National League

SCL Tigers
1
1
0
0
SCL Tigers
Fribourg
3
0
1
2
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers:
18'
Pesonen
 / Fribourg:
38'
Walser
49'
Marchon
56'
Jörg
22:10
Abschied
Vielen Dank, dass Sie dabei waren. Ich wünsche einen schönen Abend. Auf Wiedersehen!
22:04
Fazit
Das erste Drittel war mehrheitlich unspektakulär. Fribourg ist bekannt als defensives Bollwerk, was heute ein weiteres Mal klar zu sehen war. Die Tigers waren zwar aktiv, wurden aber nur durch Abpraller gefährlich, wobei ihnen sogar ein Treffer aberkannt wurde. Nichtsdestotrotz gingen sie durch Pesonen 1:0 in Führung. Fribourg zeigte dann im Mitteldrittel, dass sie mehr als Verteidigen können. Sie erhöhten die offensive Kadenz und suchten vehement den Abschluss, wobei sie kurz vor Ende des Mitteldrittels Erfolg hatten. Somit ging die Partie ausgeglichen in das Schlussdrittel. Dieses war erneut nicht sonderlich spektakulär, da Fribourg weiterhin stabil verteidigte. Ein herrlicher Treffer von Marchon sorgte dann für die Führung, die kurz vor Schluss noch auf 3:1 erhöht werden konnte. Fribourg gewann dieses Spiel einmal mehr durch eine fehlerfreie Defensivleistung und durch eine solide Chancenausbeute.
60
22:02
Spielende
Das Spiel geht zu Ende. Fribourg gewinnt mit 3:1. Die Siegesserie bleibt somit erhalten.
59
21:58
Langnau versucht sich noch mit einem 6. Feldspieler. Sie müssen jedoch gleich zwei Tore aufholen.
57
21:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron)
57
21:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Grossniklaus (SCL Tigers)
57
21:56
Einmal mehr erhalten beide Teams eine Strafe. Einmal mehr ist der Grund übertrieben Härte, die aus gegenseitiger Provokation herrührt.
56
21:53
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:3 durch Mauro Jörg
Marchand, Walser und Jörg sorgen für die Vorentscheidung. Die Linie trifft zum dritten Mal in dieser Partie und entscheidet die Partie somit im Alleingang. Dieses Mal heisst der Torschütze Mauro Jörg. Er zieht über links aufs Tor und lässt sich von zwei Gegenspielern nicht am Abschluss und Erfolg hindern.
55
21:50
Die letzten fünf Minuten laufen. Das Heimteam läuft einer 1:2 Niederlage entgegen, weswegen der Druck nun erhöht werden müsste.
53
21:48
Es war das erste Powerplay der Tigers, das auch tatsächlich in Überzahl gespielt werden konnte. Dies liessen sie sich auch anmerken. Es entstand keine gefährliche Toraktion.
50
21:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sandro Schmid (HC Fribourg-Gottéron)
Sandro Schmid verhindert einen Gegenangriff der Tigers, indem er Pesonen das Bein stellt.
49
21:44
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:2 durch Nathan Marchon
Achtung: Traumtooor!! Marchand erhält eine Scheibe in der gegnerischen Zone zwischen zwei Gegenspielern. Aufgrund seines höheren Speeds kann er sie loswerden und zieht allein auf Mayer zu. Diesen lässt er mit einer Täuschung nach rechts aussteigen und schiebt die Scheibe dann in die linke Torseite. Einfach nur herrlich gemacht.
45
21:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Flavio Schmutz (SCL Tigers)
Unnötig! Schmutz macht die Überzahl gleich zunichte. Er erhält zwei Minuten für Hakenstellen. Es ist eine harte Entscheidung, aber das Einsteigen von Schmutz dennoch unnötig und alles andere als mannschaftsdienlich.
45
21:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julien Sprunger (HC Fribourg-Gottéron)
Julien Sprunger sorgt mit einem Stockschlag für das erste Powerplay der Tigers.
43
21:34
Robert Mayer agiert als sechster Feldspieler. Er wandert fünf Meter aus dem Tor, um einen Puck abzufangen, wobei er mit dem darauf folgenden Querpass zudem noch sehr viel riskiert. Aber: no risk, no fun.
41
21:31
Beginn 3. Drittel
Das letzte Drittel startet. Es steht derzeit 1:1 und die Partie ist somit für beide Teams noch offen. Es ist ein spannendes Schlussdrittel zu erwarten.
40
21:14
Ende 2. Drittel
Das zweite Drittel gehörte Fribourg. Sie taten mehr für die Partie und suchten den Abschluss vehement und aus allen Positionen. 
Es wurde selten so richtig gefährlich, da die letzte Effizienz meist fehlte oder zu stark auf einen gefährlichen Abpraller spekuliert wurde. Nichtsdestotrotz war man besser in der Partie gegen ein passives Langnau, weshalb man in der 38. Minuten auch den Ausgleich erzielte. Dieser ist aufgrund der höheren Spielanteile durchaus verdient.
39
21:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Anthony Huguenin (SCL Tigers)
Mottet provoziert Huguenin. Dieser lässt sich zu einem Crosscheck verleiten: clever eingefädelt!!
38
21:08
Tor für HC Fribourg-Gottéron, 1:1 durch Samuel Walser
Ein Fehlpass wird von Sprunger ausgenutzt. Er zieht allein vor das Tor, kommt aber nicht an Mayer vorbei. Er generiert dennoch einen Abpraller, der heiss umkämpft ist und schlussendlich von Walser über die Linie gestochert wird.
37
21:02
Nun kommt Langnau wieder besser in diese Partie. Sie setzen der gegnerischen Druckphase durch einzelne Offensivstiche ein Ende. Sie versuchen das Spieldiktat, das zuvor klar bei Gotteron lag, in die Hand zu nehmen.
33
21:01
Dasselbe Bild nun auf der anderen Seite! Ein Weitschuss führt zu einem Abpraller, der gefährlich vor dem Tor zu liegen kommt. Der Torhüter ist jedoch vor Pesonnen an der Scheibe.
32
20:54
Erneut ist es die erste Linie um Bykov, die den Puck in die gegnerische Zone führt. Der Abschluss wird von Bykov sofort gesucht, um einen gefährlichen Abpraller zu generieren. Nun, diese Taktik geht leider nicht immer auf, doch Fribourg gefällt derzeit durch viel Offensivdrang.
27
20:48
Fribourg zeigt im Moment, dass ihre Offensivabteilung nicht zu unterschätzen ist. Sie ändern ihre defensive Grundeinstellung und kommen nun vermehrt gefährlich vor Mayers Tor.
24
20:47
Fribourg startet furios in dieses Mitteldrittel. Besonders die erste Linie um Bykov wird immer wieder gefährlich.
23
20:43
Riesen Abwehrfehler bei den Tigers. Die Scheibe wird vom Verteidiger an die Bande gespielt, kommt aber auf derselben Seite wieder vors Tor und geht nicht hinten vorbei. Fribourg ist zur Stelle, aber der Winkel ist zu eng.
21
20:29
Beginn 2. Drittel
Das zweite Drittel startet. Fribourg muss die defensive Einstellung lockern, um die Partie hier im Mitteldrittel zu drehen.
20
20:21
Ende 1. Drittel
Das erste Drittel geht zu Ende. Die Partie erwies sich bisher als sehr taktisch. Fribourg mehrheitlich defensiv orientiert, während die Tigers kaum was riskierten. Sie nahmen viele Weitschüsse und hofften auf nützlich Abpraller, was dann auch einmal aufging. Der Treffer wurde aber wegen Torhüterbehinderung aberkannt. Nichtsdestotrotz brachte sie Pesonen kurz darüber in Führung. Die Partie war insgesamt eher ausgeglichen, da auch Fribourg vereinzelt gefährlich vor dem gegnerischen Tor war, was sie nun sicherlich vermehrt tun müssen. Wir freuen uns deshalb auf offensivere, weitere 20 Minuten.
18
20:19
Tor für SCL Tigers, 1:0 durch Harri Pesonen
Pesonen nutzt das 4 vs. 4 und trifft zum 1:0. Die Tigers gehen somit doch noch in Führung, nachdem ihnen zuvor ein Tor aberkannt wurde. Die Führung ist somit durchaus verdient.
18
20:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron)
18
20:09
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannick Blaser (SCL Tigers)
16
20:09
Tor wird zurückgenommen. Sturny hat den Torhüter vor dem Abpraller behindert. Somit zählt der vermeintliche Treffer nicht. Der Entscheid jedoch fragwürdig, da kaum Kontakt auszumachen war.
20:09
Nun geht die Taktik der Tigers doch noch auf. Ein Weitschuss führt zu einem Abpraller, der von Jules Sturmy, der direkt vor dem Tor steht, verwertet wird. Das Heimteam geht somit in Führung.
14
20:04
Das Spiel bisher sehr taktisch. Fribourg defensiv enorm stabil, während die Tigers nicht allzu viel riskieren, dafür früh den Abschluss suchen, um von den Abprallern zu profitieren. Bisher geschah daher noch nicht viel Nennenswertes.
11
20:01
Insgesamt war dies kein wirklich gutes Powerplay. Der Abschluss von Julien Sprunger war die einzig wirkliche Torchance.
10
20:01
Julien Sprunger kommt direkt zu einer Topchance nach einem Abpraller.
9
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Grossniklaus (SCL Tigers)
Tim Grossniklaus erhält zwei Minuten für Hakenstellen. Fribourg kommt somit zum ersten Powerplay: Sicherlich eine ihrer Stärken.
7
19:52
Weibel setzt sich nach einem Scheibengewinn im Mitteldrittel durch und kommt über die linke Seite. Sein Abschluss unter Bedrängnis aber ungefährlich.
4
19:51
Tor verschoben! Die Freiburger gewinnen ein Bully in der gegnerischen Zone und nutzen die Möglichkeit, nach einem schönen Querpass für einen weiteren gefährlichen Torschuss. Der Abpraller ist heiss umkämpft, weshalb das Tor verschoben wird.
3
19:46
Walser erhält den Puck auf der rechten Seite die Scheibe und zieht direkt ab. Es ist der erste Torschuss der Westschweizer.
1
19:36
Spielbeginn
Der Unparteiische gibt die Scheibe frei. Wir freuen uns auf tolle 60 Minuten.
19:14
Aufstellung Fribourg-Gotteron
Die Westschweizer müssen heute auf Reto Berra im Tor verzichten. Für ihn rückt Hughes Connor nach. Dafür ist Raphael Diaz wieder zurück im Team. Er wird heute vorerst in der dritten Linie starten, dürfte aber aufgrund nur dreier Linie auf der rechten Verteidigerposition dennoch eine wichtige Rolle einnehmen. 
19:09
Aufstellung SCL Tigers
Die SCL Tigers spielen mit einer gewohnten Aufstellung. Es gibt keine nennenswerten Veränderungen gegenüber den letzten Partien. Sie setzten somit auf Teamchemie und Vertrautheit.
19:08
Ausgangslage
Die SCL Tigers und Fribourg-Gotteron trennen acht Punkte und fünf Tabellenplätze. Das Heimteam aus Langnau ist deshalb etwas schwächer einzuschätzen. Ihre Saisonbilanz ist bisher durchzogen. Es war ein auf und ab. Vereinzelt konnten die Langnauer ihre Klasse aufblitzen lassen, wie z.B. bei dem 4:1 Erfolg gegen den Tabellenersten EHC Biel, oft gab es aber direkt wieder eine Niederlage nach einem Erfolgserlebnis. Fribourg hingegen spielt eine konstante Saison und zeigt die Klasse, die sie auf dem Blatt haben, auch wiederholt auf dem Eis. Die Westschweizer sind deshalb in den Top-Fünf der Liga zu finden und gelten heute trotz Auswärtsspiel als Favorit. Nicht zuletzt, da sie derzeit eine Siegesserie von drei Partien aufweisen. Die SCL Tigers werden zu Hause aber Alles in das Spiel werfen, um den Fans eine tolle Darbietung zu geben. Wir sind gespannt, ob sie ihr bestes Eishockey heute abrufen können und den Westschweizern einen Auswärtserfolg und die Aufrechterhaltung ihrer Siegesserie vermiesen können.
19:07
Begrüssung
Herzlich Willkommen zum 11. Spieltag der National League. Die SCL Tigers empfangen um 19:45 Fribourg-Gotteron. Hier sind Sie live dabei!

Aktuelle Spiele

09.10.2021 19:45
HC Ajoie
Ajoie
2
0
2
0
HC Ajoie
HC Davos
HC Davos
4
2
1
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
3
0
2
1
HC Lugano
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
1
0
0
1
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
1
0
1
0
Lausanne HC
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
0
2
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
EV Zug
Zug
3
0
1
1
0
EV Zug
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
1
0
1
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
n.P.
12.10.2021 19:45
SCL Tigers
SCL Tigers
1
0
0
1
SCL Tigers
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
2
2
0
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 11. Spieltag

07.09.2021
EV Zug
Zug
5
2
0
3
EV Zug
HC Davos
HC Davos
2
0
0
2
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
1
0
1
0
HC Ajoie
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
2
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
2
1
SC Bern
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
6
2
0
4
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
4
0
3
1
ZSC Lions
Genève-Servette HC
Genève
2
0
0
2
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
08.09.2021
HC Lugano
Lugano
2
1
0
0
HC Lugano
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
0
0
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
22.02.2022
Lausanne HC
Lausanne
0
Lausanne HC
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
HC Ambri-Piotta
19:45 Uhr
10.09.2021
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
2
0
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
2
0
2
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
1
0
2
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
1
0
0
1
HC Lugano
SCL Tigers
SCL Tigers
4
1
1
2
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
1
2
SC Bern
EV Zug
Zug
4
2
2
0
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr