National League

Zug
5
2
0
3
EV Zug
HC Davos
2
0
0
2
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
Zug:
2'
Suri
15'
Martschini
43'
Hansson
52'
Lander
59'
Klingberg
 / HC Davos:
49'
Egli
50'
Bromé
22:07
Verabschiedung
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit zum Saisonauftakt. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und eine geruhsame Nacht.
22:04
Ausblick
Bereits am Freitag steht der EVZ wieder auf dem Eis. Man tritt die Reise nach Bern an. Tags darauf greift Davos wieder in die Meisterschaft ein. Auch die Bündner duellieren sich mit dem SCB, allerdings geniessen die Davoser Heimrecht.
22:02
Spielfazit
Zug ist heute dem Gegner stets überlegen gewesen wenn es drauf angekommen ist. Das Aufbäumen des HCD hat aber auch gezeigt, der Meister darf keinen Deut nachlassen, ansonsten steht die Konkurrenz bereit. Von Davos ist offensiv über weite Strecken aber auch etwas wenig gekommen, hier müssen sich vor allem die Schweizer Angreifer der Bündner noch steigern.
22:01
60
22:01
Spielende
Das Spiel ist aus. Der EV Zug schlägt Davos mit 5:2.
60
22:00
Die letzte Spielminute läuft. Zug wird verdientermassen dieses erste Saisonspiel gewinnen.
59
21:59
Das Tor zählt und Gilles Senn steht wieder im Kasten.
59
21:57
Die Schiedsrichter beraten sich auf dem Eis. Mir ist kein Grund ersichtlich warum das Goal nicht zählen sollte.
59
21:57
Powerplay-Tor für EV Zug, 5:2! Carl Klingberg trifft
Die Partie ist entschieden. Mit der Backhand spediert Klingberg die Scheibe aus grosser Distanz ins leere Tor.
58
21:56
Gilles Senn hat das Tor verlassen.
58
21:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Egli (HC Davos)
Ein Fehler zur Unzeit. Egli spediert den Puck über die Bande.
57
21:54
Herzog geht auf und davon. Scheitert aber an Gilles Senn.
57
21:53
Nygren schiesst von der blauen Linie. Der Puck geht knapp am weiten Pfosten vorbei.
56
21:52
Die Zuger Fans jubeln bereits, doch die Schiedsrichter entscheiden auf kein Tor. Das wird in der Wiederholung besser zu sehen sein. Der Puck hat nur im Aussennetz gezappelt.
55
21:51
Nygren schiesst von der blauen Linie. Suri passt auf und lenkt den Schuss weit über das eigene Gehäuse ab.
54
21:50
Die Partie ist hier noch nicht entschieden. Davos agiert mit mehr Schwung, dies gibt aber auch immer wieder Raum zu Gegenstössen.
53
21:49
Genoni lässt den Fanghandschuh ausfahren und blockiert eine nächste Scheibe.
53
21:47
Nun haben wir wieder viele Zuschauer im Stadion. Mehr als 5000 Schaulustige haben den Weg in die Eishalle gefunden.
52
21:46
Tor für EV Zug, 4:2 durch Anton Lander
Zug reagiert auf das Aufmucken des Gegners. Lander übernimmt Gilles Senn. Der Goalie lässt beim Nachstochern des Gegenspielers den Puck passieren und nun führt Zug wieder mit zwei Längen.
51
21:44
Nun ist hier wieder Spannung da. Aus dem Nichts schlägt Davos zweimal zu und plötzlich ist die Partie wieder offen.
50
21:44
Tor für HC Davos, 3:2 durch Mathias Bromé
Davos ist zurück. Eine drei gegen eins Gelegenheit lassen sich die Bündner nicht nehmen. Stransky legt quer auf Bromé und der Schwede schiebt ins leere Tor ein.
49
21:42
Tor für HC Davos, 3:1 durch Chris Egli
Egli vermiest Genoni den Shutout. Von der blauen Linie aus bringt Nygren den Puck in Richtung Tor. Chris Egli irritiert den Goalie noch und lenkt ab. Prompt schlägt es unten links ein.
