National League

Fribourg
4
1
2
1
0
HC Fribourg-Gottéron
Zug
5
0
1
3
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
Fribourg:
13'
Sprunger
24'
Brodin
33'
Díaz
57'
Schmid
 / Zug:
26'
Martschini
47'
Lander
48'
Martschini
60'
Kovář
61'
Lander
22:03
Damit verabschiede ich mich von einem tollen Spitzenspiel und wünsche allen einen schönen Sonntag.
22:03
So gehts weiter
Der HC Fribourg-Gottéron trifft am Dienstag auswärts auf den Lausanne HC, während der EV Zug den HC Lugano empfängt.
22:00
Tabelle
Der HC Fribourg-Gottéron schliesst dank dem Punkt zum EHC Biel auf, der in Davos sang und klanglos untergeht. Zug ist aber nur noch vier Punkte hinter den Saanestädtern auf Platz drei und hat erst noch zwei Partien weniger absolviert. An der Spitze kommt es also zum Zusammenschluss.
21:57
Zusammenfassung
Zu Beginn kann sich kein Team wirklich eine Oberhand erarbeiten. Erst als Marco Müller in der sechsten Minute drei Gegenspieler auf sich zieht und Dario Allenspach vor dem Tor der Saanestädter bedient, schlägt das Pendel erstmals in eine Richtung aus. Reto Berra steht aber gut und kann parieren. Danach werden die Hausherren Schritt für Schritt besser und erarbeiten sich immer mehr Tormöglichkeiten. In der 13. Minute nutzt Julien Sprunger eine solche Möglichkeit zum Führungstreffer. Kurz darauf hat Kovar den Ausgleich auf dem Stock, schiesst aber aus bester Position am Kasten vorbei. Alles in Allem ist die Führung für Gottéron aber verdient.
Der HC Fribourg-Gottéron dominiert die Partie bei fünf gegen fünf und lässt vor dem eigenen Kasten kaum etwas zu. In der 24. Minute erhöhen die Saanestäder im Powerplay auf 2:0. Brodin lenkt einen Schuss von Diaz noch leicht ab. Der EV Zug kann sich kurz darauf ebenfalls im Powerplay versuchen und trifft ebenfalls. Martschini versenkt den Puck im Nachschuss. Danach spielt wieder hauptsächlich das Team von Dubé und es belohnt sich schliesslich in der 33. Minute. Diaz trifft mit einem Handgelenkschuss gegen seine ehemaligen Teamkollegen.
Der EV Zug kommt wie verwandelt aus der Garderobe und macht sogleich Druck auf das Tor von Reto Berra. Plötzlich schiessen die Zentralschweizer aus allen Lagen und kommen in der 47. Minute zum Anschlusstreffer durch Anton Lander, der einen Abpraller von Berra im Netz versenkt. Nur 54 Sekunden später ist Berra bereits wieder bezwungen. Martschini lenkt einen Schuss von Stadler ins rechte Eck. Danach kommt Fribourg wieder besser in die Partie und geht in der 57. Minute durch Schmid wieder in Führung. Zu diesem Zeitpunkt sieht der Gastgeber wie der sichere Sieger aus, doch er legt sich selbst ein Ei. 34 Sekunden vor Schluss bugsiert Desharnais eine Scheibe über die eigene Linie und gleicht die Partie aus. In der Verlängerung sorgt dann Anton Lander für die Entscheidung!
61
21:56
Spielende
Damit setzt sich der EV Zug in diesem Spiel tatsächlich noch mit 5:4 nach Verlängerung durch.
61
21:56
Tor für EV Zug, 4:5 durch Anton Lander
Eine schwedische Kombination entscheidet die Partie zwischen dem HC Fribourg-Gottéron und dem EV Zug! Carl Klingberg spielt den Traumpass durch den Slot auf ANTON LANDER, der direkt abzieht und Reto Berra erwischt, bevor er sich verschieben kann.
61
21:54
Beginn der Overtime
Die Verlängerung läuft!
60
21:51
Ende 3. Drittel
60 Minuten sind um, es geht in die Verlängerung!
60
21:50
Tor für EV Zug, 4:4 durch Jan Kovář
Das gibts ja nicht, der EV Zug gleich die Partie 34 Sekunden vor Schluss aus! JAN KOVAR kommt im Slot an den Puck und setzt so lange nach, bis die Scheibe schliesslich hinter Berra im Netz liegt. Es war allerdings David Desharnais, der dem Puck den entscheidenden Impuls gab, damit er über die Linie rutschte.
60
21:48
Jetzt ist es Marco Müller, der aus dem rechten Bullykreis abzieht. Reto Berra ist aber erneut zur Stelle, dieses Mal mit der Fanghand.
59
21:47
Christian Djoos zieht von der blauen Linie ab. Trotz Verkehr vor seinem Tor behält Berra die Übersicht und kann die Scheibe blockieren.
59
21:46
Timeout EV Zug
Es sind noch 76 Sekunden auf der Uhr und Dan Tangnes nimmt sein Timeout.
58
21:45
Genoni verlässt den Kasten der Zentralschweizer anstelle eines sechsten Feldspielers.
57
21:43
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 4:3 durch Sandro Schmid
Der HC Fribourg-Gottéron geht drei Minuten vor Ende des Spiels wieder in Führung! Chris DiDomenico bringt die Scheibe in die offensive Zone. Dort übernimmt Julien Sprunger und legt sogleich auf SANDRO SCHMID ab. Genoni verliert den Puck für kurze Zeit aus den Augen und lässt sich von Schmid in der nahen Ecke erwischen. Da sieht der EVZ-Schlussmann nicht gut aus.
55
21:39
Jetzt geht es auf und ab, beide Teams kommen zu Möglichkeiten und die Partie liegt auf Messers Schneide. Jetzt stellt sich die Frage, wer sich zum Helden macht?
54
21:36
Lino Martschini hat nach seinem zweiten persönlichen Treffer Lunte gerochen und versucht sein Glück erneut. Sein Abschluss aus zentraler Position ist aber zu wenig stark und Berra lenkt ihn problemlos mit der Stockhand zur Seite.
52
21:35
Timeout HC Fribourg-Gottéron
Christian Dubé nimmt seine Auszeit. Er ist mit dem Spiel seiner Mannschaft nicht mehr zufrieden und nimmt sich das Team kurz zur Brust.
52
21:33
Der HC Fribourg-Gottéron zeigt sich wieder einmal in der offensiven Zone. Julien Sprunger trägt den Puck bis in den Slot, wo er mit seinem Abschluss an der Fanghand von Leonardo Genoni scheitert.
51
21:32
Der EV Zug drückt nun auf den Führungstreffer! Niklas Hansson zieht von der blauen Linie ab. Der Schuss ist gut, aber Reto Berra kann gerade noch den rechten Beinschoner ausfahren.
50
21:30
Während 40 Minuten hat der EV Zug kaum ein Bein vor das andere gebracht und Reto Berra nur gerade siebenmal getestet. Mittlerweile haben die Zentralschweizer innert zehn Minuten zehn Schüsse auf das Tor der Gastgeber abgegeben.
48
21:29
Tor für EV Zug, 3:3 durch Lino Martschini
Doppelpack EV Zug, es ist alles wieder offen! Livio Stadler kommt an der blauen Linie an den Puck, verzögert kurz und zieht dann ab. Der Schuss wird von LINO MARTSCHINI abgelenkt und landet genau in der rechten Torecke. Reto Berra bleibt ohne Abwehrchance.
47
21:27
Tor für EV Zug, 3:2 durch Anton Lander
Der EV Zug ist zurück im Spiel! Reto Berra pariert einen Schuss von der rechten Seite mit dem rechten Beinschoner. Der Abpraller geht genau auf die Schaufel von ANTON LANDER, der direkt abzieht und den Puck im Netz versenkt.
45
21:23
Gute Möglichkeit für den EV Zug!
Sven Leuenberger macht sich im Slot breit und der Schuss kommt von der blauen Linie. Reto Berra lässt den Puck nach vorne abprallen, kann aber die beiden Nachschüsse von Leuenberger parieren.
43
21:21
Der HC Fribourg-Gottéron ist wieder komplett und prompt wird Daniel Brodin auf der linken Seite lanciert. Der Schwede tankt sich bis vor Leonardo Genoni und will ihn zwischen den Beinen bezwingen. Der Zuger Schlussmann hat aber den Stock unten.
42
21:21
Samuel Kreis zieht von der blauen Linie ab. Reto Berra hat aber freie Sicht und lässt den Puck in der Fanghand verschwinden.
41
21:20
Jan Kovar versucht sein Glück mit einem verdeckten Abschluss von der rechten Seite. Der Schuss geht aber am linken Pfosten vorbei und geht sogleich aus der offensiven Zone.
41
21:19
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Brodin (HC Fribourg-Gottéron)
Der EV Zug kann zum zweiten Mal in dieser Partie in Überzahl agieren. Jan Kovar wird von Daniel Brodin mit dem Stock am Helm getroffen.
41
21:18
Beginn 3. Drittel
Kann der EV Zug im Schlussabschnitt noch etwas ausrichten?
21:15
21:13
21:01
Zusammenfassung 2. Drittel
Der HC Fribourg-Gottéron dominiert die Partie bei fünf gegen fünf und lässt vor dem eigenen Kasten kaum etwas zu. In der 24. Minute erhöhen die Saanestäder im Powerplay auf 2:0. Brodin lenkt einen Schuss von Diaz noch leicht ab. Der EV Zug kann sich kurz darauf ebenfalls im Powerplay versuchen und trifft ebenfalls. Martschini versenkt den Puck im Nachschuss. Danach spielt wieder hauptsächlich das Team von Christian Dubé und es belohnt sich schliesslich in der 33. Minute. Diaz trifft mit einem Handgelenkschuss gegen seine ehemaligen Teamkollegen. Dabei bleibt es bis zum Ende des zweiten Drittels.
40
21:01
Ende 2. Drittel
Der HC Fribourg-Gottéron führt zur zweiten Pause mit 3:1.
39
20:58
Es ist schon beeindruckend, wie der Gastgeber die Zuger vom eigenen Tor fern halten kann. Die Zentralschweizer haben Reto Berra erst siebenmal gefordert. Entsprechend hat der HCFG-Schlussmann keine Fangquote über 90%, obwohl er erst ein Gegentor kassiert hat.
37
20:53
Dave Sutter kommt auf der rechten Seite an die Scheibe und legt sie sogleich für den heranstürmenden Sprunger ab. Dieser zieht direkt ab und scheitert an Leonardo Genoni. Der Zuger Torhüter bringt die Beine sehr schnell zusammen.
35
20:51
Pfostenschuss HC Fribourg-Gottéron
Die vierte Linie der Gastgeber macht Druck. Matthias Rossi tankt sich ins Zentrum und legt auf Bougro ab, der direkt abzieht. Der Abschluss geht an Genoni vorbei und knallt an den linken Pfosten. Glück für die Zentralschweizer.
33
20:49
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 3:1 durch Raphael Díaz
Die Scheibe ist wieder hinter Leonardo Genoni im Netz! Mauro Dufner spielt den Puck an der blauen Linie quer auf RAPHAEL DIAZ. Der ehemalige Zuger verzögert kurz und versenkt den Puck dann mit einem Handgelenkschuss im rechten Eck. Genoni ist die Sicht verdeckt, weshalb er ohne Abwehrchance bleibt.
31
20:45
Bei fünf gegen fünf Feldspieler ist der HC Fribourg-Gottéron heute Abend klar überlegen. Die Zentralschweizer kommen nur selten zu Möglichkeiten, was auch ein Blick auf das Schussverhältnis zeigt. Gottéron hat schon 19 Abschlüsse auf dem Konto, während Zug Berra erst fünfmal testete.
29
20:44
Gute Möglichkeit für Dave Suter! Der Verteidiger wird im Slot von Killian Mottet angespielt und zieht direkt ab. Der Schuss geht nur knapp am linken Pfosten vorbei.
27
20:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DiDomenico (HC Fribourg-Gottéron)
Beide Spieler müssen auf die Strafbank und es geht mit je vier Feldspielern weiter.
27
20:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carl Klingberg (EV Zug)
Carl Klingberg und Chris DiDomenico werden heute Abend wohl nicht mehr Freunde. Die beiden bearbeiten sich, bis der Arm des Schiedsrichters in die Höhe schnellt.
26
20:40
Powerplay-Tor für EV Zug, 2:1! Lino Martschini trifft
Der EV Zug verkürzt! Auch dieses Powerplay dauert nur wenige Augenblicke. Jan Kovar spielt einen perfekten Pass quer durch die Box zum linken Pfosten. Da zieht LINO MARTSCHINI direkt ab. Den ersten Schuss pariert Berra noch mit dem rechten Beinschoner, doch die Scheibe landet gleich wieder auf der Schaufel von Martschini, der sie im Nachschuss im Netz versenkt.
26
20:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Brodin (HC Fribourg-Gottéron)
Jetzt kann auch der EV Zug erstmals im Powerplay agieren. Daniel Brodin arbeitet eigentlich gut zurück, stellt dann aber Lino Martschini das Bein und muss für zwei Minuten auf die Strafbank.
24
20:35
Powerplay-Tor für HC Fribourg-Gottéron, 2:0! Daniel Brodin trifft
Der HC Fribourg-Gottéron erhöht auf 2:0! Dieses Powerplay hat nur wenige Sekunden Bestand. Sandro Schmid gewinnt das Bully klar und der Puck geht direkt an die blaue Linie, wo Raphael Diaz direkt abzieht. DANIEL BRODIN steht im Slot und lenkt die Scheibe noch leicht ab, bevor sie in der linken Ecke einschlägt.
24
20:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carl Klingberg (EV Zug)
Chris DiDomenico erobert den Puck in der eigenen Zone. Carl Klingberg will den Puck gleich zurückgewinnen, trifft den Gottéron-Kanadier aber mit dem Stock im Gesicht und muss für zwei Minuten auf die Strafbank.
22
20:31
Marchon und Jörg machen bereits wieder die Zuger Defensive unsicher. Schlussendlich versucht sich Jörg mit dem Abschluss von der linken Seite, doch sein Schuss wird von Dominik Schlumpf geblockt.
21
20:30
Beginn 2. Drittel
Weiter gehts!
20:23
Die Teams sind zurück auf den Eis, in wenigen Augenblicken geht es weiter.
20:21
20:12
Zusammenfassung 1. Drittel
Zu Beginn konnte sich kein Team wirklich eine Oberhand erarbeiten. Erst als Marco Müller in der sechsten Minute drei Gegenspieler auf sich zog und Dario Allenspach vor dem Tor der Saanestädter bediente, schlug das Pendel erstmals in eine Richtung aus. Reto Berra stand aber gut und konnte parieren. Danach wurden die Hausherren Schritt für Schritt besser und erarbeiteten sich immer mehr Tormöglichkeiten. In der 13. Minute nutzt Julien Sprunger eine solche Möglichkeit zum Führungstreffer. Kurz darauf hatte Kovar den Ausgleich auf dem Stock, schoss aber aus bester Position am Kasten vorbei. Alles in Allem ist die Führung für Gottéron aber verdient. Vom EV Zug kam bislang noch zu wenig.
20
20:12
Ende 1. Drittel
Die ersten 20 Minuten sind um, Fribourg führt zur ersten Pause mit 1:0.
19
20:10
Der HC Fribourg-Gottéron ist mittlerweile klar die bessere Mannschaft. Die Saanestädter haben sich ein klares Chancenplus erarbeitet, scheitern aber immer wieder am gut aufspielenden Leonardo Genoni.
18
20:09
Anton Lander wird auf der linken Seite angespielt und hat viel freies Eis vor sich. Der Schwede stolpert aber über die offensive blaue Linie und verliert den Puck. Auf der Spielerbank geht er direkt zum Materialwart, da scheint etwas mit seinem Schlittschuh nicht in Ordnung zu sein.
16
20:06
Ryan Gunderson zieht in den Slot und wird prompt angespielt. Leonardo Genoni weiss kurz nicht, wo die Scheibe genau ist, findet sie aber bevor der Verteidiger abzieht. So kann der EVZ-Goalie den Abschluss aus dem Slot mit der Stockhand zur Seite lenken.
14
20:04
Livio Stadler spielt einen tollen Pass in den Slot, wo Jan Kovar übernimmt. Der Tscheche will den Puck im linken Eck unterbringen, schiesst aber am Pfosten vorbei.
13
20:02
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:0 durch Julien Sprunger
Das ist die Führung für die Gastgeber! Chris DiDomenico läuft mit viel Tempo in die offensive Zone und legt dann die Scheibe auf JULIEN SPRUNGER an. Dieser bremst kurz und versenkt den Puck dann mit einem satten Handgelenkschuss im linken Lattenkreuz.
11
19:58
Beide Teams haben bereits gute Möglichkeiten gehabt, doch dass die Defensive bei beiden Coaches priorisiert wird, ist klar zu sehen. Alles in Allem ist der HC Fribourg-Gottéron minimal besser.
9
19:57
Daniel Brodin beisst sich vor dem Zuger Tor fest und kommt tatsächlich an den Puck. Er bringt ihn sogleich in Richtung Tor, doch Genoni ist mit dem linken Beinschoner zur Stelle.
9
19:56
Auf der Gegenseite zieht Ryan Gunderson von der blauen Linie ab. Leonardo Genoni sieht den Puck trotz Verkehr vor seinem Kasten kommen und fängt ihn mit dem Fanghand aus der Luft.
8
19:54
Riesenchance für den EV Zug
Jetzt ist die erste Grosschance Tatsache! Marco Müller zieht gleich drei Verteidiger auf sich und bedient dann den freistehenden Dario Allenspach. Der Stürmer geht in der Mitte vergessen und erscheint alleine vor Reto Berra. Er versucht das Dribbling, doch Berra lässt sich nicht täuschen und kann mit dem Stock parieren.
7
19:52
Leonardo Genoni wird erstmals gefordert. Der Schlussmann pariert einen Schuss aus dem rechten Bullykreis stark mit der rechten Schulter.
5
19:50
Mauro Jörg kommt mit viel Tempo über die linke Seite und will Marc Marchon auf der rechten Seite anspielen. Im letzten Moment kann aber ein Zuger Verteidiger den Pass abfangen.
3
19:49
Die vierte Linie der Zuger kann die Scheibe lange in der offensiven Zone halten. Dabei gewinnt sie diverse Bandenkämpfe, aber für Gefahr vor dem Tor kann sie nicht sorgen.
2
19:46
Im Fussball würde man jetzt von einem Abtasten sprechen. Abschlüsse gab es bislang noch nicht und beide Teams sind darauf bedacht, nur dann in die Offensive zu gehen, wenn sie hinten abgesichert sind.
1
19:46
Spielbeginn
Die Scheibe ist im Spiel!
19:33
Die Schiedsrichter
Mark Lemelin und Miroslav Stolc werden die Partie leiten. Sie werden assistiert von Dario Fuchs und Dominik Altmann.
19:31
Veränderungen EV Zug
Auch Dan Tangnes verändert die Formation nur in einem Punkt und zwar zwischen den Pfosten. Während gestern im Heimspiel gegen den HC Ambri-Piotta noch Luca Hollenstein das Tor hütete, ist heute Leonardo Genoni an der Reihe.
19:29
Veränderungen HC Fribourg-Gottéron
Christian Dubé nimmt in der Formation im Vergleich zum Spiel vom vergangenen Dienstag gegen den EHC Biel nur eine einzige Änderung vor. In der Verteidigung spielt Benjamin Chavaillaz neu neben Ryan Gunderson, während Benoit Jecker  heute siebter Verteidiger ist.
16:17
Aufstellungen
16:14
Das bisherige Duell
In dieser Saison sind die beiden Mannschaften erst einmal aufeinander getroffen. Am 18. September setzte sich der EV Zug zu Hause mit 2:1 nach Verlängerung durch. Damals schoss Killian Mottet die Saanestädter in Führung und Jérôme Bachofner glich noch vor der ersten Drittelspause aus. In der Verlängerung sorgte schliesslich Jan Kovar für die Entscheidung.
16:10
Die Topscorer
Beim HC Fribourg-Gottéron trägt heute Abend Christopher DiDomenico den gelben Helm. Der Kanadier kommt in 19 Spielen auf 17 Scorerpunkte. Beim EV Zug ist mit Niklas Hansson ein Verteidiger der beste Scorer. Der Verteidiger war in den bisherigen 17 Spielen an 16 Treffern beteiligt.
16:05
Goalieduell der Extraklasse
Zwischen den Pfosten gibt es heute Abend mit grosser Wahrscheinlichkeit zum Duell zwischen Reto Berra und Leonardo Genoni. Diese Saison ist Berra bislang etwas besser in Form und bekommt im Schnitt nur 1.76 Gegentore pro Spiel. Auch bei der Fangquote ist er mit 93.69% der Ligakrösus. Leonardo steht mit 2.16 Gegentoren pro Spiel und einer Fangquote von 92.88% an vierter Stelle.
15:58
Ausgangslage
Heute Abend herrscht in der National League Spitzenkampf-Total! Der HC Fribourg-Gottéron liegt derzeit auf dem zweiten Zwischenrang und der EV Zug nur einen Platz dahinter. Damit aber nicht genug, in Davos kommt es noch zum Duell zwischen dem viertklassierten HCD und dem Spitzenreiter aus Biel. Für Spannung ist also gesorgt. 
Die Drachen gehen mit einem kleinen Vorteil in die Partie gegen den EVZ, hatten sie doch gestern spielfrei und können entsprechend aus dem Vollen schöpfen. Der amtierende Schweizer Meister bezwang gestern den HC Ambri-Piotta zu Hause mit 2:0. Dank diesem Sieg liegt Zug nach Verlustpunkten einen Zähler vor dem HCFG. Wer also heute gewinnt, sorgt für klare Verhältnisse.
15:58
Guten Abend und recht herzlich willkommen zum Spiel der National League zwischen dem HC Fribourg-Gottéron und dem EV Zug.

Aktuelle Spiele

05.11.2021 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
0
2
4
EHC Biel-Bienne
SC Bern
Bern
2
0
1
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
06.11.2021 19:45
EV Zug
Zug
0
0
0
0
EV Zug
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
2
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
3
1
2
0
0
Genève-Servette HC
HC Ajoie
Ajoie
4
0
0
3
0
HC Ajoie
Beendet
19:45 Uhr
n.P.
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
1
1
0
HC Ambri-Piotta
HC Davos
HC Davos
3
1
1
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
1
2
SC Bern
HC Lugano
Lugano
1
0
0
1
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 22. Spieltag

07.09.2021
EV Zug
Zug
5
2
0
3
EV Zug
HC Davos
HC Davos
2
0
0
2
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
1
0
1
0
HC Ajoie
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
2
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
2
1
SC Bern
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
6
2
0
4
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
4
0
3
1
ZSC Lions
Genève-Servette HC
Genève
2
0
0
2
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
08.09.2021
HC Lugano
Lugano
2
1
0
0
HC Lugano
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
0
0
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
22.02.2022
Lausanne HC
Lausanne
0
Lausanne HC
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
HC Ambri-Piotta
19:45 Uhr
10.09.2021
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
2
0
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
2
0
2
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
1
0
2
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
1
0
0
1
HC Lugano
SCL Tigers
SCL Tigers
4
1
1
2
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
1
2
SC Bern
EV Zug
Zug
4
2
2
0
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr