National League

SCL Tigers
4
0
0
4
SCL Tigers
Zug
5
1
2
2
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
SCL Tigers:
44'
Sturny
44'
Dostoinov
49'
Glauser
53'
Glauser
 / Zug:
4'
Shore
29'
Simion
40'
Bachofner
59'
Kovář
59'
Simion
22:03
Verabschiedung
Herzlichen Dank fürs mitfiebern und mitlesen bei dieser wirklich sehr kuriosen Partie. Ich wünsche noch einen schönen Abend und ein gutes Wochenende, bis zum nächsten Mal!
21:55
Fazit drittes Drittel
Nach einer Strafe gegen Klingberg zu Beginn des dritten Drittels haben die Tigers die Chance im Powerplay immerhin noch den Anschlusstreffer zu suchen. Tatsächlich gelingt es den Gastgebern in Person von Sturny von der Überzahl zu profitieren. Noch in der gleichen Spielminute bringt Dostoinov mit dem 2:3 die Hoffnung zurück. Vier Minuten gleichen die Tigers durch Glauser aus. Danach strotzen die Tigers plötzlich vor Spielfreude und die Zuger sind völlig von der Rolle. Dementsprechend gehen die Langnauer dann auch tatsächlich in Führung. Doch in der 59. Spielminute, als Genoni sein Tor bereits verlassen hat, drehen die Zuger nochmal auf. Durch Simion gleicht Zug nochmals aus. Noch in der selben Minute wird Punnenovs von Kovar düpiert, Zug ist wieder in Führung. Danach gibt es in diesem verrückten Drittel keine weitere Wendung mehr, die Zuger mussten zittern, setzen sich schlussendlich aber doch noch durch.
60'
21:54
Spielende
Dann endet dieses Spiel nach einem absolut verrückten dritten Drittel. Die Zuger gewinnen schlussendlich doch noch mit 4:5.
60'
21:53
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrea Glauser (SCL Tigers)
Glauser wird für einen hohen Stock in die Kühlbox geschickt. Damit dürfte dieses Spiel nun gelaufen sein.
59'
21:50
Tor für EV Zug, 4:5 durch Dario Simion
Unglaublich, Zug ist wieder in Führung. Über Geisser und Klingberg kommt der Puck zum zentral postierten Simion. Dieser wird von Blaser nicht genügend bedrängt und haut die Scheibe wuchtig in die rechte Torecke.
59'
21:49
Tor für EV Zug, 4:4 durch Jan Kovář
Kovar bekommt den Puck neben dem rechten Torpfosten. Dort sieht er, dass Punnenovs noch nicht direkt am Pfosten steht und schiesst den Keeper einfach seitlich an. Vom Arm des Torhüters prallt die Scheibe aber doch noch ins Tor.
57'
21:47
Mit einem solchen Comeback hätten wohl die Wenigsten gerechnet. Aber im Schlussdrittel wirken die Tigers plötzlich deutlich überlegen. Die bis dahin so souveränen Zuger haben zwar gerade eine Unterzahlsituation überstanden, wirken aber völlig von der Rolle.
56'
21:46
Wieder ist es Glauser, der einen guten Schuss abfeuert. Diesmal ist Genoni aber auf dem Posten und hält die Scheibe mit der Fanghand.
55'
21:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Valentin Hofer (EV Zug)
Für übertriebene Härte in der Offensive musss Hofer auf die Strafbank.
54'
21:43
Es ist nun schon sehr überraschend, wie die Langnauer hier auftreten. Nach zuvor einem sehr überschaubaren Spiel, sind die Gastgeber im dritten Drittel plötzlich kaum noch zu bremsen. Und wie schon lange nicht mehr ist ihnen die Spielfreude und Überzeugung anzusehen.
53'
21:41
Tor für SCL Tigers, 4:3 durch Andrea Glauser
Maxwell setzt sich über Rechtsaussen mit sehr viel Wille und Überzeugung durch. Dann spielt er den Puck zur Mitte, wo Glauser schneller als Martschini ist und die Scheibe über die Linie drückt.
52'
21:38
Jetzt bleiben Dostoinov und Blaser an der rechten Seite hängen. Es ist aber schon beeindruckend, dass die Tigers nun plötzlich die angreifende Mannschaft sind.
51'
21:37
Dostoinov und Maxwell haben weitere gute Möglichkeiten, scheitern aber an Genoni. Die Zuger sind jetzt völlig von der Rolle.
49'
21:35
Tor für SCL Tigers, 3:3 durch Andrea Glauser
Nach Ablauf der Strafe gegen Gross scheinen sich die Zuger zu befreien, doch Glauser kommt an die Scheibe und läuft dann einfach durch. der Verteidiger lässt die Gegenspieler gleich reihenweise stehen und fasst sich dann ein Herz. Tatsächlich erwischt er Genoni in der rechten Torecke und erzielt damit den Ausgleich.
49'
21:34
In den letzten Sekunden der Überzahl werden die Tigers doch nochmal stärker, Genoni hält aber einen starken Schuss von Huguenin.
48'
21:33
Langnau kommt dadurch noch zu zirka 100 Sekunden Powerplay. Die erste Hälfte davon ist aber bereits verstrichen, ohne das sich die Tigers überhaupt vor dem gegnerischen Tor installieren konnten.
47'
21:32
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nico Gross (EV Zug)
Gross umschliesst die Scheibe mit der Hand, als er sie runternehmen will. Da dies gegen das Regelwerk verstösst, wird der Verteidiger auf die Strafbank geschickt.
45'
21:30
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für (SCL Tigers)
Langnaus Trainer Rikard Franzén ist mit einer Schiedsrichterentscheidung überhaupt nicht einverstanden und tobt an der Bande. Die Schiedsrichter unterbrechen das Spiel deshalb, Franzén tickt aber weiterhin aus. So bleibt den Referees nichts anderes übrig als eine Strafe auszusprechen.
44'
21:27
Tor für SCL Tigers, 2:3 durch Alexei Dostoinov
Alex Dostoinov zieht auf der rechten Aussenbahn gegen Geisser davon. Er scheint eher unabsichtlich erst hinter hinter der gegnerischen Torlinie abzuschliessen. Dabei bringt er den Puck in die Mitte, wo der gerade zurückkommende Geisser die Scheibe ins eigene Tor ablenkt.
44'
21:25
Tor für SCL Tigers, 1:3 durch Jules Sturny
Nach Pass von Andrea Glauser, spielt Schmutz den Puck mit einem harten Pass vors Tor. Dort steht Sturny, kann das Zuspiel annehmen und überlegt neben Genoni ins Netz einschieben. Da haben Stadler und Genoni dem Gegenspieler viel zu viele Freiheiten gewährt.
43'
21:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carl Klingberg (EV Zug)
Klingberg hat dabei deutlich mitgeholfen und hat seinen Gegenspieler Hugenin mit einem Haken zu Fall gebracht.
43'
21:22
Die Tigers erobern die Scheibe in der Defensive und finden dann viel Platz vor. Schmutz hält die Scheibe lange, dann spielt er aber auf Hugenin ab. Der wiederum gleitet aus und kann die Scheibe nicht mehr kontrollieren.
42'
21:21
Thorell mit einem grossartigen Solo, sein Backhandschuss wird dann aber noch von Andersons geblockt.
41'
21:20
Beginn 3. Drittel
Nun hat auch das dritte Drittel begonnen. Können die Langnauer tatsächlich noch auf den Rückstand reagieren?
21:05
Fazit zweites Drittel
Im zweiten Spielabschnitt sind die Zuger in der den ersten zehn Minuten extrem viel an der Scheibe, während sich die Tigers sehr passiv verhalten. Lange fehlen den Offensivspielern von Zug aber die Ideen, um etwas cleveres mit der Scheibe anzustellen. Doch ausgerechnet nachdem die Tigers mal in der Offensive waren, kommen die Zuger zum Gegenzug der das 0:2 nach sich zieht. In der Folge haben die Gastgeber ihre beste Phase des Spiels und die Partie gestaltet sich ausgeglichen. Als sich dann beide mit dem 0:2 nach zwei Dritteln abgefunden zu haben scheinen, erzielt Bachofner noch das 0:3. Damit werden die Tigers in der letzten Sekunde des Mitteldrittels gleich nochmal kalt geduscht.
40'
21:03
Ende 2. Drittel
Nur eine Sekunde nach dem 0:3 ist auch das zweite Drittel Geschichte. Dieses Tor könnte das Spiel entschieden und den Gastgebern endgültig den Stecker gezogen haben.
40'
21:01
Tor für EV Zug, 0:3 durch Jérôme Bachofner
Bachofner wird an der blauen Linie vor dem Tor der Langnauer angespielt. Von dort sucht er sofort den Weg zum gegnerischen Tor. Blaser setzt zum Check an, Bachofner legt aber einfach den Puck links und läuft dann rechts an Blaser vorbei. Wieder an der Scheibe verarbeitet er diese sofort und haut den Puck rechts oben unter die Latte.
39'
20:59
Auch ein Schuss von Stadler bleibt am Schoner von Punnenovs hängen. Dann ist auch die Strafe gegen Schmutz vorbei. Immerhin in Unterzahl können sich die Langnauer bisher nichts vorwerfen.
39'
20:58
Relativ ansatzlos zieht Gross ab, Punnenovs reagiert blendend und bringt die Schoner rechtzeitig zusammen um diesen Puck zu halten.
38'
20:57
Geduldig spielen sich die Zuger die Scheibe zu und warten auf eine Lücke. Als sich eine solche auftut, schiesst Shore aber relativ deutlich am Tor vorbei.
37'
20:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julian Schmutz (SCL Tigers)
Schmutz unterbindet ein Dribbling von Martschini indem er seinen Gegenspieler einfach festhält. Dadurch hindert er Martschini daran Tempo aufzunehmen, er handelt sich so aber auch eine Strafe ein.
36'
20:54
Glauser spielt einen haarsträubenden Pass vors eigene Tor, der bei Gegenspieler Kovar landet. Dieser ist aber selbst etwas davon überrascht und lässt sich den Puck von In-Albon wieder abnehmen.
35'
20:51
Diesmal hat Genoni nach einem Schuss von Grossniklaus Mühe. Der Schuss kommt durch die Mitte, wird aber noch von einem Zuger Verteidiger abgelenkt. Davon wird Genoni etwas überrascht und so schafft er es nur noch mit Müh und Not den Puck mit seiner Fanghand wegzuboxen.
34'
20:50
Jetzt spielt sich Martschini durch und legt die Scheibe dann zurück, Punnenovs blockt das Zuspiel in die Mitte zwar, der Puck liegt dann dadurch aber frei. Die Zuger können nicht rechtzeitig reagieren um davon zu profitieren, stattdessen kann Lardi die Scheibe übernehmen.
33'
20:49
Maxwell schiebt die Scheibe knapp am Tor vorbei, nachdem er sich in einem Dribbling durch die Mitte stark durchgesetzt hatte.
32'
20:48
Nachdem Glauser die Scheibe erobert hat, kann Dostoinov einen verdeckten Schuss aus zweiter Reihe abfeuern. Ohne sich gross bewegen zu müssen ist Genoni aber am richtigen Ort um auch diesen Schuss abzuwehren.
30'
20:47
Schmutz versucht sich mit einem Schuss aus grosser Entfernung. Bei den Gastgebern wirkt das Spiel in der Offensive weiterhin etwas konzeptlos und basiert beinahe ausschliesslich auf dem Faktor Zufall.
29'
20:45
Tor für EV Zug, 0:2 durch Dario Simion
Martschini spekuliert genau richtig um einen Konter zu fahren, bei diesem wartet er dann ab und spielt auf Kovar rüber. Direkt vor dem Tor will Kovar nochmal für Martschini ablegen, Punnenovs hat dies vorausgeahnt und ist mit seinem Stock dazwischen. Dadurch kommt die Scheibe zum aufgerückten Simion und der versorgt die Scheibe in die offene rechte Torhälfte.
28'
20:42
Es bleibt dabei, die Zuger haben fast dauerhaft die Scheibe und sind auch oft in der Offensivzone anzutreffen. Wirkliche Highlights entstehen dabei aber keine.
26'
20:40
Jetzt krallt sich Punnenovs einen Torschuss von Schlumpf. Der Schuss ist nicht extrem platziert, durch die Masse an solchen Schüssen wirken die Zuger aber doch deutlich gefährlicher als die Tigers.
25'
20:38
Grossniklaus blockt einen Schuss von Kovar und orientiert sich dann sofort nach vorne. Sein langes Zuspiel auf Erni kommt aber nicht an.
24'
20:37
Die Tigers kämpfen durchaus noch, gerade liefert sich Erni mit Bachofner ein erbittertes Duell an der Bande. Bei den Gastgebern scheint aber einfach etwas die spielerische Qualität und das Selbstvertrauen zu fehlen.
23'
20:35
Jetzt muss Punnenovs den ersten guten Abschluss der Zuger im Mitteldrittel abwehren. Den halbhohen Lupfer von Gross blockt er mit dem Oberkörper.
22'
20:34
In der Startphase des Mitteldrittels agieren die Zuger, während sich die Tigers sehr passiv verhalten. Damit entsteht aber quasi überhaupt nichts, die Zuger wirken noch etwas ideenlos.
21'
20:28
Beginn 2. Drittel
Weiter geht es in Langnau mit dem zweiten Drittel.
20:17
Fazit erstes Drittel
In Langnau trifft das abgeschlagene Schlusslicht der National League auf den überdeutlichen Leader. Diese nominell grossen Unterschiede können die Gastgeber in der Startphase nicht ganz kaschieren. Immer wieder geben die Tigers den Puck unnötig ab oder lassen den Gegnern zu viel Platz. Das führt dann auch zur frühen Zuger Führung durch Nick Shore. Vorlagengeber Martschini ist in der Folge der mit Abstand gefährlichste Spieler auf dem Feld und hat mehrere gute Chancen. Die Torumrandung und Punnenovs bewahren Langnau aber vor dem zweiten Gegentor. Die Tigers zeigen sich ihrerseits bemüht, können Genoni im ersten Drittel aber nie wirklich fordern.
20'
20:16
Ende 1. Drittel
Das erste Drittel endet mit 0:1. Noch scheint für den restlichen Spielverlauf alles offen zu sein.
20'
20:14
Glauser schliesst nach Pass von In-Albon per Backhand ab. Der Puck trudelt daraufhin in Richtung Tor der Gäste, dort hat Genoni erstaunlich grosse Probleme die Scheibe unter Kontrolle zu bringen. Schlussendlich gelingt es ihm aber doch noch den Puck vor der Linie zu stoppen.
19'
20:13
Zurück von der Strafbank zieht Lardi auf der rechten Aussenbahn davon. Weil in der Mitte keiner seiner Mitspieler nachkommt, versucht sich Lardi mit einem frechen Direktschuss in die nahe Torecke. Den Schuss aus spitzem Winkel kann Genoni locker entschärfen.
19'
20:12
Die Tigers überstehen diese Unterzahlsituation ohne grössere Probleme. Den einzigen Abschluss von Zug feuerte Martschini ab, dieser war aber keine grosse Herausforderung für Punnenovs.
17'
20:11
Kleine Strafe (2 Minuten) für Federico Lardi (SCL Tigers)
Für ein Beinstellen gegen Thorell muss Frederico Lardi auf die Strafbank. Die Zuger bekommen noch vor Drittelsende die Chance, in Überzahl auf 0:2 zu stellen.
17'
20:09
Wieder verliert ein Langnauer die Scheibe im defensiven Drittel. Kovar profitiert und schliesst aus spitzem Winkel ebenfalls ab, Punnenovs macht sich lang und kratzt die Scheibe mit der Fanghand aus der langen Torecke.
16'
20:06
In-Albon verliert die Scheibe gleich direkt vor dem eigenen Tor. Profiteur Zgraggen schliesst sofort ab, sieht seinen Schuss aber von Schmutz geblockt.
15'
20:04
Nach einem Pass durch drei Tigers-Spieler hindurch wird Bachofner wunderbar freigespielt. Der Stürmer zögert etwas zu lange und schiesst dann deutlich zu schwach. Da hätte der Angreifer durchaus mehr aus dieser guten Abschlussposition machen können.
13'
20:03
Auf der Gegenseite zieht ein weiteres Mal Martschini los. Kurz bevor er wieder ins Duell mit Punnenovs kommt, ist Lardi aber mit dem Stock dazwischen.
12'
20:02
Jetzt setzt sich Dostoinov hinter dem gegnerischen Kasten durch und bringt die Scheibe dann vors Tor. Dort steht Melnalksnis und schiesst Genoni direkt an.
11'
20:00
Luca Wenger und Ben Maxwell stehen etwas überraschend zusammen auf dem Eis und stossen gut in die offensive Zone vor. Dort spielt Maxwell auf Erni zurück und der zieht ohne gross zu zögern ab. Den halbhohen Schuss kann Genoni mit seinem Stock am Tor vorbeilenken.
10'
19:59
Nach einem Bullygewinn ist es diesmal Kovar der zum Abschluss kommt. Sein flacher Schuss bleibt aber am Schoner von Punnenovs hängen.
9'
19:57
Martschini bekommt die Scheibe von hinten zugespielt und überläuft Erni beinahe mühelos. Alleine vor Punnenovs bleibt er aber hängen, weil der Torhüter den Schlenker nach rechts vorausgeahnt hat.
7'
19:56
Nachdem die Strafe von Andersons abgelaufen ist, könne die Tigers nun ihrerseits noch in Überzahl agieren. Dabei spielen sich Maxwell und Hugenin vors Tor, Bachofner kann die Scheibe aber wegschlagen bevor es richtig gefährlich wird.
5'
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nick Shore (EV Zug)
Nun muss Torschütze Nick Shore für eine Behinderung vom Feld. Die Zeitlupe zeigt, einen minimalen Schubser des Centers. Da haben die Schiedsrichter nun eine sehr kleinliche Strafe ausgesprochen.
5'
19:53
Martschini hat wieder viel Zeit an der blauen Linie und entschliesst sich diesmal, selbst abzuschliessen. Sein Schuss fliegt in hoher Geschwindigkeit auf den Kasten und klatscht dann an die Latte. Da hat Punnenovs Glück, der Torhüter hätte wohl erneut zu spät reagiert.
4'
19:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Toms Andersons (SCL Tigers)
Weil Toms Andersons den Puck aus dem Spielfeld schiesst, muss er auf die Strafbank. Kurz nach dem Gegentreffer steht den Tigers nun also einer Unterzahlsituation bevor.
4'
19:49
Tor für EV Zug, 0:1 durch Nick Shore
Martschini bewegt sich in der Offensive der blauen Linie entlang und legt dann auf Nick Shore rüber. Der Amerikaner legt sich die Scheibe zurecht und zieht dann völlig unbedrängt in die rechte obere Ecke ab. Thorell steht direkt vor Punnenovs und so sieht der Goalie die Scheibe zu spät und muss sie passieren lassen.
3'
19:47
Jetzt kommen auch die Tigers erstmals sehr gefährlich vors Tor des Gegners. Flavio Schmutz taucht vor Genoni auf, er lupft die Scheibe aber quasi direkt in die Fanghand des Keepers.
1'
19:46
Schlumpf feuert gleich den ersten Abschluss ab, Punnenovs pariert mit der Schulter. Der aufgerückte Martschini erbt die Scheibe, er schiesst beim Nachschuss aber deutlich am Tor vorbei.
1'
19:46
Spielbeginn
Das Spiel in Langnau hat begonnen.
19:36
Mit Santeri Alatalo, Raphael Diaz und Grégory Hoffmann fehlen den Zugern heute noch drei extrem entscheidende Spieler. Es sieht aber so aus, als könnten die Schlüsselspieler noch rechtzeitig für die Playoffs wieder fit werden.
19:32
Line-up EV Zug
Bei den Zugern kommt mit Dominik Schlumpf ein sehr wichtiger Verteidiger zurück. Dario Sidler ist dafür nicht mehr im Kader. Auch im Sturm sind mit Carl Klingberg und Erik Thorell zwei sehr wichtige Spieler zurück. Justin Abdelkader ist heute dafür nicht dabei.
 
Ansonsten setzt Dan Tangnes wieder auf die gleichen Spieler wie in der letzten Partie.
19:18
Line-up SCL Tigers
Bei den Tigers fehlen mit Marcus Nilsson, Benjamin Neukom und Sebastien Schilt nach dem letzten Spiel gleich drei Akteure verletzt.
Für Nilsson und Neukom sind heute Jules Sturny und Luca Wenger neu mit dabei. Anstelle von Schilt wird kein anderer Verteidiger aufgeboten.
Ansonsten läuft Rihards Melnalksnis heute als Center auf. Dafür weicht Keijo Weibel auf die rechte Stürmerposition aus. Toms Anderssons wechselt dafür von der linken auf die rechte Stürmerposition.
19:14
Direktduelle
Auch ein Blick auf die letzten Aufeinandertreffen zwischen diesen beiden Teams, bestätigt den bisherigen Eindruck der Voranalyse: Die Zuger sind haushoher Favorit.
In den letzten fünf Direktbegegnungen zwischen Langnau und Zug setzte sich der EVZ fünfmal durch. Alle diese Siege gelangen vor der Overtime, die Tigers holten also keinen einzigen Punkt. Immerhin waren die letzten beiden Spiele im Februar mit 3:1 und 2:4 einigermassen knapp.
19:07
Formstand EV Zug
Zug hat drei der letzten fünf Spiele gewonnen, zuletzt am Dienstag in Fribourg und am Mittwoch gegen Servette. Zwei Niederlagen in fünf Spielen ist für die Zuger aber bereits eine ungewöhnlich schwache Bilanz.
 
Das Team vom Vierwaldstättersee liegt deutlich an der Spitze und hat den Sieg in der Regular Season bereits sechs Spiele vor Schluss auf sicher.
 
Für die Zuger geht es nun noch darum einen neuen Punkterekord aufzustellen. Um den eigentlich als «ewiger Rekord» geltenden Punkterekord der Davoser zu brechen, brauchen die Mannen von Dan Tagnes noch mindestens 14 Punkte in den letzten sechs Spielen.
18:58
Formstand SCL Tigers
Die letzten Resultate der Tigers spiegeln ihre derzeitige Tabellensituation gut wieder. Seit sechs Spielen haben die Tigers nicht mehr gewonnen und dabei auch gleich noch zwei Tatzenderbys verloren.
Die Pre-Playoffs können die Langnauer auch schon rechnerisch nicht mehr erreichen. Derzeit gibt es also wirklich wenig zu Lachen für die Tigers. Heute bietet sich mit einer Sensation gegen den Leader die Chance auf etwas Rehabilitation.
18:48
Ausgangslage
Es ist ein Duell der Gegensätze heute in Langnau. Während die Zuger aus 46 Spielen 104 Punkte geholt haben, konnten die Tigers in genauso vielen Spielen bloss 31 Punkte erbeuten. Damit sind die Zuger klarer Leader und die Tigers abgeschlagener Letzter.
 
Es könnten noch deutlich mehr Statistiken aufgezählt werden die eine grosse Diskrepanz zwischen diesen beiden Teams aufzeigen würden. Wir belassen es aber dabei: Die Vorzeichen lassen überhaupt keine Zweifel offen.
Aber bekanntlich kann im Sport alles passieren, vielleicht bekommen wir heute wieder einen Beweis dafür.
18:46
Begrüssung
Hallo und herzlich willkommen zum heutigen National League Spiel in der Ilfishalle. Die SCL Tigers empfangen den EV Zug in Langnau.

Aktuelle Spiele

05.04.2021 15:45
Genève-Servette HC
Genève
5
4
1
0
Genève-Servette HC
HC Lugano
Lugano
2
1
0
1
HC Lugano
Beendet
15:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
2
2
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
3
2
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
15:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
7
2
0
5
SC Rapperswil-Jona Lakers
Lausanne HC
Lausanne
5
0
2
3
Lausanne HC
Beendet
15:45 Uhr
SCL Tigers
SCL Tigers
2
1
0
1
SCL Tigers
ZSC Lions
ZSC Lions
5
2
2
1
ZSC Lions
Beendet
15:45 Uhr
EV Zug
Zug
3
0
1
2
EV Zug
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
1
0
1
0
EHC Biel-Bienne
Beendet
15:45 Uhr

Spielplan - 25. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr