National League

Zug
4
0
0
4
EV Zug
Fribourg
0
0
0
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
Zug:
43'
Zehnder
49'
Klingberg
56'
Hofmann
59'
Bachofner
 / Fribourg:
22:19
Auf bald!
Das war es von uns. Wir hoffen, du hattest viel Spass beim Mitlesen und würden uns freuen, dich demnächst wieder begrüssen zu dürfen. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und gute Gesundheit.
22:16
Ausblick
Die Zentralschweizer übertrumpfen somit die Davoser Marker aus der Saison 2010/11 und müssen ihren Punkterekord mit niemand anderem mehr teilen. Die Saanestädter rutschen nach dieser Niederlage auf Rang fünf ab. Der EVZ spielt am Samstag im Emmental gegen die Tigers. Da die Partie gegen Bern für die Fribourger ausfällt, spielen sie erst am Montag wieder gegen Ambri.
22:07
Fazit 3. Drittel
Nach langem Warten ist es YANNICK ZEHNDER, der in der 43. Minute endlich die verdiente Führung für den EVZ erzielen kann. In der 47. Minute muss Philippe Furrer für insgesamt vier Minuten auf die Strafbank, das nützt Zug und CARL KLINGBERG zum 2:0 in der 49. Minute. Danach scheint der Bann gebrochen, Fribourg ist zu keiner Reaktion mehr fähig. GREGORY HOFMANN in der 56. und JERROME BACHOFNER in der 58. Minute sorgen für das Endresultat.
60
22:06
Spielende
59
22:04
Tor für EV Zug, 4:0 durch Jérôme Bachofner
Klingberg kommt über die rechte Seite angerauscht und spielt dann ins Zentrum, Leuenberger ist mit dem Stock auch noch am Puck, am Ende ist es allerdings Bachofner, der die Scheibe via Schlittschuh ins Tor bugsiert.
58
22:00
Der Ligaprimus spielt weiter munter nach vorne. Die Frage, die sich noch stellt, ist lediglich, ob Leonardo Genoni heute seinen zweiten Shutout in dieser Saison feiern kann.
56
21:59
Powerplay-Tor für EV Zug, 3:0! Grégory Hofmann trifft
Das Ding ist wohl gelaufen. Jan Kovar ist erneut der magistrale Vorbereiter. Der Tscheche sieht Hofmann auf der anderen Spielfeldseite und spielt diesem einen perfekten Pass auf den Stock. Der Rückkehrer knallt das Ding dann kompromisslos in die Maschen.
55
21:57
Nach einem Zuspiel von Diaz hämmert Martschini die Scheibe direkt Richtung Hughes. Der Schuss gerät aber etwas zu hoch und segelt über das Tor.
54
21:56
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris DiDomenico (HC Fribourg-Gottéron)
Hitzkopf DiDomenico muss zwei Minuten in die Kühlbox.
54
21:55
Kamerzin bekommt den Puck zugespielt und hat eigentlich freie Schussbahn. Doch der Verteidiger stellt sich etwas zu umständlich an und sucht den Querpass, anstatt selbst zu schiessen. Ein Zentralschweizer kann noch dazwischengehen.
54
21:53
Nach einem gewonnenen Bully in der Offensivzone kommt Gottéron zu einer Chance. Mottet provoziert einen Abpraller, DiDomenico und Desharnais stochern noch erfolglos nach.
53
21:52
Fribourg kann mittlerweile die Scheibe etwas vom eigenen Tor weghalten, aber bis zu Genoni kommt es auch nicht durch.
51
21:51
Zehn Minuten vor Schluss hat Dubé nochmals seine Linien umgestellt und bringt nur noch drei Linien, in der Hoffnung doch noch etwas reissen zu können. Momentan sieht es aber nicht danach aus.
49
21:47
Powerplay-Tor für EV Zug, 2:0! Carl Klingberg trifft
Plötzlich geht es den Gästen zu schnell. Die Scheibe läuft unglaublich rasant durch die Linie der Zuger. Hofmann auf Kovar und der sieht den perfekt postierten Klingberg im Slot, der Schwede braucht nur noch den Stock hinzuhalten. Ein Tor im Stile von TicTacToe.
48
21:46
Bislang lassen die Saanestädter aber hinten kaum etwas anbrennen und spielen das sehr diszipliniert runter. Zwei Minuten haben die Gäste noch zu überstehen.
47
21:43
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Philippe Furrer (HC Fribourg-Gottéron)
Furrer trifft Thorell minimal am Bein und muss raus. Das ist dann doch ein relativ harter Entscheid. Das findet auch Furrer, der sich beschwert, worauf es weitere zwei Minuten Zuschlag gibt.
46
21:42
Carl Klingberg nimmt viel Schwung auf und initiiert den nächsten Angriff. Geissers Abschluss kommt aber nicht bis zum Tor durch.
45
21:40
Eine Reaktion der Romands bleibt bislang noch aus. Im Verteidigungsdrittel treten die Zuger derart konsequent auf, dass es für die Drachen dort bislang nichts zu melden gibt.
43
21:38
Tor für EV Zug, 1:0 durch Yannick Zehnder
Just nach einer Grosschance von Herren auf der anderen Seite gehen die Zentralschweizer in die verdiente Führung. Nach einem Schuss von der blauen Linie, kriegen die Fribourger die Scheibe nicht geklärt. Hughes kann gegen Albrecht noch parieren, bei Zehnders Abschluss ist dann aber auch er machtlos.
42
21:36
Justin Abdelkader auf Diaz an der blauen Linie und der Captain lässt bereits die Nummer sechs vom Stock krachen. Connor Hughes hat aber freie Sicht und bringt seinen Beinschoner noch dazwischen.
41
21:35
Raphael Diaz gibt soeben seinen bereits fünften Torschuss ab. Doch wie die vier zuvor, führt auch dieser nicht zum Torerfolg, Connor Hughes hat etwas dagegen.
41
21:35
Beginn 3. Drittel
Die letzten 20 Minuten haben begonnen. Wem gelingt hier endlich der erste Treffer?
21:17
Fazit 2. Drittel
Im Mitteldrittel mutieren die Zentralschweizer dann endgültig zur tonangebenden Mannschaft. Die Gäste aus der Westschweiz stemmen sich aufopfernd gegen den Rückstand, um vorne für Gefahr sorgen zu können, fehlt ihnen dann aber die Kraft. Entsprechend eindeutig liest sich daher auch die Schussstatistik mit 37 zu 19 Schüssen zugunsten der Hausherren. Die wichtigste Statistik, die Anzahl Tore, lautet aber auch nach 40 Minuten noch ausgeglichen.
40
21:16
Ende 2. Drittel
39
21:13
Sven Senteler fängt einen hohen Pass der Gästemannschaft in der Mittelzone ab und trägt sie sogleich in den Angriff. Doch Lino Martschini verliert das Spielgerät kurz danach wieder.
37
21:11
Jerome Bachofner mit einem öffnenden Pass auf Claudio Cadonau. Doch der Verteidiger ist eindeutig nicht der geborene Skorer, er zielt genau in Hughes' Körpermitte. Da wäre mehr möglich gewesen.
37
21:11
Ein starkes Powerplay der Zuger bleibt noch ungekrönt, Rückkehrer Mottet muss sogleich hinten aushelfen.
36
21:10
Carl Klingberg steht im Slot und wird sogleich von Jan Kovar mit einem schnellen Pass bedient. Aber Connor Hughes ist auch hier zur Stelle und lässt sich weiterhin nicht bezwingen.
35
21:07
Justin Abdelkader versucht im Slot die Scheibe ins Tor zu drücken, was nicht gelingen will. Der Puck springt wieder raus, wird aber zur perfekten Vorlage für Raphael Diaz. Der Schuss des Zuger Verteidigers findet allerdings kein Durchkommen durch das Getümmel vor Hughes' Kasten.
35
21:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Killian Mottet (HC Fribourg-Gottéron)
Ohne wirkliche Not stellt Mottet Cadonau ein Bein und muss auf die Strafbank.
34
21:04
Verteidigerhüne Tobias Geisser lässt einen Distanzschuss von der Leine. Doch Connor Hughes zeigt eine gelungene Houdini-Imitation und lässt den Puck gekonnt in seinem Fanghandschuh verschwinden.
32
21:01
Marc Abplanalp schiebt die Scheibe mit dem Schlittschuh beinahe ins eigene Tor. Eine Intervention war aber nötig, denn hinter ihm hat bereits der einschussbereite Gregory Hofmann gelauert.
31
21:01
Diaz kehrt aufs Eis zurück. Dieses Powerplay war mal gar nichts. Die Fribourger spielten das viel zu ungenau, als irgendwelche Gefahr hätte entstehen können.
30
20:59
Die Drachen verfügen zwar über das statistisch stärkste Powerplay der Liga, das zeigt sich bislang auf dem Eis aber noch nicht. Nur noch 30 Sekunden bleiben Gottéron, um diesen Eindruck zu ändern.
29
20:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Raphael Díaz (EV Zug)
Raphael Diaz geht gegen Kilian Mottet etwas gar rustikal zu Werke und wandert dafür zwei Minuten raus.
28
20:56
Julien Sprunger bringt den Puck in die Nähe des Tores, beim Pass des Captains in den Slot steht aber niemand bereit.
27
20:54
Sonderlich viele Offensivaktionen kann sich Fribourg bislang noch nicht notieren lassen. Die Saanestädter haben etwas Mühe damit, in Slotnähe zu kommen.
26
20:53
Mauro Jörg und Ryan Gunderson machen sich auf Richtung Leonardo Genoni. Gunderson wird allerdings etwas abgedrängt und mit seinem Backhandversuch aus spitzem Winkel bringt er Leo Genoni natürlich nicht in Verlegenheit.
25
20:51
Gregory Hofmann nimmt Tempo auf und überrumpelt damit Marc Abplanalp, welcher den Zuger nicht mehr am Abschluss hindern kann. Der Schuss des Zugers rauscht dann allerdings lediglich ins Aussennetz.
24
20:49
Leuenberger schiesst die Scheibe einfach mal in Richtung Tor von Fribourg-Gottéron. Jerome Bachofner bringt sich in Position und kann den Schuss beinahe noch ablenken.
23
20:48
Albrecht spielt hinter Hughes Kasten einen Pass auf den aufgerückten Cadonau. Der Verteidiger wartet etwas lange, bevor er die Scheibe vom Stock lässt. Connor Huhges ist dran.
22
20:47
David Desharnais trägt die Scheibe ins gegnerische Drittel, doch der Angriff wird von den Schiedsrichtern unterbrochen, da Mottet zu früh gestartet ist.
21
20:45
Beginn 2. Drittel
Wir starten ins zweite Drittel.
20:28
Fazit 1. Drittel
Mit 15 Minuten Verspätung, die Saanestädter gerieten in einen Stau und kamen etwas spät in Zug an, geht es in der BOSSARD Arena los. Auf dem Eis haben die beiden Mannschaften aber keine Anlaufschwierigkeiten. Schnell entwickelt sich ein flüssiges Spiel ohne viele Unterbrüche und mit Chancen auf beiden Seiten. Gegen Ende des Startdrittels haben die Zuger dann etwas Oberwasser und erarbeiten sich ein kleines Chancenplus, welches sie aber nicht ausnutzen können.
20
20:27
Ende 1. Drittel
19
20:24
Erik Thorell mit der bisher besten Chance der Partie. Connor Hughes lässt nach einem Distanzschuss einen Abpraller zur Seite zu und der Schwede hat das weit offene Tor vor sich, doch er spielt den Puck nur ins Aussennetz.
18
20:23
Nach der vertanen Chance regt sich Lino Martschini auf der Bank übrigens ziemlich auf und geht zu einem Betreuer, um sich die Schlittschuhe schleifen zu lassen.
17
20:21
Die Hausherren kommen zu einer drei gegen zwei Situation. Lino Martschini dreht sich in die Mitte und sucht dann mit seinem Pass Sven Senteler, was aber die falsche Entscheidung ist.
15
20:19
Die zweite Hälfte des Überzahlspiels bringt nicht mehr viel mit sich. Die Drachen stören die Gäste schon früh und lassen gar keinen geordneten Spielaufbau zu.
14
20:17
Die Scheibe läuft gut im Zuger Powerplay und die Naturgewalt Abdelkader hat sich bereits im Slot positioniert. Captain Diaz versucht es mit einem überraschenden Handgelenksschuss, doch Hughes kann mit seinem Torso abwehren.
13
20:16
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julien Sprunger (HC Fribourg-Gottéron)
Der Captain der Fribourger verliert im eigenen Drittel die Scheibe und bringt dann Bachofner regelwidrig zu Fall.
12
20:15
Abgesehen von den beiden Strafen gegen Walser und Klingberg ist die Partie äusserst flüssig und kommt mit extrem wenigen Unterbrüchen aus.
11
20:14
Die längere Verletzungspause merkt man Gregory Hofmann übrigens überhaupt nicht an. Der Flügel zeigt sich äusserst spielfreudig und harmoniert schon wieder glänzend mit Kovar und Simion.
10
20:12
Jan Kovar erobert sich nach einem Fehler der Fribourger die Scheibe in der neutralen Zone. Danach ist der Tscheche allerdings komplett auf sich alleine gestellt und muss den Angriff abbrechen, seine Mitspieler waren am Wechseln.
9
20:10
Mittlerweile sind sowohl die Zentralschweizer als auch die Saanestädter wieder komplett.
7
20:09
Ryan Gunderson kombiniert sich mit Bykov vor Genonis Kasten. Das Visier hat der Amerikaner aber noch nicht richtig eingestellt, sein Schuss knallt an die Bande hinter dem Zuger Tor.
7
20:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carl Klingberg (EV Zug)
Eben noch Opfer und jetzt selber Täter. Klingberg sorgt mit einem Haken wieder für eine ausgeglichene Spieleranzahl.
6
20:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für Samuel Walser (HC Fribourg-Gottéron)
Samuel Walser kassiert die erste Strafe der Partie, für ein Beinstellen gegen Carl Klingberg.
5
20:05
Die Gäste aus der Westschweiz legen den etwas gefälligeren Start hin. Ihr Spiel nach vorne ist äusserst flüssig, wenn auch noch ohne die ganz grossen Möglichkeiten und hinten stellen sie die Räume geschickt zu.
4
20:04
Desharnais lässt in Bandennähe einen Gegenspieler stehen und spielt einen schnellen Pass vors Tor. Dort zieht Mauro Jörg direkt ab, aber etwas zu unplatziert.
3
20:02
Leuenberger mit einem schönen Vorstoss, mit feinen Schlittschuhbewegungen kurvt er sich an den Gegnern vorbei ins Zentrum. Der Abschluss hat Hughes allerdings sicher.
1
20:00
Mauro Jörg kommt über die rechte Seite und bringt die Scheibe erstmals auf den Zuger Kasten. Mottet fälscht den Puck noch ab. Genoni hat trotzdem keinerlei Probleme, die Ecke dicht zu machen.
1
20:00
Spielbeginn
Lieber spät als nie! Jetzt geht es auch in Zug los.
19:40
Schiedsrichter
Geleitet wird die Partie von Michael Tscherrig und Miroslav Stolc. Assistiert werden sie von Dario Fuchs und Stany Gnemmi.
19:33
Krönt sich der EVZ zum alleinigen Rekordhalter?
Als Qualifikationssieger stehen die Zentralschweizer schon lange fest. Nach ihrem Sieg vom Dienstag haben sie aber auch den Punkterekord des HC Davos aus der Saison 2010/11 egalisiert und könnten sich mit einem Sieg heute sogar zum alleinigen Rekordhalter aufschwingen.
19:32
Aufstellung Fribourg-Gottéron
Bei den Gästen erhält Reto Berra eine Verschnaufspause, sein Substitut ist Connor Hughes. 
19:17
Aufstellung EV Zug
Beim EVZ kehrt Gregory Hofmann nach überstandener Verletzung wieder zurück. Ansonsten gibt es kaum Änderungen, abgesehen von Erik Thorell, der neu in der vierten Linie stürmt.  
19:16
Powerplayspezialisten
In Sachen Powerplay kann den Fribourgern diese Saison niemand das Wasser reichen. Bei 23,5% ihrer Überzahlauftritte jubeln die Drachen, öfter als jedes andere Team der Liga. An diesen Wert kommt selbst der Ligadominator aus der Innerschweiz nicht ran, auch wenn sich dieser durchaus ebenfalls sehen lassen kann. Die Zuger kommen auf eine Erfolgsquote von beinahe 21 %, der drittbeste Wert in dieser Saison.
18:34
18:32
Formstand Fribourg-Gottéron
Auch Gottéron befindet sich rechtzeitig auf den Endspurt nicht schlecht in Form. Vier seiner letzten fünf Partien konnte es gewinnen, seine letzten drei Auftritte konnte Gottéron gar allesamt siegreich gestalten. Gegen die anderen beiden Romand-Clubs Lausanne und Genf resultierten jeweils enge Siege, ehe die Drachen am Dienstag das Ligaschlusslicht aus Langnau mit 6:2 aus dem Stadion schossen.
18:30
Formstand EV Zug
Nach seiner Zwangspause hatte der EVZ leichte Anlaufschwierigkeiten und verlor sogleich die ersten beiden Partien. Mittlerweile läuft die Hockeymaschinerie von Dan Tanges aber wieder wunderprächtig und hat fünfmal in Folge eine Partie für sich entscheiden können. Zuletzt jubelten die Zuger am Dienstag gegen den HCD. Bis zur 50. Minute lagen sie mit 1:2 hinten, ehe sie die Partie noch auf ein 4:2 drehen konnten.
18:28
Direktbegegnungen
Es wird aber keine leichte Aufgabe. Denn der EVZ ist diese Saison eine Macht. Gegen Fribourg-Gottéron erst recht. In den bisherigen drei Direktduellen dieser Spielzeit gingen die Saanestädter jedes Mal leer aus. 5:7, 2:3, 3:6 lautet die unrühmliche Saisonbilanz.
18:28
Ausgangslage
Auf den ersten Blick scheint die heutige Partie eher belanglos. Fribourg ist dank eines guten Punkteschnitts bereits qualifiziert, der EV Zug ist der grosse Dominator der Saison und schon längstens im grünen Bereich. Doch es täuscht. Für Fribourg-Gottéron könnte sich heute Abend entscheiden, ob es in den Playoffs Heimvorteil im Rücken haben wird. Oder ob die ZSC Lions jeweils zuerst in der eigenen Arena antreten werden. Beide Teams haben bisher 49 Spiele bestritten, wobei Gottéron drei Punkte mehr geholt hat. Mit einer Niederlage heute Abend würden die Lions also die Chance erhalten, aufzuschliessen. Das sollte für Fribourg Motivation genug sein, die Konzentration noch für die wenigen verbleibenden Partien aufrechtzuerhalten.
18:26
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen bei uns, schön hast du reingeklickt. Hier erfährst du in den nächsten Stunden alles zum Spiel EV Zug gegen Fribourg-Gottéron. Anpfiff in der BOSSARD Arena ist um 19:45.
18:24

Aktuelle Spiele

05.04.2021 15:45
Genève-Servette HC
Genève
5
4
1
0
Genève-Servette HC
HC Lugano
Lugano
2
1
0
1
HC Lugano
Beendet
15:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
2
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
2
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
15:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
7
2
0
5
SC Rapperswil-Jona Lakers
Lausanne HC
Lausanne
5
0
2
3
Lausanne HC
Beendet
15:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
1
0
1
SCL Tigers
ZSC Lions
ZSC Lions
5
2
2
1
ZSC Lions
Beendet
15:45 Uhr
EV Zug
Zug
3
0
1
2
EV Zug
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
0
1
0
EHC Biel-Bienne
Beendet
15:45 Uhr

Spielplan - 26. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr