National League

Zug
1
0
0
1
EV Zug
ZSC Lions
2
0
1
1
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Zug:
52'
Geisser
 / ZSC Lions:
39'
Roe
57'
Trutmann
22:18
Auf bald!
Das war es von uns. Wir hoffen, du hattest viel Spass beim Mitlesen und würden uns freuen, dich demnächst wieder begrüssen zu dürfen. Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und gute Gesundheit.
22:08
22:07
Ausblick
Durch diesen Sieg stösst der Zett wieder auf Rang zwei vor, während Zug natürlich weiterhin an der Tabellenspitze verbleibt. Der Leader steht am Dienstag wieder im Einsatz, dann geht es gegen Fribourg-Gottéron. Einen Tag später empfangen die Lions den HC Lugano im Hallenstadion.
21:59
Fazit 3. Drittel
Die Zuger rennen im Schlussdrittel lange an, doch Waeber und Co. können den Kasten lange rein halten. Erst in der 52. Minute klingelt es im Kasten des ZSC, TOBIAS GEISSER trifft per Distanzschuss. Doch die Zürcher können durch DARIO TRUTMANN reagieren und kommen in der 57. Minute zur erneuten Führung. Diese wissen dann die Lions über die Zeit zu retten.
60
21:58
Spielende
Es wird zum Schluss nochmals brenzlig vor Waeber, doch die Zürcher retten das 1:2 über die Zeit.
60
21:58
Pedretti kann nun erstmals befreien. 20 Sekunden bleiben noch.
60
21:57
Die Löwen bringen den Puck nicht weg.
60
21:57
Alatalo kann die Scheibe nicht in der Angriffszone halten und die Hausherren müssen neu aufbauen.
59
21:56
Leonardo Genoni bleibt gleich auf der Bank. Zug jetzt mit sechs Feldspielern.
59
21:56
Timeout EV Zug
Tanges nimmt sein Timeout. Assistenztrainer Holden greift zur Taktiktafel und schwört die Truppe nochmals ein. 97 Sekunden bleiben für den Ausgleich.
59
21:54
Der Leader versucht zu reagieren und spielt mit viel Zug aufs Tor. Genoni bleibt bislang allerdings noch im Kasten.
57
21:52
Tor für ZSC Lions, 1:2 durch Dario Trutmann
Roman Wick zieht in die Mitte und nimmt gleich mehrere Zuger mit sich, bevor er für den aufgerückten Trutmann auflegt. Der Verteidiger kann ungestört in den Abschluss gehen und trifft zum 1:2.
56
21:50
Garrett Roe lässt rechts gleich zwei Gegner stehen und spielt dann auf die andere Seite zu Geering. Der Pass wird noch leicht abgefälscht und der Zürcher Captain muss es per Backhand versuchen, trifft den Puck aber nicht richtig.
55
21:48
Albrecht gewinnt das Bully. Stadler kommt an die Scheibe und versucht es aus spitzem Winkel, kein Problem für Waeber.
54
21:46
Lino Martschini schaltet geistesgegenwärtig um und legt dann zurück. Livio Stadler kommt im Hinterhalt angebraust und versucht es direkt, die Scheibe rutscht ihm allerdings durch.
52
21:45
Tor für EV Zug, 1:1 durch Tobias Geisser
Tobias Geisser macht das 1:1. Der Vertediger versucht es aus grosser Distanz. Berni und Simion scheinen Ludovic Waeber noch etwas die Sicht zu nehmen und die Scheibe schlägt auf der Stockhandseite ein.
52
21:43
Ryan Lasch kurvt nach gewonnenem Bully hinter das gegnerische Tor und setzt zum Buebentrickli an, erfolglos.
51
21:41
Wick ist weiterhin auf der Jagd nach dem ersten Saisontreffer. Genoni pariert mit dem Beinschoner, doch Wick schnappt sich die Scheibe erneut und setzt zum Nachschuss an. Der Goalie des EVZ ist aber auch hier zur Stelle.
50
21:40
Dario Allenspach macht sich wieder auf Richtung Zürcher Kasten. Sven Andrighetto arbeitet aber vorbildlich zurück und stört den jungen Zürcher noch entscheidend.
50
21:38
Den ZSC Lions gelingt es, etwas Tempo aus dem Spiel zu nehmen und somit auch etwas Zeit ablaufen zu lassen. Trotzdem ein riskantes Spiel, welches die Gäste hier betreiben.
49
21:37
Leuenberger auf Albrecht und der setzt zum Pass aus der Drehung an. Das Zuspiel gerät aber in den Rücken des Mitspielers.
48
21:35
Die Zürcher bringen die Scheibe nicht aus dem eigenen Drittel. Kovar wartet an der blauen Linie und hält dann drauf, der Schuss kommt jedoch nicht bis zum Tor durch.
46
21:33
Lino Martschini nimmt Speed auf und hämmert einfach mal drauf. Die Zuger bleiben in Scheibenbesitz. Cadonau drückt ab, der Schuss trifft Prassl und dann auch noch Sigrist, bevor er an den Pfosten klatscht. Waeber wäre durch die Ablenker seiner Vorderleute geschlagen gewesen.
45
21:32
Schäppi scheint im Angriffsdrittel abzudrehen, legt dann aber auf für Pedretti. Der nutzt den freien Korridor vor sich und zieht in die Mitte. Doch Leonardo Genoni ist auf dem Posten.
44
21:31
Allenspach wird super von Kovar angespielt und kann alleine vor Genoni abschliessen. Doch dem Youngster rutscht die Scheibe ausgerechnet bei der Schussabgabe vom Stock.
44
21:28
Shore nimmt Tempo auf und spielt dann weiter auf Martschini, der legt zurück auf Geisser. Der Zuger wird dann aber prompt unter Druck gesetzt und verliert die Scheibe gegen Sigrist.
43
21:27
Kovar kann die Scheibe zuerst nicht kontrollieren, behauptet sich dann trotzdem noch gegen Schäppi. Über Gross kommt die Scheibe dann zu Dario Simion. Ludovic Waeber fährt den Fanghandschuh aus.
41
21:26
Nach einem längeren Kampf um den Puck an der Bande gräbt Roe die Scheibe aus und leitet sie weiter auf Noreau. Dessen Schuss landet in den Beinen von Shore.
41
21:25
Beginn 3. Drittel
Wir starten ins letzte Drittel. Die Zürcher müssen noch eine Sekunde Unterzahl überstehen.
21:08
Fazit 2. Drittel
Nach der Strafe gegen Klingberg dürfen die Zürcher zum Start des Mitteldrittels noch beinahe fünf Minuten in Überzahl spielen. Doch sie nutzen auch diese Chance nicht. Mit der Zeit gelingt es den Hausherren, die Strafenflut zu stoppen. Sie kommen dadurch immer besser ins Spiel und treten zu Ende des Mitteldrittels klar dominanter auf. Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass die Zürcher genau in dieser Phase in Führung gehen. GARETT ROE macht in der 39. Minute das 0:1 in Unterzahl.
40
21:07
Ende 2. Drittel
Kurz vor der zweiten Sirene kommt der ZSC noch zum 0:1.
39
21:05
Unterzahl-Tor für ZSC Lions, 0:1! Garrett Roe trifft
Pedretti kann die Scheibe hinter dem gegnerischen Tor festmachen und irgendwie rutscht die Scheibe dann zum sich anschleichenden Roe in den Slot. Genoni versucht mit dem Stockeinsatz noch zu retten, was nicht zu retten ist. Der Amerikaner trifft sogleich bei seiner Rückkehr.
39
21:03
Nico Gross bekommt die Scheibe an der blauen Linie zugespielt und macht noch einige Meter Richtung Tor, bevor er zum Schuss ansetzt. Ein Stock eines Zürchers geht noch dazwischen.
38
21:02
Die Hausherren versuchen über Simion aufzubauen. Die Lions sind aber sogleich zur Stelle und können befreien.
37
21:01
Martschini orchestriert das Powerplay an der blauen Linie und spielt auf die rechte Seite zu Alatalo. Der haut sogleich drauf und zwingt Waeber zu einer Parade. Nur wenig später prüft der Finne Waeber erneut mit einem Direktschuss. Auch diesmal entscheidet der Zürcher Schlussmann das Duell für sich.
37
21:00
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Noah Meier (ZSC Lions)
Noah Meier trifft Thorell mit dem Stock im Gesicht. Der Schwede zieht eine blutende Lippe davon.
36
20:57
Roe mit einem klugen Pass auf Denis Hollenstein, der kann alleine auf Genonis Kasten ziehen. Wie so oft bleibt aber der Zuger der Sieger. Genoni fährt den rechten Beinschoner aus und wehrt den Schuss gegen die Laufrichtung ab.
35
20:56
Nach einer tollen Verlagerung auf die andere Eisseite kann Tobias Geisser aus relativ naher Nähe zum Schuss ansetzten. Nur knapp saust die Scheibe über die Querlatte.
34
20:54
Nach einem gewonnen Bully im Angriffsdrittel kann Livio Stadler die Scheibe aufs Tor hauen, er verzieht allerdings und trifft bloss das Plexiglas.
33
20:53
Die Gastgeber scheinen langsam aufzuwachen und können mehr Druck auf Waebers Kasten ausüben. Simion und Allenspach wirbeln im Duett.
32
20:52
Hollenstein inszeniert Sven Andrighetto mit einem schönen Backhandpass. Doch die Zuger lösen das danach sehr geschickt und können die Gäste von der Scheibe trennen.
31
20:50
Allenspach holt aus, ein Zürcher legt sich aber mutig in die Schussbahn. Doch die Innerschweizer bleiben am Puck und kommen in der Person von Dario Simion nochmals zweimal aus vielversprechender Position zur Schussgelegenheit.
30
20:48
Das Schussverhältnis lautet übrigens bereits 21 zu 6 zugunsten der Löwen. Die Zentralschweizer scheinen immer noch etwas an der längeren Quarantänenpause zu nagen und sind noch nicht wirklich in der Partie. Die Lions müssen sich auf der anderen Seite eindeutig mangelnde Chancenverwertung vorwerfen lassen.
28
20:46
Nach einem Zuger Fehlpass kommt Roe plötzlich im hohen Slot an die Scheibe und kann freistehend abziehen. Doch Genonis Fanghand schnellt hervor und hat auch diese Scheibe. Der US-Amerikaner in Zürcher Diensten schaut leicht ungläubig.
28
20:45
Dario Simion darf wieder mittun. Auch wenn es für das Tor nicht gereicht hat, auf diesem Powerplay kann der Zett aufbauen.
27
20:44
Dieses Powerplay strahlt nun erstmals wirklich Gefahr aus. Gut 40 Sekunden bleiben der zweiten Formation nun noch.
26
20:43
Maxim Noreau sucht mit seinem Zuspiel Andrighetto auf der anderen Seite. Der Pass kommt aber nicht durch. Noreau setzt nach, kommt nochmals in die Scheibe und kann einen nicht ungefährlichen Schuss auf Genonis Kasten abgeben. Blitzschnell verschiebt der Zuger Schlussmann.
25
20:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dario Simion (EV Zug)
Der EVZ sammelt fleissig weiter für sein Strafenkonto. Diesmal kommt der Beitrag von Simion für ein Beinstellen.
25
20:41
Roe ist zurück. Noch 27 Sekunden bleiben den Gästen in Überzahl.
25
20:39
Nun nutzt Krüger die freie Eisfläche für einmal. Mit einer feinen Finte lässt er einen Zuger aussteigen und geht dann weiter in Richtung Torraum. Leonardo Genoni interveniert noch mit seinem Stock und hat die Scheibe im Nachfassen.
24
20:38
Auch die freigewordenen Räume bei vier gegen vier kann keine Equipe so wirklich für sich nutzen.
23
20:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Garrett Roe (ZSC Lions)
Jetzt ist es vorbei mit der "Überzahlheiterkeit" für den ZSC. Roe wandert zwei Minuten für ein Halten raus. Nach dieser Strafe bleiben den Gästen noch 27 Sekunden Powerplay.
23
20:36
Sven Andrighetto mit dem Zoneneintritt. Die Zentralschweizer spielen das äusserst aggressiv und können den Topscorer von der Scheibe trennen.
22
20:34
Patrick Geering setzt schon zum vierten Mal in diesem Spiel zum Torschuss an. Diesmal mit einem Schuss aus dem Handgelenk, wie für seine drei Vorgängern heisst es auch für diese Versuch "Endstation Genoni".
21
20:34
Die Hausherren können in der ersten Minute gleich zweimal befreien und nehmen so etwas Zeit von der Uhr.
21
20:33
Beginn 2. Drittel
Die Löwen dürfen noch für 4:50 Minuten mit einem Mann mehr spielen.
20:16
Fazit 1. Drittel
Was das Spielerische anbelangt, bleiben die ersten Minuten eher blass, beide Mannschaften neutralisieren sich grösstenteils. Ab der 9. Minute begann der EVZ dann eine mittlere Strafenorgie, drei Zwei-Minuten Strafen sprachen die Refs gegen den Leader aus. Dazu kommt noch kurz vor Ende eine Fünf-Minuten plus Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Carl Klingberg. Durch die vielen Überzahlmöglichkeiten kann der Zett natürlich ein spielerisches Übergewicht schaffen, welches er aber im Anfangsdrittel noch nicht mit Toren veredeln kann.
20
20:16
Ende 1. Drittel
Das Startdrittel endet torlos, dafür mit einer Menge Strafen gegen das Heimteam.
20
20:13
Grosse Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Carl Klingberg (EV Zug)
Neun Sekunden vor Ablauf des Startdrittels hat Carl Klingberg bereits Feierabend. Wegen einem Slew Footing gegen Noah Meier wird er von den Schiedsrichtern frühzeitig unter die Dusche geschickt.
19
20:13
Der EVZ übersteht auch diese Strafe.
19
20:11
Willy Riedi kurvt in die Mitte und schiesst. Pedretti versucht Genoni noch die Sicht zu nehmen. Erfolglos, der Zuger Schlussmann lässt seinen Fanghandschuh aufblitzen.
19
20:10
Laschs Pass in den Slot wird noch abgelenkt und kommt genau auf den Stock von Roman Wick. Der zieht direkt ab, kommt mit dem Schuss aber nicht an Zgraggen vorbei. Die Nummer 27 muss somit noch weiter auf ihr erstes Saisontor warten.
18
20:10
Doch die Zwinglisöhne stehen bereits wieder in der Angriffszone.
18
20:09
Roe leistet sich einen ungenauen Pass auf Hollenstein, Sidler kann dazwischengehen und ein erstes Mal befreien.
17
20:08
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nico Gross (EV Zug)
Gross ist wegen einem Cross-Check gegen Bodenmann der Sünder der nächsten Strafe.
17
20:07
Die Lions holen gleich die nächste Strafe heraus. Waeber eilt aus dem Tor und macht dem sechsten Mann Platz.
16
20:07
Die Zwei-Minuten-Strafe ist abgelaufen. Martschini, welcher sie abgesessen hat, ist auf dem Feld.
15
20:04
Zuerst haut Hollenstein das Ding aus dem Slot über das Tor. Etwas später spielt Andrighetto einen tollen Querpass auf Noreau, der legt nochmals zurück auf Roe. Der Ami versucht es mit dem One-Timer, doch der Knaller bleibt irgendwo zwischen Schussabgabe und Genonis Kasten hängen.
14
20:03
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Tobias Geisser (EV Zug)
Geisser darf nach einem Bandencheck gegen Lasch eine länger Schaffenspause einlegen.
14
20:02
Geissers Pass kommt mit etwas Glück via Bande zu Claudio Cadonau, der hält direkt drauf. Der Puck landet aber in den Schlittschuhen von Simon Bodenmann.
13
20:01
Jetzt macht sich die erste Angriffslinie der Innerschweizer in der offensiven Zone breit. Jan Kovar zieht mit dem Puck zur Mitte und geht in den Abschluss, der Schuss wird von einem Zürcher noch abgelenkt.
12
19:59
Pedretti und Riedi können sich im Angriffsdrittel durchkombinieren. Doch dann landet Riedis Pass bei Erik Thorell. Der Zuger lanciert den Konter, der verläuft dann aber im Sande.
11
19:58
Jesse Zgraggen hat seine Strafe abgesessen.
10
19:58
Jetzt hält Andrighetto an der blauen Linie drauf. Doch Leo Genoni kann das Geschoss zur Seite abwehren.
10
19:57
Nach einem Pass von Wick versucht es Geering mit dem Distanzschuss von der blauen Linie.
9
19:56
Das Powerplay der Lions steht, doch dann wird die Partie unterbrochen. Nach einem Torraumoffside von Prassl geht es mit einem Bully in der neutralen Zone weiter.
9
19:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jesse Zgraggen (EV Zug)
Zgraggen bringt Willy Riedi zu Fall und muss auf die Strafbank.
8
19:54
Roman Wick spielt einen scharfen Pass in den gegnerischen Slot. Dort steht aber kein Löwe, nur Santeri Alatalo. Der Finne versucht darauf erfolglos, den Gegenangriff auszulösen.
7
19:53
Nach längerer Zeit in der Defensive wagt sich der Zett wieder nach vorne. Simon Bodenmann schliesst am Ende auf der rechten Seite ab, Genoni hält sicher.
7
19:52
Die Rädchen greifen im Angriffsspiel bei beiden Mannschaften noch nicht wirklich ineinander. Die Scheibe kommt äusserst selten in eine vielversprechende Position, sondern befindet sich meist in Bandennähe.
6
19:52
Marcus Krüger steht wieder auf dem Eis. Die Lions überstehen diese Strafe doch ziemlich problemlos.
5
19:50
Bereits gestern lief das Überzahlspiel der Innerschweizer mehr schlecht als recht. Das gleiche Bild ergibt sich auch heute. Nun darf sich die zweite Überzahlformation versuchen, gut 45 Sekunden bleiben noch.
4
19:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcus Krüger (ZSC Lions)
Marcus Krüger fasst sich nach einer Torhüterbehinderung die erste Strafe der Partie.
3
19:48
Maxim Noreau mit dem Pass vor Genonis Tor. Denis Hollenstein schleicht sich an, doch Claudio Cadonau hat aufgepasst und bringt seinen Stock noch dazwischen.
2
19:47
Wick versucht ein Zeichen zu setzten und packt einen kernigen Check gegen eine Zuger Verteidiger aus.
1
19:45
Garrett Roe gibt den ersten Schuss der Partie ab. Aus spitzem Winkel schiesst er auf Genonis Kasten, in der Hoffnung ein Bully herauszuholen, mit Erfolg!
1
19:45
Spielbeginn
Das Spiel läuft!
19:33
Schiedsrichter
Anssi Salonen und Manuel Nikolic leiten die heutige Partie zusammen mit Dario Fuchs und Stany Gnemmi.
19:33
Garrett Roe gibt seine Rückkehr
19:25
Andrighetto vs Kovar
Es kommt heute auf dem Eis auch noch zu einem persönlichen Kräftemessen zwischen zweier Akteure. Zürichs Sven Andrighetto mit 48 Punkten (24 Tore, 24 Assists) und Zugs Jan Kovar mit 46 Punkten (13 Tore und 33 Assists) gehören nämlich zu den punktefreudigsten Spielern der Liga und belegen in der Topscorer-Wertung die Ränge zwei und drei. Nur Genfs Linus Omark hat bisher noch mehr Punkte gesammelt. In Sachen Tore ist Andrighetto mit seinen 24 Buden sogar Ligaspitze.
19:19
Aufstellung EV Zug
Der EV Zug tritt unverändert auf im Vergleich zu gestern.  
19:19
Aufstellung ZSC Lions
Garrett Roe bestreitet seine Rückkehr in der ersten Sturmlinie an der Seite von Andrighetto und Hollenstein.  
19:18
Direktbegegnungen
Drei der vier bisherigen Partien in dieser Spielzeit gewann der EV Zug mit 3:6, 8:2 und 1:2 n.P. Das letzte Duell zwischen den beiden Mannschaften konnten jedoch die Löwen in spektakulärer Art und Weise für sich entscheiden. Nach einem zwischenzeitlichen 6:2 Rückstand drehten die Zürcher die Partie noch und gewannen schlussendlich in der Verlängerung mit 6:7.
19:17
Formstand ZSC Lions
Die Lions durchleben momentan eine kleine Baisse. Nur ein einziger Sieg (nach Verlängerung gegen den EHC Biel) schaute aus den letzten fünf Partien heraus. Zuletzt reihte man gar drei Niederlagen (gegen Lausanne, Rapperswil-Jona und Bern) in Folge aneinander. Wenn man den verlorenen Cupfinal gegen den SC Bern mitrechnet, sind es gar vier verlorene Partien in Folge.
19:16
Formstand EV Zug
Vor der Quarantäne war der EVZ das Team der Liga und zog einsam an der Ligaspitze seinen Kreise. Diese Kreise zieht er natürlich immer noch, so gross ist der Vorsprung. Doch gestern gaben die Zuger nach überstandener Quarantäne wieder ihr Comeback gegen die Jungs aus der Leventina. Das Spiel gegen Ambri ging dann doch etwas überraschend verloren. Die noch unter einigen Absenzen leidenden Zentralschweizer verloren die Partie mit 2:3. Es war die erste Niederlage nach neun Siegen in Serie.
18:56
Ausgangslage
Es ist das Duell des Tabellenführers aus Zug gegen die viertplatzierten Löwen aus Zürich. Die Zuger haben schon 98 Punkte auf dem Konto, der Qualifikationssieg wird ihnen kaum mehr zu nehmen sein. Die Zürcher sind in der Tabelle zuletzt etwas ins Mittelfeld abgerutscht, zwei Punkte liegen sie vor den Lausannern und vom drittplatzierten Servette werden sie nur von der schlechteren Tordifferenz getrennt.
18:50
Hallo und herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen bei uns, schön hast du reingeklickt. Hier erfährst du in den nächsten Stunden alles zum Spiel EV Zug gegen ZSC Lions. Anpfiff in der Bossard Arena ist um 19:45.
18:49

Aktuelle Spiele

01.04.2021 19:45
HC Davos
HC Davos
2
1
1
0
HC Davos
ZSC Lions
ZSC Lions
3
1
1
1
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
1
0
1
0
Lausanne HC
Genève-Servette HC
Genève
5
3
1
1
Genève-Servette HC
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
7
0
1
6
HC Lugano
SCL Tigers
SCL Tigers
3
2
0
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
EV Zug
Zug
4
0
0
4
EV Zug
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
0
0
0
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
03.04.2021
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Bern
Bern
0
SC Bern
n.a.

Spielplan - 24. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr