National League

Zug
8
3
1
4
EV Zug
SCL Tigers
2
0
2
0
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
Zug:
3'
Zehnder
10'
Hofmann
19'
Hofmann
36'
Schlumpf
56'
Hofmann
58'
Klingberg
59'
Simion
60'
Hofmann
 / SCL Tigers:
26'
Aeschbach
30'
Diem
22:08
Abschied
Vielen Dank, dass Sie dabei waren. Ich wünsche einen schönen Abend und erholsamen Sonntag. Auf Wiedersehen!
22:04
Fazit
Zug startet erneut passiv in das Drittel und stellt sich früh auf das Verwalten ein. Dieses Mal aber mit wesentlich mehr Nachdruck, als das im Mitteldrittel noch der Fall war. So ergibt sich im Schlussdrittel lange nicht viel und Zug ist auf dem Weg einen weiteren Heimsieg einzufahren. In der 56. Minute nutzen sie ein Powerplay für die klare Vorentscheidung. Was danach folgt, also die drei weiteren Tore und 1-2 Rangeleien, sind dann nichts als Resultatkosmetik und Frustabbau. Zug beweist heute ihre Souveränität und Effizienz in beeindruckender Manier, denn die Tigers waren besonders im Mitteldrittel ein durchaus ebenbürtiger Gegner.
60'
22:02
Spielende
Die Partie endet schlussendlich mit 8:2. Dieses Resultat ist sichtlich zu hoch für eine Partie, die doch über weite Strecken ausgeglichen war.
60'
22:00
Tor für EV Zug, 8:2 durch Grégory Hofmann
Erneut heisst der Torschütze Hofmann, erneut kommt die Vorarbeit von Kovar, erneut ist es ein One-Timer. Kovar spielt wieder quer nach links, wo Hofmann direkt abschliesst und schon wieder trifft.
59'
21:55
Tor für EV Zug, 7:2 durch Dario Simion
Die Zuger setzten sogar nochmals einen oben drauf. Ein harmloser Abschluss von der linken Seite findet den Rücken des Torhüters. Simion reagiert am schnellsten und schiebt ein.
59'
21:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jules Sturny (SCL Tigers)
58'
21:51
Tor für EV Zug, 6:2 durch Carl Klingberg
Langnau versucht sich im Powerplay mit einem 6vs4, um einen noch grösseren Vorteil zu generieren. Dieser Versuch geht allerdings schief und führt zu einem Empty-Netter seitens Zug.
57'
21:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sven Leuenberger (EV Zug)
56'
21:47
Powerplay-Tor für EV Zug, 5:2! Grégory Hofmann trifft
Hattrick Hofmann!! Er sorgt mit seinem dritten Treffer für die Vorentscheidung. Die Zuger kombinieren gut, die Scheibe landet bei Kovar, dieser wartet gut ab und spielt dann auf die linke Seite des Slots, wo Hofmann seinen zweiten One-Timer versenkt.
54'
21:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Flavio Schmutz (SCL Tigers)
Schmutz nimmt Hofmann regelwidrig von den Beinen. Es folgt eine gute Möglichkeit für die klare Vorentscheidung.
54'
21:38
Ein Pass der Langnauer findet vor dem Tor eine freundschaftliche Kehle. Der harte Pass wird aber neben das Tor abgefälscht.
51'
21:35
Dario Simion erhält auf der linken Seite eine gute Abschlussmöglichkeit. Er gibt aber einen schwachen Schuss ab, da er arg bedrängt wird.
48'
21:32
Auch die Zuger wollen sich diese Saison nicht so richtig mit dem Powerplay anfreunden. So können sie die Führung nicht weiter ausbauen und müssen weiterhin fleissig verteidigen.
46'
21:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Keijo Weibel (SCL Tigers)
Weibel muss nach einem Stockschlag raus. Es folgt das erste Powerplay der Zuger. Werden sie im Gegensatz zu den Tigers Erfolg haben?
44'
21:26
Die Tigers und das Powerplay: Ja, diese Beziehung will einfach nicht wirklich harmonieren. Sie bleiben ein weiteres Mal erfolglos.
42'
21:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Schlumpf (EV Zug)
Schlumpf erhält früh eine Strafe für Spielverzögerung.
41'
21:23
Beginn 3. Drittel
Das Bully geht an die Zuger. So eröffnen sie nach dem Startdrittel auch das Schlussdrittel.
21:05
Fazit
Den Zugern tut die Führung erstmals nicht gut. Sie erweisen sich als sehr passiv und lassen die Tigers das Spiel aufziehen. Diese kommen, durchaus etwas überraschend, in einen ordentlichen Spielfluss und spielen die Zuger eine Zeit lang an die Wand. Es folgen zwei Tore der Tigers, was der Partie wieder ordentlich Schwung zu verleihen erhofft. Allerdings werden die Tigers für ihren Fleiss nicht belohnt und müssen einen ärgerlichen Gegentreffer der Zuger hinnehmen, was den Abstand wieder auf zwei Tore erhöht. Nichtsdestotrotz dürfen sie auf ihre Mitteldrittel und die Reaktion auf das schwache Startdrittel stolz sein.
40'
21:04
Ende 2. Drittel
Ein ereignisreiches Drittel geht mit dem Powerplay zu Ende.
38'
21:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für (EV Zug)
Die Zuger machen einen Wechselfehler und haben zu viele Männer auf dem Eis. Es folgt das erste Powerplay der Partie und vielleicht der erneute Anschluss der Tigers.
36'
20:58
Tor für EV Zug, 4:2 durch Dominik Schlumpf
Dieser Treffer tut den Tigers sicherlich weh, da sie nahe am Ausgleich waren. Nach einem Scheibenverlust stürmen plötzlich drei Zuger in die Offensive. Die Scheibe wandert nach rechts und dann in den Slot, wo sie vorerst verloren geht, dann aber plötzlich in der Kehle von Schlumpf wieder das Tageslicht und schlussendlich auch das Netz findet.
35'
20:55
Zug wirkt etwas geschockt von den beiden Treffern und spielt nicht mehr mit der gleichen Souveränität.
31'
20:51
Die beiden Spieler wagen einen "Hosenlupf" auf dem Eis und müssen dafür erstmals auf die Strafbank, obwohl es den Fans hörbar gefiel.
31'
20:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Kovář (EV Zug)
31'
20:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Harri Pesonen (SCL Tigers)
30'
20:48
Tor für SCL Tigers, 3:2 durch Nolan Diem
Der Angriff der Tigers ist zwar nicht attraktiv, aber effektiv. Die Tigers greifen über die linke Seite an und spielen sich in die Ecke. Von dort wird einfach mal aufs Tor geschossen. Der Schuss provoziert einen Abpraller, der von Nolan Diem für einen Treffer genutzt wird.
29'
20:44
Zug wird auch für eine zu hohe Passivität bestraft. Diese versuchen sie nun wieder abzuschütteln und suchen vermehrt die Offensive.
26'
20:42
Tor für SCL Tigers, 3:1 durch Cédric Aeschbach
Aeschbach erzielt seinen ersten NLA-Treffer und eröffnet den Skore für sein Team. Er schiesst von der blauen Linie und sein Schuss fliegt an allen Spieler und schlussendlich auch an Genoni vorbei. Allerdings muss angemerkt werden, dass der Aktion ein Foulspiel, ein Check in den Rücken und an die Bande, gegen Kroos voranging.
26'
20:40
Sturny erarbeitet sich eine Torchance. Er kommt über rechts, täuscht einen Schuss an und zieht in die Mitte, von wo au er einfach mal abschliesst.
25'
20:39
Schwerz ist in der Mitte der gegnerischen Zone völlig allein und das entgeht dem Flavio Schmutz nicht. Er spielt von links quer und bietet dem jungen Talent ein freies Tor. Dieser kann die Scheibe aber nicht unter Kontrolle bringen.
23'
20:36
Die Linie mit Klinberg und Zehnder sorgt erneut früh für Aufwind. Sie stürmen in die gegnerische Zone und spielen sich bis vor das Tor, wo der Abschluss dann aber harmlos bleibt.
21'
20:35
Beginn 2. Drittel
Das zweite Drittel beginnt. Wird Zug weiterhin dominieren oder bereits einen Gang zurückschalten?
20:16
Fazit
Zug gewinnt das spieleröffnende Bully und zeigt direkt ihre Devise: ab nach vorn. Diesem Motto halten sie über weite Strecken die Treue, während sie auch solide und stilsicher verteidigen. Die Tigers sind zwar engagiert und zeigen teilweise Ansätze an tollen, gefährlichen Aktionen, sind aber das klar schwächere Team. Es besteht eben zweifelsohne ein Klassenunterschied. Dieser wird durch die bereits sehr hohe Führung der Zuger nochmals verdeutlicht. Die Führung kam durch eiskaltes Ausnutzen ihrer Torchancen zustande. Die nutzten ihre Chancen in der Manier eines Meisters und Leaders und führen deshalb auch in dieser Höhe verdient.
20'
20:14
Ende 1. Drittel
Die Zuger nutzen ihre Überlegenheit und führen nach 20 Minuten bereits mit 3:0.
19'
20:13
Tor für EV Zug, 3:0 durch Grégory Hofmann
Hofmann gleitet an der blauen Linie entlang und schiesst dann einfach mal flach in Richtung Tor. Jungspund Kurt hat keinerlei Sicht auf die Schussabgabe und sieht darum alt aus, als ihm die Scheibe durch die Beine kullert.
17'
20:08
Schmutz lanciert in der Mitte der gegnerischen Zone Weibel. Dieser zieht Richtung Tor, ist aber direkt von drei Zugern umgeben und kommt deshalb nicht zum Abschluss.
15'
20:06
Die Tigers lassen sich davon aber nicht beirren. Sie sind zwar unterlegen, geben jedoch ihr Bestes und kommen vereinzelt zu mehr oder minder guten Chancen.
12'
20:04
Zug überzeugt durch ein taktisches und abgeklärtes Spiel, bei dem sie die Chancen, die sich ihnen bieten eiskalt ausnutzen. Sie spielen in der Manier eines Meisters.
10'
20:00
Tor für EV Zug, 2:0 durch Grégory Hofmann
Der Rückkehrer trifft. Djoos erhält auf der linken Seite an der blauen Linie die Scheibe, wartet geschickt ab, bis sicher in der Mitte Hoffmann freiläuft und flippt die Scheibe dann an allen Defensivmännern zu Hoffmann. Dieser nutzt die herrliche Vorarbeit und trifft per One-Timer.
8'
19:54
Louis Kurt ist ein erstes Mal gefragt, wenn auch nicht wirklich gefordert. Kovars wird auf dem linken Flügel angespielt, wo er schon schussbereit steht und dann auch per One-Timer abschliesst. Der Schuss wird aber abgefälscht und verliert jegliches Tempo.
6'
19:52
Ivars Punnenovs skatet zur Bank, unterhält sich kurz mit dem Trainerstaff und geht dann in die Kabine. Für ihn kommt der U20 Torhüter, Louis Kurt.
5'
19:51
Zug zeigt keinerlei Anzeichen von Arroganz oder Übermut und zeigt sich früh engagiert und arbeitswillig.
3'
19:48
Tor für EV Zug, 1:0 durch Yannick Zehnder
Der EV Zug betreibt früh vehementes Vorchecking und erobert in der gegnerischen Zone die Scheibe. Klingberg beweist dann hinter dem Tor kreatives Genie und spielt auf, den auf der rechten Seite des Tores anlaufenden, Zehnder. Dieser schliesst aus spitzem Winkel direkt ab und erwischt den noch verschiebenden Punnenovs im Rücken.
1'
19:40
Spielbeginn
Der weiterhin ungeschlagene EV Zug des Jahres 2022 gewinnt das erste Bully und eröffnet somit dieses Duell.
19:31
Aufstellung SCL Tigers
Bei den Tigers wird heute Abend wieder Flavio Schmutz in der ersten Linie anzutreffen sein. Er verdrängt somit Nolan Diem zurück in die dritte Linie, da dieser gestern eine weitgehend unauffällige Partie zeigte. 
19:26
Aufstellung EV Zug
Beim EV Zug rückt für heute L. De Nisco nach. Ansonsten bleibt die Aufstellung der Zuger gleich wie gestern Abend, was aufgrund der starken, offensiven Leistung auch nicht weiter überrascht.
19:25
Ausgangslage
Die Ausgangslage könnte unterschiedlicher nicht sein. Ein Team steht am Ende der Tabelle, das andere Team guckt von weit oben herab. Die beiden Teams trennen ganze 45 Punkte, also mehr als die 32 Punkte, welche die Tigers bisher gesammelt haben. Zudem konnten die Zuger alle drei bisherigen Direktbegegnungen für sich entscheiden. Es ist also definitiv ein Duell der Gegensätze. Ausserdem scheinen sich die Zuger in der Favoritenrolle wohlzufühlen. Dies zeigen nicht nur die Direktbegegnungen der beiden Teams, auch der gestrige, souveräne Erfolg gegen den HC Ajoie verdeutlicht dies. Zug meisterte die Favoritenrolle und fuhr einen komfortablen Sieg ein. Heute Abend steht ein weiterer Pflichtsieg an. Dieser könnte ein «bequemes» Wochenende der Zuger krönen, von dem sie sich eigentlich nur selbst abhalten können, denn die Tigers kommen weiterhin so gar nicht in Fahrt. Auch gestern mussten sie sich erneut klar geschlagen geben, wobei besonders ihre Ineffizienz ins Auge fiel. Diese können sie sich gegen die souveränen, routinierten Zuger definitiv nicht leisten.
19:24
Begrüssung
Guten Abend und herzlich willkommen! Der EV Zug empfängt heute Abend die SCL Tigers zu einem Duell der Gegensätze. Hier sind Sie live dabei.

Aktuelle Spiele

28.01.2022 19:45
EV Zug
Zug
11
2
3
6
EV Zug
HC Ajoie
Ajoie
0
0
0
0
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
3
2
0
1
Genève-Servette HC
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
4
2
1
1
HC Davos
SC Bern
Bern
3
0
2
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
2
1
HC Fribourg-Gottéron
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
2
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
4
1
2
1
SCL Tigers
HC Lugano
Lugano
7
3
3
1
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 47. Spieltag

07.09.2021
EV Zug
Zug
5
2
0
3
EV Zug
HC Davos
HC Davos
2
0
0
2
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
1
0
1
0
HC Ajoie
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
2
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
2
1
SC Bern
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
6
2
0
4
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
4
0
3
1
ZSC Lions
Genève-Servette HC
Genève
2
0
0
2
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
08.09.2021
HC Lugano
Lugano
2
1
0
0
HC Lugano
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
0
0
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
22.02.2022
Lausanne HC
Lausanne
3
0
1
2
Lausanne HC
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
1
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
10.09.2021
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
2
0
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
2
0
2
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
1
0
2
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
1
0
0
1
HC Lugano
SCL Tigers
SCL Tigers
4
1
1
2
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
1
2
SC Bern
EV Zug
Zug
4
2
2
0
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr