National League

Zug
7
2
3
2
EV Zug
Bern
1
0
1
0
SC Bern
Beendet
19:45 Uhr
Zug:
7'
Simion
8'
Senteler
29'
Martschini
30'
Shore
38'
Alatalo
48'
Gross
53'
Alatalo
 / Bern:
32'
Jeffrey
22:05
Verabschiedung
Das war's! Vielen Dank fürs Mitfiebern und bis bald.
22:04
Ausblick
Bereits morgen sehen wir das nächste Duell der beiden Mannschaften. In der PostFinance Arena will der SCB zurückschlagen!
21:59
Fazit 3. Drittel
Der EVZ nimmt einen Gang raus, befindet sich aber trotzdem noch oft im Drittel der Berner. Beim SCB ist die Luft draussen, Zug lässt hinten nichts zu. In der 48. Minute zieht Martschini die Verteidigung in die Tiefe und legt clever auf Nico Gross zurück. Aus der Distanz trifft der Verteidiger zum 6:1. In der 53. Minute sorgt Santeri Alatalo mit seinem zweiten Treffer für das 7:1 Schlussresultat. Von der blauen Linie bezwingt er Karhunen mit einem Handgelenkschuss. Zug ist über die ganze Partie überlegen und gewinnt das Duell klar mit 7:1!
60
21:58
Spielende
Der EVZ gewinnt überlegen mit 7:1. Morgen bietet sich bereits die Chance zur Revanche für den SCB.
60
21:57
Ende 3. Drittel
60
21:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Inti Pestoni (SC Bern)
Drei Sekunden vor Schluss kann die Strafe doch noch ausgepsrochen werden. Pestoni muss wegen einem Beinstellen auf die Strafbank.
60
21:55
Die letzte Minute ist angebrochen und Genoni kann einen weiteren gehaltenen Schuss verbuchen.
59
21:54
Allzu viel gibt es aus der Bossard Arena nicht mehr zu berichten. Zug lässt die Scheibe laufen und gibt den Gästen so keine Chance, auch nur ansatzweise etwas ausrichten zu können.
58
21:51
Die beiden Mannschaften stehen sich bereits morgen wieder gegenüber. Die Berner werden sich etwas überlegen müssen, wenn sie mit dem Leader mithalten wollen.
56
21:49
Santeri Alatalo schrammt nur knapp am Hattrick vorbei. Sein Tor in der 2. Minute wurde von den Unparteiischen aberkannt. Noch ist die Partie aber nicht zu Ende.
55
21:47
Noch etwas mehr als fünf Minuten sind zu spielen. Der EVZ hatte die Partie von Anfang bis Schluss im Griff. Auch in der Schlussphase lassen sie hinten nichts anbrennen, im Gegenteil, Bern hat kaum mehr Scheibenbesitz.
53
21:46
Tor für EV Zug, 7:1 durch Santeri Alatalo
30 Sekunden dauert das Powerplay: Santeri Alatalo zieht von der blauen Linie aus dem Handgelenk ab. Viel Verkehr vor dem Tor, Karhunen sieht gar nichts – es steht 7:1!
53
21:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Vincent Praplan (SC Bern)
Praplan muss für zwei Minuten vom Eis. Ein Beinstellen bringt die Zuger ins Powerplay.
52
21:43
Nick Shore dribbelt sich herrlich durch die Berner Verteidigung. Im letzten Moment wird er doch noch von einem Stock gebremst.
50
21:39
Viele Unterbrüche in dieser Phase. Nach einem Icing der Berner steht nun ein Zuger im Abseits. Es gibt Bully in der neutralen Zone.
48
21:37
Tor für EV Zug, 6:1 durch Nico Gross
Die Berner stehen zu tief: Lino Martschini zieht die Defensive in die Tiefe und bedient den aufrückenden Nico Gross. Aus grosser Distanz trifft Nico Gross zum 6:1 – dritter Saisontreffer des Verteidigers.
48
21:36
Wir sehen zwar keine grosse Chancen, dafür fliegen die Fetzen immer öfters. Conacher und Kovar geraten aneinander. Die Unparteiischen haben die Partie im Griff und verteilen auch in dieser Situation keine Strafen.
47
21:34
Dustin Jeffrey spielt einen scharfen Pass in die Mitte. Die Scheibe wird von einem Zuger Bein abgefälscht und landet bei Genoni.
46
21:32
Die Partie flacht in dieser Phase verständlicherweise etwas ab. Zug muss natürlich nicht mehr, Bern kann es nicht. Die Torchancen bleiben in diesen Minuten aus.
44
21:30
Die Bären suchen die Lücke in der Zuger Abwehr. Wenn die Defensive bezwungen ist, steht aber immer noch ein Torhüter im Kaliber von Genoni zwischen den Pfosten. Keine einfache Aufgabe für die Gäste – sie brauchen ein Wunder.
43
21:27
Zug scheint einen Gang rausgenommen zu haben, ist aber trotzdem die Mannschaft, die öfters im gegnerischen Drittel anzutreffen ist.
42
21:25
Calle Anderssons Schuss fliegt ziemlich deutlich am Tor vorbei.
41
21:25
Beginn 3. Drittel
20 Minuten Eishockey steht noch auf dem Programm. Der EVZ führt mit vier Toren Vorsprung.
21:07
Fazit 2. Drittel
Die Zentralschweizer legen einen Gang zu und machen Druck auf den dritten Treffer. Vorerst hält Bern noch dagegen, in der 29. Minute bricht Lino Martschini doch den Bann. Simion ergattert sich die Scheibe und findet den völlig freien Martschini am weiten Pfosten. Zug hat noch nicht genug und macht den zweiten Doppelschlag der Partie in der 30. Minute perfekt. Tobias Geisser findet Nick Shore, der ähnlich wie Martschini zuvor ohne Probleme einnetzen kann. Der SCB reagiert stark und findet eine Antwort nur zwei Minuten später. Genoni lässt unglücklich abprallen, Dustin Jeffrey lässt sich nicht zweimal bitten. In der 38. Minute stellt Alatalo den Vorsprung wieder her. Mit einem direkten Slapshot bezwingt er Tomi Karhunen zum fünften Mal. 5:1 zur zweiten und (höchstwahrscheinlich) letzten Pause.
40
21:06
Ende 2. Drittel
Das zweite Drittel ist Geschichte! Zug hat einen Gang zugelegt und im Mitteldrittel für die Differenz gesorgt. 5:1 nach 40 Minuten.
39
21:04
Ramon Untersander versucht erneut schnell zu reagieren. Genoni hat freie Sicht und begräbt den Schuss in seinem Fanghandschuh.
38
21:02
Tor für EV Zug, 5:1 durch Santeri Alatalo
Der Vorsprung ist wiederhergestellt – Alatalo schiesst seinen sechsten Saisontreffer. Nick Shore findet den lauernden Verteidiger. Mit einem direkten Slapshot bezwingt er Tomi Karhunen zum fünften Mal.
38
21:01
Carl Klingberg zündet den Turbo und tankt sich an der rechten Bande durch. Sein Schuss verfehlt das Gehäuse.
37
21:00
Der EVZ ist wieder komplett. Das war kein schlechtes Powerplay, für einen weiteren Treffer reicht es dann doch nicht.
36
20:58
Die Bären setzen sich im Drittel der Zuger fest. Noch verhindert die Defensive des Leaders einen weiteren Gegentreffer.
35
20:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Livio Stadler (EV Zug)
Zweite Strafe für den EVZ: Stadlers Stock ist zu hoch, dafür muss er zwei Minuten in die Kühlbox.
35
20:55
Thierry Bader prüft Leonardo Genoni aus spitzem Winkel. Mit dem rechten Beinschoner entschärft der Torhüter den Versuch.
33
20:54
Auf den zweiten Doppelschlag reagiert Bern stark. Tristan Scherwey fackelt nicht lange und zieht direkt ab – diesmal kann Genoni sicher abprallen lassen.
32
20:53
Tor für SC Bern, 4:1 durch Dustin Jeffrey
Bern ist noch da! Nach einem Ablenker kann Genoni die Scheibe nicht festhalten, Jeffrey lässt sich nicht zweimal bitten. Der SCB-Topscorer verkürzt auf 4:1!
31
20:51
Für einmal wird es heiss vor dem Zuger Tor, doch da hat einer noch ein Wörtchen mitzureden: Leonardo Genoni.
30
20:48
Tor für EV Zug, 4:0 durch Nick Shore
Das geht zu schnell für die Berner – doppelter Doppelschlag! Ähnlich wie zuvor findet diesmal Tobias Geisser Nick Shore. Keine Chance für Tomi Karhunen: 4:0 für die Zentralschweizer.
29
20:46
Tor für EV Zug, 3:0 durch Lino Martschini
Es hat sich abgezeichnet! Bern kann nicht befreien und verliert die Scheibe in der eigenen Zone. Dario Simion übernimmt dankend und spielt den völlig freien Lino Martschini an. Der kann die Scheibe praktisch ins leere Tor befördern – 3:0!
28
20:44
Thiry und Bachofner schubsen sich vor dem Berner Kasten gegenseitig. Die Schiedsrichter greifen ein, es gibt keine Strafen. Es sind Emotionen drin in diesem Spiel!
27
20:43
Yannick Zehnder lenkt nach einem Pass/Schuss von Albrecht ab. Da hat nicht viel gefehlt. Zug agiert, Bern reagiert!
26
20:42
Cory Conacher versucht nach langer Zuger Druckphase zu klären, schiesst die Scheibe aber an den Bildschirmwürfel. Es gibt Bully!
25
20:40
Diesmal hat Nick Shore Adleraugen: Mit einem Querpass findet er Nico Gross, der Abschluss kann aber noch besser werden. Zug macht Druck!
24
20:39
Kaum ist Zug wieder komplett, wird es wieder heiss vor Karhunen. Kovar behält die Übersicht und findet Alatalo. Karhunen lässt gefährlich abprallen, doch seine Vordermänner können den Puck befreien.
23
20:38
Inti Pestoni befindet sich in guter Schussposition, entscheidet sich aber für den Pass. Heim verpasst vor dem Zuger Kasten.
23
20:37
Bern zieht das erste Powerplay auf: Calle Andersson zieht aus grosser Distanz ab, Genoni lässt die Scheibe im Nachfassen im Fanghandschuh verschwinden.
22
20:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Erik Thorell (EV Zug)
Thorell ist schnell, doch Scherwey ist schneller. Thorell kann seinen Gegner nur noch regelwidrig stoppen und muss dafür zwei Minuten zuschauen.
22
20:35
Lino Martschini hat viel freies Eis, sein Schuss segelt aber am Gehäuse vorbei.
21
20:35
Beginn 2. Drittel
Alles ist angerichtet: Der zweite Durchgang ist angebrochen.
20:16
Fazit 1. Drittel
Santeri Alatalo bringt die Zuger nach etwas mehr als einer Minute in Führung – oder doch nicht? Die Unparteiischen entscheiden auf «visuelle Behinderung», der Treffer zählt nicht. Für den ersten offiziellen Zähler dauert es dann trotzdem nicht lange: In der 7. Minute bringt Dario Simion die Heimmannschaft in Führung. Nach einem Fehler im Berner Aufbau landet die Scheibe bei Simion, etwas glücklich fliegt sie im Anschluss über Karhunen ins Gehäuse. Bereits wenige Sekunden später klingelt es das zweite Mal: In der 8. Minute bedient Thorell mit der Backhand Alatalo, der doch noch seinen fünften Saisontreffer erzielen kann. Bern setzt Nadelstiche in der Offensive, ist im Grossen und Ganzen aber überfordert in der Defensive. Der EVZ kann mit dem 2:0 Polster in die Pause gehen.
20
20:16
Ende 1. Drittel
Der erste Durchgang ist vorbei! Zug nimmt die 2:0 Führung in die erste Pause.
20
20:14
Inti Pestoni tanzt bereits das zweite Mal durch die Zuger Abwehr. Auch in dieser Situation findet er seinen Meister in Leonardo Genoni. Pestoni ist bislang der auffälligste Berner.
18
20:13
Wir nähern uns der zwei Minuten-Marke. Bern setzt vereinzelte Nadelstiche, muss sich aber weiterhin vehement gegen den nächsten Gegentreffer wehren.
17
20:10
Nächste Chance für die Zuger: Martschini kann von der Mittellinie losziehen, wird von seinem Gegenspieler langsam aber sicher eingeholt. Der Zuger zieht mit einem Slapshot ab, dieser prallt jedoch an Karhunen ab. Auch der Nachschuss kann nicht verwertet werden.
16
20:09
Conacher hat kurz vor Ablauf der Strafe die Chance in Unterzahl. Im 2-gegen-2 scheitert er schliesslich an Torhüter Genoni. Der SCB übersteht die Strafe ohne weiteren Gegentreffer.
14
20:08
Via Gerbers Helm klatscht die Scheibe an die Querlatte. Glück für ihn, dass er sich in dieser Situation nicht verletzt – Glück für Bern, dass es nicht schon 3:0 steht.
14
20:07
Kleine Strafe (2 Minuten) für André Heim (SC Bern)
Heim stösst Stadler in den Rücken und muss dafür auf die Strafbank. Zweites Powerplay für den EVZ.
13
20:05
Der SCB ist bemüht, hat aber Mühe nur schon aus der eigenen Zone zu kommen. Zug macht vorne bereits früh Druck.
11
20:03
Komplett abgemeldet ist der vorletzte der Tabelle aber nicht. Captain Simon Moser kämpft sich vor das Tor der Zentralschweizer, Genoni ist aber Herr dieser Zone und lässt sich nicht bezwingen.
11
20:02
Für Bern geht es in der Phase einfach zu schnell. Bei Zug scheint jeder zu wissen, was er zu tun hat und wo er zu stehen hat. Die Gäste kommen mit dem abgeklärten Leader noch nicht zurecht.
10
20:01
Wieder wird es durch Thorell und Cadonau gefährlich vor dem Kasten der Bären. Diesmal zeigt Karhunen keine Blösse und entschärft die Situation.
8
19:59
Tor für EV Zug, 2:0 durch Sven Senteler
Diesmal klappt es für Senteler. Shore bedient Thorell, der den Puck mit der Backhand auf Senteler ablegt. Eiskalt erhöht die Nummer 22 auf 2:0. Kalte Dusche für die Gäste!
7
19:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Calle Andersson (SC Bern)
Knie gegen Knie – Andersson muss in die Kühlbox.
7
19:57
Tor für EV Zug, 1:0 durch Dario Simion
Nun liegt die Scheibe aber wirklich im Kasten! Bern verliert die Scheibe im Aufbau. Zug kombiniert die Scheibe zu Simion, der keinen Moment zögert und den Puck auf Karhunen zimmert. Etwas glücklich fliegt die Scheibe über den SCB-Schussmann ins Tor. 1:0 für die Zuger!
5
19:54
Riesenchance aus spitzem Winkel: Martschini dribbelt sich in die Zone der Gäste und bedient Erik Thorell. Karhunen ist ausgespielt, irgendwie überquert die Scheibe die Torlinie aber doch nicht. Das hätte das offizielle 1:0 sein müssen!
4
19:53
Auch die Zuger sind gewillt. Mit einem schnellen Angriff bringt Simion die Abwehr durcheinander, Bern klärt mit einem unerlaubten Befreiungsschlag.
3
19:51
Die Berner wurden eindeutig wach gerüttelt! Die Gäste lassen vor Genoni nicht locker, scheitern aber vorerst noch.
3
19:50
Jan Neuenschwander prüft Leonardo Genoni. Der EVZ-Schlussmann kommt dadurch noch nicht ins Schwitzen – es ist ein erster Warnschuss.
2
19:49
Visuelle Behinderung – kein Tor! Es steht weiterhin 0:0.
2
19:48
Die Unparteiischen gehen in die Review-Box. Erik Thorell steht da gefährlich nahe bei Karhunen. Gab es da eine Berührung?
2
19:47
Das ging schnell und einfach. Einfacher Bullygewinn, die Scheibe wird von Martschini quergelegt und Santeri Alatalo zieht von der blauen Linie ab. 1:0 für Zug!
2
19:46
Bern befreit mit einem Icing. Es gibt Bully vor Tomi Karhunen.
1
19:45
Die Zentralschweizer begeben sich ein erstes Mal in die Zone der Berner. Noch ist der Vorstoss erfolglos.
1
19:45
Spielbeginn
Die Scheibe liegt auf dem Eis. Der EVZ gewinnt das erste Bully!
19:43
Bald geht's los!
Die Spieler machen sich langsam aber sicher auf den Weg aufs Eis. Bald geht's los in der Bossard Arena!
19:25
Hartes Spiel
Die Zuger rund um Claudio Cadonau stellen sich auf eine harte Partie ein. Die Stimme zum Spiel mit der Nummer 34 der Zentralschweizer:
19:20
Topscorer
Mit 42 Punkten trägt Jan Kovar beim Leader den gelben Helm. 13 Tore hat er geschossen, 29 vorbereitet. Dustin Jeffrey verbucht bei Bern die meisten Punkte: 9 Tore und 17 Assists hat er auf dem Konto.
19:14
Schiedsrichtergespann
Daniel Stricker und Cedric Borga leiten die heutige Partie. Sie werden unterstützt von David Obwegeser und Matthias Kehrli.
19:13
Direktduelle
Eine der drei bisherigen Partie konnte Bern für sich entscheiden – mit 1:2 nach Verlängerung. Die anderen Spiele gewann Zug mit 2:1 und 4:1.
19:09
Aufstellung SC Bern
Bern nimmt im Vergleich zum Sieg gegen Ambri einige Änderungen vor: Henauer fehlt verletzt in der Defensive. Jeremi Gerber nimmt seinen Platz als 13. Stürmer ein. In der Defensive gibt es einige Rochaden, die Offensive bleibt bestehen. Hier die Formation der Bären:
19:05
Aufstellung EV Zug
Die Zuger nehmen nur eine Änderung vor: Erik Thorell ist wieder auf dem Eis. Er ersetzt den zuletzt spielenden Justin Abelkader. Hier die Aufstellung der Zentralschweizer:
19:00
SC Bern
Auch die Bären aus der Hauptstadt sind gut in Form: drei Siege in Serie. Noch belegt man den vorletzten Platz in der Rangliste, doch die Berner haben nur 32 Partien auf dem Buckel. Keine Mannschaft hat weniger gespielt. Nach Punkten pro Spielen klettern sie auf der Rangliste zwei Plätze nach vorne. Zuletzt bezwangen sie Ambri mit 1:4 – heute können sie sich aber auf jeden Fall auf mehr Gegenwehr gefasst machen. Ein Sieg gegen den Leader wäre die ultimative Bestätigung.
18:55
EV Zug
Die Zentralschweizer lassen weiterhin nichts anbrennen: zwölf Punkte Vorsprung auf den Verfolger ZSC Lions – und dann noch zwei Spiele weniger bestritten. Die letzte Partie entschied man gegen Genève-Servette in der Overtime und gewann mit 4:3. Mit einem Sieg könnten sich die Zuger weiter absetzen und den sechsten Sieg in Serie verbuchen.
18:52
Herzlich willkommen
Guten Abend und herzlich willkommen zur heutigen Partie in der National League. Der Leader aus Zug empfängt den SC Bern in der Bossard Arena. Das Spiel beginnt um 19:45 Uhr.

Aktuelle Spiele

07.03.2021 19:45
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
1
0
0
1
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
1
1
1
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
09.03.2021 19:45
SC Bern
Bern
1
1
0
0
SC Bern
EV Zug
Zug
2
0
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
2
2
1
Genève-Servette HC
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
5
3
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
ZSC Lions
ZSC Lions
4
0
2
2
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
2
1
0
1
Lausanne HC
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
3
0
3
0
EHC Biel-Bienne
Beendet
19:45 Uhr

Spielplan - 21. Spielwoche

01.10.2020
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
1
0
HC Fribourg-Gottéron
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
1
0
0
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
Beendet
19:45 Uhr
HC Lugano
Lugano
4
2
1
1
HC Lugano
ZSC Lions
ZSC Lions
0
0
0
0
ZSC Lions
Beendet
19:45 Uhr
Lausanne HC
Lausanne
5
1
2
2
Lausanne HC
SCL Tigers
SCL Tigers
2
0
1
1
SCL Tigers
Beendet
19:45 Uhr
SC Bern
Bern
2
0
2
0
SC Bern
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
Beendet
19:45 Uhr
02.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
6
1
4
1
EHC Biel-Bienne
Lausanne HC
Lausanne
0
0
0
0
Lausanne HC
Beendet
19:45 Uhr
Genève-Servette HC
Genève
5
1
3
1
Genève-Servette HC
HC Davos
HC Davos
2
1
0
1
HC Davos
Beendet
19:45 Uhr
HC Ambri-Piotta
Ambri-Piotta
0
0
0
0
HC Ambri-Piotta
HC Lugano
Lugano
3
0
0
3
HC Lugano
Beendet
19:45 Uhr
SC Rapperswil-Jona Lakers
Rapperswil
2
0
1
1
SC Rapperswil-Jona Lakers
EV Zug
Zug
3
1
1
1
EV Zug
Beendet
19:45 Uhr
ZSC Lions
ZSC Lions
5
1
2
2
ZSC Lions
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
2
1
0
1
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr
09.10.2020
EHC Biel-Bienne
Biel-Bienne
4
0
3
1
EHC Biel-Bienne
HC Fribourg-Gottéron
Fribourg
5
2
3
0
HC Fribourg-Gottéron
Beendet
19:45 Uhr