48
21:40
Der Körpereinsatz ist innerhalb der legalen Grenzen gewesen und so muss der Routinier nicht auf die Strafbank.
48
21:38
Ein Zuger liegt getroffen am Boden. Da kochen selbstverständlich die Emotionen hoch. Klingberg steht aber bereits wieder und es dürfte für den Schweden weitergehen. Ambühl hat ihn zuvor gecheckt.
47
21:36
Genoni ist auch hinter dem eignen Tor präsent und schlägt die Scheibe weg. Da die Frage des Siegers wohl geklärt ist, stellt man sich nun die Frage ob der Goalie einen Shutout feiern kann.
46
21:36
Senn hat gerade wieder mehr zu tun. Nun pariert er ein Flachschuss von der rechten Seite.
45
21:35
Klingberg setzt Ex-Davoser Herzog in Szene. Der sieht seinen Schuss aber am weiten Eck vorbei zischen.
44
21:35
Ambühl nimmt Wieser mit. Der scheitert aus guter Position an Genoni.
44
21:34
Corvi rusht über rechts nach vorne. Sein Querpass auf Ambühl wird unterbunden.
43
21:33
Tor für EV Zug, 3:0 durch Niklas Hansson
Nach zwei Strafen trägt sich Hansson auch mit einem Treffer auf dem Matchblatt ein. Bachofner scheitert mit dem ersten Schuss aus spitzem Winkel. Dann spitzelt er die Scheibe in den hohen Slot Hansson, der mit einem präzisen Schuss Senn auf der Fanghandseite überwindet.
43
21:32
Knak bleibt hinter dem gegnerischen Tor hängen.
43
21:32
Hinter dem Davoser Tor fallen gleich zwei Spieler hin. Die Schiedsrichter verzichten auf Strafen.
42
21:31
Corvi spielt hoch zu Egli. Die Scheibe findet aber nie den Weg bis zum talentierten Verteidiger. Wüthrich geht dazwischen.
41
21:30
Zgraggen leistet sich ein Fehlzuspiel. Kovar spediert den Puck in Richtung Senn, der bekundet aber keine Mühe.
41
21:30
Beginn 3. Drittel
Die letzten zwanzig Minuten laufen.
21:15
21:12
Drittelsfazit
Die Partie wird im Mitteldrittel gehässiger. Beide Mannschaften nehmen sich einige Fouls heraus und ziehen dafür die Konsequenzen. Da beide Powerplays aber nicht überzeugen können, fallen keine Tore. Reto Suri ist einem Treffer mit einem Pfostenschuss noch am nächsten gekommen. Man kann aber konstatieren, dass sich Davos im Vergleich zum ersten Durchgang gesteigert hat.
40
21:11
Ende 2. Drittel
Im Mitteldrittel hat sich nichts am Score geändert. Es steht weiterhin 2:0 für den EVZ.
40
21:09
Der EVZ feuert aus allen Lagen. Nun hält Senn Cadonaus Distanzschuss.
40
21:09
Simion wird abermals nicht verteidigt. Vogelfrei kurvt er vor das Gehäuse und schiesst nur knapp vorbei. Kurze Zeit später tut es ihm Hansson gleich.
39
21:08
Dario Simion prüft Senn aus halblinker Position. Am Goalie liegt es heute aber sicherlich nicht, dass der HCD im Rückstand liegt. Auch diesen Schuss kann er parieren.
39
21:07
Diese Angriffsauslösung ist mangelhaft gewesen. Aus diesem Grund pfeifen die Schiedsrichter ein Icing ab. Es kommt zum Bully vor Genoni.
38
21:07
Sekunden später kehrt der andere Egli aufs Eis zurück.
38
21:06
Lander bleibt nach einem Seitenwechsel mit seinem Schuss an Dominik Egli hängen.
37
21:06
Müller findet Simion im Slot. Der schiesst umgehend. Senn ist schnell genug auf dem Eis unten und wehrt auch diese Chance ab.
37
21:03
Senteler versucht es in der Box. Senn kann zur Seite abwehren.
36
21:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Egli (HC Davos)
Viel Vollbestand haben wir nicht auf dem Eis im Mitteldrittel. Eglis Stock hat sich hier beim Gegner eingehakt.
36
21:01
Nun versucht Zug wieder etwas für den Angriff zu tun. Mehr als ein Abschluss am Tor vorbei schaut aber nicht heraus.
35
21:01
Nun ist auch Hansson zurück auf dem Eis.
34
21:01
Bromé schliesst von der blauen Linie flach und sucht den Ablenker. Der kommt aber nicht.
34
21:00
Nun kehren Knak und Djoos aufs Eis zurück.
33
21:00
Nun können sich die Zuger ein erstes Mal befreien.
33
20:58
Die Davoser schnüren den EVZ ein. Es fehlt aber die letzte zündende Idee.
33
20:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Niklas Hansson (EV Zug)
Schon wieder muss Hansson für zwei Minuten vom Eis.
32
20:57
Vier gegen Vier auf dem Eis. Gegen den EVZ ist aber eine Strafe angezeigt.
32
20:56
Die Schiedsrichter haben sich kurz den Pfosten Schuss Suris angesehen. Da sieht man klar und deutlich, dass der Puck die Torlinie nicht überquert hat.
32
20:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Knak (HC Davos)
Selbstverständlich muss auch Knak raus.
32
20:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christian Djoos (EV Zug)
Es geht gehässig weiter. Djoos gerät an Knak und muss auf die Strafbank.
32
20:54
Die Bündner setzen nach und können sich in der offensiven Zone etablieren. Genoni lässt Knaks Ablenker aber im Fanghandschuh verschwinden.
31
20:53
Die Partie wiegt auf und ab. Nun kommt beim HCD der letzte Pass nicht an. Sonst wäre es auf der Gegenseite wieder brenzlig geworden.
30
20:52
Pfostenschuss EVZ
Reto Suri hat den Doppelpack auf dem Stock, aber scheitert am linken Torpfosten. Aus zentraler Position abgeschlossen, fehlt ihm hier das nötige Spielglück.
30
20:51
Gleich erreichen wir die Spielmitte. Die Führung des EVZ ist weiterhin nicht unverdient. Jedoch könnten mittlerweile auf beiden Seiten schon mehr Tore gefallen sein.
29
20:50
Und dann fällt beinahe das 3:0. Sven Jung verliert als letzter Mann den Puck an Kovar. Der macht vor Senn eine Finte und schiesst zwischen dessen Beinen durch. Mit dem Schlittschuh kann der Goalie das Hartgummi aber neben das Tor ablenken.
29
20:49
Der EVZ ist wieder komplett. Vielleicht gibt diese Druckphase in Überzahl dem HCD aber etwas Aufschwung.
28
20:47
Vor Genoni brennt es lichterloh. Axel Simic lässt eine riesige Möglichkeit liegen. Egli bereitet das ganze fantastisch vor und Simic trifft die Scheibe völlig freistehend nicht.
27
20:47
Nun kommen Emotionen auf. Die Schiedsrichter müssen das Schweden Trio des HCD von den Zugern trennen.
27
20:47
Kurz darauf feuert Stransky am Ziel vorbei.
27
20:46
Senteler ist wieder da. Hansson hat den Versuch abgeblockt.
27
20:46
Kleine Strafe (2 Minuten) für Reto Suri (EV Zug)
Suri muss für eine Lappalie auf die Strafbank. Das gibt 13 Sekunden doppelte Überzahl für den HCD.
26
20:45
Kurz darauf wird ein schlampiger Pass gespielt und der EVZ kann sich befreien.
26
20:44
Rasmussen kommt zur Torchance. Aus halbrechter Position bringt er den Puck nicht an Genoni vorbei. Das ist eine vielversprechende Aktion gewesen.
25
20:44
Ein gefährlicher Abschluss fliegt nicht auf Genoni zu. Der EVZ kann sich fürs Erste befreien.
25
20:43
Das Powerplay ist sogleich installiert.
25
20:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sven Senteler (EV Zug)
Senteler fällt Ambühl mit dem Stock. Das Verdikt ist hier klar.
24
20:41
Bromé spielt in den Rückraum. Egli zieht direkt ab, setzt jedoch zu hoch an und haut den Puck ins Fangnetz über Genoni.
23
20:40
Kovar findet Simion im Slot. Der bringt die Scheibe aber nicht am Keeper vorbei.
23
20:39
Das Spiel nach vorne wirkt beim HCD ideenlos. Die langen Zuspiele finden keinen Abnehmer und in den Zweikämpfen sind die Bündner meistens nur zweiter Sieger.
22
20:38
Wieder Endstation Senn! Senteler legt super quer auf Allenspach, der scheitert am Goalie. Da muss mehr kommen von der Davoser Abwehr. Diese gleicht aktuell einem Hühnerhaufen.
21
20:38
Das wird Wohlwend nicht gefallen. Wieder braucht es Gill Senn der in höchster Not noch befreien kann. Zug macht weiter Dampf.
21
20:37
Martschini verzieht haarscharf. Das Aussennetz befreit Davos vor der möglichen Vorentscheidung.
21
20:36
Beginn 2. Drittel
Es geht weiter. Können die Davoser eine Schippe zu legen?
20:21
20:18
Drittelsfazit
Der EVZ startet in die neue Saison wie es einem Meister gebührt. Von Beginn weg wird der HCD unter Druck gesetzt und die Folge ist der frühe Führungstreffer durch Rückkehrer Reto Suri. Bei Gleichbestand auf dem Eis ist für den HCD meist auf Höhe der blauen Linie Schluss mit konstruktiven Angriffen. Der EVZ kann mit allen Reihen viel Druck auf die Gegner ausüben und mit dem dritten Hochkaräter der Partie stellt der Meister das Score schliesslich auf 2:0. Martschini erledigt dabei den Job vor dem gegnerischen Kasten perfekt. Bei dieser verdienten Führung bleibt es bis zur ersten Pause.
20
20:18
Ende 1. Drittel
Das Startdrittel ist vorbei. Der EVZ führt mit 2:0.
20
20:16
Rasmussen sorgt für eine Offensivaktion des HCD. Wirkliche Gefahr kommt aber beim Drehschuss nicht auf.
19
20:15
Da nimmt Martschini den Stock etwas zu hoch. Die Partie wird unterbrochen.
19
20:15
Nun geht es für einmal schnell. Chris Egli kommt in zentraler Position zum Abschluss. Der Puck kracht aber hinter Genoni an die Bande.
18
20:14
Der HCD wird meistens an der blauen Linie abgefangen. Bei Gleichbestand auf dem Eis können die Davoser noch keine gute Tormöglichkeit verzeichnen.
17
20:13
Erneut muss Gilles Senn eingreifen. Mit dem Beinschoner kann er das 0:3 verhindern. Der HCD ist wohl über den nahenden Sirenenklang nicht unglücklich.
16
20:11
Die Innerschweizer sind immer einen Schritt schneller. Defensiv kann man sich befreien und dann wird der Konter nicht ungefährlich. Senn kann den Schuss aus spitzem Winkel aber parieren.
15
20:10
Tor für EV Zug, 2:0 durch Lino Martschini
Der EVZ ist besser und legt verdientermassen nach. Lander spielt hervorragend in die Mitte. Martschini lenkt mit dem Schlittschuh ab, Senn kann nur abprallen lassen und im zweiten Anlauf versorgt der Torschütze den Puck in den Maschen.
14
20:07
Stransky zieht über die rechte Seite nach vorne. Hansson hat Mühe im eins gegen eins. Der Tscheche kommt zum Abschluss und scheitert schliesslich am Schoner Genonis.
13
20:07
Der EVZ ist wieder komplett.
13
20:07
Egli legt toll quer. Prassl will in den Slot weiterleiten, leistet sich aber einen Fehlpass.
12
20:06
Nygren spediert von der blauen Linie aus den Puck in Richtung Tor. Der unscharfe Schuss wird nicht abgelenkt und kann problemlos von der EVZ Defensive befreit werden.
12
20:05
Nach wenigen Sekunden wird es gefährlich. Genoni kann gerade noch vor Rasmussen die Scheibe blockieren. Das wäre wohl ein sicheres Tor gewesen.
11
20:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Niklas Hansson (EV Zug)
Nun darf der HCD ein erstes Mal im Powerplay agieren. Wegen Haltens muss Hansson raus.
11
20:04
Kovar taucht alleine vor Senn auf. Der Goalie bleibt im Duell mit dem MVP der abgelaufenen Saison Sieger. Mit der Schulter kann er parieren.
10
20:02
Nun können sich die Davoser kurz in der gegnerischen Zone festsetzen, aber die Zuger befreien sich und setzen zum Gegenstoss an. Senn riskiert Kopf und Kragen und eilt aus dem Kasten. Mit dem langen Stock spitzelt er dem Gegenspieler das Spielgerät weg.
9
20:02
Dafür brennt es kurze Zeit später vor dem Bündner Kasten. Im letzten Moment kriegt Egli den Stock dazwischen.
9
20:01
Die zweite Hälfte des Powerplays hat niemand vom Sessel gehauen. Der HCD ist wieder komplett.
8
20:00
Die Zuger leisten sich ein Icing. Damit können die Davoser nach vorne rücken und es verstreicht weitere Zeit.
8
20:00
Kovar verliert die Scheibe an Corvi und Ambühl. Die Zuger müssen damit neu aufbauen. Die Hälfte des Powerplays ist nun verstrichen.
7
19:59
Marco Müller wird auf der linken Seite schön freigespielt. Er verzieht nur knapp.
7
19:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matěj Stránský (HC Davos)
Der Tscheche leistet sich gegen Wüthrich einen Stockschlag. Der EVZ darf nun in Überzahl agieren.
6
19:58
Auf der Gegenseite wird Genoni ein erstes Mal gefordert. Eglis Distanzschuss lässt er im Fanghandschuh verschwinden.
6
19:56
Leuenberger kurvt hinter das gegnerische Tor. Auf der anderen Seite dreht er sich und spielt gefährlich vor dem Kasten hindurch. Niemand kann entscheidend ablenken.
5
19:54
Die Davoser monopolisieren den Puck hinter dem eignen Tor, dies bringt die Gelegenheit um fliegend zu wechseln. Noch warten die Bündner auf den ersten Abschluss.
4
19:53
Das Davoser Tor muss neu verankert werden. Senn ist gegen den Pfosten gekracht.
4
19:52
Der erste Torschütze der neuen Saison ist Suri jedoch nicht. Desharnais hat Fribourg in Bern schon nach 43 Sekunden in Führung geschossen.
3
19:50
Weiterhin findet das Spiel vornehmlich vor Gilles Senn statt. Gleich nochmals bezwingen lässt sich der Gästekeeper aber nicht.
2
19:50
Tor für EV Zug, 1:0 durch Reto Suri
Lange braucht der Rückkehrer nicht um zu reüssieren. Schlumpf spielt perfekt in den Slot auf die Kelle von Suri. Aus kurzer Distanz schliesst er ins nahe hohe Eck unhaltbar für Senn ab.
2
19:48
Den nächsten Schuss auf das Gehäuse wehrt Senn souverän mit dem Beinschoner zur Seite ab.
1
19:47
Nun wird der HCD wegen eines Offsides zurückgepfiffen. Die letzte Feinabstimmung fehlt noch in den ersten Sekunden.
1
19:47
Da wollen die Davoser zu schnell in die Offensive umschalten. Ein Icing ist die Folge.
1
19:46
Gilles Senn wird ein erstes Mal geprüft. Reto Suris Handgelenkschuss aus halbrechter Position kann der Goalie kontrollieren.
1
19:46
Spielbeginn
Die neue Saison ist lanciert. Die Gäste gewinnen das erste Bully.
19:41
Gleich geht es los
Die Spieler betreten allmählich das Eis. In wenigen Augenblicken beginnt das Duell Meister gegen Rekordmeister.
18:55
Line-up EV Zug
Dan Tagnes nimmt im Vergleich zur 9:3 Gala gegen Sonderjyske zwei Veränderungen im Line-up vor. Als 13. Stürmer fungiert Valentin Hofer. Im Tor startet erwartungsgemäss Leonardo Genoni anstelle von Luca Hollenstein.
18:50
Line-up HC Davos
Bei den Bündnern fällt vor allem die erste Sturmreihe auf. Gleich drei Ausländer greifen in dieser an, da muss der EVZ auf der Hut sein. Doch auch dahinter fällt die Qualität kaum ab, an der Seite vom letztjährigen Topscorer Corvi agiert Ambühl.
17:27
Line-up HC Davos
17:24
Schiedsrichter
Geleitet wird das Spiel von Daniel Piechaczek und Cedric Borga. Assistiert wird das Duo von Eric Cattaneo und Matthias Kehrli.
17:21
Favoritenrolle
Bei den Buchmachern wird der EVZ heute klar favorisiert. Klar man hat das bessere Kader, sowie schon einige Ernstkämpfe in den Beinen, dennoch könnte sich womöglich eine Wette auf den Aussenseiter lohnen.
17:18
Direktbegegnungen
Bis auf einen 7:2 Erfolg des EVZ waren die Duelle in der letzten Saison stets umkämpft und mehrfach hat nur ein Tor den Ausschlag für die eine oder andere Mannschaft gegeben. Zweimal durften die Fans gar mehr als nur 60 Minuten Hockey geniessen, wir dürfen uns deshalb auf eine umkämpfte Affiche freuen.
17:16
HC Davos
Auch im Landwassertal hat es im Sommer einige Veränderungen gegeben. Letztes Jahr ist man in den Pre-Playoffs noch am SCB gescheitert. Nun möchte man mit drei neuen Importstürmern sowie Dominik Egli in der Abwehr neu angreifen. Sollte das neue Gefüge gut harmonieren, ist eine Playoff-Qualifikation ein realistisches Ziel für den HCD.
17:14
EV Zug
Für die Innerschweizer gibt es in der National League wohl wiederum nur ein Ziel. Als Meister kann es nur den Anspruch geben, den Titel zu verteidigen. Dennoch haben die Zuger einige gewichtige Abgänge wie Diaz oder Hofmann zu verkraften, wenn diese gut aufgefangen werden können, ist für den EVZ auch in der neuen Saison alles möglich.
17:13
Start in die neue Saison
Heute beginnt die neue Spielzeit. Dabei beginnt auch immer aufs Neue eine Reise ins Ungewisse. Kann der EVZ seinen Meistertitel verteidigen, gelingt dem HCD der Sprung in die Playoffs und wie schlägt sich der Neuling aus dem Jura?
17:09
Spielbeginn 19:45
17:09
Begrüssung
Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der National League Partie zwischen dem EV Zug und dem HC Davos

Aktuelle Spiele

18.09.2021 19:45
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
2
1
EHC Biel-Bienne
HC Davos
HC Davos
0
0
0
0
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
EV Zug
Zug
2
1
0
0
1
EV Zug
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
1
1
0
0
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
Genève-Servette HC
Genève
3
1
1
1
Genève-Servette HC
HC Lugano
Lugano
5
1
2
2
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
4
3
0
0
HC Ajoie
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
5
1
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Lausanne HC
Lausanne
1
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 1. Spieltag

07.09.2021
EV Zug
Zug
5
2
0
3
EV Zug
HC Davos
HC Davos
2
0
0
2
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ajoie
Ajoie
1
0
1
0
HC Ajoie
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
2
1
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
2
1
SC Bern
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
6
2
0
4
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
4
0
3
1
ZSC Lions
Genève-Servette HC
Genève
2
0
0
2
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
08.09.2021
HC Lugano
Lugano
2
1
0
0
HC Lugano
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
0
0
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
22.02.2022
Lausanne HC
Lausanne
0
Lausanne HC
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
HC Ambri-Piotta
19:45 Uhr
10.09.2021
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
2
0
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
2
0
2
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
1
0
2
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
1
0
0
1
HC Lugano
SCL Tigers
SCL Tigers
4
1
1
2
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
3
0
1
2
SC Bern
EV Zug
Zug
4
2
2
0
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr