzt zeigen sich wieder einmal die Bieler in der offensiven Zone. Damien Brunner zieht aus dem linken Bullykreis ab. Nyffeler ist allerdings bereit und pariert mit der rechten Schulter.
10'
19:57
Pfostenschuss Genève-Servette HC
Servette ist weiterhin spielbestimmend und kommt auch zu guten Möglichkeiten. Dieses. Mal versucht sich Simon Le Coultre von der blauen Linie und der Schuss ist gut. Joren van Pottelberghe kommt mit der Fanghand nicht ran, doch der Pfosten ist für den Bieler Schlussmann zur Stelle.
9'
19:55
Henrik Tömmernes zieht von der rechten Seite ab. Vor dem Bieler Tor checkt Winnik Schneeberger in den Rücken, der Verteidiger kommt auf der Torlinie zu Fall. Van Pottelberghe kann den Schuss von Tömmernes nicht parieren, aber er geht Schneeberger an den Nacken und so kann das Gegentor dennoch verhindert werden. Das geht allerdings nur auf Kosten von Schmerzen. Es sieht aber danach aus, als könnte Schneeberger weiterspielen.
7'
19:53
Alexander Yakovenko verliert den Puck in der eigenen Zone an Stéphane Patry, der die Scheibe sogleich zum linken Pfosten spielt, wo Eliot Berthon freisteht. Der Pass ist aber etwas zu lang und so kann Berthon nicht abschliessen.
6'
19:52
Alexander Yakovenko nimmt in der eigenen Zone Anlauf und zieht bis ins Drittel der Grenats durch. Dort zieht der Russe ab, doch Dominic Nyffeler kann den Puck gerade noch mit der Fanghand berühren und um den linken Pfosten lenken.
4'
19:50
Genf kann den Schwung aus dem Überzahlspiel mitnehmen und macht gleich weiter Druck auf das Bieler Tor. Mike Völlmin zieht von der blauen Linie ab. Joren van Pottelberghe ist ein Teil der Sicht verdeckt, doch er kann mit dem linken Beinschoner parieren.
3'
19:49
Auf der rechten Seite wird Simon Le Coultre freigespielt. Der Verteidiger zieht in den Bullykreis und versucht es dann mit einem Handgelenkschuss. Dieser kommt allerdings zu zentral und Joren van Pottelberghe kann den Puck blockieren. Damit sind die Bieler wieder komplett.
2'
19:48
Sami Vatanen zieht von der blauen Linie ab. Der Kracher kommt so schnell, dass Joël Vermin vor dem Tor nicht reagieren kann und den Schuss von seinem Mitspieler gleich selbst blockiert.
1'
19:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tino Kessler (EHC Biel-Bienne)
Der EHC Biel macht kurz Druck auf das Tor der Grenats und produziert danach einen Wechselfehler. Damit können die Genfer bereits in Überzahl agieren. Die Strafe wird durch Tino Kessler abgesessen.
1'
19:45
Spielbeginn
Die Partie läuft!
19:39
Plüschtier-Aktion
Die Grenats führen heute Abend eine Plüschtier-Aktion durch. Sie dürften beim ersten Genfer Treffer aufs Eis geworfen werden. Anschliessend werden sie an das Genfer Kinderspital gespendet.
19:39
Die Schiedsrichter
Daniel Piechaczek und Alex Dipietro werden die Partie leiten. Sie werden unterstützt von Zach Steenstra sowie Nathy Burgy.
19:37
Die Topscorer
Beim EHC Biel trägt weiterhin Toni Rajala den gelben Helm. Der Finne kommt in 39 Spielen auf 17 Tore und 20 Assists. Bei den Grenats ist Henrik Tömmernes der Topscorer. Der Schwede kommt in gleich vielen Spielen auf acht Tore und 40 Vorlagen.
19:35
Bisherige Begegnungen
In dieser Saison haben die beiden Mannschaften schon viermal gegeneinander gespielt. Dabei sicherte sich der EHC Biel das erste Duell gleich mit 6:0. Die restlichen drei Partien gingen aber mit 8 zu 1 Punkten an den GSHC.
19:34
Aufstellung EHC Biel
Antti Törmänen nimmt im Vergleich zum Spiel gegen die ZSC Lions nur eine Veränderung vor. Ramon Tanner kehrt ins Team zurück und ersetzt Elvis Schläpfer als 13. Stürmer.
19:15
Aufstellung Genève-Servette HC
Im Vergleich zum gestrigen Spiel in Rapperswil-Jona muss Grenats-Coach Jan Cadieux auf Tanner Richard und Marc-Antoine Pouliot verzichten. Zudem kehrt Sandis Smons ins Team zurück. So bleibt im Sturm nur die erste Linie zusammen. In der Defensive sind die ersten beiden Blöcke noch die gleichen wie gestern.
19:12
Ausgangslage
Der EHC Biel hat zuletzt sowohl gegen den EV Zug und gegen die ZSC Lions nach Penaltyschiessen verloren und möchte auf die Siegesstrasse zurückfinden. Auch um den Anschluss an die Top-Vier der Liga zu halten. Der GSHC befindet sich auf dem siebten Tabellenrang, konnte zuletzt den Abstand auf den HCD verkürzen. Das Team von Jan Cadieux hat acht der letzten zehn Spiele gewinnen. Die Gäste sind also gewarnt.
19:11
Guten Abend und recht herzlich willkommen zum Spiel zwischen dem Genève-Servette HC und dem EHC Biel-Bienne.

Aktuelle Spiele

28.01.2022 19:45
EV Zug
Zug
11
2
3
6
EV Zug
HC Ajoie
Ajoie
0
0
0
0
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
3
2
0
1
Genève-Servette HC
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
4
2
1
1
HC Davos
SC Bern
Bern
3
0
2
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
2
1
HC Fribourg-Gottéron
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
2
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
4
1
2
1
SCL Tigers
HC Lugano
Lugano
7
3
3
1
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 47. Spieltag

07.09.2021
EV Zug
Zug
5
2
0
3
EV Zug
HC Davos
HC Davos
2
0
0
2
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
1
0
1
0
HC Ajoie
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
2
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
2
1
SC Bern
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
6
2
0
4
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
4
0
3
1
ZSC Lions
Genève-Servette HC
Genève
2
0
0
2
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
08.09.2021
HC Lugano
Lugano
2
1
0
0
HC Lugano
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
0
0
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
22.02.2022
Lausanne HC
Lausanne
3
0
1
2
Lausanne HC
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
1
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
10.09.2021
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
2
0
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
2
0
2
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
1
0
2
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
1
0
0
1
HC Lugano
SCL Tigers
SCL Tigers
4
1
1
2
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
1
2
SC Bern
EV Zug
Zug
4
2
2
0
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr