National League

Lausanne
1
0
1
0
Lausanne HC
Fribourg
3
0
2
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne:
39'
Sekáč
 / Fribourg:
29'
Brodin
37'
DiDomenico
59'
Jecker
22:17
Herzlichen Dank fürs Mitlesen
Das war es von einem sehr intensiven National-League-Abend. Es war Derby Zeit und zumindest in Lausanne haben die Akteure für eine spannende Partie gesorgt. Ich hoffe ihr wurdet gut unterhalten. Danke fürs zahlreiche Mitlesen. Ich verabschiede mich und wünsche allen weiterhin einen schönes Wochenende.
22:13
Totomat
Es hat etwas gedauert bis alle anderen Partien zu Ende gespielt sind, aber jetzt kann ich euch noch den kompletten Resultatservice liefern. Der Aufsteiger HC Ajoie unterliegt dem HC Davos mit 2:4. Der SC Bern unterliegt dem EHC Biel im Penaltyschiessen 1:2. Der HC Lugano gewinnt das Tessiner Derby mit 3:1, die ZSC Lions verlieren gegen die SCL Tigers mit 2:4 und der Meister aus Zug setzt sich gegen die SC Rapperswil-Jona Lakers im Penaltyschiessen mit 3:2 durch. 

In der Tabelle bleiben beide Teams dieses Spiels auf ihren Plätzen. Der HC Fribourg-Gottéron verteidigt natürlich die Tabellenspitze. Lausanne steht weiter auf Position neun.
22:07
So geht es weiter
Für die beiden Teams steht der letzte Spieltag in der Gruppenphase der Champions Hockey League an. Am Dienstag empfängt Fribourg Konkurrent Leksands im Kampf um den Gruppensieg. In der Meisterschaft spielt man am Freitag zuhause gegen Genève-Servette. Der Lausanne HC erhält in Mannheim die Chance sich versöhnlich von der internationalen Bühne zu verabschieden. Am Freitagabend gastiert man dann in Biel.
22:03
Der HC Fribourg-Gottéron bleibt auch zum achten Mal in Serie ungeschlagen. Ordentlich mitgeholfen hat der Fehler von Aurélien Marti. Die Folge dessen dürfte noch zu reden geben. Der LHC-Coach gönnte seiner Stammkraft in der Abwehr nach dem Fauxpas keine Sekunde Eiszeit mehr.
22:00
Fazit zum dritten Drittel
Der Lausanne HC war bemüht, fand in diesem Schlussabschnitt aber irgendwie nicht das richtige Mittel, um die Abwehr der Konkurrenz zu knacken. Einzig im Powerplay kam das Team von John Fust wirklich zu Torchancen, scheiterte aber immer am abgeklärten Berra. Baumgartner hatte bei seinem Pfostenschuss viel Pech, aber auch der HCFG hat in Person von Gunderson im Schlussdrittel Aluminium getroffen. Trotz mehr Abschlüssen muss sich der LHC dem Leader geschlagen geben.
21:59
60
21:55
Spielende
Und dann war es das. Der Lausanne HC unterliegt zuhause mit 1:3 gegen den HC Fribourg-Gottéron.
60
21:55
Lausanne versucht es jetzt auch noch mit einem zusätzlichen Feldspieler.
60
21:55
Die letzte Minute läuft.
59
21:53
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:3 durch Benoit Jecker
Das ist die Entscheidung. Sprunger gräbt an der Bande die Scheibe aus und sieht, dass in der Mitte gleich zwei Teamkollegen freistehen. Das Zuspiel kommt bei Benoit Jecker an und völlig unbedrängt erhöht dieser auf 1:3 für den Leader der National League.
59
21:52
Zuschauerzahl
Mitten in der Schlussphase wird die Zuschauerzahl bekannt gegeben. 7'329 Fans haben sich im Stadion eingefunden.
59
21:52
Brodin ist zurück.
58
21:51
Firbourg befreit nochmals, aber Stephan spielt mit und hält das Tempo von Lausanne hoch.
58
21:51
Fribourg befreit, Lausanne bleiben noch drei Minuten.
57
21:50
Lausanne macht unglaublich Druck, aber Berra kann blockieren und so für einen Unterbruch sorgen.
57
21:49
Pfostenschuss Lausanne HC
Zumindest gemessen an Aluminiumtreffern steht es jetzt unentschieden. Benjamin Baumgartner feuert ab und hätte damit Berra bezwungen, doch da steht ihm dieses rote Metall im Weg.
56
21:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Brodin (HC Fribourg-Gottéron)
Brodin schiesst den Puck aus dem Spielfeld. Für diese Spielverzögerung muss er für zwei Minuten vom Eis.
55
21:46
Berra erhält Arbeit. Maillard spielt klug einen Pass ins freie Eis, der Torhüter kommt dem anlaufenden Stürmer etwas zuvor.
54
21:46
Auch so läuft die Zeit für den Leader, noch etwas mehr als sechs Minuten sind zu spielen.
54
21:45
Pfostenschuss HC Fribourg-Gottéron
Gunderson versucht sich im Abschluss und lässt den Pfosten scheppern. Da wäre beinahe die Vorentscheidung gefallen.
53
21:43
Den Gästen eröffnen sich gegen immer offensiver stehende Lausanner natürlich zusätzliche Räume. Grosse Torgefahr in diesem Schlussdrittel ist dennoch kaum auszumachen.
52
21:43
Brodin verschafft den Teamkollegen Zeit, um zu wechseln.
52
21:43
Gottéron komplett.
51
21:42
Baumgartner schlägt über die Scheibe und das war es dann wohl von diesem Powerplay.
51
21:42
Wieder muss Lausanne neu aufbauen, Fribourg macht bislang an der blauen Linie dicht.
50
21:42
Für 70 Sekunden nimmt der LHC erneut einen Anlauf.
50
21:41
Fribourg verschafft sich Zeit, es kommt zum Bully vor dem LHC-Tor.
49
21:40
Sekac prüft umgehend Berra, der hält abgeklärt.
49
21:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mauro Dufner (HC Fribourg-Gottéron)
Mauro Dufner muss für ein leichtes Stossen gegen Cory Emmerton für zwei Minuten vom Eis. Dubé findet die harte Strafe alles andere als lustig.
49
21:38
Nach einem Foul von Dufner kriegen sich diverse Spieler an der Bande in die Haare.
49
21:37
Bully vor Stephan und damit Entlastung für die Gäste.
48
21:36
Bislang sind die Bedenken wegen einer allfälligen Passivität beim HCFG unangebracht. Solidarisch wird verteidigt. Jetzt hat sich gerade DiDomenico den Puck erarbeitet.
47
21:34
Die Zeit läuft hier natürlich gegen das Heimteam. Lausanne läuft bislang vergeblich an, Fribourg muss aber aufpassen, dass man nicht zu passiv wird.
46
21:33
Die Lausanner Fans jubeln, die Torsirene ertönt, aber die Freude ist sowas von für nichts. Der Abschluss der Waadtländer geht übers Tor und prallt vom Plexiglas zurück in das Tornetz aber von der Rückseite des Tors. Da war einer am Mischpult zu euphorisch.
46
21:31
Übrigens als Notiz am Rande, seit dem ersten Treffer und dem fatalen Fehler von Marti sitzt der Verteidiger nur noch auf der Bank. Trainer Fust hat rigoros durchgegriffen.
45
21:31
Jetzt kann man etwas kritisieren, Fuchs läuft einfach durch die Abwehr der Gäste. Berra verhindert aber einen Treffer.
44
21:29
Lausanne wirkt bemüht in den ersten Minuten, aber Fribourg verteidigt aktiv und macht seinen Job bislang ohne Möglichkeiten für Tadel.
43
21:28
Dufner verhindert gerade noch, dass der LHC nicht in Überzahl auf Berra loszieht.
42
21:26
Lausanne arbeitet sich langsam nach vorne, nur um sich dann wieder bis ins eigene Drittel des Eis zurückdrängen zu lassen. Dort verliert das Heimteam dann den Puck.
41
21:26
Beginn 3. Drittel
Lausanne entscheidet das erste Face off für sich.
21:24
Die Spieler machen sich auf dem Eis bereit für die planmässig letzten 20 Minuten des Spiels.
21:21
Totomat
Wir blicken nochmals in die anderen Stadien. Zwischen Ajoie und Davos steht es 2:3. Bern liegt gegen Biel weiterhin 1:0 vorne. Zwischen dem Meister Zug und den Lakers steht es 1:1. Die ZSC Lions liegen gegen die Tigers mit 2:3 zurück. Im anderen Derby des Abends im Tessin führt Lugano mit 2:0 gegen Ambri-Piotta.
21:13
Blickt man auf die Statistik ist die Führung des HCFG insofern zu rechtfertigen, mit dem Argument, dass die Gäste im Mittelabschnitt die Schussstatistik zu ihren Gunsten auf 18:20 kippen liessen.
21:09
Fazit zum zweiten Drittel
Eigentlich schlugen die Teams im Mittelabschnitt nicht mehr ganz ein so hohes Tempo an, trotzdem fielen nun endlich die Tore. Ein haarsträubender Fehler von Aurélien Marti bescherte dem Gast den ersten Treffer der Partie. Mit dem zweiten Überzahlspiel legte der Leader gleich nach. Weil aber auch der Lausanne HC im Powerplay erfolgreich war, bleibt es hier auch noch vor dem Schlussdrittel enorm spannend.
21:08
40
21:07
Ende 2. Drittel
Die Specialteams sorgen in der Vaudoise Aréna für die Musik im Stadion. Im Mittelabschnitt fallen drei Tore, allesamt gelingen jeweils den Teams in Überzahl.
40
21:07
Es geht wohl mit dem 1:2 in die Pause, ausser es fällt hier in der Schlussminute des Mitteldrittels noch ein Tor.
39
21:06
39
21:05
Powerplay-Tor für Lausanne HC, 1:2! Jiří Sekáč trifft
Auch der LHC kann Powerplay, die Waadtländer stellen in der Person von Jiri Sekac den Anschluss wieder her. Lausanne hat sich schnell positioniert und spielt die Scheibe an der blauen Linie von links nach rechts. Dort feuert der Tscheche direkt ab. Er trifft zwar nicht ganz so sehenswert wie DiDomenico zuvor, aber der Puck liegt erneut im Tor.
39
21:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DiDomenico (HC Fribourg-Gottéron)
Der Torschütze muss wenig später auf die Strafbank. Auch er stosst einen Gegenspieler in den Rücken. 83 Sekunden bleiben in diesem Drittel zu spielen.
38
21:03
Der Leader tritt hier im Mittelabschnitt wie ein Leader auf. Wenn sich eine Chance bietet, schlägt das Team von Christian Dubé gnadenlos zu.
37
21:01
Powerplay-Tor für HC Fribourg-Gottéron, 0:2! Chris DiDomenico trifft
Das ist Effizienz! Aus dem zweiten Powerplay macht der HC Fribourg-Gottéron das zweite Tor. DiDomenico muss sich an der blauen Linie auf links lange gedulden, bis die Scheibe zu ihm kommt. Er feuert dann aber gleich ab und trifft unhaltbar knapp unters Lattenkreuz. Dieses Geschoss ist der zehnte Scorerpunkt des Kanadiers. Für Diaz und Mottet gibt es wohl je einen Assist.
37
21:00
Fribourg setzt sich gleich fest, der Lausanne HC verteidigt das aber gut weg.
36
20:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrea Glauser (Lausanne HC)
Die eben beschriebene Szene zieht noch eine Strafe mit sich. Andrea Glauser hat Diaz kurz in den Rücken gestossen.
36
20:58
Lausanne steht nun ganz hoch und gehen Diaz gar zu zweit an. Aber trotzdem behauptet er sich an der Scheibe.
35
20:57
Ein Puck geht an Plexiglas und Fangnetz vorbei und voll ins Publikum. Glücklicherweise wurde niemand getroffen.
35
20:57
Es bleibt umkämpft in Lausanne, auch wenn der HCFG mittlerweile führt.
35
20:56
Die Gäste sind wieder komplett und weiterhin in Führung.
35
20:56
Die Scheibe fällt von Berra abgelenkt ins Seitennetz, dort kann kaum weitergespielt werden.
34
20:55
Lausanne schnürt den HCFG ein, Bozon schiesst aber am Tor vorbei.
34
20:55
Es dauert eine Minute bis sich Lausanne installiert hat, Sekac sorgt dann aber umgehend für Gefahr.
33
20:55
Fribourg kann gleich einmal befreien.
33
20:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philippe Furrer (HC Fribourg-Gottéron)
Philippe Furrer ermöglicht Lausanne die Ausgleichschance. Nach einem viel zu späten Check gegen Bougro muss der Fribourger Abwehrspieler auf die Strafbank.
32
20:52
Lausanne versucht seinerseits, das Spiel nun wieder etwas schneller zu machen.
31
20:52
Es sind die Gäste die sich vom Treffer haben beflügeln lassen.
30
20:50
Dieses Tor fällt kurz vor der Hälfte der Spielzeit. Es ist ein Geschenk des LHC und das noch entgegen dem Spielverlauf. Wir dürfen gespannt sein, wie sich Lausanne davon erholt.
29
20:48
Powerplay-Tor für HC Fribourg-Gottéron, 0:1! Daniel Brodin trifft
Lausanne ist eigentlich am Puck, es wäre Offside angezeigt gewesen. Aber Aurélien Marti spielt den Puck unbedrängt in die Mitte vors Tor und dort Daniel Brodin in die Schaufel. Der Schwede lässt sich nicht zweimal bitten und umspielt Stephan zum 0:1.
29
20:47
Es bleibt schmerzhaft, dieses Mal aber regulär. Gunderson zieht von der blauen Linie aus ab und er trifft damit Emmerton. Der Kanadier beisst aber auf die Zähne und bewegt sich ohne Hilfe auf die Bank zurück.
28
20:47
Der HCFG spielt nun Powerplay.
28
20:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Fabio Arnold (Lausanne HC)
Im Nachgang an diese Szene haben sich Fabio Arnold...
28
20:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Walser (HC Fribourg-Gottéron)
...und Samuel Walser ein Scharmützel geleistet. Auch sie müssen beide raus.
28
20:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Martin Gernát (Lausanne HC)
Jetzt hagelt es Strafen. Der Auslöser war ein Check von Gernát gegen Jörg. Mit dem Ellbogen trifft er seinen Gegner am Kopf, mit einer 2'-Strafe ist er gut bedient.
28
20:43
Allerdings ist es auch schwierig, das Tempo aus dem ersten Drittel über 60 Minuten so hoch zu halten.
28
20:42
Je länger es in der Vaudoise Aréna torlos 0:0 steht, desto wichtiger wird natürlich der erste Treffer. Dementsprechend agieren die Teams nun vielleicht auch etwas vorsichtiger, um mögliche Fehlern zu verhindern.
27
20:41
Bykov versucht sich jetzt als Vorbereiter, Mottet bringt die Scheibe aufs Tor, aber Stephan begräbt das Spielgerät in seiner Fanghand.
26
20:40
Bykov versucht sich mit der Rückhand, keine Gefahr, der Puckbesitz bleibt aber bei Fribourg.
26
20:40
Mottet ist nicht begeistert über einen Offsideentscheid der Unparteiischen. Im Endeffekt ist der Angriff aber erstmals gestoppt.
25
20:38
Lausanne versucht sich, im Vergleich zum Startdrittel nun etwas kontrollierter festzusetzen. Das gelingt nicht schlecht, in eine wirklich gefährliche Torchance konnte man das Ganze nicht ummünzen können.
24
20:37
Es wird heiss vor Berra. Baumgartner bringt die Scheibe in den Slot, dort räumen die Gäste aber entschlossen auf.
23
20:36
Incing Lausanne - es geht wieder vor das Tor von Stephan.
23
20:35
Auch Dufners Abschluss wird geblockt beziehungsweise abgelenkt, es gibt noch ein Bully vor Stephan.
23
20:33
Jetzt sind es auch die Gäste, die sich ein erstes Mal nach der Pause zeigen. Es resultiert aber nur ein Bully aus Sicht des HCFG.
22
20:32
Lausanne powert zum Auftakt in dieses Drittel, Berra ist aber nicht wirklich gefordert.
21
20:32
Es ist Frick, der erstmals einen guten Abschluss in diesem Drittel abgibt.
21
20:31
Beginn 2. Drittel
Lausanne legt nach dem ersten Bully sofort den Vorwärtsgang ein.
20:29
In wenigen Minuten geht es in Lausanne bereits wieder weiter, die Spieler kehren allmählich zurück aufs Eis.
20:27
Ein kleiner Wehrmutstropfen gibt es sicherlich für Debütant Benjamin Bougro. Eigentlich wäre es für den Franzosen ja ein Duell mit seinem Bruder Jordann, dieser ist beim HCFG allerdings überzählig. Benjamin kam bislang während 1:48 Minuten zum Einsatz.
20:16
Totomat
Auch in den anderen Stadien ist mittlerweile überall Pause. Zwischen den ZSC Lions und den SCL Tigers steht es 1:1, Zug liegt gegen die Lakers mit 0:1 zurück. Bern führt gegen Biel 1:0, Ajoie ist gegen Davos 0:2 im Hintertreffen und wie in Lausanne sind auch im Tessiner-Derby noch keine Tore gefallen.
20:14
Fazit zum ersten Drittel
Es ist eine animierte Partie, die der HC Lausanne und der HC Fribourg-Gottéron hier bieten. Beide suchen den direkten Weg vors Tor. Das Heimteam hat sich in diesem ersten Drittel die etwas besseren Chancen erspielt, aber auf beiden Seiten liess die Abschlusspräzision noch zu wünschen übrig. Es ist aber trotz des grossen Unterschieds in der Tabelle ein Spiel auf Augenhöhe, das bislang auch noch ausgeglichen ist.
20:14
20
20:13
Ende 1. Drittel
Das war's vom ersten Drittel vom Derby in Lausanne. Bislang bekamen die Fans noch keine Tore zu sehen.
20
20:12
Maillard verpasst einen Pass in den Slot nur ganz knapp.
20
20:12
Berra ist nochmals gefordert. Er besteht aber auch diese Prüfung souverän.
20
20:11
Die letzte Spielminute im ersten Drittel läuft.
19
20:09
Lausanne gräbt die Scheibe an der Bande aus und spielen so am Ende Glauser in Abschlussposition frei. Doch auch dieser Abschluss wird verzogen, in diesem Punkt haben beide Teams Luft nach oben.
18
20:09
Herren verhindert mit einem zusätzlichen Sprint ein Icing.
17
20:08
DiDomenico kurvt vor dem Tor herum und legt dann zurück auf den freigelaufenen Sprunger. Die Scheibe rutscht dem Captain aber unter dem Stock durch. Fribourg muss neu aufbauen.
16
20:07
Walser verliert die Scheibe an Bertschy, letzterer setzt den Abschluss aber neben den HCFG-Kasten.
16
20:07
Es ist schon auffällig, dass beide Teams die Mittelzone möglichst schnell überbrücken wollen.
16
20:06
Fribourg läuft bei einem weiteren schnellen Angriff ins Offside.
15
20:05
Jobin provoziert ein Bully vor Stephan.
14
20:05
Sprunger hat nun die beste Abschlussgelegenheit für die Gäste. Aus dem Lauf scheitet aber auch er im Abschluss.
14
20:04
Das Spiel ist derzeit ziemlich flüssig, es mangelt aber noch etwas an der Abschlussposition.
13
20:03
Nun leistet man sich im Aufbau aber einen haarsträubenden Fehler, Mottet kann aber nur bedingt profitieren. Er hat am Ende auf seine Teamkollegen warten müssen.
13
20:02
Das Heimteam hat ordentlich Auftrieb in den letzten Minuten.
12
20:01
Die bisher grösste Chance geht aufs Konto von Emmerton, Sekac hat mustergültig auf ihn abgelegt, doch der Kanadier schiesst tatsächlich aus bester Position übers Tor.
11
20:00
Auf der Gegenseite ist es DiDomenico, der sich innerhalb von wenigen Sekunden zwei Mal in den Abschluss wagt. Stephan ist bislang nicht zu überwinden.
10
20:00
Lausanne bringt die Scheibe in den Slot, was für ein Raunen im Publikum sorgt, vor dem Tor fehlt allerdings die Präsenz des Heimteams.
10
19:59
Wieder ist Berra gefordert. Nun gibt es ein Bully vor seinem Tor.
9
19:58
Lausanne mit einer kurzen Druckphase. Beinahe verhängnisvoll verliert Berra das Gleichgewicht, doch der Torhüter pariert liegend gegen Bozon.
9
19:57
Baumgartner spielt die Scheibe backhand aufs Tor von Berra. Dort holpert das Spielgerät mehrmals auf dem Eis herum. Es fehlen aber die LHC-Stürmer, die in dieser Situation nachsetzen.
8
19:56
Ein Fehlpass leistet sich jetzt auch Fribourg, was ein Icing zur Folge hat.
8
19:55
Die Gäste fangen derzeit vor allem bereits sehr früh die Pässe des LHC ab, bei den Waadtländern gelingen derzeit kaum zwei aufeinanderfolgende Zuspiele.
7
19:55
Bykov prüft Stephan, der nach vorne abprallen lässt.
6
19:53
Der HCFG setzt sich mit der ersten Angriffslinie fest in der gegnerischen Zone. Die Scheibe zirkuliert gut, der gefährliche Abschluss fehlt allerdings.
5
19:52
Der Debütant versucht sich erstmals im Abschluss. Bougros Versucht wird aber übers Plexiglas abgelenkt.
5
19:52
Fribourg spielt wieder mit fünf Feldspielern, wirklich gefährlich wurde es vor Berra nicht.
4
19:51
Die Angreifer nehmen für die letzten 30 Sekunden nochmals einen neuen Anlauf.
4
19:51
Fribourg kann gar ein zweites Mal befreien, dann unterläuft dem LHC gar ein Icing. Mehr als die Hälfte der Strafe ist bereits abgelaufen.
3
19:50
Das Heimteam bekundet Mühe, sich in der gegnerischen Zone festzusetzen.
3
19:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julien Sprunger (HC Fribourg-Gottéron)
Zum ersten Mal werden die Specialteams aufs Eis kommen. Für einen Crosscheck muss Julien Sprunger für zwei Minuten raus.
2
19:48
Schmid bringt die Scheibe gefährlich auf Stephan. Die Defensive bekommt den Abpraller abgewehrt.
2
19:47
Auf den Rängen herrscht schon richtige Derby-Stimmung, beide Fanlager geben Vollgas. Bleibt zu hoffen, dass das die Spieler auf dem Eis zusätzlich anstachelt.
1
19:47
Furrer versucht sich für die Gäste als erstes im Abschluss, das bringt aber noch keine Gefahr.
1
19:46
Spielbeginn
Das Spiel läuft!
19:42
Nun steht aber vorerst das Geschehen in der Vaudoise Aréna im Fokus. Die Spieler betreten das Eis, bald kann es also los gehen.
19:38
In der National League steht heute eine Vollrunde an, als 13. Team hat der Genève-Servette HC heute spielfrei. Über die Resultate in den anderen Stadien halten ich euch auf dem Laufenden.
19:30
Die Unparteiischen
Geleitet wird das heutige Spiel durch das Schiedsrichter-Duo Mark Lemelin und Pascal Hungerbühler. Sie werden unterstützt durch die beiden Linesman Marc-Henri Progin und Nathy Burgy.
19:24
Der Debütant beim Lausanne HC zieht heute natürlich noch etwas zusätzlich die Aufmerksamkeit auf sich.
19:20
Ausgangslage
Die Tabelle spricht natürlich für die Gäste, allerdings gilt es anzumerken, dass Lausanne am wenigsten Spiele bislang absolviert hat. Es dürfte ein heisser Tanz für den HCFG werden. So stellen sich die Buchmacher beispielsweise auf die Seite der Heimmannschaft.
19:17
Die Abwesenden
Wenn man noch auf dem Matchblatt die Abwesenden durchliest, sind beim LHC doch deutlich mehr Namen zu finden. Auf Joël Genazzi wird weiter verzichtet. Verletzt fehlen John Fust Damien Riat, Luca Boltshauser und Cody Almond. Beim HCFG ist einzig Jérémie Kamerzin verletzt.
19:13
Letzte Direktbegegnungen
Das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams ging deutlich mit 5:2 an den Lausanne HC, es war gleichzeitig auch die letzte Niederlage der Fribourger. Die letzten zwei Begegnungen in diesem Stadion hat jeweils aber der Gast aus der Saanestadt für sich entschieden.
19:08
Aufstellung HC Fribourg-Gottéron
Auch beim HC Fribourg-Gottéron hat sich nach dem gestrigen Sieg gegen den HC Ajoie praktisch nichts verändert. Einzig die Sturmreihen zwei bis vier erhielten neue Positionen auf dem Matchblatt, sind aber in ihrer Zusammensetzung gleich geblieben.
19:02
Aufstellung Lausanne HC
Beim Lausanne HC hat sich im Vergleich zum gestrigen Spiel praktisch nichts verändert an der Aufstellung. Erwähnenswert ist heute vor allem eine Personalie: Benjamin Bougro debütiert heute in der ersten Mannschaft. In dieser Saison kam er bislang bei der U20 und dem HC Sierre zum Einsatz.
18:57
HC Fribourg-Gottéron
Ganz anders als bei den Lausannern sieht die Gemütslage beim heutigen Gegner im Derby aus. Der HC Fribourg-Gottéron ist in Topform. In der Champions Hockey League steht man kurz davor, die Gruppe zu gewinnen und auch in der National League grüsst man seit gestern von der Tabellenspitze. Wettbewerbsübergreifend hat das Team von Christian Dubé sieben Partien in Serie gewonnen.
18:52
Lausanne HC
Unter der Woche hat es für den Lausanne HC in der Champions Hockey League eine Enttäuschung abgesetzt, nach der Niederlage gegen Adler Mannheim ist das Aus besiegelt. Dafür ist den Waadtländern der Start ins Wochenende geglückt, bei den SCL Tigers konnte man mit 4:3 gewinnen. Trotz dem zweiten Meisterschaftsdreier in Serie hinkt man in der Tabelle den eigenen Ambitionen hinterher. Der LHC steht derzeit auf Rang neun.
18:47
18:45
National League - 14. Runde
An diesem Samstagabend ist das schweizerische Sporthighlight wohl das Fussball WM-Qualifikationsspiel zwischen der Schweiz und Nordirland. Doch es passiert noch so viel mehr, beispielsweise wird auf dem Eis fleissig Hockey gespielt. In Lausanne empfängt der LHC den Tabellenleader Fribourg-Gottéron. Diesem Westschweizer Duell widmen wir uns in den nächsten rund drei Stunden. Damit hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker dieses National-League-Duells.

Aktuelle Spiele

22.10.2021 19:45
EV Zug
Zug
5
0
2
3
EV Zug
SC Bern
Bern
2
1
0
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
ZSC Lions
ZSC Lions
2
0
1
1
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
HC Davos
HC Davos
3
1
2
0
HC Davos
Genève-Servette HC
Genève
0
0
0
0
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
5
1
2
2
SC Rapperswil-Jona Lakers
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
4
2
2
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
6
3
2
0
1
SCL Tigers
HC Lugano
Lugano
5
2
1
2
0
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
n.V.

Spielplan - 14. Spieltag

07.09.2021
EV Zug
Zug
5
2
0
3
EV Zug
HC Davos
HC Davos
2
0
0
2
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
1
0
1
0
HC Ajoie
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
2
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
2
1
SC Bern
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
6
2
0
4
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
4
0
3
1
ZSC Lions
Genève-Servette HC
Genève
2
0
0
2
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
08.09.2021
HC Lugano
Lugano
2
1
0
0
HC Lugano
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
0
0
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
22.02.2022
Lausanne HC
Lausanne
0
Lausanne HC
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
HC Ambri-Piotta
19:45 Uhr
10.09.2021
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
2
0
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
2
0
2
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
1
0
2
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
1
0
0
1
HC Lugano
SCL Tigers
SCL Tigers
4
1
1
2
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
1
2
SC Bern
EV Zug
Zug
4
2
2
0
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr