National League

ZSC Lions
3
0
2
1
ZSC Lions
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
https://embed-zattoo.com/sf-info/?live_preview=30
Beendet
20:00 Uhr
ZSC Lions:
33'
Hollenstein
34'
Bodenmann
58'
Lasch
 / Lausanne:
22:11
Verabschiedung
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und ein angenehmes Wochenende.
22:11
22:10
Ausblick
Bereits in zwei Tagen beginnen die Halbfinals. Diese werden in einer Best of five Serie ausgetragen. Zürich wird dabei zuerst zu Hause auf Genf treffen. Währenddessen wird sich Zug mit Rapperswil messen. Für Lausanne hingegen ist die Saison nach der Pleite am heutigen Tag beendet.
22:07
Spielfazit
Lausanne ist zwar spielerisch heute etwas überlegen gewesen. Allerdings zeigen sich die Zürcher abgebrühter. Aus 18 Schüssen resultieren drei Tore. Jedoch hat sich der ZSC die grossen Möglichkeiten nicht selbst herausgespielt, es ist der LHC gewesen, der mit Geschenken an den Gegner sich selbst ein Bein gestellt hat. Im Schlussdrittel geraten die Zürcher nie mehr in Gefahr, den Sieg aus den Händen zu geben.
60
22:06
Spielende
Das Spiel ist vorbei und Zürich ist durch. Der ZSC schlägt Lausanne mit 3:0.
60
22:05
Noreau zwingt Stephan mit einem Distanzschuss zu einer tollen Parade.
60
22:04
Die Zürcher spielen ihr Powerplay ganz gelassen.
59
22:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Bozon (Lausanne HC)
Logischerweise wandert er raus und der ZSC kann die Schlussphase in Überzahl spielen.
59
22:03
Bozon sorgt für Unruhe. Nun kochen die Emotionen hoch.
59
22:02
Plötzlich bietet sich Jooris die wohl beste Chance für Lausanne in der gesamten Partie. Doch auch er verschiesst.
58
22:01
Empty Net Goal für ZSC Lions, 3:0! Ryan Lasch trifft ins leere Tor
Das ist die Entscheidung. Lasch erzielt mit seinem Schuss ganz sicher den Empty-Netter.
58
22:00
Tobias Stephan hat den Kasten verlassen. Nun gehen die Gäste all-in.
57
22:00
Lasch holt als einziger Angreifer für den ZSC einige Sekunden heraus. Die Uhr läuft natürlich gegen die Gäste.
56
21:59
MacTavish spielt praktisch nur noch mit zwei Formationen. Die Kräfte beim LHC könnten bald etwas nachlassen.
56
21:59
Die letzten fünf Minuten brechen im Hallenstadion an. Lausanne braucht zwei Tore.
55
21:57
Gibbons lässt das Netz erzittern, allerdings nur von aussen. Der Winkel für einen Erfolg ist schlichtweg zu spitz gewesen.
54
21:57
Durch die Konter erspielen sich die Zürcher aktuell die besseren Tormöglichkeiten. Nun scheitert Wick mit einem Flachschuss an Stephan.
54
21:56
Prassl legt auf die Seite zu Roe. Der kann aus spitzem Winkel Stephan nicht bezwingen.
53
21:55
Genazzi serviert Schäppi den Matchpuck. Der steht alleine vor Stephan und bringt mit seiner Finte das Spielgerät nicht am Goalie vorbei.
53
21:54
Hollenstein spediert Malgin in die Bande. Dieser fährt frustriert zur Spielerbank, ein gutes Spiel ist dem Lausanner wahrlich nicht gelungen bis anhin.
52
21:53
Gelegentlich sind die ZSC Fans im Stadion zu hören. Sie sind angetan von der Leistung ihrer Mannen.
51
21:52
Emmerton wird von Wick weggearbeitet. Damit verstreicht die nächste Angriffswelle der Waadtländer ohne Output.
51
21:51
Den Zürchern bieten sich eine Kontergelegenheit. Der letzte Pass wird aber inkonsequent gespielt.
50
21:51
Lausanne muss irgendwann mehr Risiko nehmen, doch das sagt sich so leicht. Zürich macht dies aktuell sehr geschickt und verteidigt mit Mann und Maus. Angriffe werden nur noch zur Entlastung gefahren.
50
21:50
Ein Zürcher muss nun ohne Stock verteidigen. Erst nach einem abgelenkten Schuss der Lausanner, kann er sich auswechseln lassen.
49
21:48
Almond schiesst aus spitzem Winkel. Der Puck fliegt aber am Tor vorbei.
48
21:47
Der ZSC betreibt ein tolles Back-Checking. Damit kann Lausanne keine zielführende Konter fahren.
47
21:46
Stephan interveniert. Dieser Puck von Trutmann lässt er verschwinden. Marti hat sich währenddessen noch weh getan. Er hat den Puck mit dem Handschuh abgelenkt.
47
21:46
Das Schussverhältnis spricht immer noch klar für Lausanne. Mit 25:10 Versuchen liegen sie in Front. Im letzten Durchgang ist Stephan gar noch nie geprüft worden.
47
21:45
Plötzlich stibitzt sich Diem eine Scheibe. Hudon kann ihn gerade vor Stephan noch abfangen.
46
21:44
Waeber zeigt seinen nächsten Save. Kann der Goalie seinen dritten Shutout in dieser Serie feiern? In gut zwanzig Minuten werden wir mehr wissen.
46
21:44
Jooris hat Glück, muss er nicht wegen Stockhaltens vom Eis. Das ist beim verschobenen Tor etwas untergegangen.
46
21:42
Genazzi sucht via Bande einen Mitspieler. Findet dabei aber nur einen Zürcher. Bei dem kurzen Chaos geht das Tor aus der Verankerung. Nun muss dieses neu justiert werden.
45
21:42
Gleich sind fünf Minuten um. Lausanne tut sich weiterhin schwer, den Zürcher Kasten in Bedrängnis zu bringen.
44
21:41
Wick sucht Diem. Der kann die Scheibe jedoch nicht kontrollieren, da hätte der Routinier besser selbst abgezogen.
44
21:40
Stephan spielt gut mit und verlängert eine Scheibe hinter dem eigenen Tor. Malgin möchte den schnellen Gegenstoss fahren, aber Marti unterbindet das Vorhaben.
43
21:40
Beide Teams nutzen eine ruhigere Phase zum fliegenden Wechsel.
43
21:40
Christian Marti muss Jooris eng markieren. Der wäre im Slot einschussbereit gestanden.
42
21:39
Für einen kurzen Augenblick können die Zürcher eine drei gegen zwei Aktion fahren. Dann werden sie aber entscheidend gestört.
42
21:38
Waeber muss ein erstes Mal eingreifen. Er wehrt einen harmlosen Kenins Schuss ohne Mühe zur Seite ab.
41
21:38
Der LHC betreibt sogleich ein aggressives Fore-Checking. Man möchte den ZSC im eigenen Drittel festnageln. Es dauert dann auch einige Sekunden, ehe sich die Gastgeber befreien können.
41
21:37
Beginn 3. Drittel
Das Schlussdrittel hat begonnen.
21:26
21:22
Pausenfazit
Das Mitteldrittel lässt sich sehr schleppend an. Beide Teams möchten nicht den ersten Fehler machen, jedoch kann Lausanne nicht mehr das druckvolle Spiel von der Startphase aufziehen. Es sind dann auch die Waadtländer, genauer gesagt Aurélien Marti, der sich den ersten Bock leistet. Nach einem Fehlzuspiel geht es schnell und der Puck liegt im eigenen Netz. Keine Minute später tut es ihm Malgin gleich und der ZSC bekommt eine komfortable Führung geschenkt. Diese nehmen die Gastgeber in die Pause mit und stehen ganz nah am Halbfinal Einzug.
40
21:21
Ende 2. Drittel
Waeber hat freie Sicht auf den letzten Schuss und pariert sicher. Damit führt der ZSC mit 2:0 nach zwei Dritteln.
40
21:21
Die Zürcher halten den Puck an der Bande in der gegnerischen Zone weit weg von dem eigenen Tor fest.
40
21:19
Das Mitteldrittel dümpelt dem Ende entgegen. Für Lausanne wäre ein Anschlusstreffer zu diesem Zeitpunkt Gold wert.
39
21:18
Nach einem Offside Pfiff keimt kurze Hektik auf. Die Lausanner haben kurz weitergespielt, dies gefällt den Gastgebern nicht.
38
21:17
Der ZSC ist wieder komplett. In der letzten Minute des Powerplays haben die Waadtländer nichts mehr gezeigt.
37
21:15
Das ist gefährlich. Hudon schiesst von der blauen Linie und Emmerton marschiert in den Schuss. Der Abpraller zischt nur knapp am linken Pfosten vorbei.
37
21:15
Nun befreit Diem für die Zürcher Löwen.
37
21:14
Der ZSC gewinnt das erste Bully und bis der LHC ein erstes Mal in der offensiven Zone steht verstreichen gut dreissig Sekunden.
36
21:14
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Bodenmann (ZSC Lions)
Bodenmann stellt Frick das Bein und sieht die nächsten zwei Minuten von aussen zu.
36
21:14
Nun ist gegen den ZSC eine Strafe angezeigt. Die Lausanner spielen aber jetzt schon etwas Powerplay.
36
21:13
Zürich spielt nun mit breiter Brust. Es finden sich plötzlich mehr Räume in der Offensive vor.
35
21:12
Nun steht Lausanne mit dem Rücken zur Wand. Nach einer eigentlich guten Partie bringt man sich mit zwei naiven Fehlern arg in Rücklage.
34
21:11
Tor für ZSC Lions, 2:0 durch Simon Bodenmann
Man kann sich auch selbst in Bedrängnis bringen. Nun verliert Malgin die Scheibe und Zürich bedankt sich artig. Bodenmann verzögert den Abschluss und schliesst satt in die linke Ecke ab.
 
33
21:09
Tor für ZSC Lions, 1:0 durch Denis Hollenstein
Was für ein schreckliches Zuspiel von Marti. Er spielt die Scheibe direkt auf Simic. Der rusht nach vorne, legt quer auf Denis Hollenstein und dieser bekundet keine Mühe die Scheibe ins Tor zu schiessen.
33
21:08
Die Waadtländer behaupten sich für einige Augenblicke in der offensiven Zone. Es resultiert dabei lediglich ein harmloser Schluss neben das Tor.
32
21:07
Nachdem Jooris und Almond für Druck vor Waeber sorgen, spickt der Puck in den Rückraum zu Heldner. Der verzieht über das Gehäuse.
32
21:06
Wieder braucht es den Waadtländer Goalie. Stilsicher blockiert er den Puck und verhindert damit weitere Gefahr.
31
21:05
Nach einem Abpraller lässt sich Stephan nicht von Wick erwischen.
31
21:04
Die Spielmitte ist nun erreicht. Ein wenig enttäuscht darf man über die Partie sein, als neutraler Betrachter dieser Partie hätte ich mir schon mehr erhofft. Aktuell lebt dieses Spiel von der Spannung.
30
21:04
Riedi legt quer auf Hayes. Der bleibt an Roth hängen.
30
21:02
Hudon scheitert aus spitzem Winkel am gegnerischen Goalie. Da musste Waeber aufpassen.
29
21:01
In den letzten Minuten hat sich das Geschehen etwas neutralisiert. Lausanne kann nicht mehr den Druck vom ersten Drittel erzeugen.
28
21:01
Roe möchte auf Prassl zurücklegen, lanciert damit aber ein Lausanner Konter. Bertschy schiesst deutlich am Ziel vorbei.
28
21:00
Es fallen nicht nur in Zürich keine Tore, auch im anderen Playoff-Spiel zwischen Bern und Zug steht es noch 0:0.
27
20:59
Grossmann erzwingt bei Waeber einen Abpraller. Jooris schiesst nochmals, aber da er einige Meter vom Tor weg steht, kann sich der Keeper schnell genug verschieben.
26
20:58
Erneut stimmt die Koordination im Zürcher Angriff nicht. Einer marschiert zu früh in die gegnerische Zone.
25
20:57
Lasch tänzelt hinter dem Tor. Der Puck kommt zu Riedi der volley abzieht. Unorthodox klärt Stephan mit dem Handpolster der Stockhand.
25
20:55
Viel Spielfluss kommt derzeit nicht auf. Nun müssen die Schiedsrichter wegen eines Abseits einschreiten.
24
20:55
Genazzi lässt es krachen. Via Bande kann Waeber den Puck schliesslich behändigen.
24
20:53
Nun haben die Zürcher den Puck gesittet in den eigenen Reihen. Noreau möchte Bodenmann mit einem Laserpass bedienen, aber der verpasst die Scheibe und so wird diese wieder vor Waeber eingeworfen.
23
20:53
Als sich die Zürcher endlich befreien können, tun sie dies auf Kosten eines Icings.
23
20:52
Trotzdem powern die Gäste sogleich weiter. Kenins schiesst neben das Tor.
22
20:52
Prassl kehrt zurück.
22
20:52
Kenins gleitet in der eigenen Zone weg, aber es steht kein Zürcher weit und breit.
22
20:51
Nun wird es vor Waeber heiss. Malgin schiesst Emmerton ab, von dessen Körper das Hartgummi knapp am Goal vorbei geht.
21
20:51
Frick kann den Puck in der gegnerischen Zone behaupten und nach knapp einer Minute steht die offensive Formation.
21
20:49
Beginn 2. Drittel
Das Mitteldrittel läuft. Lausanne darf noch knapp zwei Minuten in Überzahl agieren.
20:37
20:35
Drittelsfazit
In dieser Partie steht für beide Mannschaften viel auf dem Spiel. Lausanne will die Belle erzwingen und erweckt im ersten Drittel auch den wacheren Eindruck. Zürich spielt zudem etwas undiszipliniert, sodass die Westschweizer gleich dreimal in Überzahl agieren dürfen. Dabei resultiert eine klare 14 zu 3 Führung im Schussverhältnis, aber keine auf dem Scoreboard. Grosschancen können sich beide Mannschaften kaum heraus kombinieren, sodass die Teams torlos in die Kabine zurückkehren.
20
20:34
Ende 1. Drittel
Mit der Sirene kochen kurz die Emotionen hoch. Dann verschwinden die Spieler in der Kabine. Nach Durchgang eins steht es 0:0.
20
20:33
Rikard Grönborg ist äusserst erzürnt. Mit der Entscheidung der Schiedsrichter ist er nicht einverstanden.
20
20:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Raphael Prassl (ZSC Lions)
13 Sekunden vor Drittelsende stellt Prassl Gibbons das Bein.
20
20:31
Nun verspringt den Lausanner in einem doofen Moment die Scheibe. Bozon hätte eine tolle Abschlussgelegenheit inne gehabt.
19
20:30
Die Strafe gegen den LHC ist abgelaufen. Damit haben wir seit längerer Zeit wieder einmal Vollbestand auf dem Eis.
19
20:29
Emmerton presst hoch und gewinnt damit einige Sekunden. Im Anschluss laufen die Zürcher ins Offside.
19
20:29
Kaum lobt man es, spielt Lasch ein fahriges Zuspiel und die Scheibe ist weg.
18
20:28
Das Zürcher Powerplay steht. Allgemein zeigt der ZSC ein gefälliges Überzahlspiel.
18
20:28
Roe legt quer zu Noreau. Dessen Schuss bleibt im Block hängen. Sigrist fasst nach und befördert die Scheibe über den Querbalken.
18
20:27
Noreau schiesst scharf. Prassl deckt die Sicht Stephans ab. Der Goalie kann den Puck gerade noch einklemmen.
17
20:27
Der ZSC ist wieder komplett. Damit spielen die Löwen nun während knapp zwei Minuten in Überzahl.
17
20:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Bozon (Lausanne HC)
Da ist einer zu viel auf dem Eis gewesen. Bozon sitzt die Bankstrafe ab.
17
20:26
Prassl bietet sich eine tolle Shorthandermöglichkeit. Er kann denn scharfen Pass aber nicht auf das Tor ablenken.
17
20:26
Grossmann schiesst, Kenins lenkt ab. Der Puck fliegt aber in die falsche Richtung.
17
20:25
Bertschy hat freie Schussbahn aus guter Position, feuert aber deutlich am Tor vorbei.
16
20:25
Frick sucht einen Ablenker, findet den aber nicht. In der Folge kann Geering befreien.
16
20:24
Die Zürcher können den Puck gleich einmal weit wegschlagen und gewinnen damit wertvolle Zeit.
15
20:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tim Berni (ZSC Lions)
Berni muss wegen eines Stockschlags für zwei Minuten vom Eis.
15
20:23
Das Schussverhältnis lautet aktuell 11:2 für den LHC. Das spiegelt die Kräfteverhältnisse gut wider.
15
20:22
Roth fährt nach einem Check von Hayes getroffen zur Bank. Der Körpereinsatz ist aber korrekt gewesen.
14
20:21
Lasch zieht zwei Gegenspieler auf sich. Der Pass erfolgt zu Diem, dessen Schuss von Bertschy geblockt wird.
13
20:20
Genazzi schiesst und es kommt zum Abpraller. Den Westschweizern springt der Puck aber mehrfach über den Stock.
13
20:20
Nun können die Zürcher für etwas Entlastung sorgen. Martis Schuss von der blauen Linie verfehlt aber sein Ziel.
12
20:19
Das ist eine tolle Möglichkeit für die Waadtländer. Gibbons scheitert aus halbrechter Position an Waeber.
12
20:19
An das eine Icing folgt das nächste. Viele Unterbrüche gibt es derzeit.
11
20:18
Nun können sich die Zürcher nicht regelkonform befreien. Das ist ein Icing und es müssen die gleichen Spieler auf dem Eis bleiben.
11
20:16
Die Zürcher werden kurz ins eigene Drittel gedrängt, können sich aber dann mühelos befreien. Dennoch Lausanne ist aktuell mehrheitlich in Scheibenbesitz.
10
20:15
Gleich erreichen wir die Hälfte des ersten Drittels. Viele gefährliche Tormöglichkeiten haben wir noch nicht zu sehen bekommen. Beide Mannschaften tasten sich gemächlich an diese Partie heran.
9
20:15
Waeber zeigt einen nächsten Save. Heldners Schuss ist eine sichere Beute.
9
20:14
Bodenmann kehrt zurück. Die Teams sind wieder komplett.
9
20:14
Bertschy bleibt mit seinem Schuss hängen und spielt daraufhin noch einen Fehlpass.
8
20:13
Der ZSC kann auswechseln und gewinnt gerade einige Sekunden, da der LHC sich schwer damit tut, geordnet in den Angriff zu kommen.
8
20:13
Malgin spielt ein fürchterliches Zuspiel. Frick ist aber auf der Hut und klärt vor dem angreifenden Roe.
7
20:12
Hudon feuert ein erster guten Schuss ab. Waeber bleibt Herr der Lage und seine Kollegen befreien ein erstes Mal.
7
20:12
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Bodenmann (ZSC Lions)
Die erste Strafe der Partie muss ausgesprochen werden. Bodenmann muss wegen Hakens auf die Strafbank.
7
20:11
Noreau lässt es aus grosser Distanz aus krachen. Der Puck fliegt rechts vorbei.
6
20:10
Lasch spielt einen Doppelpass mit Prassl. Die Lausanner drängen die Angreifer aber dann an die Bande raus und verhindern damit einen gefährlichen Abschluss.
6
20:09
Der LHC kann kontern. Tim Bozons Versuch blockiert den Zürcher Keeper bombensicher.
5
20:09
Waeber ist die Sicht verdeckt. Er steht für diesen Abschluss aber goldrichtig.
5
20:09
Heldner versucht es von der blauen Linie aus. Der Puck knallt an die Bande.
5
20:07
Malgin zieht mit einem satten Handgelenkschuss ab. Waeber muss nach vorne abprallen lassen, ein Teamkollege kann vorerst klären.
4
20:06
Genazzi leistet sich im eigenen Drittel ein Fehlzuspiel. Emmerton befreit bis vor die blaue Linie. Dort möchte Hollenstein zurück in die Zone marschieren, übersieht aber einen Kollegen und deshalb pfeifen die Unparteiischen ein Offside ab.
3
20:05
Lasch legt zurück. Geering schiesst von der blauen Linie, aber der Puck wird neben den Kasten abgefälscht.
3
20:05
Diese Angriffsauslösung des ZSC ist ungenügend. Ein Icing ist die Folge.
3
20:04
Wick stochert im Slot nach. Stephan verliert kurzfristig die Orientierung, ehe das Spielgerät am Tor vorbei geht.
2
20:03
Schäppi gewinnt das Bully gegen Almond. Daraufhin prescht Wick vor, der erst kurz vor dem Tor gestört wird.
2
20:02
Genazzi mit einem Schuss von der blauen Linie. Waeber packt mit der Fanghand sicher zu.
1
20:01
Bertschy nutzt eine Unsicherheit bei Waeber aus. Der Nationalspieler versucht es daraufhin mit dem Buebetrickli und beinahe fällt von Martis Knie den Puck hinter die Linie. Allerdings kann der Goalie noch zu packen.
1
20:00
Roe sorgt für einen ersten Akzent. Er kann den Puck vor dem Tor aber nicht kontrollieren.
1
20:00
Spielbeginn
Spiel Nummer sechs läuft. Die Gäste gewinnen das erste Bully der Partie.
19:55
Gleich geht es los
In wenigen Augenblicken beginnt das Spiel in Zürich. Die Akteure betreten allmählich das Eis.
18:44
Line-up ZSC Lions
Auf der Gegenseite wird Rikard Grönborg zu einigen Wechseln gezwungen. Vor allem fehlt die Absenz von Andrighetto auf, er fehlt nach seinem Ausraster gesperrt und auch auf den Ausländer Rautiainen müssen die Löwen verzichten. Dafür agieren die Zürcher mit einer komplett frischen Reihe drei, in dieser agieren Hayes und Riedi neben Diem. Desweitern kommt Leihspieler Schlagenhauf zu seinem ZSC-Debüt.
18:38
Line-up ZSC Lions
18:36
Line-up Lausanne HC
Craig MacTavish sieht verständlicherweise keinen Anlass zu Wechseln. Er setzt auf das gleiche Personal in der gleichen Zusammenstellung, wie beim 5:2 Erfolg vor zwei Tagen. Im Tor steht wieder Tobias Stephan.
18:24
Line-up Lausanne HC
18:23
Schiedsrichter
Geleitet wird das Spiel von Daniel Stricker und Miroslav Stolc. Assistiert wird das Duo von Zach Steenstra und Marc-Henri Progin.
18:19
Favoritenrolle
Der ZSC wird von den Buchmachern favorisiert. Dies ist aufgrund der Gesamteindrücken dieser Serie auch nachvollziehbar, allerdings haben die Lausanner bis jetzt noch jedes Spiel mit Malgin gewonnen. Also gibt es durchaus auch Argumente für den LHC.
18:14
Lausanne HC
Die Waadtländer haben mit dem Heimsieg wohl neue Hoffnung schöpfen können. Kann man heute das Break erzielen, ist die Serie plötzlich wieder offen. Deshalb dürften die Lausanner heute alles reinwerfen, was sie auf dem Kasten haben und man darf zurecht auf ein grosses Spektakel hoffen.
18:10
ZSC Lions
Die Stadtzürcher sind bis anhin das dominante Team in dieser Serie. Vor allem in den ersten vier Spielen wurde Lausanne über grosse Teile dominiert. Nun muss der ZSC zu dieser Stärke zurückfinden, um den einzigen Matchpuck im Hallenstadion verwerten zu können.
18:01
Ausgangslage
In der Serie steht es nach dem Lausanner Sieg in Spiel fünf nur noch 2:3. Damit bietet sich den Zürchern heute die zweite Möglichkeit, den Sack zu zumachen.
18:00
Spielbeginn 20:00
17:58
Begrüssung
Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Playoff Partie Nummer sechs zwischen den ZSC Lions und dem Lausanne HC.

Aktuelle Spiele

29.04.2021 20:00
EV Zug
Zug
1
1
0
0
EV Zug
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
2
0
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
20:00 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
1
1
0
0
ZSC Lions
Genève-Servette HC
Genève
4
1
1
2
Genève-Servette HC
Beendet
20:00 Uhr
01.05.2021 20:00
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
0
2
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
6
3
1
2
EV Zug
Beendet
20:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
03.05.2021 20:00
EV Zug
Zug
1
0
1
0
EV Zug
Genève-Servette HC
Genève
0
0
0
0
Genève-Servette HC
Beendet
20:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-info/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
05.05.2021 19:00
Genève-Servette HC
Genève
1
0
1
0
Genève-Servette HC
EV Zug
Zug
2
0
1
1
EV Zug
Beendet
19:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30

Spielplan - Viertelfinale, 6. Spiel

07.04.2021
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
1
0
0
0
EHC Biel-Bienne
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
HC Davos
HC Davos
3
0
2
1
0
HC Davos
SC Bern
Bern
4
3
0
0
1
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
n.V.
09.04.2021
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
3
0
1
2
SC Rapperswil-Jona Lakers
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
1
0
0
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr
13.04.2021
EV Zug
Zug
4
2
1
1
EV Zug
SC Bern
Bern
2
1
1
0
SC Bern
Beendet
20:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
HC Lugano
Lugano
6
1
1
4
HC Lugano
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
1
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
20:00 Uhr
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
Genève-Servette HC
Genève
1
0
0
1
Genève-Servette HC
Beendet
20:00 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
3
1
1
0
1
Lausanne HC
ZSC Lions
ZSC Lions
2
1
1
0
0
ZSC Lions
Beendet
20:00 Uhr
n.V.
25.04.2021
EV Zug
Zug
6
3
2
1
EV Zug
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
1
0
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
20:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
ZSC Lions
ZSC Lions
1
0
0
1
ZSC Lions
Genève-Servette HC
Genève
2
0
1
1
Genève-Servette HC
Beendet
20:00 Uhr
03.05.2021
EV Zug
Zug
1
0
1
0
EV Zug
Genève-Servette HC
Genève
0
0
0
0
Genève-Servette HC
Beendet
20:00 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-info/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30