National League

Bern
3
2
0
1
0
SC Bern
Biel-Bienne
4
0
1
2
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
Bern:
1'
Moser
2'
Scherwey
46'
Kahun
 / Biel-Bienne:
32'
Rathgeb
49'
Kessler
50'
Brunner
64'
Yakovenko
22:19
Damit verabschiede ich mich von einem spannenden Derby und wünsche allen einen schönen Abend.
22:18
So gehts weiter
Für den EHC Biel steht am Samstag gleich das nächste Derby an. Die Seeländer empfangen die SCL Tigers. Der SC Bern muss in Lugano ran.
22:17
Tabelle
Der EHC Biel kann seinen Vorsprung in der Tabelle gar noch ausbauen. Dies weil der EV Zug zu Hause gegen den HC Ajoie in der Overtime verlor. Damit liegen die Seeländer nun vier Punkte vor dem EVZ an der Spitze. Der SC Bern steht mit sieben Punkten aus sieben Spielen auf dem siebten Rang.
22:12
Zusammenfassung
Dem SC Bern gelingt ein absoluter Traumstart in dieses Derby. Nach nur 31 Sekunden liegt der Puck bereits ein erstes Mal hinter Joren van Pottelberghe. Simon Moser hatte einen Schuss von Ramon Untersander unhaltbar abgelenkt. Nur 34 Sekunden später jubelt der SCB gleich wieder. Tristan Scherwey vollendet einen Konter mustergültig. Daraufhin können die Bieler nur in Powerplays etwas durchatmen und sich von der hohen Intensität der Berner erholen. 
Im Mitteldrittel sehen die Fans dann ein anderes Spiel. Der EHC Biel hat sich erholt und ist plötzlich die dominante Mannschaft. Immer wieder wird es vor Philip Wüthrich gefährlich, bis Yannick Rathgeb in der 32. Minute für den Anschlusstreffer besorgt ist. Der Verteidiger lenkte einen Schuss von Lööv gekonnt ab. Danach müssen die Mutzen sogar froh sein, geht es nicht mit einem 2:2 in den Schlussabschnitt, scheitern doch Karaffa und Brunner aus besten Positionen. 
Im Schlussabschnitt geht es zuerst gemächlich zu und her, bis in der 45. Minute eine Strafe ausgesprochen wird und kurz darauf die Scheibe hinter van Pottelberghe im Netz liegt. Kahun hat die Überzahl ausgenutzt. Im Gegenzug kommt auch Biel zu einem Powerplay und trifft in Person von Tino Kessler. In der 50. Minute zeigt sich dann Damien Brunner im Slot vor Wüthrich und versenkt einen Abpraller, Alles wieder offen! Dann kommen Emotionen ins Spiel und es gibt immer wieder Rangeleien. Tore fallen keine mehr, die Verlängerung muss entscheiden. 
In der Overtime nimmt dann Domink Kahun eine dumme Strafe und bei vier gegen drei knallt Alexander Yakovenko die Scheibe ins Netz. Damit gewinnt der EHC Biel auch das achte Spiel in dieser Saison!
64
22:12
Spielende
Trotz dem katastrophalen Start in die Partie setzt sich der EHC Biel also nach Verlängerung durch und gewinnt das auch das achte Spiel!
64
22:10
Tor für EHC Biel-Bienne, 3:4 durch Alexander Yakovenko
Der EHC BIEL gewinnt die Partie in Bern! ALEXANDER YAKOVENKO kann sich die Scheibe an der blauen Linie zurecht legen und warten, bis Wüthrich auf die Knie geht. Der Import knallt den Puck dann in den rechten Winkel!
63
22:09
Simon Moser kann die Scheibe übernehmen und ebenfalls Zeit von der Uhr nehmen. Das Powerplay der Seeländer macht aber einen gefährlichen Eindruck.
62
22:08
Dustin Jeffrey bringt den Puck nach dem Bully aus der Zone und kann Zeit von der Uhr nehmen.
62
22:08
Timeout Biel
Bevor das Powerplay beginnt, nimmt Antti Törmänen noch sein Timeout.
62
22:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Kahun (SC Bern)
Kahun stellt Yakovenko hinter dem Berner Tor das Bein und so kann der EHC Biel während zwei Minuten mit vier gegen drei Feldspielern in Überzahl agieren.
61
22:04
Forster kommt zurück aufs Eis und genau in diesem Moment wird Untersander auf der rechten Seite perfekt bedient. Der Verteidiger zieht direkt ab, doch van Pottelberghe verschiebt sich hervorragend und kann parieren.
61
22:04
Beginn der Overtime
Die Verlängerung läuft, der SCB spielt noch für eine halbe Minute in Überzahl!
22:01
60
22:00
Ende 3. Drittel
Der SCB lässt die Scheibe gut laufen, kommt aber nicht zum Abschluss und so geht es in die Verlängerung. Da spielen die Mutzen noch für kurze Zeit in Überzahl.
59
21:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Beat Forster (EHC Biel-Bienne)
Beat Forster wird in einen Zweikampf mit Simon Moser verwickelt und hält ihn etwas zu lange. Er muss für zwei Minuten auf die Strafbank.
58
21:56
Yakovenko versucht sein Glück zuerst mit einem Handgelenkschuss von der blauen Linie und kurz darauf auch mit einem Slapshot. Beide Male bleibt der Schuss in den Beinen eines Berners hängen.
57
21:52
Big Save von Philip Wüthrich
Mike Künzle tankt sich über die linke Seite in die offensive Zone und spielt da die Scheibe quer auf Elvis Schläpfer. Der bringt den Puck im Fallen noch in Richtung Tor der Berner, da fährt Wüthrich mit letzter Kraft den rechten Beinschoner aus und pariert! Wichtiger Save!
56
21:50
Jeremie Gerber kommt mit viel Tempo über die rechte Seite und zieht vor Rathgeb hindurch in den Slot, wo er am linken Beinschoner von van Pottelberghe scheitert. Rathgeb knüpft sich daraufhin den jungen Berner vor, doch dieses Mal gibt es keine Strafen.
55
21:49
Jetzt ist auch Lööv zurück auf dem Eis und der EHC Biel dementsprechend wieder komplett. Ob in den letzten fünf Minuten nun auch wieder Eishockey gespielt wird? Derzeit sind die Emotionen wirklich geladen.
55
21:47
Das erste Powerplay ist zu Ende, es geht nun mit fünf gegen vier Feldspielern weiter.
54
21:46
Cory Conacher wird in der Mitte hervorragend bedient, schiesst aber aus bester Position am rechten Pfosten vorbei und vergibt die gute Möglichkeit.
53
21:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dustin Jeffrey (SC Bern)
Jeffrey muss für zwei Minuten raus. Somit kann der SCB nun mit vier gegen drei Feldspielern in Überzahl agieren.
53
21:44
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Viktor Lööv (EHC Biel-Bienne)
Viktor Lööv checkt Conacher mit dem Stock in den Rücken. Die Schiedsrichter zeigen die Strafe an und Dustin Jeffrey knüpft sich Lööv für den gefährlichen Check vor. Der Bieler kassiert zwei plus zwei Strafminuten.
53
21:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ramón Untersander (SC Bern)
Es geht mit je vier Feldspielern weiter.
53
21:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Damien Brunner (EHC Biel-Bienne)
Es kommen zusätzlich Emotionen ins Spiel! Damien Brunner und Ramon Untersander geraten sich in die Haare und erhalten beide zwei Strafminuten.
52
21:39
Untersander wird auf der rechten Seite angespielt und zieht direkt ab! Van Pottelbeghe kann gerade noch mit der linken Schulter parieren.
51
21:37
13'456 Zuschauer wohnen dem Spiel in der PostFinance-Arena bei. Eine schöne Kulisse, die ordentlich für Stimmung sorgt.
50
21:36
Tor für EHC Biel-Bienne, 3:3 durch Damien Brunner
Was ist den hier los? Der EHC Biel ist zurück in der Partie! Yannick Rathgeb bringt die Scheibe einfach mal vor den Kasten. Wüthrich sieht den Puck nicht kommen und lässt nach vorne abprallen. DAMIEN BRUNNER steht dann halt da wo ein Topscorer stehen muss und versenkt den Nachschuss im Netz!
49
21:33
Powerplay-Tor für EHC Biel-Bienne, 3:2! Tino Kessler trifft
Der EHC Biel ist zurück im Spiel! TINO KESSLER wird auf der linken Seite angespielt und zieht direkt ab. Mit dem ersten Schuss scheitert er am Block von Thomas Thiry. Die Scheibe kommt aber wieder zu ihm zurück und den zweiten Slapshot versenkt er über der rechten Schulter von Wüthrich.
48
21:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ramón Untersander (SC Bern)
Auweia, die Schiedsrichter übersehen ein klares Beinstellen von Schneeberger an Scherwey. Auf der Gegenseite verpasst Ramon Untersander Toni Rajala einen Cross-Check, wofür er auf die Strafbank wandert. Den Rache-Cross-Check von Rajala haben die Refs ebenfalls übersehen.
46
21:27
Powerplay-Tor für SC Bern, 3:1! Dominik Kahun trifft
Der SC Bern geht wieder mit zwei Längen in Führung! Auf Bieler Seite laufen gleich mehrere Dinge falsch. Etienne Froidevaux checkt sehr hoch vor und in der Defensive wechselt ein Bieler als die Berner bereits den Angriff gestartet haben. So kommt DOMINIK KAHUN im Zentrum an den Puck, scheitert zuerst an van Pottelberghe, bringt den Puck aber von hinter dem Tor in den Slot, wo ihn Yakovenko in den eigenen Kasten ablenkt.
45
21:26
Jere Sallinen hakt nach dem Bully bei seinem Gegenspieler ein und muss für zwei Minuten auf die Strafbank.
45
21:23
Kessler spielt die Scheibe von der rechten Seite ins Zentrum. Der Pass wird aber abgelenkt und fliegt ins Fangnetz hinter dem Berner Tor. So gibt es ein Bully vor Wüthrich.
43
21:22
Rathgeb wird in einem Zweikampf mit Gregory Sciaroni im Gesicht getroffen und verlässt das Eis mit schmerzverzerrtem Gesicht. Die Schiedsrichter sprechen keine Strafe aus.
42
21:20
Der SCB scheint sich zu Beginn dieses Schlussabschnitts hauptsächlich auf die Defensive zu fokussieren und nimmt so etwas das Tempo aus dem Spiel.
41
21:19
Antti Törmänen hat die Linien verändert. In der ersten Linie spielen neu Toni Rajala, Mathias Trettenes und Damien Brunner zusammen. Der EHCB-Coach setzt also auf volle Offensivpower.
41
21:19
Beginn 3. Drittel
21:05
21:01
Zusammenfassung 2. Drittel
Der EHC Biel ist zurück im Spiel! Die Seeländer konnten im Mitteldrittel eine Schippe drauflegen und nahm dem SCB etwas den Wind aus den Segeln. Sie hatten mehr und die besseren Chancen als die Gastgeber und kamen in der 32. Minute zum verdienten Anschlusstreffer durch Yannick Rathgeb. Daraufhin vergaben Damien Brunner und Roman Karaffa gute Chancen auf den Ausgleich. Die Berner hatten weniger vom Spiel, waren aber ab und zu durch Konter gefährlich.
40
21:01
Ende 2. Drittel
Der EHC Biel hat sich rehabilitiert und konnte im Mitteldrittel auf 1:2 verkürzen. Es bleibt spannend!
39
20:58
In dieser Phase versuchen sich beide Teams in der offensiven Zone festzusetzen, doch die Verteidiger erobern jeweils den Puck und auf der Gegenseite kommt es dann zu einer gleichen Situation.
37
20:55
Viel Glück für den SC Bern
Damien Brunner kommt im Slot an den Puck, hat zuerst Mühe ihn zu kontrollieren, kann aber doch noch abschliessen. Die Scheibe kommt zwischen die Beine von Wüthrich, der den Puck gerade noch blockieren kann. Er weiss selbst nicht, wo sich die Scheibe genau befindet.
35
20:52
Die letzten 50 Sekunden des Unterzahlspiels haben die Bieler die Scheibe in den eigenen Reihen. Als Karaffa auf Eis zurückkehrt, verlieren die Seeländer den Puck und es kommt zu einem Konter. Toni Rajala zeigt allerdings ein hervorragendes Backchecking und leitet den Gegenangriff ein. Da wird Karaffa auf der linken Seite angespielt, zieht zur Mitte und scheitert am linken Beinschoner von Wüthrich. In Bern ist viel los!
34
20:50
Daugavins will Jeffrey auf der linken Seite bedienen, doch der Pass ist zu ungenau und so kann der EHC Biel frische Kräfte aufs Eis schicken.
33
20:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Roman Karaffa (EHC Biel-Bienne)
Roman Karaffa trifft seinen Gegenspieler mit dem Stock im Gesicht und gibt so dem SC Bern die Möglichkeit, wieder mit zwei Toren in Führung zu gehen.
32
20:47
Tor für EHC Biel-Bienne, 2:1 durch Yannick Rathgeb
Der EHC Biel erzielt den Anschlusstreffer! Michael Hügli erobert den Puck in der offensiven Zone und legt ihn zurück auf Viktor Lööv. Der Schwede zieht direkt ab und vor dem Tor steht YANNICK RATHGEB ganz frei. Der Verteidiger lenkt die Scheibe gekonnt ab und erwischt Wüthrich zwischen den Beinen.
30
20:45
Es ist augenscheinlich, dass sich der EHC Biel dem Gegner angepasst hat und sich von der Intensität der Mutzen nicht mehr überrumpeln lässt. Da scheint Antti Törmänen in der Pause die richtigen Anpassungen vorgenommen zu haben.
28
20:44
Jetzt zeigen sich die Mutzen und prompt wird es gefährlich. Calle Andersson bedient Kahun im Slot, der mit seinem Abschluss an Joren van Pottelberghe scheitert. Der Schuss kam zu zentral auf das Tor der Bieler.
28
20:42
Jere Sallinen tankt sich hinter dem Berner Tor durch und zieht in den Slot, wo er den Puck Backhand im Kasten versenken will. Philip Wühtrich hat aber die Beine zu und lässt sich nicht bezwingen. Die Seeländer sind im Mitteldrittel das bessere Team.
26
20:40
Etienne Froidevaux macht sich bei seinem Jugendclub unbeliebt und checkt Joshua Fahrni auf offenem Eis. Der Check ist aber fair und hat dementsprechend keine Strafe zur Folge.
25
20:40
Nächste Möglichkeit der Bieler! Brunner spielt den Querpass auf den linken Pfosten, wo Karaffa mit seinem Ablenker den Kasten verfehlt.
24
20:39
Der EHC Biel ist weiterhin hauptsächlich in Scheibenbesitz. Vor allem die Linie um Brunner, Karaffa und Künzle zeigt einen guten Start ins Mitteldrittel.
22
20:36
Riesenchance für den EHC Biel
Geniestreich von Roman Karaffa! Der Stürmer fährt hinter dem Berner Tor durch und spielt dann den Puck aus der Drehung zu Damien Brunner, der direkt abzieht und am rechten Pfosten scheitert. Wüthrich wäre hier nicht rechtzeitig zur Stelle gewesen.
21
20:34
Der EHC Biel ist zu Beginn des Mitteldrittels hauptsächlich in Scheibenbesitz. Die guten Chancen bleiben aber noch aus.
21
20:34
Beginn 2. Drittel
Weiter gehts!
20:20
Die Entstehung des 2:0
Gleich vier Bieler sind um das Tor von Philip Wüthrich platziert. Daraufhin folgte der Konter, den Tristan Scherwey erfolgreich vollendete.
20:16
Zusammenfassung 1. Drittel
Der SC Bern ist hervorragend in die Partie gestartet. Ab dem ersten Bully legten die Mutzen eine hohe Intensität an den Tag und damit konnten sie die Seeländer sogleich überrollen. Simon Moser nach 31 Sekunden und Tristan Scherwey nach 65 Sekunden sorgten früh für einen Doppelschlag. Auch danach hatte der EHCB dem intensiven Spiel des SCB wenig entgegenzusetzen. Gegen der Mitte des Drittels kamen dann auch die Bieler zu einigen Möglichkeiten, brachten den Puck aber nicht an Wüthrich vorbei. Es wird spannend zu sehen sein, ob die Seeländer in der Pause eine Schippe drauflegen können oder ob der SCB so dominant weiterspielt.
20
20:15
Ende 1. Drittel
Das erste Drittel ist um und das wird vor allem den EHC Biel freuen. Die Seeländer müssen sich fangen und der Intensität der Berner etwas entgegensetzen, wenn sie heute Abend Punkte mit nach Hause nehmen wollen.
19
20:14
Ganz anders auf der Gegenseite. Simon Moser und Dustin Jeffrey schiessen aus allen Lagen und Joren van Pottelberghe kann auf der rechten Seite nur mit letzter Kraft noch parieren.
19
20:12
Der EHC Biel kann die Scheibe über eine Minute in der offensiven Zone halten, wird aber konstant in einen Zweikampf verwickelt und kann gar nie für Torgefahr sorgen.
17
20:11
Dabei bleibt es auch, der SC Bern ist wieder komplett und fährt die Intensität gleich wieder hoch. Das ist am heutigen Abend wirklich beeindruckend.
16
20:08
Thierry Bader erobert die Scheibe in der offensiven Zone, zieht zur Mitte und schiesst schliesslich am Tor vorbei. Der SCB hat also bislang die beste Chance in diesem Bieler Powerplay.
15
20:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christian Pinana (SC Bern)
Sehr zum Unmut der SCB-Fans muss schon wieder ein Berner auf der Strafbank Platz nehmen. Christian Pinana bringt seinen Gegenspieler abseits der Scheibe zu Fall und muss für zwei Minuten raus.
13
20:06
Das Bieler Powerplay macht einen guten Eindruck, am Ende zögern die Seeländer aber zu lange und so ist Andersson wieder zurück auf dem Eis.
13
20:05
Jere Sallinen zieht von der rechten Seite ab. Wüthrich kann den Schuss nicht kontrollieren und Damien Brunner ist als erstes beim Abpraller. Der Topscorer der Seeländer kann die Scheibe aber nicht über den Beinschoner des SCB-Schlussmanns lupfen.
12
20:04
Mike Künzle ist zurück auf dem Eis und die Seeländer können für etwas mehr als eine Minute in Überzahl agieren.
11
20:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Calle Andersson (SC Bern)
Der SCB nimmt sich diesen Vorteil gleich wieder. Calle Andersson behindert seinen Gegenspieler in der eigenen Zone. Es geht mit je vier Feldspielern weiter.
10
20:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Künzle (EHC Biel-Bienne)
Der SC Bern kann erstmals im Powerplay agieren. Künzle muss wegen einem Halten an Jan Neuenschwander auf der Strafbank Platz nehmen.
10
20:00
Jetzt wird es vor Philip Wüthrich gefährlich! Michael Hügli kommt im Slot an den Puck und versucht es einfach Mal. Wüthrich pariert zwar, lässt die Scheibe aber nach vorne abprallen. Die Verteidiger sind aber zur Stelle und räumen vor dem SCB-Tor auf.
8
19:59
Es ist augenscheinlich, dass die Mutzen bis in die Haarspitzen motiviert sind. Jeder Spieler gibt Vollgas und so werden die Bieler überrumpelt.
7
19:58
Kaum sind die Mutzen wieder komplett, geht es wieder in Höchsttempo in Richtung Bieler Tor. Daugavins kommt im Slot frei zum Abschluss, setzt die Scheibe aber am rechten Lattenkreuz vorbei.
7
19:55
Mit der letzten Sekunde des Überzahlspiels kommt Roman Karaffa noch zu einem gefährlichen Abschluss. Nach einem Block zieht der Bieler von der rechten Seite ab, verfehlt das linke Eck allerdings.
5
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Neuenschwander (SC Bern)
Jan Neuenschwander gibt dem EHC Biel die Möglichkeit, zurück in die Partie zu finden. Der Center der vierten SCB-Linie macht beim Bully zwei Fehler in Folge und muss dafür auf die Strafbank.
5
19:52
Der SCB setzt die Bieler Defensive jeweils sehr stark unter Druck. Das sind sich die Verteidiger der Seeländer in dieser Saison noch nicht gewöhnt und so kommt es erneut um ein Haar zu einem Scheibenverlust.
3
19:51
Der EHC Biel versucht sich zu fangen, doch die Berner sind bislang in allen Situationen einen Schritt schneller. Die Seeländer müssen nun aufpassen, dass sie nicht noch mehr Gegentreffer kassieren.
2
19:49
Tor für SC Bern, 2:0 durch Tristan Scherwey
Doppelschlag des SC Bern! Die Berner überfahren die Bieler in der ersten Minute förmlich. Ein schneller Gegenstoss von Cory Conacher über Dustin Jeffrey führt zum Erfolg. Jeffrey spielt in der offensiven Zone den perfekten Querpass auf TRISTAN SCHERWEY, der am linken Pfosten vergessen geht und zum 2:0 einnetzt.
1
19:46
Tor für SC Bern, 1:0 durch Simon Moser
Das ist die Führung für den SC Bern! 31 Sekunden sind gespielt und schon liegt die Scheibe hinter Joren van Pottelberghe im Netz. Der SCB macht viel Druck auf die Seeländer Defensive, erobert den Puck und spielt ihn sogleich an die blaue Linie. Dort spielt Henauer quer auf Untersander, dieser zieht ab und im Slot lenkt SIMON MOSER unhaltbar ab.
1
19:45
Spielbeginn
Die Scheibe ist im Spiel!
19:21
Einige Impressionen vom Warm up der Berner
19:14
Die Schiedsrichter
Daniel Piechaczek und Nicolas Fluri werden das heutige Derby leiten. Sie werden assistiert von Marc-Henri Progin und Matthias Kehrli.
19:13
Der EHC Biel ist auf Rekordjagd
Neben van Pottelberghe befindet sich aber auch der EHCB auf Rekordjagd. Gewinnen die Bieler nämlich beide Partien von diesem Wochenende nach 60 Minuten, dann egalisieren sie den bislang besten Saisonstart der National-League-Geschichte. Dieser wurde in der Saison 2012/13 vom Genève-Servette HC mit 26 von 27 möglichen Punkten in den ersten neun Partien aufgestellt.
19:10
Joren van Pottelberghe in absoluter Topform
Der Schlussmann der Seeländer ist einer der Gründe, wieso sie in dieser Saison noch keine Niederlage kassiert haben. Van Pottelberghe befindet sich in hervorragender Verfassung und ist seit 145 Minuten ohne Gegentor. Der Weg zum Rekord ist für den EHCB-Goalie allerdings noch lang. Marco Bührer blieb in der Saison 2012/13 während 269 Minuten unbezwungen. Dafür benötigt van Pottelberghe noch mindestens zwei Shutouts.
19:06
Topscorer
Der Kanton Bern dominiert derzeit die Scorerliste der National League. Damien Brunner und Toni Rajala haben je elf Scorerpunkte auf dem Konto. Auf den Plätzen drei und vier folgen Jesper Olofsson und Cory Conacher mit acht Zählern, aber einem Spiel weniger als die beiden Bieler.
19:03
Aufstellung EHC Biel
Den Luxus, mit der gleichen Mannschaft zu spielen, haben die Seeländer derzeit nicht. Seit der letzten Partie fällt mit Luca Hischier ein zusätzlicher Akteur aus. Deshalb haben die Bieler Mathias Trettenes vom HC La Chaux-de-Fonds ausgeliehen und werden erstmals in dieser Saison mit fünf Imports auflaufen. Er übernimmt die Center-Rolle in der ersten Sturmformation. Elvis Schläpfer rutscht auf die rechte Seite, wo Luca Hischier am Dienstag spielte, und Toni Rajala bleibt auf seinem bevorzugten linken Flügel. Die restlichen Linien verändert Antti Törmänen nicht.
18:58
Aufstellung SC Bern
Nach dem Motto: "Never change a winning Team", lässt Johan Lundskog genau mit der gleichen Aufstellung spielen, wie beim 6:0-Erfolg am Dienstag gegen den HC Ajoie.
18:55
Ausgangslage
Der SC Bern kam nach einem verpatzten Saisonstart mit vier Niederlagen zuletzt etwas besser in Form und setzte sich gegen die SCL Tigers sowie den HC Ajoie mit Kantersiegen durch. Damit sollte das Team von Johan Lundskog etwas Selbstvertrauen getankt haben. Heute treffen die Mutzen aber auf die bislang beste Mannschaft der Liga. Die Seeländer haben alle sieben Partien gewonnen und stehen mit 20 Punkten an der Spitze. Dementsprechend gehen die Bieler auch als Favorit in diese Partie.
18:54
Guten Abend und recht herzlich willkommen zur Partie der National League zwischen dem SC Bern und dem EHC Biel.

Aktuelle Spiele

02.10.2021 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
1
1
2
EHC Biel-Bienne
EV Zug
Zug
2
1
0
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
4
0
3
1
Genève-Servette HC
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
10
1
3
6
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
3
0
1
2
HC Ajoie
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
03.10.2021 15:45
HC Davos
HC Davos
6
4
0
2
HC Davos
HC Ajoie
Ajoie
0
0
0
0
HC Ajoie
Beendet
15:45 Uhr
05.10.2021 19:45
Genève-Servette HC
Genève
2
1
1
0
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
3
2
1
0
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 8. Spieltag

07.09.2021
EV Zug
Zug
5
2
0
3
EV Zug
HC Davos
HC Davos
2
0
0
2
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
1
0
1
0
HC Ajoie
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
2
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
2
1
SC Bern
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
6
2
0
4
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
4
0
3
1
ZSC Lions
Genève-Servette HC
Genève
2
0
0
2
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
08.09.2021
HC Lugano
Lugano
2
1
0
0
HC Lugano
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
0
0
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
22.02.2022
Lausanne HC
Lausanne
0
Lausanne HC
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
HC Ambri-Piotta
19:45 Uhr
10.09.2021
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
2
0
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
2
0
2
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
1
0
2
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
1
0
0
1
HC Lugano
SCL Tigers
SCL Tigers
4
1
1
2
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
1
2
SC Bern
EV Zug
Zug
4
2
2
0
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr